Bundesliga Tipps 18. Spieltag


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Bundesliga Tipps 18. Spieltag und Fussball Bundesliga Tipps im Allgemeinen.
16. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Düsseldorf vs Augsburg

Düsseldorf Augsburg Tipp – 20.01.2013 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 20.01.2013 um 17:30 Uhr, empfängt Aufsteiger Fortuna Düsseldorf in der heimischen Esprit-Arena den FC Augsburg. Die Rheinländer sind nach der Hinrunde voll im Soll und haben 21 Punkte gesammelt und weisen ein Torverhältnis von 20:22 auf. Damit belegt Düsseldorf den 13. Platz. Augsburg steht das Wasser bis zum Hals und steht abgeschlagen auf Rang 17. Nur neun Punkte aus 17 Spielen holten die Schwaben bisher. Außerdem gelang noch kein einziger Auswärtssieg. Mit 12:29 Toren ist das Torverhältnis dementsprechend auch schlecht. Die Fortuna hat die Chance den Abstiegskampf schon fast hinter sich zu lassen und die Fuggerstädter müssen gewinnen, um überhaupt noch Hoffnungen auf den Ligaverbleib zu haben. Selbst ein Unentschieden ist für den FCA schon zu wenig.

bundesliga wett-tipp Spiel endet Unentschieden | Under 2.5 – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Fortuna Düsseldorf

Viele hätten der Fortuna keine 21 Punkte nach der Hinrunde zugetraut. In Düsseldorf sind alle mehr als zufrieden mit dem bisher erreichten. Der letzte Heimsieg am letzten Hinrunden-Spieltag gegen Hannover 96 sorgte dafür, dass man erst einmal nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben wird. Dank der miserablen Leistungen der Tabellenkinder Fürth und Augsburg wäre ein direkter Abstieg der Rheinländer schon ein Wunder. Sollte der Aufsteiger in der Rückrunde einbrechen, könnte höchstens nur noch Gefahr durch den Relegationsplatz entstehen. Doch mit neun Punkten Vorsprung hat man schon ein beachtliches Polster aufgebaut.

Grund zur Sorge bereitet aber das Kurz-Turnier, bei dem man auf dem letzten Platz landete. Gegen den BVB ohne Chance mit 0:1 verloren und teilweise vorgeführt. Gegen Brügge leichtfertig eine 2:0 Führung aus der Hand gegeben und noch verloren. Deshalb schlägt Kapitän Lambert Alarm und versucht seine Teamkollegen vor dem wichtigen Heimspiel gegen Augsburg aufzuwecken. Wenn irgendeiner denkt, dass wir mit 21 Punkten die Klasse halten, dann hat er sich getäuscht, so der Kapitän. Es waren zwar nur Testspiele, die auch nur jeweils über 45 Minute gingen, doch gegen Augsburg sollte schon mehr kommen. Ansonsten droht die Angst, dass man noch unten rein rutschen könnte und Augsburg zudem den Abstand auf Düsseldorf, und damit auf die direkten Abstiegsplätze verkürzen würde. Damit das nicht passiert, wurde kurzfristig Robert Tesche vom Hamburger SV bis Saisonende ausgeliehen. Der Mittelfeldspieler soll den Kader der Fortuna nochmal verstärken.

In der Heimtabelle steht die Meier-Elf gar nicht so schlecht da. Drei Siege, vier Unentschieden und nur zwei Heimniederlagen holte die Mannschaft in neun Heimpartien, belegt damit den 12. Platz mit 13 Punkten.

Trainer Norbert Meier muss auf Voronin verzichten. Der Torjäger zog sich einen Nasenbeinbruch zu. Groß Einfluss wird das aber nicht auf die Mannschaft nehmen. Gespielt hätte der Stürmer wohl sowieso nicht.

Angreifer Dani Schahin traf fünfmal in 14 Spielen und ist damit treffsicherster Spieler des Aufsteigers. Die Sturmpartner Stefan Reisinger (3) und Nando Rafael (2) trafen zusammen fünfmal. Die Mittelfeldspieler Robbie Kruse, Ken Ilsö und Oliver Fink netzten jeweils zweimal ein. Abwehrspieler Jens Langeneke trug sich zweimal in die Torschützenliste ein.

Teamcheck FC Augsburg

Die Fans hoffen, dass die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl eine ähnlich gute Rückrunde spielt, wie letzte Saison. Die Klasse konnte noch gehalten werden, aber jetzt stehen die Schwaben abgeschlagen auf dem vorletzten Platz. Immerhin sind es zum Relegationsplatz nur drei Punkte. Bis zum rettenden 15. Platz sind es aber ganze zehn Punkte. Nicht nur die Heimspiele müssen gewonnen werden, sondern auch der eine oder andere Sieg in der Fremde muss eingefahren werden. Wenn nicht in Düsseldorf, wo dann? Am letzten Hinrunden-Spieltag kam man schon beim Tabellenschlusslicht Greuther Fürth nicht über ein Unentschieden hinaus. Ein Sieg im Rheinland könnte für den nötigen Schwung in der Rückrunde sorgen. Damit es doch noch mit dem Klassenerhalt klappt, verstärkte sich der FCA mit Dong-Won Ji. Mut macht der Südkoreaner den Fuggerstädtern schon mal. Beim letzten, enttäuschenden Test gegen Zweitligist FSV Frankfurt (1:1) schoss er wieder ein Tor und deutete an, dass er eine Verstärkung werden könnte. Schon beim 4:1 Testspielsieg gegen Drittligist Hansa Rostock traf er und deutete seine Torjägerqualitäten an. Mit Koo hat er auch einen Nationalmannschafts-Kollegen an seiner Seite, sodass eine Eingewöhnung kein großes Problem darstellen sollte.

Neu Manager Stefan Reuter ist vom Klassenerhalt jedenfalls überzeugt. Die Mannschaft hat genug Potenzial, um den Ligaverbleib zu schaffen, so der Weltmeister von 1990.

Die größte Frage vor dem Rückrunden-Start stellt sich zwischen den Pfosten. Gleich drei Torhüter kämpfen um die Nummer eins. Jentzsch ist nach seiner Finger-OP wieder völlig genesen. Vertreter Amsif hielt in den letzten beiden Spielen der Hinrunde fehlerfrei. Dann ist da noch Neuzugang Alexander Manninger. Festgelegt hat sich Trainer Weinzierl noch nicht, wer in Düsseldorf auflaufen wird.

Dass das Spiel bei der Fortuna nicht leicht wird, ist klar. Dazu kommt noch, dass der FCA die auswärtsschwächste Mannschaft der Bundesliga ist. Kein Sieg, drei Remis und fünf Niederlagen holte die Weinzierl-Elf in acht Auswärtsspielen. Dazu mit nur fünf Toren auch noch am wenigstens Treffer auf fremden Platz geschossen.

Ersetzen müssen die Schwaben Stürmer Sio, der nach seiner Roten Karte noch bis zum 21. Spieltag gesperrt ist, sowie Mittelfeldspieler Vogt, der beim Abstiegsendspiel in Fürth seine fünfte Gelbe Karte gesehen hat.

Stürmer Sascha Mölders ist mit vier Toren bester Schütze im Team. Mittelfeldspieler Tobias Werner traf dreimal und Mittelfeldkollege Koo jubelte zweimal über seine Treffer.

Wie spielte Fortuna Düsseldorf am letzten Spieltag?

Aufsteiger Düsseldorf hatte Hannover zu Gast und kam zunächst nicht in die Partie. Die Niedersachsen hatten das Spiel in der Hand, agierten aber zu unpräzise, um richtig gefährlich zu werden. Es dauerte bis zur 40. Minute, bis Hannover ein gravierender Abwehrfehler unterlief und sie das Spiel somit aus der Hand gaben. Schahin köpfte dankend ein und brachte die Fortuna in Front. Nach dem Seitenwechsel wollte 96 mehr riskieren, blieb aber völlig blass und ideenlos. Dennoch reichte einer der wenigen guten Momente der Gäste aus, um den Ausgleich zu erzielen. Diouf traf in der 69. Minute zum Ausgleich. Düsseldorf kämpfte jetzt und wollte seine Fans mit drei Punkten in die Feiertage schicken. Ilsö traf in der 82. Minute zum 2:1 per direkt verwandelten Freistoß. Der viel umjubelte Treffer des Dänen brachte den am Ende verdienten Sieg für die Meier-Elf.

Wie spielte der FC Augsburg am letzten Spieltag?

Augsburg war bei Aufsteiger Greuther Fürth zu Gast. Das Abstiegsendspiel zeigte im ersten Durchgang deutlich, warum beide Teams abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz stehen. Die Offensive fand bei beiden Mannschaften fast gar nicht statt. Folgerichtig brachte eine Standardsituation die Schwaben in Front. In der 9. Minute köpfte Mölders unbedrängt in die Maschen zum 1:0 für die Fuggerstädter ein. Das Spiel plätscherte danach bis zum Pausenpfiff dahin. Im zweiten Durchgang machten die Kleeblätter dann aber Druck. Sie erspielten sich einige Chancen zum Ausgleich. Sobiech erlöste den Romhof mit dem 1:1 in der 69. Minute. Die Büskens-Elf war dem Sieg jetzt nahe, konnte weitere Möglichkeiten aber nicht zum Sieg nutzen. Am Ende ein verdientes, aber etwas glückliches Unentschieden für den FCA. Fürths Mavraj sah in der 76. Minute noch die Gelb-Rote Karte und Augsburgs Sio zog genau zehn Minuten später nach und sah die glatte Rote Karte.

Mögliche Aufstellung:

Düsseldorf

Giefer – Balogun, Bodzek, Juanan, J. van den Bergh – O. Fink, Lambertz – Reisinger, Ilsö, Kruse – Schahin
Trainer: Meier

Augsburg

Jentzsch – Philp, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek – Baier – Koo, Moravek, Ji, Werner – Mölders
Trainer: Weinzierl

Formcheck:

Düsseldorf

09/01/2013 Freundschaftsspiele Düsseldorf – Mons S – 4:1
05/01/2013 Freundschaftsspiele Mainz 05 – Düsseldorf N – 3:0
18/12/2012 DFB-Pokal Offenbach – Düsseldorf N – 2:0
15/12/2012 Bundesliga Düsseldorf – Hannover S – 2:1
08/12/2012 Bundesliga Nürnberg – Düsseldorf N – 2:0
30/11/2012 Bundesliga Düsseldorf – E. Frankfurt S – 4:0

Augsburg

13/01/2013 Freundschaftsspiele Augsburg – FSV Frankfurt U – 1:1
09/01/2013 Freundschaftsspiele Augsburg – Rostock S – 4:1
18/12/2012 DFB-Pokal Augsburg – B. München N – 0:2
15/12/2012 Bundesliga Fürth – Augsburg U – 1:1
08/12/2012 Bundesliga Augsburg – B. München N – 0:2
01/12/2012 Bundesliga Augsburg – Freiburg U – 1:1

Düsseldorf: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Augsburg: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Düsseldorf gegen Augsburg

25/08/2012 Bundesliga Augsburg – Düsseldorf 0:2
07/03/2011 2. Bundesliga Augsburg – Düsseldorf 5:2
15/10/2010 2. Bundesliga Düsseldorf – Augsburg 1:0
14/02/2010 2. Bundesliga Augsburg – Düsseldorf 2:0
11/09/2009 2. Bundesliga Düsseldorf – Augsburg 1:1

2 Siege Düsseldorf – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Augsburg

Wett-Quoten Düsseldorf gegen Augsburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Düsseldorf: 2.30

Unentschieden: 3.30

Sieg Augsburg: 3.10

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Düsseldorf: 2.30

Unentschieden: 3.30

Sieg Düsseldorf: 3.30

(Stand: 16. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Ein richtungsweisendes Spiel für beide Vereine. Augsburg könnte mit einem Sieg Selbstvertrauen tanken und Düsseldorf würde sich zum Rückrundenstart mit einem Dreier, wohl die Meisten Abstiegssorgen ad acta gelegt haben. Die Tagesform wird für beide entscheidend sein. Der Heimvorteil und die Tatsache, dass Augsburg noch kein einziges Spiel in der Saison in der Fremde gewonnen hat, sprechen klar für den Aufsteiger vom Rhein. Doch die Karten werden nach einer Winterpause neu gemischt und die Schwaben wollen ihre letzte Chance nutzen und gut aus den Startlöchern kommen. Einiges spricht für einen standesgemäßen Heimsieg der Düsseldorfer. Doch das Spiel endet mit einem torlosen Remis.

Wett Tipp Bundesligatrend: Unentschieden | Under 2.5 Tore

Wettquote auf Tipico: 3.30 | 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

16. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Nürnberg vs HSV

Nürnberg HSV Tipp – 20.01.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 20.01.2013 um 15:30, findet im Nürnberger Easy-Credit Stadion das Bundesligaspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Hamburger SV statt. Der Club schaffte schon ein Teilziel und hat die halbe Punktzahl für den sicheren Klassenerhalt nach der Hinrunde zusammen. 20 Punkte stehen für die Franken auf dem Konto. Damit belegt der FCN den 14. Tabellenplatz und hat ein Torverhältnis von 17:22. Der HSV rangiert auf Platz zehn, mit 24 Punkten und einem Torverhältnis von 18:21. Der Liga-Dino hat sicherlich mehr Qualität im Kader als Nürnberg, dennoch zeigte der HSV schon in der Hinrunde, dass man Spiele in dem man eigentlich punkten muss, verliert. Das Hinspiel gewannen die Franken schon in Hamburg und der Auftritt in Düsseldorf zeigte, dass die Rothosen eine Wundertüte sind.

bundesliga wett-tipp Spiel endet Unentschieden | Beide Teams treffen – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Ganz unzufrieden war man mit der Hinrunde in Nürnberg nicht. Nach dem guten Saisonstart, mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen, dann aber doch etwas enttäuschend. Der Einbruch folgte, konnte aber wieder zum Ende der Hinrunde gestoppt werden. Zudem sind die Franken mit 20 Punkten im Soll und stecken auch nicht im Abstiegskampf. Dass die Winterpause aber nicht völlig ruhig verlief, war Ex-Trainer Dieter Hecking zu verdanken. Er wechselte während der Winterpause zum Liga-Rivalen VFL Wolfsburg und konnte der Verlockung des Geldes wohl nicht widerstehen. Zudem nannte Hecking persönliche Gründe, die für einen Wechsel sprachen. Ein Haus in Hannover haben die Heckings schon lange. Michael Wiesinger heißt der neue Trainer der Clubberer. Der ehemalige Bayern Spieler leitet jetzt die Geschicke an der Seitenlinie und hat das Vertrauen des Vorstands bekommen.

Drei Testspiele standen im Trainingslager auf dem Programm. Das letzte Testspiel gewannen die Franken mit 3:1 gegen den belgischen Erstligisten RAEC Mons. Für den FCN trafen Gebhart, Klose und Balitsch gegen den Tabellen-Siebten.

