15. Juni 2012

Portugal – Holland Tipp (EM 2012) Wett-Quoten & Vorhersage

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 21:45



Portugal wieder im Rennen – Holland vor dem Aus

EM 2012 Tipp Portugal vs Holland

Am Sonntag, den 17.06.2012 um 20:45 Uhr, spielt Holland im Metalist Stadium in Charkiw um die Minimalchance auf das Viertelfinale. Gegen Portugal muss ein Sieg her, selbst der könnte vielleicht schon nicht mal mehr helfen. Nachdem man nach der Pleite gegen Dänemark, auch gegen Deutschland verloren hat (1:2), geht es jetzt um alles. Portugal meldete sich nach der Auftaktniederlage gegen Deutschland zurück und schlug den Außenseiter der Gruppe B Dänemark mit 3:2. Hochspannung pur herrscht vor dem letzten Spieltag der EM Gruppe B. Müssen die Holländer, die als einer der drei Top-Favoriten auf den Gewinn der EM 2012 gestartet sind, bereits wieder die Heimreise antreten?

ukraine frankreich em tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Portugal:

Glück hatte die Mannschaft von Trainer Paulo Bento, als man kurz vor Schluss doch noch den erlösenden Siegtreffer erzielen konnte. Durch den Sieg gegen die Dänen hat Portugal jetzt wieder gute Chancen auf das Viertelfinale.

Mit der gleichen Elf wie gegen Deutschland ließ Coach Bento seine Mannschaft gegen Dänemark auflaufen. Dänemark agierte wieder defensiv, hatten aber trotzdem die erste Chance des Spiels. Eriksen kam an einem verunglückten Schuss heran und konnte gerade noch von Pepe gestoppt werden. Portugal investierte viel in die Offensive, wirkte aber zunächst nervös. Probleme hatte die dänische Abwehrkette damit nicht. Portugal wurde etwas besser, lief sich aber immer wieder an der gut organisierten Dänen-Defensive fest. Die Pässe wurden allesamt abgefangen. Die beste Möglichkeit hatte Ronaldo, der aus 20 Metern abzog, aber das Tor weit verfehlte. Jetzt häuften sich die Chancen für die „Selecao“ in Person von Ronaldo und Veloso. Ronaldo schoss einen Freistoß in die Mauer und Veloso scheiterte aus ähnlicher Position. Kvist klärte den Schuss auf der Linie. Die folgende Ecke brachte Portugal dann in Führung. Pepe köpfte den Ball in der 24. Minute ins linke obere Eck. Dänemark gelang weiterhin nicht viel nach vorne, stand hinten aber immer noch relativ gut. Portugal baute immer mehr Druck auf und kam durch Postiga in der 36. Minute zum verdienten 2:0. Nani spielte einen Sahnepass auf Postiga, der sich die Chance nicht nehmen ließ. Der Ex-Wolfsburger Kjaer sah bei dem Gegentor nicht gut aus. Jetzt nahm Portugal das Tempo aus der Partie und das wurde sofort bestraft. Jakob Poulsen flankte auf Krohn-Dehli, der weiter mit dem Kopf den freien Bendtner bediente und dieser den Ball locker ins leere Tor ein nickte. Nach dem Pausentee wirkte Dänemark leicht verunsichert und spielte den Ball in die Füße von Ronaldo, der alleine auf Keeper Andersen zulief, aber seinen Meister in Dänemarks Nummer eins fand. Viel passierte darauf hin erst mal nicht. Dänemark kam nicht richtig vors Tor und Portugal verwaltete das Ergebnis und ließ nichts zu. Bis auf einen Schuss von Kvist aus 20 Metern, der knapp über das Tor rauschte. Das Spiel verflachte immer mehr und wieder vergab Ronaldo eine Riesenchance. Er schob den Ball in der 78. Minute, frei vor dem Tor stehend, total ungewohnt Meterweit neben das Tor. Das rächte sich sofort, den Jacobsen flankte vor das Tor und Bendtner stieg am höchsten und nickte zum 2:2 Ausgleich in der 80. Minute ein. Portugal reagierte sauer und wieder war es der Superstar CR7 der zweimal am dänischen Keeper scheiterte. Das EM-Aus vor Augen beflügelte die Bento-Elf nochmal und warf alles nach vorne. Varela setzte sich gegen Simon Poulsen durch und traf zur erneuten Führung für die Portugiesen in der 87. Minute. Dänemark gab nochmal alles und löste die defensive Ausrichtung auf. Für mehr als einen Schuss vom eingewechselten Schöne in der Nachspielzeit reichte es aber nicht mehr.

