Bundesliga Tipps 20. Spieltag


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Bundesliga Tipps 20. Spieltag und Fussball Bundesliga Tipps im Allgemeinen.
31. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Leverkusen vs Dortmund

Leverkusen Dortmund Tipp – 03.02.2013 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 03.02.2013 um 17:30 Uhr, schließen Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund, den 20. Spieltag in der Bay-Arena ab. Die Werkself belegt nach 19 Spielen den zweiten Rang und hat 37 Punkte auf der Habenseite. Das Torverhältnis ist mit 36:23 Toren positiv. Damit ist Leverkusen Bayern-Jäger Nummer 1. Der BVB hat 36 Punkte auf dem Konto und belegt damit den dritten Platz in der Tabelle. Die Klopp-Elf hat ein positives Torverhältnis von 43:20. Ein Sieg in Leverkusen würde den Meister auf Platz zwei befördern und somit zum Bayern-Jäger machen. Bei einem Remis würde die Werkself auf Platz zwei bleiben. Das Top-Spiel des 20. Spieltages verspricht somit ein hochklassiges Duell zweier Spitzen-Teams zu werden.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen ein Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Bayer Leverkusen

Die Mannschaft von Trainer Sascha Lewandowski ist weiterhin Bayern-Jäger, ließ aber wichtige Punkte in Freiburg liegen. Das Verfolger-Duell gegen den BVB sieht Sportchef Rudi Völler deshalb nicht als letzte Chance um den Meistertitel. Dafür hätte man in Freiburg drei Punkte holen müssen. Außerdem sieht er die Bayern auf einem Niveau mit dem des FC Barcelona. Da kann auch Bayer nicht mithalten. Der Rekordmeister steht elf Punkte vor der Werkself und zwölf Punkte vorm BVB. Die Konzentration in Leverkusen beschränkt sich nur noch auf die eigenen Ziele. Das Ziel ist der 2. Platz und dafür muss die heimstarke Leverkusener-Elf den Double-Sieger schlagen. Mit Grauen erinnert sich die Lewandowski-Elf an das Hinspiel in Dortmund (0:3). Bayer lieferte die schlechteste Saisonleistung ab und hat deshalb auch noch etwas gutzumachen.

Drei Spiele ist man jetzt ungeschlagen. Die letzte Niederlage hagelte es am 16. Spieltag mit 2:3 in Hannover. Eigentlich ist Leverkusen die beste Heimmannschaft der Liga, steht aber trotzdem nur auf Platz zwei. Bayern hat ein Heimspiel mehr und schon eine Pleite zuhause hinnehmen müssen. Diese Niederlage war gegen Leverkusen. Bayer hat sieben Siege und zwei Unentschieden zuhause erreicht. Die Bayern ebenfalls sieben Siege, zwei Remis und eben diese eine Niederlage. Nur das Torverhältnis befördert die Münchner auf Platz eins der Heimtabelle. Beide Clubs kassierten sechs Gegentreffer zuhause, aber Leverkusen traf „nur“ 19mal, während der FCB 26mal traf.

Man mag gar nicht glauben, dass ausgerechnet einer der besten Bayer-Profis, der größte Pechvogel der Liga ist. Offensivspieler Schürrle traf am häufigsten Aluminium. Im letzten Spiel beim Sportclub fehlten nur wenige Zentimeter zum Sieg. Als er aus 25 Metern den Pfosten traf (71.). Ein verschossener Elfer gegen Gladbach und der Pfosten-Knaller gegen Freiburg hätten den Sieg bedeutet. Insgesamt traf der Nationalspieler schon sechsmal Pfosten und Latte.

Stefan Kießling ist nicht nur Bayers bester Torschütze, sondern auch derzeit der treffsicherste Spieler der Bundesliga. Mit 13 Toren führt er die Torjägerliste an. Sturmpartner Andre Schürrle traf bisher fünfmal. Mittelfeldspieler Gonzalo Castro erzielte schon sechs Tore und Mittelfeldkollege Sidney Sams vier. Außerdem verfügt Bayer auch über torgefährliche Abwehrspieler. Philipp Wollscheid netzte schon zweimal ein und Michal Kadelc, Daniel Carvajal sowie Sebastian Boenisch jubelten auch schon jeweils einmal über ihre Treffer.

Teamcheck Borussia Dortmund

8:0 Tore und sechs Punkte. Mehr geht nicht. Doch diese Saison sind die Bayern so stark, dass der Rückstand zum Rekordmeister sehr hoch ist. 12 Punkte aufzuholen gegen diese Bayern wird wohl kaum noch möglich sein. Bei dem Torverhältnis der Münchner würde es nicht mal für die Tabellenführung reichen, wenn der FCB viermal verlieren würde und die Klopp-Elf gleichzeitig gewinnt. Das starke Torverhältnis ist als Zusatzpunkt zu werten. Zudem werden die Bayern wohl keine vier Saisonspiele mehr verlieren, um noch von Platz eins verdrängt zu werden. Da nützt es auch nichts, dass der BVB mit 23 Toren auf fremden Platz einen Treffer mehr erzielte als die Bayern. Der Rekordmeister ist auch in dieser Statistik klar vorn, weil sie erst ein einziges Gegentor kassierten und die Schwarz Gelben schon 12 Treffer in den Auswärtsspielen hinnehmen mussten. Das Ziel der Borussia dürfte mittlerweile der zweite Platz sein, wie beim kommenden Gegner aus Leverkusen. Auch Trainer Klopp hakt die Meisterschaft ab und sagte zudem, dass man jedes Rückrunden-Spiel gewinnen muss. Selbst das Optimum würde wahrscheinlich nicht mal reichen.

Verlassen kann sich Trainer Jürgen Klopp auf seine Polen im Team. Die Nationalspieler Lewandowski, Blaszczykowski und Piszczek sind an 31 Toren in dieser Saison beteiligt. Ein starker Wert bei 43 erzielten Toren. Damit ist das Trio an 73 Prozent aller Borussen-Tore beteiligt. Auch Gündogan ist in Gala-Form und stellte sogar einen Rekord auf. Er hatte 147 Ballkontakte, das ist Ligarekord in dieser Saison. Keiner war bisher mehr am Ball als der Offensiv-Spieler.

Weniger gut lief das Testspiel der Dortmunder am Montag bei Zweitligisten 1. FC Köln. 1:0 gewann der FC seine Generalprobe für den Rückrunden-Start in der zweiten Liga. Royer schoss den Siegtreffer in der 74. Minute. Danach verschoss „Kuba“ noch einen Elfmeter und scheiterte am Pfosten. Bis auf Hummels und Schmelzer spielte der Meister aber mit einer B-Elf in der Domstadt.

Die zweitbeste Heimmannschaft gegen die zweitbeste Auswärtsmannschaft. Vielmehr geht kaum. Der BVB holte in zehn Partien auf des Gegners Platz 19 Punkte. Fünfmal ging man als Sieger vom Platz, viermal spielte man Remis und einmal musste man als Verlierer den grünen Rasen verlassen. Drei Spiele in Folge gewann der BVB, die letzte Pleite war, wie bei Gegner Leverkusen, am 16. Spieltag. Zuhause verlor der Meister mit 2:3 gegen den VFL Wolfsburg.

Stürmer Robert Lewandowski ist zweitbester Torschütze der Bundesliga und treffsicherster Spieler des BVB mit zwölf Toren. Jakub Blaszczykowski schoss acht Tore, seine Mittelfeldkollegen Mario Götze und Marco Reus netzten beide jeweils siebenmal ein. Abwehrspieler Neven Subotic konnte sich schon zweimal über seine Buden freuen.

Wie spielte Bayer Leverkusen am letzten Spieltag?

Leverkusen reiste in den Breisgau zum SC Freiburg. Es entwickelte sich eine rasante Partie. In der ersten halben Stunde standen beide Abwehrreihen gut. Danach hatten beide Mannschaften Möglichkeiten in Führung zu gehen. In der ersten Halbzeit war noch nicht sehr viel los, dafür wurde es im zweiten Durchgang besser. Bayer hatte durch Rolfes (52.) und Schürrle (71.) die besten Tormöglichkeiten. Beide trafen aber nur den Pfosten. Freiburg hatte dennoch leichtes Übergewicht, nutzte seine Chancen aber ebenso nicht. Es war mehr drin für den Sportclub, doch am Ende war das 0:0 ein gerechtes Ergebnis.

Wie spielte Borussia Dortmund am letzten Spieltag?

Meister Dortmund hatte den FC Nürnberg zu Gast und war deutlich überlegen. Die einzige Club-Chance datierte aus der 15. Minute, als Pekhart freistehend vor Weidenfeller vergab. Das blieb die einzige Chance für die Franken im gesamten Spiel. Der BVB war haushoch überlegen und ging folgerichtig mit 1:0 in der 18. Minute in Führung. Ein umstrittener Foulelfmeter brachte die Klopp-Elf auf die Siegerstraße. Gebhart fällte Piszczek im Laufduell. Blaszczykowski verwandelte sicher. Drei Minuten später legte Blaszczykowski nach und erzielte das 2:0 gegen völlig harmlose Clubberer. Nach dem Seitenwechsel drückte der Double-Sieger auf das 3:0, das allerdings erst in der 88. Minute durch Lewandowski fiel. Dortmund beherrschte das komplette Spiel und fuhr den ungefährdeten Sieg locker ein. Ein mehr als verdienter, dreifacher Punktgewinn für den deutschen Meister.

Mögliche Aufstellung:

Leverkusen

Leno – Carvajal, Wollscheid, Toprak, Boenisch – L. Bender, Reinartz, Rolfes – Castro, Kießling, Schürrle
Trainer: Lewandowski

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Felipe Santana, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Kehl – Blaszczykowski, M. Götze, Reus – Lewandowski
Trainer: Klopp

Formcheck:

Leverkusen

26/01/2013 Bundesliga Freiburg – Leverkusen U – 0:0
20/01/2013 Freundschaftsspiele Leverkusen – Osnabrück S – 1:0
19/01/2013 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt S – 3:1
11/01/2013 Freundschaftsspiele Leverkusen – Nijmegen S – 1:0
19/12/2012 DFB-Pokal Wolfsburg – Leverkusen N – 2:1
15/12/2012 Bundesliga Leverkusen – Hamburg S – 3:0

Dortmund

25/01/2013 Bundesliga Dortmund – Nürnberg S – 3:0
19/01/2013 Bundesliga Bremen – Dortmund S – 0:5
10/01/2013 Freundschaftsspiele Dortmund – KV Mechelen S – 1:0
08/01/2013 Freundschaftsspiele Albacete – Dortmund S – 1:3
19/12/2012 DFB-Pokal Dortmund – Hannover S – 5:1
16/12/2012 Bundesliga Hoffenheim – Dortmund S – 1:3

Leverkusen: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Dortmund: 6 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Leverkusen gegen Dortmund

27.08.2011 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 0:0 (0:0)
14.01.2011 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 1:3 (0:0)
23.10.2009 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 1:1 (0:1)
16.08.2008 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 2:3 (1:2)
20.10.2007 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 2:2 (0:1)
19.05.2007 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 2:1 (1:0)
05.11.2005 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 2:1 (1:0)
09.04.2005 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 0:1 (0:0)
24.04.2004 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 3:0 (2:0)
17.08.2002 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 1:1 (1:0)
24.02.2002 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 4:0 (1:0)
21.10.2000 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 2:0 (1:0)
08.04.2000 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 3:1 (1:1)
19.09.1998 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 3:1 (1:0)
29.04.1998 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 2:2 (0:1)
17.08.1996 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 4:2 (2:2)
19.08.1995 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 1:1 (0:0)
17.09.1994 Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 2:2 (1:1)

8 Siege Leverkusen – 7 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Dortmund

Wett-Quoten Leverkusen gegen Dortmund

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Leverkusen: 3.30

Unentschieden: 3.50

Sieg Dortmund: 2.10

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Leverkusen: 3.30

Unentschieden: 3.50

Sieg Dortmund: 2.20

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Das Verfolger-Duell zwischen Leverkusen und Dortmund dürfte ein Spektakel für alle Fußballfans werden. Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die fast gleichstark einzuschätzen sind zurzeit. Nur der Sieger kann sich noch leichte Hoffnungen im Meisterkampf machen. Bayer verlor noch kein einziges Heimspiel in dieser Saison und steht gegen die Klopp-Elf vor der wohl schwersten Prüfung der Saison. Dortmund verlor erst ein einziges Auswärtsspiel und ist trotz der guten Heimbilanz der Werkself natürlich nicht der Außenseiter. Es gibt keinen Favoriten in dem Spiel. Hier wird die Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheiden. Kann Leverkusen den Heimvorteil nutzen, stehen die Chancen auf einen weiteren Heimsieg gut. Der Meister kam stark in die Rückrunde und holte in den beiden Spielen sechs Punkte und 8:0 Tore. Leverkusen hingegen holte vier Punkte und schoss 3:1 Tore. In dieser Partie kann alles passieren. Tore auf beiden Seiten werden fallen. Mit etwas Glück und der gleichen Einstellung, wie in den letzten starken Heimspielen, kann Bayer das Heimspiel für sich entscheiden und behält die drei Punkte in Leverkusen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.55

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

31. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Nürnberg vs Gladbach

Nürnberg Gladbach Tipp – 03.02.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 03.02.2013 um 15:30 Uhr, kommt es im Stadion-Nürnberg zum Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Nürnberg und Borussia Mönchengladbach. Die Franken stehen nach 19 Spieltagen auf dem 15. Platz. Mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 18:26 ist der Abstand zu den Abstiegsplätzen zwar noch recht groß, doch ein Sieg für den FCN ist fast Pflicht, damit man nicht noch in den Abstiegssumpf komplett mit reingezogen wird. Die Fohlen belegen den siebten Platz mit 29 Punkten und einem Torverhältnis von 27:27. Um in die Europapokal-Ränge zu rutschen, ist ein Sieg in Nürnberg Pflicht für die Favre-Elf.

bundesliga wett-tipp Spiel endet Under 2.5 (Weniger als 2.5 Tore) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Der Start in die Rückrunde verlief für den Club nicht ganz so gut wie in der Hinrunde. Aus den ersten beiden Spielen holten die Franken bisher einen Punkt. Zu Saisonbeginn hatte man bereits vier Punkte, siegte in Hamburg und rang dem Meister zuhause ein Unentschieden ab. Keiner erwartet, dass der FCN um die Europa-League Ränge mitspielt. Aber derzeit macht sich der Eindruck breit, dass der Trainerwechsel von Dieter Hecking zu Michael Wiesinger noch nicht fruchtet. In Dortmund mit 0:3 zu verlieren ist keine Schande. Gegen Hamburg zuhause einen Punkt zu holen ist jetzt auch nicht so schlecht. Doch die spielerischen Leistungen in beiden Spielen waren nicht gut. Nur eine Halbzeit gegen Hamburg sah es noch ordentlich aus. Doch die zweite Halbzeit gegen den Liga-Dino und beim Spiel im Ruhrpott, wo man nur eine einzige Chance hatte, ist doch schon Besorgnis erregend. Mit acht Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen ist die Situation aber noch lange nicht gefährlich. Langsam muss die Wiesinger-Elf aber mit dem punkten anfangen. Ein Sieg von Augsburg oder Hoffenheim und der Abstand könnte rapide schrumpften. Dann wird man auf einmal stark unter Druck geraten.

Sollte das Heimspiel gegen Gladbach verloren gehen, ist die Krise im Frankenland nicht mehr weg zu diskutieren. Einer der aber in der jetzigen Situation kühlen Kopf behält, ist Torhüter Raphael Schäfer. Gegen den HSV hielt er schon stark und bestätigte diese Leistung auch in Dortmund. Hätte Schäfer keinen guten Tag erwischt, hätte man auch 6:0 verlieren können.

Die Heimstätte, die mittlerweile Stadion-Nürnberg heißt, erwies sich bisher als mittelmäßige Festung. In neun Heimpartien holte der Club zuhause 13 Punkte, bei drei Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen. Macht Rang 12 in der Heimtabelle und muss im Heimspiel gegen die Fohlen ausgebaut werden, ansonsten droht dem FCN schon früh der Abstiegskampf.

Unterdessen verstärkte der Verein sich mit einem weiteren Japaner. Kiyotake bekommt Landsmann Mu Kanazaki an seine Seite. Er ist in der Offensive auf beiden Außenbahnen einsetzbar und wird die Club-Offensive verstärken. Außerdem steht Muhammed Idiz von Rapid Wien kurz vor einer Unterschrift beim FCN. Der Mittelfeldspieler soll in den nächsten Stunden einen Vertrag beim Club unterschreiben. Damit hätte Manager Bader kurz vor Transferschluss noch zwei gute Spieler verpflichtet, die dem Club weiterhelfen können.

Die besten Nürnberger Torschützen sind Angreifer Sebastian Polter und Mittelfeldspieler Hiroshi Kiyotake mit jeweils drei Toren. Zweimal trafen die Mittelfeldkollegen Timo Gebhart und Markus Feulner, sowie Stürmer Pekhart. Abwehrspieler Per Nilsson netzte auch zweimal ein.

Teamcheck Borussia Mönchengladbach

Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre kam dank des Heimsieges gut aus den Startlöchern der Winterpause. Nicht zu vergessen das starke 1:1 bei den Bayern am letzten Hinrunden-Spieltag. Die Fohlen befinden sich wieder klar auf Europapokal-Kurs. Mit Platz sechs (Schalke 04) ist man punktgleich und würde mit einem Sieg bei angeschlagenen Nürnbergern auf die begehrten internationalen Ränge rutschen. Seit sieben Spielen ist die Favre-Elf jetzt ungeschlagen. Die letzte Niederlage war am 12. Spieltag zuhause mit 1:2 gegen den VfB Stuttgart. Bisher geht das Ziel voll auf, in der Rückrunde noch einige Plätze gut zu machen. Die Mannschaft merkt, wie viel Spaß die Europa League macht, da will sie wieder hin, so Mittelfeldspieler Marx.

Immer besser kommt auch der Star-Einkauf aus Holland zurecht. Zwar kam gegen Düsseldorf nur die Hälfte von seinen 14 Pässen an, doch er legte das 2:0 von Herrmann mustergültig auf. Außerdem absolvierte er die zweitmeisten Sprints der Fohlen in diesem Spiel. Mit der Empfehlung von 25 Treffern bei Twente Enschede kam de Jong. Im Trikot der Borussia erzielte er vier Stück (Wettbewerb-Übergreifend). Diese Quote wird der Stürmer nicht mehr erreichen, aber Neuzugänge sind auch nicht immer sofort zu bewerten. Meistens kann man nach einem halben Jahr und der nächsten Saison genau sagen, ob sich der Kauf gelohnt hat.

Abgegeben haben die Gladbacher Igor de Camargo. Der Stürmer wird bis Saisonende an den Liga-Rivalen TSG Hoffenheim ausgeliehen. Sollten die Kraichgauer den Klassenerhalt schaffen, besitzt die TSG noch eine Kaufoption bis 2015.

Die Fohlen sind auf fremden Platz die Könige des Unentschieden. Schon sechsmal trennte sich die Favre-Elf Remis. Gewann erst zwei Partien und verlor genauso oft. Nach zehn Auswärtsspielen steht man auf Platz sieben der Auswärtstabelle.

Favre kann beim Club wieder auf die genesenen Stranzl und Ring zurückgreifen. Stranzl ist am Mittwoch nach überstandener Krankheit ins Training eingestiegen und Ring hat die Kapseldehnung im Knie auskuriert. Fraglich ist noch Nordtveit mit einer Knieprellung. Er konnte diese Woche noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Mittelfeldspieler Juan Arango traf bisher fünfmal und steht damit an der Spitze der internen Torjägerliste der Gladbacher. Dicht gefolgt von Mittelfeldkollege Patrick Herrmann der vier Tore erzielte. Abwehrspieler Martin Stranzl netzte dreimal ein. Auf jeweils zwei Treffer kommen die beiden Angreifer Mike Hanke und Luuk de Jong, sowie Mittelfeldakteur Thorben Marx und Abwehrspieler Alvaro Dominguez.

Wie spielte der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag?

Der Club war beim Meister aus Dortmund zu Gast und lief nur hinterher. Glück hatte der BVB, als Pekhart freistehend vor Weidenfeller vergab. Das war die einzige Torchance für die Clubberer im gesamten Spiel. Zu harmlos waren die Gäste für die Klopp-Elf. In der 18. Minute bekam die Borussia einen umstrittenen Elfmeter zugesprochen. Gebhart fällte im Laufduell Piszczek. Blaszczykowski verwandelte sicher zum 1:0. Nur drei Minuten später erhöhte Blaszczykowski schon auf 2:0 und die Partie war schon so gut wie gelaufen. Im zweiten Durchgang wollte der Double-Sieger die Vorentscheidung und drückte. Vom FCN kam nichts. Bis zur 88. Minute mussten die Borussen-Fans warten. Lewandowski stellte mit dem 3:0 den Endstand her. Ein absolut hochverdienter Sieg für Borussia Dortmund.

Wie spielte Borussia Mönchengladbach am letzten Spieltag?

Gladbach spielte zuhause gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und kam gut in die Partie. Bereits in der 6. Minute gingen die Fohlen mit 1:0 in Führung. Juanan fälschte den Ball unhaltbar für seinen Keeper ab. Das zweite Tor für die Borussia fiel schon in der 14. Minute. Ein schnelles Zusammenspiel zwischen Herrmann und Arango führte zum Tor durch Herrmann. Danach verflachte die Partie etwas. Im zweiten Durchgang bekam Düsseldorf einen Handelfmeter, den Schahin in der 50. Minute verwandelte. Die Fortuna wurde etwas besser, ohne dann aber wirklich gefährlich zu werden. Ein 3:1 für die Favre-Elf war näher, als der Ausgleich für die Rheinländer. Arango hatte die beste Chance in der zweiten Hälfte, scheiterte aber am starken Fortuna-Keeper Giefer. Ein verdienter Sieg für Mönchengladbach.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Simons – Kiyotake, Feulner, Balitsch, Gebhart – Pekhart
Trainer: Wiesinger

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Alvaro Dominguez, Wendt – Nordtveit, Marx – Cigerci, Arango – Herrmann, L. de Jong
Trainer: Favre

Formcheck:

Nürnberg

25/01/2013 Bundesliga Dortmund – Nürnberg N – 3:0
20/01/2013 Bundesliga Nürnberg – Hamburg U – 1:1
12/01/2013 Freundschaftsspiele Nürnberg – Mons S – 3:1
10/01/2013 Freundschaftsspiele Nürnberg – Lokeren S – 2:0
09/01/2013 Freundschaftsspiele Brügge – Nürnberg N – 4:3
16/12/2012 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 1:1

Gladbach

26/01/2013 Bundesliga M’gladbach – Düsseldorf S – 2:1
19/01/2013 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach U – 0:0
11/01/2013 Freundschaftsspiele M’gladbach – E. Frankfurt S – 3:2
09/01/2013 Freundschaftsspiele Hamburg – M’gladbach U – 2:2
14/12/2012 Bundesliga B. München – M’gladbach U – 1:1
09/12/2012 Bundesliga M’gladbach – Mainz 05 S – 2:0

Nürnberg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Gladbach: 3 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Nürnberg gegen Gladbach

04.03.2012 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 1:0 (0:0)
15.01.2011 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 0:1 (0:1)
12.09.2009 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 1:0 (1:0)
18.08.2006 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 1:0 (1:0)
02.05.2006 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 5:2 (1:2)
24.04.2005 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 0:0 (0:0)
02.11.2002 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:1 (2:0)
20.10.2001 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 1:2 (0:1)
10.04.1999 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:0 (1:0)
10.12.1993 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:4 (1:2)
05.12.1992 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 0:1 (0:0)
18.04.1992 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:1 (1:0)
20.04.1991 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:2 (1:0)
02.09.1989 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 2:0 (0:0)
13.05.1989 1. FC Nürnberg – Borussia M’gladbach 0:0 (0:0)

8 Siege Nürnberg – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Gladbach

Wett-Quoten Nürnberg gegen Gladbach

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Nürnberg: 2.50

Unentschieden: 3.20

Sieg Gladbach: 2.87

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Nürnberg: 2.50

Unentschieden: 3.40

Sieg Gladbach: 2.90

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Nürnberg holte bisher nur einen Punkt seit der Rückrunde. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen ist zwar noch groß, aber er schrumpft langsam aber sicher. Will der Club nicht mit in den Abstiegsstrudel geraten, muss ein Dreier zuhause her. Durch den Heimvorteil könnten die Franken im Vorteil sein. Allerdings starteten die Fohlen gut in die Rückrunde und holten schon vier Punkte aus den ersten beiden Spielen. Dazu scheint die Favre-Elf spielerisch auch gefestigter als in der Hinrunde zu sein. Gelingt der Borussia ein Dreier in Nürnberg, ist eine erneute Teilnahme an der Europa-League realistisch. Für beide kann das Spiel richtungsweisend sein. Für beide Teams steht einiges auf dem Spiel, sodass beide wohl nicht sehr viel riskieren werden und erst einmal abwartend agieren werden. Ein Unentschieden mit wenig Toren scheint in diesem Spiel am realistischen zu sein.

Wett Tipp Bundesligatrend: Under 2.5 Tore

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

31. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp HSV vs Eintracht Frankfurt

HSV Frankfurt Tipp – 02.02.2013 um 18:30 Uhr

Am Samstag, den 02.02.2013 um 18:30 Uhr, empfängt der Hamburger SV in der Imtech-Arena den Aufsteiger Eintracht Frankfurt. Der HSV belegt nach 19 Spielen den neunten Platz, hat 28 Punkte auf dem Konto und ein Torverhältnis von 22:24. Die Hessen rangieren auf dem vierten Platz und haben 33 Zähler gesammelt. Das Torverhältnis der Eintracht beträgt 36:31. Der Bundesliga-Dino hat nun die Möglichkeit, sein zweites Heimspiel in Folge zu gewinnen und wäre dann klar auf Europa-League Kurs. Frankfurt will nicht aus den Champions-League Rängen rutschen und muss dafür die drei Punkte an der Elbe holen. Beide Teams zeigen in die Rückrunde eine gute Form, welche ein gutes Spiel erahnen lässt.

bundesliga wett-tipp Sieg HSV | Beide Teams treffen – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hamburger SV

Der Jubel in Hamburg war natürlich groß. Endlich wieder einen Sieg im Nordderby gegen Werder Bremen. Damit der Sieg auch noch vergoldet wird, soll ein weiterer Dreier im zweiten Heimspiel innerhalb einer Woche eingefahren werden. Dann sollte der Liga-Dino aber nicht erneut die halbe erste Hälfte verschlafen. Wie schon in Nürnberg, als man die komplette erste Hälfte verschlief. Die Frankfurter sind nämlich besser drauf als Nürnberg oder Bremen und könnten sowas eiskalt bestrafen.

In der Mannschaft von Trainer Thorsten Fink blüht die HSV-Offensive auf, wie schon lange nicht mehr. Mit Rudnevs und Son haben die Hamburger zwei Stürmer im Kader, die sich sehr gut ergänzen. Rudnevs ist der Brecher, der sich vorne freikämpft und meistens richtig steht. Son ist der Techniker und beidfüßig mit einem Hammer-Schuss. Die starke Einzelaktion des Süd-Koreaners zum 1:1 brachte einen bis dahin schwachen HSV erst wieder zurück ins Spiel. Besonders gefreut hat sich Aogo nach dem Derby. Sein erstes Bundesliga-Tor für den HSV ausgerechnet gegen Bremen im Derby ist natürlich besonders schön. Dass er den Ball mit der Hand mitgenommen hat, interessierte ihn dabei nicht.

Trotz der positiven Tendenz bleibt Trainer Fink auf dem Teppich. Neue Ziele werden weiterhin nicht ausgegeben. Wir stehen punktemäßig immer noch nicht da, dass wir neue Ziele formulieren können und wollen, so Fink. Einen Punkt trennt die Hamburger vom FC Schalke 04, der den begehrten Europapokal-Platz inne hält. Neue Ziele werden nicht verkündet, da man sich am Ende damit selber zur Lachnummer machen kann, wenn man doch scheitert. Mit dem Abstieg werden die Rothosen nichts mehr zu tun haben. Intern wird das Ziel Europa-League sicher anders gehandelt, als öffentlich.

Hamburg ist eine Heimmacht geworden und feierte diese Saison schon den sechsten Heimsieg (Vier Siege in Folge). Letzte Saison hat man gerade einmal drei Heimpartien für sich entschieden. Nach neun Heimspielen steht die Fink-Elf auf Platz sieben der Heimtabelle. Mit einem weiteren Dreier gegen die Hessen könnte man sogar auf Platz vier vorrücken.

Mancienne wird weiterhin verletzungsbedingt ausfallen. Ersetzen wird ihn erneut Bruma auf der Innenverteidiger-Position. Für Petr Jiracek kommt ein Einsatz wohl immer noch zu früh. Außerdem fallen noch Sala und Zhi Gin Lam aus. Der eher schwache Per Skjelbred könnte gegen Frankfurt wieder die Bank drohen. Tolgay Arslan würde dann wieder in die Startformation zurückkehren.

Stürmer Artjoms Rudnevs erzielte acht Tore und damit einen weniger als Sturmpartner Heung-Min Son, der siebenmal jubeln konnte. Maximilian Beister trug sich zweimal in die Torschützenliste ein.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Trotz der erfolgreichsten Hinrunde seit Jahrzehnten merkte die Eintracht früh, dass man sich auf diese starke Hinrunde nicht ausruhen darf. In Leverkusen ging die Mannschaft von Trainer Armin Veh als verdienter Verlierer vom Platz. Gegen Hoffenheim sah man dann zuhause, dass die Hessen etwas gutzumachen haben. Es war zwar noch nicht die Eintracht aus der Hinrunde, aber die drei Punkte wurden gesichert und alles andere ist unwichtig. Auch wenn die Hoffenheimer auf einem Abstiegsplatz stehen, sind sie qualitativ besser besetzt, als die Tabelle aussagt. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass die SGE immer noch Aufsteiger ist. Deswegen war Trainer Veh auch zufrieden mit dem Sieg und lobte Einsatz und Kampf seiner Elf.

Vom Liga-Konkurrent VFL Wolfsburg wurde Stürmer Srdjan Lakic verpflichtet. Der Kroate wird von der Eintracht bis Mai 2014 ausgeliehen. Nachdem man die Stürmer Rob Friend (1860 München) und Dorge Kouemaha (Gaziantespor) abgeben hatte, war in der Offensive noch Bedarf zum Nachrüsten.

In Hamburg trifft der derzeit beste Spieler der Eintracht auf seine alte Heimat. Alex Meier ist gebürtiger Hamburger und spielte mal für den HSV. Mittlerweile befindet sich der Offensivspieler in der Blüte seiner Karriere und spielt seine stärkste Saison. Ein Treffer gegen seine alte Liebe hätte sicherlich besonderen Reiz. Doch viel wichtiger wird für die Hessen sein, dass sie sich auch an der Elbe auf Meier verlassen können. Vor allem trifft er gegen den HSV auch ziemlich oft. Gelingt ein Dreier beim Liga-Dino, kann sich die Eintracht nicht mehr vor der Europa-League drücken und dem Ziel Klassenerhalt als erreicht ansehen. Mit dann 36 Punkten und noch 14 weiteren Spielen muss schon jedes Spiel verloren werden, damit man noch absteigen kann.

In der Auswärtstabelle sieht die Leistung auf fremden Platz ganz gut aus. Mit dem neunten Rang steht man zwar im Mittelfeld, dennoch ist es als Aufsteiger eine starke Leistung in der Fremde. Drei Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen erreichte die Veh-Elf in neun Auswärtsspielen.

Die Verteidiger Schwegler und Jung werden wohl wieder mit von der Partie sein. Gegen Hoffenheim fiel Jung aus und Schwegler wurde erst spät eingewechselt. Beide Spieler litten unter einer Erkältung. Damit droht Laning und Celozzi wieder die Bank.

Alexander Meier schoss 12 Tore in 19 Spielen und ist damit natürlich bester Torschütze der SGE. Die Mittelfeldkollegen Stefan Aigner (7) und Inui Takashi (5) kommen zusammen auf 12 Treffer. Martin Laning und Pirmin Schwegler, beide ebenfalls im Mittelfeld beheimatet, trafen zusammen fünfmal, während Laning einmal mehr ein netzen konnte.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Der HSV bestritt das Nordderby gegen Werder Bremen und kam nicht gut ins Spiel. Die Spieler standen zu weit vom Gegner weg und Bremen hatte leichtes Spiel. Folgerichtig ging Werder in der 9. Minute durch einen Kopfball von Lukimya mit 1:0 in Führung. Das Gegentor weckte den Liga-Dino aber auf und von nun an war die Fink-Elf das bessere Team. Son setzte sich auf der linken Seite locker gegen Selassie durch und haute den Ball aus spitzem Winkel in die Maschen. SVW-Keeper Mielitz sah nicht gut bei dem Gegentor aus. Danach ließ der HSV wieder etwas nach, aber auch die Bremer wurden nicht stärker. Nach der Halbzeitpause kam der HSV wie die Feuerwehr aus der Kabine. Nach 26. Sekunden haute Aogo den Ball aus kurzer Distanz nach einem Tumult in die Maschen. Der Schiedsrichter übersah aber ein Handspiel von Aogo. In der 52. Minute überlief Aogo auf der linken Seite seine Bewacher und flankte den Ball mustergültig auf Rudnevs Fuß, der keine Mühe hatte, das Leder im Tor unter zu bringen. Doch wer dachte, das 3:1 war die Vorentscheidung, der täuschte sich. Nur zwei Minuten später verkürzte Sokratis auf 3:2. HSV-Torwart Adler sah nicht gut aus und beging seinen ersten Fehler im Trikot der Raute. Danach fiel das Spiel nur noch durch die beiden Gelb-Roten Karten für Fritz (80.) und Arnautovic (90.) auf. Ein leicht glücklicher aber nicht unverdienter Sieg für die Fink-Elf.

Wie spielte Eintracht Frankfurt am letzten Spieltag?

Die Hessen hatten Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim. Beide Mannschaften spielten gut auf und kamen zu mehreren Chancen. Die besten hatte Eintrachts Matmour, der an die Latte köpfte und für Hoffenheim Volland, der an Frankfurts-Keeper Trapp scheiterte. In der 35. Minute brach Lanig den Bann und erzielte das 1:0, hatte dabei aber Glück, dass der Ball noch abgefälscht wurde. Im zweiten Durchgang hätte Firmino schon früh den Ausgleich erzielen müssen. Fand aus einem Meter aber seinen Meister in Trapp. Volland machte es besser und glich in der 65. Minute für die Kraichgauer aus. Der Jubel der Hoffenheimer hielt aber nicht lange, da Aigner bereits in der 67. Minute die alten Verhältnisse wieder herstellte und zum 2:1 für die SGE traf. Das reichte der Veh-Elf um die drei Punkte zu sichern, gegen weiterhin verbesserte, aber immer noch nicht guten Hoffenheimern. Ein verdienter Sieg für den Aufsteiger.

Mögliche Aufstellung:

HSV

Adler – Diekmeier, Bruma, Westermann, Jansen – Badelj – Arslan, Aogo – van der Vaart – Rudnevs, Son
Trainer: Fink

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Schwegler, Rode – Aigner, Meier, Inui – Lakic
Trainer: Veh

Formcheck:

HSV

27/01/2013 Bundesliga Hamburg – Bremen S – 3:2
20/01/2013 Bundesliga Nürnberg – Hamburg U – 1:1
12/01/2013 Freundschaftsspiele Hamburg – Austria Wien S – 2:0
09/01/2013 Freundschaftsspiele Hamburg – M’gladbach U – 2:2
15/12/2012 Bundesliga Leverkusen – Hamburg N – 3:0
07/12/2012 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim S – 2:0

Frankfurt

26/01/2013 Bundesliga E. Frankfurt – Hoffenheim S – 2:1
19/01/2013 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt N – 3:1
11/01/2013 Freundschaftsspiele M’gladbach – E. Frankfurt N – 3:2
15/12/2012 Bundesliga Wolfsburg – E. Frankfurt S – 0:2
08/12/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Bremen S – 4:1
30/11/2012 Bundesliga Düsseldorf – E. Frankfurt N – 4:0

HSV: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Frankfurt: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: HSV gegen Frankfurt

21.01.2011 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)
20.02.2010 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 0:0 (0:0)
13.12.2008 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)
02.03.2008 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 4:1 (1:0)
24.02.2007 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 3:1 (1:0)
17.09.2005 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 1:1 (0:0)
22.05.2004 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 2:1 (1:1)
21.10.2000 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)
03.12.1999 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)
14.11.1998 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 0:1 (0:1)
08.12.1995 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 5:1 (4:0)
10.06.1995 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 3:1 (0:0)
13.11.1993 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 3:0 (0:0)
05.06.1993 Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 1:2 (0:1)

10 Siege HSV – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Frankfurt

Wett-Quoten HSV gegen Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg HSV: 2.25

Unentschieden: 3.40

Sieg Frankfurt: 3.10

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg HSV: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Frankfurt: 3.20

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Der HSV entwickelt sich langsam aber sicher zu einer Heimmacht. Nach Dortmund und Schalke wurde auch Nordrivale Werder Bremen vor dem eigenem Publikum besiegt. Das Hinspiel in Frankfurt verloren die Hamburger knapp mit 2:3 in der Commerzbank-Arena. In Hamburg treffen zwei Mannschaften aufeinander, die zurzeit ähnlich gut drauf sind. Einen Favoriten gibt es im Spiel nicht. Die Eintracht hat das Zeug auch bei heimstarken Hamburgern drei Punkte zu holen. In der Partie ist alles möglich und sie verspricht ein echtes Top-Spiel zu werden. Beide Offensiv-Reihen sind diese Saison stark und sind für viele Tore gut. Die Tagesform wird über Sieg oder Niederlage entscheiden. Die Fink-Elf hat durch den Heimvorteil etwas mehr Möglichkeiten und wird auch das zweite Heimspiel in Folge knapp für sich entscheiden. Einige Tore auf beiden Seiten werden fallen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg HSV | Beide Teams treffen (kleineres Risiko)

Wettquote auf Tipico: 2.30 | 1.52

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

31. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Düsseldorf vs Stuttgart

Düsseldorf Stuttgart Tipp – 02.02.2013 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 02.02.2013 um 15:30 Uhr, erwartet Aufsteiger Fortuna Düsseldorf den VfB Stuttgart in der heimischen Esprit-Arena. Düsseldorf steht mit 21 Punkten auf Rang 14 und hat ein Torverhältnis von 23:27. Die Schwaben haben nach 19 Spielen 25 Punkte auf dem Konto und haben ebenfalls ein negatives Torverhältnis von 21:32. Damit steht die Labbadia-Elf auf Platz elf. Beide Mannschaften verloren die ersten beiden Spiele nach der Rückrunde und stehen somit vor einem richtungsweisenden Spiel.

bundesliga wett-tipp Beide Teams treffen | Unentschieden (höheres Risiko) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Fortuna Düsseldorf

Für die Mannschaft von Trainer Norbert Meier läuft die Rückrunde bisher alles andere als gut. Der Start in die Bundesliga-Saison lief für die Fortuna deutlich besser. Nach zwei Spieltagen hatte man schon fünf Punkte auf dem Konto und hatte kein einziges Gegentor kassiert. Nach den ersten beiden Rückspielen hat man null Punkte und schon fünf Gegentreffer eingefangen. Noch hat der Aufsteiger acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Doch dieser wird schnell aufgebraucht sein, wenn die Mannschaft nicht bald wieder punktet. Die ersten 45 Minuten wurden, wie schon zuhause gegen Augsburg, komplett verschlafen. Sportdirektor Wolf Werner kündigte jetzt eine härtere Gangart für die Spieler an. Wer noch nicht begriffen hat, dass es um Stammplätze geht, der spinnt, so Werner. Trainer Meier behält unterdessen weiterhin die Ruhe und sagte, dass es als Aufsteiger normal ist, dass man mehr verliert als man gewinnt. Außerdem hatte man diese Phase auch in der Hinrunde, nachdem man so gut gestartet war. Lobenswert ist zudem noch, dass die Fortuna trotz frühem 0:2 Rückstand nochmal richtig gut zurück gekommen ist. Das Eigentor war besonders ärgerlich. Das verdient Respekt, wenn eine Mannschaft dann so noch einmal zurück kommt, so Meier.

Damit der Klassenerhalt nicht noch in Gefahr gerät, soll eine weitere Verpflichtung in der Transferperiode unter Dach und Fach gebracht werden. Christian Leonel Ramirez soll die Innenverteidigung verstärken. Der U-20 Nationalspieler aus Ecuador wird in den nächsten Tagen einen Vertrag am Rhein unterschreiben. Zudem macht die Genesung von Langeneke Hoffnung auf erfolgreichere Zeiten. Der erfahrene Abwehrspieler war bis zum 13. Spieltag in der Hinrunde ein wichtiger Bestandteil des Teams, fiel dann aber lange verletzt aus. Ein Einsatz gegen den VfB könnte dieses Wochenende klappen.

Die Heimbilanz der Meier-Elf ist für einen Aufsteiger gar nicht mal so schlecht, ist aber auch nicht wirklich gut. Mit drei Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen belegt man in der Heimtabelle Platz 13 nach zehn Heimpartien.

Stürmer Dani Schahin ist mit sechs Toren in 16 Spielen treffsicherster Spieler der Fortuna. Sturmpartner Stefan Reisinger erzielte in 11 Einsätzen fünf Tore. Nando Rafel erzielte als Stürmer genauso viele Tore wie die Mittelfeldspieler Robbie Kruse, Ken Ilsö und Oliver Fink. Auch Abwehrspieler Jens Langeneke netzte schon zweimal ein.

Teamcheck VfB Stuttgart

Auch die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia startete ähnlich schlecht in die Rückrunde, wie der kommende Gegner aus Düsseldorf. Null Punkte und 0:4 Tore stehen nach der Winterpause zu Buche. Allerdings hießen die Gegner der Schwaben Wolfsburg und Bayern, während die Fortuna gegen Augsburg und Gladbach verlor. Nach der achten Niederlage gegen die Bayern in Folge ist die Stimmung bei den Stuttgartern ähnlich schlecht wie in der Hinrunde, als man nach zwei Spielen ebenfalls zwei Niederlagen zum Saisonstart kassierte und im Hinspiel bei den Bayer mit 1:6 unter die Räder kam. Die Niederlage gegen den Rekordmeister war eigentlich fast eingeplant. Die Art und Weise aber wieder sehr bitter. Nach Molinaros Fehlpass geriet der VfB um den eigenen Lohn und schenkte den Bayern die Führung. Schon sechs Tore nach groben Patzern sind zusammen mit Hoffenheim Liga-Höchstwert. Schon im Hinspiel bei den Bayern kassierten die Schwaben vier Gegentore durch Ballverluste. Die dritte Niederlage in Folge steht damit fest und die Europa-League Teilnahme ist stark gefährdet. Vier Punkte Rückstand sind es auf Tabellenplatz sechs (Schalke 04).

Für Stuttgart geht es jetzt beim Aufsteiger darum, den Anschluss zu den Europapokalplätzen nicht komplett aus den Augen zu verlieren. Eine weitere Niederlage beim Aufsteiger bedeutet, dass die Krise im vollen Gange ist und bei dem ungeduldigen Stuttgarter Publikum für negative Stimmung sorgt. Die Schwache Abwehr muss zur Stabilität finden, ansonsten wird man eine graue Maus bleiben und steckt im Mittelfeld der Liga fest.

Trainer Labbadia konnte sich endlich dazu durchringen, den Vertrag beim VfB zu verlängern. Der ehemalige Stürmer unterschrieb seinen neuen Kontrakt bis 2015 und wird weiterhin die Geschicke an der Seitenlinie im Schwabenland lenken.

Viele Hoffnungen wird die Labbadia-Elf aufgrund ihrer Auswärtsstärke haben. Vier Siege, zwei Remis und vier Niederlagen erspielte man in der Fremde. Das bedeutet einen guten vierten Rang in der Auswärtstabelle.

Harnik ist aufgrund seiner Gelb-Roten Karte gesperrt und ist zum zuschauen verdammt. Für ihn wird wohl Hajnal von Beginn an spielen.

Vedad Ibisevic ist bester VfB-Torjäger. Mit 10 Toren ist der Stürmer bester Torschütze im Team. Sturmkollege Martin Harnik traf bisher fünfmal. Zwei Tore steuerte Mittelfeldspieler Christian Gentner bei.

Wie spielte Fortuna Düsseldorf am letzten Spieltag?

Aufsteiger Düsseldorf war in Mönchengladbach zum Rhein-Derby zu Gast. Die Fohlen übernahmen zunächst die Spielkontrolle. Schon nach 6 Minuten ging der Gastgeber mit 1:0 durch ein Eigentor in Führung. Juanan traf ins eigene Tor. Der Pechvogel fälschte den Ball unhaltbar für Torhüter Giefer ab. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Schon in der 14. Minute erhöhte Herrmann, nach gutem Zusammenspiel mit de Jong. Danach passierte nicht mehr viel. Nach dem Seitenwechsel wurde die Fortuna etwas stärker. Schahin verkürzte in der 50. Minute auf 2:1 durch einen Handelfmeter. Düsseldorf machte dieser Treffer aber weniger Mut, denn Gladbach war dem 3:1 näher, als der Aufsteiger dem Ausgleich. Zweimal scheiterte Arango noch am starken F95-Keeper Giefer. Ein verdienter Sieg für die Favre-Elf.

Wie spielte der VfB Stuttgart am letzten Spieltag?

Die Schwaben hatten zum Südgipfel den FC Bayern München zu Gast. Bayern übernahm die Spielkontrolle und der VfB traute sich nicht so wirklich nach vorne. Die Defensive der Stuttgarter stand aber noch sicher. Glück für den Rekordmeister, dass Harnik nur den Pfosten traf. Nach dem Pausentee das gleiche Bild. Bayern diktierte das Spiel und der VfB verteidigte. Nach katastrophalem Fehlpass von Molinaro schnappte sich Mandzukic das Leder, umkurvte Stuttgarts Schlussmann Ulreich und schob zum 1:0 für die Gäste in der 50. Minute ein. Die Münchner wurden jetzt noch sicherer und als Müller in der 72. Minute das 2:0 erzielte, war das Spiel gelaufen. In der 80. Minute sah Harnik die Gelb-Rote Karte. Ein verdienter und ungefährdeter Sieg für den FC Bayern.

Mögliche Aufstellung:

Düsseldorf

Giefer – Balogun, Latka, Malezas, J. van den Bergh – Tesche, Bodzek – Reisinger, Kruse, Bellinghausen – Schahin
Trainer: Meier

Stuttgart

Ulreich – Rüdiger, Tasci, Niedermeier, G. Sakai – Gentner, Kvist, Holzhauser – Okazaki, Ibisevic, Traoré
Trainer: Labbadia

Formcheck:

Düsseldorf

26/01/2013 Bundesliga Gladbach – Düsseldorf N – 2:1
20/01/2013 Bundesliga Düsseldorf – Augsburg N – 2:3
09/01/2013 Freundschaftsspiele Düsseldorf – Mons S – 4:1
05/01/2013 Freundschaftsspiele Mainz 05 – Düsseldorf N – 3:0
18/12/2012 DFB-Pokal Offenbach – Düsseldorf N – 2:0
15/12/2012 Bundesliga Düsseldorf – Hannover S – 2:1

Stuttgart

27/01/2013 Bundesliga Stuttgart – B. München N – 0:2
19/01/2013 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart N – 2:0
19/12/2012 DFB-Pokal Stuttgart – Köln S – 2:1
15/12/2012 Bundesliga Mainz 05 – Stuttgart N – 3:1
08/12/2012 Bundesliga Stuttgart – Schalke 04 S – 3:1
06/12/2012 UEFA Europa League, Gruppe E Stuttgart – Molde N – 0:1

Düsseldorf: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Stuttgart: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: Düsseldorf gegen Stuttgart

21.03.1997 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 0:4 (0:0)
24.11.1995 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 1:2 (1:0)
24.08.1991 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 0:3 (0:1)
04.05.1991 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 0:4 (0:3)
02.09.1989 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 4:2 (2:0)
11.04.1987 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 1:0 (1:0)
15.03.1986 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 0:7 (0:2)
27.10.1984 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 2:2 (2:2)
29.10.1983 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 3:0 (3:0)
11.09.1982 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 1:1 (0:0)
16.01.1982 Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart 2:3 (1:1)

3 Siege Düsseldorf – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 6 Siege Stuttgart

Wett-Quoten Düsseldorf gegen Stuttgart

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Düsseldorf: 3.20

Unentschieden: 3.25

Sieg Stuttgart: 2.25

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Düsseldorf: 3.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Stuttgart: 2.40

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide Mannschaften stehen nach dem schlechten Rückrunden-Start bereits unter Druck. Stuttgart und Düsseldorf verloren die ersten beiden Partien nach der Winterpause und sind so langsam zum Siegen verdammt. Die Heimniederlage der Fortuna tut noch am meisten weh und muss mit einem Sieg dringend wettgemacht werden. Die Schwaben verloren auch in der Hinrunde die ersten beiden Spiele und holten den ersten Punkt im Hinspiel gegen die Düsseldorfer. Es ist ein offenes Spiel zu erwarten, indem beide Clubs ihre Chancen kreieren werden. Der Heimvorteil könnte für die Rheinländer sprechen. Ein Unentschieden mit Toren ist bei dieser Partie am wahrscheinlichsten.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams treffen | Unentschieden (höheres Risiko)

Wettquote auf Tipico: 1.70 | 3.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

31. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Hoffenheim vs Freiburg

Hoffenheim Freiburg Tipp – 02.02.2013 um 15:30 Uhr

Die TSG Hoffenheim kämpft in dieser Saison gegen den Abstieg. Wer hätte vor Spielbeginn damit gerechnet. Sicher waren viele Teams, die gegen den Abstieg spielen würden, bei den zahlreichen Sportwetten Fans auf dem Zettel aber Hoffenheim gehörte bestimmt nicht dazu. Am kommenden Samstag muss die TSG gegen den Tabellenachten aus Freiburg antreten. In der heimischen Wirsol Rhein-Neckar-Arena wartet Hoffenheim auf einen Dreier. Diesen hat man nach zuletzt sehr schwachen Leistungen auch bitter nötig. Die Freiburger haben jedoch nichts zu verschenken. Immerhin kämpft die Streich-Elf um einen vorderen Tabellenplatz. Vielleicht eröffnen sich in der nächsten Saison sogar Möglichkeiten international vertreten zu sein? Für beide Kontrahenten geht es in dieser Begegnung somit um einiges. Die Fans dürfen sich am Samstag um 15:30 Uhr auf eine spannende Partie zwischen Hoffenheim und Freiburg einstellen.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hoffenheim

Nach dem 1:2 beim Aufsteiger aus Eintracht Frankfurt sind die Kraichgauer auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Mit einer Bilanz von drei Siegen, vier Unentschieden und 12 Niederlagen konnte man in der bisherigen Saison nur 13 Punkte einfahren. Auf den Tabellenletzten aus Fürth hat man dennoch vier Punkte Vorsprung. Der Anschluss zum Relegationsplatz ist noch nicht verloren, da man dieselbe Punktzahl wie Augsburg aufweist. Hoffenheim gilt als Schießbude der Bundesliga und hat bereits 43 Gegentore kassiert. Kein anderer Bundesligist weißt eine so schwache Abwehr auf. Die Offensive konnte mit 24 Toren nicht wirklich überzeugen.

Die Tabelle spiegelt für Manager Andreas Müller nur eine Momentaufnahme wieder: „Die Tabelle? Es bringt nichts, die jetzt anzuschauen. Die werde ich nach dem 34. Spieltag ansehen. Wir sind erst am 19. Spieltag. Wir sind noch nicht abgestiegen.“ Auch Trainer Marco Kurz ist zuversichtlich: „Wir haben den Glauben und die feste Überzeugung, dass wir uns da rausarbeiten können.“ Dennoch sollte man sich anhand der Statistiken langsam sorgen machen. Nur eines der letzten 14 Spiele konnte gewonnen werden. Eine Bilanz, die einiges über die Verfassung des Teams aussagt.

Immer wieder war Hoffenheim zuletzt in den Medien und sorgte für Schlagzeilen. Die kurzfristigen Transfers, die Trennung von Rekordspieler Compper und die ständigen Unsicherheiten vom einstigen Spitzentorwart Tim Wiese. Aus den letzten sechs Spielen holte man nur einen Punkt. Mit einer Bilanz von einem Unentschieden und fünf Niederlagen belegt man in der Formtabelle den letzten Platz. Nur fünf Tore resultieren aus den letzten sechs Ligaspielen. Die Abwehr musste die dreifache Anzahl an Gegentoren einstecken. Die gesamte Mannschaft wirkt verunsichert und dies äußert sich natürlich deutlich in den Ergebnissen, die auf dem Platz geliefert werden.

Aus zehn Heimspielen resultieren nur zwei Siege. Diesen Erfolgen stehen drei Unentschieden und fünf Niederlagen gegenüber. Zuhause wurden bisher 13 Tore erzielt und Tim Wiese musste auf der anderen Seite 22 Mal hinter sich greifen. Kein anderer Bundesligist hat zuhause so viele Gegentore bekommen wie Hoffenheim. Mit dieser schwachen Bilanz befindet sich die TSG in der Heimtabelle auf dem 16. Platz. Nur Augsburg und Fürth haben im eigenen Stadion schlechtere Leistungen erbracht.

Für den Klassenerhalt haben die Kraichgauer nochmals auf dem Transfermarkt zu geschlagen und verpflichteten de Camargo von Gladbach. Der Ex-Borusse soll die Hoffenheimer mit seinen Toren aus der Abstiegszone schießen. Im Heimspiel gegen Freiburg hat er gleich die Gelegenheit dazu.

Teamcheck Freiburg

Die Freiburger durften sich am letzten Bundesliga Spieltag gegen den Tabellenzweiten aus Leverkusen behaupten. Vor heimischer Kulisse kam man nicht über ein torloses Remis hinaus. Dennoch konnte die Streich-Elf dieses Ergebnis als Erfolg verbuchen. Nach 19 Bundesliga Spieltagen befindet man sich in der Tabelle auf dem achten Platz und weißt eine Bilanz von sieben Siegen, sieben Unentschieden und fünf Niederlagen auf. In der bisherigen Spielzeit wurden 28 Punkte eingefahren. Der Rückstand auf den Tabellensechsten aus Schalke beträgt lediglich einen mageren Zähler.

Aus den letzten sechs Spielen holten die Freiburger zwei Siege. Diese feierte man über Schalke und Greuther Fürth. Zuletzt verbuchte man jedoch zwei torlose Remis gegen Leverkusen und Mainz. In den letzten sechs Begegnungen weißt man eine Bilanz von zwei Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage auf. In der Formtabelle belegt man mit dieser Statistik den achten Platz. Fünf Tore konnte man in den letzten sechs Partien erzielen. Die Abwehr musste nur vier Gegentore hinnehmen und stellt somit die sicherste in den letzten sechs Begegnungen. Die Streich-Elf sollte anhand ihrer momentanen Form definitiv nicht unterschätzt werden.

Die Freiburger zählen zu den fünf auswärtsstärksten Teams in der Bundesliga. Mit einer Bilanz von drei Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen belegt man in der Auswärtstabelle den fünften Platz. In den Stadien der Gegner wurden bereits zehn Tore erzielt. Neben Bayern weißt Freiburg die sicherste Auswärtsabwehr auf und kassierte bisher nur acht Gegentore. Die Streich-Elf ist auswärts durchaus als gefährlich einzustufen.

Wie spielte Hoffenheim zuletzt in Bundesliga?

Die TSG aus Hoffenheim reiste am letzten Bundesliga Spieltag zum Aufsteiger nach Frankfurt. Beide Mannschaften lieferten sich in der Anfangsphase ein Duell auf Augenhöhe. Torchancen sollten nicht lange auf sich warten lassen. Da diese von den jeweiligen Kontrahenten nicht genutzt wurden, blieb es vorerst beim torlosen Remis. Mit steigender Spieldauer wurden die Hausherren jedoch immer stärker und sollten nach 35 Minuten zur verdienten Führung durch Lanig kommen. Die Gäste wirkten nach dem Rückstand verunsichert. Die Eintracht war am Drücker, konnte vor der Halbzeitpause die Führung jedoch nicht ausbauen. Im zweiten Durchgang wurden die Kraichgauer stärker und erspielten sich einige guten Torgelegenheiten. Nach 65 Minuten konnte Volland den Ausgleich unter Dach und Fach bringen. Der Ausgleich war jedoch nur von kurzem Bestand. Nur zwei Minuten später kamen die Hausherren, aufgrund vieler individueller Abwehrfehler der Gäste, zur erneuten Führung. Vom erneuten Rückstand sollten sich die Gäste nicht mehr erholen. Die Eintracht verwaltete das Ergebnis und konnte somit drei Punkte einfahren.

Wie spielte Freiburg zuletzt in Bundesliga?

Die Breisgauer empfingen am letzten Bundesliga Spieltag den Tabellenzweiten aus Leverkusen. In den ersten Minuten neutralisierten sich die Kontrahenten mehr oder weniger. Beide Abwehrreihen standen sehr hoch und machten dem Gegner somit das Leben schwer. Torchancen wurden kaum geboten. Nach der anfänglichen Eingewöhnungsphase erhöhten beide Teams die Schlagzahl. Dennoch wurden kaum guten Torgelegenheiten geboten. Die Defensive der beiden Mannschaften war einfach zu stark und ließ kaum etwas zu. Als Höhepunkt im ersten Durchgang wurde der Lattenknaller vom Freiburger Rosenthal verzeichnet. Nach dem Seitenwechsel setzten beide Kontrahenten auf ihre Offensive und die ersten guten Torgelegenheiten sollten nicht lange auf sich warten lassen. Nach 52 Minuten scheiterte Rolfes für Leverkusen am Pfosten. Im Abschluss fehlte auf beiden Seiten die letzte Entschlossenheit. Oftmals kam der entscheidende Pass nicht an. Nach 71 Minuten nagelte Schürrle den Ball an den linken Pfosten. In der finalen Phase der Begegnung spielten beide Teams auf Sieg. Da die Torchancen nicht verwertet wurden, blieb es jedoch beim Unentschieden.

Direktvergleich zwischen Hoffenheim vs. Freiburg

Beide Kontrahenten sind bereits zehn Mal aufeinander getroffen. 50 Prozent der Spiele konnte Freiburg mit einem Sieg für sich entscheiden. Nur zwei Begegnungen brachten Hoffenheim als Sieger hervor. In weiteren drei Spielen teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Im Hinspiel konnte die Streich-Elf einen 5:3 Erfolg verbuchen.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Wiese – Beck, Delpierre, Vestergaard, Johnson – Weis, Polanski – Roberto Firmino, Volland, Usami – de Camargo
Trainer: Kurz

Freiburg

Baumann – Hedenstad, Krmas, Diagne, Sorg – Schuster, Flum – Schmid, D. Caligiuri – Rosenthal, M. Kruse
Trainer: Streich

Formcheck:

Hoffenheim

26/01/2013 Bundesliga Frankfurt – Hoffenheim N – 2:1
19/01/2013 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach U – 0:0
11/01/2013 Freundschaftsspiele Hoffenheim – Heerenveen S – 3:1
08/01/2013 Freundschaftsspiele Hoffenheim – Sparta S – 1:0
16/12/2012 Bundesliga Hoffenheim – Dortmund N – 1:3
07/12/2012 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim N – 2:0

Freiburg

26/01/2013 Bundesliga Freiburg – Leverkusen U – 0:0
19/01/2013 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg U – 0:0
07/01/2013 Freundschaftsspiele Xerez – Freiburg S – 1:8
18/12/2012 DFB-Pokal Karlsruhe – Freiburg S – 0:1
15/12/2012 Bundesliga Schalke 04 – Freiburg S – 1:3
08/12/2012 Bundesliga Freiburg – Fürth S – 1:0

Hoffenheim: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Freiburg: 4 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Hoffenheim gegen Freiburg

26.11.2011 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 1:1 (1:0)
14.11.2010 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 0:1 (0:0)
28.03.2010 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 1:1 (0:0)
22.02.2008 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 2:0 (1:0)

1 Sieg Hoffenheim – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Freiburg

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Freiburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hoffenheim: 2.50

Unentschieden: 3.30

Sieg Freiburg: 2.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hoffenheim: 2.50

Unentschieden: 3.40

Sieg Freiburg: 2.90

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Anhand der Wettquoten, die von den unterschiedlichen online Wettanbietern offeriert werden, lässt sich bereits erkennen, dass es sich hierbei um eine ausgeglichene Begegnung handelt. Aufgrund des Heimvorteils wird der TSG ein leichter Vorteil eingeräumt. Es fällt jedoch schwer einen genauen Spielausgang vorherzusagen. Hoffenheim hat die schlechteste Abwehr in der Bundesliga aber dennoch das Publikum im Nacken. Wir halten beide Mannschaften für stark genug, um mindestens ein Tor zu erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

31. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Schalke vs Fürth

Schalke Greuther Fürth Bayern Tipp – 02.02.2013 um 15:30 Uhr

So richtig kommen die Königsblauen in der bisherigen Rückrunde noch nicht in Schwung. Im ersten Spiel setzte man sich mit einem 5:4 Erfolg gegen Hannover durch. Zuletzt musste man sich jedoch beim Abstiegskandidaten aus Augsburg mit einem torlosen Remis zufrieden geben. Am kommenden Spieltag trifft man nun auf einen weiteren Abstiegskandidaten. In der heimischen Veltins-Arena empfängt man den Tabellenletzten Greuther Fürth. Die Begegnung wird am Samstag den 02.02. um 15:30 Uhr angepfiffen. Das Tabellenschlusslicht aus Fürth konnte in der bisherigen Saison nur einen Sieg verbuchen. Auf Schalke wird man es gewiss nicht einfach haben. Dennoch werden beide Kontrahenten bestrebt sein, alles in dieser Partie zu geben. Die Schalker wollen die vorderen Tabellenplätze ins Visier nehmen und die Kleeblätter kämpfen um den Klassenerhalt. Wer wird in dieser Begegnung die besseren Karten haben? Ein Blick auf unsere Analyse könnte sich als hilfreich erweisen.

bundesliga wett-tipp Sieg Schalke (Halbzeit / Endstand) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Schalke 04

Die Knappen können mit der zuletzt erbrachten Leistung nicht zufrieden sein. In Augsburg holte man nach einen torloseren Remis und einer schwachen Vorstellung nur einen Punkt. Viele stellen sich bereits jetzt die Frage, inwiefern Neutrainer Keller zum Team durchdringt und dieses auf die kommenden Begegnungen vorbereiten kann. Nach 19 Spieltagen rangieren die Schalker auf dem sechsten Tabellenplatz und weisen eine Bilanz von acht Siegen, fünf Unentschieden und sechs Niederlagen auf. Der Rückstand auf den Tabellendritten aus Dortmund beträgt bereits sieben Punkte. Die direkte Qualifikation für die Königsklasse ist somit in weite Ferne gerückt. Zum Tabellenvierten aus Frankfurt fehlen nur vier Punkte. Bei noch 15 ausstehenden Spielen kann dieser Rückstand durchaus aufgeholt werden.

Aus den letztens sechs Spielen konnten die Königsblauen nur einen Dreier holen. Diesen erzielte man im vorletzten Spiel gegen Hannover. Nach 90 Minuten setzte man sich mit einem 5:4 durch. Ganze drei Niederlagen kassierte man in den letzten sechs Partien. Man musste sich gegen Freiburg, Stuttgart und Hamburg geschlagen geben. Mit Gladbach teilte man sich die Punkte. Alles in allem keine wirklich überragende Leistung. Mit dieser Bilanz belegen die Königsblauen in der Formtabelle den 15. Platz. In den letzten sechs Spielen wurden neun Tore erzielt. Die Abwehr musste ganze 14 Gegentore hinnehmen. Nur Bremen und Hoffenheim kassierten in den letzten sechs Spielen mehr Gegentore. Die Keller-Elf legt somit eine eklatante Abwehrschwäche an den Tag.

Zuhause sollten die Königsblauen dennoch nicht unterschätzt werden. In den letzten zehn Heimspielen konnte man sechs Siege verbuchen. Dem stehen zwei Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. In der Veltins Arena wurden insgesamt 20 Tore erzielt und die Abwehr musste 13 Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser Bilanz befindet sich Schalke in der Heimtabelle auf dem fünften Platz.

Teamcheck Greuther Fürth

Der Tabellenletzte aus Fürth ist bei vielen Sportwetten Fans ein heißer Kandidat auf den Abstieg in die zweite Bundesliga. Nach 19 Spieltagen hat man nur einen Sieg auf dem Konto. Mit einer Bilanz von einem Sieg, sechs Unentschieden und 12 Niederlagen befindet man sich auf dem letzten Tabellenplatz und konnte in dieser Saison nur neun Punkte holen. Der Rückstand auf den Relegationsplatz, der zurzeit von Augsburg belegt wird, beträgt dennoch nur vier Punkte. Rein rechnerisch ist in dieser Saison noch viel möglich für die Kleeblätter. Ein großes Problem stellt die Offensive dar. Kein anderer Bundesligist hat in der bisherigen Saison so wenig Tore geschossen, wie Greuther Fürth. Die Abwehr konnte ebenfalls nicht überzeugen und musste bereits 33 Gegentore hinnehmen.

Trainer Mike Büskens wirkte nach dem 0:3 gegen Mainz ziemlich geknickt. Trotz der zuletzt schwachen Leistungen seiner Mannschaft erhält Büskens Rückendeckung von den Verantwortlichen in Fürth. Vielleicht reicht die Klasse des Kaders einfach nicht aus, um im Oberhaus mitspielen zu können? Seit nunmehr 17 Spielen warten die Kleeblätter auf einen Sieg, den Fans wurde bis jetzt noch kein einziger Heimsieg vergönnt. Der Aufsteiger steht mit dem Rücken zur Wand.

Aus den letzten sechs Begegnungen resultiert nur ein Unentschieden. Dieses konnte man gegen Augsburg einfahren. Dem einen Punkt stehen fünf Niederlagen gegenüber. Mit dieser mehr als schwachen Bilanz belegen die Kleeblätter in der Formtabelle den vorletzten Platz. Nur ein Tor wurde in den letzten sechs Spielen erzielt. Die Abwehr musste zehn Gegentore in Kauf nehmen. Keine andere Mannschaft legte in den letzten sechs Spielen eine so große Torabschlussschwäche an den Tag.

In den letzten neun Auswärtsspielen konnten die Fürther nur einen Sieg feiern. Diesem Erfolg stehen drei Unentschieden und fünf Niederlagen gegenüber. In den Stadien der Gegner wurden bis jetzt nur sieben Tore erzielt. Die Abwehr musste auf der anderen Seite 15 Gegentore hinnehmen. In der Auswärtstabelle befindet sich Greuther Fürth auf dem vorletzten Platz.

Wie spielte Schalke 04 zuletzt in der Bundesliga?

Die Schalker gastierten im letzten Spiel in Augsburg. Beide Mannschaften agierten in der Anfangsphase auf einem überschaulichen Niveau. Die Gäste machten die Räume eng und versuchten auf diesen Weg den Spielfluss der Hausherren zu unterbinden. Diese spielten jedoch munter nach vorne und sollten zu ersten Halbchancen kommen. Wirkliche Hochkaräter waren jedoch nicht dabei. Die Offensive der Gäste schien nicht nach Augsburg mitgereist zu sein. Bis zur 37. Spielminute sollte es zu keiner einzigen Torchance für die Schalker kommen. Bis auf einen Drehschuss von Huntelaar gab es im ersten Durchgang für Schalke nichts zu verzeichnen. Augsburg konnte zwar hin und wieder die eine oder andere Torchance verbuchen, da diese aber nicht genutzt wurden, blieb es bis zum Pausentee beim torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel wurde den Fans mehr geboten. Beide Teams erspielten sich gute Möglichkeiten. Nur Tore wollten einfach nicht fallen. Nach 69 Minuten nagelte Mölders das Leder an den Pfosten. Glück für Schalke. Da in der finalen Phase der Begegnung keines der beiden Teams den Sieg suchte, blieb es auch nach 90 Minuten beim torlosen Remis.

Wie spielte Greuther Fürth zuletzt in der Bundesliga?

Der Aufsteiger Greuther Fürth empfing am letzten Bundesliga Spieltag den 1. FSV Mainz 05. Beide Mannschaften fanden schnell ins Spiel und waren von Beginn an voll da. Die Hausherren setzten auf eine gut organisierte Defensive und wollten auf diesen Weg zum Erfolg kommen. Mainz war somit gezwungen das Spiel zu machen. Wirkliche Torchancen sollten sich in den ersten Minuten jedoch nicht ereignen. Den ersten Durchgang konnten die jeweiligen Torhüter beider Teams ganz entspannt verbringen. Beide Mannschaften brachten offensiv nicht sonderbar viel zustande und somit ging es mit dem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Nach 53 Minuten gingen die Gäste durch Szalai mit 1:0 in Führung. Der Gegentreffer nagte am Selbstvertrauen der Hausherren. Diese brachten folglich nicht mehr viel zustande und kassierten nach 65 Minuten das 0:2 durch Malli. Die Gastgeber versuchten noch einmal ins Spiel zu finden, es fehlte ihnen jedoch an den Mitteln und somit kassierte man nach 84 Minuten das 0:3 durch Szalai. Die Begegnung war entschieden. Am Ende sollte es beim klaren Sieg der Gäste bleiben.

Direktvergleich zwischen Schalke 04 vs. Greuther Fürth

Beide Mannschaften trafen erst einmal aufeinander. Diese Begegnung wurde in der Hinrunde ausgetragen. Damals setzte sich Schalke in Fürth mit einem 2:0 Erfolg durch. Der Direktvergleich deutet somit auf einen Sieg der Königsblauen hin.

Mögliche Aufstellung:

Schalke

Hildebrand – Uchida, Höwedes, Matip, Fuchs – Neustädter, J. Jones, Farfan, Draxler, Michel Bastos – Huntelaar
Trainer: Keller

Greuther Fürth

Hesl – M. Zimmermann, Kleine, Sobiech, Baba – Klaus, Nehrig, Petsos, Stieber – Djurdjic, Azemi
Trainer: Büskens

Formcheck:

Schalke

26/01/2013 Bundesliga Augsburg – Schalke 04 U – 0:0
18/01/2013 Bundesliga Schalke 04 – Hannover S – 5:4
14/01/2013 Freundschaftsspiele Paderborn – Schalke 04 S – 1:2
08/01/2013 Freundschaftsspiele B. München – Schalke 04 N – 5:0
06/01/2013 Freundschaftsspiele Al Sadd – Schalke 04 S – 2:3
18/12/2012 DFB-Pokal Schalke 04 – Mainz 05 N – 1:2

Greuther Fürth

26/01/2013 Bundesliga Fürth – Mainz N – 0:3
19/01/2013 Bundesliga B. München – Fürth N – 2:0
11/01/2013 Freundschaftsspiele Fürth – FSV Frankfurt S – 2:1
09/01/2013 Freundschaftsspiele Fürth – Alkmar N – 2:3
06/01/2013 Freundschaftsspiele Büyüksehir – Fürth S – 0:2
15/12/2012 Bundesliga Fürth – Augsburg U – 1:1

Schalke: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Greuther Fürth: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Schalke gegen Greuther Fürth

Es liegt kein Direktvergleich beider Mannschaften in der Veltins-Arena vor. Fürth spielt erstmalig auf Schalke.

0 Siege Schalke – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Greuther Fürth

Wett-Quoten Schalke gegen Greuther Fürth

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Schalke: 1.33

Unentschieden: 5.00

Sieg Greuther Fürth: 9.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Schalke: 1.30

Unentschieden: 5.50

Sieg Greuther Fürth: 11.00

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Schalker zählen zu den fünf heimstärksten Teams in der Bundesliga und gelten somit auch gegen Fürth als klarer Favorit bei den zahlreichen online Wettanbietern. Ein Sieg der Königsblauen wird mit einer Wettquote von 1,30 bewertet. Wir gehen jedoch von einem schnellen Tor der Knappen aus und denken, dass die Mannschaft von Keller bereits zur Halbzeit führt. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen den Wettmarkt Sieg Schalke zur Halbzeit und zum Endstand.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Schalke (Halbzeit / Endstand)

Wettquote auf Tipico: 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

31. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Wolfsburg vs Augsburg

Wolfsburg Augsburg Tipp – 02.02.2013 um 15:30 Uhr

Am kommenden Samstag kommt es zum Duell zwischen Wolfsburg und Augsburg. Die Augsburger gastierten am Samstag um 15:30 Uhr in der Volkswagen-Arena. Die Wölfe legen in dieser Saison keine Konstanz an den Tag. Mal gewinnt man, mal verliert man. Am letzten Spieltag musste man sich trotz einer guten Leistung in Hannover mit 1:2 geschlagen geben und stand am Ende mit leeren Händen da. In der Tabelle konnte man sich, aufgrund der Niederlage gegen Hannover, nicht weiter nach vorne schieben und belegt weiterhin den 13. Platz. Im kommenden Duell muss man sich nun mit dem Abstiegskandidaten aus Augsburg messen. Der FCA zeigte sich in den letzten Spielen kämpferisch und konnte zuhause gegen Schalke ein Unentschieden erspielen. In Wolfsburg möchte man dies nun am liebsten wiederholen. Ein Selbstläufer wird dieses Spiel für beide Teams gewiss nicht werden.

bundesliga wett-tipp Wolfsburg siegt daheim gegen Augsburg – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Wolfsburg

Die Hecking Elf ist mit einem Sieg über Stuttgart in die Rückrunde gestartet. Viele Sportwetten Fans sind nun davon ausgegangen, dass man eine Serie starten würde. Dem war jedoch nicht so und im zweiten Rückrundenspiel musste man sich gegen Hannover 96 mit 1:2 geschlagen geben. Die Einstellung der Mannschaft stimmte, dennoch stand man am Ende mit leeren Händen da. Nach 19 Bundesliga Spielen befindet sich Wolfsburg auf dem 13. Tabellenplatz. Mit einer Bilanz von sechs Siegen, vier Unentschieden und neun Niederlagen konnte man bereits 22 Punkte einfahren. Bisher wurden 20 Tore erzielt und die Abwehr musste bereits 29 Gegentore in Kauf nehmen. Der Rückstand auf die internationalen Tabellenplätze beträgt mittlerweile sieben Punkte. Rein rechnerisch ist für Wolfsburg noch einiges zu holen. Wenn man eine starke Rückrunde spielt, könnte man sich in der Tabelle nach vorne schieben. Um dies zur verwirklichen, muss man an der Abschlussschwäche arbeiten.

Aus den letzten sechs Spielen resultieren zwei Siege. Man setzte sich gegen Stuttgart und Dortmund durch. Gegen Hannover, Frankfurt und Gladbach musste man sich jedoch geschlagen geben. Mit Hamburg wurden die Punkte geteilt. In der Formtabelle belegt die Hecking-Elf, mit einer Bilanz von zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen, den 13. Platz. In den letzten sechs Begegnungen wurden sieben Tore erzielt. Die Abwehr wies hin und wieder Schwächen auf und musste neun Gegentore zulassen. Der Angriff kann die Defizite des Defensivbereichs somit nicht kompensieren. Wenn man sich in der Bundesliga Tabelle weiter nach vorne arbeiten möchte, ist eine Leistungssteigerung erforderlich.

Die Wölfe haben in dieser Saison keinen Biss zuhause. In den letzten neun Heimspielen konnten nur zwei Siege eingefahren werden. Diesen Erfolgen stehen drei Unentschieden und vier Niederlagen gegenüber. In der Volkswagen-Arena wurden bisher acht Tore erzielt. Der Abwehr wurden in neun Heimspielen 14 Gegentore eingeschenkt. Auch hier zeichnet sich die Abschlussschwäche bzw. das Defizit im Defensivbereich der Wolfsburger ab. Wolfsburg befindet sich in der Auswärtstabelle auf dem 15. Platz.
Weiterhin findet eine Verkleinerung des Kaders in Wolfsburg statt. Pogatetz wird an den Premier League Aufsteiger West Ham United ausgeliehen und der 29 jähriger Stürmer Lakic unterschreibt einen Eineinhalb-Jahresvertrag bei Eintracht Frankfurt.

Teamcheck Augsburg

Die Augsburger haben wieder Kraft im Kampf um den Klassenerhalt gesammelt. Vor allem konnte man mit dem Unentschieden gegen Schalke an Selbstvertrauen gewinnen. Aufgrund der Niederlage der Hoffenheimer konnte der FCA erstmals den Relegationsplatz erklimmen. Trainer Markus Weinzierl ist mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Wir haben als Einheit auf dem Platz gestanden und gefightet, das macht mich sehr zuversichtlich.“

Mit einer Bilanz von zwei Siegen, sieben Unentschieden und zehn Niederlagen befindet sich Augsburg zurzeit auf dem 16. Tabellenplatz. In der bisherigen Saison wurden 15 Tore erzielt. Die Abwehr musste 31 Gegentore in Kauf nehmen. Der Rückstand auf den Tabellenfünfzehnten aus Nürnberg beträgt bereits acht Punkte. Mit dem Quäntchen Glück und vor allem dem notwendigen Kampfeswillen ist in 15 noch ausstehenden Bundesliga Begegnungen einiges möglich. Momentan wurde der direkte Abstieg vorrübergehend vermieden. Dennoch muss Augsburg nach hinten schauen, mit Hoffenheim hat man einen harten Konkurrenten im Nacken. Die TSG ist punktgleich und weißt lediglich das schlechtere Torverhältnis auf.

Aus den letzten sechs Spielen holte Augsburg einen Sieg, drei Unentschieden und zwei Niederlagen. In der Formtabelle befindet man sich mit dieser Bilanz auf dem 14. Platz. In den letzten sechs Begegnungen wurden sechs Tore erzielt. Die Abwehr musste acht Gegentore zulassen. Sicher ist diese Leistung noch steigerungswürdig, dennoch holten die Augsburger in der bisherigen Rückrunde vier Punkte aus zwei Spielen.

Auswärts zählt die Weinzierl-Elf nicht zu den Überfliegern und konnte aus neun Auswärtsspielen nur einen Sieg holen. Diesem Erfolg stehen drei Unentschieden und fünf Niederlagen gegenüber. In den Stadien den Gegner erzielte Augsburg bis jetzt acht Tore und musste 16 Gegentore hinnehmen. Mit dieser Bilanz belegt der FCA in der Auswärtstabelle den 16. Platz.

Wie spielte Wolfsburg zuletzt in der Bundesliga?

Die Wölfe reisten am letzten Bundesliga Spieltag nach Hannover. Bereits nach drei Minuten musste man einen Rückstand in Kauf nehmen. Das Tor für die Hausherren wurde von Abdellaoue erzielt. Die Gäste ließen sich jedoch nicht unterkriegen und erhöhten sofort die Taktzahl. Die Hausherren wurden in der eigenen Hälfte eingeschnürt und konnten sich nur selten befreien. Wenn man zu viele gute Torchancen ungenutzt verstreichen lässt, wird das im Fußball in der Regel bestraft und somit kamen die Gastgeber nach 38 Minuten zum 2:0 durch Diouf. Selbst mit zwei Toren Rückstand gaben sich die Wölfe nicht auf und machten Druck. Bis zur Halbzeitpause sollte ihnen aber kein Treffer gelingen. Nur eine Minute war im zweiten Durchgang verstrichen, als Madlung die Gäste wieder ins Spiel brachte. Die Hecking-Elf drängte nun auf den Ausgleich und machte das Spiel. Von den 96ern war nicht viel zu sehen. Sie hatten allerhand mit ihrer Defensive zu tun. Vor allem konnten sie sich aber beim Keeper Zieler bedanken. Der ließ kein weiteres Gegentor zu und somit mussten die Wölfe die Heimreise mit leeren Händen antreten.

Wie spielte Augsburg zuletzt in der Bundesliga?

Augsburg empfing am letzten Bundesliga Spieltag den FC Schalke 04. In den ersten Minuten wurde den Fans wahrhaftig kein Augenschmaus geboten. Beiden Mannschaften taten sich schwer. Die Hausherren suchten den Weg nach vorne, taten sich aber mit der Abwehr der Gäste schwer. Schalke machte die Räume eng und wollte somit das Aufbauspiel der Augsburger unterbinden. Die Offensive der Königsblauen ließ zu wünschen übrig. Der erste Torschuss sollte sich erst nach 37 Minuten für Schalke ereignen. Dieser blieb jedoch ungenutzt und somit ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Die Trainer schienen in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Beide Teams agierten nun besser auf dem Platz und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Dieser sollte jedoch nicht in Toren münden. Mölders Pfostenschuss war eines der Highlights im zweiten Durchgang. Da beide Mannschaften der letzte Siegeswille fehlte, blieb es nach 90 Minuten beim Unentschieden.

Direktvergleich zwischen Wolfsburg vs. Augsburg

Die Wolfsburger konnten im direkten Vergleich noch nie gegen Augsburg gewinnen. Beide Mannschaften trafen bereits viermal aufeinander. In zwei Begegnungen setzte sich Augsburg durch und in zwei weiteren Spielen trennten sich beide Kontrahenten mit einem Unentschieden. In der Hinrunde wurde den Fans ein torloses Remis geboten.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Fagner, Naldo, Kjaer, M. Schäfer – Träsch, Polak – Vieirinha, Diego, Perisic – Dost
Trainer: Hecking

Augsburg

Manninger – Philp, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek – Baier – Koo, Moravek, Ji, Werner – Mölders
Trainer: Weinzierl

Formcheck:

Wolfsburg

26/01/2013 Bundesliga Hannover – Wolfsburg N – 2:1
19/01/2013 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart S – 2:0
12/01/2013 Freundschaftsspiele Wolfsburg – Hertha S – 5:1
10/01/2013 Freundschaftsspiele Wolfsburg – Standard S – 3:1
09/01/2013 Freundschaftsspiele Bremen – Wolfsburg N – 2:1
06/01/2013 Freundschaftsspiele Besiktas – Wolfsburg S – 0:2

Augsburg

26/01/2013 Bundesliga Augsburg – Schalke U – 0:0
20/01/2013 Bundesliga Düsseldorf – Augsburg S – 2:3
13/01/2013 Freundschaftsspiele Augsburg – FSV Frankfurt U – 1:1
09/01/2013 Freundschaftsspiele Augsburg – Rostock S – 4:1
18/12/2012 DFB-Pokal Augsburg – B. München N – 0:2
15/12/2012 Bundesliga Fürth – Augsburg U – 1:1

Wolfsburg: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Augsburg: 2 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Wolfsburg gegen Augsburg

14.04.2012 VfL Wolfsburg – FC Augsburg 1:2 (1:1)

0 Siege Wolfsburg – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Augsburg

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Augsburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 1.83

Unentschieden: 3.50

Sieg Augsburg: 4.33

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 1.85

Unentschieden: 3.60

Sieg Augsburg: 4.60

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Wölfe konnten im letzten Spiel gegen Hannover überzeugen. Man lieferte eine gute Leistung ab und musste sich dennoch geschlagen geben. Gegen Augsburg hat man den Heimvorteil auf seiner Seite und wird mit allen Mitteln versuchen einen Dreier einzufahren. Wir gehen davon aus, dass die Wölfe sich gegen Augsburg durchbeißen werden und den Platz als Sieger verlassen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Wolfsburg

Wettquote auf Tipico: 1.85

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

31. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Mainz vs Bayern

Mainz Bayern Tipp – 02.02.2013 um 15:30 Uhr

Am Samstag um 15:30 Uhr tritt der deutsche Rekordmeister aus München erneut in der Bundesliga in Erscheinung. Die schwarz-gelben aus Dortmund unternehmen alles, um den deutschen Rekordmeister unter Druck zu setzen. Das Unterfangen scheint jedoch zu scheitern, da die Heynckes-Elf in der Bundesliga einfach nicht zu stoppen ist. Der Bayern Express rollte von Sieg zu Sieg. Als nächster Gegner steht Mainz auf dem Programm. Werden die 05er die Bayern ärgern können? Es trifft somit David auf Goliath. Die Begegnung zwischen dem Tabellenfünften aus Mainz und dem Tabellenersten aus Bayern wird in der Coface-Arena in Mainz ausgetragen. Die Bayern haben bereits 11 Punkte auf den Tabellenzweiten aus Leverkusen Vorsprung. Dortmund ist mit 12 Punkten Rückstand noch weiter abgeschlagen. In Mainz möchte man dieses Punktepolster weiterhin verteidigen und den nächsten Sieg auf dem Weg zur deutschen Meisterschaft einfahren.

bundesliga wett-tipp Bayern München siegt in Mainz – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Mainz 05

Die Mainzer durften im letzten Spiel einen 3:0 Erfolg gegen den Tabellenletzten aus Fürth verbuchen. Durch diesen Sieg konnte man sich in der Bundesliga Tabelle auf den fünften Platz schieben. Mit einer Bilanz von neun Siegen, drei Unentschieden und sieben Niederlagen sackte die Tuchel-Elf bereits 30 Punkte ein. Auf den Tabellendritten aus Dortmund hat man nur sechs Punkte Rückstand, rein rechnerisch ist die Champions League noch zu packen. