9. Dezember 2013

Marseille – Borussia Dortmund Tipp (11.12.2013) Wett-Quoten & Champions League Vorhersage

Kategorie: Champions League Tipps — bundesliga @ 08:36



Triumpf oder Scheitern? BVB braucht den Dreier in Marseille

Champions League Tipps

Marseille Dortmund Tipp – 11.12.2013 um 20:45 Uhr

Am Mittwochabend geht es heiß her in der Champions League Gruppe F. Gleich drei Mannschaft mit Arsenal London, Borussia Dortmund und dem SSC Neapel haben Chancen auf das Erreichen des Achtelfinals. Wobei zum aktuellen Zeitpunkt die Londoner wohl die besten Karten besitzen. In diesem Beitrag richtet sich unser Blick nach Marseille, wo Borussia Dortmund am Mittwochabend, den 11. Dezember 2013, um den Einzug in die K.O. Phase kämpft. Nach dem Sieg gegen Neapel haben sich die Aussichten des BVB deutlich verbessert, allerdings ausruhen auf den Lorbeeren kann sich der Vorjahresfinalist der Königsklasse nicht. Das letzte Spiel in Frankreich wird der Klopp-Elf nochmals alles abverlangen, denn nur bei einem Sieg wäre man sicher weiter und müsste nicht parallel auf die andere Begegnung zwischen Neapel vs. Arsenal London schielen. Somit verabschiedet sich dieses Champions League Jahr 2013 nochmals mit einem spannenden Kracher, auch wenn der Gegner nicht Barcelona, Real Madrid, Manchester United oder Bayern München heißt. Für eine große Portion Spannung ist in jedem Fall gesorgt und so hoffen wir natürlich, dass uns der BVB noch jede Menge Spaß im kommenden Jahr in der Königsklasse bereitet. Zumal sich Olympique Marseille aus dem internationalen Geschäft nach dieser Begegnung verabschieden wird.

champions league wett-tipp Treffen beide Teams? JA – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Olympique Marseille

Da waren dann die Gegner wohl doch eine Nummer zu groß für die Franzosen. Mit fünf Niederlagen am Stück und einer Torbilanz von 4:12 hielt Marseille lediglich als Punktelieferant her und konnte keines der Spiele in der Königsklasse gewinnen. Sicherlich sprachen viele Fußballfans und Sportwetten Fanatiker von der Todesgruppe und mit Arsenal, dem BVB und auch Neapel war die Gruppe extrem ausgeglichen. Doch das die Franzosen noch keinen einzigen Punkt in der Gruppe F geholt haben, dass verwundert schon ein wenig. Am Ende musste man sich der individuellen Klasse der anderen drei Gegner beugen.

Zum Gruppenauftakt verloren die Franzosen ihr Heimspiel gegen Arsenal London mit 1:2. Wobei der Sieg der Londoner auch etwas glücklich war, denn Marseille spielte nicht schlecht und ging aggressiv sowie zweikampfstark ins Spielgeschehen. Die Franzosen verbuchten sogar ein Chancenplus, wurden jedoch zweimal eiskalt von Arsenal in der 65. Minute und 83. Minute erwischt. Der Anschlusstreffer von Ayew in der Nachspielzeit kam zu spät. Im anschließenden Match in Dortmund war Olympique dann chancenlos und musste die Heimreise mit einer 0:3 Klatsche im Gepäck wieder antreten. Anschließend musste Marseille wieder daheim antreten und zog gegen Neapel den Kürzeren. Wobei hier die Italiener dominierten und zwischenzeitlich bereits mit 2:0 führten. Zum Ende der Begegnung startet Marseille nochmals die kleine Aufholjagd, doch am Ende sollte es wieder nur zu einer 1:2 Niederlage reichen. Den Treffer erzielte im Übrigen wieder Ayew, schon wie gegen Arsenal. Am 4. Spieltag verkauften sich die Franzosen in Neapel nicht schlecht. Nur davon kann man sich bekanntlich nichts kaufen. Anders als zuvor ging Olympique hier sogar in Führung – Getroffen hatte natürlich wieder Ayew (10. Minute). Doch der Jubel hielt nicht lange an und bereits 12. Minuten später stand es schon 1:1 durch Inler. Noch geschockt vom Ausgleich schepperte es 2 Minuten später erneut im Kasten von Marseille. Dieses Mal war Higuain zur Stelle. Marseille gab ich nicht auf und konnte durch Thauvin nochmals ausgleichen. Doch der zweite Treffer von Higuain besiegelte dann die Niederlage. Am vergangenen Spieltag gab sich Marseille bei Arsenal London die Ehre, wirkte über weite Strecken jedoch überfordert und harmlos. Am Ende wurde man mit einer 0:2 Pleite im Gepäck auf die Heimreise geschickt.

