Bundesliga Tipps 13. Spieltag


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Bundesliga Tipps 13. Spieltag und Fussball Bundesliga Tipps im Allgemeinen.
22. November 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Augsburg vs Gladbach

Augsburg Gladbach Tipp – 25.11.2012 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 25.11.2012 um 17:30 Uhr, findet in der SGL-Arena das Bundesligaspiel zwischen dem FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach statt. Die Fuggerstädter stehen mit nur sechs Punkten auf dem letzten Platz und haben ein Torverhältnis von 8:22. Die Fohlen belegen mit 16 Punkten den elften Rang und haben ein Torverhältnis von 18:23. Beide Teams treffen nach Niederlagen aufeinander und wollen die Talfahrt stoppen. Für Augsburg geht es schon fast ums Überleben und die Borussia braucht den Dreier, damit der Abstand nach unten nicht zu klein wird und weiterhin die Möglichkeit besteht, bis zur Winterpause, an die Europapokalplätze dran zu bleiben.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck FC Augsburg

Noch fünf Spiele bleiben der Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl um sich wenigstens einigermaßen vernünftig in die Winterpause zu verabschieden. Mit nur sechs Punkten aus zwölf Spielen steht man auf dem letzten Platz. Bis zum rettenden 15. Platz sind es nochmal sechs Punkte auf den 1. FC Nürnberg. Vier Punkte holten die Schwaben erst zuhause und der einzige Saisonsieg gegen Werder Bremen wurde auch vor den heimischen Fans eingefahren. Immerhin steht der Club in der Heimtabelle auf Rang 15, der Platz, der nach 34 Spielen alle in Augsburg zum jubeln bringen würde. Doch bis dahin ist es noch ein sehr langer Weg und ein Sieg gegen die Gladbacher ist jetzt Pflicht. Ansonsten gehen die Lichter langsam aus in Fuggerstadt. Auswärts ist das Weinzierl-Team als einziger Bundesligist noch ohne Sieg. Zwei Remis und vier Niederlagen stehen in der Fremde zu Buche. Die letzten vier Spiele wurden alle verloren, die Fragen zu den Neuverpflichtungen werden alle in Richtung Coach verwiesen. Kein gutes Zeichen für den Trainer, der intern wohl schon diskutiert werden soll.

Manager Jürgen Rollmann sieht die Sache aber noch gelassen entgegen. Vielen geht es schlechter als uns, so die nüchterne Analyse des Managers. Trainer Weinzierl stärkt er auch den Rücken und lässt keine Trainer-Diskussion aufkommen. Damit erstickt er auch gleich die Gerüchte um Felix Magath, der angeblich beim FCA gehandelt werden soll. Gestärkt werden die Augsburger durch die eigenen Spieler. Stürmer Mölders sagte, dass Weinzierl der richtige Trainer ist. Er macht gute Arbeit und die Spieler geben alles, so Mölders. Trainer Armin Veh vom letzten Gegner Eintracht Frankfurt sagte zudem, dass die Mannschaft fit und intakt wirkte. Sie gab sich zu keiner Zeit auf und kam immer wieder ran. Doch es lässt sich nicht verheimlichen, dass bei einer weiteren Heimpleite, Weinzierl wohl die Koffer packen muss.

Trotz der Niederlage in Frankfurt muss die Mannschaft jetzt auf die Leistung in Hessen aufbauen. Die Mannschaft gab sich nie auf und spielte beim Tabellendritten einen guten Ball. Können sie das Positive mit ins Heimspiel gegen die Fohlen nehmen, sind die Chancen auf den wichtigen Dreier da.

Stammkeeper Simon Jentzsch fällt für den Rest der Vorrunde aus. Der Schlussmann verletzte sich erneut am Ringfinger und wird wieder von Mohamed Amsif zwischen den Pfosten vertreten.

Die acht Saisontore erzielten mit jeweils zwei Treffern die Spieler Sascha Mölders und Tobias Werner. Jeweils einmal trafen Mölders Sturmkollegen Torsten Oehrl und Stephan Hain. Werners Mittelfeldkollegen Daniel Baier und Koo netzten auch jeweils einmal ein.

Teamcheck Borussia Mönchengladbach

Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre ist es fast egal, ob sie zuhause oder auswärts spielt. Die Bilanz vor den eigenen Fans und in der Fremde ist nämlich identisch. Jeweils zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen holten die Fohlen in Heim- und Auswärtsspielen.

Der in die Kritik geratene Defensivspieler Granit Xhaka bekam nicht nur von Favre sein Fett weg, sondern auch sein Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld rüffelte den Schweizer Nationalspieler. Xhaka darf nicht gleich mit Wechselgedanken kommen und muss weiter im Training Gas geben, sodass Favre nicht mehr auf ihn verzichten kann. Die Umstellung dauert für junge Spieler eben länger, wenn man in eine stärkere Liga wechselt, so der ehemalige Bayern-Trainer. Vieles sei auf sein jugendliches Temperament zurückzuführen.

Wenigstens Abwehrspieler Martin Stranzl sorgt für gute Laune am Niederrhein. Der Österreicher gewann bei der Niederlage gegen Stuttgart schon wieder 100% seiner Zweikämpfe, ein unfassbarer Wert. Schoss mit drei Toren so viel Tore wie noch nie in seiner Karriere. Dazu ist er sehr schnell und räumt hinten viele ab. In Gladbach hoffen jetzt alle Fans, dass er am Ende der Saison doch noch nicht seine Karriere beendet. Mit 32 Jahren kann er auf diesem Niveau auch noch einige Jahre ran hängen.

Die größte Schwäche ist, dass man diese Saison eine totale Wundertüte ist. Trainer Favre hat das Rotieren längst vom Board geworfen und lässt jetzt immer die gleiche Elf ran. Doch gebracht hat es bisher noch nichts. Im Angriff versuchte er schon neun verschiedene Formationen spielen zu lassen. Doch gegen die Stuttgarter spielte man kaum Chancen heraus. Diese Saison schluckte Gladbach schon 23 Gegentore. In der letzten Saison waren es nach 12 Spieltagen neun. Damit hat man mit Aufsteiger Greuther Fürth die zweitschlechteste Abwehr der Liga. Nur Hoffenheim kassierte drei Gegentreffer mehr. Aufgrund der Verletzung von der einzige Sturmspitze Luuk de Jong musste das System umgestellt werden. Die Borussia versucht jetzt mehr aus der Ordnung zu kommen und über Konter zum Torerfolg zu kommen. Patrick Herrmann rückte von der rechten Außenbahn in die Mitte, macht seine Sache zwar gut, doch auf dem Flügel kann er für mehr Überraschungsmomente sorgen.

Abwehrspieler Filip Daems ist für das Spiel in Augsburg noch fraglich. Der Belgier leidet noch unter Adduktorenproblemen.

Mittelfeldspieler Juan Arango ist mit drei Toren, zusammen mit Abwehrspieler Martin Stranzl erfolgreichster Torschütze. Zwei Tore erzielte Stürmer Luuk de Jong, Mittelfeldspieler Patrick Herrmann und Abwehrspieler Alvaro Dominguez. Auf einen Treffer kommen die beiden Angreifer Mike Hanke und Igor de Camargo, die beiden Mittelfeldakteure Granit Xhaka und Thorben Marx, sowie die beiden Verteidiger Oscar Wendt und Roel Brouwers.

Wie spielte der FC Augsburg am letzten Spieltag?

Die Augsburger reisten zum Aufsteiger nach Frankfurt. In der Anfangsphase stand die Augsburger Abwehr gut und ließ die Eintracht zunächst verzweifeln. In der 7. Minute traf Mölders aber ins eigene Tor und das gab die nötige Sicherheit für das Kombinations-Spiel der Hessen. Nach 21 Minuten hätten Meier und Matmour auf 2:0 erhöhen müssen, verpassten aber knapp. In der 32. Minute machte es Aigner aber besser und umkurvte FCA-Schlussmann Amsif und traf zum 2:0. Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte Koo auf 2:1 und machte den Fuggerstädtern wieder Hoffnungen für den zweiten Durchgang. Doch der wieder mal starke Meier stellte den alten Abstand in der 52. Minute mit seinem Tor zum 3:1 wieder her. Augsburg gab sich nicht auf und kam durch Mölders erneut nochmal ran. Der Stürmer machte seinen Fehler wieder gut und verkürzte in der 64. Minute auf 2:3 für den FCA. Das Spiel hatte es jetzt in sich und blieb weiterhin spannend. Doch als Meier in der 75. Minuten den Handelfmeter zum 4:2 verwandelte, war das Spiel entschieden. Die gut kämpfenden Schwaben kamen nicht mehr ins Spiel zurück und fuhren am Ende verdient mit null Punkten nach Hause.

Wie spielte Borussia Mönchengladbach am letzten Spieltag?

Die Gladbacher hatten den VfB Stuttgart zu Gast im heimischen Borussia-Park und gingen schon in der 7. Minute durch Stranzl mit 1:0 in Führung. Doch nur eine Minute später machten es die Schwaben genauso gut und kamen durch einen Harnik-Kopfball schnell zum 1:1 Ausgleich. Das Spiel fand auf Augenhöhe statt und stand lange Zeit auf Messers Schneide. Der VfB verteidigte gut und ließ nicht viel anbrennen, doch richtig gute Tormöglichkeiten konnte sich Stuttgart auch nicht erspielen. Im zweiten Abschnitt begegnete man sich weiterhin auf Augenhöhe und neutralisierte sich weitestgehend, sodass der glücklichere das Spiel gewinnen wird. Nach einer Kuzmanovic-Flanke fälschte Brouwers den Ball unhaltbar für VFL-Schlussmann Ter Stegen ab. 2:1 für Stuttgart in der 72. Minute durch ein Eigentor. Die Schwaben verteidigten weiterhin gut und die Favre-Elf schaffte es nicht mehr den Ausgleich zu erzielen. Ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieg für den VfB Stuttgart am Niederrhein.

Mögliche Aufstellung:

Augsburg

Amsif – Callsen-Bracker, S. Langkamp, Klavan, Ostrzolek – Vogt, Baier – Koo, Oehrl, Werner – Mölders
Trainer: Weinzierl

Gladbach

ter Stegen – Stranzl, Brouwers, Alvaro Dominguez, Wendt – Nordtveit, Marx – Rupp, Arango – Herrmann, Hanke
Trainer: Favre

Formcheck:

Augsburg

17/11/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Augsburg N – 4:2
10/11/2012 Bundesliga Augsburg – Dortmund N – 1:3
03/11/2012 Bundesliga Hannover – Augsburg N – 2:0
30/10/2012 DFB-Pokal Münster – Augsburg S – 0:1
26/10/2012 Bundesliga Augsburg – Hamburg N – 0:2
21/10/2012 Bundesliga Nürnberg – Augsburg U – 0:0

Gladbach

17/11/2012 Bundesliga M’gladbach – Stuttgart N – 1:2
11/11/2012 Bundesliga Fürth – M’gladbach S – 2:4
08/11/2012 UEFA Europa League, Gruppe C Ol. Marseille – M’gladbach U – 2:2
03/11/2012 Bundesliga M’gladbach – Freiburg U – 1:1
31/10/2012 DFB-Pokal Düsseldorf – M’gladbach N – 1:0 n.V.
28/10/2012 Bundesliga Hannover – M’gladbach S – 2:3

Augsburg: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Gladbach: 2 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Augsburg gegen Gladbach

28/04/2012 Bundesliga M’gladbach – Augsburg 0:0
10/12/2011 Bundesliga Augsburg – M’gladbach 1:0
07/03/2008 2. Bundesliga Augsburg – M’gladbach 0:2
21/09/2007 2. Bundesliga M’gladbach – Augsburg 4:2

1 Sieg Augsburg – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Gladbach

Wett-Quoten Augsburg gegen Gladbach

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Augsburg: 2.37

Unentschieden: 3.25

Sieg Gladbach: 3.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Augsburg: 2.50

Unentschieden: 3.50

Sieg Gladbach: 3.00

(Stand: 22. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Schlusslicht Augsburg verliert langsam aber sicher den Anschluss an das rettende Ufer. Eine Heimniederlage gegen Gladbach kann sich die Mannschaft nicht erlauben, selbst ein Punkt ist eigentlich schon zu wenig. Die Fuggerstädter gehen mit sehr viel Druck in das Heimspiel und werden versuchen mit kontrollierter Offensive zum Erfolg zu kommen. Die Borussia ist nicht unbedingt defensiv zu erwarten, sodass ein gutes Spiel zu erwarten ist. Den einzigen Saisonsieg feierte Augsburg zuhause gegen Werder Bremen und zeigte, dass sie es auch gegen einen guten Gegner können. Derzeit sind die Gladbacher ungefähr gleichauf mit den Bremern. Für beide Clubs ist das ein wichtiges Spiel, zumal man das letzte Spiel verloren hat. Irgendwie riecht es in diesem Spiel nach einem Unentschieden mit Toren auf beiden Seiten und das passt auch in den bisherigen Saisonverlauf, dass beide Mannschaften durch das Remis weiterhin auf der Stelle treten werden. Wir tippen darauf, dass beide Mannschaften mindestens 1 Treffer erzielen. Wer das Risiko nicht scheut, kann auch direkt auf ein Remis setzen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

22. November 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Hoffenheim vs Leverkusen

Hoffenheim Leverkusen Tipp – 25.11.2012 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 25.11.2012 um 17:30 Uhr, empfängt die TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen in der heimischen Wirsol-Rhein-Neckar Arena. Die Kraichgauer stehen mit 12 Punkten auf dem 14. Rang und haben ein Torverhältnis von 18:26, stellen damit die Schießbude der Liga mit den meisten Gegentreffern. Die Werkself steht deutlich besser da mit Platz fünf und 21 Punkten. Das Torverhältnis beträgt 21:17. Ein Spiel und zwei unterschiedliche Vorgaben. Die TSG benötigt den Sieg um aus dem Abstiegsstrudel zu kommen und Bayer muss den starken Erfolg gegen Schalke 04 bestätigen, um in die Champions-League Ränge zu rutschen.

bundesliga wett-tipp Leverkusen siegt in Hoffenheim – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck TSG Hoffenheim

Langsam aber sicher wird es wohl auch eng für Trainer Markus Babbel in Hoffenheim. Noch genießt der Trainer aber Rückendeckung vom Verein, doch jeder kennt das Fußballgeschäft und weiß, dass Babbel langsam Ergebnisse liefern muss, ansonsten sind seine Tage im Kraichgau bald gezählt. Babbel weist die schlechteste Siegerquote aller Trainer in Hoffenheim auf.

