9. Mai 2013

Mainz – Gladbach Tipp (11.05.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:53



Kommt Gladbach nochmal an Platz 6 ran?

Bundesliga Tipp Mainz vs Gladbach

Mainz Gladbach Tipp – 11.05.2013 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 11.05.2013 um 15:30 Uhr, kommt es in der Mainzer Coface-Arena zum Bundesligaspiel zwischen dem FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach. Mainz steht nach 32 Spielen auf Platz zehn, mit 41 Punkten und einem Torverhältnis von 38:38. Die Gladbacher haben 44 Punkte gesammelt und belegen den achten Platz, bei einem Torverhältnis von 38:43. Für die 05er ist die Europa-League nicht mehr zu erreichen. Somit geht es für die Tuchel-Elf um nichts mehr in dieser Saison. Die „Fohlen“ müssen die letzten beiden Spiele noch gewinnen, um noch Chancen auf den Einzug ins internationale Geschäft zu haben.

bundesliga wett-tipp Beide Mannschaften erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck FSV Mainz 05

Das war es dann für die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel. Die Euro-League ist sieben Punkte entfernt und bei nur noch sechs zu vergebenen Punkten also nicht mehr zu erreichen. Für die 05er geht es jetzt nur noch darum, sich vernünftig aus der Saison zu verabschieden. Ein einstelliger Tabellenplatz soll es dann doch noch werden. Außerdem ist eine bessere Platzierung immer wünschenswert, da es für der Verein bei der Vergabe der TV-Gelder noch um erhebliche Summen geht. In Hannover lief eigentlich alles für den FSV. Man ging in Führung und der Gegner hatte später beim Stand von 1:1 die rote Karte gesehen. Doch statt das auszunutzen, geriet man unverständlicher Weise in Rückstand. Dann reichte es nur noch für den Ausgleich und spiegelt die Rückrunde der Mainzer wider. Schon neunmal spielte man Unentschieden nach der Winterpause. Die vielen Unentschieden kosteten am Ende Europa.

Trainer Tuchel hat als Ziel für die letzten beiden Spiele ausgegeben, dass man mehr Spiele in der Saison gewinnen, als verlieren will. Damit müssen dann noch zwei Siege gegen Gladbach und in Stuttgart her. Schwer zu glauben, denn in der Rückrunde gewann der „Karnevalsverein“ erst zweimal. Wie so oft war Mainz auch in Hannover lange die bessere Mannschaft, ging aber wieder nur mit einem Teilerfolg vom Platz. Dieses Phänomen war schon letzte Saison in Mainz zu erkennen. Für die neue Saison gilt es, das abzustellen um bis zum Ende um die Euro-Plätze mitzukämpfen. Dabei helfen soll der überragende Nicolai Müller, der in Hannover doppelt traf und eine feste Säule der Mannschaft ist und in der neuen Saison einer der Führungsspieler unter Tuchel werden soll.

Die Heimbilanz der Mainzer ist durchschnittlich. In 16 Partien vor den eigenen Fans siegte man siebenmal, teilte sich fünfmal die Punkte und stand viermal mit leeren Händen da. Damit belegt man den neunten Platz. Gegen auswärtsschwache Gladbacher könnte man nach dem Spiel also seine Fans wahrscheinlich nochmal verwöhnen.

Niki Zimling sah in Hannover seine fünfte Gelbe Karte und wird gegen die „Fohlen“ aussetzen müssen. Weiterhin verletzt ausfallen werden Jan Kirchhoff, Chinedu Ede, Torwart Heinz Müller, Adam Szalai, Eric-Maxim Choupo-Moting und Ivan Klasnic.

Der verletzte Stürmer Adam Szalai ist mit 13 Toren treffsicherster Spieler der Tuchel-Elf. Die Mittelfeldspieler Nicolai Müller (7) und Andreas Ivanschitz (6) trugen sich zusammen 13mal in die Torschützenliste ein.

