8. Juli 2016

Portugal gegen Frankreich Tipp Prognose & Quoten EM 2016

Kategorie: EM 2016 Tipps — bundesliga @ 15:56



Holt Frankreich den nächsten großen Titel im eigenen Land?

EM 2016 Tipps

Portugal gegen Frankreich Tipp Prognose & Quoten, 10.07.2016 – 21:00 Uhr
Sonntagabend, den 10.07.2016 um 21 Uhr, findet im Stade de France in Saint-Denis das Finale der Europameisterschaft zwischen Portugal und Gastgeber Frankreich statt. Die „Selecao“ setzte sich im Halbfinale gegen Wales durch und feierte gleichzeitig den ersten Sieg nach neunzig Minuten. Die „Equipe Tricolore“ konnte Weltmeister Deutschland aus dem Turnier werfen und steht jetzt im eigenen Land im Endspiel und somit vor dem nächsten großen Titel nach der Heim-WM 1998 im Finale gegen Brasilien (3:0).

 

EM 2016 Tipp Sieg Frankreich (reg. Spielzeit) – Jetzt tippen bei tipico-icon-artikel

 

Nationalmannschaft Portugal: aktuelle Form, verletzte / gesperrte Spieler

Die Nationalmannschaft von Fernando Santos musste kurzfristig auf Abwehrchef Pepe gegen Wales verzichten. Dennoch war Portugal in den ersten Minuten das aktivere Team. In der 10. Minute hätte die „Selecao“ nach Foul an Ronaldo auch einen Elfmeter bekommen können. Doch danach kamen die Briten besser in die Partie. Zwei Möglichkeiten von Bale (19., 23.) führten aber noch nicht zum 1:0 für die Inselkicker. Nach einer guten halben Stunde übernahm die Santos-Elf aber wieder das Zepter in die Hand. Die technisch überlegenen Portugiesen hatten viel Platz und hatten das Spiel mit sicheren Passstafetten im Griff. Dennoch kam man nur noch zu einem Distanzschuss durch Adrien Silva, der auch noch geblockt wurde (33.). Danach fehlte Portugal der Mut kurz vor dem Pausenpfiff weiter offensiv zu agieren. Auch die Waliser trauten sich nicht so richtig und so plätscherte das Spiel bis zur 44. Minute vor sich hin: Eine Flanke von Adrien Silva auf „CR7“ vergab der Superstar per Kopf. Eine Eckball-Flanke in der zweiten Halbzeit von Guerreiro köpfte Ronaldo dann mit einer starken Haltungsnote in der Luft in die Maschen (50.). Damit aber nicht genug. Nur drei Minuten später grätschte Nani in einen Schuss von Ronaldo und erhöhte auf 2:0 für Portugal. Von den „Drachen“ kam weiterhin nicht viel. Beinahe hätte Ronaldo auf 3:0 erhöht, sein Freistoß rauschte aber knapp über die Latte (63.). Wales gab keinesfalls auf und haute sich nochmal ordentlich rein, dennoch reichte es nur noch zu zwei ungefährlichen Fernschüssen.

Den Weg ins EM-Finale schaffte das portugiesische Nationalteam mit nur drei Punkten nach drei Spielen gegen Island (1:1), Österreich (0:0) und Ungarn (3:3) als Gruppendritter. Im Achtelfinale schaltete man in der Verlängerung das starke Kroatien 1:0 aus. In der Runde der letzten acht Teams setzte man sich im Elfmeterschießen gegen Polen durch – nach 120 Minuten stand es 1:1. Zuletzt dann im Halbfinale der erste Sieg in 90 Minuten gegen Wales.

Portugal hat noch keine großen Titel gewonnen und wartet noch immer auf den ersten EM und WM Titel-Sieg. 2004 stand man bei der EURO im eigenen Land im Finale in Lissabon gegen Griechenland und unterlag Otto Rehhagel mit 0:1. Damals war Superstar Cristiano Ronaldo erst 18 Jahre alt und spielte seine erste Endrunde für die Iberer.

Acht Tore schoss die „Selecao“ im laufenden Turnier. Mit jeweils drei Treffern sind Cristiano Ronaldo und Nani die treffsichersten Spieler im Nationaltrikot. Renato Sanches und Ricardo Quaresma netzten jeweils ein Mal ein.

Letzte Spiele von Portugal

06/07/16 Europameisterschaft Portugal – Wales S – 2:0
30/06/16 Europameisterschaft Polen – Portugal U – 1:1 (4:6 N.E.)
25/06/16 Europameisterschaft Kroatien – Portugal U – 0:0 (0:1 n.V.)
22/06/16 Europameisterschaft Ungarn – Portugal U – 3:3
18/06/16 Europameisterschaft Portugal – Österreich U – 0:0

Portugal: 1 Sieg – 4 Unentschieden – 0 Niederlagen

(Stand: 08. Juli 2016)

 

Nationalmannschaft Frankreich: aktuelle Form, verletzte / gesperrte Spieler

Die französische Nationalmannschaft hatte mit Weltmeister Deutschland eine harte Nuss zu knacken. In den ersten zehn Minuten überraschte die „Equipe Tricolore“ das DFB-Team mit hohem Pressing und ging durch Griezmann auch fast in Front. Deutschlands Nummer eins Manuel Neuer konnte aber rechtzeitig abtauchen und den Ball parieren (7.). Nach zehn Minuten kam Deutschland aber besser ins Spiel. Über Kimmich und Can landete der Ball bei Müller, der Münchner setzte das Leder im grätschen aber neben das Tor (13.). Nur wenige Sekunden später tauchte Frankreich-Keeper Lloris ab und parierte einen Can-Schuss stark (14.). Der Weltmeister dominierte die Franzosen nun und hatte sehr viel Ballbesitz. Die Mannschaft von Didier Deschamps wurde in die Defensive gezwungen und lauerte nur noch auf Konter. Müller aus der Distanz (15.) sowie ein Schlenzer von Schweinsteiger (26.) fanden ihr Ziel nicht. Zwischendurch hatte Frankreich eine gute Freistoß-Gelegenheit durch Payet, die aber auch nichts einbrachte (25.). Von der „Equipe Tricolore“ war kaum etwas zu sehen. Der Freistoß von Pogba stellte Neuer vor keine Probleme (37.). Bei den Franzosen lief offensiv alles über Griezmann, der in der 41. Minute das Außennetz traf und mit dem Halbzeitpfiff den Handelfmeter zur Führung verwandeln konnte (45. + 2). Zuvor hatte Schweinsteiger nach einer Payet-Ecke den Ball mit der Hand berührt. Nach dem Pausentee waren die Franzosen gleich wieder gut im Spiel. Boateng konnte aber gegen Griezmann und Giroud zweimal blocken (46.). Die Löw-Elf wurde in der Folge wieder dominanter, konnte sich aber keine echten Torchancen erspielen. Nach einer Stunde musste Abwehrchef Boateng dann verletzt ausgewechselt werden. Somit fehlte neben dem gesperrten Hummels die komplette Stamm-Innenverteidigung. So war es dann irgendwie klar, dass ein Abwehrfehler die Entscheidung für Frankreich brachte. Kimmich konnte den Pass von Höwedes nicht kontrollieren und verlor den Ball an Pogba. Der Star von Juventus Turin tanzte anschließend Mustafi aus und flankte den Ball in die Strafraummitte, wo Neuer nicht ordentlich klären konnte und Höwedes vorbei grätschte – Griezmann bedankte sich und schnürte einen Doppelpack zum 2:0 (72.). Der Weltmeister versuchte nochmal alles, aber Kimmichs Schuss an den Querbalken (74.) sowie Draxlers Versuch sorgten nicht für den Anschlusstreffer (76.). Die eingewechselten Sane und Mustafi scheiterten danach ebenfalls knapp (79.). Die Deschamps-Elf spielte jetzt clever und verpasste nach einem Konter sogar das 3:0 durch Griezmann (86.). In der Schlussphase gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, weil Deutschland hinten aufmachte. Tore fielen aber nicht mehr.

Die „Equipe Tricolore“ verdiente sich den Einzug ins Finale als Sieger der Gruppe A mit sieben Zählern nach erfolgreichen Partien gegen Rumänien im Eröffnungsspiel (2:1) und anschließend einem 2:0 gegen Albanien. Die Nullnummer gegen die Schweiz reichte für den Gruppensieg. Irland im Achtelfinale (2:1) und Island im Viertelfinale (5:2) wurden ebenso aus dem Weg geräumt wie Weltmeister Deutschland im Halbfinale. Damit hat die Deschamps-Elf den dicksten Brocken aus dem Turnier geworfen und nun große Chancen zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte Europameister zu werden.

Frankreich erzielte 13 Tore bei der Heim-EM und ist damit das torhungrigste Nationalteam der Endrunde. Mit Antoine Griezmann stellen die Franzosen sogar den besten Knipser der EURO (6 Tore). Gefolgt von Olivier Giroud und Dimitri Payet mit jeweils drei Treffern. Paul Pogba traf bisher ein einziges Mal. Legende Michel Platini wird Griezmann aber wohl eher nicht mehr einholen können. Bei der EM 1984 in Frankreich traf Platini satte neun Mal. Somit müsste der Star von Atletico Madrid im Finale gegen Portugal drei Mal treffen, um den Rekord mindestens einzustellen.