Torhüter Tim Wiese schenkte seinem Ex-Boss Klaus Allofs ein Tor, da er mal wieder patzte und an einer Flanke vorbei segelte. Schon vor wenigen Wochen unterlief dem Ex-Bremer fast der gleiche Fehler. Die Leistungsschwankungen in Hoffenheim sind unerklärlich. Nach dem 3:2 Heimsieg gegen Schalke, folgte ein schwaches Unentschieden bei Aufsteiger Düsseldorf und nun die bittere Pleite zuhause gegen Wolfsburg. Die Mannschaft hat noch keine Konstanz und muss die vielen individuellen Fehler teuer bezahlen. Das fängt beim Torwart an und hört bei den Stürmern wieder auf. Wiese patzte diese Saison schon mehrfach, die Abwehr ist selten auf der Höhe und rückt meistens zu weit auf. Hinten begehen die eigenen Mittelfeldspieler haarsträubende Fehler, wie Firminios katastrophaler Pass gegen die Wölfe, der zum Gegentor führte. Die Angreifer haben Chancen viele Chancen. Joselu vergab alleine gegen Wolfsburg drei Hundertprozentige, die schwerer waren vorbei zu schießen, als ins Tor. Außerdem stellt man die schlechteste Defensive mit 26 Gegentoren und musste bereits zehn Kopfballtore hinnehmen.

Immerhin haben die Kraichgauer eine ausgeglichene Bilanz zuhause mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen, sodass jetzt die Hoffnung aufkeimt, dass im zweiten Heimspiel in Folge, ein positives Ergebnis herausspringt. Denn in der Fremde ist „Hoffe“ die zweitschlechteste Mannschaft mit nur einem Sieg, einem Remis und vier Niederlagen. Nur Augsburg ist noch schlechter. Gegen die aufstrebenden Leverkusener wird es aber nicht viel leichter werden, als gegen den VFL. Verliert der Club jetzt das zweite Heimspiel hintereinander, ist auch die Heimbilanz negativ und man muss sich mit Abstiegskampf in Sinsheim bis zur Winterpause befassen.

Jannik Vestergaard fällt bis Ende des Jahres aufgrund eines Risses am Außenband aus. Mit dem Abwehrspieler kann Trainer Babbel erst wieder im nächsten Jahr planen.

Stürmer Joselu ist mit vier Toren treffsicherster Spieler der TSG. Die Sturmpartner Eren Derdiyok, Sven Schipplock und Kevin Volland trafen jeweils einmal. Roberto Firminio kommt bisher auf drei Tore und Mittelfeldkollege Takashi Usami traf zweimal. Ein Tor erzielten Daniel Williams, Boris Vukcevic und Sejad Salihovic. Die Abwehrspieler Fabian Johnson und Matthieu Delpierre erzielten zusammen drei Tore, während Johnson einmal öfters traf.

Teamcheck Bayer Leverkusen

Die Mannschaft von Trainer Sascha Lewandowski überzeugte am letzten Spieltag zuhause gegen Schalke 04 und wurde seinen eigenen Champions-League Ansprüchen gerecht. Wieder einmal wurde klar, warum Bayer das 25 Mio. Angebot vom FC Chelsea London abgelehnt hatte. Andre Schürrle erlöste ganz Leverkusen mit seinem Weltklasse-Tor zum 1:0. Dribbling über den halben Platz und dann aus 30 Metern abgezogen. Ein herrliches Tor, was so nicht viele Spieler können. Der deutsche Nationalspieler ist ein Ausnahmekönner und war die Lebensversicherung gegen die Königsblauen. Sportchef Rudi Völler lobte, so ein Schuss auf vollem Lauf, das kann nicht jeder, so der ehemalige Stürmer. Auch Schalke Torwart Lars Unnerstall gab zu, dass den Ball kein Torwart der Welt halten würde. Die Spieler haben das neue System von Lewandowski verinnerlicht und setzen das sehr gut um. Schürrle sagte, dass jeder mittlerweile weiß, wo der andere steht. Das macht die Werkself derzeit so stark. Um aber weiterhin oben dran zu bleiben, darf so ein Ausrutscher wie bei der Pleite in Wolfsburg nicht wieder passieren.

Die ausgezeichnete Form von Stürmer Kießling passt zum Erfolg der Truppe. Warum Kießling bei Bundestrainer Joachim Löw immer noch kein Gehör findet, versteht wohl keiner so richtig. Doch wenn der Angreifer so weiter knipst, kann auch „Jogi“ nicht mehr lange wegschauen.

Leverkusen ist mit Aufsteiger Eintracht Frankfurt das einzige Team, welches noch keine Heimpleite hinnehmen musste. In der Heimtabelle belegen sie somit den vierten Platz, mit vier Siegen und zwei Unentschieden. Die drei Saisonniederlagen gab es alle auf Gegners-Platz, dennoch konnte man in den sechs Auswärtsspielen immerhin sieben Punkte holen, durch zwei Siege und einem Remis. Bedeutet Platz zehn in der Auswärtstabelle. Ist jetzt nicht so schlecht, aber für Champions-League Ansprüche noch zu wenig. Im Kraichgau haben die Leverkusener jetzt die Möglichkeit, diese Bilanz aufzupolieren und nochmals zu untermauern, dass sie nächstes Jahr in der Königsklasse spielen wollen.

Hajime Hosogai ist für die Partie in Hoffenheim fraglich. Der Linksverteidiger zog sich im Training eine Fußprellung zu. Ein Einsatz für den Japaner entscheidet sich erst kurzfristig. Abwehrkollege Michal Kadlec fällt mit einem Innenbandanriss im Knie hingegen aus.

Stefan Kießling ist mit acht Toren erfolgreichster Schütze im Team. Offensivspieler Andre Schürrle kommt auf drei Treffer. Mittelfeldspieler Sidney Sam netzte schon viermal ein und Mittelfeldkollege Gonzalo Castro traf bisher dreimal. Abwehrspieler Philipp Wollscheid jubelte zweimal über seine Treffer und Defensivkollege Michal Kadlec freute sich einmal über seinen Treffer.

Wie spielte die TSG Hoffenheim am letzten Spieltag?

Hoffenheim spielte zuhause gegen Wolfsburg und hatte nicht wirklich eine Chance, erfolgreich das Spiel zu gestalten. Die Wölfe waren in allen Belangen überlegen und gingen verdient in der 7. Minute durch Hasebe in Führung. Wiese flog mal wieder an einer Flanke von Olic vorbei. Die Kraichgauer waren jetzt noch mehr verunsichert, sodass es die Wolfsburger einfach hatten, das Spiel zu kontrollieren. In der 23. Minute erzielte Dost, nach katastrophalem Fehlpass von Firminio am eigenen Strafraum, das 2:0. In der Schlussphase der ersten Halbzeit erspielte sich Hoffenheim einige gute Tormöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. In der zweiten Halbzeit machte die TSG da weiter, wo sie im ersten Durchgang aufgehört hat. Doch alleine Joselu vergab drei Hundertprozentige Möglichkeiten und scheiterte kläglich. Zur Strafe erhöhte Naldo per Freistoß einen herrlichen Treffer zum 3:0 in der 78. Minute. Das Kopfballtor von Derdiyok in der 88. Minute juckte niemanden mehr und der VFL Wolfsburg fuhr drei verdiente Punkte in Sinsheim ein.

Wie spielte Bayer Leverkusen am letzten Spieltag?

Leverkusen empfing zum Top-Spiel des 12. Spieltags Schalke 04 und kam sehr gut in die Partie. Bayer war von Anfang an hellwach und aggressiv in den Zweikämpfen und zielstrebig in der Offensive. Schalke spielte schwach und kam überhaupt nicht ins Spielgeschehen. Leverkusen erspielte sich haufenweise Chancen, musste aber bis zur 45. Minute warten. Schürrle packte seinen Hammer aus und knallte den Ball aus 30 Metern in die Maschen. Auch im zweiten Durchgang spielte nur Bayer, ein Angriff auf den nächsten rollte auf das Schalker Gehäuse zu. Die Königsblauen waren total überfordert. Kießling erhöhte in der 67. Minute zur verdienten 2:0 Führung. Schalke hatte dann Glück, dass Kießling per Elfmeter in der 81. Minute vom Punkt scheiterte, weil Unnerstall stark parierte. Zu allem Überfluss kassierte Papadopoulos nur eine Minute später die Gelb-Rote Karte. Leverkusen gewann das Spiel am Ende mehr als verdient gegen schwache Schalker.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Wiese – Beck, Delpierre, Compper, Johnson – Salihovic, Rudy – Roberto Firmino, Volland, Grifo – Joselu
Trainer: Babbel

Leverkusen

Leno – Carvajal, Wollscheid, Toprak, Hosogai – L. Bender, Reinartz, Rolfes – Castro, Kießling, Schürrle
Trainer: Lewandowski

Formcheck:

Hoffenheim

20/11/2012 Freundschaftsspiele Hoffenheim – Walldorf S – 9:0
18/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Wolfsburg N – 1:3
10/11/2012 Bundesliga Düsseldorf – Hoffenheim U – 1:1
03/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Schalke 04 S – 3:2
27/10/2012 Bundesliga Mainz 05 – Hoffenheim N – 3:0
19/10/2012 Bundesliga Hoffenheim – Fürth U – 3:3

Leverkusen

17/11/2012 Bundesliga Leverkusen – Schalke 04 S – 2:0
11/11/2012 Bundesliga Wolfsburg – Leverkusen N – 3:1
08/11/2012 UEFA Europa League, Gruppe K Leverkusen – Rapid Wien S – 3:0
04/11/2012 Bundesliga Leverkusen – Düsseldorf S – 3:2
31/10/2012 DFB-Pokal Bielefeld – Leverkusen S – 2:3 n.V.
28/10/2012 Bundesliga B. München – Leverkusen S – 1:2

Hoffenheim: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Leverkusen: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Hoffenheim gegen Leverkusen

21/04/2012 Bundesliga Hoffenheim – Leverkusen 0:1
02/12/2011 Bundesliga Leverkusen – Hoffenheim 2:0
23/04/2011 Bundesliga Leverkusen – Hoffenheim 2:1
27/11/2010 Bundesliga Hoffenheim – Leverkusen 2:2
24/01/2010 Bundesliga Hoffenheim – Leverkusen 0:3
15/08/2009 Bundesliga Leverkusen – Hoffenheim 1:0
13/02/2009 Bundesliga Hoffenheim – Leverkusen 1:4
30/08/2008 Bundesliga Leverkusen – Hoffenheim 5:2
02/12/2003 DFB-Pokal Hoffenheim – Leverkusen 3:2

1 Sieg Hoffenheim – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 7 Siege Leverkusen

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Leverkusen

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hoffenheim: 3.10

Unentschieden: 3.40

Sieg Leverkusen: 2.25

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hoffenheim: 3.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Leverkusen: 2.20

(Stand: 22. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Leverkusen geht als leichter Favorit in das Spiel gegen kriselnde Hoffenheimer. Doch ein Spaziergang wird das für die Werkself dennoch nicht werden. Nach dem Sieg in Bayern verlor Leverkusen das nächste Auswärtsspiel in Wolfsburg und steht in Hoffenheim damit vor einer ähnlichen Aufgabe. Weil Hoffenheim, wie Wolfsburg vor zwei Wochen, auch mit dem Rücken zur Wand steht. Wieder schlug die Lewandowski-Elf einen großen Gegner aus den Top 3 und muss diesen Erfolg bestätigen. Hoffenheim ist diese Saison eine Wundertüte zuhause. Gegen Schalke konnte man gewinnen, aber dann folgte wieder der totale Einbruch gegen die Wölfe. Schafft es Bayer die Leistung aus dem Schalke-Spiel mit in den Kraichgau zu nehmen, werden sie den Platz als Sieger verlassen. Bayer wird aus der Pleite in Wolfsburg gelernt haben und ist derzeit zu stark für Hoffenheim. Leverkusen setzt sich in Sinsheim durch.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Leverkusen

Wettquote auf Bet365: 2.25

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

22. November 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Freiburg vs Stuttgart

Freiburg Stuttgart Tipp – 25.11.2012 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 25.11.2012 um 15:30 Uhr, findet im MAGE-SOLAR Stadion das Baden-Württemberg Derby zwischen dem SC Freiburg und VfB Stuttgart statt. Die Breisgauer stehen mit 16 Punkten und 16:14 Toren auf den zehnten Tabellenplatz. Die Schwaben belegen nach zwölf Spieltagen den zwölften Platz mit ebenfalls 16 Punkten und einem Torverhältnis von 14:20. Für beide Mannschaften geht es nicht nur wegen dem Derby um viel, sondern weil beide Clubs die Chance haben mit einem Sieg, Anschluss an die Europapokal-Ränge zu halten und den Abstand auf Relegations-Platz 16 zu vergrößern.

bundesliga wett-tipp Spiel endet mit einem Over 2.5 – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck SC Freiburg

Knapper Sieg in Hannover, aber was für Trainer Christian Streich fast genauso wichtig ist, spielerisch überzeugt und absolut verdient gewonnen. Hannover 96 hat einen schwarzen Tag erwischt, den es auszunutzen galt und das hat der Sportclub überzeugend geschafft. Zwar brach Hannovers Heimserie schon vor einigen Wochen gegen Mönchengladbach, doch das heißt ja nicht, dass die 96iger von einen auf den anderen Tag das Kicken verlernt haben und jetzt jeder Gast bei den Niedersachsen die drei Punkte holt. Jetzt können die Freiburger mit breiter Brust in das Derby gegen den VfB gehen und hoffen, dass man die spielerische Stärke aus Hannover mit ins Derby rüber nehmen kann.

Seit vier Pflichtspielen in Folge bleibt die Überraschungsmannschaft der Saison jetzt ohne Niederlage. Dementsprechend zufrieden war der Trainer auch nach dem Sieg in Hannover und lobte sein Team. Das war das höchste Level, was wir zurzeit erreichen können, meinte Streit. Gegner-Trainer Mirko Slomka lobte sogar seinen Trainerkollegen und sagte, dass seine Mannschaft nicht mit der taktischen Vorgabe der Freiburger zurecht kam. Die Slomka-Elf ist es nicht gewohnt gewesen, so früh angegriffen zu werden, schon gar nicht zuhause. Die Leistung war aber nur möglich, weil jeder für jeden in die Bresche gesprungen ist und taktisch diszipliniert agierte. Auch in Zahlen lässt sich die Freiburger Überlegenheit wiedergeben. Ganze 117,4 km rannten die Spieler aus dem Breisgau, fünf Kilometer mehr als Hannover an diesem Tag. Der SC weiß jetzt wie es geht und kann es auch umsetzen, doch einen kleinen Kritikpunkt hatte der Coach dennoch parat. Die Chancenverwertung muss besser werden. Wieder musste bis zum Schluss gezittert werden, weil man den Sack nicht schon früher zu machte, so der Trainer. Offensivspieler Max Kruse unterstützte seinen Trainer in der These und sagte, dass man heute fünf oder sechs Tore hätte machen können.

Im Derby werden definitiv die beiden Verteidiger Matthias Ginter und Immanuel Höhn fehlen. Beide werden verletzungsbedingt nicht mehr Fußball spielen können dieses Jahr.

