31. Oktober 2013

Nürnberg – Freiburg Tipp (02.11.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:02



Wer stürzt wenn tiefer in die Krise? – FCN empfängt Freiburg

Bundesliga Tipps

Nürnberg Freiburg Tipp – 02.11.2013 um 15:30 Uhr

Die Nürnberger treffen am kommenden Spieltag auf den SC Freiburg. Beide Teams konnten in dieser Saison noch nicht wirklich überzeugen und warten weiterhin auf den ersten Sieg. Der Club aus Nürnberg kam am letzten Spieltag nur zu einem 1:1 Unentschieden beim VFB Stuttgart. Somit legt man die Konzentration auf den 11. Bundesliga Spieltag und möchte gegen die Breisgauer vor heimischer Kulisse endlich den ersten Dreier holen. Die Freiburger denken sicher genauso. Am letzten Spieltag musste man sich zuhause gegen den HSV mit 0:3 geschlagen geben und ging wieder leer aus. Die Begegnung zwischen Nürnberg und Freiburg wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr im Grundig Stadion angepfiffen. Es verspricht auf jeden Fall ein spannendes Spiel zu werden. Wird es am Ende einen Sieger geben oder müssen beide Teams weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten?

bundesliga wett-tipp Sieg Nürnberg (Unentschieden Wette ungültig) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Mit Neutrainer Verbeek reiste man am letzten Bundesliga Spieltag nach Stuttgart und musste gleich nach drei Minuten ein Gegentor durch Ibisevic in Kauf nehmen. Nur kurze Zeit später sorgte Drmic für den Ausgleich. Alles in allem war Verbeek nur bedingt zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Wir hatten einen Plan, zum Teil ist der aufgegangen. Uns fehlt noch immer dieser eine Sieg. Es ist noch ein langer Ritt bis zur Winterpause.“ Mit dieser Aussage hat er den Nagel auf den Kopf getroffen. Die Nürnberger konnten in den ersten zehn Spieltagen keinen einzigen Sieg einfahren. Mit einer Bilanz von sieben Unentschieden und drei Niederlagen belegt man in der Bundesliga Tabelle den 16. Platz und müsste bei der momentanen Tabellensituation in der Abstiegsrelegation. Dies möchte man auf jeden Fall verhindert. Ein Sieg würde dem Team Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben. Mit Freiburg trifft man nun auf keine Übermannschaft und wird somit alles geben, um dieses Ziel zu verwirklichen. In den bisherigen Spielen konnte der Angriff 11 Tore verbuchen und die Abwehr musste 19 Gegentore auf ihre Kappe nehmen.

In der Formtabelle, ermittelt anhand der letzten sechs Bundesliga Spiele, belegt der Club den 13. Platz. Man musste zwar nur eine Niederlage in Kauf nehmen, auf der anderen Seite konnte man aber auch keinen Sieg einfahren. Mit einer Bilanz von fünf Unentschieden und einer Niederlage wanderten nur fünf Punkte auf das Konto der Nürnberger.  Mit Stuttgart, Frankfurt, Bremen, Dortmund und Braunschweig wurden die Punkte geteilt. Die einzige Niederlage musste man gegen den Hamburger SV in Kauf nehmen. In diesem Spiel unterlag man im Grundig Stadion mit 0:5. Nur sieben Tore konnte die Verbeek-Elf in den letzten sechs Begegnungen erzielen. Auf der anderen Seite kassierte die Abwehr ganz 12 Gegentore.

In der Heimtabelle rangiert Nürnberg auf dem vorletzten Platz. Aus den bisherigen vier Heimspielen wurden nur zwei Punkte geholt. Mit einer Bilanz von zwei Unentschieden und zwei Niederlagen kann man einfach nicht zufrieden sein. Im eigenen Stadion erzielte man bis jetzt drei Tore. Die Abwehr musste ganze neun Gegentore auf ihre Kappe nehmen. Die Offensive ist somit zuhause viel zu harmlos und der Defensivbereich zeigt teilweise große Lücken auf.

Die nächsten Spiele sind alles andere als Selbstläufer für die Mannschaft von Trainer Verbeek. Am kommenden Wochenende trifft man mit Freiburg auf den vermeintlich leichtesten Gegner. Im Anschluss reist man nach Gladbach. Danach wird Wolfsburg empfangen und anschließend trifft man auf Leverkusen.