Drei Tore erzielte Portugal bisher bei der Euro. Abwehrspieler Pepe, die Stürmer Helder Postiga und Varela Silvestre trafen jeweils einmal.

Teamcheck Holland:

Auch das zweite Spiel bei der EM ging für die Mannschaft von Bert van Marwijk verloren. Im Prestige-Duell gegen Deutschland musste man sich mit 1:2 geschlagen geben und steht vor dem vorzeitigen Aus bei dem Turnier. Holland kann nur noch ein kleines Wunder helfen. Das Spiel gegen Portugal muss mit zwei Toren Unterschied gewonnen werden und gleichzeitig muss Deutschland gegen Dänemark gewinnen. Letzteres ist sehr wahrscheinlich, doch in der jetzigen Verfassung von „Oranje“ wird es schwer mit zwei Toren Unterschied gegen Portugal zu siegen.

Trainer van Marwijk baute wie erwartet in der Verteidigung um. Der Ex-Hamburger Mathijsen kam für Vlaar in die Startelf. Huntelaar musste erneut auf die Bank und van Persie agierte als einzige Spitze im „Oranje-Team“. Der Klassiker der Nachbarländer begann verhalten. Die Niederländer starteten etwas besser in die Partie und versuchten mit schnellen Kombinationen Deutschlands Abwehr unter Druck zu bringen. Die Abwehr stand gut, aber nach vorne lief zunächst nichts für die DFB-Elf. In der siebten Minute tauchte van Persie das erste Mal vor Neuer auf. Doch die deutsche Nummer eins behielt in der Eins-gegen-eins-Situation die Oberhand. Fast im Gegenzug traf Özil den Pfosten und scheiterte knapp. Holland war weiterhin tonangebend und kam in der 11. und 19. Minute durch van Persie und Afellay zu guten Möglichkeiten. Deutschland wartete wohl erst mal ab, was die Holländer zu bieten haben, denn die mussten ja kommen. Doch was Holland nicht schaffte, machte Deutschland umso besser. Nach schöner Ballstafette über Hummels und Müller passte Schweinsteiger in die Schnittstille der Abwehr. Gomez stand frei vorm Tor und schob den Ball ins linke untere Eck. 1:0 für Deutschland in der 24. Minute. Holland biss sich weiterhin an der deutschen Abwehr fest. In der 37. Minute fiel dann fast das 2:0 als Badstuber per Kopf aus wenigen Metern an Hollands Torwart Stekelenburg scheiterte. Eine Riesenparade des Schlussmanns. Kurz danach war es wieder Schweinsteiger der Gomez in Szene setzte. Der Stürmer zog aus rechte Position ab und beförderte den Ball ins linke lange Ecke zum 2:0 in der 38. Minute. Holland wirkte jetzt total nervös und hatte Glück nicht mit 0:3 in die Pause zu müssen. In der zweiten Halbzeit hatte Deutschland nochmal die Chance auf 3:0 zu erhöhen. Verteidiger Hummels rückte weit auf und hatte die Doppelchance, die aber nicht verwertet wurde. Holland wurde jetzt stärker und kam durch den eingewechselten Schalker Huntelaar fast zum Anschlusstreffer. Neuer tauchte aber ab und lenkte den Ball um den Pfosten. Wenige Minuten später vergab Sneijder noch eine Chance knapp und schoss vorbei. Deutschland zog sich jetzt zurück und ließ Holland kommen. Die deutsche Defensive war jetzt beschäftigt und schluckte in der 73. Minute den Gegentreffer. Sneijder bediente van Persie und der schoss den Ball aus gut 16 Metern ins deutsche Gehäuse. Wirklich spannend wurde es aber nicht mehr. Bis auf einen Schuss von van der Vaart in der 86. Minute passierte nicht mehr viel. Der Schuss ging vorbei und das Spiel war zu Ende.

