19. Januar 2012

Kaiserslautern – Werder Bremen Tipp (21.01.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:07



Werder Bremen zu Gast auf dem Betzenberg bei Kaiserslautern

Bundesliga Tipp Kaiserslautern vs Werder Bremen

Kaiserslautern Werder Bremen Tipp – 21.01.2012 um 18:30 Uhr

Am Samstagabend, den 21.01.2012 um 18:30 Uhr, empfängt der 1. FC Kaiserslautern den SV Werder Bremen im Fritz-Walter Stadion. Lautern steht auf Relegationsplatz 16 und hat nur 16 Punkte in der Hinrunde sammeln können. Damit es in der Rückrunde mehr Punkte werden, wurde man während der Winterpause auf dem Transfermarkt aktiv. Man verpflichtete die Spieler Jakub Swierczok, Gary Kagelmacher, Nicolai Jörgensen und Dominique Heintz. Wobei Jörgensen von Liga-Konkurrent Bayer Leverkusen ausgeliehen wurde und Heintz aus der eigenen Jugend hochgezogen wurde. Abgegeben hat man Chadli Amri und Ilijan Micanski, der zum FSV Frankfurt ausgeliehen wurde. Dazu verpflichtete der FCK noch den Bremer Wagner, der ebenfalls ausgeliehen wird. Die Bremer stehen auf dem fünften Tabellenplatz und haben 29 Punkte geholt. Auf dem Transfermarkt wurde man nicht aktiv. Nur Cimo Röcker von der U19 wurde zu den Profis befördert. Nach dem schlechten Hinrunden Abschluss auf Schalke hoffen die Hanseaten jetzt, die Schmach von Gelsenkirchen auf dem Betzenberg wieder gut zu machen.

Teamcheck: 1. FC Kaiserslautern

Die entscheidende Phase im Abstiegskampf hat begonnen. Noch ist alles offen im Abstiegskampf. Man steht nur zwei Punkte hinter dem rettenden 15. Platz. Der Anschluss ist also noch da. Jetzt müssen Punkte eingefahren werden, um die Rettung zu schaffen. Der Sturm ist definitiv das größte Problem des FCK. Die Abgänge von Lakic, Moravek und Hoffer konnten bis heute nicht kompensiert werden. Die Stürmer Kouemaha, Sukuta-Pasu und Shechter, der als Lakic-Ersatz in die Pfalz wechselte, enttäuschten alle. Deswegen verpflichtete man die beiden Stürmer Jörgensen und Swierczok und hofft so, das Problem der Tormisere zu beenden. 13 Tore in 17 Spielen sind auch nicht bundesligareif. Es musste dringend nachgebessert werden.

Für die Abwehr wurde Gary Kagelmacher verpflichtet. Der Deutsch-Uruguayer wusste gleich im letzten Testspiel gegen den PSV Eindhoven (0:0) zu überzeugen. Der Vierer-Abwehrverbund stand absolut sicher, freute sich FCK-Trainer Marco Kurz.

Mittelfeldspieler Oliver Kirch rechnet mit drei Punkte gegen Werder Bremen. Aus seiner Sicht sind die Norddeutschen gut zu bespielen und bis auf das Hinspiel, hat man in der Vergangenheit immer gute Ergebnisse gegen die Bremer geholt. Respekt hat der FCK vor der starken Offensive der Bremer. Da müssen die Roten Teufel wachsam sein, um nicht wieder in Rückstand zu geraten, wie zuletzt gegen den anderen Nordclub aus Hannover. Im spanischen Trainingslager hat man sich innerhalb einer Woche die Kraft für die schwere Rückrunde geholt und hofft am Ende über den berühmten Strich zu stehen.

Gegen Bremen müssen die Lauterer ihr größtes Manko unbedingt abstellen. Die Torausbeute muss besser werden. Ansonsten sieht es nicht nur für das Spiel gegen die Bremer schlecht aus, sondern auch mit der Mission Klassenerhalt. Daran hat man in der Winterpause gearbeitet und wird jetzt alles daran setzen, mehr aus seinen Torchancen zu machen. Dabei helfen sollte eigentlich auch Shechter. Der Israeli hat nur drei Saisontore geschossen, ist damit aber der beste Torschütze seiner Mannschaft. Allerdings fehlt er nach der roten Karte aus dem Hannover Spiel die nächsten zwei Spiele und kann seiner Mannschaft nicht helfen. Dafür darf man sich auf die Rückkehr zweier Spieler freuen, die in der Hinrunde aufgrund von Verletzungen wenig zu sehen waren. Julian Derstoff und Jan Simunek trainieren seit dieser Woche wieder mit und könnten Trainer Kurz demnächst wieder voll zur Verfügung stehen.

