14. Februar 2013

Nürnberg – Hannover 96 Tipp (17.02.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:12



Richtungsweisendes Spiel für Nürnberg und Hannover

Bundesliga Tipp Nürnberg vs Hannover

Nürnberg Hannover Tipp – 17.02.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 17.02.2013 um 15:30 Uhr, kommt es im Stadion-Nürnberg zum Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Nürnberg und Hannover 96 am 22. Spieltag. Der Club steht nach 21 Spielen auf Platz 13, mit 25 Punkten und einem Torverhältnis von 20:27. Die Niedersachsen stehen auf Rang neun und haben 31 Punkte auf dem Konto. Das Torverhältnis der Slomka-Elf ist mit 39:39 Toren weder positiv noch negativ. Für beide Mannschaften kann sich nach dem Spiel entscheiden, wohin die Reise gehen soll. Hannover würde mit einem Dreier wieder Europa-Ansprüche anmelden und Nürnberg würde mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

bundesliga wett-tipp Nürnberg siegt gegen Hannover – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Im letzten Heimspiel konnte Trainer Michael Wiesinger endlich den ersten Sieg mit seiner Mannschaft in der Rückrunde feiern. Das Spiel bei Eintracht Frankfurt war ähnlich. Ein Sieg beim Aufsteiger war drin. Die Franken waren das bessere Team und hatten zahlreiche Torchancen. Nach Stotter-Start gegen Hamburg und in Dortmund scheint die Mannschaft auch unter Wiesinger zur alten guten Form zurück zu finden. Das beste Auswärtsspiel der Saison wurde aber nur mit einem Punkt abgeschlossen. Die Spieler wissen jetzt wie es geht. Mit diesem Einsatz und Willen ist der Klassenerhalt frühzeitig gesichert. Neun Punkte vor dem Relegationsplatz sind ohnehin nicht gefährlich. Mit dem Abstieg wird der FCN wohl nichts mehr zu tun kriegen. Dafür sind die drei Kellerkinder der Liga einfach zu unterirdisch schlecht in dieser Saison. Lob für den Neu-Trainer hagelte es auch aus der Mannschaft. Der Trainer hat uns perfekt eingestellt, sagte Per Nilsson. Auch Gegner-Trainer Armin Veh ließ sich ein Lob entlocken. Selten hat uns eine Mannschaft zuhause so aus dem Spiel genommen. Das war taktisch richtig gut. Der Club hat wieder eine breite Brust und Wiesinger ist endgültig angekommen.

Der zuletzt formschwache Pinola spielt unter Wiesinger wieder richtigen guten Fußball. In Frankfurt war er einer der besten Verteidiger und fiel im Spiel nach vorne mit guten Vorstößen auf. Monatelang war der Argentinier so schlecht, wie noch nie. Jetzt ist das Selbstvertrauen zurück und das ist auch ein Verdienst vom Trainer. Ein neuer Vertrag winkt für ihn mittlerweile auch wieder. So schnell kann es im Fußball gehen.

Neuzugang Muhammed Ildiz lief in Frankfurt das erste Mal für Nürnberg auf und gab gleich seine Visitenkarte ab. Der Österreicher trainierte ein Jahr lang nur Schusstechnik und das konnte man zweifelsohne sehen. SGE Keeper Trapp hatte sichtlich Mühe mit den harten Bällen, die auf sein Tor zuflogen. Sein Einstand macht jedenfalls Lust auf mehr und der Club scheint einen guten Spieler unter Vertrag genommen zu haben.

In der Heimtabelle steht die Wiesinger-Elf nach 10 Spielen auf Rang 12. Vier Siege, vier Unentschieden und zwei Pleiten gab es diese Saison vor heimischer Kulisse. Der zweite Heimsieg in Folge wäre nicht nur die halbe Miete für den Klassenerhalt, sondern auch ein Beweis, dass die letzten Spiele kein Zufall waren und Wiesinger mit der Mannschaft auf dem richtigen Weg ist.

Ausfallen wird weiterhin Timo Gebhart. Der Offensivspieler befindet sich bei einem Spezialisten und lässt seine Leistenprobleme behandeln.

