16. Januar 2013

Nürnberg – HSV Tipp (20.01.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 21:20



Schafft der HSV die Revanche beim Club?

Bundesliga Tipp Nürnberg vs HSV

Nürnberg HSV Tipp – 20.01.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 20.01.2013 um 15:30, findet im Nürnberger Easy-Credit Stadion das Bundesligaspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Hamburger SV statt. Der Club schaffte schon ein Teilziel und hat die halbe Punktzahl für den sicheren Klassenerhalt nach der Hinrunde zusammen. 20 Punkte stehen für die Franken auf dem Konto. Damit belegt der FCN den 14. Tabellenplatz und hat ein Torverhältnis von 17:22. Der HSV rangiert auf Platz zehn, mit 24 Punkten und einem Torverhältnis von 18:21. Der Liga-Dino hat sicherlich mehr Qualität im Kader als Nürnberg, dennoch zeigte der HSV schon in der Hinrunde, dass man Spiele in dem man eigentlich punkten muss, verliert. Das Hinspiel gewannen die Franken schon in Hamburg und der Auftritt in Düsseldorf zeigte, dass die Rothosen eine Wundertüte sind.

bundesliga wett-tipp Spiel endet Unentschieden | Beide Teams treffen – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Ganz unzufrieden war man mit der Hinrunde in Nürnberg nicht. Nach dem guten Saisonstart, mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen, dann aber doch etwas enttäuschend. Der Einbruch folgte, konnte aber wieder zum Ende der Hinrunde gestoppt werden. Zudem sind die Franken mit 20 Punkten im Soll und stecken auch nicht im Abstiegskampf. Dass die Winterpause aber nicht völlig ruhig verlief, war Ex-Trainer Dieter Hecking zu verdanken. Er wechselte während der Winterpause zum Liga-Rivalen VFL Wolfsburg und konnte der Verlockung des Geldes wohl nicht widerstehen. Zudem nannte Hecking persönliche Gründe, die für einen Wechsel sprachen. Ein Haus in Hannover haben die Heckings schon lange. Michael Wiesinger heißt der neue Trainer der Clubberer. Der ehemalige Bayern Spieler leitet jetzt die Geschicke an der Seitenlinie und hat das Vertrauen des Vorstands bekommen.

Drei Testspiele standen im Trainingslager auf dem Programm. Das letzte Testspiel gewannen die Franken mit 3:1 gegen den belgischen Erstligisten RAEC Mons. Für den FCN trafen Gebhart, Klose und Balitsch gegen den Tabellen-Siebten.

Neu-Trainer Wiesinger will die Formation, die Hecking spielte, nicht verändern. 4-2-3-1 oder 4-1-4-1 waren die Systeme und werden es auch bleiben. Aus den letzten acht Saisonspielen kassierte der FCN zehn Gegentore. Auch beim Testspiel gegen den FC Brügge (3:4) zeigte die Abwehr weiterhin Schwächen. Echte Alternativen hat man aber nicht in der Defensive. Im Gegensatz zur Offensive. Mak, Esswein und Pekhart waren unter Hecking noch Sorgenkinder, drängten sich im Trainingslager aber auf. Somit hat Wiesinger in der Offensive wieder mehr Möglichkeiten und Konkurrenzkampf.

Gegen den HSV soll gleich ein guter Start gelingen vor den eigenen Fans. Ein dreifacher Punktgewinn wäre gleichbedeutend mit dem vierten Heimsieg. Heimschwach sind die Nürnberger nicht, eine Heimmacht aber auch nicht. Erst zwei Spielen gingen im eigenen Wohnzimmer verloren. Macht unter dem Strich Platz 13 und 12 Punkte in der Heimtabelle.

Die besten Nürnberger Torschützen sind Angreifer Sebastian Polter und Mittelfeldspieler Hiroshi Kiyotake mit jeweils drei Toren. Zweimal trafen die Mittelfeldkollegen Timo Gebhart und Markus Feulner. Abwehrspieler Per Nilsson netzte auch zweimal ein.

