1. Dezember 2011

Kaiserslautern – Hertha BSC Tipp (03.12.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:40



Ist Hertha für eine Überraschung auf dem Betzenberg gut?

Bundesliga Tipp Kaiserslautern vs Hertha

Kaiserslautern Hertha Tipp – 03.12.2011 um 15:30 Uhr

Die Hinrunde der Bundesliga naht langsam dem Ende entgegen. Wir schreiben den 15. Bundesliga Spieltag und somit stehen in der Hinrunde nur noch drei Spieltage aus. Am Samstag, den 03.12., kommt es um 15:30 Uhr zum Duell zwischen Kaiserslautern und Hertha auf dem Betzenberg. Für Lautern ging es in den letzten Bundesliga Spielen eher bergab. Man belegt zurzeit den 16. Tabellenplatz. Sicher will man die Winterpause nicht so weit unten in der Tabelle verbringen. Langsam müssen die roten Teufel sich wieder finden und einen Dreier einfahren. Die Berliner Hertha hingegen steht auf einem respektablen 10. Tabellenplatz. Kein schlechtes Ergebnis für den Hauptstadt-Club, der immerhin ein 5-Punkte Polster auf den Relegationsplatz vorweisen kann, welchen momentan Kaiserslautern inne hat. Während die Roten Teufel die letzten beiden Bundesliga Pflichtspiele verloren, erkämpfte sich die „Alte Dame“ aus Berlin immerhin zweimal in Folge ein Unentschieden. Die Kurz-Elf wartet seit vier Bundesliga-Spieltagen auf einen Dreier und steht vor dem Heimspiel gegen die Berliner zweifelsohne unter Druck. Bei einer weiteren Niederlage droht der Weg in die direkte Abstiegszone. In der Vergangenheit sahen die Roten Teufel gegen Hertha BSC nicht immer gut aus und verloren die letzten 3 Aufeinandertreffen gegen den Hauptstadt-Club. Kann Kaiserslautern die Negativserie stoppen?

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Kaiserslautern gegen Hertha BSC werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Kaiserslautern am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Kaiserslautern musste im letzten Match gegen Nürnberg ran. Die Nürnberger warteten seit nunmehr acht Bundesligaspielen auf einen Sieg. Inwiefern dies gegen Lautern realisiert werden konnte, werden wir nun klären. Die Hausherren aus Nürnberg begannen sehr konzentriert und trugen ihre Angriffe aus der Defensive heraus vor. Lautern fand nicht richtig ins Spiel und immer wieder schlichen sich Fehlpässe und individuelle Fehler im Spielaufbau ein. Ein ganz gravierender Fehler erlaubte sich Bugera in der 13. Spielminute. Er verlor den Ball an Chandler und dieser ließ nichts anbrennen und versenkte den Ball zur Führung für Nürnberg im Tor der Gäste. Nach dem Treffer flachte das Match zusehends ab. Die Hausherren aus Nürnberg beschränkten sich mehr und mehr auf die Defensive und ließen Lautern kommen. Die roten Teufel konnten aber auch nicht wirklich zwingend in den Strafraum der Nürnberger vordringen. Sie wurden nur bei ruhenden Bällen gefährlich. Es blieb auch nach 45. Spielminuten bei der knappen Führung für Nürnberg. Im zweiten Durchgang wäre es direkt nach wenigen Minuten beinahe zum 2:0 gekommen. Nach einer Flanke von Pekhart knallte Abel, Abwehrspieler von Kaiserslautern, den Ball an den eigenen Innenpfosten. Pech für Nürnberg, Glück für die Gäste. Nürnberg war einfach das clevere Team in diesem Match, das zeichnete sich auch nach dieser Aktion aus. Die Nürnberger standen in der Defensive sehr solide und attackierten den Gegner für. Somit kam Kaiserslautern nicht wirklich zum Spielaufbau, da sie immer wieder von den Hausherren gestört wurden. Selbst im zweiten Durchgang lagen die besseren Chancen auf Seiten der Nürnberger. Man hätte die Führung gut und gerne noch um ein weiteres Tor ausbauen können, aber es hat nicht sollen sein. Nach 90 Spielminuten stand es immer noch 1:0. Nürnberg feiert endlich mal wieder einen Sieg in der Bundesliga und kann sich auf den 14. Tabellenplatz nach oben arbeiten. Lautern rutscht auf den 16. Platz ab und belegt somit nur noch den Relegationsplatz.