Die beiden Stürmer Tomas Pekhart und Sebastian Polter trafen jeweils dreimal. Auch Mittelfeldspieler Hiroshi Kiyotake jubelte dreimal über seine Tore. Die Mittelfeldkollegen Timmy Simons, Timo Gebhart und Markus Feulner netzten zweimal ein. Abwehrspieler Per Nilsson traf auch schon zweimal das Tor.

Teamcheck Hannover 96

Die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka steckt derzeit einiges an Kritik ein. Eigentlich unverständlich wenn man bedenkt, dass verletzungsbedingt in einigen Spielen eine komplette Elf fehlt. Zwei Siege hat man in der Rückrunde eingefahren und die Europapokalplätze sind nur zwei Punkte entfernt. Allerdings zeigen die Niedersachsen meistens nur zuhause eine gute Leistung. Unverständlich warum Slomka diese Auswärtsschwäche nicht in den Griff bekommt. Seit Jahren verspielen sich die „Roten“ mittlerweile einen noch besseren Tabellenplatz am Ende der Saison durch die Kopfblockade in der Fremde. Der Heimsieg gegen die abstiegsbedrohten Hoffenheimer war schon der vierte Erfolg in Folge in der heimischen AWD Arena. Huszti und Diouf waren die besten Akteure auf dem Platz, aber nicht nur weil beide Spieler am 1:0 beteiligt waren. Ohne ihre beiden Top-Spieler würde es in den Heimspielen wohl nicht so gut ausgehen für 96. Macht der BVB wirklich ernst in Sachen Diouf-Verpflichtung, kann man dem Vorstand nur viel Glück wünschen und eine erneut gute Nase bei der Stürmersuche. Stürmer die sofort einschlagen, wachsen nämlich nicht auf Bäumen. Der Angreifer war in 38 Pflichtspielen für Hannover 24mal erfolgreich und traf in den letzten acht Partien sechsmal.

Die Auswärtsbilanz der Slomka-Elf ist erschreckend schwach. Aus zehn Partien in der Fremde holte man sich acht Niederlagen ab und gewann nur zwei Spiele. Damit rangiert man auf einem Abstiegsplatz. Nur Hoffenheim ist mit nur einem Heimsieg noch schlechter. In der Heimtabelle ist 96 dagegen wie gewohnt auf Euro-Kurs. Platz vier und sieben Heimsiege stehen nach elf Heimpartien auf dem Konto.

Nicht nur die vielen Verletzten machen es Trainer Slomka schwer zu arbeiten, sondern auch die regelmäßigen Sperren. Pocognoli ist das letzte Mal rot gesperrt und muss beim FCN noch zuschauen. Cherundolo, Stindl, Felipe, Andreasen und Eggimann fallen dazu noch verletzt aus. Diouf war vor dem Europa-League Spiel bereits fraglich und könnte für den Fall eines Ausfalls, dann auch fraglich für die Partie im Frankenland sein.

Alle Stürmer im Kader von Hannover konnten bisher treffen. Diouf ist der beste Schütze und traf neunmal. Mohammed Abdellaoue erzielte fünf Buden, Artur Sobiech schoss drei Tore. Jan Schlaudraff und Didier Ya Konan netzten jeweils zweimal ein. Mittelfeldspieler Szabolcs Huszti freut sich über sieben Treffer. Jeweils zweimal jubelten auch die Mittelfeldkollegen Lars Stindl und Leon Andreasen.

Wie spielte der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag?

Der Club reiste nach Hessen zum Aufsteiger Eintracht Frankfurt und begann überraschend stark. Von dem guten Spiel in Hamburg war von der Veh-Elf nichts mehr zu sehen. Nürnberg hätte in der 22. Minute schon in Führung gehen müssen, doch SGE Keeper Trapp hielt sensationell gegen Frantz. Nur wenige Minuten später scheiterte auch Pekhart freistehend vor Trapp, der stark spielte und seine Mannschaft im Rennen hielt. In der zweite Halbzeit kam die Eintracht besser in die Partie. Konnte aber keine zwingenden Chancen erspielen. Polter hätte kurz vor Schlusspfiff dann den Siegtreffer erzielen müssen, doch wie seine Kollegen zuvor, scheiterte auch er, nach einem Fehler des ansonsten starken Trapp. Ein schmeichelhafter Punkt für den Aufsteiger. Die Franken werden sich ärgern, dieses Spiel nicht gewonnen zu haben.