Die beiden Mittelfeldspieler Daniel Caligiuri und Max Kruse sind mit jeweils drei Toren an der Spitze der internen Torjägerliste der Freiburger. Jonathan Schmid und Cedrick Makiadi sind ebenfalls im Mittelfeld zuhause und trugen sich zweimal in die Torschützenliste ein. Auf ein Tor kommen die Mittelfeldkollegen Karim Guede, Jan Rosenthal, Julian Schuster und Marco Terrazzino. Stürmer Sebastian Freis und Abwehrspieler Fallou Diagne netzten jeweils einmal ein.

Teamcheck VfB Stuttgart

Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia wird sich freuen, dass das Hinspiel im Derby in Freiburg stattfindet und nicht in der heimischen Mercedes-Benz Arena. In der Fremde holten die Schwaben schon elf Punkte, bei drei Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage. In der Auswärtstabelle steht der Club auf dem zweiten Platz hinter dem FC Bayern München, der übrigens auch für die einzige Auswärtspleite der Stuttgarter verantwortlich ist. Die Heimbilanz ist deutlich schlechter. Zwar konnte man endlich den ersten Heimsieg gegen den Aufsteiger Eintracht Frankfurt feiern, doch der Sieg gegen die Überraschungsmannschaft war bisher auch der einzige vor den eigenen Fans. Dazu spielte die Labbadia-Elf noch zweimal Remis zuhause und musste schon dreimal als Verlierer den Platz verlassen. Bedeutet in der Heimtabelle Platz 14.

Langsam aber sicher scheinen die Stuttgarter in Form zu kommen. Da kann man nur hoffen, dass die Winterpause nicht zu früh kommt und man zu Beginn der Rückrunde wieder einen Hänger hat, aus dem man erst einmal wieder raus kommen muss. Die zwei Auswärtsspiele hintereinander kommen wie gerufen für den Club. In Mönchengladbach wurde die erste Hürde mit drei Punkten genommen und im Derby soll es natürlich so weiter gehen. Wenn es nach der Bilanz der letzten vier Auswärtsspiele geht, kann der Sieger eigentlich nur Stuttgart heißen. Die letzten vier Auswärtsspiele gestaltete der VfB erfolgreich mit drei Siegen und einem Unentschieden. Freiburg wird gewarnt sein, macht zwischen Heimauftritten und Auswärtsspielen aber keinen großen Unterschied, da man zuhause und in der Fremde fast gleichstark auftritt.

Labbadia lobte seine Mannschaft, die im Übrigen den Laufrekord aller Bundesligisten mit 124,9 km hält, dass es unheimlich viel Spaß macht mit der Mannschaft zu arbeiten, weil sie total gewählt ist erfolgreich zu sein und bereit ist dafür alles zu geben. Genau das spiegelt sich in der Zahl der gelaufenen Kilometer wieder.

Die Innenverteidiger Georg Niedermeier und Sedar Tasci sind noch fraglich für den Kick im Breisgau. Beide Spieler sind dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen und plagen sich mit einer Erkältung herum. Also kann davon ausgegangen werden, dass Maza erneut für Niedermeier beginnt und Antonio Rüdiger (erst einen Saisoneinsatz) für Tasci in die Startelf rutscht.

Vedad Ibisevic traf sechsmal in dieser Saison und ist somit bester Schütze in Reihen des VfB. Sturmkollege Martin Harnik kommt auf vier Tore und der schwer verletzte Cacau traf einmal. Mittelfeldspieler Christian Gentner schoss zwei Buden in 12 Spielen.

Wie spielte der SC Freiburg am letzten Spieltag?

Der Sportclub war in Hannover zu Gast und traf auf total schwache Niedersachsen. Die Breisgauer machten von Beginn an das Spiel während die 96iger nichts entgegen zu setzen hatten. Schmidt stand in der 12. Minute völlig frei und schoss die Gäste mit 1:0 verdient in Führung. Freiburg hatte jetzt noch mehr Sicherheit, musste dann aber in der 33. Minute einen umstrittenen aber berechtigten Handelfmeter, verursacht von Caligiuri, gegen sich hinnehmen. Abdellaoue verwandelte zum unverdienten 1:1 Ausgleich vom Punkt. Im zweiten Durchgang änderte sich weiterhin nichts. Freiburg war klar besser und die Slomka-Elf kam nicht ins Spiel. Caligiuri vergab eine Hundertprozentige und die damit verbundene erneute Führung. Wenig später machte es der Ex-Hannoveraner Rosenthal besser und erzielte das 2:1 in der 55. Minute. Hannover wurde jetzt zwar besser und wollte den Ausgleich, doch die Schlussoffensive kam zu spät und Freiburg gewann völlig verdient in Hannover.

Wie spielte der VfB Stuttgart am letzten Spieltag?

Stuttgart war am Niederrhein bei Borussia Mönchengladbach zu Gast. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und boten ein flottes Spiel. Stranzl brachte die Gladbacher mit einem satten Schuss in der 7. Minute mit 1:0 in Führung. Doch im Gegenzug köpfte Harnik eine Minute später zum 1:1 Ausgleich ein. Das Spiel stand die ganze Zeit auf der Kippe. Beide Teams hätten mehr Tore erzielen können. In der zweiten Halbzeit standen die Schwaben sicher in der Abwehr und ließen den Fohlen nicht viel Platz. In der 72. Minute flankte Kuzmanovic den Ball in den Gladbacher-Strafraum, den Brouwers unhaltbar für den eigenen Keeper abfälschte. Der VfB ging glücklich mit 2:1 in Führung. Ter Stegen hatte keine Chance und die sichere Abwehr der Stuttgarter hielt auch den Rest des Spiels stand, sodass der Sieg der Schwaben zwar glücklich, aber nicht unverdient war.

Mögliche Aufstellung:

Freiburg

Baumann – Mujdza, Krmas, Diagne, Sorg – Makiadi, Schuster – Schmid, D. Caligiuri – Rosenthal, M. Kruse
Trainer: Streich

Stuttgart

Ulreich – G. Sakai, Tasci, Maza, Molinaro – Kvist – Gentner, Kuzmanovic – Harnik, Traoré – Ibisevic
Trainer: Labbadia

Formcheck:

Freiburg

17/11/2012 Bundesliga Hannover – Freiburg S – 1:2
10/11/2012 Bundesliga Freiburg – Hamburg U – 0:0
03/11/2012 Bundesliga M’gladbach – Freiburg U – 1:1
30/10/2012 DFB-Pokal Braunschweig – Freiburg S – 0:2
27/10/2012 Bundesliga Freiburg – Dortmund N – 0:2
20/10/2012 Bundesliga Wolfsburg – Freiburg S – 0:2

Stuttgart

17/11/2012 Bundesliga M’gladbach – Stuttgart S – 1:2
11/11/2012 Bundesliga Stuttgart – Hannover N – 2:4
08/11/2012 UEFA Europa League, Gruppe E Kopenhagen – Stuttgart S – 0:2
03/11/2012 Bundesliga Dortmund – Stuttgart U – 0:0
31/10/2012 DFB-Pokal Stuttgart – St. Pauli S – 3:0
28/10/2012 Bundesliga Stuttgart – E. Frankfurt S – 2:1

Freiburg: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Stuttgart: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Freiburg gegen Stuttgart

25/02/2012 Bundesliga Stuttgart – Freiburg 4:1
16/09/2011 Bundesliga Freiburg – Stuttgart 1:2
30/01/2011 Bundesliga Stuttgart – Freiburg 0:1
11/09/2010 Bundesliga Freiburg – Stuttgart 2:1
22/01/2010 Bundesliga Freiburg – Stuttgart 0:1
15/08/2009 Bundesliga Stuttgart – Freiburg 4:2
20/01/2009 Freundschaft… Stuttgart – Freiburg 2:2
22/07/2006 Freundschaft… Freiburg – Stuttgart 4:2
20/03/2005 Bundesliga Stuttgart – Freiburg 1:0
24/10/2004 Bundesliga Freiburg – Stuttgart 2:0

4 Siege Freiburg – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege Stuttgart

Wett-Quoten Freiburg gegen Stuttgart

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Freiburg: 2.25

Unentschieden: 3.40

Sieg Stuttgart: 3.10

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Freiburg: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Stuttgart: 3.00

(Stand: 22. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Im Baden-Württemberg Derby will natürlich keiner der beiden Fanlager als Verlierer dastehen. Die Stuttgarter fahren aber mit enorm breiter Brust in den Breisgau. Aus den letzten vier Auswärtsspielen konnte man drei Siege und ein Remis holen. Diese starke Bilanz soll nicht ausgerechnet im Derby gebrochen werden. Freiburg spielte die letzten Spiele sehr gut, verlor gegen Meister Dortmund zuhause aufgrund von Fehlentscheidungen des Schiedsrichters und überzeugte sogar volle neunzig Minuten in Hannover. Das Spiel findet auf Augenhöhe statt, indem beide Clubs sehr motiviert sein werden. Viele Tore sind wahrscheinlich, daher tippen wir auf ein Over 2.5 Tore Ergebnis.

Wett Tipp Bundesligatrend: Over 2.5 Tore (Mehr als 2.5 Tore)

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

22. November 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Greuther Fürth vs Nürnberg

Greuther Fürth Nürnberg Tipp – 24.11.2012 um 15:30 Uhr

Am Samstag den 24.11. kommt es um 15:30 Uhr zum Aufeinandertreffen zwischen dem Aufsteiger aus Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg. Die Kleeblätter belegen zurzeit den vorletzten Tabellenplatz und kämpfen nach 12 Spieltagen gegen den Abstieg. Nur einen Sieg konnte man bis jetzt einfahren. Eine Bilanz, die bei den Verantwortlichen sicher Angst in die Gesichter treiben lässt. Mit Nürnberg trifft man nun auf einen Gegner, der nur geringfügig besser ist. Der Club konnte 12 Punkte aus den ersten 12 Bundesliga Begegnungen holen und befindet sich zurzeit auf dem 15. Tabellenplatz. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt lediglich einen mageren Zähler. Die Nürnberg könnten bei einer Niederlage somit in den Tabellenkeller abrutschen. Für beide Mannschaften steht somit ein richtungsweisendes Spiel bevor. Man darf sich hoffentlich auf viele Tore und Dramatik freuen.

bundesliga wett-tipp Spiel endet mit einem Unentschieden – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Greuther Fürth

Die Kleeblätter traten am letzten Spieltag gegen den deutschen Meister an. Man zeigte eine gute Vorstellung, musste sich am Ende aber dennoch mit 1:3 geschlagen geben. Genau hier liegt das Problem der Fürther. Der Einsatz stimmt aber die Ergebnisse einfach nicht. Zu fahrlässig geht man oftmals mit seinen Chancen um. Da braucht man sich nicht zu wundern, dass erst ein Sieg in der bisherigen Hinrunde ergattert werden konnte. Diesen feierte man in Mainz. Dem Sieg stehen jedoch vier Unentschieden und sieben Niederlagen gegenüber. In den vergangenen Spielen wurden nur 10 Tore erzielt. Die Abwehr musste aber 23 Gegentore in Kauf nehmen. Neben Hoffenheim und Gladbach weißt Fürth die schwächste Abwehr in der Bundesliga auf. Wenn man die Klasse halten möchte, muss man in diesem Bereich deutlich zulegen.

Aus den letzten sechs Spielen konnte Greuther Fürth keinen einzigen Sieg erringen. Man hat drei Unentschieden und drei Niederlagen auf dem Konto. Gegen Dortmund, Gladbach und Hamburg musste man sich geschlagen geben. Mit Frankfurt, Bremen und Hoffenheim konnte man sich immerhin die Punkte teilen. Bei genauer Betrachtung der Gegner muss man feststellen, dass Fürth einige dicke Brocken zu bewältigen hatte. In den letzten sechs Partien wurden insgesamt acht Tore erzielt. Die Abwehr ließ jedoch 13 Gegentore zu. Nur Düsseldorf musste in den letzten sechs Spielen mehr Gegentore in Kauf nehmen. Auch hier wird das Defensivproblem der Fürther deutlich. In der Formtabelle rangiert Greuther Fürth auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Greuther Fürth verkörpert in der Bundesliga zurzeit die heimschwächste Mannschaft. Zuhause konnte man nur ein Unentschieden einfahren. Auf der anderen Seite kassierte man fünf Niederlagen. Nur drei Tore wurden in der Trolli-Arena erzielt. Die Abwehr hat in sechs Spielen bereits 13 Gegentore zugelassen. Kein anderen Bundesligist weißt eine so schwache Heimbilanz auf.

Teamcheck Nürnberg

Die Nürnberger konnten im letzten Spiel gegen den deutschen Rekordmeister aus München Selbstvertrauen tanken. Nach 90 Minuten trennten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 – Remis. Während die Münchner nach dem Spiel nach Ausreden für ihr schwaches Auftreten suchten, war man in Nürnberg mit einem Pünktchen gegen die Bayern zufrieden.

Einen wirklichen Grund zum Feiern gibt es in Nürnberg dennoch nicht. Nach 12 Spieltagen befindet man sich auf dem 15. Tabellenplatz und weißt eine Bilanz von drei Siegen, drei Unentschieden und sechs Niederlagen auf. In den ersten 12 Begegnungen konnte man nur 10 Tore erzielen. Die Abwehr musste auf der anderen Seite 18 Gegentore hinnehmen. Alles in allem eher eine durchwachsene Bilanz.

In der Formtabelle, berechnet anhand der letzten sechs Spiele, belegt der Club den 14. Tabellenplatz. Man konnte nur einen Sieg holen. Dem stehen zwei Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. In den letztens sechs Begegnungen wurden insgesamt nur drei Tore erzielt. Die Abwehr musste hingegen sieben Tore wegstecken. Der Angriff kann die Schwächen der Defensive nicht auffangen. Um sich in der Tabelle weiter nach oben zu arbeiten, bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung. Mit dem Unentschieden gegen die Bayern könnte jedoch der erste Schritt getan sein.

Der Club konnte zwei von sechs Auswärtsspielen für sich entscheiden. Diesen beiden Siegen stehen vier Niederlagen gegenüber. In sechs Auswärtsspielen wurden sechs Tore erzielt. Der Defensive wurden hingegen doppelt so viele Tore eingeschenkt. Mit dieser Bilanz belegt Nürnberg in der Auswärtstabelle den 14. Platz.

Wie spielte Greuther Fürth zuletzt in der Bundesliga?

Greuther Fürth musste am letzten Bundesliga Spieltag beim deutschen Meister aus Dortmund ran. Die Rollenverteilung war bereits jedem Sportwetten Fan vor Spielbeginn mehr als deutlich. Das erste Tor sollte in dieser Begegnung nicht lange auf sich warten lassen. Bereits nach drei Minuten brachte Lewandowski die Hausherren mit 1:0 in Führung. Die Gäste gaben sich nach dem frühen Rückstand keinesfalls auf und versuchten den Ausgleich zu machen. Dies sollte ihnen nur zwei Minuten später durch Stieber auch gelingen. Die jeweiligen Kontrahenten schenkten sich in der Anfangsphase nichts. Beide wollte die Führung. Aufgrund der Unbeholfenheit der Fürther in der Defensivarbeit sprang für die Dortmunder ein Foulelfmeter heraus. Diesen verwandelte Lewandowski zur erneuten Führung. Nach dem 2:1 verschleppte der BVB das Spiel und nahmen das Tempo heraus. Dennoch versäumte man es nicht Druck über die Außen aufzubauen. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Götze auf 3:1 erhöhen. Im zweiten Durchgang flachte die Begegnung zusehends ab. Das Spiel verlagerte sich mehr und mehr ins Mittelfeld. Torchancen wurden den Fans kaum noch geboten und somit sollte es am Ende beim 3:1 der Dortmunder bleiben.