Wie bereits angesprochen, geht es für die Franzosen in diesem letzten Spiel um nichts mehr. Die Mannschaft verabschiedet sich aus dem internationalen Wettbewerb. Sowohl in der Defensive (12 Gegentore) als auch in der Offensive (4 Tore) haben die Franzosen so ihre Probleme. Mit diesen Werten belegt man halt den letzten Platz in der Gruppe.

Teamcheck Borussia Dortmund:

Für die Dortmunder steht jetzt ein alles oder nichts Spiel auf dem Programm. Mit einer Bilanz von 3 Siegen und 2 Niederlagen steht der BVB auf den zweiten Tabellenrang und kann aus eigener Kraft das Achtelfinale erreichen. Allerdings ist die Tabellenkonstellation sehr angespannt. Neapel als Tabellendritter liegt punktgleich mit 9 Zählern zu Dortmund auf. Die Italiener verbuchen im Vergleich zum BVB das schlechtere Torverhältnis. Der Tabellenführer Arsenal hat ein 3-Punkte-Polster auf beide Verfolger und selbst die Londoner  sind noch nicht durch. Bei einer Niederlage mit 3 Toren Unterschied würde der derzeitige Spitzenreiter noch von Neapel abgefangen werden. Die Klopp-Elf wäre somit gut beraten, in Marseille zu gewinnen, denn selbst ein Unentschieden würde nicht reichen, wenn Neapel Arsenal schlagen sollte. Zumindest hat der BVB die Europa League bereits sicher, doch das wäre wohl nur ein kleiner Trost.

Werfen wir noch einen kurzen Blick darauf, wie sich Borussia Dortmund in der Gruppenphase geschlagen hat. Zum Auftakt fuhr der BVB eine schmerzvolle 1:2 Pleite in Neapel ein. Die Italiener waren das bessere Team und zum Ende der ersten Halbzeit musste die Klopp-Elf noch einen Platzverweis verdauen. Im anschließenden Heimspiel ließ man den Gästen aus Marseille keine Chance und siegte durch die Treffer von Lewandowski (Doppelpack) und Reus mit 3:0. Selbst Arsenal London konnte im Anschluss auswärts mit einem 2:1 bezwungen werden, wobei der Sieg etwas schmeichelhaft war. Nach einer starken Anfangsphase baute dann der BVB etwas ab und die Londoner übernahmen das Spielzepter. Am Ende war der Sieg aber nicht unverdient und Dortmund lag wieder voll im Soll. Am 4. Spieltag konnte sich Arsenal dann revanchieren und siegte sehr glücklich mit 1:0 in Dortmund. Dieses Mal waren die Westfalen jedoch streckenweise drückend überlegen, konnten ihre daraus kein Kapital schlagen. Am vorletzten Spieltag war somit ein Sieg gegen Neapel daheim Pflicht und diesen setzten die Dortmunder auch glänzend um. Am Ende feierte die Klopp-Elf einen 3:1 Erfolg und war zu jedem Zeitpunkt die überlegende Mannschaft.

Am letzten Spieltag muss der BVB in Marseille nochmals nachlegen, sonst war der Sieg wohl möglich gegen Neapel für die Katz. Die große Stärke der Dortmunder ist die Offensive. Kein Team in der Gruppe F erzielte mehr Tore als der BVB (9 Tore). Auch die Defensive kann sich im Großen und Ganzen sehen lassen. Nur 5 Gegentore kassierte die Mannschaft (Neapel: 9 / Arsenal: 3).

Die Generalprobe zum schweren Auswärtsspiel in der Champions League verloren die Dortmunder daheim knapp mit 0:1. Das Dilemma dran, Bender und Sahin mussten verletzt ausgewechselt werden und nun hofft Klopp, dass beide zum Spiel gegen Marseille wieder fit sein werden. Zumindest spielen können. Denn in der Abwehr hat Trainer Klopp ohnehin große Verletzungssorgen – Mats Hummels und Neven Subotic werden definitiv ausfallen. Bender wäre natürlich eine Alternative bzw. Aushilfe für die Innenverteidigung. Manuel Friedrich ist nämlich für die Königsklasse nicht spielberechtigt.

Wie endete das Hinspiel zwischen beiden Kontrahenten?