Neu-Trainer Wiesinger will die Formation, die Hecking spielte, nicht verändern. 4-2-3-1 oder 4-1-4-1 waren die Systeme und werden es auch bleiben. Aus den letzten acht Saisonspielen kassierte der FCN zehn Gegentore. Auch beim Testspiel gegen den FC Brügge (3:4) zeigte die Abwehr weiterhin Schwächen. Echte Alternativen hat man aber nicht in der Defensive. Im Gegensatz zur Offensive. Mak, Esswein und Pekhart waren unter Hecking noch Sorgenkinder, drängten sich im Trainingslager aber auf. Somit hat Wiesinger in der Offensive wieder mehr Möglichkeiten und Konkurrenzkampf.

Gegen den HSV soll gleich ein guter Start gelingen vor den eigenen Fans. Ein dreifacher Punktgewinn wäre gleichbedeutend mit dem vierten Heimsieg. Heimschwach sind die Nürnberger nicht, eine Heimmacht aber auch nicht. Erst zwei Spielen gingen im eigenen Wohnzimmer verloren. Macht unter dem Strich Platz 13 und 12 Punkte in der Heimtabelle.

Die besten Nürnberger Torschützen sind Angreifer Sebastian Polter und Mittelfeldspieler Hiroshi Kiyotake mit jeweils drei Toren. Zweimal trafen die Mittelfeldkollegen Timo Gebhart und Markus Feulner. Abwehrspieler Per Nilsson netzte auch zweimal ein.

Teamcheck Hamburger SV

Für den HSV war es eine ruhige Winterpause. In der Vergangenheit fielen die Hamburger mit einigen Transfers auf, doch diesmal beherrschte die Trennung von Rafael und Sylvie van der Vaart die Schlagzeilen in der Hamburger Presselandschaft. Mittlerweile ist eine Versöhnung aber wieder im vollen Gange. Viel wichtiger dürfte den Fans sein, dass der holländische Nationalspieler rechtzeitig fit geworden ist und in Nürnberg auflaufen wird. Mit der Hinrunde war man an der Elbe zufrieden. Nachdem man die ersten drei Saisonspiele verloren hatte, sind 24 Punkte aus 14 Spielen keine schlechte Quote. Diesmal sind die wichtigen Spieler wie van der Vaart und Badelj gleich zum Start dabei. Das Ziel in Hamburg ist, in der Rückrunde nochmal mindestens 24 Punkte zu holen. 48-50 Punkte sollen es laut Sportchef Frank Arnesen werden.

Zwei Neuzugänge stehen für das nächste Jahr auch schon fest. Hakan Calhanoglu vom KSC steht schon länger fest, sowie Kerem Demirbay von der U23 des BVB. In seiner Heimat wird der junge Türke schon als neuer Özil gefeiert. Abgegeben hat der HSV bisher zwei Spieler. Torwart Nr. 4 Tom Mickel wechselte ablösefrei nach Fürth und Mittelfeldspieler Robert Tesche wurde bis Saisonende an Düsseldorf ausgeliehen.

In den Testspielen blieb der Bundesliga-Dino ohne Niederlage. Im letzten Test siegten die Rothosen mit 2:0 gegen den österreichischen Tabellenführer Austria Wien. Son und Beister schossen die Tore. Am vergangenen Mittwoch testeten sich unter Ausschluss der Öffentlichkeit kurzfristig auch noch der HSV und Zweitligist Hertha BSC Berlin auf einem Trainingsplatz neben der Imtech-Arena. Der HSV siegte mit 2:1 durch einen Doppelpack von Markus Berg.

Das Ziel für HSV Trainer Thorsten Fink sind klar drei Punkte im Frankenland. Die Auswärts-Bilanz der Hamburger spricht aber nicht gerade für einen Erfolg im Süden der Republik. Nur zwei Auswärtssiege feierte die Fink-Elf auf Gegners Platz. Dreimal trennte man sich Unentschieden und viermal kassierte man eine Pleite. Immerhin Platz neun nach neun Auswärtspartien in der Auswärtstabelle.

Die Stürmer Heung-Min Son und Artjoms Rudnevs führen die interne Torjägerliste der Hamburger mit jeweils sechs Toren an. Mittelfeldspieler Maximilian Beister freute sich zweimal über seine Treffer.

Wie spielte der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag?

Der FCN gastierte in Bremen und zeigte eine schlechte Leistung im Norden der Republik. Werder war über das ganze Spiel überlegen. Gegen eine Top-Mannschaft aus der Bundesliga wären die Franken an diesem Tag gewaltig unter die Räder gekommen. De Bruyne traf zweimal den Pfosten. Aber auch die anderen Bremer Offensivkräfte scheiterten immer wieder am eigenen Unvermögen oder an FCN-Keeper Schäfer. Glücklich war das 0:0 zur Pause für die Gäste. In der zweiten Halbzeit ging das Spiel genauso weiter. Bremen marschierte, aber das erlösende Tor wollte einfach nicht fallen. Gebhart schockte die Bremer in der 82. Minute mit der 1:0 Führung. Er nutzte seine Chance eiskalt und ließ Mielitz keine Chance. Werder war jetzt sauer aber ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Aus abseitsverdächtiger Position erzielte Petersen das 1:1 in der 88. Minute. Ein Sieg wäre auch absolut unverdient gewesen, dennoch konnten sich die Bremer beim Schiedsrichter bedanken, dass sie nicht mit einer Heimpleite in die Winterpause gehen mussten.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Der HSV war bei Bayern-Jäger Leverkusen zu Gast und hatte nicht den Hauch einer Chance. In der ersten Minute traf Schürrle bereits den Pfosten und deutete an, was die Hamburger zu erwarten haben. Bayer überzeugte spielerisch und ließ den HSV hinterher laufen. In der 26. Minute traf Kießling dann folgerichtig zum 1:0, nach schöner Hereingabe von Schürrle. Nur zehn Minuten später belohnte sich Schürrle selber und erhöhte auf 2:0, nach Vorlage von Kießling. Die beiden zerlegten die Hamburger fast alleine. In der zweiten Hälfte zog sich Leverkusen etwas zurück, doch auch das brachte dem HSV nicht viel. Sie spielten nicht gut und fingen sich sogar noch das 3:0 durch Kießling in der 66. Minute. Per Lupfer traf der Stürmer, nach Patzer der HSV-Defensive, zum Endstand. Ein völlig verdienter Sieg für die Werkself gegen einen schwachen HSV.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Simons – Kiyotake, Balitsch, Feulner, Gebhart – Pekhart
Trainer: Wiesinger

HSV

Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Jansen – Badelj – Arslan, Aogo – van der Vaart – Son, Rudnevs
Trainer: Fink

Formcheck:

Nürnberg

12/01/2013 Freundschaftsspiele Nürnberg – Mons S – 3:1
10/01/2013 Freundschaftsspiele Nürnberg – Lokeren S – 2:0
09/01/2013 Freundschaftsspiele Brügge – Nürnberg N – 4:3
16/12/2012 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 1:1
08/12/2012 Bundesliga Nürnberg – Düsseldorf S – 2:0
01/12/2012 Bundesliga Leverkusen – Nürnberg N – 1:0

HSV

12/01/2013 Freundschaftsspiele Hamburg – Austria Wien S – 2:0
09/01/2013 Freundschaftsspiele Hamburg – M’gladbach U – 2:2
15/12/2012 Bundesliga Leverkusen – Hamburg N – 3:0
07/12/2012 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim S – 2:0
02/12/2012 Bundesliga Wolfsburg – Hamburg U – 1:1
27/11/2012 Bundesliga Hamburg – Schalke 04 S – 3:1

Nürnberg: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

HSV: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Nürnberg gegen HSV

25/08/2012 Bundesliga Hamburg – Nürnberg 0:1
21/04/2012 Bundesliga Nürnberg – Hamburg 1:1
04/12/2011 Bundesliga Hamburg – Nürnberg 2:0
29/01/2011 Bundesliga Nürnberg – Hamburg 2:0
11/09/2010 Bundesliga Hamburg – Nürnberg 1:1
01/05/2010 Bundesliga Hamburg – Nürnberg 4:0
12/12/2009 Bundesliga Nürnberg – Hamburg 0:4
09/03/2008 Bundesliga Nürnberg – Hamburg 0:0
22/09/2007 Bundesliga Hamburg – Nürnberg 1:0
12/05/2007 Bundesliga Nürnberg – Hamburg 0:2

2 Siege Nürnberg – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege HSV

Wett-Quoten Nürnberg gegen HSV

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Nürnberg: 2.37

Unentschieden: 3.25

Sieg HSV: 3.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Nürnberg: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg HSV: 3.00

(Stand: 16. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Hamburger wollen Revanche für die überraschende Heimniederlage gegen den Club aus der Hinrunde. Dafür muss aber eine 100% Leistungssteigerung her, ansonsten wird die Fink-Elf auch in Nürnberg keine Chance haben. Aber auch der FCN enttäuschte am letzten Hinrunden-Spieltag, fuhr aber trotzdem einen Punkt an der Weser ein. Hamburg wird mehr Ballbesitz haben im Frankenland, die Frage wird nur sein, ob sie das auch in Tore ummünzen können. Neu-Trainer Wiesinger hat aber keine leichte Aufgabe vor sich. Der Club spielte eine gute Hinrunde und hat 20 Punkte auf dem Konto. Startet man gleich mit einem Sieg gegen die Liga-Dino, könnte das richtungsweisend für die Rückrunde sein. Das Zeug dazu hat der FCN auf jeden Fall. Wer an diesem Tag die besseren Nerven hat, wird das Spiel gewinnen. Irgendwie riecht es aber nach einem torreichen Unentschieden, sodass sich beide Mannschaften am Ende mit einem torreichen Remis trennen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Unentschieden | Beide Mannschaften erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 3.40 | 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

16. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Werder Bremen vs Dortmund

Werder Bremen Dortmund Tipp – 19.01.2013 um 18:30 Uhr

Am Samstag, den 19.01.2013 um 18:30 Uhr, kommt es im Bremer Weserstadion zum Spitzenspiel des 18. Spieltags zwischen dem SV Werder Bremen und Borussia Dortmund. Die Hanseaten stehen nach der Hinrunde auf dem zwölften Platz, mit 22 Punkten und einem negativen Torverhältnis von 28:29. Der Meister Dortmund steht nach 17 Spielen auf Rang drei, mit 30 Punkten und einem Torverhältnis von 35:20. Die Klopp-Elf geht als leichter Favorit ins Spiel und will mit Rückkehrer Sahin den Angriff auf die Bayern starten. Die Bremer können mit einem Sieg für eine Überraschung sorgen und die Europapokal-Plätze voll angreifen. Das Duell verspricht ähnlich spannend zu werden, wie schon im Hinspiel als Dortmund und Bremen die 50. Bundesligasaison eröffneten.

bundesliga wett-tipp Dortmund siegt in Bremen – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck SV Werder Bremen

Unbefriedigend wie die Hinrunde war auch das letzte Heimspiel des letzten Jahres der Bremer. Gegen Nürnberg reichte es nur zu einem Punkt, obwohl man Dauerdruck auf die Franken ausüben konnte. Das Spiel war Spiegelbild der Hinrunde. Oft die bessere Mannschaft, doch Punkte waren nach dem Schlusspfiff Mangelware. Den größten Mangel haben die Hanseaten beim Umschalten von Offensive auf Defensive. Das war ihr größtes Problem in der Hinrunde und führte zu vielen Gegentoren. 29 Gegentore, schlechter ist nur Hoffenheim. Daran wird Trainer Schaaf in der Winterpause gearbeitet haben. Ob die Trainingseinheiten gefruchtet haben, wird man gegen den Meister sicherlich schnell erkennen können.

Bessere Ergebnisse verzeichneten die Norddeutschen bei der Allofs-Nachfolge. Thomas Eichin heißt der neue Allofs an der Weser und wird den Aufgabenbereich des nach Wolfsburg abgewanderten Managers übernehmen. Eichin war zuvor 13 Jahre bei dem Eishockey-Team Kölner Haie als Manager tätig.

In der Vorbereitungsphase zur Rückrunde blieb die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf ungeschlagen. Im letzten Testspiel gewann der Bundesligist mit 2:1 bei Drittliga-Tabellenführer VFL Osnabrück mit 2:1. Die Tore für den SVW erzielten De Bruyne und Arnautovic.

Gegen den BVB könnte man den fünften Heimsieg der Saison feiern. Wie in der normalen Tabelle, belegt Werder auch in der Heimtabelle nur einen unteren Mittelfeldplatz. Vier Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen erspielte die Mannschaft vor den eigenen Fans. Auch in der Auswärtstabelle steht man auf Rang elf und ist in allen Belangen nur Mittelmaß.

Gegen den Doublesieger werden Stürmer Arnautovic (5.Gelbe) und Mittelfeldspieler Bargfrede (Knieverletzung) ausfallen.

Nils Petersen (7 Saisontreffer) und Aaron Hunt (6 Tore) sind die treffsichersten Bremer. Dicht
dahinter folgt Stürmer Marko Arnautovic mit fünf Treffern. Kevin de Bruyne und Zlatko Junuzovic schossen zusammen sechs Tore, wobei de Bruyne schon viermal über seine Tore jubeln konnte.

Teamcheck Borussia Dortmund

Kurz vor Rückrundenstart sorgte der Meister für einen Paukenschlag. Die Rückkehr des verlorenen Sohnes Nuri Sahin ist perfekt. Der Mittelfeldspieler wird für 1,5 Jahre ausgeliehen. Doch damit hat der BVB ein großes Luxusproblem. Wo soll Sahin spielen? Kehl, Bender, Gündogan und Leitner sind die Konkurrenten im defensiven Mittelfeld. Auf der Doppel-Sechs spielte er im ersten Testspiel 22 Minuten neben Gündogan und 23 Minuten neben Bender. Trainer Jürgen Klopp nutzte die Testspiele um die optimale Anfangsformation zu finden. Es ist davon auszugehen, dass die Variante Sahin/Bender in Bremen beginnen wird. Aber auch Kehl könnte für Bender die Doppelsechs mit Sahin bilden. Dann würde aber Gündogan komplett wegfallen und das will Klopp verhindern. Eine Variante mit drei Sechsern im 4-3-3 System wäre auch möglich. Doch dann müsste Götze, Reus oder Blaszczykowski seinen Platz räumen. Man darf gespannt sein, wie der Meister-Trainer dieses Luxusproblem lösen wird.

Dass nebenbei auch noch Perisic nach Wolfsburg verkauft wurde, interessierte die meisten Borussen-Fans nur noch am Rande.

Bei dem Turnier in Düsseldorf, indem ein Spiel nur 45. Minuten läuft, belegte Dortmund den ersten Platz. Im Halbfinale schlug man Düsseldorf mit 1:0. Reus traf und ebnete damit den Weg ins Finale gegen Mainz, die im Halbfinale mit 2:0 gegen die Belgier aus Lüttich gewannen. Im Finale gewann die Borussia dann nach Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1. Schieber glich die Führung der Mainzer wieder aus.

