15. Juni 2012

Kroatien – Spanien Tipp (EM 2012) Wett-Quoten & Vorhersage

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 22:28



Spannung in Gruppe C – Kroatien und Spanien kämpfen um Platz 1

EM 2012 Tipp Kroatien vs Spanien

Am Montag, den 18.06.2012 um 20:45 Uhr, findet in der PGE-Arena Gdansk das Gruppenspiel zwischen Kroatien und Spanien statt. Die Kroaten trennten sich nach dem 3:1 Sieg gegen Irland von Italien mit 1:1 und haben mit vier Punkten auf dem Konto noch alle Chancen auf das Viertelfinale. Spanien siegte nach dem 1:1 Auftaktspiel gegen Italien mit 4:0 gegen Irland und feierte damit den bisher höchsten Sieg bei der Euro 2012 und hat ebenfalls vier Punkte nach zwei Spielen auf dem Konto. Nur bei einem Sieg wären die Kroaten sicher weiter. Sollte man sich ein Unentschieden erkämpfen, müssen die Kroaten auf das Ergebnis der Italiener gegen Irland schielen. Am Ende könnte für das Weiterkommen in dieser spannenden EM Gruppe auch das Torverhältnis ausschlaggebend sein. In jedem Fall kann Kroatien mit den bisher gezeigten Leistungen hochzufrieden sein, sollte es am Ende vielleicht nicht gegen den Welt- und Europameister Spanien reichen.

ukraine frankreich em tipp Spanien gewinnt gegen Kroatien – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Kroatien:

Nach dem 1:1 gegen wieder gute Italiener sieht es für die Mannschaft von Trainer Slaven Bilic weiterhin gut aus bei der Europameisterschaft. Im Viertelfinale wäre man in jedem Fall dabei, wenn man gegen Spanien gewinnt. Selbst ein Unentschieden könnte reichen, wenn Italien nicht allzu hoch gegen Irland gewinnt. Dass man in der schweren Gruppe mit Italien und Spanien noch alles selber in der Hand hat, ist sicherlich gut, doch gegen den Welt- und Europameister wird es nicht leicht. Deswegen kann der Punkt gegen Italien am Ende Gold wert gewesen sein.

Trainer Bilic ließ die gleiche Elf auflaufen, die auch den 3:1 Sieg gegen Irland einfuhr. Das Spiel ging sofort gut los, ohne lange Abtastphase waren beide Mannschaften bemüht das Spiel zu machen. Die „Vatreni“ hatte Übergewicht im Mittelfeld, doch die Italiener waren gefährlicher. Mit langen Bällen nach vorne, suchten sie das Mittel um Kroatien zu knacken. In der dritten und elften Minute verzeichnete die „Squadra Azzurra“ auch gleich die ersten Torchancen. Balotellis Drehschuss ging am Tor vorbei und Marchisios Distanzschuss nur knapp über die Latte. Italien suchte immer wieder Pirlo und Kroatien Modric. Durch das sichere Passspiel der Italiener kam es erneut zu einer Torchance von Balotelli, der aus 16 Metern drauf hielt. Doch Kroatiens Torwart Pletikosa war zur Stelle. Kroatien kam ab jetzt immer besser in die Partie. Über Linksverteidiger Strinic lief viel nach vorne, doch seine Flanken fanden keine Abnehmer. Kroatien war mit Italien ebenbürtig, doch die besseren Chancen hatte der Weltmeister von 2006. Motta hatte die Chance zur Führung und noch bessere Einschuss Möglichkeiten hatte Marchisio. Doch der starke Keeper der Kroaten machte die Doppelchance mit einer Doppelparade zunichte. Das längst überfällige 1:0 fiel dann in der 39. Minute. Pirlo zirkelte einen Freistoß von halblinks über die Mauer und ganz Italien lag sich in den Armen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte Cassano noch auf 2:0 erhöhen können, doch sein Kopfball rauschte knapp am Gehäuse vorbei. Nach der Pause drehte Modric richtig auf. Der Techniker hatte binnen zwei Minuten gute Möglichkeiten zum Ausgleich, nutze aber keine. Kroatien spielte jetzt gut und drückte Italien in die Defensive. Richtige Chancen konnte sie aber nicht heraus spielen. Nach gut einer Stunde hatte erneut Stürmer Balotelli ein Tor auf seinen Fuß, doch sein guter Schuss brachte nichts ein. Jetzt war nur noch Kroatien am Zug, eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Tor der „Squadra Azzurra“ zu. Die Erlösung gab es in der 72. Minute nach einer Strinic-Flanke unterlief Chiellini den Ball und Mandzukic hatte freies Schussfeld und knallte den Ball an den Innenpfosten und von da aus ins Tor. Italien brachte in der Offensive nichts mehr zustande. Bis auf den Fernschuss vom eingewechselten Montolivo in der 76. Minute passierte nichts mehr. Kroatien gab sich mit dem Punkt zufrieden und man trennte sich verdient mit 1:1.