Das Hinspiel zwischen Dortmund und Marseille im Signal-Iduna-Park fand am 2. Spieltag der Champions League Gruppenphase statt. Vor heimischen Fans konnte sich der BVB verdient mit 3:0 gegen die Franzosen durchsetzen. Von Beginn an demonstrierten die Westfalen, wer der Herr im Hause ist. Auf die ersten Chancen brauchten die Dortmunder Fans nicht lange warten. Reus prüfte den gegnerischen Keeper gleich mal in der 2. und 7. Spielminute. Die Borussia wirkte stärker, aggressiver und auch agiler. Die Klopp-Elf störte früh und verlegte das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte. Es war nur eine Frage der Zeit, bis der Ball im Kasten von Marseille zappeln sollte. Nach einem mustergültigen Konter erzielte Lewandowski in der 19. Minute den Führungstreffer für den BVB – 1:0 Dortmund. Nach gut 25 Minuten verflachte die Begegnung etwas und so blieb es beim knappen Pausenstand für 1:0 für den BVB. Nach dem Seitenwechsel hätte es nach einem Handspiel Elfmeter für die Dortmunder geben müssen, doch die Pfeife des Schiris blieb stumm. Dafür traf dann Reus per direkten Freistoß in der 52. Minute zum 2:0 für Dortmund – Die Vorentscheidung. Der BVB hatte die Begegnung fest im Griff und kontrollierte das Spielgeschehen. Durm (58.), Aubameyang (61.) und Sahin (72.) hätten noch erhöhen können, ehe wieder Lewandowski in der 80. Minute vom Punkt traf. Am Ende gewinnt der BVB hochverdient diese Begegnung.

Formcheck:

Marseille

06/12/13 Ligue 1 Ol. Marseille – Nantes N – 0:1
03/12/13 Ligue 1 Lille – Ol. Marseille  N – 1:0
29/11/13 Ligue 1 Ol. Marseille – Montpellier S – 2:0
26/11/13 Champions League Arsenal – Ol. Marseille N – 2:0
22/11/13 Ligue 1 Ajaccio – Ol. Marseille S – 1:3

Dortmund

07/12/13 Bundesliga Dortmund – Leverkusen N – 0:1
03/12/13 DFB- Pokal Saarbrücken – Dortmund S – 0:2
30/11/13 Bundesliga Mainz 05 – Dortmund S – 1:3
26/11/13 Champions League Dortmund – Neapel S – 3:1
23/11/13 Bundesliga Dortmund – B. München N – 0:3

Marseille: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Dortmund: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 09. Dezember 2013)

Statistik: Marseille gegen Dortmund 

01/10/13 Champions League Dortmund – Ol. Marseille 3:0
06/12/11 Champions League Dortmund – Ol. Marseille 2:3
28/09/11 Champions League Ol. Marseille – Dortmund 3:0

2 Siege Marseille – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Dortmund

Wett-Quoten Marseille gegen Dortmund

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Marseille: 6.50

Unentschieden: 4.00

Sieg Dortmund: 1.40

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Marseille: 7.50

Unentschieden: 5.00

Sieg Dortmund: 1.42

(Stand: 09. Dezember 2013)

Champions League Wett Tipp Vorhersage

Dortmund startet als leichter Favorit gegen Marseille. Allerdings spitzen sich die Verletzungssorgen in der Defensive weiter zu. Zu den etlichen Ausfällen könnten sich nun noch Sahin und Bender dazu gesellen.  Sollten beide auch noch ausfallen, sehen wir persönlich die Favoritenrolle des BVB nicht so klar und deutlich wie die Wettanbieter. In den Heimspielen verkaufte sich Marseille gegen Arsenal und Neapel nicht einmal schlecht und unterlag nur knapp jeweils mit einem 1:2. Gegen den BVB kann die Mannschaft selbst zwar nichts mehr richten und wird sich aus dem internationalen Geschäft verabschieden, doch sicherlich mit erhobenen Hauptes.  Ferner hat die Mannschaft nichts zu verlieren und kann somit befreit aufspielen. Zudem liegt der Druck ganz klar bei den Dortmundern, die das Spiel unbedingt gewinnen sollten. Ob Dortmund sich tatsächlich durchsetzen wird, ist schwer zu beantworten. Es fehlen einfach zu viele Spieler. Marseille hat in beiden Heimspielen einmal getroffen und wir gehen auch davon aus, dass dies gegen den BVB geschehen wird. Daher erscheint es uns am Sinnvollsten eine Wette auf Beide Teams treffen abzuschließen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Treffen beide Teams? JA

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,