Dortmund kann also mit Schwung und Sahin positiv in die Rückrunde in Bremen starten. Gegen mittelmäßige Bremer wollen die auswärtsstarken Dortmunder gleich drei Punkte im Norden holen. Erst eine Partie verlor der Meister auf fremden Platz. Hoffentlich wird der Norden kein schlechtes Omen für die Klopp-Elf. Denn beim HSV kassierte man die bisher einzige Auswärtspleite und die soll sich 120 Kilometer weiter südlich aus Dortmunder-Sicht nicht wiederholen. Gewonnen hat der BVB bisher vier Auswärtsspiele und trennte sich genauso oft Unentschieden. Abgeschlagen hinter Bayern München belegt man den zweiten Platz in der Auswärtstabelle.

Stürmer Robert Lewandowski traf zehnmal in der Hinrunde und ist somit bester Goalgetter der Dortmunder. Die Mittelfeldspieler Marco Reus und Mario Götze netzten jeweils sechsmal ein. Mittelfeldkollege Jakub Blaszczykowski freute sich fünfmal über seine Treffer. Abwehrspieler Neven Subotic konnte in der Hinrunde auch schon zweimal den Ball ins Tor befördern.

Wie spielte der SV Werder Bremen am letzten Spieltag?

Werder hatte Nürnberg zu Gast und drückte den Club fast durchgehend in die eigene Hälfte. Der starke de Bruyne traf alleine zweimal den Pfosten. Die Franken präsentierten sich wie ein angeschlagener Boxer. Doch die vielen Tormöglichkeiten ließen die Norddeutschen ungenutzt und mussten mit einem unbefriedigten 0:0 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel kein anderes Bild. Bremen stand immer kurz vor der Führung, scheiterte aber immer wieder an Schäfer oder dem eigenen Unvermögen. Gebhart stellte die Partie in der 82. Minute komplett auf den Kopf, als er eiskalt seine Chance zur Führung nutzte. Der SVW ließ sich nicht beirren und spielte weiter auf das Tor der Gäste. In der 88. Minute glich Petersen dann aber doch noch verdient aus. Pech für den Club, dass der Treffer, aufgrund einer Abseitsposition, nicht hätte zählen dürfen. Ein glücklicher Punkt für Nürnberg.

Wie spielte Borussia Dortmund am letzten Spieltag?

Der Meister war in Hoffenheim zu Gast und erfüllte die Pflichtaufgabe souverän. Dank der effizienten Chancenverwertung gestaltete der BVB das letzte Spiel vor der Winterpause erfolgreich. Spielerisch überzeugte an diesem Tag aber keine der beiden Mannschaften. Das Spiel war kampfbetont und die Klopp-Elf nahm den Kampf an. Götze erzielte das 1:0 für die Schwarz Gelben in der 26. Minute. Schipplock glich schon in der 35. Minute zum 1:1 aus. Die krisengeschüttelten Kraichgauer konnten also mit einem positiven Gefühl in die Kabine gehen. In den zweiten 45 Minuten schaffte es die TSG aber nicht den Druck zu erhöhen und damit in Führung zu gehen. Großkreutz nutzte gleich die erste gute Möglichkeit zu erneuten Führung. Der Dortmunder Junge schoss das 2:1 in der 58. Minute. Hoffenheim wirkte ratlos und Dortmund brachte den Sieg im Stile einer Spitzenmannschaft nach Hause. Als Lewandowski das 3:1 in der 66. Minute erzielte, war die Partie gelaufen. Ein verdienter Sieg des Doublesiegers in Hoffenheim.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Mielitz – Gebre Selassie, Prödl, Sokratis, Schmitz – Fritz, Junuzovic – Hunt, de Bruyne, Elia – Petersen
Trainer: Schaaf

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Felipe Santana, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Kehl – Blaszczykowski, M. Götze, Reus – Lewandowski
Trainer: Klopp

Formcheck:

Werder Bremen

14/01/2013 Freundschaftsspiele Osnabrück – Bremen S – 1:2
11/01/2013 Freundschaftsspiele Bremen – Zwolle U – 2:2
09/01/2013 Freundschaftsspiele Bremen – Wolfsburg S – 2:1
07/01/2013 Freundschaftsspiele Trabzonspor – Bremen S – 0:2
16/12/2012 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 1:1
08/12/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Bremen N – 4:1

Dortmund

10/01/2013 Freundschaftsspiele Dortmund – KV Mechelen S – 1:0
08/01/2013 Freundschaftsspiele Albacete – Dortmund S – 1:3
19/12/2012 DFB-Pokal Dortmund – Hannover S – 5:1
16/12/2012 Bundesliga Hoffenheim – Dortmund S – 1:3
08/12/2012 Bundesliga Dortmund – Wolfsburg N – 2:3
04/12/2012 UEFA Champions League, Gruppe D Dortmund – Man City S – 1:0

Werder Bremen: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Dortmund: 5 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Werder Bremen gegen Dortmund

24/08/2012 Bundesliga Dortmund – Bremen 2:1
05/08/2012 LIGA total! Cup Dortmund – Bremen 7:8 n.E.
17/03/2012 Bundesliga Dortmund – Bremen 1:0
14/10/2011 Bundesliga Bremen – Dortmund 0:2
07/05/2011 Bundesliga Bremen – Dortmund 2:0
11/12/2010 Bundesliga Dortmund – Bremen 2:0
03/04/2010 Bundesliga Dortmund – Bremen 2:1
08/11/2009 Bundesliga Bremen – Dortmund 1:1
21/03/2009 Bundesliga Dortmund – Bremen 1:0
28/01/2009 DFB-Pokal Dortmund – Bremen 1:2

2 Siege Werder Bremen – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 6 Siege Dortmund

Wett-Quoten Werder Bremen gegen Dortmund

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Werder Bremen: 5.00

Unentschieden: 3.75

Sieg Dortmund: 1.66

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Werder Bremen: 5.50

Unentschieden: 3.70

Sieg Dortmund: 1.70

(Stand: 16. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Wollen die Bremer eine Chance haben, müssen sie eigentlich so spielen, wie in den meisten Partien der Hinrunde. Sie bauen viel Druck auf, scheitern aber an der Chancenverwertung und dem eigenem Unvermögen. Gegen die Klopp-Elf müssen die Chancen genutzt werden, ansonsten wird man als Verlierer vom Platz gehen. Es ist ein ähnliches Spiel wie gegen Nürnberg zu erwarten, nur andersherum. Dortmund wird das Spiel im Weserstadion diktieren und Werder wird auf Konter hoffen. Dortmund wird definitiv gewarnt sein, denn schon im Hinspiel zeigte Bremen, dass man durchaus mit dem Meister mithalten kann. Dortmund ist mittlerweile aber besser eingespielt und deutlich effizienter als die Norddeutschen. Die Borussia wird auch in Bremen ihr starkes Offensivspiel durchbringen und geht als Sieger vom Platz.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Bet365: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

16. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Mainz vs Freiburg

Mainz Freiburg Tipp – 19.01.2013 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 19.01.2013 um 15:30 Uhr, findet in der Mainzer Coface-Arena das Verfolger-Duell zwischen Mainz 05 und dem SC Freiburg statt. Die Tuchel-Elf belegt nach 17 Spielen den sechsten Tabellenplatz, hat 26 Punkte auf dem Konto und ein Torverhältnis von 24:21. Auch der Sportclub hat 26 Punkte auf der Habenseite, bei einem Torverhältnis von 24:18. Durch das bessere Torverhältnis stehen die Breisgauer vor Mainz auf dem fünften Platz. Beide Teams haben jetzt die Chance, mit einem Sieg sich oben fest zu setzen und einen Konkurrenten erst einmal hinter sich zu lassen.

bundesliga wett-tipp Beide Mannschaften erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck FSV Mainz 05

Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel befindet sich zurecht auf einen Europapokal-Platz. Die spielerischen Leistungen der 05er sind in den meisten Spielen gut, doch oft ließ man dennoch Federn und belohnte sich nicht selber. Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt, lernt aus den Fehlern der Vergangenheit und steht deshalb auch nicht zu Unrecht auf dem sechsten Tabellenplatz nach der Hinrunde.

Die Testspiele während der Winterpause liefen auch nach Plan. Drei Testspiele standen auf dem Programm, alle drei konnte man ohne Gegentor für sich entscheiden. Im letzten Test setzten sie sich mit 3:0 gegen Drittligisten Preußen Münster durch. Klasnic, Parker und Edu trafen.

Die Vorbereitung lief also nach Plan, doch einen Störfaktor mussten die Mainzer trotzdem hinnehmen. Abwehrspieler Jan Kirchhoff wechselt am Saisonende zum Rekordmeister FC Bayern München. Diese Nachricht dürfte wie eine Bombe in Mainz eingeschlagen haben. Gut möglich sogar, dass der Verteidiger noch in dieser Winterperiode wechselt. Das Transferfenster in Deutschland ist noch bis zum 31. Januar geöffnet.

Mainz wird im Heimspiel gegen den Sportclub auf seine Heimstärke bauen. Ganze 18 Punkte holte man in acht Heimspielen. Sechs Siege und zwei Niederlagen stehen am Bruchweg zu Buche. Platz vier in der Heimtabelle hinter Bayern, Leverkusen und Eintracht Frankfurt.

Personell müssen gegen Freiburg einige Positionen verändert werden. Mittelfeldspieler Soto fällt mit einer Zerrung im linken hinteren Oberschenkel aus. Auch Abwehrspieler Kirchhoff wird nicht auflaufen können. Er sah im letzten Hinrunden-Spiel beim Heimsieg gegen den VfB Stuttgart die fünfte Gelbe Karte.

Stürmer Adam Szalai ist mit neun Toren der beste Torschütze im Team. Die beiden Mittelfeldspieler Nicolai Müller und Andreas Ivanschitz trafen jeweils viermal. Erwähnenswert ist noch, dass Abwehrspieler Nikolce Noveski auch schon zweimal ein netzen konnte.

Teamcheck SC Freiburg

Ähnlich wie bei Mainz, sieht die Lage auch beim SC Freiburg aus. Die Mannschaft belegt nach der Hinrunde einen starken fünften Platz und ist dank des besseren Torverhältnisses sogar noch vor den Mainzern in der Tabelle. Trainer Christian Streich wird dabei als Vater des Erfolges gefeiert. Er kennt den Verein auswendig und die meisten Spieler, die jetzt in der Bundesliga unter ihm spielen, kennt er schon durch sein Jugendtrainer-Amt beim SC zuvor. Sensationell wie stark und abgezockt sie auf Schalke gegen einen verunsicherten Gegner gewannen. Oder auch das Heimspiel im Baden-Württemberg Derby gegen den VfB Stuttgart. Diese Spielfreude der Mannschaft bringt auch einen neutralen Fan beim zuschauen ins Schwärmen.

Das Winter-Trainingslager verlief auch ohne große Vorkommnisse. Im letzten Test siegte der Sportclub mit 6:1 gegen den spanischen Drittligisten Fernando CD. Flum, Kruse, Guede, Schmid, Schuster und Krmas trafen in dem eher nicht aussagekräftigen Test. Vielmehr wollte der Trainer nur nochmal die eingespielte Formation testen.

Bei heimstarken Mainzern werden die formstarken Breisgauer zwar gefordert werden, dass sie aber auf fremden Platz sehr stark sind, zeigt ein Blick in die Statistik. Freiburg spielte in der Hinrunde achtmal auswärts. Davon verlor man nur zwei Spiele, holte drei Remis und konnte dreimal als Sieger den Platz verlassen. 12 Punkte in der Auswärtstabelle ergibt Rang sechs. Ein starker Wert für die junge Truppe.

Verzichten muss Streit auf Stürmer Freis, der sich die Schulter im Trainingslager ausgekugelt hat, sowie auf Mittelfeldspieler Rosenthal, der auf Schalke die Gelb-Rote Karte gesehen hat.

Die treffsichersten Spieler des SCF sind im Mittelfeld zuhause. Daniel Caligiuri, Max Kruse, Jan Rosenthal und Jonathan Schmid trafen jeweils viermal ins gegnerische Gehäuse. Cedric Makiadi jubelte zweimal über seine Tore. Das einzige Stürmertor erzielte Sebastian Freis.

Wie spielte der FSV Mainz 05 am letzten Spieltag?

Die 05er hatten am letzten Hinrunden-Spieltag den VfB Stuttgart zu Gast. Die Schwaben wirkten müde und dementsprechend war die Tuchel-Elf das agilere Team. Ivanschitz hatte im ersten Durchgang die größte Möglichkeit, seine Mainzer in Führung zu schießen. Doch Ulreich rettete, hielt zunächst die Null. Stuttgart war viel zu passiv und entwickelte kaum Ideen, um gefährlich vor das Tor der Hausherren zu gelangen. Nach dem Pausentee drückte Mainz weiter auf den ersten Treffer doch die Stuttgarter trafen. Mainz-Keeper H. Müller haute sich den Ball, nach Schuss von Harnik, unglücklich selber in die Maschen. 1:0 für die Labbadia-Elf in der 48. Minute. Der FSV ließ sich aber nicht beirren und baute weiter Druck auf die VfB-Defensive auf. So traf N. Müller in der 55. Minuten zum hochverdienten Ausgleich. Seinen Doppelpack machte er in der 71. Minute perfekt und brachte sein Team mit 2:1 in Front. In der 90. Minute stellte Soto den 3:1 Endstand her. Ein völlig verdienter Sieg für Mainz gegen ausgelaugte Stuttgarter.

Wie spielte der SC Freiburg am letzten Spieltag?

Freiburg war auf Schalke zu Gast und schoss die Königsblauen noch weiter in die Krise. In den ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. Schalke ging in der 20. Minute durch Farfan in Führung. Danach verlor der S04 aber total den Faden und die Breisgauer wussten das gut auszunutzen. Nur sechs Minuten später glich Rosenthal zum 1:1 aus. Schmid drehte die Partie in der 33. Minute komplett und brachte die Gäste mit 2:1 in Führung. Matip leistete sich mehrere Fehler in der Abwehr und war maßgeblich an den Gegentoren beteiligt. Im zweiten Durchgang präsentierte sich der S04 harmlos und war spätestens nach dem herrlichen Kunstschuss von Rosenthal in der 61. Minute geschlagen. Die blutleeren Schalker hatten den souveränen Freiburgern nichts mehr entgegen zu setzen. Für die letzten Höhepunkte sorgten Freiburgs Doppel-Torschütze Rosenthal (Gelb-Rot 81. Minute) und Stürmer Huntelaar, der nur eine Minute später ebenfalls die Gelb-Rote Karte vom Schiedsrichter erhielt. Ein verdienter Sieg für die Freiburger.