Wie spielte Hannover 96 am letzten Spieltag?

Besser hätte die Anfangsphase von Hannover gegen Hoffenheim nicht sein können. Schon in der 8. Minute gingen die Niedersachsen durch Diouf mit 1:0 in Führung. Die Slomka-Elf bestimmte das Geschehen auf dem Rasen, ohne dabei aber weiter Kapital draus zu schlagen. Die Kraichgauer wurden mit zunehmender Spielzeit immer besser und hielten 96 vom eigenen Strafraum fern. Huszti rettete auf der Linie und verwehrte der TSG damit den Ausgleich. Im zweiten Durchgang wurde die Partie unruhig und hitzig mit vielen Fouls, die keinen guten Spielfluss zu ließen. Auch der Schiedsrichter ließ sich anstecken und leitete die Partie nicht gut. Am Ende ein knapper, aber nicht unverdienter Sieg in einem langweiligen Spiel.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Simons – Kiyotake, Balitsch, Feulner, Frantz – Pekhart
Trainer: Wiesinger

Hannover

Zieler – Chahed, Djourou, C. Schulz, Pocognoli – Schmiedebach, da Silva Pinto – Ya Konan, Schlaudraff, Huszti – M. Diouf
Trainer: Slomka

Formcheck:

Nürnberg

09/02/13 Bundesliga E. Frankfurt – Nürnberg U – 0:0
03/02/13 Bundesliga Nürnberg – M’gladbach S – 2:1
25/01/13 Bundesliga Dortmund – Nürnberg N – 3:0
20/01/13 Bundesliga Nürnberg – Hamburg U – 1:1
12/01/13 Freundschaftsspiel Nürnberg – Mons S – 3:1

Hannover

09/02/13 Bundesliga Hannover – Hoffenheim S – 1:0
01/02/13 Bundesliga Bremen – Hannover N – 2:0
26/01/13 Bundesliga Hannover – Wolfsburg S – 2:1
18/01/13 Bundesliga Schalke 04 – Hannover N – 5:4
12/01/13 Freundschaftsspiel Hannover – Utrecht N – 1:2

Nürnberg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Hannover: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Nürnberg gegen Hannover

13.08.2011 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:2 (0:2)
18.12.2010 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 3:1 (2:0)
22.08.2009 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 0:2 (0:1)
15.09.2007 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 2:2 (0:2)
27.02.2007 DFB-Pokal 1. FC Nürnberg – Hannover 96 0:0 (i.E. 4:2)
16.12.2006 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 3:1 (1:1)
13.08.2005 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:1 (0:1)
21.11.2004 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:1 (0:0)
25.08.2002 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 3:1 (2:0)
17.12.2000 2. Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 4:2 (2:1)
22.03.2000 2. Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 5:1 (1:1)
19.11.1988 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:0 (1:0)
03.05.1988 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:3 (0:1)
11.10.1985 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 3:3 (1:1)
01.02.1969 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:2 (1:1)

6 Siege Nürnberg – 5 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Hannover

Wett-Quoten Nürnberg gegen Hannover

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Nürnberg: 2.10

Unentschieden: 3.30

Sieg Hannover: 3.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Nürnberg: 2.20

Unentschieden: 3.40

Sieg Hannover: 3.40

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Nürnberg wird versuchen die gute Leistung aus Frankfurt mit in das Heimspiel gegen Hannover zu nehmen. Gegen die auswärtsschwachen Niedersachsen könnte eine erneut gute Leistung für die drei Punkte reichen. Spielt der Club geschickt und läuft nicht in die Konter der „Roten“, haben sie gute Chancen. Hannover dürfte zwar genug Selbstvertrauen nach dem knappen Sieg gegen Hoffenheim haben, doch so richtig überzeugen konnten sie in der Rückrunde noch nicht. Was auch an den vielen Verletzten der Slomka-Elf liegt. Der FCN setzt sich am Ende knapp durch und gewinnt sein Heimspiel mit wenig Toren. Hannovers Auswärtsbilanz ist einfach zu schlecht und dazu haben die „Roten“ auch noch eine Europapokalnacht hinter sich.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Nürnberg

Wettquote auf Tipico: 2.20

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,