Teamcheck SC Freiburg

Die Breisgauer unterlagen am letzten Bundesliga Spieltag gegen den HSV mit 0:3. Als tragische Figur wurde in diesem Spiel der Freiburger Keeper Oliver Baumann genannt. Er leistete sich bei allen drei Gegentoren individuelle Fehler und machte am gesamten Abend keinen sonderbar guten Eindruck. Nach dem Spiel zeigte er sich dennoch gefasst und äußerte sich bei „Sky“ wie folgt: „Das passiert, es geht weiter. Die Aktionen haben einfach nicht geklappt, so wie ich es vorhatte. Das macht mich stärker. Es ist ja nicht so, dass ich verzweifelt bin. Mir ist es lieber, dass es in einem Spiel passiert als in drei. Hoffen wir, dass es nicht wieder vorkommt.“

Dank der Niederlage am letzten Bundesliga Spieltag belegt man weiterhin den 17. Tabellenplatz und zählt momentan neben den Braunschweigern als Abstiegskandidat. Mit einer Bilanz von fünf Unentschieden und fünf Niederlagen wanderten nur fünf magere Zähler auf das Konto der Mannschaft von Trainer Streich. In den ersten Bundesliga Spielen wurden nur neun Tore erzielt und die Abwehr musste hingegen ganze 21 Gegentore in Kauf nehmen. Lediglich Braunschweig zeigt ein schlechteres Torverhältnis auf. Der Abstand zum rettenden 15. Tabellenplatz beläuft sich bereits auf fünf Punkte. Die Saison ist zwar noch lang aber dennoch müssen die Breisgauer gewaltig zulegen, falls man die Klasse halten möchte.

Aus den letzten sechs Spielen konnten die Freiburger nur drei Punkte holen. Mit einer Bilanz von drei Unentschieden und drei Niederlagen belegt man in der Formtabelle den letzten Platz. Darüber hinaus wurden nur drei Tore in den vergangenen sechs Spielen erzielt. Die Abwehr musste die vierfache Anzahl von Gegentoren hinnehmen. Mit Frankfurt, Bremen und Hertha wurden die Punkte nach einem Unentschieden geteilt. Gegen Augsburg, Dortmund und Hamburg musste man sich hingegen geschlagen geben. Mit diesen schwachen Leistungen wird es der Streich-Elf sicher nicht gelingen sich aus dem Tief zu befreien. 

Auswärts konnte der SC Freiburg bis jetzt zwei Punkte holen. Mit einer Statistik von zwei Unentschieden und drei Niederlagen belegt man in der Auswärtstabelle den 16. Platz. In den Stadien der Gegner wurden nur fünf Tore erzielt. Der Abwehr wurden hingegen 13 Gegentore eingeschenkt. Die Freiburger sind somit alles andere als auswärtsstark.

Die Streich-Elf hat in den kommenden Wochen einen straffen Terminplan zu bewältigen. Am kommenden Wochenende trifft man auf Freiburg. Im Anschluss muss man in der Europa League gegen Estoril antreten. Danach empfängt man Stuttgart, bevor man nach Braunschweig reist. Anschließend steht wieder die Europa League auf dem Programm. Dort trifft man auf Slovan Liberec.

Wie spielte Nürnberg am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Nürnberger reisten mit ihrem neuen Trainer Verbeek am letzten Bundesliga Spieltag nach Stuttgart. Dort musste man bereits nach drei Minuten einen Rückstand in Kauf nehmen. Stark foulte im eigenen Strafraum Gentner und somit kam es zum Foulelfmeter für die Hausherren. Diesen verwandelte Ibisevic zur Führung. Die Gäste hatten jedoch die passende Antwort parat und kamen nur drei Minuten später zum Ausgleich durch Drmic. Die Uhren wurden somit wieder auf null gestellt. Beide Teams zeigen im restlichen ersten Durchgang eine gute Leistung. Die besseren Torchancen sollten sich jedoch auf Seiten der Hausherren ergeben. Da diese nicht genutzt wurden, ging es mit dem 1:1 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel drängten die Schwaben weiterhin auf den Führungstreffer. Man brachte den Ball aber einfach nicht im Kasten des Gegners unter. Die Nürnberger agierten sehr defensiv und kamen nur gelegentlich zu guten Torgelegenheiten. Da diese ebenfalls nicht verwertet wurden, blieb es am Ende beim 1:1.

