31. Januar 2013

Nürnberg – Gladbach Tipp (03.02.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:54



Gladbach zu Gast in Nürnberg – Schafft der Club den ersten Sieg unter Wiesinger?

Bundesliga Tipp Nürnberg vs Gladbach

Nürnberg Gladbach Tipp – 03.02.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 03.02.2013 um 15:30 Uhr, kommt es im Stadion-Nürnberg zum Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Nürnberg und Borussia Mönchengladbach. Die Franken stehen nach 19 Spieltagen auf dem 15. Platz. Mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 18:26 ist der Abstand zu den Abstiegsplätzen zwar noch recht groß, doch ein Sieg für den FCN ist fast Pflicht, damit man nicht noch in den Abstiegssumpf komplett mit reingezogen wird. Die Fohlen belegen den siebten Platz mit 29 Punkten und einem Torverhältnis von 27:27. Um in die Europapokal-Ränge zu rutschen, ist ein Sieg in Nürnberg Pflicht für die Favre-Elf.

bundesliga wett-tipp Spiel endet Under 2.5 (Weniger als 2.5 Tore) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Der Start in die Rückrunde verlief für den Club nicht ganz so gut wie in der Hinrunde. Aus den ersten beiden Spielen holten die Franken bisher einen Punkt. Zu Saisonbeginn hatte man bereits vier Punkte, siegte in Hamburg und rang dem Meister zuhause ein Unentschieden ab. Keiner erwartet, dass der FCN um die Europa-League Ränge mitspielt. Aber derzeit macht sich der Eindruck breit, dass der Trainerwechsel von Dieter Hecking zu Michael Wiesinger noch nicht fruchtet. In Dortmund mit 0:3 zu verlieren ist keine Schande. Gegen Hamburg zuhause einen Punkt zu holen ist jetzt auch nicht so schlecht. Doch die spielerischen Leistungen in beiden Spielen waren nicht gut. Nur eine Halbzeit gegen Hamburg sah es noch ordentlich aus. Doch die zweite Halbzeit gegen den Liga-Dino und beim Spiel im Ruhrpott, wo man nur eine einzige Chance hatte, ist doch schon Besorgnis erregend. Mit acht Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen ist die Situation aber noch lange nicht gefährlich. Langsam muss die Wiesinger-Elf aber mit dem punkten anfangen. Ein Sieg von Augsburg oder Hoffenheim und der Abstand könnte rapide schrumpften. Dann wird man auf einmal stark unter Druck geraten.

Sollte das Heimspiel gegen Gladbach verloren gehen, ist die Krise im Frankenland nicht mehr weg zu diskutieren. Einer der aber in der jetzigen Situation kühlen Kopf behält, ist Torhüter Raphael Schäfer. Gegen den HSV hielt er schon stark und bestätigte diese Leistung auch in Dortmund. Hätte Schäfer keinen guten Tag erwischt, hätte man auch 6:0 verlieren können.

Die Heimstätte, die mittlerweile Stadion-Nürnberg heißt, erwies sich bisher als mittelmäßige Festung. In neun Heimpartien holte der Club zuhause 13 Punkte, bei drei Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen. Macht Rang 12 in der Heimtabelle und muss im Heimspiel gegen die Fohlen ausgebaut werden, ansonsten droht dem FCN schon früh der Abstiegskampf.

Unterdessen verstärkte der Verein sich mit einem weiteren Japaner. Kiyotake bekommt Landsmann Mu Kanazaki an seine Seite. Er ist in der Offensive auf beiden Außenbahnen einsetzbar und wird die Club-Offensive verstärken. Außerdem steht Muhammed Idiz von Rapid Wien kurz vor einer Unterschrift beim FCN. Der Mittelfeldspieler soll in den nächsten Stunden einen Vertrag beim Club unterschreiben. Damit hätte Manager Bader kurz vor Transferschluss noch zwei gute Spieler verpflichtet, die dem Club weiterhelfen können.

Die besten Nürnberger Torschützen sind Angreifer Sebastian Polter und Mittelfeldspieler Hiroshi Kiyotake mit jeweils drei Toren. Zweimal trafen die Mittelfeldkollegen Timo Gebhart und Markus Feulner, sowie Stürmer Pekhart. Abwehrspieler Per Nilsson netzte auch zweimal ein.