Kroatien macht bei dieser Euro einen sehr gefestigten und guten Eindruck. Vor allem die Offensive weiß zu überzeugen und im Defensivverbund funktioniert die Hintermannschaft auch gut. Für viele ist Kroatien überraschen stark, nur Trainer Bilic sagte, dass ihn die gute Leistung der Mannschaft nicht wundert und sie bei dem Turnier sogar Europameister werden kann.

Der Wolfsburger Mario Mandzukic ist mit drei Treffern bester Knipser der Kroaten. Sturmpartner Nikica Jelavic traf einmal.

Teamcheck Spanien:

Der Favorit des Turniers und Welt- und Europameister kommt wohl langsam in Fahrt. Mit 4:0 fertigte die Mannschaft Irland ab, die damit sicher aus dem Turnier ausgeschieden sind. Andrea Pirlo erzielte sogar das erste Freistoßtor der Euro. Dennoch wird Spanien den Sieg nicht überbewerten, denn Irland ist die schwächste Mannschaft des Turniers und war für den Titelträger kein richtiger Gegner. Die Mannschaft von Vicente del Bosque reicht schon ein Unentschieden um sicher weiter zu kommen. Selbst bei einer Niederlage wäre man im Viertelfinale, wenn Italien nicht gegen Irland gewinnt.

Trainer del Bosque veränderte die Mannschaft im Gegensatz zum Auftaktspiel gegen Italien im Offensivbereich. Fabregas musste auf die Bank und wurde von Torres ersetzt. Der Trainer bewies damit ein gutes Näschen. Irland begann überraschend gut und hielt deutlich gegen den Titelverteidiger mit. Das Kollektiv der „Boys in Green“ setzte sich gut zur Wehr und hatte durch Cox Schuss die erste Chance, mehr als ein Eckball kam dabei aber nicht herum. Die „Seleccion“ aber antwortete direkt und traf bereits nach zwei Minuten zur Führung. Dunne verhinderte zuerst mit einer Grätsche, dass Silva zum Abschluss kam, doch Torres nahm ihn den Ball wieder ab und knallte das Leder in die Maschen. Irland war jetzt überfordert und konnte dem schnellen Offensivspiel der Spanier nichts entgegensetzen. Silva und Torres hätten im Minutentakt nachlegen können. Weiterhin bestimmte die „Furia Roja“ das Spiel, konnte sich aber keine hundertprozentigen Tormöglichkeiten erarbeiten. Irlands Abwehr taumelte wie ein angeschlagener Boxer und hatte Glück, dass Spanien zu fahrlässig spielte. Auch für den Rest der ersten Halbzeit galt, Spanien war mehr als Überlegen, wirkte aber im letzten Pass ideenlos. Alonso jagte den Ball aus der Ferne über das Tor. Kurz vor dem Pausentee gab es dann wieder gute Möglichkeiten für Spanien.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild wie aus Durchgang eins. Spanien rannte nach vorne und Irland kam nicht hinten raus. Given hielt nochmal gegen Arbeloa nach schöner Vorarbeit von Xavi. Keine Minute später klingelte es dann im Kasten des tapferen Given. Silva schoss aus elf Metern ins Tor und ließ dem Keeper keine Chance. Chancen über Chancen hatten die Spanier, mussten aber nach zwei verpassten Chancen durch einen Xavi-Knaller und Busquets Tanzeinlage im Iren-Strafraum sich noch gedulden. In der 70. Minute eroberte Silva den Ball im Mittelfeld und steckte zu Torres durch, der jetzt frei vor Given stand und den Ball locker ins kurze rechte Eck schoss. Die einzige Chance im zweiten Durchgang hatten die Iren in der 77. Minute als Keane aus 16 Metern Casillas prüfte. Der „kalte“ Torwart musste eine Glanzparade hinlegen, um den Ball zu entschärfen. Der eingewechselte Fabregas erzielte mit dem 4:0 in der 83. Minute den Endstand. Silva führte eine kurze Ecke aus. Diese landete bei Fabregas der aus spitzem Winkel den Innenpfosten traf und dann ins Tor sprang. Ein mehr als verdienter Sieg für den Welt- und Europameister.