Mögliche Aufstellung:

Mainz

Wetklo – Pospech, Svensson, Noveski, Junior Diaz – Polanski, Baumgartlinger – N. Müller, Ivanschitz, M. Caligiuri – Szalai
Trainer: Tuchel

Freiburg

Baumann – Mujdza, Krmas, Diagne, Sorg – Flum, Schuster – Schmid, D. Caligiuri – Guedé, M. Kruse
Trainer: Streich

Formcheck:

Mainz

12/01/2013 Freundschaftsspiele RW Essen – Mainz 05 S – 0:1
06/01/2013 Freundschaftsspiele Brügge – Mainz 05 S – 0:1
05/01/2013 Freundschaftsspiele Mainz 05 – Düsseldorf S – 3:0
18/12/2012 DFB-Pokal Schalke 04 – Mainz 05 S – 1:2
15/12/2012 Bundesliga Mainz 05 – Stuttgart S – 3:1
09/12/2012 Bundesliga M’gladbach – Mainz 05 N – 2:0

Freiburg

07/01/2013 Freundschaftsspiele Xerez – Freiburg S – 1:8
18/12/2012 DFB-Pokal Karlsruhe – Freiburg S – 0:1
15/12/2012 Bundesliga Schalke 04 – Freiburg S – 1:3
08/12/2012 Bundesliga Freiburg – Fürth S – 1:0
01/12/2012 Bundesliga Augsburg – Freiburg U – 1:1
28/11/2012 Bundesliga Freiburg – B. München N – 0:2

Mainz: 5 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Freiburg: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Mainz gegen Freiburg

25/08/2012 Bundesliga Freiburg – Mainz 05 1:1
29/01/2012 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg 3:1
13/08/2011 Bundesliga Freiburg – Mainz 05 1:2
02/04/2011 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg 1:1
06/11/2010 Bundesliga Freiburg – Mainz 05 1:0
20/03/2010 Bundesliga Freiburg – Mainz 05 1:0
24/10/2009 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg 3:0
13/04/2009 2. Bundesliga Mainz 05 – Freiburg 1:2
27/01/2009 DFB-Pokal Freiburg – Mainz 05 1:3
29/10/2008 2. Bundesliga Freiburg – Mainz 05 0:1

5 Siege Mainz – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Freiburg

Wett-Quoten Mainz gegen Freiburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Mainz: 2.10

Unentschieden: 3.40

Sieg Freiburg: 3.40

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Mainz: 2.15

Unentschieden: 3.40

Sieg Freiburg: 3.60

(Stand: 16. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide Mannschaften stehen in der oberen Tabellenhälfte und können sich mit den drei Punkten so richtig oben festsetzen. Das Spiel findet auf Augenhöhe statt. Gewinnen wird, wer den besseren Tag erwischt. Es ist davon auszugehen, dass beide Mannschaften erst einmal abwartend agieren werden, um zu schauen, wie der Gegner nach der Winterpause drauf ist. Mainz ist durch den Heimvorteil dennoch nicht in der Favoritenrolle, auch wenn die 05er recht Heimstark sind. Mainz wird durch den 3:1 Sieg des SC auf Schalke gewarnt sein. Ein knapper Heimsieg für die Tuchel-Elf, mit Toren für beide Mannschaften, ist aber wahrscheinlichsten.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Mannschaften erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

16. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Leverkusen vs Frankfurt

Leverkusen Eintracht Frankfurt Tipp – 19.01.2013 um 15:30 Uhr

Die Winterpause haben die jeweiligen Bundesligisten gut überstanden und dürfen nun voller Elan und Tatendrang in die Rückrunde der 50. Bundesliga Saison starten. Am kommenden Samstag kommt es um 15:30 Uhr gleich zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten Bayer Leverkusen und dem Tabellenvierten Eintracht Frankfurt. Beide Mannschaften haben eine starke Hinrunde gespielt und wussten zu überzeugen. Niemand hätte dem Team von Armin Veh zugetraut nach 17 Spieltagen dieselbe Punktzahl wie der deutsche Meister aus Dortmund auf dem Konto zu haben. Die Eintracht hat somit auf ganzer Linie geglänzt und will diese Serie natürlich auch gegen Leverkusen fortsetzen. Die Werkself hat an den Bundesligaauftakt gegen Frankfurt keine guten Erinnerungen. Damals wurde man mit einer 1:2 Niederlage nach Hause geschickt. Wird die Eintracht auch in der BayArena einen Dreier holen? Die Fans dürfen sich auf eine spannende Begegnung zwischen zwei Spitzenmannschaften freuen.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Bayer Leverkusen

Die Werkself spielte eine starke Hinrunde und befindet sich nach 17 Spieltagen auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit einer Bilanz von zehn Siegen, drei Unentschieden und vier Niederlagen konnte man bereits 33 Punkte holen. Der Rückstand auf den Tabellenführer aus München beläuft sich auf neun Zähler. Der Blick richtet sich somit nach hinten. Mit Dortmund und Frankfurt sitzen Bayer gleich zwei Verfolger im Nacken. Mit einem Sieg gegen die Eintracht könnte man die Konkurrenz auf Abstand halten. In der bisherigen Saison erzielte Leverkusen 33 Tore und musste 22 Gegentore in Kauf nehmen. Der Angriff ist somit als sehr gefährlich einzustufen. Die Abwehr weist hin und wieder den einen oder anderen Aussetzer auf.

Am letzten Spieltag setzte sich Leverkusen mit einem 3:0 Erfolg gegen Hamburg durch. Im DFB-Pokal musste man sich gegen Wolfsburg jedoch mit 1:2 geschlagen geben. Diese Niederlage sollte über die Winterpause jedoch gut verdaut worden sein. Aus den letzten sechs Bundesliga Spielen holte Leverkusen fünf Siege. Man setzte sich gegen Hamburg, Nürnberg, Bremen, Hoffenheim und Schalke durch. In Hannover musste man sich hingegen mit einem 2:3 geschlagen geben. Mit dieser Bilanz belegt Bayer in der Formtabelle den ersten Platz. In den letzten sechs Begegnungen erzielte Leverkusen 14 Tore. Keine andere Mannschaft war im Torabschluss so erfolgreich. Die Abwehr stand weitestgehend sicher und musste nur fünf Gegentore zulassen. Bayer spielte in den letzten Spielen sehr stark und wusste zu überzeugen.

Leverkusen ist bis jetzt zuhause als einziger Bundesligist ungeschlagen. Man weißt eine Bilanz von sechs Siegen und zwei Unentschieden auf. In der BayArena wurden insgesamt 16 Tore erzielt und die Abwehr musste nur fünf Gegentore in Kauf nehmen. Leverkusen hat somit vor heimischer Kulisse die sicherste Abwehr in der Bundesliga. Alles in allem ist Leverkusen als sehr heimstark einzustufen.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Der Aufsteiger aus Frankfurt wurde in der Hinrunde zum Überraschungsteam in der Bundesliga. Niemand hätte der Veh-Elf eine so starke Leistung zugetraut. Nach 17 Spieltagen weißt man eine Bilanz von neun Siegen, drei Unentschieden und fünf Niederlagen auf. Bisher wurden 33 Tore erzielt. Die Abwehr konnte nur bedingt überzeugen und musste bereits 27 Gegentore in Kauf nehmen. Hier zeichnet sich eine der größten Schwächen der Frankfurter ab. In 17 Spielen musste man bereits 27 Gegentore hinnehmen. In der Rückrunde wird sich zeigen, inwiefern man diese Schwäche abstellen konnte.

Aus den letzten sechs Spielen konnte die Eintracht drei Siege holen und wurde somit zum Ende der Hinrunde wieder stärker. Man setzte sich gegen Wolfsburg, Bremen und Augsburg durch. Gegen Düsseldorf und Mainz musste man sich geschlagen geben. Mit Schalke wurden die Punkte geteilt. Mit dieser Bilanz belegt Frankfurt in der Formtabelle den 7. Platz. In den letzten sechs Spielen wurden 12 Tore erzielt. Der Angriff ist durchaus als gefährlich einzustufen. Die Abwehr offenbarte immer wieder Unsicherheiten und musste 11 Gegentore zulassen.

Auswärts sollte man den Aufsteiger keinesfalls unterschätzen. In acht Auswärtsspielen wurden immerhin drei Siege geholt. Diesen Erfolgen stehen vier Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber. Mit dieser durchschnittlichen Bilanz belegt man in der Auswärtstabelle den achten Platz. In acht Auswärtsspielen wurden insgesamt zehn Tore erzielt. Die Abwehr musste auf der anderen Seite 12 Gegentore hinnehmen.

Frankfurt ist der Torgarant der Bundesliga. Wenn man die selbst erzielten Tore und die Gegentore aufaddiert, ergeben sich insgesamt 60 Tore. Bei 17 Bundesliga Begegnungen macht das einen Schnitt von mehr als 3 Toren pro Spiel. Kein anderer Bundesligist konnte solch einen Durchschnitt in der Hinrunde aufweisen.

Wie spielte Bayer Leverkusen zuletzt in der Bundesliga?

Die Werkself empfing am letzten Spieltag den HSV in der BayArena. Zwischen den beiden Kontrahenten ging es bereits in den ersten Minuten richtig zur Sache. Die ersten Torchancen sollten somit nicht lange auf sich warten lassen. Die Hamburger erwischten den besseren Start und hatten mehr vom Spiel. Das Tor sollte aber auch der anderen Seite fallen. Nach 26 Minuten gingen die Hausherren durch Kießling in Führung. Die Gäste zeigten sich wenig beeindruckt und kamen fast im direkten Gegenzug zum Ausgleich. Die Hausherren konnten sich beim Pfosten bedanken und sollten somit in Führung bleiben. Der Pfostenschuss der Gäste rüttelte die Werkself wach. Man wurde stärker und kam nach 36 Minuten zum 2:0 durch Schürrle. Dieses Ergebnis spiegelte gleichzeitig den Pausenstand wieder. Im zweiten Durchgang setzten die Gastgeber vor allem auf ihre Defensive und wollen den spielentscheidenden Konter anbringen. Der HSV konnte die Abwehr der Hausherren nicht aus den Angeln heben und fand kein Mittel, um zu guten Torchancen zu gelangen. Nach 66 Minuten machte Kießling mit dem 3:0 den Sack zu. Am Ende sollte es bei diesem Ergebnis bleiben.

Wie spielte Eintracht Frankfurt zuletzt in der Bundesliga?

Der Aufsteiger aus Frankfurt reiste am letzten Spieltag nach Wolfsburg. Mit breiter Brust spielte die Eintracht von Beginn an starken Fußball. Dennoch ergab sich die erste gute Gelegenheit für die Hausherren. Diese wurde jedoch kläglich vergeben. Nach 12 Minuten sollten die Gäste zum 1:0 durch Meier kommen. Nur vier Minuten später flog Josué mit Rot vom Platz. Wolfsburg agierte nun in Unterzahl und fing sich nach 18 Minuten das 0:2 durch Inui. Mit viel Wut im Bauch stemmten sich die Wölfe gegen die drohende Niederlage. Bis zur Halbzeitpause wurden aber keine weiteren Treffer mehr verzeichnet. Nach dem Wiederanpfiff konzentrierte sich die Eintracht mehr und mehr auf die Defensive und überließ den Hausherren die Spielkontrolle. An der gut organisierten Abwehr der Gäste biss man sich jedoch die Zähne aus. Die Zeit lief gegen die Hausherren. Nach 90 Minuten wurden die von ihrem Leiden erlöst und mussten sich gegen clever spielende Frankfurter mit 0:2 geschlagen geben.

Direktvergleich zwischen Bayer Leverkusen vs. Eintracht Frankfurt

Beide Mannschaften traten bereits 28 Mal gegeneinander an. In 15 Spielen konnte Leverkusen die Oberhand behalten und sich mit einem Sieg durchsetzen. Frankfurt verließ achtmal den Platz als Sieger. In weiteren fünf Begegnungen teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Beim direkten Aufeinandertreffen in der Hinrunde setzte sich Frankfurt mit 2:1 durch.

Mögliche Aufstellung:

Leverkusen

Leno – Carvajal, Wollscheid, Toprak, Boenisch – L. Bender, Reinartz, Rolfes – Castro, Kießling, Schürrle
Trainer: Lewandowski

Eintracht Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Russ, Oczipka – Schwegler, Rode – Aigner, Meier, Inui – Occean
Trainer: Veh

Formcheck:

Leverkusen

11/01/2013 Freundschaftsspiele Leverkusen – Nijmegen S – 1:0
19/12/2012 DFB-Pokal Wolfsburg – Leverkusen N – 2:1
15/12/2012 Bundesliga Leverkusen – Hamburg S – 3:0
09/12/2012 Bundesliga Hannover – Leverkusen N – 3:2
06/12/2012 UEFA Europa League, Gruppe K Leverkusen – Rosenborg S – 1:0
01/12/2012 Bundesliga Leverkusen – Nürnberg S – 1:0

Eintracht Frankfurt

11/01/2013 Freundschaftsspiele M’gladbach – E. Frankfurt N – 3:2
15/12/2012 Bundesliga Wolfsburg – E. Frankfurt S – 0:2
08/12/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Bremen S – 4:1
30/11/2012 Bundesliga Düsseldorf – E. Frankfurt N – 4:0
27/11/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Mainz 05 N – 1:3
24/11/2012 Bundesliga Schalke 04 – E. Frankfurt U – 1:1

Leverkusen: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Eintracht Frankfurt: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt

25/08/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Leverkusen 2:1
12/02/2011 Bundesliga E. Frankfurt – Leverkusen 0:3
22/09/2010 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt 2:1
03/04/2010 Bundesliga E. Frankfurt – Leverkusen 3:2
06/11/2009 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt 4:0
21/03/2009 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt 1:1
18/10/2008 Bundesliga E. Frankfurt – Leverkusen 0:2
29/03/2008 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt 0:2
07/10/2007 Bundesliga E. Frankfurt – Leverkusen 2:1
10/02/2007 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt 2:2

4 Siege Leverkusen – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Eintracht Frankfurt

Wett-Quoten Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Leverkusen: 1.57

Unentschieden: 5.50

Sieg Eintracht Frankfurt: 5.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Leverkusen: 1.65

Unentschieden: 4.00

Sieg Eintracht Frankfurt: 5.50

(Stand: 15. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die online Wettanbieter sehen Leverkusen als Favoriten in diesem Spiel. Frankfurt sollte unserer Meinung jedoch keinesfalls unterschätzt werden. Die Mannschaft von Armin Veh steht nicht umsonst auf dem vierten Tabellenplatz. Wir halten eine Dreiwege Wette auf dieses Spiel für sehr riskant. Wir gehen jedoch von einigen Toren in dieser Begegnung aus und halten beide Kontrahenten für stark genug, um mindestens ein Tor zu erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Bet365: 1.55

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

16. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Wolfsburg vs Stuttgart

Wolfsburg Stuttgart Tipp – 19.01.2013 um 15:30 Uhr

Die Rückrunde steht unmittelbar bevor. Die verschiedenen Bundesligisten haben die Winterpause genutzt, um den Akku wieder aufzuladen und sich für die kommenden Aufgaben gut vorzubereiten. Am Samstag treffen um 15:30 Uhr Wolfsburg und der VFB Stuttgart aufeinander. Mit Dieter Hecking sitzt bereits der dritte Coach in dieser Saison auf der Trainerbank vom VFL. Man möchte am liebsten mit einem Sieg gegen Stuttgart in die Rückrunde starten und auf diesen Weg die extrem schwache Hinrunde vergessen. Nach 17 Spieltagen befinden sich die Wölfe auf dem 15. Tabellenplatz und treffen nun auf den Tabellenneunten aus Stuttgart. Der VFB möchte in der kommenden Saison international spielen. Um dies zu realisieren, muss man gegen Wolfsburg zumindest ein Unentschieden holen. Die Ansprüche in der VW-Stadt sind groß und somit möchte man die Wölfe in der nächsten Saison am liebsten in der Euroleague sehen. Es stehen noch 17 Spieltage aus und somit ist einiges möglich. Wird Wolfsburg gegen Stuttgart eine Siegesserie starten?

bundesliga wett-tipp Sieg Wolfsburg (Unentschieden Wette ungültig) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VfL Wolfsburg

Mit den Leistungen in der Hinrunde können die Wölfe definitiv nicht zufrieden sein. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, vier Unentschieden und acht Niederlagen hat Wolfsburg nur 19 Punkte auf dem Konto und belegt in der Bundesliga Tabelle den 15. Platz. Nur 17 Tore wurden in der Hinrunde erzielt. Die Abwehr musste auf der anderen Seite 27 Gegentore in Kauf nehmen. Eine sehr schwache Bilanz. Mit Felix Magath und Lorenz-Günther Köstner wurden bereits zwei Trainer in Wolfsburg verheizt. Man hat sich gedacht alle guten Dinge sind drei und holte zum Jahresende Dieter Hecking vom 1. FC Nürnberg. Mit Hecking auf der Trainerbank möchte man nun den Aufschwung erleben und am besten noch den Sprung in die Euroleague realisieren. Der Rückstand auf die Euroleague Plätze beträgt sieben Punkte und ist bei 17 ausstehenden Spielen durchaus aufzuholen. Bekannter Weise ist im Fußball alles möglich.