Wie spielte Nürnberg zuletzt in der Bundesliga?

Der Club trat am letzten Spieltag gegen den deutschen Rekordmeister aus München an. Man hatte sich viel für dieses Spiel vorgenommen und wollte gegen die Bayern einen guten Eindruck hinterlassen. Dies sollte in der Anfangsphase jedoch nicht wirklich gelingen. Bereits nach drei Minuten lag man durch Mandzukic mit 0:1 hinten. Nach der frühen Führung machten die Bayern das Spiel und konnten sich durch einen hohen Ballbesitz auszeichnen. Nur verpasste man es den zweiten Treffer zu erzielen und somit sahen die Nürnberger weiterhin ihre Chance und wurden immer besser. Die großen Torchancen sollte es jedoch nicht geben und so verabschiedeten sich beide Mannschaften mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren sofort im Spiel. Bayern schien mit den Gedanken noch in der Umkleide gewesen zu sein, denn nach nur einer Minute erzielten die Gastgeber den Ausgleich durch Feulner. Nürnberg machte nun Druck und kam dem 2:1 deutliche Nahe. Beide Mannschaften bewegen sich auf Augenhöhe. Die wirklich spielentscheidenden Szenen blieben aber aus. Nach 76 Minuten flog Gebhart mit Gelb-Rot vom Feld und Nürnberg durfte die letzten 15 Minuten in Unterzahl bestreiten. Bayern kam aber nicht mehr zum Zug und somit blieb es am Ende beim Unentschieden.

Direktvergleich zwischen Greuther Fürth gegen Nürnberg

Fürth konnte nur eine Begegnung von sieben zuhause gegen Nürnberg gewinnen. In vier Partien teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Zwei Siege sollten für den Club heraus springen. Der Direktvergleich deutet auf ein Unentschieden zwischen den Kontrahenten hin.

Mögliche Aufstellung:

Greuther Fürth

Grün – Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal – Fürstner, Pekovic – Sararer, Prib, Stieber – Asamoah
Trainer: Büskens

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Balitsch, Simons – Kiyotake, Feulner, Frantz – Polter
Trainer: Hecking

Formcheck:

Greuther Fürth

17/11/2012 Bundesliga Dortmund – Fürth N – 3:1
11/11/2012 Bundesliga Fürth – M’gladbach N – 2:4
02/11/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Fürth U – 1:1
27/10/2012 Bundesliga Fürth – Bremen U – 1:1
19/10/2012 Bundesliga Hoffenheim – Fürth U – 3:3
09/10/2012 Freundschaftsspiele St. Pauli – Fürth N – 1:0

Nürnberg

17/11/2012 Bundesliga Nürnberg – B. München U – 1:1
09/11/2012 Bundesliga Mainz 05 – Nürnberg N – 2:1
03/11/2012 Bundesliga Nürnberg – Wolfsburg S – 1:0
27/10/2012 Bundesliga Schalke 04 – Nürnberg N – 1:0
21/10/2012 Bundesliga Nürnberg – Augsburg U – 0:0
06/10/2012 Bundesliga Freiburg – Nürnberg N – 3:0

Greuther Fürth: 0 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Nürnberg: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Greuther Fürth gegen Nürnberg

20/12/2011 DFB-Pokal Nürnberg – Fürth 0:1
10/05/2009 2. Bundesliga Fürth – Nürnberg 1:1
23/11/2008 2. Bundesliga Nürnberg – Fürth 2:1
10/10/2007 Freundschaft… Fürth – Nürnberg 3:1
31/08/2006 Freundschaft… Fürth – Nürnberg 0:2
07/03/2004 2. Bundesliga Fürth – Nürnberg 2:2
22/09/2003 2. Bundesliga Nürnberg – Fürth 1:1
17/03/2001 2. Bundesliga Nürnberg – Fürth 0:1
21/10/2000 2. Bundesliga Fürth – Nürnberg 0:0
07/05/2000 2. Bundesliga Nürnberg – Fürth 2:2

3 Siege Greuther Fürth – 5 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Nürnberg

Wett-Quoten Greuther Fürth gegen Nürnberg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Greuther Fürth: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Nürnberg: 2.80

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Greuther Fürth: 2.50

Unentschieden: 3.30

Sieg Nürnberg: 3.00

(Stand: 21. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide Mannschaften sind in etwa als gleichstark einzuschätzen. Bei einer erneuten Niederlage würden beide Teams in den Abstiegssumpf abrutschen. Aus diesem Grund wird man bestrebt sein eine möglichst gute Leistung zu erbringen. Wir gehen jedoch davon aus, dass es in diesem Spiel keinen Sieger geben wird und tippen somit auf ein Unentschieden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Unentschieden

Wettquote auf Bet365: 3.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

22. November 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Wolfsburg vs Werder Bremen

Wolfsburg Werder Bremen Tipp – 24.11.2012 um 15:30 Uhr

Am 13. Bundesliga Spieltag kommt es zum sehr interessanten Duell zwischen Werder Bremen und Wolfsburg. In den Medien sorgte zuletzt der Wechsel von Klaus Allofs, dem Bremer Urgestein, zu den Wölfen für Schlagzeilen. Der neue Manager von Wolfsburg durfte im letzten Spiel gegen Hoffenheim mit seiner Mannschaft einen 3:1 Erfolg feiern. Nun empfängt Allofs seinen alten Arbeitgeber in der Volkswagen Arena. Die Bremer konnten aus den ersten 12 Spielen insgesamt 17 Punkte holen und belegen Platz 7 in der Bundesliga Tabelle. Die Wölfe konnten aufgrund des letzten Erfolgserlebnisses gegen Hoffenheim den Relegationsplatz verlassen und sich im Mittelfeld der Bundesliga Tabelle ansiedeln. Der Rückstand auf die vorderen Tabellenplätze beträgt nur drei Punkte. Somit ist das Mittelfeld in der Bundesligatabelle sehr dicht beieinander. Die Begegnung wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr angepfiffen.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Wolfsburg

Mit dem 3:1 Sieg in Hoffenheim konnten die Wölfe die hinteren Tabellenplätze verlassen und zum Mittelfeld der Tabelle aufschließen. Mit einer Bilanz von vier Siegen, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen hat man 14 Punkte auf dem Konto. Dennoch sollte man den Blick nach unten nicht vernachlässigen. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt lediglich drei Zähler. Auf der anderen Seite hat man aber auch nur drei Punkte Rückstand auf den Tabellensechsten aus Hannover. In 12 Spielen wurden insgesamt 12 Tore erzielt. Der Abwehr wurden 19 Gegentore eingeschenkt. Somit kann festgehalten werden, dass die Abwehrleistung der Wölfe durchaus verbesserungswürdig ist.

Vorerst wird Lorenz-Günther Köstner weiterhin den Trainerposten bei den Wölfen übernehmen. Man werde jetzt nicht auf die Schnelle versuchen einen neuen Trainer zu verpflichten. Weiterhin ist auch nicht ausgeschlossen, das Köstner im Amt bleibt, wenn eine positive Stimmung in der Mannschaft vorherrscht und sich sportliche Erfolge einstellen.

Die Formkurve der Wolfsburger geht definitiv nach oben. Aus den letzten drei Spielen konnte man zwei Siege holen. Wenn man sich den Formcheck der letzten sechs Spiele anschaut, stellt man fest, dass Wolfsburg drei Siege und drei Niederlagen aufweist. In den letzten sechs Spielen wurden zehn Tore erzielt und neun Gegentore musste man in Kauf nehmen. Die Wölfe sind auf einem aufsteigenden Ast und konnten sich in der Tabelle immer weiter nach vorne arbeiten. Es gilt nun diese Leistungen konstant zu erbringen.

Zuhause konnten die Wölfe bis jetzt erst einen Dreier einfahren. Diesen feierte man am vorletzten Spieltag mit einem 3:1 Erfolg über Leverkusen. Diesem Sieg stehen ein Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. In fünf Heimspielen wurden nur vier Tore erzielt. Der Tore in dem Spiel gegen Leverkusen. Die Abwehr hat in der Volkswagen Arena bereits zehn Gegentore zugelassen. Die Heimbilanz der Wolfsburger ist somit alles andere als überzeugend.

Teamcheck Werder Bremen

Nach dem Weggang von Klaus Allofs sieht es so aus als würde nun alle Macht dem Trainer Thomas Schaaf zugesprochen werden. In Bremen macht sich die Angst breit, dass Schaaf eventuell Allofs nach Wolfsburg zu einem späteren Zeitpunkt folgen könnte. Sein Vertrag läuft noch bis 2014. Bis jetzt hat sich Schaaf aber noch nicht deutlich für eine Verlängerung in Bremen ausgesprochen. Nun möchte man ihm natürlich ein ideales Umfeld schaffen. Man spielt mit dem Gedanken ihn zum Teammanager zu machen.

Bis jetzt konnte Schaaf in Bremen mit sportlichem Erfolg überzeugen. Zurzeit rangiert man auf Platz 7 in der Tabelle und weißt eine Bilanz von fünf Siegen, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen auf. Mit dieser Bilanz hält man den Anschluss zu den Qualifikationsplätzen für das internationale Fußballgeschäft.

Aus den letzten sechs Spielen holte Werder drei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. In der Formtabelle belegt man den 7. Platz. In den sechs Begegnungen erzielte die Schaaf-Elf 11 Treffer und musste acht Gegentore hinnehmen. Nur Leverkusen und Bayern waren torgefährlicher als Bremen.

Auswärts konnte Werder bis jetzt erst einen Sieg feiern. Dem stehen ein Unentschieden und vier Niederlagen gegenüber. In sechs Auswärtsspielen erzielte man acht Tore und musste 12 Gegentore in Kauf nehmen. Die Abwehr steht somit nicht wirklich sicher in den Stadien der Gegner. In der Auswärtstabelle belegt Bremen den 16. Platz. Nur Hoffenheim und Augsburg sind auswärts schlechter.

Wie spielte Wolfsburg zuletzt in der Bundesliga?

Wolfsburg gastierte im letzten Spiel in Hoffenheim. Die Gäste ergriffen die Initiative und machten das Spiel. Bereits nach sieben Minuten sollte man durch Hasebe in Führung gehen. Hoffenheim zeigte sich nach dem frühen Rückstand nicht wirklich beeindruckt und versuchte zu kommen. Die Abwehr der Gäste stand jedoch sicher und ließ nur wenige Torchancen der Hausherren zu. Die Gäste zogen sich nach der Führung zurück und lauerten auf Fehler der Hausherren. Nach 24 Minuten sollte ein solcher Fehler zum 2:0 durch Dost führen. Das zweite Gegentor zeigte Wirkung bei den Gastgebern. Man wirkte verunsichert. Kurz vor der Pause wäre den Kraichgauern fast der Anschluss gelungen. Benaglio konnte seinen Kasten jedoch sauber halten. Nach dem Seitenwechsel drückten die 1899er auf den Anschluss und kamen zu guten Torchancen. Man konnte den Ball nur nicht im Kasten des Gegners unterbringen. Die Wölfe setzten immer wieder Nadelstiche mit ihrem gefährlichen Konterspiel. Die TSG war nun die bessere Mannschaft konnte nur die Chancen nicht nutzen und so kam was kommen musste, das 3:0 für Wolfsburg durch Naldo. Kurz vor dem Abpfiff erzielte Derdiyok noch den Anschlusstreffer zum 1:3 Endstand aus Sicht der Hausherren.

Wie spielte Werder Bremen zuletzt in der Bundesliga?

Werder Bremen empfing am letzten Spieltag den Aufsteiger aus Düsseldorf. Die Hausherren rissen die Begegnung in der Anfangsphase an sich. Die Gäste sollten sich auf ihre Defensive und auf ein schnelles Konterspiel beschränken. Bereits nach 10 Minuten führte ein Konter zum Strafstoß für Düsseldorf. Diesen verwandelte Langeneke zur Führung der Gäste. Nach dem frühen Rückstand mussten die Bremer nun noch mehr investieren und das tat man auch. In Sachen Offensive war man sehr gefährlich. Dabei vernachlässigte man jedoch die Defensivarbeit, so wären die Gäste beinahe zum 2:0 gekommen. Bis zur Halbzeitpause gab es keine weiteren Tore zu verzeichnen. Bremen war nach dem Seitenwechsel die deutlich bessere Mannschaft und drängte nun massiv auf den Ausgleich. Nach 51 Minuten sollte Petersen diesen erzielen. Werder wollte nun mehr und setzte nach. Die mangelnde Chancenverwertung machte Werder jedoch einen Strich durch die Rechnung. Nach 77 Minuten folg Lukimya mit Gelb-Rot vom Platz. Werder agierte nun in Unterzahl, und wollte nun erst Recht den Ausgleich. Nach 82 Minuten war es dann endlich soweit. De Bruyne erzielte den 2:1 Endstand für Werder.

