19. Januar 2012

Nürnberg – Hertha BSC Tipp (21.01.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:30



Hertha mit Neu-Trainer Skibbe zu Gast in Nürnberg!

Bundesliga Tipp Nürnberg vs Hertha

Nürnberg Hertha Tipp – 21.01.2012 um 15:30 Uhr

Endlich ist die Ruhepause in der Bundesliga überstanden. Das Leder rollt wieder. Hoffen wir, die Teams konnten in ihrem Urlaub ein wenig Kraft tanken und vor allem, dass die Vorbereitung auf den Rückrundenstart erfolgreich gewesen sind. Am Samstag um 15:30 Uhr treffen Nürnberg und Hertha BSC aufeinander. Die Gäste aus Berlin befinden sich auf dem 11. Tabellenplatz und liegen somit im soliden Mittelfeld der Tabelle. Der Club aus Nürnberg hat aktuell den 15.Tabellenplatz inne und konnte in der laufenden Saison 18 Punkte einfahren. Wirft man einen Blick auf die Tabelle, so stellt man fest, dass beide Vereine nur zwei magere Pünktchen trennen. Bei einem möglichen Heimsieg würde man die Hauptstadt-Kicker in der Bundesliga Tabelle hinter sich lassen können. Während der Club aus Nürnberg lediglich drei Punkte Vorsprung auf die direkte Abstiegszone hat, sind es bei der Berliner Hertha immerhin schon fünf Zähler. Allerdings soll das noch nichts heißen. Die Bundesliga Saison hatte gerade einmal Halbzeitpause und viel kann noch passieren.

Die Nürnberger zählen zu den vier heimschwächsten Mannschaften der Bundesliga. Der Club konnte nur zwei Spiele vor eigenem Publikum in der Hinrunde gewinnen. Demgegenüber stehen drei Unentschieden und drei Niederlagen. Aus den vergangenen 6 Heimspielen konnten die Nürnberger nur einen einzigen Sieg verbuchen. Demgegenüber stehen 3 Unentschieden und 2 Niederlage. Die Berliner dagegen zählen in der Liga zu den sechs auswärtsstärksten Bundesligisten. Die Hauptstädter verloren in der gesamten Bundesliga Hinrunde nur 2 der insgesamt 9 Auswärtsduelle. Allerdings endeten beachtliche 5 Partien in der Ferne mit einem Unentschieden.

Zuletzt waren die Berliner ein gern gesehener Gast in Nürnberg. Der Hauptstadt-Club verlor die letzten vier Gastspiele in Nürnberg alle samt in Folge. Am 17.10.2009 kassierte die Hertha eine 0:3 Schlappe. Zuvor musste man sich gleich 3mal mit einer 1:2 Niederlage geschlagen geben. Somit hat Hertha gleich noch mehrere Rechnungen offen.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Nürnberg  gegen Hertha BSC werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Nürnberg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Nürnberger mussten am letzten Spieltag in Leverkusen antreten. Sicher keine leichte Aufgabe. Die meisten sind von einem deutlichen Sieg der Werkself ausgegangen. Aber bekannterweise kommt es meistens ganz anders. Bereits in der Anfangsphase zeichnete sich ab, dass die Nürnberger die Hinrunde mit einem guten Resultat beenden wollten. Sie waren von Beginn an voll da und zeigten eine hohe Laufbereitschaft und konnten ebenfalls die meisten Zweikämpfe für sich entscheiden. Die Hausherren hingegen haben die ersten Spielminuten komplett verschlafen. Man braucht sich somit nicht wundern, dass die Gäste aus Nürnberg bereits nach 8 Spielminuten mit 1:0 in Führung gegangen sind. Didavi erzielte den Führungstreffer. Die Werkself fand einfach nicht ins Spiel und konnte keine Akzente setzen. In der 22. Spielminute machte Hegeler das 2:0 der Gäste aus Nürnberg. Den Hausherren sollte es einfach nicht gelingen die Gäste in den Griff zu bekommen. Es dauerte gut 30 Minuten bis die Leverkusener endlich ein Mittel fanden, um den Druck auf die Gäste zu erhöhen. Die Angriffsversuche scheiterten jedoch an den Glanzparaden des Club Keepers Schäfer. Zum Pausenpfiff blieb es beim 2:0 für die Gäste. Im zweiten Durchgang erhöhten die Gastgeber den Druck. Den Fans wurde somit Einbahnstraßenfußball geliefert. Dennoch sollte kein Tor für die Hausherren fallen, das lag in erster Linie an der guten Organisation der Abwehrreihen des Clubs. In der 73. Spielminute machte dann Pekhart mit dem 3:0 für die Gäste alles klar. Für Nürnberg war das ein sehr wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Wir sind gespannt inwiefern sie die Leistung auch beim Rückrundenstart gegen Hertha abrufen können.