In der Winterpause wurde Ivan Perisic aus Dortmund verpflichtet. Er soll der Mannschaft neue Impulse geben und vor allem dem Offensivspiel der Wolfsburger das gewisse Etwas verleihen. Inwiefern Perisic in Wolfsburg Fuß fassen kann, wird sich im Laufe der Rückrunde zeigen.

Die Wölfe zeigten in den letzten sechs Bundesliga Spielen eher durchwachsene Leistungen. Gegen Dortmund und Hoffenheim konnte man jeweils einen Dreier feiern. In den Partien gegen Frankfurt und Gladbach ging man leer aus und mit Hamburg und Bremen musste man sich die Punkte teilen. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen belegt man in der Formtabelle den 12. Platz. In den letzten sechs Begegnungen wurden acht Tore erzielt. Die Abwehr musste hingegen neun Gegentore in Kauf nehmen. Der Angriff kann die Schwächen der Defensive nicht auffangen.

In der Hinrunde feierten die Wölfe nur einen Heimsieg. Diesen feierte man am 11. Bundesliga Spieltag mit einem 3:1 Erfolg gegen Leverkusen. Mit drei Unentschieden und vier Niederlagen vor heimsicher Kulisse konnte man weiterhin nicht viel bewerkstelligen. In der Heimtabelle befindet sich Wolfsburg auf den vorletzten Platz. In acht Heimspielen wurden nur sechs Tore erzielt und die Abwehr hat 14 Gegentore zugelassen. Neben Greuther Fürth verkörpert Wolfsburg das heimschwächste Team in der Bundesliga. Wenn man den Sprung zu den vorderen Tabellenplätzen schaffen möchte, muss man die Heimschwäche ablegen. Das Wolfsburg zuhause gewinnen kann, zeigte man eindrucksvoll im DFB-Pokal Achtelfinale gegen den Tabellenzweiten aus Leverkusen. Dort setzte man sich mit einem 2:1 durch und zog in die nächste Runde ein.

Teamcheck VfB Stuttgart

Nach Beendigung der Hinrunde befinden sich die Stuttgarter auf dem neunten Platz in der Bundesliga Tabelle und sind somit im gesicherten Mittefeld anzutreffen. Mit einer Bilanz von sieben Siegen, vier Unentschieden und sechs Niederlagen sahnte der VFB 25 Punkte in der Hinrunde ab. Der Rückstand auf die Europa League Plätze beträgt nur einem mageren Punkt und sollte durchaus aufgeholt werden können. In der bisherigen Spielzeit erzielte die Labbadia-Elf 21 Tore und musste 28 Gegentore in Kauf nehmen. Die Abwehr zeigte in der Hinrunde immer wieder Defizite auf.

Im Trainingslager in Belek konnte der VFB Kräfte für die kommende Rückrunde sammeln. Die Schwaben tanzen nämlich noch auf drei Hochzeiten. Man ist in der Europa League, dem DFB-Pokal und natürlich der Bundesliga weiterhin vertreten. Von der enormen Belastung für die Mannschaft war zum Ende der Hinrunde nicht viel zu spüren. Aus den letzten sechs Bundesliga Spielen holte der VFB vier Siege. Man setzte sich gegen Schalke, Fürth, Augsburg und Gladbach durch. Gegen Mainz und Freiburg musste man sich geschlagen geben. Mit einer Bilanz von vier Siegen und zwei Niederlagen belegen die Stuttgarter in der Formtabelle den vierten Platz. In den letzten sechs Spielen wurden neun Tore erzielt und die Abwehr musste neun Gegentore hinnehmen. Angriff und Defensive haben sich somit weitestgehend neutralisiert.

Stuttgart zählt zu den drei auswärtsstärksten Teams in der Bundesliga. In neun Auswärtsspielen holte man insgesamt 14 Punkte. Nur Bayern und Dortmund waren erfolgreicher. Mit einer Auswärtsbilanz von vier Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen wusste man zu überzeugen. In den Stadien der Gegner wurden zehn Tore erzielt. Die Abwehr musste 15 Gegentore in Kauf nehmen. Die Labbadia-Elf ist auswärts als sehr gefährlich zu bezeichnen.

Wie spielte Wolfsburg zuletzt in der Bundesliga?

Der VFL trat im letzten Bundesliga Spiel vor heimischer Kulisse gegen den Aufsteiger Eintracht Frankfurt an. Die Frankfurter hatten in den ersten Minuten mehr vom Spiel. Die erste gute Gelegenheit sollte sich jedoch für die Hausherren aufgrund eines gut ausgeführten Konters ergeben. Dieser wurde aber nicht verwertet. Nach 12 Minuten brachte Meier die Gäste in Führung. Danach gab es sechs Schreckensminuten für die Hausherren. Nach 16 Minuten wurde Josué mit Rot vom Platz gestellt und nur zwei Minuten später erzielte Inui das 2:0 für Frankfurt. Die Wölfe bissen auch in Unterzahl. Aber wirklich gefährliche Torchancen sollten sich nicht ergeben und somit blieb es bis zum Pausenpfiff beim 2:0 für Frankfurt. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste sehr defensiv und lauerten auf Konter. Die Begegnung flachte zusehends ab. Nach 90 Minuten war dann Schluss und die Wolfsburger mussten sich geschlagen geben.

Wie spielte Stuttgart zuletzt in der Bundesliga?

Der VFB Stuttgart reiste am letzten Bundesliga Spieltag nach Mainz. Beide Mannschaften wollten von Beginn an Vollgas geben und das Spiel in den Griff bekommen. Über Torchancen sollte sich die Führung für einen der Kontrahenten ergeben. So war die Vorgehensweise in der Theorie. Praktisch wurde den Fans in den ersten Minuten kein wirklicher Leckerbissen geboten. Die Mainzer wurden mit steigender Spielzeit immer besser und sollten zu guten Gelegenheiten kommen. Tore sollten sich vorerst jedoch nicht ergeben. Erst kurz vor der Halbzeit stieg das Potenzial des Spiels aber auch hier wurden die Torchancen nicht verwertet und somit gingen beide Mannschaften mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Die Gäste erwischten nach dem Seitenwechsel einen Traumstart und gingen nach nur drei Minuten durch Harnik in Führung. Mainz musste nun kommen und das Tat man auch. Nach zehn Minuten kam man durch N. Müller zum Ausgleich. Müller sollte mit seinem 2:1 in der 71. Spielminute den Weg für den Sieg der Mainzer ebenen. In der Nachspielzeit erhöhte Soto auf den 3:1 Endstand.

Direktvergleich zwischen Wolfsburg vs. Stuttgart

Der Direktvergleich zwischen beiden Teams gestaltet sich ziemlich ausgeglichen. Beide Kontrahenten sind bereits 32 Mal aufeinander getroffen. In 11 Spielen setzte sich Wolfsburg durch und in 16 Spielen konnte Stuttgart den Platz als Sieger verlassen. In fünf weiteren Begegnungen teilten sich beide Mannschaften die Punkte.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Fagner, Kjaer, Madlung, M. Schäfer – Träsch, Polak – Perisic, Diego, Rodriguez – Olic
Trainer: Hecking

Stuttgart

Ulreich – Rüdiger, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Gentner, Kuzmanovic – Harnik, Hajnal, Traoré – Okazaki
Trainer: Labbadia

Formcheck:

Wolfsburg

12/01/2013 Freundschaftsspiele Wolfsburg – Hertha S – 5:1
10/01/2013 Freundschaftsspiele Wolfsburg – Standard S – 3:1
09/01/2013 Freundschaftsspiele Bremen – Wolfsburg N – 2:1
06/01/2013 Freundschaftsspiele Besiktas – Wolfsburg S – 0:2
19/12/2012 DFB-Pokal Wolfsburg – Leverkusen S – 2:1
15/12/2012 Bundesliga Wolfsburg – E. Frankfurt N – 0:2

Stuttgart

19/12/2012 DFB-Pokal Stuttgart – Köln S – 2:1
15/12/2012 Bundesliga Mainz 05 – Stuttgart N – 3:1
08/12/2012 Bundesliga Stuttgart – Schalke 04 S – 3:1
06/12/2012 UEFA Europa League, Gruppe E Stuttgart – Molde N – 0:1
01/12/2012 Bundesliga Fürth – Stuttgart S – 0:1
28/11/2012 Bundesliga Stuttgart – Augsburg S – 2:1

Wolfsburg: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Stuttgart: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Wolfsburg gegen Stuttgart

25/08/2012 Bundesliga Stuttgart – Wolfsburg 0:1
05/05/2012 Bundesliga Stuttgart – Wolfsburg 3:2
17/12/2011 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart 1:0
20/03/2011 Bundesliga Stuttgart – Wolfsburg 1:1
30/10/2010 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart 2:0
16/01/2010 Bundesliga Stuttgart – Wolfsburg 3:1
07/08/2009 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart 2:0
09/05/2009 Bundesliga Stuttgart – Wolfsburg 4:1
22/11/2008 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart 4:1
10/05/2008 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart 4:0

6 Siege Wolfsburg – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Stuttgart

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Stuttgart

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 2.10

Unentschieden: 3.50

Sieg Stuttgart: 3.25

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 2.20

Unentschieden: 3.40

Sieg Stuttgart: 3.40

(Stand: 15. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Auch wenn die Wölfe in der Bundesliga Tabelle weiter hinten stehen, handelt es sich hierbei um zwei gleichstarke Mannschaften. Wolfsburg hat zuletzt im DFB-Pokal gezeigt, dass sie zuhause gewinnen können. Trainer Hecking wird seine Mannschaft gut auf die Rückrunde vorbereitet haben. Es verspricht sicher eine spannende Begegnung zu werden. Wir gehen davon aus, dass Wolfsburg den zweiten Heimsieg in dieser Saison gegen Stuttgart einfahren wird. Dennoch obliegt dieser Wett Tipp einem gewissen Risiko, da die Labbadia-Elf immer für einen Punkt zu haben ist. Aus diesem Grund würden wir das Unentschieden mit absichern und empfehlen Ihnen eine Siegwette auf Wolfsburg mit der Option, dass Sie Ihren Wetteinsatz im Falle eines Unentschiedens erstattet bekommen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Wolfsburg (Unentschieden Wette ungültig)

Wettquote auf Bet365: 1.57

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

16. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Hoffenheim vs Gladbach

Hoffenheim Gladbach Tipp – 19.01.2013 um 15:30 Uhr

Die Rückrunde der 50. Bundesliga Saison steht in den Startlöchern. Die Vereine sind heiß auf die 17 Begegnungen, die in dieser Spielzeit noch ausstehen. In der Hinrunde war bereits die eine oder andere Überraschung zu verzeichnen. Vielen stellt sich die Frage, was die Rückrunde für uns Sportwetten Fans bereithalten wird. Am kommenden Samstag treffen in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena um 15:30 Uhr Hoffenheim und Gladbach aufeinander. Beide Mannschaften konnten in der Hinrunde die gestellten Erwartungen definitiv nicht erfüllen. Hoffenheim belegt nach 17 .Spieltag den Relegationsplatz und kann mit den erbrachten Leistungen einfach nicht zufrieden sein. Gegen den Tabellenachten aus Gladbach möchte man nun den vierten Sieg in dieser Saison erringen. Ein Selbstläufer wird dieses Spiel aber ganz sicher nicht. Gladbach möchte in der kommenden Saison international spielen und wird aus diesem Grund alles daran setzen mit einem guten Ergebnis in die Rückrunde zu starten. Es verspricht ein spannendes Spiel zu werden. Freuen wir uns hoffentlich auf guten Fußball und vor allem viele Tore.

bundesliga wett-tipp Spiel endet Unentschieden – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hoffenheim

Hoffenheim verkörpert eine der größten Enttäuschungen aus der Bundesliga Hinrunde. Nach 17 Spieltagen befindet man sich auf dem 16. Tabellenplatz und konnte gar nicht überzeugen. Immer wieder legte man desolate Leistungen an den Tag. Die Spieler, die von Trainer Babbel in der Sommerpause verpflichtet wurden, erwiesen sich mehr oder weniger als Fehlgriff und konnten in der Hinrunde nicht überzeugen. In erster Linie wurden diese Fehlinvestitionen und die mangelnden Leistungen dem Trainer Marcus Babbel zugetragen. Die restlichen 17 Spiele wird nun Marco Kurz versuchen die Mannschaft wieder auf Zack zu bringen und diese aus dem Keller heraus zu führen. Nur drei Siege konnte die TSG in den ersten 17 Spielen holen. Diesen Erfolgen stehen drei Unentschieden und 11 Niederlagen gegenüber. Mit 41 Gegentoren hat Hoffenheim die schwächste Abwehr der Bundesliga. Hier wird Trainer Kurz ansetzen müssen. Es gilt diese Schwäche in der Rückrunde auszumerzen. Die Offensive konnte immerhin 23 Tore in der Hinrunde verbuchen.