Trainer del Bosque kündigte bereits an, dass man gegen Kroatien nicht auf Unentschieden spielen wird. Das könnte den Schluss zulassen, dass er mit der gleichen Aufstellung, mit Torres als Spitze, spielen lassen wird, da diese Taktik mehr Erfolg hatte als gegen Italien. Auch wenn der letzte Gegner aus Irland kein Gradmesser war.

Stürmer Fernando Torres und Mittelfeldspieler Cesc Fabregas erzielten beide zwei Tore. Ein Tor konnte Mittelfeldspieler David Silva beisteuern.

EM Aufstellung Kroatien gegen Spanien:

Kroatien

Pletikosa – Srna, Corluka, Schildenfeld, Strinic – Vukojevic – Rakitic, Modric, Perisic – Mandzukic, Jelavic
Trainer: Bilic

Spanien

Casillas – Arbeloa, Piqué, Sergio Ramos, Jordi Alba – Busquets, Xabi Alonso – Silva, Xavi, Iniesta – Fernando Torres
Trainer: del Bosque

EM Form-Check Kroatien und Spanien:

Kroatien

14/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe C  Italien vs. Kroatien  U – 1:1  
10/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe C  Irland vs. Kroatien  S – 1:3  
02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Norwegen vs. Kroatien  U – 1:1  
25/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Kroatien vs. Estland  S – 3:1  
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Kroatien vs. Schweden  N – 1:3  
15/11/2011  EM-Qualifikation, Playoffs  Kroatien vs. Türkei  U – 0:0

Spanien

14/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe C  Spanien vs. Irland  S – 4:0  
10/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe C  Spanien vs. Italien  U – 1:1  
03/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Spanien vs. China  S – 1:0  
30/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Spanien vs. Südkorea  S – 4:1  
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Spanien vs. Serbien  S – 2:0  
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Spanien vs. Venezuela  S – 5:0

Kroatien: 2 Siege – 3 Unentschieden – 1 Niederlage

Spanien: 5 Siege – 1 Unentschieden – 0 Niederlagen

EM Wettquoten Kroatien gegen Spanien:

Bet365

Sieg Kroatien: 8.50

Unentschieden: 2.62

Sieg Spanien: 1.80

Tipico

Sieg Kroatien: 8.00

Unentschieden: 2.60

Sieg Spanien: 1.85

(Stand: 15. Juni 2012)

EM Tipp Kroatien gegen Spanien:

Geht man nach dem Turnierverlauf, gibt es keinen Favoriten in diesem Spiel. Doch Spaniens erste Elf ist auch den Kroaten weit überlegen. Wie in einem ersten Spiel bei einem großen Turnier ist auch im letzten Gruppenspiel, wo es um alles oder nichts geht, alles möglich. Kroatien zeigte in den letzten beiden Spielen, dass mit ihnen zu rechnen ist. Auch die Bilic-Elf verlor nicht gegen Italien und spielte 1:1. Die „Furia Roja“ wird nochmal alles daran setzen als Titelverteidiger auch sicher ins Viertelfinale einzuziehen und geht nochmal voll auf Sieg. Die „Vatreni“ unterliegt knapp und hofft, dass Italien nicht gegen Irland gewinnt.

EM Tipp: Sieg Spanien

Tipico EM Quote: 1.85

EM Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

EM Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: ,