Teamcheck Borussia Mönchengladbach

Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre kam dank des Heimsieges gut aus den Startlöchern der Winterpause. Nicht zu vergessen das starke 1:1 bei den Bayern am letzten Hinrunden-Spieltag. Die Fohlen befinden sich wieder klar auf Europapokal-Kurs. Mit Platz sechs (Schalke 04) ist man punktgleich und würde mit einem Sieg bei angeschlagenen Nürnbergern auf die begehrten internationalen Ränge rutschen. Seit sieben Spielen ist die Favre-Elf jetzt ungeschlagen. Die letzte Niederlage war am 12. Spieltag zuhause mit 1:2 gegen den VfB Stuttgart. Bisher geht das Ziel voll auf, in der Rückrunde noch einige Plätze gut zu machen. Die Mannschaft merkt, wie viel Spaß die Europa League macht, da will sie wieder hin, so Mittelfeldspieler Marx.

Immer besser kommt auch der Star-Einkauf aus Holland zurecht. Zwar kam gegen Düsseldorf nur die Hälfte von seinen 14 Pässen an, doch er legte das 2:0 von Herrmann mustergültig auf. Außerdem absolvierte er die zweitmeisten Sprints der Fohlen in diesem Spiel. Mit der Empfehlung von 25 Treffern bei Twente Enschede kam de Jong. Im Trikot der Borussia erzielte er vier Stück (Wettbewerb-Übergreifend). Diese Quote wird der Stürmer nicht mehr erreichen, aber Neuzugänge sind auch nicht immer sofort zu bewerten. Meistens kann man nach einem halben Jahr und der nächsten Saison genau sagen, ob sich der Kauf gelohnt hat.

Abgegeben haben die Gladbacher Igor de Camargo. Der Stürmer wird bis Saisonende an den Liga-Rivalen TSG Hoffenheim ausgeliehen. Sollten die Kraichgauer den Klassenerhalt schaffen, besitzt die TSG noch eine Kaufoption bis 2015.

Die Fohlen sind auf fremden Platz die Könige des Unentschieden. Schon sechsmal trennte sich die Favre-Elf Remis. Gewann erst zwei Partien und verlor genauso oft. Nach zehn Auswärtsspielen steht man auf Platz sieben der Auswärtstabelle.

Favre kann beim Club wieder auf die genesenen Stranzl und Ring zurückgreifen. Stranzl ist am Mittwoch nach überstandener Krankheit ins Training eingestiegen und Ring hat die Kapseldehnung im Knie auskuriert. Fraglich ist noch Nordtveit mit einer Knieprellung. Er konnte diese Woche noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Mittelfeldspieler Juan Arango traf bisher fünfmal und steht damit an der Spitze der internen Torjägerliste der Gladbacher. Dicht gefolgt von Mittelfeldkollege Patrick Herrmann der vier Tore erzielte. Abwehrspieler Martin Stranzl netzte dreimal ein. Auf jeweils zwei Treffer kommen die beiden Angreifer Mike Hanke und Luuk de Jong, sowie Mittelfeldakteur Thorben Marx und Abwehrspieler Alvaro Dominguez.

Wie spielte der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag?

Der Club war beim Meister aus Dortmund zu Gast und lief nur hinterher. Glück hatte der BVB, als Pekhart freistehend vor Weidenfeller vergab. Das war die einzige Torchance für die Clubberer im gesamten Spiel. Zu harmlos waren die Gäste für die Klopp-Elf. In der 18. Minute bekam die Borussia einen umstrittenen Elfmeter zugesprochen. Gebhart fällte im Laufduell Piszczek. Blaszczykowski verwandelte sicher zum 1:0. Nur drei Minuten später erhöhte Blaszczykowski schon auf 2:0 und die Partie war schon so gut wie gelaufen. Im zweiten Durchgang wollte der Double-Sieger die Vorentscheidung und drückte. Vom FCN kam nichts. Bis zur 88. Minute mussten die Borussen-Fans warten. Lewandowski stellte mit dem 3:0 den Endstand her. Ein absolut hochverdienter Sieg für Borussia Dortmund.

Wie spielte Borussia Mönchengladbach am letzten Spieltag?