Spannend könnte die Frage sein, ob Trainer van Marwijk immer noch auf die Taktik mit einer Spitze beharrt. Die Doppelspitze Huntelaar und van Persie wird von vielen in der Heimat gewünscht. Jetzt scheint es mal an der Zeit zu sein, dass der Coach im letzten Spiel umstellt und volle Offensive geht.

Erst ein Tor erzielte „Oranje“ bei der Euro in Person von Robin van Persie.

EM Aufstellung Portugal gegen Holland:

Portugal

Rui Patricio – Joao Pereira, Pepe, Bruno Alves, Fabio Coentrao – Miguel Veloso – Raul Meireles, Joao Moutinho – Nani, Cristiano Ronaldo – Helder Postiga
Trainer: Paulo Bento

Holland

Stekelenburg – van der Wiel, Heitinga, Mathijsen, Willems – van der Vaart, N. de Jong – Robben, van Persie, Sneijder – Huntelaar
Trainer: van Marwijk

EM Form-Check Portugal und Holland:

Portugal

13/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Dänemark vs. Portugal  S – 2:3 
09/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Deutschland vs. Portugal  N – 1:0 
02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Portugal vs. Türkei  N – 1:3 
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Portugal vs. Mazedonien  U – 0:0 
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Polen vs. Portugal  U – 0:0 
15/11/2011  EM-Qualifikation, Playoffs  Portugal vs. Bosnien und Herzegowina  S – 6:2

Holland

13/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Niederlande vs. Deutschland  N – 1:2 
09/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Niederlande vs. Dänemark  N – 0:1 
02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Niederlande vs. Nordirland  S – 6:0 
30/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Niederlande vs. Slowakei  S – 2:0 
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Niederlande vs. Bulgarien  N – 1:2 
22/05/2012  Freundschaftsspiele  B. München vs. Niederlande  N – 3:2

Portugal: 2 Siege – 2 Unentschieden – 2 Niederlagen

Holland: 2 Siege – 0 Unentschieden – 4 Niederlagen

EM Wettquoten Portugal gegen Holland:

Bet365

Sieg Portugal: 2.80

Unentschieden: 3.40

Sieg Holland: 2.50

Tipico

Sieg Portugal: 2.80

Unentschieden: 3.40

Sieg Holland: 2.60

(Stand: 15. Juni 2012)

EM Tipp Portugal gegen Holland:

Zwei Teams die sich auf Augenhöhe begegnen und darauf hoffen, noch ins Viertelfinale einziehen zu können. Portugal hat die besseren Voraussetzungen als die Holländer und kann erst mal abwartend agieren. Holland muss kommen und mit mindestens zwei Toren Unterschied gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass Deutschland Dänemark schlägt. Das wird viele Räume für Ronaldo und Nani, den schnellen Offensivspielern, geben. Beide Teams neutralisieren sich weitestgehend und es riecht nach Unentschieden. Die besondere Konstellation lässt aber fast jedes Ergebnis zu, sodass es schwer ist auf den Ausgang zu tippen. Wir gehen davon aus, dass beide Mannschaften ein Tor erzielen werden. Es kann aber auch alles anders kommen.

EM Tipp: Beide Teams erzielen ein Tor

Tipico EM Quote: 1.60

EM Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

EM Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: ,