Zum Ende der Hinrunde haben die Kraichgauer rapide abgebaut und mussten eine Negativserie von sechs Niederlagen in Kauf nehmen. Die Mannschaft rutschte immer weiter in der Tabelle ab und hat mittlerweile bereits sieben Punkte Rückstand auf den rettenden 15. Tabellenplatz, der zurzeit von Wolfsburg belegt wird. In der Formtabelle, berechnet anhand der letzten sechs Spiele, belegt die TSG den letzten Platzt. Nur sechs Tore wurden in den letzten sechs Begegnungen erzielt die Abwehr musste hingegen 18 Gegentore zulassen. Eine sehr schwache Bilanz kein anderer Bundesligist hat so viele Gegentore in den letzten sechs Spielen kassiert wie Hoffenheim. Man kann nur hoffen, dass Trainer Kurz die Abwehrschwäche in der Winterpause in den Griff bekommen hat.

Die Kraichgauer konnten aus neun Heimspielen nur zwei Siege holen. Diesen Siegen stehen zwei Unentschieden und fünf Niederlagen gegenüber. In den neun Heimspielen kassierte man insgesamt 22 Gegentore. Keine andere Mannschaft in der Bundesliga zeichnet sich durch eine so schwache Abwehr im eigenen Stadion aus. Der Angriff war mit 13 Toren durchaus torgefährlich. Mit dieser Heimbilanz befindet sich Hoffenheim auf dem 15. Platz in der Heimtabelle.

In der Winterpause hat man sich in Hoffenheim Gedanken betreffend der Defizite in der Abwehr gemacht und den peruanischen Nationalspieler Luis Advincula verpflichtet. Der rechte Verteidiger soll die Abwehr stabilisieren. Inwiefern dies möglich ist, wird sich in der Rückrunde zeigen.

Teamcheck Gladbach

Zum Ende der Hinrunde rangieren die Fohlen auf dem achten Tabellenplatz und weisen eine Bilanz von sechs Siegen, sieben Unentschieden und vier Niederlagen auf. Der Angriff konnte in der Hinrunde 25 Tore verbuchen und die Abwehr musste 26 Gegentore in Kauf nehmen. In der letzten Saison zeichnete sich Gladbach vor allem durch eine stabile Abwehr aus. Dies konnte man in der Hinrunde nicht wirklich fortführen. Dennoch hab die Fohlen sich nach anfänglichen Problemen wieder ganz gut gefangen und konnten zum Ende der Hinrunde mit akzeptablen Leistungen überzeugen.

Aus den letzten sechs Spielen holte man zwei Siege, drei Unentschieden und eine Niederlage. Zuletzt entführte die Favre-Elf sogar einen Punkt aus der Allianz Arena und konnte auf diesen Weg einiges an Selbstvertrauen sammeln. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage befindet sich Gladbach in der Formtabelle auf dem neunten Platz. In den letzten sechs Spielen wurden acht Tore erzielt und die Abwehr musste fünf Gegentore hinnehmen. Hierbei handelt es sich um eine durchschnittliche Leistung. Dennoch ist bei den Fohlen ein Aufwärtstrend zu verzeichnen.

Auswärts konnte Gladbach in der Hinrunde nur zwei Siege einfahren. Diesen Erfolgen stehen fünf Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. In den Stadien der Gegner legt die Favre-Elf eine Abwehrschwäche an den Tag und musste bereits 17 Gegentore in Kauf nehmen. Die Offensive kann diese Schwäche nicht auffangen und erzielte auswärts nur 11 Treffer. Mit dieser Bilanz belegt Gladbach in der Auswärtstabelle den siebenten Platz.

Wie spielte Hoffenheim zuletzt in der Bundesliga?

Die TSG Hoffenheim trat am letzten Spieltag gegen den deutschen Meister aus Dortmund an. Beide Mannschaften gingen engagiert zu Werke und versuchten das Spiel zu machen. Die Gäste aus Dortmund erspielten sich schnell ein optisches Übergewicht und konnten einen höheren Ballbesitz aufweisen. Wirkliche Durchschlagskraft zum Tor wurde hierbei jedoch nicht entwickelt. Die Hausherren wollten das Spiel aus einer gut organisierten Defensive heraus gestalten und durch Standardsituationen zum Erfolg kommen. Beide Mannschaften neutralisierten sich mehr oder weniger im Mittelfeld und somit gab es kaum nennenswerte Torchancen. Wie aus heiterem Himmel fiel dann die Führung für den BVB. Nach 26 Minuten wurde Götze als erster Torschütze im Spiel vermerkt. Neun Minuten später sollten die Hausherren durch Schipplock zum Ausgleich kommen. Bis zum Pausenpfiff wurden keine weiteren Treffer mehr erzielt und somit gingen beide Teams mit dem Remis in die Umkleide. Nach dem Seitenwechsel blieb der deutsche Meister die spielbestimmende Mannschaft und ging nach 58 Minuten mit 2:1 durch Großkreutz in Führung. Die Gäste aus Dortmund setzten nun nach und sollten nach 66 Minuten zum 3:1 durch Lewandowski kommen. Dortmund brachte das Ergebnis gut über die Zeit und konnte nach 90 Minuten verdient den Platz als Sieger verlassen.

Wie spielte Gladbach zuletzt in der Bundesliga?

Die Fohlen reisten am letzten Bundesliga Spieltag zum deutschen Rekordmeister in die Allianz Arena. Die Hausherren wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle. Wirklich zwingend agierte man hierbei jedoch nicht. Der letzte Wille, um die Führung zu erzielen, fehlte der Heynckes-Elf. Gladbach stellte sich mit steigender Spieldauer auf die Bayern ein und ließ immer weniger Torgelegenheiten zu. Die Fohlen versuchten über ihr Konterspiel zur Führung zu kommen. Nach 20 Minuten spielte Boateng den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand. Schiri Welz entschied auf Elfmeter für die Gäste. Diesen verwandelte Marx zur Führung. Bayern drängte nun auf den Ausgleich. Dies sollte vor der Pause aber nicht mehr gelingen. Nach dem Seitenwechsel wurde die offensive Spielweise der Bayern nach 59 Minuten mit dem 1:1 durch Shaqiri belohnt. Nun wollte man mehr und setzte immer wieder die Offensive in Szene. Ter Stegen ließ aber keinen weiteren Treffer zu und sicherte den Fohlen somit einen Punkt.

Direktvergleich zwischen Hoffenheim vs. Gladbach

Beide Teams trafen bereits 13 Mal aufeinander. In sieben Spielen setzte sich Hoffenheim durch. Nur zwei Spiele konnte Gladbach für sich entscheiden. In drei weiteren Spielen trennten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden. Der Direktvergleich deutet somit auf einen Sieg der TSG hin. Im Hinspiel setzte sich jedoch Gladbach mit einem 2:1 Erfolg durch.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Wiese – Beck, Delpierre, Vestergaard, Johnson – Weis, Salihovic – Roberto Firmino, Volland, Usami – Derdiyok
Trainer: Kurz

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Alvaro Dominguez, Wendt – Nordtveit, Marx – Cigerci, Arango – Herrmann, L. de Jong
Trainer: Favre

Formcheck:

Hoffenheim

11/01/2013 Freundschaftsspiele Hoffenheim – Heerenveen S – 3:1
08/01/2013 Freundschaftsspiele Hoffenheim – Sparta S – 1:0
16/12/2012 Bundesliga Hoffenheim – Dortmund N – 1:3
07/12/2012 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim N – 2:0
02/12/2012 Bundesliga Hoffenheim – Bremen N – 1:4
28/11/2012 Bundesliga Nürnberg – Hoffenheim N – 4:2

Gladbach

11/01/2013 Freundschaftsspiele M’gladbach – E. Frankfurt S – 3:2
09/01/2013 Freundschaftsspiele Hamburg – M’gladbach U – 2:2
14/12/2012 Bundesliga B. München – M’gladbach U – 1:1
09/12/2012 Bundesliga M’gladbach – Mainz 05 S – 2:0
06/12/2012 UEFA Europa League, Gruppe C Fenerbahce – M’gladbach S – 0:3
01/12/2012 Bundesliga Schalke 04 – M’gladbach U – 1:1

Hoffenheim: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Gladbach: 3 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Hoffenheim gegen Gladbach

25/08/2012 Bundesliga M’gladbach – Hoffenheim 2:1
24/03/2012 Bundesliga M’gladbach – Hoffenheim 1:2
22/10/2011 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach 1:0
05/03/2011 Bundesliga M’gladbach – Hoffenheim 2:0
21/12/2010 DFB-Pokal Hoffenheim – M’gladbach 2:0
17/10/2010 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach 3:2
19/02/2010 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach 2:2
19/09/2009 Bundesliga M’gladbach – Hoffenheim 2:4
07/02/2009 Bundesliga M’gladbach – Hoffenheim 1:1
23/08/2008 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach 1:0

6 Siege Hoffenheim – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Gladbach

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Gladbach

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hoffenheim: 2.50

Unentschieden: 3.40

Sieg Gladbach: 2.70

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hoffenheim: 2.60

Unentschieden: 3.40

Sieg Gladbach: 2.70

(Stand: 15. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Für beide Kontrahenten ist ein guter Start in die Rückrunde ausschlaggebend. Hoffenheim möchte sich Platz im Abstiegskampf verschaffen und die Fohlen wollen nach dem internationalen Plätzen greifen. Gladbach hat fünf von neun Auswärtsspielen mit einem Unentschieden bestritten und zählt somit nicht gerade zu den auswärtsstärksten Teams in der Bundesliga. Die Kraichgauer konnten bis jetzt zuhause auch nicht wirklich überzeugen. Wir gehen in diesem Spiel von einem Unentschieden aus.

Wett Tipp Bundesligatrend: Unentschieden

Wettquote auf Tipico: 3.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

16. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Bayern vs Greuther Fürth

Bayern Greuther Fürth Tipp – 19.01.2013 um 15:30 Uhr

Der deutsche Rekordmeister startet in die Rückrunde gegen den Aufsteiger aus Greuther Fürth. Zum Auftakt der Hinrunde konnten die Bayern bereits in Fürth mit einem 3:0 überzeugen und einen guten Einstieg in die 50. Bundesliga Saison zelebrieren. Wird Ihnen auch zum Beginn der Rückrunde ein guter Start gelingen? Alle Zeichen deuten auf einen Sieg der Bayern hin. Die Begegnung wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in der Allianz-Arena angepfiffen. Die Bayern haben eine sehr beeindruckende Hinrunde gespielt und insgesamt nur sieben Gegentore kassiert. Gegen den Aufsteiger aus Fürth soll nun am besten kein weiteres Gegentor dazu kommen. Der Aufsteiger belegt in der Bundesliga Tabelle den letzten Platz und konnte in der gesamten Hinrunde nur einen Sieg verbuchen. Es grenzt wohl an ein Fußballwunder, wenn gegen den deutschen Rekordmeister ein zweiter hinzu kommen würde.

bundesliga wett-tipp Sieg Bayern (Halbzeit | Endstand) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Bayern München

Vor allem beschäftigt man sich in München zurzeit mit der Trainerfrage. Coach Heynckes hat nur bis zum Saisonende einen Vertrag und bis jetzt hat es noch keine Gespräche gegeben. Der Trainer leistet bei den Bayern eine erstklassige Arbeit. In der bisherigen Hinrunde musste München nur eine Niederlage gegen Leverkusen in Kauf nehmen. Diesem Misserfolg stehen 13 Siege und drei Unentschieden gegenüber. In der Hinrunde erzielte man unglaubliche 44 Tore und musste nur sieben Gegentore in Kauf nehmen. Keine andere Mannschaft in der Bundesliga kann mit dieser Bilanz nur ansatzweise mithalten. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Leverkusen beträgt mittlerweile neun Punkte. Vielen Sportwetten Fans stellt sich bereits jetzt die Frage: „Wer soll diese Bayern aufhalten können?“ Die Meisterschaft scheint bereits jetzt in trockenen Tüchern zu sein. Nur der Verbleib von Trainer Heynckes steht noch in den Sternen. Sollte er das Tripple holen, kann es für ihn danach bei den Bayern eigentlich nur noch bergab gehen. Es wird sicher interessant, wie Heynckes sich entscheiden wird.

Die Bayern spielten in den letzten sechs Bundesliga Spielen stark auf und konnten drei Siege und drei Unentschieden holen. Gegen Augsburg, Freiburg und Hannover setzte man sich durch. Mit Gladbach, Dortmund und Nürnberg musste man sich die Punkte teilen. Sicher wäre vielleicht mehr in den letzten sechs Begegnungen drin gewesen aber dennoch befindet man sich in der Formtabelle auf dem dritten Platz. In den letzten sechs Spielen wurden 12 Tore erzielt. Die Abwehr hat nur drei Gegentore zugelassen. Neben Leverkusen weißt Bayern das beste Torverhältnis in den letzten Begegnungen auf und konnte somit überzeugen. Dennoch haben die letzten Spiele auch gezeigt, dass die Bayern stolpern können. Drei Unentschieden in sechs Spielen sind nicht als überragend zu bezeichnen.

Inwiefern es in der Rückrunde noch einmal spannend wird, hängt vom deutschen Rekordmeister selbst ab. Oftmals überschätzen die Münchner sich selbst und legen sich somit selbst Steine in den Weg. Schweinsteiger gab als Ziel für die Rückrunde möglichst wenige oder gar keine Gegentore zu kassieren. Ob sich dies verwirklichen lässt, wird sich noch zeigen.

Nach zwei Jahren ohne Titel sieht es ganz danach aus, als würden sich die Bayern direkt auf den Weg zur Meisterschaft befinden. Greuther Fürth wird München wohl kaum aufhalten können. Zuhause feierten die Bayern sechs Siege in neun Heimspielen. Diesen Erfolgen stehen zwei Unentschieden und eine Niederlage gegenüber. Vor heimischer Kulisse wurden 24 Tore erzielt. Die Abwehr musste sechs Gegentore zulassen. Die Heynckes-Elf verkörpert die heimstärkste Mannschaft in der Bundesliga. Gegen den Aufsteiger aus Fürth möchte man sicher an diesem Trend festhalten.

Teamcheck Greuther Fürth

Der letzte Sieg der Kleeblätter läuft auf den zweiten Spieltag zurück. Damals setzte man sich in Mainz mit einem knappen 1:0 Erfolg durch. Im Anschluss ging es für den Aufsteiger jedoch nur noch bergab. Mit einer Bilanz von einem Sieg, sechs Unentschieden und zehn Niederlagen belegt man den letzten Tabellenplatz und hat nur neun magere Punkte auf dem Konto. In der Hinrunde konnte man nur 11 Tore erzielen. Die Abwehr musste auf der anderen Seite 28 Gegentore in Kauf nehmen und zählt somit zu den schwächsten der Liga. Bis jetzt ist noch nichts verloren. Bei noch 17 ausstehenden Spielen beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz, der zurzeit von Hoffenheim belegt wird, nur drei Punkte. Dennoch muss Fürth die Schwächen, die man im Angriff und in der Defensive aufweist, in der Rückrunde in den Griff bekommen, um die Klasse halten zu können.