Direktvergleich zwischen Wolfsburg gegen Werder Bremen

Bremen trat bereits 17 Mal in Wolfsburg an und konnte acht Begegnungen für sich entscheiden. Die Wölfe setzten sich fünfmal durch. In vier weiteren Spielen teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Der Direktvergleich deutet auf einen Sieg der Bremer hin. Zuletzt setzte sich hingegen Wolfsburg mit 3:1 durch.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Fagner, Naldo, Kjaer, M. Schäfer – Josué, Polak – Hasebe, Diego, Olic – Dost
Trainer: Köstner

Werder Bremen

Mielitz – Gebre Selassie, Prödl, Sokratis, Schmitz – Junuzovic – Arnautovic, Hunt, de Bruyne, Elia – Petersen
Trainer: Schaaf

Formcheck:

Wolfsburg

18/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Wolfsburg S – 1:3
11/11/2012 Bundesliga Wolfsburg – Leverkusen S – 3:1
03/11/2012 Bundesliga Nürnberg – Wolfsburg N – 1:0
31/10/2012 DFB-Pokal Wolfsburg – FSV Frankfurt S – 2:0
27/10/2012 Bundesliga Düsseldorf – Wolfsburg S – 1:4
20/10/2012 Bundesliga Wolfsburg – Freiburg N – 0:2

Werder Bremen

18/11/2012 Bundesliga Bremen – Düsseldorf S – 2:1
10/11/2012 Bundesliga Schalke 04 – Bremen N – 2:1
04/11/2012 Bundesliga Bremen – Mainz 05 S – 2:1
27/10/2012 Bundesliga Fürth – Bremen U – 1:1
20/10/2012 Bundesliga Bremen – M’gladbach S – 4:0
13/10/2012 Freundschaftsspiele Bremen – Dynamo Kiew U – 0:0

Wolfsburg: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Werder Bremen: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Wolfsburg gegen Werder Bremen

28/04/2012 Bundesliga Wolfsburg – Bremen 3:1
10/12/2011 Bundesliga Bremen – Wolfsburg 4:1
29/04/2011 Bundesliga Bremen – Wolfsburg 0:1
04/12/2010 Bundesliga Wolfsburg – Bremen 0:0
17/04/2010 Bundesliga Wolfsburg – Bremen 2:4
28/11/2009 Bundesliga Bremen – Wolfsburg 2:2
20/07/2009 Freundschaft… Wolfsburg – Bremen 1:2
23/05/2009 Bundesliga Wolfsburg – Bremen 5:1
04/03/2009 DFB-Pokal Wolfsburg – Bremen 2:5
13/12/2008 Bundesliga Bremen – Wolfsburg 2:1

3 Siege Wolfsburg – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege Werder Bremen

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Werder Bremen

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 2.25

Unentschieden: 3.40

Sieg Werder Bremen: 3.10

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Werder Bremen: 3.20

(Stand: 21. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Aufgrund des Wechsels von Allofs hat diese Begegnung bereits eine gewisse Brisanz. Beide Teams werden alles geben, um den Platz als Sieger zu verlassen. Wir gehen von Toren bei dieser Partie aus und halten beide Mannschaften für stark genug, um mindestens ein Tor zu erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.47

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

22. November 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Schalke vs Frankfurt

Schalke Frankfurt Tipp – 24.11.2012 um 15:30 Uhr

Der 13. Bundesliga Spieltag bietet den Fußball Fans einen richtigen Leckerbissen. Am Samstag kommt es um 15:30 Uhr zum Spitzenduell zwischen dem Tabellenzweiten und den Tabellendritten. Es treffen somit Schalke und die Eintracht aus Frankfurt aufeinander. Beide Teams fungieren als Bayernverfolger und haben jeweils 23 Punkte auf dem Konto. Der Rückstand auf die Münchner ist auf acht Punkte gewachsen, nach 12 Spieltagen. Die Saison ist noch lang und somit kann einiges passieren. Die Schalker mussten sich am letzten Spieltag gegen Leverkusen mit 0:2 geschlagen geben und stehen somit unter Druck. Bei einer erneuten Niederlage könnte der Erzfeind aus Dortmund vorbei ziehen und die Schalker somit auf Platz vier verdrängen. Wenn es ganz schlecht läuft, würde Leverkusen ebenfalls vorbei ziehen und die Knappen auf den fünften Platz abrutschen. Dasselbe gilt natürlich für die Eintracht aus Frankfurt. Beide Teams werden somit bestrebt sein in der Veltins-Arena zu punkten.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Schalke 04

Nach der zuletzt schwachen Leistung gegen Leverkusen, wetterte Trainer Stevens gegen die gesamte Mannschaft: „Das war ein kollektives Versagen. Ich hätte auch neun Spieler auswechseln können.“ Am Ende musste man sich mit 0:2 geschlagen geben und versagte auf ganzer Linie. Die Niederlage hätte noch wesentlich höher ausfallen können. Man konnte sich somit noch glücklich schätzen. Mit dieser Leistung kann man nicht den Bayernverfolger verkörpern. Doch nun gilt es dieses Spiel abzuharken und wieder nach vorne zu schauen.

In der Bundesliga Tabelle befinden sich die Königsblauen auf dem zweiten Platz und weisen eine Bilanz von sieben Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen auf. In den bisherigen 12 Spielen konnte man 22 Tore erzielen und musste 14 Gegentore in Kauf nehmen. Der Angriff um Huntelaar und Co ist definitiv als gefährlich einzustufen. Die Abwehr wusste bis jetzt nicht immer zu überzeugen und leistete sich hier und dort den einen oder anderen Aussetzer. Dies gilt es nun in den kommenden Begegnungen abzustellen.

Die Königsblauen belegen in der Formtabelle, ermittelt anhand der letzten sechs Spiele, direkt hinter Bayern München den zweiten Platz. Aus sechs Begegnungen holte man insgesamt vier Siege und musste sich zweimal geschlagen geben. In den vergangenen sechs Partien wurden zehn Tore erzielt. Die Abwehr musste sieben Gegentore in Kauf nehmen. Auch hier zeichnen sich die Schwächen der Defensive ab. Der Angriff kann dies jedoch kompensieren und wendet das Torverhältnis ins Positive.

Die Schalker zählen zu den drei heimstärksten Mannschaften in der Bundesliga. Mit einer Bilanz von fünf Heimsiegen und nur einer Niederlage belegt man in der Heimtabelle den dritten Platz und konnte bereits 15 Punkte holen. Zuhause wurden 12 Tore erzielt und nur vier Gegentore kassiert. Die Abwehr steht somit in der Veltins-Arena sicher.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Die Eintracht aus Frankfurt wurde in der Hinrunde zum Überraschungsteam. Niemand hätte dem Aufsteiger eine so überzeugende Leistung zugetraut. Nach 12 Spieltagen belegt man den dritten Tabellenplatz und ist punktgleich mit Schalke. Wer hätte schon damit gerechnet, dass die Frankfurter zum Bayernverfolger in dieser Saison werden würden. Die Bundesliga schreibt ihre eigenen Geschichten und weiß somit immer wieder zu überraschen.

Zurzeit befinden sich die Frankfurter auf dem dritten Tabellenplatz. Nach 12 Spielen weißt man eine Bilanz von sieben Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen auf. Bis jetzt konnte man 25 Tore erzielen und musste 18 Gegentore in Kauf nehmen. Nur Bayern und Dortmund haben einen gefährlicheren Angriff in dieser Saison.

Maßgeblich am Erfolg des Aufsteigers beteiligt ist Alex Meier. Der Stürmerstar ist bereits seit 2004 bei der Eintracht und konnte in dieser Saison bereits neun Tore erzielen. Neben Mandzukic gilt er als torgefährlichster Spieler in dieser Saison. Beim letzten 4:2 Heimspielerfolg gegen Augsburg stimmten die Fans bereits die ersten Europapokal Gesänge an. Davon will man in Frankfurt jedoch nichts wissen in erster Linie geht es darum die Klasse zu halten.

Aus den letzten sechs Begegnungen holte die Eintracht zwei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Insgesamt konnte man somit sieben Punkte einsacken. Keine sonderbar überragende Bilanz. Mit neun Toren war man dennoch torgefährlich. Auf der anderen Seite kassierte die Abwehr aber zehn Gegentore. In der Formtabelle belegt man mit dieser Bilanz den 13. Platz.

In den letzten fünf Auswärtsspielen konnte man nur zwei Siege einfahren. Dem stehen drei Niederlagen gegenüber. Die Auswärtsbilanz der Eintracht ist als ziemlich schwach einzustufen. Man konnte sieben Tore erzielen und musste gleichzeitig sieben Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser Bilanz belegt man den 12. Platz in der Auswärtstabelle.

Wie spielte Schalke zuletzt in der Bundesliga?

Die Königblauen traten am letzten Spieltag in der BayArena an. Die Hausherren aus Leverkusen bestimmten die Begegnung und drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Bereits in der Anfangsphase konnten sich Kießling und Co einige gute Möglichkeiten erspielen. Da diese jedoch ungenutzt blieben, kam es vorerst zu keinen Toren. Die Stevens-Elf tat sich schwer mit den Hausherren. Man fand kein Mittel, um Leverkusen in Bedrängnis zu bringen. Vor allem fand man in der Defensive aber auch keine Sicherheit und so geriet man nach 45 Minuten in Rückstand. Schürrle markierte zu diesem Zeitpunkt die längst überfällige Führung der Gastgeber. Mit diesem Ergebnis verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause. In den zweiten 45 Minuten wurde den Fans dasselbe Bild geboten. Leverkusen bestimmte das Geschehen und dominierte die Schalker nach Belieben. Es war nur eine Frage der Zeit bis der zweite Treffer fallen würde. Nach 67 Minuten war es dann endlich soweit. Kießling erzielte das 2:0 und konnte sein achtes Saisontor verbuchen. In der 81. Minute vergab Kießling einen Elfmeter zum 3:0. Am Ende sollte es beim 2:0 bleiben.

Wie spielte Eintracht Frankfurt zuletzt in der Bundesliga?

Die Eintracht empfing am letzten Spieltag die Augsburger. Die Hausherren hatten in den ersten Minuten das Glück auf ihrer Seite. Nach einem Eigentor von Mölders sollte man nach nur sieben Minuten in Führung gehen. Die Frankfurter wollten nun nachlegen und setzten immer wieder die Offensive gefährlich in Szene. Nach 32 Minuten kam es dann zum 2:0 durch Aigner. In der 41. Spielminute hatte Rode sich eine blutende Kopfwunde zugezogen und musste verarztet werden. Der Eintracht Trainer Veh sah seine Mannschaft jedoch als so überlegen an, dass er Rode nicht auswechselte, sondern sein Team bis zur Pause in Unterzahl spielen ließ. So konnte Rode im zweiten Durchgang wieder mitmachen. Dies sollte sich als Fehler herausstellen. Augsburg nutzte kurz vor der Pause die zahlenmäßige Überlegenheit eiskalt aus und kam zum Anschluss durch Koo. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gastgeber auf den dritten Treffer. Diesen sollte Meier nach 52 Minuten auch erzielen. 12 Minuten später gelang Mölders der Anschluss. In der 75. Spielminute besorgte Meier, mit einem verwandelten Handelfmeter, den 4:2 Endstand.

Direktvergleich zwischen Schalke gegen Frankfurt

Die Schalker haben bereits 13 Mal die Frankfurter empfangen. In ganzen sieben Spielen verließen die Schalker den Platz als Sieger. In vier weiteren Spielen teilte man sich die Punkte und zweimal konnte sich die Eintracht durchsetzen. Die letzten vier Begegnungen entschieden die Königsblauen für sich.

Mögliche Aufstellung:

Schalke

Unnerstall – Uchida, Höwedes, Matip, Fuchs – Neustädter, J. Jones – Farfan, Holtby, Draxler – Huntelaar
Trainer: Stevens

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Rode, Schwegler – Aigner, Meier, Inui – Matmour
Trainer: Veh

Formcheck:

Schalke

21/11/2012 UEFA Champions League, Gruppe B Schalke 04 – Olympiacos S – 1:0
17/11/2012 Bundesliga Leverkusen – Schalke 04 N – 2:0
10/11/2012 Bundesliga Schalke 04 – Bremen S – 2:1
06/11/2012 UEFA Champions League, Gruppe B Schalke 04 – Arsenal U – 2:2
03/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Schalke 04 N – 3:2
30/10/2012 DFB-Pokal Schalke 04 – Sandhausen S – 3:0

Frankfurt

17/11/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Augsburg S – 4:2
10/11/2012 Bundesliga B. München – E. Frankfurt N – 2:0
02/11/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Fürth U – 1:1
28/10/2012 Bundesliga Stuttgart – E. Frankfurt N – 2:1
20/10/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Hannover S – 3:1
07/10/2012 Bundesliga M’gladbach – E. Frankfurt N – 2:0

Schalke: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Frankfurt: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Schalke gegen Frankfurt

12/03/2011 Bundesliga Schalke 04 – E. Frankfurt 2:1
23/10/2010 Bundesliga E. Frankfurt – Schalke 04 0:0
06/03/2010 Bundesliga E. Frankfurt – Schalke 04 1:4
02/10/2009 Bundesliga Schalke 04 – E. Frankfurt 2:0
28/02/2009 Bundesliga E. Frankfurt – Schalke 04 1:2
20/09/2008 Bundesliga Schalke 04 – E. Frankfurt 1:0
10/05/2008 Bundesliga Schalke 04 – E. Frankfurt 1:0
08/12/2007 Bundesliga E. Frankfurt – Schalke 04 2:2
27/01/2007 Bundesliga E. Frankfurt – Schalke 04 1:3
12/08/2006 Bundesliga Schalke 04 – E. Frankfurt 1:1

7 Siege Schalke – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Frankfurt

Wett-Quoten Schalke gegen Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Schalke: 1.44

Unentschieden: 4.50

Sieg Frankfurt: 7.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Schalke: 1.50

Unentschieden: 4.50

Sieg Frankfurt: 7.00

(Stand: 21. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Knappen gehen natürlich als Favorit in diese Begegnung. Dennoch sollte man die Eintracht aus Frankfurt definitiv nicht unterschätzen. Beide Mannschaften haben in der bisherigen Hinrunde gezeigt, dass Sie zu starken Leistungen fähig sind. Wir halten in diesem Spiel beide Teams für stark genug, um mindestens ein Tor zu erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.60

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

22. November 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Mainz vs Dortmund

Mainz Dortmund Tipp – 24.11.2012 um 15:30 Uhr

Der deutsche Meister aus Dortmund gastiert am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in Mainz. Die Dortmunder konnten in der Bundesliga zuletzt mit guten Leistungen überzeugen und sich auf Platz vier in der Bundesliga Tabelle schieben. Dennoch beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer aus München mittlerweile neun Punkte. Die Saison ist noch lang und es stehen noch zwei direkte Duelle gegen München an. Die Dortmunder können sich also noch im Meisterschaftskampf behaupten. Um weiterhin vorne mitmischen zu können, muss jedoch erst einmal ein Sieg gegen Mainz her. Die Mainzer belegen momentan den achten Tabellenplatz und konnten bis jetzt 17 Punkte aus den ersten 12 Spielen ergattern. Zuhause gegen den BVB möchte man am liebsten drei weitere Zähler auf das Konto fließen lassen. Das Spiel findet in der Coface-Arena in Mainz am Samstag um 15:30 Uhr statt.

bundesliga wett-tipp Dortmund siegt in Mainz – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Mainz

Die Mainzer sind am letzten Spieltag aufgrund der Niederlage gegen Hamburg vom 7. auf den 8. Tabellenplatz abgerutscht. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen konnte Mainz bisher 17 Punkte an Land ziehen. In den ersten 12 Begegnungen wurden 15 Tore erzielt und die Abwehr musste 14 Gegentore in Kauf nehmen. Angriff und Defensive neutralisieren sich somit mehr oder weniger.

Die Mainzer spielen zurzeit nicht überragend aber befinden sich im vorderen Mittelfeld der Tabelle. Dies wird auch anhand der Formtabelle, berechnet durch die letzten sechs Begegnungen, deutlich. Mit einer Bilanz von drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen bringen es die 05er auf den 8. Platz in der Formtabelle. Man konnte Siege gegen Nürnberg, Hoffenheim und Düsseldorf verbuchen. Die Niederlagen musste man gegen Hamburg und Bremen in Kauf nehmen. Mit Leverkusen teilte man sich die Punkte. In den letzten sechs Partien erzielte man neun Tore und musste sechs Gegentore in Kauf nehmen. Die Abwehr stand im Allgemeinen sicher.