Wie spielte Freiburg am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Breisgauer empfingen zuletzt den Hamburger SV. Die Hausherren wollten endlich zum ersten Sieg in dieser Saison kommen und spielten munter nach vorne. Man zeichnete sich durch mehr Ballbesitz und die besseren Zweikampfwerte aus aber wirklich torgefährlich war man nicht. Anders die Gäste aus Hamburg. Diese lauerten auf Konterchancen und übten bei diesen wesentlich mehr Torgefahr aus. Bei einem langen Pass unterlief der Keeper der Hausherren den Ball und verschätzte sich total. Dies nutze Beister und sorgte für die 1:0 Halbzeitführung. Direkt nach dem Seitenwechsel patzte Baumann erneut. Bei einem langen Ball von van der Vaart rutschte ihm dieser durch die Hände und somit konnte Lasogga zum 2:0 einnetzen. Die Breisgauer wirkten nun vollkommen verunsichert. Nach 63 Minuten sorgte der HSV in Form von van der Vaart für das 3:0 und somit die endgültige Entscheidung. Auch bei diesem Gegentor sah Baumann nicht gut aus. Dabei sollte es am Ende auch bleiben.

Direktvergleich zwischen Nürnberg vs. Freiburg

Beide Kontrahenten trafen bereits 21 Mal aufeinander. In acht Spielen setzte sich Freiburg durch und weitere sieben Begegnungen gingen an den Club aus Nürnberg. Sechs Partien endeten mit einem Unentschieden. Beim letzten Aufeinandertreffen trennten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 Unentschieden. Der Direktvergleich gestaltet sich somit ziemlich ausgeglichen.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Pogatetz, Plattenhardt – Stark – Mak, Hasebe, Kiyotake, Drmic – Ginczek
Trainer: Verbeek

Freiburg

Baumann – Sorg, Ginter, Diagne, C. Günter – Schuster, Fernandes – Schmid, Coquelin – Darida – Mehmedi
Trainer: Streich

Formcheck:

Nürnberg

25/10/13 Bundesliga Stuttgart – Nürnberg U – 1:1
19/10/13 Bundesliga E. Frankfurt – Nürnberg U – 1:1
06/10/13 Bundesliga Nürnberg – Hamburg N – 0:5
29/09/13 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 3:3
21/09/13 Bundesliga Nürnberg – Dortmund U – 1:1

Freiburg

27/10/13 Bundesliga Freiburg – Hamburg N – 0:3
24/10/13 Europa League Freiburg – Estoril U – 1:1
19/10/13 Bundesliga Bremen – Freiburg U – 0:0
11/10/13 Testspiele Sandhausen – Freiburg U – 1:1  
06/10/13 Bundesliga Freiburg – E. Frankfurt U – 1:1

Nürnberg: 0 Siege – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Freiburg: 0 Siege – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 30. Oktober 2013)

Statistik: Nürnberg gegen Freiburg 

02.03.2013 1.Bundesliga 1. FC Nürnberg – SC Freiburg  1:1 (1:0)
05.11.2011 1.Bundesliga 1. FC Nürnberg – SC Freiburg  1:2 (1:1)
28.08.2010 1.Bundesliga 1. FC Nürnberg – SC Freiburg  1:2 (1:1)
28.11.2009 1.Bundesliga 1. FC Nürnberg – SC Freiburg  0:1 (0:1)
17.10.2008 2.Bundesliga 1. FC Nürnberg – SC Freiburg  2:0 (0:0)
16.10.2004 1.Bundesliga 1. FC Nürnberg – SC Freiburg  3:0 (1:0)
05.08.2001 1.Bundesliga 1. FC Nürnberg – SC Freiburg  2:0 (1:0)
29.05.1999 1.Bundesliga 1. FC Nürnberg – SC Freiburg  1:2 (0:2)
04.08.1997 2.Bundesliga 1. FC Nürnberg – SC Freiburg  4:1 (1:1)
25.09.1993 1.Bundesliga 1. FC Nürnberg – SC Freiburg  2:2 (1:0)

4 Siege Nürnberg – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Freiburg

Wett-Quoten Nürnberg gegen Freiburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Nürnberg: 2.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Freiburg: 3.60

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Nürnberg: 2.05

Unentschieden: 3.50

Sieg Freiburg: 3.70

(Stand: 30. Oktober 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Nürnberger haben in diesem Spiel das Heimrecht auf ihrer Seite und werden aus diesem Grund bei den zahlreichen Wettanbietern als leichter Favorit gehandelt. Im Allgemeinen lässt sich aber feststellen, dass beide Kontrahenten in etwa als gleich stark einzuschätzen sind. Doch wer wird am Ende die Nase vorn haben? Trainer Verbeek will Nürnberg bei seiner Heimpremiere sicher drei Punkte bescheren. Wir gehen davon aus, dass er dieses Ziel auch verwirklichen kann und tendieren zu einem Heimsieg der Nürnberger. Raten aber dazu das Unentschieden abzusichern.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Nürnberg (Unentschieden Wette ungültig)

Wettquote auf Bet365: 1.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,