Teamcheck: SV Werder Bremen

Den schlechtesten Ausklang der Hinrunde hatte definitiv der SV Werder zu beklagen. Mit einer 0:5 Schlappe in eine Winterpause zu gehen, ist sicherlich kein tolles Gefühl. Umso wichtiger war die Vorbereitung der Bremer im Trainingslager der Türkei. Der Fokus richtet sich auf ein erneutes Auswärtsspiel, diesmal aber zum Glück nicht auf Schalke sondern bei dem abstiegsgefährdetem FCK aus der Pfalz.

Beim Wintercup in Düsseldorf enttäuschten die Bremer aber erneut. Im Turnier spielten die Bremer im Halbfinale 45 Minuten gegen Borussia Mönchengladbach und unterlagen den Fohlen mit 0:2. Im Spiel um Platz Drei gegen den Meister Borussia Dortmund verlor man nach ebenfalls 45 Minuten mit 0:1 und beendete das Turnier auf dem letzten Platz ohne ein einziges Tor geschossen zu haben. Als sei das nicht genug, kassierte man gegen den Zweitligisten FC Hansa Rostock im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart eine 0:3 Klatsche. Alles andere als eine gelungene Generalprobe für den Auftakt am Wochenende.

Abwehrspieler Naldo ließ unterdessen verlauten, dass er Werder im Herzen trägt und noch lange an der Weser spielen möchte. Manager Klaus Allofs und Thomas Schaaf zögern allerdings noch mit einer Vertragsverlängerung. Denn lange wusste man nicht, ob er überhaupt nochmal Fussball spielen kann. Für das Spiel in Kaiserslautern fehlt der Brasilianer erneut. Eine Bänderreizung im linken Knie zwingt ihn zu einer Pause. Den Wechselwirbel um seine Person haben beide Seiten gut weggesteckt. Naldo freut sich weiterhin in Bremen Fussball spielen zu können und Werder kann auch nicht wirklich auf seine guten Dienste verzichten. Dennoch stellte Naldo klar, dass man im Sommer schauen muss, ob beide Seiten noch das Arbeitsverhältnis verlängern wollen. Als Brasilianer wäre es für Naldo auch nicht schlimm, wieder in seiner Heimat spielen zu können.

Claudio Pizarro ist Bremens Top-Torjäger mit 12 erzielten Toren und konnte den Test in Rostock aufgrund einer Muskelverhärtung nicht antreten. Ein Einsatz in Kaiserslautern steht aber wohl nix im Wege. Die Spieler Clemes Fritz, Andreas Wolf, Marko Arnautovic, Philipp Bargfrede, Naldo, Sebastian Mielitz und Claudio Pizarro fehlten alle beim Test in Rostock aufgrund einiger Blessuren. Wer alles bis zum Rückrundenauftakt in Kaiserslautern dabei sein wird, ist noch nicht sicher. Sichere Ausfälle sind bis heute nur Naldo und Aron Hunt, der wegen der roten Karte noch ein Spiel gesperrt ist. Immerhin ist Silvestre wieder fit. Nachdem der Abwehrspieler beim Wintercup in Düsseldorf passen musste, kann Trainer Schaaf wenigstens wieder auf ihn zurückgreifen.

Wie spielten beide Mannschaften am letzten Spieltag?

Der FCK kam gut in das Spiel gegen Hannover 96 und hatte im ersten Durchgang mehr Spielanteile. Die Abwehr der 96iger stand dennoch sehr gut. Hannover ging früh durch einen Patzer von Abel, der bei einem Befreiungsschlag von Chahed den Ball unterlief, durch Abdellaoue in Führung. Nach dem Seitenwechsel wurden die Pfälzer immer stärker und konnten durch Nemec in der 68. Minute den verdienten Ausgleich erzielen. Fortounis hatte kurz danach sogar die Führung auf dem Fuß. Doch der Grieche scheiterte freistehend am starken 96-Keeper Zieler. Kurz vor Spielende sah Shechter nach einer Tätlichkeit zu Recht die rote Karte. Insgesamt geht das Unentschieden aber in Ordnung.