In den bisherigen fünf Heimspielen haben die Mainzer nur eine Niederlage kassiert. Diese erlitt man gegen den Aufsteiger aus Greuther Fürth. Damals musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. Im Anschluss sollten jedoch vier Siege vor heimischer Kulisse folgen. In den fünf Heimspielen wurden insgesamt acht Tore erzielt und die Abwehr hat nur zwei Gegentore zugelassen. Die Defensive der Mainzer ist in der Coface-Arena sehr gut organisiert und lässt nur wenige Torchancen zu. Mainz ist durchaus als heimstark zu bezeichnen.

Teamcheck Dortmund

Der deutsche Meister konnte bis jetzt nur bedingt in der Bundesliga überzeugen. Mal erbringt man gute Leistungen und zu einem anderen Zeitpunkt weiß man nicht zu überzeugen. Nach 12 Spieltagen hat man sich nun auf dem 4. Tabellenplatz eingefunden und konnte sechs Siege, vier Unentschieden und zwei Niederlagen feiern. Mit 22 Punkten beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer aus München mittlerweile bereits neun Punkte. Neben Bayern hat der BVB in dieser Saison die meisten Tore erzielt. Weidenfeller musste bereits 13 Mal hinter sich greifen. Die Abwehr ist also nicht wirklich felsenfest.

In den letzten sechs Begegnungen wurden die Dortmunder nur einmal geschlagen. Die Niederlage kassierte man im Revierderby gegen Schalke. Zuhause musste man sich mit 1:2 geschlagen geben. Der Niederlage stehen drei Siege und zwei Unentschieden gegenüber. Die letzten beiden Bundesligabegegnungen konnte der BVB für sich entscheiden. Sicher muss man sagen, dass die Gegner mit Augsburg und Fürth alles andere als überragend gewesen sind. In den letzten sechs Begegnungen erzielte man zehn Tore und musste fünf Gegentore in Kauf nehmen. Das Torverhältnis kann sich durchaus sehen lassen. Die momentane Form der Klopp-Elf ist nicht zu verachten.

Die Dortmunder finden langsam aber sich auswärts wieder zu alter Stärke zurück. Die letzten beiden Auswärtsspiele gegen Freiburg und Augsburg konnte man für sich entscheiden. Den beiden Siegen stehen drei Unentschieden und eine Niederlage gegenüber. Mit dieser Bilanz landet man in der Auswärtstabelle auf dem vierten Platz. Vielleicht setzten die Dortmunder ihren Auswärtstrend auch gegen Mainz fort?

Wie spielte Mainz zuletzt in der Bundesliga?

Mainz gastierte am letzten Spieltag in Hamburg. Beide Mannschaften gingen sehr verhalten in die Begegnung und waren bemüht die Ordnung in den eigenen Reihen zu halten und den Gegner somit kaum Platz für Tormöglichkeiten zu gewähren. Die Hamburger hatten Probleme ihren Rhythmus zu finden und taten sich schwer ins Spiel zu kommen. Die Gäste erarbeiteten sich die vorerst besseren Chancen. Sonderbar viele gab es im ersten Durchgang für die Fans nicht zu begutachten. In der Schlussphase wachte der HSV dann langsam auf und sollte die beste Möglichkeit zur Führung haben. Beister vergab völlig freistehend im Strafraum und brachte die Hamburger kurz vor der Pause, um die Führung. Nach dem Wiederanpfiff waren die Gäste anfangs überlegen. Das Tor sollte nach 63 Minuten aber auf der anderen Seite fallen. Son erzielte die mehr als glückliche Führung. Mainz wollte den Ausgleich. Nur fehlte es an den Mitteln, dieses Ziel zu verwirklichen. Die Hausherren zeigten eine solide Abwehrleistung und sollten das Ergebnis über die Zeit bringen können.

Wie spielte Borussia Dortmund zuletzt in der Bundesliga?

Die Dortmunder empfingen am letzten Spieltag den Aufsteiger Greuther Fürth. Bereits vor dem Spiel waren die Rollen klar verteilt. Dortmund galt als deutlicher Favorit in diesem Match. Der deutsche Meister erwischte einen Einstand nach Maß und ging bereits nach drei Minuten durch Lewandowski mit 1:0 in Führung. Die Kleeblätter ließen sich vom Rückstand nicht wirklich beeindrucken und hatten sofort die passende Antwort parat. Nur zwei Minuten später erzielte Stieber den Ausgleich. Beide Teams lieferten sich eine furiose Anfangsphase. Dennoch agierten die Gäste in der Defensive oftmals zu unbeholfen. Nach einem Foul von Nehrig an Kuba entschied der Schiri auf Elfmeter zugunsten der Hausherren. Diesen verwandelte Lewandowski zur erneuten Führung der Schwarz-Gelben. Dortmund nahm nach der Führung das Tempo aus dem Spiel. Dennoch machte man Druck über die Außenbahnen. Die Gäste blieben mit ihrem Konterspiel immer gefährlich. Kurz vor der Halbzeitpause sollte Götze das 3:1 für die Hausherren erzielen. Die zweite Hälfte bot wenige Torchancen. Dortmund ging früh in die Zweikämpfe und konnte somit die Gäste möglichst weit vom eigenen Sechszehner fernhalten. Am Ende sollte es bei dem 3:1 Sieg der Dortmunder bleiben.

Direktvergleich zwischen Mainz gegen Dortmund

Der Direktvergleich zwischen Mainz und Dortmund gestaltet sich ziemlich ausgeglichen. Die Dortmunder konnten in Mainz dreimal punkten. In weiteren zwei Begegnungen setzten sich die 05er durch. Zwei weitere Partien gingen mit einem Unentschieden aus. Markant beim Direktvergleich ist, dass Dortmund die letzten drei Spiele in Mainz gewonnen hat.

Mögliche Aufstellung:

Mainz

Wetklo – Pospech, Svensson, Noveski, Junior Diaz – Kirchhoff – Baumgartlinger, Soto – Ivanschitz – N. Müller, Szalai
Trainer: Tuchel

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Leitner – Blaszczykowski, M. Götze, Reus – Lewandowski
Trainer: Klopp

Formcheck:

Mainz

17/11/2012 Bundesliga Hamburg – Mainz 05 N – 1:0
09/11/2012 Bundesliga Mainz 05 – Nürnberg S – 2:1
04/11/2012 Bundesliga Bremen – Mainz 05 N – 2:1
30/10/2012 DFB-Pokal Mainz 05 – Aue S – 2:0
27/10/2012 Bundesliga Mainz 05 – Hoffenheim S – 3:0
20/10/2012 Bundesliga Leverkusen – Mainz 05 U – 2:2

Dortmund

21/11/2012 UEFA Champions League, Gruppe D Ajax – Dortmund S – 1:4
17/11/2012 Bundesliga Dortmund – Fürth S – 3:1
10/11/2012 Bundesliga Augsburg – Dortmund S – 1:3
06/11/2012 UEFA Champions League, Gruppe D Real Madrid – Dortmund U – 2:2
03/11/2012 Bundesliga Dortmund – Stuttgart U – 0:0
30/10/2012 DFB-Pokal Aalen – Dortmund S – 1:4

Mainz: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Dortmund: 4 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Mainz gegen Dortmund

03/03/2012 Bundesliga Dortmund – Mainz 05 2:1
24/09/2011 Bundesliga Mainz 05 – Dortmund 1:2
19/07/2011 LIGA total! Cup Mainz 05 – Dortmund 0:1
19/03/2011 Bundesliga Dortmund – Mainz 05 1:1
31/10/2010 Bundesliga Mainz 05 – Dortmund 0:2
10/04/2010 Bundesliga Mainz 05 – Dortmund 1:0
21/11/2009 Bundesliga Dortmund – Mainz 05 0:0
31/01/2007 Bundesliga Mainz 05 – Dortmund 1:0
19/08/2006 Bundesliga Dortmund – Mainz 05 1:1
04/03/2006 Bundesliga Dortmund – Mainz 05 1:1

2 Siege Mainz – 4 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Dortmund

Wett-Quoten Mainz gegen Dortmund

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Mainz: 5.50

Unentschieden: 3.75

Sieg Dortmund: 1.61

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Mainz: 5.50

Unentschieden: 3.70

Sieg Dortmund: 1.70

(Stand: 21. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Dortmunder konnten die letzten beiden Auswärtsspiele für sich entscheiden und somit geht es in der Bundesliga langsam aber sich bergauf für den deutschen Meister. Wir gehen davon aus, dass man auch im dritten Auswärtsspiel ebenfalls punkten wird. Die letzten drei direkten Duelle hat die Klopp-Elf für sich entschieden. Im vierten direkten Duell gegen Mainz wird man diese Serie fortsetzen und einen knappen Auswärtssieg einfahren.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

22. November 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Bayern vs Hannover

Bayern Hannover Tipp – 24.11.2012 um 15:30 Uhr

Die 50. Bundesliga Saison geht bereits in den 13. Spieltag. Die Bundesliga Hinrunde naht langsam aber sicher ihrem Ende entgegen. Der deutsche Rekordmeister aus Bayern München führt nach 12 Spielen die Tabelle souverän an. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Schalke beträgt mittlerweile acht Zähler. Am kommenden Samstag treffen die Bayern auf Hannover 96. Die 96er befinden sich in der Bundesliga Tabelle auf dem sechsten Platz und konnten in der bisherigen Hinrunde mit guten Leistungen überzeugen. In der Allianz Arena möchte man nun gegen den deutschen Rekordmeister ein kleines Wunder bewerkstelligen und zum Punktgewinn kommen. Die Münchner kamen im letzten Spiel In Nürnberg nur zu einem schwachen 1:1 Unentschieden. In der heimischen Allianz Arena muss man nun gegen Hannover gewinnen, da sonst der Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf fünf Zähler schrumpfen könnte. Die Begegnung wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr angepfiffen.

bundesliga wett-tipp Sieg Bayern (Halbzeit / Endstand) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Bayern München

Die Bayern verkörpern trotz des Unentschiedens im letzten Spiel gegen Nürnberg, das mit Abstand beste Bundesliga Team in dieser Saison. Wie bereits erwähnt, beträgt der Vorsprung auf die Verfolger um Schalke und Frankfurt mittlerweile acht Punkte. Die Münchner weisen eine Bilanz von zehn Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage auf. In den bisherigen 12 Spielen erzielte man insgesamt 33 Tore und musste nur fünf Gegentore in Kauf nehmen. Die Bayern haben bis jetzt die meisten Saisontore erzielt und die wenigsten Gegentore erhalten. Das Torverhältnis sucht seinesgleichen in der Bundesliga.

In der Formtabelle, berechnet anhand der letzten sechs Begegnungen, belegen die Bayern den ersten Platz. Mit einer Bilanz von vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage konnte man insgesamt 13 Punkte holen. In den letzten sechs Partien erzielte der deutsche Rekordmeister 14 Tore und ließ nur drei Gegentore zu. Das ist Bundesliga Spitze in dieser Saison. Dennoch kam die Siegesserie der Bayern in den letzten Begegnungen ins Wanken. Erst die Niederlage gegen Bayer Leverkusen in der heimischen Allianz Arena und dann das Unentschieden zuletzt in Nürnberg. Dennoch sind die Bayern in der Bundesliga kaum aufzuhalten und glänzen mit grandiosen Leistungen. Dies wird anhand der Formtabelle sehr deutlich.

In der Heimtabelle haben die Bayern den ersten Platz an den Aufsteiger aus Frankfurt abgegeben. Sicher muss hierbei erwähnt werden, dass die Eintracht bereits sieben Heimspiele bestritten hat, die Bayern hingegen nur sechs. Mit einer Bilanz von fünf Siegen und einer Niederlage konnte man in der Allianz Arena 15 Punkte holen. Insgesamt erzielte Bayern zuhause 17 Tore und ließ nur vier Gegentore zu. Die Torbilanz der Bayern ist als erstklassig zu bezeichnen. Die Münchner zählen zu den heimstärksten Teams in der Bundesliga.

Luis Gustavo wurde an der Leiste operiert und wird dem Team somit einige Wochen nicht zur Verfügung stehen. Er hat bis jetzt eine sehr gute Saison gespielt und somit ist sein Ausfall durchaus ärgerlich für Coach Heynckes.

Teamcheck Hannover

Hannover kann mit den bisherigen Leistungen zufrieden sein. Nach 12 Spieltagen weißt man eine Bilanz von fünf Siegen, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen auf. Sicher stellt das nicht das Maß der Dinge dar aber immerhin belegt man mit dieser Bilanz den sechsten Tabellenplatz. In 12 Spielen erzielte Hannover 25 Tore und musste 20 Gegentore hinnehmen. Die Offensive ist durchaus als gefährlich einzustufen und gehört mit zu den besten in der Bundesliga. Die Abwehr wackelte bisher einige Male und stand nicht in jeder Begegnung sicher.

In der Formtabelle, ermittelt anhand der letzten sechs Begegnungen, trifft man Hannover auf dem 12. Platz an. Aus den letzten sechs Spielen holte man nur zwei Siege. Dem stehen ein Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. Eine überzeugende Leistung sieht anders aus. In den letzten sechs Begegnungen wurden elf Tore erzielt und gleichzeitig musste die Abwehr elf Gegentore in Kauf nehmen.

Die 96er zählen auswärts nicht gerade zu den Überfliegern und konnten aus fünf Auswärtsspielen nur zwei Siege holen. In drei Spielen musste man sich geschlagen geben. Auswärts erzielte man zehn Tore und fing sich neun Gegentore ein. Mit dieser trostlosen Bilanz belegt man in der Auswärtstabelle den 11. Platz.

Wie spielte Bayern München zuletzt in der Bundesliga?

Der deutsche Rekordmeister gastierte am letzten Spieltag in Nürnberg. Bereits vor Spielbeginn galt man als Favorit in dieser Begegnung. Der Club hatte sich viel vorgenommen für diese Begegnung. Es half jedoch alles nichts, denn bereits nach drei Minuten gingen die Gäste durch Mandzukic mit 1:0 in Führung. Nach dem 1:0 waren die Bayern der Chef im Ring. Sie hatten deutlich mehr Ballbesitz, setzten aber nicht entscheidend nach. Die Nürnberger wurden zwar besser mit steigender Spieldauer, wirkliche Torgefahr ging von den Hausherren aber eher selten aus. Bis zum Pausenpfiff sollte es bei der knappen Führung der Gäste bleiben. Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag für die Gastgeber. Nach nur einer Minute Spielzeit glich Feulner aus. Nach dem Ausgleich waren die Nürnberger präsenter und dem 2:1 sehr nahe. Vorerst sollte es jedoch beim Unentschieden bleiben. Beide Teams konnten nun als ebenbürtig angesehen werden. Die Hausherren witterten die Chance auf den Sieg und sollten immer stärker werden. Bayern kam ins Wanken fiel aber nicht. Nach 76 Minuten flog Gebhart mit Gelb-Rot vom Feld. Nürnberg spielte fortan in Unterzahl. Die Bayern konnten daraus aber keinen Profit schlagen und somit blieb es am Ende beim Remis.

Wie spielte Hannover 96 zuletzt in der Bundesliga?