Teamcheck Hamburger SV

Für den HSV war es eine ruhige Winterpause. In der Vergangenheit fielen die Hamburger mit einigen Transfers auf, doch diesmal beherrschte die Trennung von Rafael und Sylvie van der Vaart die Schlagzeilen in der Hamburger Presselandschaft. Mittlerweile ist eine Versöhnung aber wieder im vollen Gange. Viel wichtiger dürfte den Fans sein, dass der holländische Nationalspieler rechtzeitig fit geworden ist und in Nürnberg auflaufen wird. Mit der Hinrunde war man an der Elbe zufrieden. Nachdem man die ersten drei Saisonspiele verloren hatte, sind 24 Punkte aus 14 Spielen keine schlechte Quote. Diesmal sind die wichtigen Spieler wie van der Vaart und Badelj gleich zum Start dabei. Das Ziel in Hamburg ist, in der Rückrunde nochmal mindestens 24 Punkte zu holen. 48-50 Punkte sollen es laut Sportchef Frank Arnesen werden.

Zwei Neuzugänge stehen für das nächste Jahr auch schon fest. Hakan Calhanoglu vom KSC steht schon länger fest, sowie Kerem Demirbay von der U23 des BVB. In seiner Heimat wird der junge Türke schon als neuer Özil gefeiert. Abgegeben hat der HSV bisher zwei Spieler. Torwart Nr. 4 Tom Mickel wechselte ablösefrei nach Fürth und Mittelfeldspieler Robert Tesche wurde bis Saisonende an Düsseldorf ausgeliehen.

In den Testspielen blieb der Bundesliga-Dino ohne Niederlage. Im letzten Test siegten die Rothosen mit 2:0 gegen den österreichischen Tabellenführer Austria Wien. Son und Beister schossen die Tore. Am vergangenen Mittwoch testeten sich unter Ausschluss der Öffentlichkeit kurzfristig auch noch der HSV und Zweitligist Hertha BSC Berlin auf einem Trainingsplatz neben der Imtech-Arena. Der HSV siegte mit 2:1 durch einen Doppelpack von Markus Berg.

Das Ziel für HSV Trainer Thorsten Fink sind klar drei Punkte im Frankenland. Die Auswärts-Bilanz der Hamburger spricht aber nicht gerade für einen Erfolg im Süden der Republik. Nur zwei Auswärtssiege feierte die Fink-Elf auf Gegners Platz. Dreimal trennte man sich Unentschieden und viermal kassierte man eine Pleite. Immerhin Platz neun nach neun Auswärtspartien in der Auswärtstabelle.

Die Stürmer Heung-Min Son und Artjoms Rudnevs führen die interne Torjägerliste der Hamburger mit jeweils sechs Toren an. Mittelfeldspieler Maximilian Beister freute sich zweimal über seine Treffer.

Wie spielte der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag?

Der FCN gastierte in Bremen und zeigte eine schlechte Leistung im Norden der Republik. Werder war über das ganze Spiel überlegen. Gegen eine Top-Mannschaft aus der Bundesliga wären die Franken an diesem Tag gewaltig unter die Räder gekommen. De Bruyne traf zweimal den Pfosten. Aber auch die anderen Bremer Offensivkräfte scheiterten immer wieder am eigenen Unvermögen oder an FCN-Keeper Schäfer. Glücklich war das 0:0 zur Pause für die Gäste. In der zweiten Halbzeit ging das Spiel genauso weiter. Bremen marschierte, aber das erlösende Tor wollte einfach nicht fallen. Gebhart schockte die Bremer in der 82. Minute mit der 1:0 Führung. Er nutzte seine Chance eiskalt und ließ Mielitz keine Chance. Werder war jetzt sauer aber ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Aus abseitsverdächtiger Position erzielte Petersen das 1:1 in der 88. Minute. Ein Sieg wäre auch absolut unverdient gewesen, dennoch konnten sich die Bremer beim Schiedsrichter bedanken, dass sie nicht mit einer Heimpleite in die Winterpause gehen mussten.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Der HSV war bei Bayern-Jäger Leverkusen zu Gast und hatte nicht den Hauch einer Chance. In der ersten Minute traf Schürrle bereits den Pfosten und deutete an, was die Hamburger zu erwarten haben. Bayer überzeugte spielerisch und ließ den HSV hinterher laufen. In der 26. Minute traf Kießling dann folgerichtig zum 1:0, nach schöner Hereingabe von Schürrle. Nur zehn Minuten später belohnte sich Schürrle selber und erhöhte auf 2:0, nach Vorlage von Kießling. Die beiden zerlegten die Hamburger fast alleine. In der zweiten Hälfte zog sich Leverkusen etwas zurück, doch auch das brachte dem HSV nicht viel. Sie spielten nicht gut und fingen sich sogar noch das 3:0 durch Kießling in der 66. Minute. Per Lupfer traf der Stürmer, nach Patzer der HSV-Defensive, zum Endstand. Ein völlig verdienter Sieg für die Werkself gegen einen schwachen HSV.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Simons – Kiyotake, Balitsch, Feulner, Gebhart – Pekhart
Trainer: Wiesinger