Wie spielte Hertha BSC am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Berliner trafen im letzten Spiel der Hinrunde auf Hoffenheim.  Die Auswärtsbilanz der Berliner ist zwar nicht überragend aber immerhin musste man sich nur zweimal in 8 Spielen geschlagen geben und belegt somit Platz 6 in der Auswärtstabelle. Gegen Hoffenheim wollte man an diese Leistungen anknüpfen. Der TSG war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und hatte deutlich mehr Ballbesitz als die Gäste aus Berlin. Die Hertha agierte sehr defensiv, bot den Hausherren aber dennoch Lücken für gute Torchancen, die jedoch vorerst nicht genutzt werden sollten. Die Unachtsamkeiten in der Berliner Abwehr häuften sich und somit kam es in der 21. Spielminute zur verdienten Führung der Hausherren. Salihovic sorgte für den neuen Spielstand. Selbst nach dem Rückstand gab es bei den Berlinern kein aufbäumen. Es fehlte an guten Ideen und oft handelte man zu überhastet und verlor den Ball bereits im Mittelfeld gegen clever spielende Hausherren. Diese legten jedoch in dieser Phase nicht nach. Die Begegnung flachte zusehends ab. In der 32. Spielminute rückte dann der Schiri Sippel in den Vordergrund. Nachdem Salihovic Raffael rüde gefoult hatte, drehte dieser sich um und gab ihm einen Haken in die Magengegend. Sippel hat dies gesehen und die logische Konsequenz war Rot für Raffael. Die Gäste spielten nun in Unterzahl aber gerade dieser Punkt schien neue Kräfte und vor allem Motivation zu mobilisieren. Man konnte sich gute Chancen erspielen, da diese bis zur Halbzeit jedoch nicht genutzt wurden, blieb es bei der knappen Führung der Hausherren. Zu Beginn der zweiten Hälfte wollten die Hausherren ihre zahlenmäßige Überlegenheit clever ausspielen. Sie zogen das Spiel in die Breite, dennoch gab es kaum gefährliche Szenen im Strafraum der Berliner. In der 63. Spielminute wurde die Kräftegleichheit wieder hergestellt. Vorsah durfte, nach einer Notbremse, frühzeitig unter die Dusche. Jetzt waren die Berliner voll da, sie drängten auf den Ausgleich und konnten sich auch eine deutliche Überlegenheit erspielen. Dennoch konnten Sie aus dieser Sturm und Drangphase keinen Profit schlagen. Sie bekamen den Ball einfach nicht in den gegnerischen Kasten. In der Schlussphase gab es einen offenen Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Es gab Torchancen auf beiden Seiten. In der Nachspielzeit wurde die Ausdauer der Gäste mit dem Ausgleich belohnt. Hubnik erzielte ihn in der 91. Spielminute.

Für die Nürnberger geht es in dem Spiel gegen Berlin um einiges. Mit einer Niederlage würde man eventuell in die Abstiegszone rutschen. Das will man sicher um jeden Preis vermeiden. Uns erwartet also ein spannendes Spiel.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Hegeler, Wollscheid, Maroh, Plattenhardt – Simons – Eigler, Didavi, Cohen, Hlousek – Pekhart
Trainer: Hecking

Hertha

Kraft – Lell, Hubnik, Janker, Kobiashvili – Ottl, Lustenberger – Ebert, Ramos, Ronny – Lasogga
Trainer: Skibbe

Formcheck:

Nürnberg

13/01/2012  Freundschaftsspiele  Nürnberg vs. Costuleni  S – 5:0  
10/01/2012  Freundschaftsspiele  Nürnberg vs. De Graafschap  S – 4:1  
07/01/2012  Freundschaftsspiele  Nürnberg vs. M’gladbach  N – 2:3  
20/12/2011  DFB-Pokal  Nürnberg vs. Fürth  N – 0:1  
17/12/2011  Bundesliga  Leverkusen vs. Nürnberg  S – 0:3  
10/12/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Hoffenheim  N – 0:2
                                                                                                                    
Hertha

13/01/2012  Freundschaftsspiele  Hertha vs. Thun  S – 4:2  
10/01/2012  Freundschaftsspiele  Hertha vs. Heidenheim  S – 2:0  
06/01/2012  Freundschaftsspiele  Hertha vs. Osnabrück  S – 3:2  
21/12/2011  DFB-Pokal  Hertha vs. Kaiserslautern  S – 3:1  
17/12/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Hertha  U – 1:1  
09/12/2011  Bundesliga  Hertha vs. Schalke 04  N – 1:2
                                                                                                                                       
Nürnberg: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Hertha: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Nürnberg gegen Hertha

17/10/2009  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  3:0   
09/12/2007  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  2:1   
31/03/2007  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  2:1   
13/05/2006  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  2:1   
11/09/2004  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  0:0   
16/03/2003  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  0:3   
28/10/2001  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  1:3   
17/04/1999  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  0:0   
11/11/1995  2. Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  1:0   
23/10/1994  2. Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  1:1 

5 Siege Nürnberg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Siege Hertha

Wett-Quoten Nürnberg gegen Hertha:

Bet365

Sieg Nürnberg: 2.15  

Unentschieden: 3.30

Sieg Hertha: 3.40

Tipico

Sieg Nürnberg: 2.20  

Unentschieden: 3.40

Sieg Hertha: 3.40

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Im Direktvergleich haben die Nürnberger die Nase vorn. Sie konnten 5 von 10 Spielen für sich entscheiden. Dreimal trennten sich beide Teams mit einem Unentschieden und zweimal konnten die Berliner den Platz als Sieger verlassen. Die Berliner haben in der Vorbereitung überzeugt sie konnten alle drei Testspiele für sich entscheiden, auch wenn gesagt werden muss, dass die Gegner nicht sonderbar stark gewesen sind. Auch die Nürnberger konnte zwei von drei Testspielen gewinnen. Beide Mannschaften haben in der Hinrunde bereits gezeigt, dass sie Tore erzielen können. Die Nürnberger haben zuhause in 8 Spielen 10 Tore gemacht und 12 Gegentreffer kassiert. Die Berliner konnten auswärts in 9 Spielen 13 Tore erzielen und haben 16 Gegentreffer erhalten. Beide Mannschaften zeichnen sich durch einen erfolgreichen Sturm und eine wacklige Abwehr aus. Aus diesem Grund gehen wir davon aus, dass beide Teams auch in diesem Match mindestens einen Treffer erzielen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens einen Treffer

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,