Wie spielte Hertha BSC am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Berliner trafen im letzten Spiel auf Leverkusen, die unter der Woche bereits Chelsea in der Königsklasse bezwungen haben. Viele sahen Leverkusen in diesem Match als deutlichen Favoriten. Dennoch sollte gerade in der Anfangsphase dieser Begegnung alles ganz anders kommen. Das Spiel bot gleich von Beginn an jede Menge Action. Bereits nach 5 Spielminuten kamen die Herthaner gefährlich vors Tor der Gäste. Nach einer schönen Flanke fuhr Schwaab den Arm im eigenen Strafraum aus und stoppte den Ball. Der Schiri entschied sofort auf Strafstoß für Berlin. Kobiashvili trat gegen Leno an. Der Keeper war besser und konnte den Ball halten. Selbst den Abpraller konnte Kobiashvili nicht im Tor unterbringen. Es blieb somit vorerst beim 0:0. Die Berliner waren aber nicht geschockt von dem verschossenen Elfer, im Gegenteil sie setzen den Gästen weiter zu. Es dauerte genau zwei Minuten dann brachte Lasogga die „Alte Dame“ mit 1:0 in Führung. Selbst nach der Führung spielten die Herthaner aggressiv nach vorne und hatten auch gute Möglichkeiten zum 2:0. Diese wurden jedoch vorerst nicht genutzt. In der 17. Spielminute kam es dann aber zum verdienten 2:0 für die Hauptstadtkicker. Das Tor wurde jedoch von keinem Berliner erzielt. Toprak wollte nach einem Freistoß von Hubnik den Ball klären und köpfte ihn ins eigene Tor. Die Babbel Elf spielte konzentriert weiter. In der 24. Spielminute sorgte jedoch ein Abwehrfehler für den Anschluss der Leverkusener durch Derdiyok. Leverkusen witterte ab sofort seine Chance auf den Ausgleich. Das Spiel gestaltete sich von nun an ziemlich offen. Beide Mannschaften zeigten guten Fußball, wobei gesagt werden muss, dass Leverkusen etwas mehr vom Spiel hatte. Die Gäste konnten sich gute Chancen erspielen, jedoch sollte es zur Halbzeit noch beim 2:1 für Hertha bleiben. Die zweite Hälfte begann brisant. Im Strafraum kam es zum Zweikampf zwischen Ballack und Mijatovic. Der Schiri entschied jedoch auf Freistoß für den Berliner. Nach einer anfänglichen Sturm und Drang Phase beider Mannschaften verlor das Match an Niveau. Dutt, Leverkusens Trainer, verstärkte die Offensive mit Kießling. Leverkusen erlangte die Oberhand im Spiel und drängte nun auch auf den Ausgleich. In der 64. Spielminute war es dann erneut Derdiyok der Leverkusen den Ausgleich brachte. Nun stand es 2:2. Leverkusen wollte aber drei Punkte holen und genauso spielten sie auch. Castro und Kießling konnten ihre Chancen jedoch nicht verwerten. An diesem Nachmittag sollte nur einer für die Werkself treffen und zwar Derdiyok. In der 79. Spielminute machte er seinen Hattrick perfekt und besorgte die Führung der Gäste. Die Berliner gaben sich aber nicht auf. Sie kämpften und wollen unbedingt den Ausgleich erzielen. Nur 3 Minuten später kam es dann auch zum hochverdienten Unentschieden. Dabei sollte es auch bleiben. Den Fans wurde in diesem Spiel viel geboten. Sechs Treffer in einem Match hat man nicht alle Tage.