Gladbach spielte zuhause gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und kam gut in die Partie. Bereits in der 6. Minute gingen die Fohlen mit 1:0 in Führung. Juanan fälschte den Ball unhaltbar für seinen Keeper ab. Das zweite Tor für die Borussia fiel schon in der 14. Minute. Ein schnelles Zusammenspiel zwischen Herrmann und Arango führte zum Tor durch Herrmann. Danach verflachte die Partie etwas. Im zweiten Durchgang bekam Düsseldorf einen Handelfmeter, den Schahin in der 50. Minute verwandelte. Die Fortuna wurde etwas besser, ohne dann aber wirklich gefährlich zu werden. Ein 3:1 für die Favre-Elf war näher, als der Ausgleich für die Rheinländer. Arango hatte die beste Chance in der zweiten Hälfte, scheiterte aber am starken Fortuna-Keeper Giefer. Ein verdienter Sieg für Mönchengladbach.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Simons – Kiyotake, Feulner, Balitsch, Gebhart – Pekhart
Trainer: Wiesinger

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Alvaro Dominguez, Wendt – Nordtveit, Marx – Cigerci, Arango – Herrmann, L. de Jong
Trainer: Favre

Formcheck:

Nürnberg

25/01/2013 Bundesliga Dortmund – Nürnberg N – 3:0
20/01/2013 Bundesliga Nürnberg – Hamburg U – 1:1
12/01/2013 Freundschaftsspiele Nürnberg – Mons S – 3:1
10/01/2013 Freundschaftsspiele Nürnberg – Lokeren S – 2:0
09/01/2013 Freundschaftsspiele Brügge – Nürnberg N – 4:3
16/12/2012 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 1:1

Gladbach

26/01/2013 Bundesliga M’gladbach – Düsseldorf S – 2:1
19/01/2013 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach U – 0:0
11/01/2013 Freundschaftsspiele M’gladbach – E. Frankfurt S – 3:2
09/01/2013 Freundschaftsspiele Hamburg – M’gladbach U – 2:2
14/12/2012 Bundesliga B. München – M’gladbach U – 1:1
09/12/2012 Bundesliga M’gladbach – Mainz 05 S – 2:0

Nürnberg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Gladbach: 3 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Nürnberg gegen Gladbach

04.03.2012 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 1:0 (0:0)
15.01.2011 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 0:1 (0:1)
12.09.2009 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 1:0 (1:0)
18.08.2006 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 1:0 (1:0)
02.05.2006 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 5:2 (1:2)
24.04.2005 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 0:0 (0:0)
02.11.2002 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:1 (2:0)
20.10.2001 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 1:2 (0:1)
10.04.1999 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:0 (1:0)
10.12.1993 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:4 (1:2)
05.12.1992 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 0:1 (0:0)
18.04.1992 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:1 (1:0)
20.04.1991 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:2 (1:0)
02.09.1989 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:0 (0:0)
13.05.1989 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 0:0 (0:0)

8 Siege Nürnberg – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Gladbach

Wett-Quoten Nürnberg gegen Gladbach

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Nürnberg: 2.50

Unentschieden: 3.20

Sieg Gladbach: 2.87

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Nürnberg: 2.50

Unentschieden: 3.40

Sieg Gladbach: 2.90

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Nürnberg holte bisher nur einen Punkt seit der Rückrunde. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen ist zwar noch groß, aber er schrumpft langsam aber sicher. Will der Club nicht mit in den Abstiegsstrudel geraten, muss ein Dreier zuhause her. Durch den Heimvorteil könnten die Franken im Vorteil sein. Allerdings starteten die Fohlen gut in die Rückrunde und holten schon vier Punkte aus den ersten beiden Spielen. Dazu scheint die Favre-Elf spielerisch auch gefestigter als in der Hinrunde zu sein. Gelingt der Borussia ein Dreier in Nürnberg, ist eine erneute Teilnahme an der Europa-League realistisch. Für beide kann das Spiel richtungsweisend sein. Für beide Teams steht einiges auf dem Spiel, sodass beide wohl nicht sehr viel riskieren werden und erst einmal abwartend agieren werden. Ein Unentschieden mit wenig Toren scheint in diesem Spiel am realistischen zu sein.

Wett Tipp Bundesligatrend: Under 2.5 Tore

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,