Aus den letzten sechs Bundesliga Begegnungen konnte Fürth nur zwei Punkte holen. Zuletzt trennte man sich gegen Augsburg mit einem 1:1. Zuhause gegen Nürnberg kam man nicht über ein torloses Remis hinaus. Gegen Freiburg, Stuttgart, Hannover und Dortmund musste man sich geschlagen geben. Mit dieser schwachen Bilanz belegt Greuther Fürth in der Formtabelle den 16. Platz. Nur zwei Tore wurden in den letzten sechs Begegnungen erzielt. Die Abwehr musste acht Gegentore hinnehmen. Anhand der Bilanz werden die Schwächen im Offensivbereich der Kleeblätter mehr als deutlich.

In der Hinrunde konnte Fürth nur ein Auswärtsspiel für sich entscheiden. Mit einer Auswärtsbilanz von einem Sieg, drei Unentschieden und vier Niederlagen belegt man in der Auswärtstabelle den 16. Platz. Nur sieben Tore wurden in acht Auswärtsspielen erzielt. Die Abwehr musste 13 Gegentore zulassen. Auch hier werden die Schwächen der Offensive und der Defensive mehr als deutlich.

Wie spielte Bayern München zuletzt in der Bundesliga?

Der deutsche Rekordmeister traf am letzten Spieltag in der Allianz Arena auf die Fohlen aus Gladbach. Die Gastgeber wollten das Spiel in den Griff bekommen und setzten die Abwehr der Gäste zusehends unter Druck. Wirklich zwingend agierte man hierbei jedoch nicht und somit sollte es vorerst beim torlosen Remis bleiben. Mit steigender Spieldauer wurden die Fohlen immer besser in ihrer Defensivleistung und ließen nur noch wenig zu. Die Gäste versteiften sich auf ihr Konterspiel und diese Taktik sollte nach 20 Minuten zur Führung führen. Nach einem Handspiel von Boateng entschied Schiri Welz auf Elfmeter und die Gladbacher gingen durch Marx mit 1:0 in Führung. Bis zum Halbzeitpfiff konnten die Gäste ihre Führung behaupten. Dies war in erster Linie der mangelnden Chancenverwertung der Bayern zu verdanken. Im zweiten Durchgang spielten die Bayern munter nach vorne und wurden nach 59 Minuten mit dem Ausgleich durch Shaqiri belohnt. Bayern drängte nun auf die drei Punkte. Ter Stegen wurde jedoch zum Matchwinner und konnte aufgrund seiner erstklassigen Paraden seinem Team einen Punkt über die Zeit retten.

Wie spielte Greuther Fürth zuletzt in der Bundesliga?

Fürth lud am letzten Spieltag der Hinrunde zum Kellerduell mit Augsburg ein. Die Gäste aus Augsburg erwischten den besseren Start und gingen bereits nach neun Minuten durch Mölders in Führung. Die Hausherren wollten antworten, fanden jedoch kein Mittel, um die Abwehr der Gäste ins Wanken zu bringen. Das Spiel verlor stark an Niveau und bot den Fans nur noch wenig Material. Kurz vor der Pause hatte Sobiech die beste Chance zum Ausgleich. Da diese jedoch ungenutzt blieb, ging es mit der knappen Führung der Gäste in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff wollten die Fürther es wissen und setzten auf die Offensive. Die Gäste zogen sich weit zurück und wollten mit einem Konter den Sack zumachen. Diese Vorgehensweise sollte sich nach 69 Minuten rächen. Zu diesem Zeitpunkt erzielte Sobiech den Ausgleich für die Hausherren. Trotz zwei Platzverweise sollte es am Ende bei diesem Ergebnis bleiben. Beide Teams können mit dem Unentschieden nicht viel bewirken.

Direktvergleich zwischen Bayern München vs. Greuther Fürth

Beide Mannschaften trafen erst zweimal aufeinander. In beiden Begegnungen setzten sich die Bayern durch. Zuletzt gab es einen 3:0 Erfolg in der Hinrunde. Der Direktvergleich deutet somit auf einen Sieg der Bayern hin.

Mögliche Aufstellung:

Bayern

Neuer – Lahm, van Buyten, Dante, Alaba – Javi Martinez, Schweinsteiger – T. Müller, Kroos, Ribery – Mandzukic
Trainer: Heynckes

Greuther Fürth

Hesl – M. Zimmermann, Kleine, Sobiech, Baba – Nehrig, Fürstner – Klaus, Zillner, Stieber – Nöthe
Trainer: Büskens

Formcheck:

Bayern

13/01/2013 Freundschaftsspiele Unterhaching – B. München S – 0:2
12/01/2013 Freundschaftsspiele FC Basel – B. München S – 0:3
08/01/2013 Freundschaftsspiele B. München – Schalke 04 S – 5:0
05/01/2013 Freundschaftsspiele Lekhwiya – B. München S – 0:4
18/12/2012 DFB-Pokal Augsburg – B. München S – 0:2
14/12/2012 Bundesliga B. München – M’gladbach U – 1:1

Greuther Fürth

11/01/2013 Freundschaftsspiele Fürth – FSV Frankfurt S – 2:1
09/01/2013 Freundschaftsspiele Fürth – Alkmar N – 2:3
06/01/2013 Freundschaftsspiele Büyüksehir – Fürth S – 0:2
15/12/2012 Bundesliga Fürth – Augsburg U – 1:1
08/12/2012 Bundesliga Freiburg – Fürth N – 1:0
01/12/2012 Bundesliga Fürth – Stuttgart N – 0:1

Bayern: 5 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Greuther Fürth: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Bayern gegen Greuther Fürth

25/08/2012 Bundesliga Fürth – B. München 0:3
10/02/2010 DFB-Pokal B. München – Fürth 6:2

2 Siege Bayern – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Greuther Fürth

Wett-Quoten Bayern gegen Greuther Fürth

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Bayern: 1.11

Unentschieden: 9.00

Sieg Greuther Fürth: 21.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Bayern: 1.10

Unentschieden: 10.00

Sieg Greuther Fürth: 25.00

(Stand: 15. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die zahlreichen online Wettanbieter sehen Bayern als klaren Favoriten in diesem Spiel. Ein Sieg der Bayern wird mit einer Wettquote von 1,10 bewertet und ist aus diesem Grund nicht sonderbar lukrativ für eine Sportwette. Wir gehen jedoch von einem schnellen Tor des deutschen Rekordmeisters aus und empfehlen aus diesem Grund den Wettmarkt „Sieg Bayern Halbzeit und Endstand“.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Bayern (Halbzeit/ Endstand)

Wettquote auf Tipico: 1.35

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

16. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Schalke vs Hannover

Schalke Hannover Tipp – 18.01.2013 um 20:30 Uhr

Endlich rollt in der Bundesliga wieder das Leder. Die Winterpause ist überstanden und am kommenden Samstag kommt es bereits zum ersten Knallerspiel der Rückrunde. Am Freitag treffen um 20:30 Uhr Schalker und Hannover in der Veltins-Arena aufeinander. Beide Mannschaften konnten in den letzten Spielen der Hinrunde nicht wirklich überzeugen und müssen nun zum Auftakt der Rückrunde punkten. Die Königsblauen sind in der Bundesliga Tabelle nach 17 Spieltagen auf den 7. Platz abgerutscht. Dennoch steht man vier Plätze weiter vorne als Hannover 96. Das Team von Trainer Slomka befindet sich zurzeit auf dem 11. Platz und muss nun in der Rückrunde wieder angreifen. Die Fans können sich somit auf eine spannende Begegnung freuen. Beide Kontrahenten möchten mit einem guten Ergebnis in die Rückrunde starten und werden alles daran setzen einen Dreier einzufahren. Die Knappen haben jedoch den Heimvorteil auf ihrer Seite.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Schalke 04

Die Ansprüche auf Schalke sind gewachsen. Der 7. Tabellenplatz reicht den Fans und den Verantwortlichen im Verein definitiv nicht aus. Der letzte Sieg in der Bundesliga datiert auf den 11. Spieltag zurück. Damals setzte man sich mit einem knappen 2:1 gegen Werder Bremen durch. Nach einer Negativserie musste Trainer Stevens seinen Hut ziehen und machte somit Platz für seinen Nachfolger Jens Keller. Bei dessen Debüt auf der Trainerbank musste Schalke sich gleich im DFB-Pokal gegen Mainz geschlagen geben. Ein guter Einstand sieht anders aus. Keller möchte sicher mit dem Team einen guten Start in die Rückrunde bewerkstelligen und wird alles daran setzen gegen Hannover zu punkten.

In der Hinrunde holten die Königsblauen sieben Siege, vier Unentschieden und sechs Niederlagen. In den 17 Bundesligabegegnungen konnte man 27 Tore erzielen und musste 25 Gegentore in Kauf nehmen. Alles in allem eine eher durchwachsene Bilanz. Mit diesen Leistungen befindet man sich auf Platz sieben der Tabelle. Dennoch ist der Angriff um Huntelaar und Co als sehr gefährlich einzustufen und konnte bereits viele Tore in dieser Spielzeit verbuchen. Die Abwehr zeigte in der Hinrunde einige Schwächen auf und konnte somit nicht immer überzeugen.

Aus den letzten sechs Bundesliga Spielen resultiert kein einziger Dreier für die Schalker. Man musste sich gegen Leverkusen, Hamburg, Stuttgart und Freiburg geschlagen geben. Gegen Gladbach und Frankfurt konnte man zumindest ein Unentschieden holen. Die Formkurve der Knappen ging zum Ende der Rückrunde immer mehr in den Keller. Mit dieser schwachen Leistung belegt man in der Formtabelle, ermittelt anhand der letzten sechs Spiele, den vorletzten Platz. Nur fünf Tore konnte man in den letzten sechs Begegnungen verbuchen. Die Abwehr musste jedoch 13 Gegentore in Kauf nehmen. Man kann nur hoffen, dass Keller sein Team über die Winterpause wieder auf den rechten Weg geführt hat.

Zuhause konnte Schalke immerhin fünf Siege feiern. Diesen Erfolgen stehen zwei Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. In neun Heimspielen wurden 15 Tore erzielt. Die Abwehr musste auf der anderen Seite neun Gegentore in Kauf nehmen. Die Knappen sind durchaus als heimstark einzustufen und sollten in der Veltins-Arena nicht unterschätzt werden.

Teamcheck Hannover 96

Die 96er wollen nach der langen Winterpause endlich wieder voll durchstarten in der Bundesliga. Zum Ende der Hinrunde machte der Slomka-Elf die Dreifachbelastung mit dem DFB-Pokal, der Europa League und der Bundesliga ziemlich zu schaffen. An den letzten Spieltagen machten sich deutliche Probleme mit der hohen Spielanzahl bemerkbar. Im Pokal musste man sich gegen den deutschen Meister aus Dortmund mit 1:5 geschlagen geben. Nun stehen nur noch zwei Wettbewerbe auf dem Programm.

Mit einer Bilanz von sieben Siegen, zwei Unentschieden und acht Niederlagen belegen die Hannoveraner in der Bundesliga Tabelle den 11. Platz. Insgesamt konnte man 32 Tore erzielen. Der Angriff zählt zu den gefährlichsten in der Bundesliga. Die Abwehr weißt jedoch immer wieder Unsicherheiten auf und musste bereits 31 Gegentore in Kauf nehmen. Diese Schwäche sollte man in der Rückrunde weitestgehend ablegen.

Aus den letzten sechs Bundesliga Spielen konnten die 96er nur zwei Siege holen. Diese errang man gegen Fürth und gegen Leverkusen. Diesen Erfolgen stehen jedoch vier Niederlagen gegenüber. In der Formtabelle, ermittelt aus den letzten sechs Begegnungen, befindet sich Hannover auf Platz 14. In den letzten sechs Spielen wurden acht Tore erzielt und die Abwehr musste 13 Gegentore in Kauf nehmen. Auch hier werden die Defensivschwächen der Slomka-Elf mehr als deutlich.

In acht Auswärtsspielen holte Hannover nur zwei Siege. Diesen Erfolgen stehen sechs Niederlagen gegenüber. Auswärts wurden 12 Tore erzielt und die Abwehr musste 18 Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser schwachen Auswärtsbilanz findet sich Hannover auf dem 15. Tabellenplatz wieder. Die 96er sind somit alles andere als auswärtsstark.

Wie spielte Schalke 04 zuletzt in der Bundesliga?

Am letzten Spieltag der Bundesliga Hinrunde traten die Knappen gegen Freiburg an. In der Veltins-Arena machten beide Teams in den ersten Minuten die Räume eng und boten somit den Kontrahenten kaum Platz, um das Spiel zu entfalten. Beide Teams sollten kaum zu nennenswerten Torchancen in den ersten Minuten kommen. Erst nach 20 Minuten brachte Farfan die Hausherren mit 1:0 in Führung. Die Freiburger zeigten sich wenig beeindruckt und sollten kurze Zeit später zum Ausgleich durch Rosenthal kommen. Nach dem 1:1 wuchsen die Gäste über sich hinaus und machten nur sechs Minuten später die Führung. Schmid traf für die Freiburger. Mit der knappen Führung der Gäste verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber den Ausgleich zu erzielen. Man tat sich jedoch sehr schwer und wurde nach 61 Minuten, nach einem katastrophalen Abwehrfehler, mit dem 1:3 durch Rosenthal bestraft. Selbst nach dem dritten Gegentor gab sich Schalke nicht auf und versuchte den Anschluss zu erzwingen. Die Hoffnung wuchs als nach 81 Minuten Rosenthal mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde. An diesem Tag musste sich Königsblau aber geschlagen geben und eine erneute Niederlage in Kauf nehmen.

Wie spielte Hannover 96 zuletzt in der Bundesliga?

Die 96er reisten am letzten Bundesliga Spieltag zum Aufsteiger nach Düsseldorf. Beide Kontrahenten taten sich schwer ins Spiel zu finden und boten den Fans in der Anfangsphase kein schönes Spiel. Torchancen waren absolute Mangelware. Die Gäste taten sich in ihren Offensivbemühungen sehr schwer und sollten kaum zu guten Möglichkeiten kommen. Nach 39 Minuten brachte Schahin die Hausherren mit 1:0 in Führung. Bis zum Pausenpfiff gab es keine weiteren Tore zu verzeichnen. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Hannoveraner besser ins Spiel zu finden und wollten den Ausgleich. Man agierte nur nicht zwingend genug und kam kaum zu nennenswerten Torchancen. Die Begegnung versank in der Belanglosigkeit. Bis Diouf mit seinem Treffer wie aus dem Nichts den Ausgleich erzielte. Nun waren die Gäste wieder da und wollten einen Dreier einfahren. Auch die guten Gelegenheiten sollten nicht mehr lange auf sich warten lassen. Diese wurden jedoch nicht verwertet und somit kamen die Hausherren nach 83 Minuten zur Führung durch Islö. Das 2:1 markierte gleichzeitig den Endstand.