Die 96er traten am letzten Spieltag vor heimischer Kulisse gegen Freiburg an. Seit acht Spielen hatten die Breisgauer gegen Hannover nicht mehr gewonnen. Diese Bilanz galt es nun zu brechen. Die Gäste erwischten einen Einstand nach Maß und gingen bereits nach 11 Minuten durch Schmid in Führung. Nach der Führung blieben die Freiburger die bessere Mannschaft und kamen zu weiteren Möglichkeiten. Nach 31 Minuten sprach der Schiri jedoch einen Handelfmeter den Hausherren zu. Eine zweifelhafte Entscheidung. Diesen verwandelte Abdellaoue zum Ausgleich. Selbst nach dem Ausgleich fand bei Hannover kein Aufbäumen statt. Die Gäste bestimmten weiterhin das Spielgeschehen und mussten sich selbst nur die mangelnde Chancenverwertung ankreiden. Bis zur Halbzeit sollte es somit keine weiteren Tore mehr geben. Im zweiten Durchgang änderte sich nicht wirklich viel am Spielgeschehen. Freiburg drängte weiterhin auf die Führung und wurde endlich nach 56 Minuten mit dem 2:1 durch Rosenthal belohnt. Am Ende sollte es bei diesem Ergebnis bleiben.

Direktvergleich zwischen Bayern gegen Hannover

Hannover trat bereits 11 Mal in München an und konnte nur eine Begegnung für sich entscheiden. Dem stehen neun Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber. In den letzten fünf Begegnungen verließen die Bayern den Platz als Sieger. Der Direktvergleich deutet somit auf einen Sieg der Münchner hin.

Mögliche Aufstellung:

Bayern

Neuer – Lahm, Dante, Boateng, Alaba – Javi Martinez, Schweinsteiger – T. Müller, Kroos, Ribery – Mandzukic
Trainer: Heynckes

Hannover

Zieler – Cherundolo, Eggimann, Haggui, Pander – da Silva Pinto, C. Schulz – Stindl, Schmiedebach – Schlaudraff, Sobiech
Trainer: Slomka

Formcheck:

Bayern

20/11/2012 UEFA Champions League, Gruppe F Valencia – B. München U – 1:1
17/11/2012 Bundesliga Nürnberg – B. München U – 1:1
10/11/2012 Bundesliga B. München – E. Frankfurt S – 2:0
07/11/2012 UEFA Champions League, Gruppe F B. München – Lille S – 6:1
03/11/2012 Bundesliga Hamburg – B. München S – 0:3
31/10/2012 DFB-Pokal B. München – Kaiserslautern S – 4:0

Hannover

17/11/2012 Bundesliga Hannover – Freiburg N – 1:2
11/11/2012 Bundesliga Stuttgart – Hannover S – 2:4
08/11/2012 UEFA Europa League, Gruppe L Hannover – Helsingborg S – 3:2
03/11/2012 Bundesliga Hannover – Augsburg S – 2:0
31/10/2012 DFB-Pokal Hannover – Dresden 5:4 S – n.E.
28/10/2012 Bundesliga Hannover – M’gladbach N – 2:3

Bayern: 4 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Hannover: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Bayern gegen Hannover

24/03/2012 Bundesliga B. München – Hannover 2:1
23/10/2011 Bundesliga Hannover – B. München 2:1
05/03/2011 Bundesliga Hannover – B. München 3:1
16/10/2010 Bundesliga B. München – Hannover 3:0
17/04/2010 Bundesliga B. München – Hannover 7:0
29/11/2009 Bundesliga Hannover – B. München 0:3
07/03/2009 Bundesliga B. München – Hannover 5:1
27/09/2008 Bundesliga Hannover – B. München 1:0
17/02/2008 Bundesliga Hannover – B. München 0:3
25/08/2007 Bundesliga B. München – Hannover 3:0

7 Siege Bayern – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Hannover

Wett-Quoten Bayern gegen Hannover

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Bayern: 1.16

Unentschieden: 7.00

Sieg Hannover: 15.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Bayern: 1.17

Unentschieden: 8.00

Sieg Hannover: 16.00

(Stand: 21. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Bayern gehen als deutlicher Favorit in die Begegnung. Sie sind bei einigen Wettanbietern mit einer Wettquote von 1,14 gesetzt. Da macht eine Siegwette der Bayern nur sehr wenig Sinn. Aufgrund des Unentschiedens gegen Nürnberg gehen wir jedoch davon aus, dass Bayern ein deutliches Zeichnen gegen Hannover setzen wird und bereits sehr zeitig in Führung geht. Aus diesem Grund empfehlen wie Ihnen den Wettmarkt Sieg Bayern zur Halbzeit und zum Endstand.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Bayern (Halbzeit / Endstand)

Wettquote auf Tipico: 1.47

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

22. November 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Düsseldorf vs HSV

Düsseldorf HSV Tipp – 23.11.2012 um 20:30 Uhr

Am Freitag, den 23.11.2012 um 20:30 Uhr, eröffnen Fortuna Düsseldorf und der Hamburger SV in der Esprit-Arena den 13. Bundesliga-Spieltag. Der Aufsteiger belegt nach zwölf Spielen Relegations-Platz 16 mit 11 Punkt und 11:18 Toren. Die Hamburger stehen auf Platz neun mit 17 Punkten und einem Torverhältnis von 12:14. Für die Fortuna ist das Spiel richtungsweisend für die restlichen Spiele bis zur Winterpause. Für den HSV entscheidet sich in den neunzig Minuten ob man die letzten vier Spiele der Saison im Mittelfeld bestreitet, oder ob die Fink-Elf um die Europapokal-Plätze mitspielt.

bundesliga wett-tipp HSV siegt in Düsseldorf – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Fortuna Düsseldorf

Die Saison begann vielversprechend für die Mannschaft von Trainer Norbert Meier. In der ersten Tabellenhälfte fand der Club sich in der Anfangsphase der Saison wieder. Mittlerweile ist man in der Realität angekommen und rutschte auf den Relegations-Platz ab. Mit-Aufsteiger Greuther Fürth und die Fortuna sind die einzigen beiden Clubs, die noch kein Heimspiel gewinnen konnten. Erst vier Punkte konnte die Mannschaft mit vier Remis zuhause holen. Verloren hat man aber nur ein Spiel und das war gegen die Bayern. Trainer Meier muss sich die Kritik gefallen lassen, dass er auch in der heimischen Arena zu defensiv spielen lässt. Seine Begründung dafür ist, dass er nicht die spielerischen Mittel hat, um offensiver spielen zu lassen. Der Teilerfolg gibt dem Coach recht, denn immerhin konnte keiner in Düsseldorf gewinnen, bis auf der Rekordmeister der sowieso in einer anderen Liga spielt. Auswärts sieht es für die Düsseldorfer besser aus. In der Fremde holte der Club sieben Punkte und konnte zweimal gewinnen und ein Unentschieden holen. In Bremen hätte die Mauertaktik fast wieder funktioniert. Frühe Führung durch einen Elfmeter, am Ende aber doch noch knapp verloren, trotz Überzahl in den letzten 15 Minuten. Wird Meier seine Mannschaft zuhause nicht offensiver aufstellen, wird er sich in die zweite Liga punkten. Selbst 34 Unentschieden reichen nicht für den Klassenerhalt und da auswärts zu wenig gewonnen wird, werden die vielen Unentschieden vor den eigenen Fans in der Endabrechnung nach dem 34. Spieltag nicht reichen, um die Klasse zu halten.

Die letzten drei Spiele hatte Düsseldorf immer einen Spieler mehr auf dem Platz. Das Ergebnis ist ein einziges Pünktchen. Das beweist die Tatsache, dass die Fortuna das Spiel nicht machen kann, um den Gegner unter Druck zu setzen. In Leverkusen flog Rolfes nach 65 Minuten vom Platz. Düsseldorf kassierte postwendend das 1:3. Beim 1:1 gegen Hoffenheim flog Compper in der 51. Minute vom Platz. Das Ergebnis blieb so und die Meier-Elf hatte noch Glück, dass es beim 1:1 blieb und in Bremen vor wenigen Tagen kassierte die Mannschaft noch das 1:2 und verlor an der Weser. Kriegen die Rheinländer ihre spielerischen Defizite nicht in den Griff, wird der Weg zurück in die Zweitklassigkeit gehen. Aber noch hat man vier Punkte Vorsprung vor den ersten direkten Abstiegsplatz.

Angreifer Schahin fehlt der Fortuna schmerzlich und wird auch noch gegen den Bundesliga-Dino fehlen.

Dani Schahin ist erfolgreichster Knipser mit vier Toren. Abwehrspieler Jens Langeneke traf zweimal und die Spieler Nando Rafael, Robbie Kruse, Ken Ilsö, Oliver Fink und Adam Bodzek freuten sich jeweils einmal über ihre Tore.

Teamcheck Hamburger SV

Heimfluch beendet und spielerisch zuhause mal wieder enttäuscht. Ähnlich wie bei Düsseldorf, aber deutlich erfolgreicher, haben die Hamburger in der heimischen Imtech-Arena immer noch Probleme, das Spiel in die Hand zu nehmen und den Gegner spielerisch zu schlagen. Die drei Heimsiege gegen Dortmund, Hannover und Mainz sind dem absoluten Kampfgeist der Mannschaft zu verdanken. Umso schöner für den HSV, dass sie jetzt wieder ein Auswärtsspiel haben. Zwar holte die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink zuhause einen Zähler mehr (9) als in der Fremde (8), verlor zuhause aber schon dreimal gegen Nürnberg, Stuttgart und Bayern. Auswärts gab es in Bremen und Frankfurt die einzigen Niederlagen, bei zwei Siegen und zwei Unentschieden. Es liegt den Rothosen, wenn sich nicht das Spiel machen müssen. Doch genau da liegt das Problem vor dem Spiel bei Aufsteiger Düsseldorf. Die werden wohl auch nicht das Spiel gestalten und die Hamburger sind wieder gefordert, das Heft des Handelns in die Hände zu nehmen. In Fürth und Augsburg zeigte die Fink-Elf, dass sie es kann und hat mit der Fortuna jetzt einen ähnlichen Gegner vor der Brust.

Das größte Thema an der Elbe ist aber weiterhin Stürmer Son. Der Südkoreaner ist heiß begehrt und die Hamburger sollen angeblich schon ein 11. Mio. Angebot vom englischen Verein FC Liverpool abgelehnt haben. Die Schmerzgrenze dürfte ein paar Millionen höher angesiedelt sein. So oder so geht der HSV als Gewinner aus diesem Poker. Entweder bekommen sie eine zweistellige Millionen-Ablöse für ihr Eigengewächs, oder der sympathische Koreaner verlängert bei den Rothosen.

Paul Scharner ist nach der Gelb-Roten Karte aus dem Freiburg-Spiel wieder spielberechtigt, wird aber wohl wieder auf der harten Bank Platz nehmen müssen. Innenverteidiger Slobodan Rajkovic und Mittelfeldspieler Ivo Ilicevic werden weiterhin verletzt ausfallen und die Reise an den Rhein nicht mit antreten. Petr Jiracek wird dieses Jahr wohl nicht mehr auf dem Platz stehen und steht Trainer Fink erst zur Rückrunde wieder zur Verfügung, aufgrund seiner Schambeinentzündung fällt er länger aus. Für den leicht verletzten Marcell Jansen wird Dennis Aogo in der Startelf stehen.

Heung-Min Son ist mit sechs Toren treffsicherster Hamburger. Sturmpartner Artjoms Rudnevs reiht sich mit drei Toren dahinter ein. Jeweils einmal jubelten Rafael van der Vaart, Ivo Ilicevic und Kapitän Heiko Westermann über ihre Tore.

Wie spielte Fortuna Düsseldorf am letzten Spieltag?

Der Aufsteiger war im Norden bei Werder Bremen zu Gast und beschränkte sich nur auf die Defensive. Das klappte zunächst wunderbar. Bremen kam im ersten Durchgang überhaupt nicht in die Partie und scheiterte am Abwehrbollwerk der Fortunen. Düsseldorf ging in der 10. Minute durch einen Elfmeter von Langeneke mit 1:0 in Führung, nachdem Sokratis ungeschickt in den Zweikampf im Strafraum ging. Ilsö hätte sogar später noch auf 2:0 erhöhen können, scheiterte aber am Bremer Schlussmann Mielitz. Im zweiten Durchgang spielte dann nur noch Grün Weiß. Petersen erzielte in der 51. Minute den verdienten Ausgleich zum 1:1 und hatte danach noch reichliche Möglichkeiten den Führungstreffer zu markieren. Sturmpartner Arnautovic machte es der Bayern-Leihgabe nach und vergab auch gute Einschussmöglichkeiten. Von der Fortuna kam nichts mehr und selbst die Gelb-Rote Karte für Lukimya in der 67. Minute veränderte das Spiel nicht mehr. De Bruyne schoss in der 82. Minute den 2:1 Siegtreffer. Düsseldorf schaffte es auch in Überzahl nicht, das Spiel unter Kontrolle zu bringen und Werder kämpfte und siegte verdient mit einem Mann weniger.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Der HSV hatte Mainz in der heimischen Imtech-Arena zu Gast und kam in den ersten 45 Minuten nicht in die Partie. Mainz bestimmte das Spielgeschehen, ohne dabei aber wirklich torgefährlich zu sein. Jansen und Beister hatten aber Chancen, ihre Mannschaft in Führung zu bringen. In der zweiten Halbzeit war Mainz zunächst weiterhin besser, doch mit zunehmender Spielzeit investierten die Hamburger mehr und bestimmten jetzt das Spiel. Ein Missverständnis der Mainzer Hintermannschaft sorgte für die HSV-Führung. Son war hellwach und schob die Kugel an Wetklo in der 65. Minute vorbei in die Maschen. Das Tor hätte aber nicht zählen dürfen, da Vorlagengeber Beister zuvor im Abseits stand. Auch ein Foul von Mancienne an Szalai blieb vom Schiedsrichter ungeahndet und hätte einen Strafstoß für die Tuchel-Elf geben können. Eine typische Nullnummer endet mit einem glücklichen Heimsieg für den Bundesliga-Dino. Mainz war zudem aber auch insgesamt zu harmlos.