Letzte Spiele von Frankreich

07/07/16 Europameisterschaft Deutschland – Frankreich S – 0:2
03/07/16 Europameisterschaft Frankreich – Island S – 5:2
26/06/16 Europameisterschaft Frankreich – Irland S – 2:1
19/06/16 Europameisterschaft Schweiz – Frankreich U – 0:0
15/06/16 Europameisterschaft Frankreich – Albanien S – 2:0

Frankreich: 4 Siege – 1 Unentschieden – 0 Niederlagen

(Stand: 08. Juli 2016)

 

Portugal gegen Frankreich Statistik

04/09/15 Freundschaftsspiele Portugal – Frankreich 0:1
11/10/14 Freundschaftsspiele Frankreich – Portugal 2:1
05/07/06 Weltmeisterschaft Portugal – Frankreich 0:1
28/06/00 Europameisterschaft Frankreich – Portugal 1:1 (2:1 n.V.)
23/06/84 Europameisterschaft Frankreich – Portugal 1:1 (3:2 n.V.)

0 Siege Portugal – 2 Unentschieden – 3 Siege Frankreich

 

Quoten Portugal gegen Frankreich

Portugal – Frankreich Wettanbieter Quoten
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 4,75 3,20 2,00
Wettanbieter Bet365 100€ Bonus
Logo vom Buchmacher Tipico 4,50 3,10 2,00
Wettanbieter Tipico 100€ Bonus
Logo vom Buchmacher Mybet 4,50 3,10 2,00
Wettanbieter Mybet 100€ Bonus
Logo vom Buchmacher Interwetten 4,50 3,20 2,00
Wettanbieter Interwetten 170€ Bonus

(Stand: 08. Juli 2016)

 

Portugal gegen Frankreich Tipp Prognose & Vorhersage

Frankreich ist bei der Heim-EM gegen Portugal Favorit auf den Sieg. Die französische Nationalelf steigerte sich von Spiel zu Spiel und ist spätestens nach dem Sieg über den Weltmeister in absoluter Titelform. Die „Selecao“ mit Superstar Ronaldo konnte zwar nicht so überzeugen wie der Gastgeber, dennoch wird die Stantos-Elf nicht chancenlos sein. Als Team funktionieren die Portugiesen sehr gut und sind besonders taktisch auf sehr hohem Niveau unterwegs. Sollte die „Equipe Tricolore“ aber mit den eigenen Fans im Rücken auf ihr Leistungslimit kommen, werden sie den dritten EM-Titel der Vereinsgeschichte einfahren und nach der Heim-WM 1998 den nächsten großen Pott in den Pariser Nachthimmel strecken. Wir glauben, dass Portugal zwar lange mithalten kann und wird, dennoch tippen wir auf einen Sieg der Franzosen nach regulärer Spielzeit. In bislang 24 Spielen gegeneinander haben die Iberer erst fünf Mal gegen Frankreich gewonnen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Frankreich (reg. Spielzeit)

Wettquote auf Tipico: 2.00 (keine Wettsteuer bei Tipico!)

 

Wettbonus-Angebote bei Bet365 & Tipico

Wettanbieter Bonus – 100€ gratis bei Bet365 und Tipico sichern
Logo vom Buchmacher Bet365
  • Registrieren Sie sich bei Bet365 und kassieren Sie 100 Euro als Bonus auf Ihre erste Einzahlung!
  • Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.
  • Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!
  • Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.
  • Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro (100% Bonus).
  • Um mit dem Bonus zu wetten, setzen Sie Ihren Einzahlungsbetrag einmal in Sportwetten Ihrer Wahl um.
  • Bonus plus Einzahlung müssen 3x auf Sportwetten zu Mindestquoten von 1.50 umgesetzt werden.
.
Logo vom Buchmacher Tipico
  • Registrieren Sie sich bei Tipico und holen Sie sich den 100% Bonus bis zu 100€ auf Ihre erste Einzahlung.
  • Die Mindesteinzahlung ist auf 10€ festgesetzt.
  • Vor einer Auszahlung des Bonus müssen Einzahlungs- und Bonusbetrag mindestens 3x auf Sportwetten zu Mindestquoten von 2.00 umgesetzt werden.
  • Tipico Kunden wetten übrigens steuerfrei. Der beliebte Wettanbieter zahlt die 5% Sportwetten Steuer aktuell aus seiner eigenen Tasche!
.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,