Direktvergleich zwischen Schalke 04 vs. Hannover 96

Beide Mannschaften trafen bereits 24 Mal aufeinander. In 14 Begegnungen setzten sich die Schalker durch. Fünf Spiele gingen mit einem Unentschieden aus und weitere fünf Begegnungen konnten die 96er für sich entscheiden. Der Direktvergleich deutet somit auf einen Sieg der Königsblauen hin.

Mögliche Aufstellung:

Schalke

Hildebrand – Uchida, Höwedes, Matip, Fuchs – Höger, Neustädter, Farfan, Holtby, Draxler – Marica
Trainer: Keller

Hannover

Zieler – H. Sakai, Eggimann, Djourou, Rausch – Schmiedebach, da Silva Pinto – Schlaudraff, Huszti – Abdellaoue, M. Diouf
Trainer: Slomka

Formcheck:

Schalke

14/01/2013 Freundschaftsspiele Paderborn – Schalke 04 S – 1:2
08/01/2013 Freundschaftsspiele B. München – Schalke 04 N – 5:0
06/01/2013 Freundschaftsspiele Al Sadd – Schalke 04 S – 2:3
18/12/2012 DFB-Pokal Schalke 04 – Mainz 05 N – 1:2
15/12/2012 Bundesliga Schalke 04 – Freiburg N – 1:3
08/12/2012 Bundesliga Stuttgart – Schalke 04 N – 3:1

Hannover

12/01/2013 Freundschaftsspiele Hannover – Utrecht N – 1:2
19/12/2012 DFB-Pokal Dortmund – Hannover N – 5:1
15/12/2012 Bundesliga Düsseldorf – Hannover N – 2:1
09/12/2012 Bundesliga Hannover – Leverkusen S – 3:2
06/12/2012 UEFA Europa League, Gruppe L Levante – Hannover U – 2:2
01/12/2012 Bundesliga Mainz 05 – Hannover N – 2:1

Schalke: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Hannover: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: Schalke gegen Hannover

26/08/2012 Bundesliga Hannover – Schalke 04 2:2
08/04/2012 Bundesliga Schalke 04 – Hannover 3:0
06/11/2011 Bundesliga Hannover – Schalke 04 2:2
22/01/2011 Bundesliga Hannover – Schalke 04 0:1
28/08/2010 Bundesliga Schalke 04 – Hannover 1:2
10/04/2010 Bundesliga Hannover – Schalke 04 4:2
21/11/2009 Bundesliga Schalke 04 – Hannover 2:0
31/01/2009 Bundesliga Hannover – Schalke 04 1:0
23/09/2008 DFB-Pokal Schalke 04 – Hannover 2:0
16/08/2008 Bundesliga Schalke 04 – Hannover 3:0

5 Siege Schalke – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Hannover

Wett-Quoten Schalke gegen Hannover

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Schalke: 1.66

Unentschieden: 3.75

Sieg Hannover: 5.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Schalke: 1.75

Unentschieden: 3.80

Sieg Hannover: 4.80

(Stand: 15. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide Mannschaften zeichnen sich durch eine gefährliche Offensive aus. Die Abwehr weißt auf der anderen Seite bei beiden Kontrahenten Schwächen auf. In der Hinrunde trennte man sich mit einem 2:2 Unentschieden. Es sind somit einige Tore gefallen. Wir gehen auch bei diesem Aufeinandertreffen von einigen Toren aus und empfehlen Ihnen aus diesem Grund den Wettmarkt: „Beide Teams erzielen mindestens ein Tor.“

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.57

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

19. Januar 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Leverkusen vs Mainz

Leverkusen Mainz Tipp – 22.01.2012 um 17:30 Uhr

Am Sonntagabend, den 22.01.2012 um 17:30 Uhr empfängt Bayer Leverkusen den FSV Mainz 05 in der Bay-Arena. Leverkusen schloss die Hinrunde mit Platz 6 und 26 Punkten ab. Während der Transferperiode gab man den defensiven Mittelfeldspieler Hanno Balitsch nach Nürnberg ab und  verlieh den dänischen Nationalspieler Jörgensen zum 1. FC Kaiserslautern. Die Mainzer stehen auf dem 14. Tabellenplatz und sammelten 18 Punkte bis zur Halbzeit der Saison. Von Manchester City verpflichtete man den Torhüter Loris Karius, gleichzeitig gab man Florian Heller an den FC Ingolstadt ab. Beide Mannschaften treffen nach Niederlagen am letzten Spieltag aufeinander und brauchen dringend die drei Punkte. Mainz um nicht noch weiter in den Abstiegsstrudel zu geraten und Leverkusen, um nicht den Europa-League Platz sechs zu verlieren.

Teamcheck: Bayer 04 Leverkusen

Trainer Robin Dutt hat es nicht leicht. Eigentlich steht seine Mannschaft gar nicht so schlecht. Immerhin noch auf einem europäischen Tabellenplatz. Dennoch wird der Trainer als Favorit für eine Entlassung in der Rückrunde gehandelt. Es brodelt weiterhin im Umfeld des Werksclubs. Sollte Bayer schlecht in die Rückrunde starten, wird es eng für den Coach. Die 0:3-Heimpleite gegen den 1.FC Nürnberg sorgte nicht gerade für eine ruhige Winterpause.

Dennoch scheint es unterm Bayer-Kreuz eine Veränderung gegeben zu haben. Das Trainingslager an der Algarve schweißte das Werkself nochmal zusammen. Die Winterpause kam laut Dutt zum richtigen Zeitpunkt, es macht sehr viel Spaß mit dieser Mannschaft zusammenzuarbeiten. Die Rückendeckung durch den Leverkusen-Boss Holzhäuser und Sportdirektor Rudi Völler waren überfällig und taten dem Trainer anscheinend gut.

Im Trainingslager lag das Hauptaugenmerk auf das Umschalten von Defensive auf Offensive. Die größte Schwäche von Bayer in der Hinrunde. Die Mannschaft scheint die Taktik jetzt wohl besser verinnerlicht zu haben. Die Rückrunde kann also kommen. Die Testspiele aber sprechen eine andere Sprache. Gegen Waalwijk verlor man mit 1:3 und auch gegen Heerenveen musste man sich mit 2:4 geschlagen geben. Die Testspiele sollte man allerdings nicht zu hoch hängen. Trotzdem sind beide Teams, – auch wenn es nur Testspiele sind, – keine Übermannschaften gegen die man trotzdem besser hätte abschneiden müssen. Trainer Dutt aber reichte es zu sehen, dass gute Ansätze nach vorne zu sehen waren.

Im letzten Testspiel gegen De Graafschap konnte man aber 3:0 gewinnen und kann mit guter neuer Stimmung sowie einem Erfolgserlebnis in die Rückrunde gehen. Auch Simon Rolfes bestätigt, dass im Team sehr gute Stimmung herrscht und man total heiß auf den Bundesliga Rückrundenstart ist. Torjäger Eren Derdiyok ist mit sechs Toren der Top-Schütze im Bayer-Team. Sidney Sam traf viermal. Sturmkollege Stefan Kießling traf dreimal und André Schürrle netzte zwei Mal ein. Verzichten muss Bayer auf Sam der mit einem Muskelfaserriss aussetzen wird. Renato Augusto befindet sich noch in der Reha nach Knieproblemen und kann ebenfalls nicht spielen.

Teamcheck: FSV Mainz 05

Nach nur vier Siegen in der Hinrunde steht auch für die Mainzer die entscheidende Rückrunde auf dem Spielplan. Im vorletzten Test kam die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den Drittligisten Kickers Offenbach hinaus. Der zuletzt hart kritisierte Choupo-Moting schoss das einzige Tor für die Mainzer. Im letzten Testspiel der Wintervorbereitung gewannen die Mainzer in der heimischen Coface-Arena deutlich mit 5:0-Sieg gegen Zweitligist VFL Bochum. Die Tore für die Tuchel-Elf erzielten Yilmaz, Soto, zweimal Choupo-Moting und Ujah.

Die Mainzer hatten ihr Trainingslager auf Mallorca gebucht und hoffen nun, in Spanien die alte Siegermentalität wieder gefunden zu haben. Das Team zog gut mit und hat an vielen Nuancen gearbeitet. Die Qualität im Kader stimmt sowieso, wenn man dem Trainer Glauben schenken darf. Schwerpunkt beim Training war größtenteils die Defensivarbeit. Tuchel will die Sinne für das Abwehrverhalten schärfen.

Ein Fazit zum Ende des Trainingslagers will Tuchel aber nicht ziehen. Er sei kein Freund davon, denn mit Ende des Trainingslagers sei die komplette Vorbereitung noch nicht beendet (Vielleicht teilt ja jemand mal dem Tuchel mit, dass das auch Fazit des Trainingslagers heißt und nicht Fazit der Vorbereitung). Es scheint daher nicht verwunderlich dass er fast jedes Wochenende als Motzki auffällt, wenn man Dinge oftmals anders interpretiert als der Rest um einen herum. Die Mainzer freuen sich auf die Rückkehr von Adam Szalai, der die Qualität der Mannschaft nochmal anhebt. Tuchel will ihn nicht zu sehr loben, aber lässt sich dann doch etwas entlocken. „Szalai ist der beste Angreifer der Mainzer und hat das auch in den Testspielen unter Beweis gestellt.“

Der letzte Bundesligasieg für den FSV war das Sensations-Spiel gegen Bayern München (3:2). Danach konnte man keinen Dreier mehr einfahren. Die Negativserie muss gestoppt werden, ansonsten droht der Abstiegskampf. Mainz war in vergangenen Spielen oftmals nicht schlecht. Man spielte eigentlich gut, aber holte nix zählbares am Ende. In der Hinrunde hörte man das nach den Partien immer wieder. Trainieren kann man sowas auch nicht. Ein paar Prozent und bisschen Glück hat am Ende immer gefehlt. Zumal die Mainzer diese Saison auch viel Verletzungspech zu beklagen haben.

Top-Torjäger der Mainzer ist der Mittelfeldspieler Andreas Ivanschitz mit fünf Buden. Danach kommt erst ein Stürmer mit Choupo-Moting, der viermal das gegnerische Tor traf. Ausfallen für den Kick in Leverkusen wird in jedem Fall Svensson (Kreuzbandriss), Risse (Knochenstauchung) und Ivanschitz (Innenbanddehnung) sowie Allagui, der beim Afrika Cup weilt.

Wie spielten beide Mannschaften am letzten Spieltag?

Leverkusen kam im Heimspiel gegen Nürnberg gar nicht ins Spiel. Der FCN legte gleich stark los und erzielte schon in der achten Minute durch Didavi die Führung. Ein starker Pass von Eigler. Der von Bayer an den Club ausgeliehene Hegeler brachte die Gäste sogar mit 2:0-Sieg, nach einer Ecke in der 22 Minute – in Front.  Bayer‘s Abwehr agierte in der Defensive desolat. Die Offensive konnte sich aber einige gute Torchancen erarbeiten. FCN-Keeper Schäfer hielt aber die Null gegen Derdiyok und Schürrle fest. Nach dem Pausentee warf Leverkusen alles nach vorne. Dennoch gelang der Anschlusstreffer nicht. Der Club verteidigte tapfer und kam durch Pekhart sogar noch zum 3:0 in der 73. Minute. Der Dreier für den Club war verdient. Leverkusen agierte über das gesamte Spiel einfach zu harmlos.

Bereits nach fünf Minuten ging Mönchengladbach gegen die Mainzer dank Herrmann in Führung. Nach überragender Vorlage von Reus hatte es Herrmann nicht mehr sehr schwer die Führung zu erzielen. Danach passierte aber nicht mehr viel. Beide Mannschaften taten sich offensiv sehr schwer. Im zweiten Durchgang warf Mainz alles nach vorne. Aber es gab kein durchkommen gegen die stark spielende Abwehr der Fohlenelf. Gladbach lauerte nur noch auf Konter. Arango hätte die Vorentscheidung erzielen können. Mainz versuchte weiterhin den Ausgleich zu erzielen, kam aber einfach nicht zum Abschluss. Der Sieg der Gladbacher war nicht unverdient.

Mögliche Aufstellung:

Leverkusen

Leno – da Costa, Schwaab, M. Friedrich, Kadlec – Reinartz, L. Bender – Castro, Ballack, Schürrle – Kießling
Trainer: Dutt

Mainz

Wetklo – Pospech, Bungert, Noveski, Fathi – Baumgartlinger, Polanski, Soto – Malli – Choupo-Moting, Ujah
Trainer: Tuchel

Formcheck:

Leverkusen

17/01/2012  Freundschaftsspiele  Leverkusen vs. De Graafschap  S – 3:0  
11/01/2012  Freundschaftsspiele  Leverkusen vs. Heerenveen  N – 2:4  
08/01/2012  Freundschaftsspiele  Leverkusen vs. Waalwijk  N – 1:3  
17/12/2011  Bundesliga  Leverkusen vs. Nürnberg  N – 0:3  
10/12/2011  Bundesliga  Hannover vs. Leverkusen  U – 0:0  
06/12/2011  Champions League, Gruppe E  Genk vs. Leverkusen  U – 1:1
                                                                                                                    
Mainz

18/01/2012  Freundschaftsspiele  Mainz 05 vs. Bochum  S – 5:0  
13/01/2012  Freundschaftsspiele  Offenbach vs. Mainz 05  U – 1:1  
21/12/2011  DFB-Pokal  Kiel vs. Mainz 05  N – 2:0  
18/12/2011  Bundesliga  M’gladbach vs. Mainz 05  N – 1:0  
13/12/2011  Bundesliga  Köln vs. Mainz 05  U – 1:1  
10/12/2011  Bundesliga  Mainz 05 vs. Hamburg  U – 0:0
                                                                                                                                       
Leverkusen: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Mainz: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Leverkusen gegen Mainz

24/10/2010  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  0:1   
16/01/2010  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  4:2   
04/11/2006  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  1:1   
18/03/2006  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  1:2   
13/02/2005  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  2:0

2 Siege Leverkusen – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Siege Mainz

Wett-Quoten Leverkusen gegen Mainz:

Bet365

Sieg Leverkusen: 1.80  

Unentschieden: 3.50

Sieg Mainz: 4.50

Tipico

Sieg Leverkusen: 1.80  

Unentschieden: 3.60

Sieg Mainz: 4.80

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Gute Chance für Leverkusen die Heimpleite gegen Nürnberg vergessen zu machen. Das die Werkself sich nochmal so abschießen lässt, ist eher unwahrscheinlich. Mainz tritt in der Fremde auch nicht gerade als Übermannschaft auf und dürfte in Leverkusen nicht viel holen. Bayer wird von Anfang an Gas geben und den Mainzern nicht viele Chancen lassen. Ein Sieg für das Dutt-Team ist sehr wahrscheinlich.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Leverkusen

Wettquote auf Tipico: 1.85

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.