Mögliche Aufstellung:

Düsseldorf

Giefer – Levels, Langeneke, Juanan, J. van den Bergh – Bodzek, Lambertz – Kruse, Ilsö, Bellinghausen – Rafael
Trainer: Meier

HSV

Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Aogo – Badelj, Arslan – Son, van der Vaart, Beister – Rudnevs
Trainer: Fink

Formcheck:

Düsseldorf

18/11/2012 Bundesliga Bremen – Düsseldorf N – 2:1
10/11/2012 Bundesliga Düsseldorf – Hoffenheim U – 1:1
04/11/2012 Bundesliga Leverkusen – Düsseldorf N – 3:2
31/10/2012 DFB-Pokal Düsseldorf – M’gladbach S – 1:0 n.V.
27/10/2012 Bundesliga Düsseldorf – Wolfsburg N – 1:4
20/10/2012 Bundesliga Düsseldorf – B. München N – 0:5

HSV

17/11/2012 Bundesliga Hamburg – Mainz 05 S – 1:0
10/11/2012 Bundesliga Freiburg – Hamburg U – 0:0
03/11/2012 Bundesliga Hamburg – B. München N – 0:3
26/10/2012 Bundesliga Augsburg – Hamburg S – 0:2
21/10/2012 Bundesliga Hamburg – Stuttgart N – 0:1
06/10/2012 Bundesliga Fürth – Hamburg S – 0:1

Düsseldorf: 0 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

HSV: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Düsseldorf gegen HSV

03/08/2009 DFB-Pokal Düsseldorf – Hamburg 4:7 n.E.
31/05/1997 Bundesliga Düsseldorf – Hamburg 1:1
07/12/1996 Bundesliga Hamburg – Düsseldorf 2:1
08/03/1996 Bundesliga Hamburg – Düsseldorf 4:1
09/09/1995 Bundesliga Düsseldorf – Hamburg 2:2

0 Siege Düsseldorf – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege HSV

Wett-Quoten Düsseldorf gegen HSV

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Düsseldorf: 2.75

Unentschieden: 3.30

Sieg HSV: 2.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Düsseldorf: 2.80

Unentschieden: 3.30

Sieg HSV: 2.60

(Stand: 22. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Spielerisch erwarten die HSV-Fans eine enorme Steigerung ihrer Mannschaft. Das dürfte in Düsseldorf durchaus der Fall sein. Die Hamburger gehen zwar nicht als Favorit ins Spiel, sind in der Fremde aber deutlich besser als zuhause. Die Fortuna wird in der Defensive versuchen sicher zu stehen und erst einmal abwarten, was der HSV zu bieten hat. Die Meier-Elf ist zwar defensiv zu erwarten, aber wird wohl auch versuchen selber ein Tor zu erzielen und nicht ganz so defensiv agieren wie zuvor. Hamburg holte aus den letzten drei Auswärtspartien sieben Punkte und will auch den Dreier am Rhein einfahren. Knacken die Rothosen die Abwehr der Düsseldorfer und laufen nicht in einen Konter, werden sie das Spiel gewinnen. Ein knapper Auswärtssieg der Fink-Elf ist daher sehr wahrscheinlich.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg HSV

Wettquote auf Tipico: 2.60

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

17. November 2011 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp HSV vs Hoffenheim

HSV Hoffenheim Tipp – 20.11.2011 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 20. November 2011 um 17:30 Uhr, kommt es in der Imtech-Arena in Hamburg zum Spiel zwischen dem HSV und der TSG Hoffenheim. Hamburg steht auf Platz 16 und würde nix lieber tun als mit einem Sieg gegen Ex- St. Pauli Coach Holger Stanislawski den Relegationsplatz zu verlassen und damit bis auf vier Punkte an die TSG heranzukommen, die auf Platz 9 steht. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen könnte man in Hamburg denken. Seit Trainer Thorsten Fink den HSV übernommen hat, spielt man guten Fussball. Das einzige Manko sind die frühen Gegentore. Gegen Wolfsburg und Kaiserslautern bekam man in den ersten Spielminuten das Gegentor und musste einen Rückstand hinterher rennen. Moral hat die Mannschaft, sonst hätte man nach den 0:1 Rückständen kein Unentschieden mehr erreicht, sondern auch verloren. In Leverkusen gelang nach katastrophalen ersten 30 Minuten sogar noch ein Unentschieden nach 0:2 Rückstand. Vor einige Wochen hätte man sich noch ähnlich abschießen lassen, wie beim 0:5 bei den Bayern. Die Stimmen einiger HSV Spieler mehren sich, dass der Fussball jetzt wieder Spaß macht und man auch ernst genommen wird. Egal ob man in der Stammelf steht oder nicht. Marcell Jansen beschrieb die Situation treffend nach dem Pokalspiel bei Eintracht Trier. Jeder Trainer sagt alle Spieler sind wichtig, aber dann zeigt sich nach und nach dass es eben nicht so ist. Bei Thorsten Fink scheinen das nicht nur Worte zu sein. Er ließ in Trier fast die komplette B-Mannschaft ran und zeigte dem ganzen Kader, dass seine Worte ernst gemeint waren.

Es scheint zurzeit beim HSV alles zu stimmen, wäre da nicht der schlechte Tabellenplatz. Es müssen langsam Siege eingefahren werden, nur Unentschieden reichen am Ende nicht für den Klassenerhalt. Das hat auch Fink erkannt und wird auch alles versuchen, dass bald aus guten HSV Spielen auch drei Punkte resultieren. Auch hier unterscheidet sich der Trainer von einigen Vorgängern. Fink spricht direkt an, was alle denken. Bei Fink wird nichts schön geredet. Vorstandsvorsitzender Carl Edgar Jarchow gab das Ziel aus, 20 Punkte bis zur Winterpause auf dem Konto zu haben. Unrealistisch scheint dieser fordernde Wunsch nicht zu sein. Bei aktuell zehn Punkten auf dem Konto und noch fünf offen Spielen. Bei drei Heimspielen noch vor der Winterpause gegen Hoffenheim, Nürnberg und Augsburg sollten mindestens sieben Punkte für den HSV drin sein. Dann fehlt noch ein Auswärtssieg der in Hannover oder Mainz eingefahren werden muss, um die 20 Punkte Marke zu erreichen. Sollten es am Ende aber nur 17 Punkte sein, kann man damit auch schon zufrieden sein.

Bei der Mission 20 Punkte bis zum Winter wird der Türke Gökhan Töre ein wichtiger Bestandteil sein.Laut Statistik dribbelt der junge Türke besser als Superstar Lionel Messi. Pro Bundesligaspiel absolvierte Töre 5,6 erfolgreiche Dribblings. Messi kommt „nur“ auf 5,3 erfolgreiche Dribblings. Töre belegt damit den ersten Platz der fünf stärksten Ligen Europas – England, Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland. Wenn das mal nichts für den Hamburger SV ist… . Wie wichtig Töre für den HSV ist, zeigte sich mal wieder im letzten Spiel. Traumvorlage zum 2:2 Ausgleich in Leverkusen. Selbst Trainer Robin Dutt musste während des Spiels umstellen, um Töre in den Griff zu bekommen. David Jarolim wird die Norddeutschen wohl schon im Winter verlassen. Der dienst-älteste HSVler hat kaum noch Einsatzchancen. Da er aber noch zwei bis drei Jahre Fussball spielen möchte, verlässt er den Verein, wird aber vermutlich danach zum HSV zurückkehren. Wahrscheinlich ist wohl ein Amt als Jugendtrainer. Nationalspieler Dennis Aogo soll angeblich ein Angebot aus Italien vorliegen haben. Juventus Turin will angeblich sieben Millionen Euro für den Abwehrspieler zahlen. Allerdings scheint diese Meldung, die in Italien ihren Ursprung hat, zweifelhaft zu sein. Aogo verlängerte gerade erst seinen Vertrag in Hamburg und will bei dem Neuaufbau mithelfen.

Gute Nachrichten gibt es auch aus dem Lazarett. Die verletzten Spieler Ivo Ilicevic, Mladen Petric und Jeffrey Bruma rutschen wohl wieder in den Kader und können spielen. Romeo Castelen, der sich gerade erst wieder an die Mannschaft heran kämpfte, musste wieder einen erneuten Rückschlag hinnehmen und erlitt einen Faserriss im Testspiel bei Oststeinbek. Slobodan Raijkovic wird aufgrund der Rotsperre weiterhin fehlen. Das Testpiel in Oststeinbek gewann der HSV mit 6:1, bei dem Markus Berg mit drei Treffern am meisten überzeugen konnte. Die anderen Tore erzielten Kapitän Heiko Westermann, Robert Tesche und Kevin Ingreso. Das Testspiel nach den Länderspielen gegen den Sechsligisten aus Winsen bei Hamburg konnte der HSV weniger überzeugend nur mit 3:1 gewinnen. Die Tore für die Hamburger erzielten Markus Berg, Marcell Jansen und Robert Tesche.

Bei der TSG Hoffenheim fällt nach Spielen am meisten Trainer Holger Stanislwaski auf. Er hält kein Blatt vor dem Mund und kritisiert seine Mannschaft offen vor den Kameras. Nach dem 1:1 im Heimspiel gegen den FCK meinte Stani, dass das Spiel das schlechteste in dieser Saison war. Seine Videoanalysen mit den Spielern und gut zureden, scheint bei der Mannschaft nicht zu fruchten. Seine vorgegebene Taktik wird nur teilweise umgesetzt. Fest steht dass der Stani-Effekt mittlerweile verpufft ist. Gegen Lautern war man in allen Belangen unterlegen und der Gegner war jetzt keine Übermannschaft. Holger Stanislwaski hat in Hoffenheim mit Problemen zu kämpfen, die er aus seiner Zeit beim FC St. Pauli nicht kannte.  Zwar waren die Kiezkicker meistens qualitativ unterlegen, aber es mangelte nicht an der richtigen Einstellung. In Sinsheim ist die Qualität vorhanden, aber kann nicht umgesetzt werden. Torhüter Tom Starke sagte nach dem Spiel, dass jeder Spieler anscheinend mit sich selber beschäftigt ist und man den Kopf nicht frei hat. Irgendwas scheint in Hoffenheim auf jedenfall nicht zu stimmen und das muss der „neue“ Trainer rausfinden und abstellen. Bei nur 48% gewonnenen Zweikämpfen scheint man den Hebel wohl wirklich an der Einstellung einiger Spieler ansetzen zu müssen.

Spieler wie Ryan Babel(Bester Torschütze mit vier Saisontoren), Andreas Beck, Edson Braafheid, Sejad Salihovic, Tobias Weis, Chinedu Obasi und Vedad Ibisevic besitzen sehr hohe Qualität. Die können nicht auf einmal das Spielen verlernt haben. Findet Stani den richtigen Hebel, ist zu erwarten, dass man wieder erfolgreicher Fussball spielt. Ansonsten könnte es über längere Zeit vielleicht sogar eng für den Trainer werden. Vor dem Spiel beim HSV haben die Hoffenheimer die Qual der Wahl, denn alle Spieler stehen zur Verfügung.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel HSV gegen Hoffenheim werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte der HSV am vergangenen Bundesliga Spieltag?

In den ersten 30 Minuten spielte der HSV wie ein Absteiger. Leverkusen agierte zielstrebig und kombinationssicher. Demzufolge gingen die Leverkusener schon früh mit 2:0 in Führung. Schürrles Freistoß war unhaltbar für HSV-Keeper Drobny abgefälscht. Bender konnte 15 Minuten später das 2:0 erzielen, nachdem im HSV Strafraum riesige Löcher klafften. Wie aus dem Nichts brachte Heiko Westermann den HSV mit seinem Kopfballtor nochmal kurz vor der Pause ran. Ein Wecksignal für die Norddeutschen. Die Hamburger spielten nun mutig nach vorne und brachten Bayer 04 ein ums andere Mal in Bedrängnis. Kurz nach der Pause war es mal wieder Töre, der mit einem Traumpass auf Jansen das 2:2 einleitete. Bayer versuchte dann nochmal alles um zu gewinnen, aber vergab durch Schürrle und Derdiyok den Sieg.  Der HSV hätte in der 93 Minute noch durch einen Konter den Sieg einfahren können, vergab dann aber kläglich, als man den Ball auf der Außenbahn unbedrängt hergab. Das wäre vielleicht auch zu viel des Guten.

Wie spielte Hoffenheim am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Hoffenheim kam gegen die Lauterer nicht richtig zum Zug. Der FCK machte das Spiel und vergab nach einer halben Stunde kläglich die Führung, als Christian Tiffert aus zwölf Metern den Ball nicht ins Tor unter brachte. Hoffenheim war erschreckend schwach und ging durch deinen Fehler der FCK Abwehr in Führung. Ibisevic konnte diesen nutzen und traf zur Führung. Auch in der zweiten Hälfte waren die Gäste aus der Pfalz das klar bessere Team. Man hätte durchaus in Führung gehen können, scheiterte aber an eigenen Unvermögen und an der eigenen Qualität in Strafraumnähe. Dennoch gelang der Ausgleich durch einen tollen Fernschuss von Kouemaha in der 73. Spielminute. Ein glücklicher Punkt für Hoffenheim.

Mögliche Aufstellung:

HSV

Drobny – Diekmeier, Westermann, Bruma, Aogo – Rincon, Kacar – Töre, Jansen – Berg, Guerrero
Trainer: Fink

Hoffenheim

Starke – Beck, Vorsah, Compper, Braafheid – Rudy – Johnson, Salihovic – Obasi, Babel – Ibisevic
Trainer: Stanislawski

Formcheck:

HSV

12/11/2011  Freundschaftsspiele  Oststeinbek vs. Hamburg  S – 1:6  
05/11/2011  Bundesliga  Leverkusen vs. Hamburg  U – 2:2  
30/10/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
25/10/2011  DFB-Pokal  Trier vs. Hamburg  S – 1:1 1:2 (n.V.)  
22/10/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Wolfsburg  U – 1:1  
16/10/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hamburg  S – 1:2                                                            
                                                    
Hoffenheim

05/11/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
29/10/2011  Bundesliga  Schalke 04 vs. Hoffenheim  N – 3:1  
25/10/2011  DFB-Pokal  Hoffenheim vs. Köln  S – 2:1  
22/10/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. M’gladbach  S – 1:0  
15/10/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Hoffenheim  N – 2:0  
07/10/2011  Freundschaftsspiele  Aalen vs. Hoffenheim  S – 2:4                                                                                 
                                                            
HSV: 2 Siege – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Hoffenheim: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: HSV gegen Hoffenheim

06/11/2010  Bundesliga  Hamburg vs. Hoffenheim  2:1   
05/12/2009  Bundesliga  Hamburg vs. Hoffenheim  0:0   
04/04/2009  Bundesliga  Hamburg vs. Hoffenheim  1:0                                                  

2 Siege HSV – 1 Unentschieden – 0 Siege Hoffenheim

Wett-Quoten HSV gegen Hoffenheim:

Bet365

Sieg HSV: 2.30  

Unentschieden: 3.40

Sieg Hoffenheim: 3.00

Tipico

Sieg HSV: 2.40

Unentschieden: 3.50

Sieg Hoffenheim: 2.90

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Der HSV muss jetzt einfach mal gewinnen und wird mit ordentlich Dampf in die Partie gehen. Hoffenheim ist aber nicht zu unterschätzen. Sie haben Einzelspieler, die jederzeit eine Partie entscheiden können. Die Chance für den HSV durch den Heimvorteil und verunsicherten Hoffenheimern scheint groß zu sein. Die Tagesform beider Mannschaften wird über Sieg oder Niederlage entscheiden. Knüpft der HSV an den guten Spielen der letzten Wochen an und Hoffenheim präsentiert sich weiterhin Lust und Ideenlos, kann der Sieger nur der HSV heißen. Der HSV ist jetzt einfach mal dran, mit seinem ersten Heimsieg der Saison und kämpft die Hoffenheimer knapp nieder.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg HSV

Wettquote auf Tipico: 2.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.