Teamcheck Borussia Mönchengladbach

Eigentlich wollte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre die Champions-League Qualifikation erreichen. Vor dem Spiel gegen Schalke 04 war das das ausgegebene Ziel. Durch die knappe und unnötige Niederlage gegen die Königsblauen ist die Königsklasse aber nicht mehr zu erreichen. Selbst die Europa-League ist mit vier Zählern Rückstand bei nur noch zwei offenen Spielen schwer machbar. Doch aufgeben wollen die Borussen-Spieler noch lange nicht. In der Tat gibt es noch keinen Grund dazu. Voraussetzung ist, dass die letzten beiden Spiele in Mainz und zuhause gegen die Bayern gewonnen werden. Gegen den deutschen Rekordmeister hat man vielleicht die Chance zu bestehen, da eine Woche später das große Champions-League Finale steigt.

Die Niederlage gegen Schalke war unnötig, da die „Fohlen“ viele gute Chancen verballerten und in einigen Situationen der letzte gute Pass fehlte. Damit das in der neuen Saison besser wird, hat Trainer Favre sogar schon einen Spieler in Aussicht, der aber wohl nur geholt werden kann, wenn man Europa erreicht. Schalkes Raffael (von Kiew ausgeliehen) hat genau diese Eigenschaften, um dem Team zu helfen. Schon in Zürich und Berlin arbeitete Favre mit dem Brasilianer zusammen.

In der Fremde konnte man erst dreimal als Sieger den Platz verlassen bei 16 Spielen. Sechsmal trennte man sich mit Remis und siebenmal verlor Gladbach auf gegnerischem Platz. Damit stehen sie auf Platz zwölf und können sogar in der Auswärtstabelle sogar noch auf einen Abstiegsplatz rutschen, wenn es ganz schlecht läuft.

Havard Nordtveit fehlte gegen Schalke aufgrund einer Magen-Darm Grippe. Ob der defensive Mittelfeldspieler rechtzeitig wieder fit wird, bleibt abzuwarten. Für ihn würde wohl wieder Thorben Marx in die Startaufstellung rutschen. Ansonsten ist kein Spieler gesperrt oder verletzt, sodass Favre die Qual der Wahl hat. Luuk de Jong wurde überraschend vom Trainer auf die Bank gesetzt. Dass er die letzten beiden Spiele dieses Experiment erneut wagt, ist sehr unwahrscheinlich.

Angreifer Luuk de Jong und Mittelfeldspieler Patrick Herrmann sind mit jeweils sechs Toren an der Spitze der internen Torjägerliste der „Fohlen“. Fünfmal jubelte Mittelfeldregisseur Juan Arango. Abwehrspieler Martin Stranzl netzte viermal ein.

Wie spielte Mainz 05 am letzten Spieltag?

Mainz war in Hannover zu Gast und die Partie begann schleppend ohne wenige Höhepunkte. Gegen Mitte der ersten Halbzeit wurden beide Mannschaften aktiver. N. Müller schnappte sich die Kugel nach einem bösen Schnitzer von Schlaudraff und vollendete zum 1:0 für die Gäste in der 25. Minute. Die Führung hielt aber nicht lange, da der eingewechselte Sobiech mit einem schönen Kopfball zum Ausgleich in der 36. Minute traf. Nach dem Pausentee brauchten beide wieder etwas um ins Spiel zu finden. Doch dann wurde es wieder eine etwas bessere Partie, wie im ersten Durchgang. Schulz flog mit Gelb-Rot vom Platz und nur fünf Minuten später, in der 70 Minute, erzielte Diouf in Unterzahl die 2:1 Führung für die Niedersachsen. Die Tuchel-Elf drückte jetzt auf den Ausgleich und wurde auch belohnt. Wieder schlug der starke N. Müller zu und glich in der 80. Minute zum 2:2 aus. Mainz wollte jetzt mehr und drückte auf den Sieg, der aber nicht mehr gelingen sollte. Ein gerechtes Remis zwischen den beiden Mannschaften.

Wie spielte Borussia Mönchengladbach am letzten Spieltag?