Lautern musste sich im letzten Match gegen Nürnberg geschlagen geben. Die Hertha hatte eine 2:0 Führung im eigenen Stadion verspielt. Beide Mannschaften sind zurzeit nicht die Topteams der Bundesliga. Es wird sicher interessant, beide im direkten Duell zu beobachten.

Mögliche Aufstellung:

Kaiserslautern

Trapp – Dick, Amedick, Abel, Jessen – Kirch, De Wit – Sahan, Tiffert, Fortounis – Kouemaha
Trainer: Kurz

Hertha

Kraft – Lell, Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Ottl, Niemeyer – Ebert, Raffael, Ramos – Lasogga
Trainer: Babbel

Formcheck:

Kaiserslautern

26/11/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Kaiserslautern  N – 1:0  
18/11/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Leverkusen  N – 0:2  
10/11/2011  Freundschaftsspiele  Kaiserslautern vs. Luxemburg  S – 2:0  
05/11/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
30/10/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
26/10/2011  DFB-Pokal  E. Frankfurt vs. Kaiserslautern  S – 0:0 0:1 (n.V.)  
                                                                                                                    
Hertha

26/11/2011  Bundesliga  Hertha vs. Leverkusen  U – 3:3  
19/11/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  U – 2:2  
05/11/2011  Bundesliga  Hertha vs. M’gladbach  N – 1:2  
29/10/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Hertha  S – 2:3  
26/10/2011  DFB-Pokal  RW Essen vs. Hertha  S – 0:3  
22/10/2011  Bundesliga  Hertha vs. Mainz 05  U – 0:0                    
                                                                                                                                       
Kaiserslautern: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Hertha: 2 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Kaiserslautern gegen Hertha

26/01/2008  Freundschaftsspiele  Kaiserslautern vs. Hertha  0:1   
08/04/2006  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  0:2   
02/10/2004  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  0:2   
23/11/2003  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  4:2   
15/12/2002  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  2:1   
22/09/2001  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  4:1   
19/05/2001  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  0:1   
11/04/2000  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  1:2   
12/09/1998  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  4:3   
06/08/1997  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  1:0   
20/09/1996  2. Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  0:0                                                             

5 Siege Kaiserslautern – 1 Unentschieden – 5 Siege Hertha

Wett-Quoten Kaiserslautern gegen Hertha:

Bet365

Sieg Kaiserslautern: 2.40  

Unentschieden: 3.30

Sieg Hertha: 2.87

Tipico

Sieg Kaiserslautern: 2.50  

Unentschieden: 3.40

Sieg Hertha: 2.80

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Im direkten Vergleich sind beide Mannschaften ziemlich ausgeglichen. 5 Mal konnten die Berliner gegen Lautern gewinnen und 5 Mal konnte sich Lautern durchsetzen. Nur einmal trennten sich beide Teams mit einem Unentschieden. Kaiserslautern wartet seit nunmehr 4 Spielen auf einen Sieg in der Bundesliga. Gegen Hertha könnte es endlich soweit sein. Auswärts sollten die Berliner jedoch nicht unterschätzt werden, sie zählen immerhin zu den sechs auswärtsstärksten Teams der Bundesliga. Beide Mannschaften kassieren viele Tore. Lautern hat zuhause in 6 Spielen 9 Gegentreffer erhalten und Berlin hat auswärts in 7 Spielen 14 Gegentreffer kassiert. Aus diesem Grund gehen wir davon aus, dass auch in diesem Match beide Mannschaften einen Treffer erzielen werden. Unser Tipp für das Spiel Kaiserslautern vs. Hertha BSC lautet daher: Beide Mannschaften erzielen einen Treffer.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Mannschaften erzielen einen Treffer

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,