HSV

Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Jansen – Badelj – Arslan, Aogo – van der Vaart – Son, Rudnevs
Trainer: Fink

Formcheck:

Nürnberg

12/01/2013 Freundschaftsspiele Nürnberg – Mons S – 3:1
10/01/2013 Freundschaftsspiele Nürnberg – Lokeren S – 2:0
09/01/2013 Freundschaftsspiele Brügge – Nürnberg N – 4:3
16/12/2012 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 1:1
08/12/2012 Bundesliga Nürnberg – Düsseldorf S – 2:0
01/12/2012 Bundesliga Leverkusen – Nürnberg N – 1:0

HSV

12/01/2013 Freundschaftsspiele Hamburg – Austria Wien S – 2:0
09/01/2013 Freundschaftsspiele Hamburg – M’gladbach U – 2:2
15/12/2012 Bundesliga Leverkusen – Hamburg N – 3:0
07/12/2012 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim S – 2:0
02/12/2012 Bundesliga Wolfsburg – Hamburg U – 1:1
27/11/2012 Bundesliga Hamburg – Schalke 04 S – 3:1

Nürnberg: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

HSV: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Nürnberg gegen HSV

25/08/2012 Bundesliga Hamburg – Nürnberg 0:1
21/04/2012 Bundesliga Nürnberg – Hamburg 1:1
04/12/2011 Bundesliga Hamburg – Nürnberg 2:0
29/01/2011 Bundesliga Nürnberg – Hamburg 2:0
11/09/2010 Bundesliga Hamburg – Nürnberg 1:1
01/05/2010 Bundesliga Hamburg – Nürnberg 4:0
12/12/2009 Bundesliga Nürnberg – Hamburg 0:4
09/03/2008 Bundesliga Nürnberg – Hamburg 0:0
22/09/2007 Bundesliga Hamburg – Nürnberg 1:0
12/05/2007 Bundesliga Nürnberg – Hamburg 0:2

2 Siege Nürnberg – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege HSV

Wett-Quoten Nürnberg gegen HSV

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Nürnberg: 2.37

Unentschieden: 3.25

Sieg HSV: 3.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Nürnberg: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg HSV: 3.00

(Stand: 16. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Hamburger wollen Revanche für die überraschende Heimniederlage gegen den Club aus der Hinrunde. Dafür muss aber eine 100% Leistungssteigerung her, ansonsten wird die Fink-Elf auch in Nürnberg keine Chance haben. Aber auch der FCN enttäuschte am letzten Hinrunden-Spieltag, fuhr aber trotzdem einen Punkt an der Weser ein. Hamburg wird mehr Ballbesitz haben im Frankenland, die Frage wird nur sein, ob sie das auch in Tore ummünzen können. Neu-Trainer Wiesinger hat aber keine leichte Aufgabe vor sich. Der Club spielte eine gute Hinrunde und hat 20 Punkte auf dem Konto. Startet man gleich mit einem Sieg gegen die Liga-Dino, könnte das richtungsweisend für die Rückrunde sein. Das Zeug dazu hat der FCN auf jeden Fall. Wer an diesem Tag die besseren Nerven hat, wird das Spiel gewinnen. Irgendwie riecht es aber nach einem torreichen Unentschieden, sodass sich beide Mannschaften am Ende mit einem torreichen Remis trennen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Unentschieden | Beide Mannschaften erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 3.40 | 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,