Gladbach empfing Schalke 04 im Kampf um den vierten Platz. Spielerisch brachten beide Mannschaften zunächst nicht viel auf den Rasen. Das Spiel war von Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Die „Fohlen“ waren aber etwas zielstrebiger und hätten durch Mlapa nach 15 Minuten in Führung gehen können, er vergab jedoch kläglich. Schalke fand nicht so richtig ins Spiel und hoffte auf Besserung im zweiten Spielabschnitt. Nach der Halbzeitpause legten die Gladbacher dann wieder etwas besser los und hatten in der 55. Minute Pech bei Xhakas Lattentreffer. Arango traf wenige Minuten später auch noch den Pfosten. Wieder Pech für die Hausherren. Jetzt waren die Königsblauen auch endlich wach und es entwickelten sich Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Draxlers individuelle Klasse entschied dann das Spiel. Der deutsche Nationalspieler traf nach schöner Vorarbeit von Raffael zum schmeichelhaften 1:0 in der 82. Minute für S04. Die Elf vom Niederrhein vergab zu viele Chancen und hätte das Spiel nie verlieren dürfen.

Mögliche Aufstellung:

Mainz

Wetklo – Pospech, Svensson, Noveski, Zabavnik – Baumgartlinger, M. Caligiuri – N. Müller, Ivanschitz, Malli – S. Parker
Trainer: Tuchel

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Alvaro Dominguez, Daems – Nordtveit, G. Xhaka – Herrmann, Arango – Hanke, Mlapa
Trainer: Favre

Formcheck:

Mainz

04/05/13 Bundesliga Hannover – Mainz 05 U – 2:2
28/04/13 Bundesliga Mainz 05 – E. Frankfurt U – 0:0
20/04/13 Bundesliga Dortmund – Mainz 05 N – 2:0
13/04/13 Bundesliga Mainz 05 – Hamburg N – 1:2
07/04/13 Bundesliga Nürnberg – Mainz 05 N – 2:1

Gladbach

03/05/13 Bundesliga M’gladbach – Schalke 04 N – 0:1
27/04/13 Bundesliga Wolfsburg – M’gladbach N – 3:1
19/04/13 Bundesliga M’gladbach – Augsburg S – 1:0
14/04/13 Bundesliga Stuttgart – M’gladbach N – 2:0
06/04/13 Bundesliga M’gladbach – Fürth S – 1:0

Mainz: 0 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Gladbach: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Mainz gegen Gladbach

05.05.2012 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – Borussia M’gladbach 0:3 (0:1)
15.04.2011 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – Borussia M’gladbach 1:0 (0:0)
07.02.2010 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – Borussia M’gladbach 1:0 (1:0)
24.08.2007 2. Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – Borussia M’gladbach 4:1 (2:0)
12.05.2007 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – Borussia M’gladbach 3:0 (2:0)
11.03.2006 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – Borussia M’gladbach 3:0 (0:0)
06.11.2004 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – Borussia M’gladbach 1:1 (0:1)
17.02.2001 2. Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – Borussia M’gladbach 0:1 (0:0)
15.12.1999 2. Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – Borussia M’gladbach 0:0 (0:0)

5 Siege Mainz – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Gladbach

Wett-Quoten Mainz gegen Gladbach

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Mainz: 2.20

Unentschieden: 3.30

Sieg Gladbach: 3.30

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Mainz: 2.25

Unentschieden: 3.50

Sieg Gladbach: 3.20

(Stand: 08. Mai 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Für Mainz ist die Saison gelaufen, doch abschenken wird man die restlichen beiden Spiele auch nicht. Diese Partie wird über den Willen entschieden. Da dürften die „Fohlen“ eigentlich im Vorteil sein, denn für die Favre-Elf geht es noch um einen Europa-League Platz. Verlieren sie dieses Spiel, ist der Kampf um Europa sicher verloren. Von daher ist mit einer motivierten und willigen Mannschaft aus Gladbach zu rechnen. Die Tuchel-Elf will im letzten Heimspiel der Saison seine Fans nicht enttäuschen und wird auch nochmal Gas geben. Am Ende trennen sich beide Clubs mit einem torreichen Unentschieden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,