Die Bremer holten sich die nächste Auswärtsklatsche ab. Auf Schalke ging man mit 0:5 unter. Das war schon die dritte derbe Auswärtspleite der Bremer. In Gladbach und München spielte man ähnlich schlecht. Von der ersten Minute an waren nur die Schalker am Drücker. Besonders Juardo und Höger brachten die Bremer Wackelabwehr immer wieder über Außen in Verlegenheit. Die Bremer bekamen die Offensivspieler Raul, Huntelaar und Pukki nicht in den Griff. Werder-Keeper Wiese bewahrte die Bremer mit einigen guten Paraden vor einer noch höheren Niederlage. Raul markierte die ersten drei Tore. Papadopoulos schoss das 4:0 und der Niederländer Huntelaar markierte den 5:0 Endstand. Der Sieg der Knappen ging völlig in Ordnung. Die Bremer waren in allen Belangen unterlegen und hatten nicht den Hauch einer Chance.

Mögliche Aufstellung:

Kaiserslautern

Trapp – Dick, Abel, Rodnei, Bugera – Sahan, Tiffert, De Wit, Fortounis – Swierczok, Kouemaha
Trainer: Kurz

Werder Bremen

Wiese – Fritz, Prödl, Sokratis, Schmitz – Bargfrede – Ignjovski, Trybull – Ekici – Pizarro, Rosenberg
Trainer: Schaaf

Formcheck:

Kaiserslautern

13/01/2012  Freundschaftsspiele  Kaiserslautern vs. Eindhoven  U – 0:0  
08/01/2012  Freundschaftsspiele  Kaiserslautern vs. KAA Gent  N – 1:5  
21/12/2011  DFB-Pokal  Hertha vs. Kaiserslautern  N – 3:1  
18/12/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hannover  U – 1:1  
11/12/2011  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
03/12/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  U – 1:1
                                                                                                                    
Werder Bremen

17/01/2012  Freundschaftsspiele  Rostock vs. Bremen  N – 3:0  
11/01/2012  Freundschaftsspiele  Bremen vs. Alkmar  S – 2:1  
09/01/2012  Freundschaftsspiele  Bremen vs. Anderlecht  N – 1:2  
17/12/2011  Bundesliga  Schalke 04 vs. Bremen  N – 5:0  
10/12/2011  Bundesliga  Bremen vs. Wolfsburg  S – 4:1  
03/12/2011  Bundesliga  B. München vs. Bremen  N – 4:1
                                                                                                                                       
Kaiserslautern: 0 Siege – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Werder Bremen: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: Kaiserslautern gegen Werder Bremen

14/05/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  3:2  
10/09/2005  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  1:5   
21/05/2005  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  1:2   
16/08/2003  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  0:1   
27/04/2003  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  1:0   
04/03/2003  DFB-Pokal  Kaiserslautern vs. Bremen  3:0   
09/09/2001  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  2:1   
20/10/2000  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  2:0   
19/02/2000  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  4:3   
04/05/1999  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  4:0   
27/09/1997  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  1:3   
23/03/1996  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  0:0   
23/10/1994  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  1:1   
28/08/1993  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  2:3

7 Siege Kaiserslautern – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 5 Siege Werder Bremen

Wett-Quoten Kaiserslautern gegen Werder Bremen:

Bet365

Sieg Kaiserslautern: 2.80  

Unentschieden: 3.40

Sieg Werder Bremen: 2.40

Tipico

Sieg Kaiserslautern: 3.30  

Unentschieden: 3.30

Sieg Werder Bremen: 2.50

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Gute Chancen für die Lauterer den Relegationsplatz zu verlassen. Die Bremer spielen in der Fremde alles andere als gut. Gelingt dem FCK eine ähnlich gute Leistung wie im letzten Heimspiel gegen Hannover 96 abzurufen, stehen die Chancen auf einen Heimerfolg sehr gut. Dennoch sind die Bremer nie zu unterschätzen. Die spielerische Klasse ist zweifelsohne vorhanden, um die negative Auswärtsbilanz zu beenden. In dem Spiel gibt es keinen Favoriten. Beide Mannschaften müssen gewinnen und das macht die Partie so spannend. Man trennt sich mit einem torreichen Unentschieden. Wer das Risiko nicht scheut, kann direkt auf ein Remis tippen. Wir empfehlen allerdings eine Wette darauf, dass beide Teams einen Treffer erzielen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens einen Treffer

Wettquote auf Tipico: 1.55

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,