27. September 2012

Nürnberg – VfB Stuttgart Tipp (29.09.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 20:34



Nürnberg empfängt Stuttgart – Wer steckt tiefer in der Krise?

Bundesliga Tipp Nürnberg vs Stuttgart

Nürnberg Stuttgart Tipp – 29.09.2012 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 29.09.2012 um 15:30 Uhr, erwartet der 1. FC Nürnberg im Easy-Credit Stadion den VfB Stuttgart. Beide Mannschaften enttäuschten am letzten Spieltag mit hohen Niederlagen. Nürnberg ging mit 1:4 in Hannover baden und die Stuttgarter gingen zuhause mit 0:3 gegen Hoffenheim unter. Der Club steht mit sieben Punkten auf Platz neun und hat ein Torverhältnis von 7:9. Die Schwaben sind Vorletzter und konnten erst zwei Punkte ergattern. Das Torverhältnis von 3:12 ist ebenso sehr schlecht.

ukraine frankreich em tipp Nürnberg gewinnt gegen Stuttgart – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Gut, dass die Mannschaften von Trainer Dieter Hecking die ersten beiden Auswärtsspiele in Hamburg und Gladbach gewinnen konnte. So hat man zum Tabellenende noch ein gutes Punktepolster. Im Moment scheint es aber so, dass die Clubberer langsam aber sicher nicht mehr an den guten Leistungen zu Saisonbeginn anknüpfen können. Allerdings sollte die Niederlage in Hannover auch nicht zu hoch gehängt werden. Immerhin ist 96 seit 17 Monaten zuhause ungeschlagen und konnte in der Zeit zwölf Siege und sieben Remis einfahren. Der Auswärtssieg in Mönchengladbach ist dank der englischen Woche auch gerade erst ein paar Tage her. Gegen die Stuttgarter, die derzeit in einer großen Krise sind, soll der erste Heimsieg her. Besorgniserregend war das Defensivverhalten der Franken. Abwehrspieler Nillson hatte den schlechtesten Tag aller Spieler und sorgte mit seinen beiden Patzern in Hannover dafür, dass man auf die Verliererstraße kam. Trainer Hecking wechselte ihn in der 57. Minute für Feulner aus. Unglaublich, wie eine Mannschaft so zerfallen kann, die einen guten Saisonstart hinlegte. Nach drei Spielen sammelte man schon sieben Punkte. Sieg in Hamburg, Unentschieden zuhause gegen Dortmund und dann der Sieg in Gladbach. Trainer Hecking mahnte aber schon nach dem guten Saisonstart, dass man wenn es gut läuft, mal auf Rang acht die Saison beendet. Jetzt hat man die erste Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Die Höhe der Niederlage wird sie am meisten wurmen. Doch wenn man gegen die Stuttgarter den ersten Heimsieg einfährt, kann man die Pleite in Niedersachsen wieder vergessen machen. Doch dafür ist eine mehr als Hundertprozentige Leistungssteigerung nötig. Hecking wird seine Mannschaft in den nächsten Tagen wieder aufrichten müssen und zum Glück hat man mit Stuttgart jetzt nicht den formstärksten Gegner vor der Brust. Dann muss der derzeit beste Clubberer Kiyotake wieder seine ganzes Können abrufen und die Chancen auf drei Punkte vor den eigenen Fans steigen. Esswein und Mak droht nach den schlechten Leistungen die Bank.

Die Stürmer Tomas Pekhart und Sebastian Polter trafen einmal. Genauso wie die Mittelfeldspieler Timmy Simons, Hiroshi Kiyotake und Hanno Balitsch. Die beiden Abwehrspieler Timothy Chandler und Timm Klose jubelten auch jeweils einmal über ihre Treffer.

Teamcheck VfB Stuttgart

Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia befindet sich zurzeit in einer großen Krise. Vor einer Woche lachte noch alles über Hoffenheim, mittlerweile sind die Schwaben die Lachnummer der Liga. Mit 0:3 ging man gegen die TSG unter und verärgerte die Fans bis aufs Blut. Noch ohne Sieg und schon 12 Gegentoren in fünf Spielen steht man zusammen mit den ebenfalls sieglosen Augsburgern auf einem Abstiegsplatz. Die Saison ist zwar noch früh, doch es ist im Moment nicht damit zu rechnen, dass die Schwaben sich in absehbarer Zeit aus dem Tabellenkeller entfernen werden. Man kassiert im Schnitt mehr als 2 Tore pro Spiel und hat arge Probleme in der Defensive. Auch das Mittelfeld tritt desolat auf. Die wichtigsten Mannschaftsteile zwischen Abwehr und Mittelfeld funktionieren nicht. Nur der Sturm mit Ibisevic und Harnik ist derzeit Bundesligatauglich. Doch was sollen zwei Stürmer ausrichten, wenn die Bälle nicht kommen. Das 1:6 in München wurde noch damit abgetan, dass man bei den Bayern auch mal eine Klatsche kassieren kann, doch die Mainzer und Wolfsburger, mit denen sich der VfB auf Augenhöhe befindet, wenn nicht sogar darüber sieht, zeigten, dass man sich beim Rekordmeister keine Megaklatsche abholen muss. Es wird nicht einfach für Stuttgart, sich aus der Krise zu befreien. Auch die Fans, die immer hinter ihrer Mannschaft stehen, haben aber auch den Ruf, schnell mal zu Pfeifen. Darin könnte man jetzt einen Vorteil sehen, dass man Auswärts ran muss und alles wieder gut machen kann. Ansonsten kann bei einem schleppenden Beginn zuhause schnell wieder Unruhe einkehren. Das gute Spiel in Bremen ein paar Tage zuvor hat man mit dem lustlos Auftritt gegen Hoffenheim wieder weggeworfen. Die Kritiker werden sich bestätigt fühlen in der These, dass sich der VfB besser sieht, als er in Wirklichkeit ist. In der Abwehr und im Mittelfeld fehlen Spieler, die die Mannschaften wieder auf Kurs bringen könnte. Außerdem hat Stuttgart einen sehr dünnen Kader, der es jetzt richten muss. Die Doppelbelastung ist mit der Europa League Teilnahme sehr hoch. Labbadias Umstellung brachten im Spiel nicht viel und sollte der Coach auch die nächsten beiden Spiele nicht gewinnen, wird es auch für ihn unruhig. Nationalspieler Sedar Tasci sagte nach dem Spiel, dass man nicht engagiert genug auftrat und überhaupt nicht konzentriert bei der Sache war. Manager Fredi Bobic kündigte an, dass man mit der Mannschaft hart ins Gericht gehen wird. Diese Blamage war peinlich und die Mannschaft muss es jetzt wieder gut machen. Wenn es mal so einfach wäre. Die Schießbude der Liga wird man nicht per Zufall, dazu mit minus Neun das schlechteste Torverhältnis. Der schlechteste Saisonstart der Vereinsgeschichte wurde gegen die Kraichgauer perfekt gemacht. Tunay Torun wird nicht dabei helfen können, den verkorksten Saisonstart zu retten. Der Offensivspieler fällt mit einem Muskelfaserriss einige Wochen aus. Martin Harnik kann in Nürnberg wieder spielen, da er seine ein Spiel Sperre abgesessen hat. Johan Audel, Daniel Didavi und Tim Hoogland werden auch noch einige Zeit, aufgrund von Verletzungen, fehlen.

Die beiden Stürmer Martin Harnik und Cacau sind die einzigen Torschützen im Team der Stuttgarter. Harnik traf zweimal und Cacau erzielte seinen ersten Saisontreffer beim 2:2 in Bremen.

 Wie spielte der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag?

Der Club war in Hannover zu Gast und hatte keine Chance. Hannover setzte den FCN dauerhaft unter Druck und die Franken hatten nichts dagegen zu setzen. Schon in der 21. Minute belohnten sich die Niedersachsen mit dem 1:0 durch Stindl. Der FCN war jetzt total überfordert und fing sich durch Huszti in der 29. Minute auch noch das 2:0. Nürnberg fand überhaupt nicht statt und zeigte keine bundesligataugliche Defensive. Nur eine richtig gute Chance konnte man sich im ersten Durchgang erspielen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Nürnberg agierte wie ein Absteiger und ließ Hannover gewähren. In der 52. Minute erhöhte Ya Konan sogar auf 3:0. Hannover nahm etwas Gas aus dem Spiel, ohne dass die Franken das ausnutzen konnten. Ya Konan freute sich in der 64. Minute über seinen Doppelpack und die Vorentscheidung zum 4:0. Trotz des 4:1 durch Chandler in der 73. Minute hatte Hannover das Spiel im Griff. Am Ende auch ein in der Höhe absolut verdienter Sieg für 96.

Wie spielte der VfB Stuttgart am letzten Spieltag?

Stuttgart hat die TSG Hoffenheim zu Gast und war erschreckend schwach. Schon in der 5. Minute gingen die Kraichgauer mit 1:0 durch Usami Führung. Ein herrliches Solo des Japaners. Die Schwaben waren völlig von der Rolle. Die Defensive war nicht mal Zweitliganiveau, dazu haarsträubende Abspielfehler. Ibisevic hatte zwei Tormöglichkeiten, konnte diese aber nicht nutzen. Mehr kam vom VfB aber nicht in diesem Spiel. Nach der Pause erhöhte Hoffenheim den Druck und machte dann alles klar. Joselu in der 47. Minute und Johnson in der 58. Minute schossen die 2:0 und 3:0 Vorentscheidung heraus. Stuttgart wollte danach zwar nochmal etwas für die Offensive tun, richtig gefährlich waren sie aber nicht mehr. Die TSG verwaltete das Ergebnis und ging als verdienter Sieger vom Platz.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Balitsch, Simons – Gebhart, Kiyotake, Esswein – Pekhart
Trainer: Hecking

Stuttgart

Ulreich – G. Sakai, Tasci, Niedermeier, Boka – Kvist, Gentner – Harnik, Cacau, Traoré – Ibisevic
Trainer: Labbadia

Formcheck:

Nürnberg

26/09/2012  Bundesliga  Hannover vs. Nürnberg  N – 4:1 
21/09/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. E. Frankfurt  N – 1:2 
15/09/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. Nürnberg  S – 2:3 
01/09/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Dortmund  U – 1:1 
25/08/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Nürnberg  S – 0:1 
19/08/2012  DFB-Pokal  Havelse vs. Nürnberg  N – 2:2 3:2 (n.V.)
                                                                                                                 
Stuttgart

26/09/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Hoffenheim  N – 0:3 
23/09/2012  Bundesliga  Bremen vs. Stuttgart  U – 2:2 
20/09/2012  UEFA Europa League, Gruppe E  Stuttgart vs. Steaua  U – 2:2 
15/09/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Düsseldorf  U – 0:0 
02/09/2012  Bundesliga  B. München vs. Stuttgart  N – 6:1 
28/08/2012  UEFA Europa League, Qualifikation  Dynamo Moskau vs. Stuttgart  U – 1:1

Nürnberg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Stuttgart: 0 Siege – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Nürnberg gegen Stuttgart

22/10/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  2:2  
22/09/2010  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  2:1  
06/02/2010  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  1:2  
03/11/2007  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  0:1  
27/01/2007  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  4:1  
06/11/2005  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  0:1  
14/08/2004  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  1:1  
20/10/2002  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  1:2  
18/08/2001  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  2:4  
24/10/1998  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  2:2  
06/04/1994  Bundesliga  Nürnberg vs. Stuttgart  1:0

3 Siege Nürnberg – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege Stuttgart

Wett-Quoten Nürnberg gegen Stuttgart

Bet365

Sieg Nürnberg: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Stuttgart: 3.00

Tipico

Sieg Nürnberg: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Stuttgart: 3.20

(Stand: 27. September 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Krisenduell im Frankenland. Nach den herben Klatschen am Mittwoch stehen beide Mannschaften enorm unter Druck. Die Stuttgarter mit nur zwei Punkten und dem vorletzten Platz, noch viel mehr. Nürnberg überzeugte bisher nur auswärts, außer zuletzt in Hannover. Noch keinen Sieg konnte der FCN zuhause einfahren. Doch gegen Meister Dortmund holte man wenigstens den einzigen Heimpunkt. Die Schwaben haben noch gar kein Spiel gewonnen und in der jetzigen Verfassung ist auch nicht davon auszugehen, dass sich das Blatt im Auswärtsspiel wendet. Doch in Bremen konnte man am letzten Wochenende noch überzeugen, ehe die völlige überraschende Heimpleite gegen Hoffenheim folgte. Nürnberg feiert mit seinen Fans im Rücken den ersten Saisonsieg, da Stuttgart derzeitig total von der Rolle ist.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Nürnberg

Wettquote auf Tipico: 2.30

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,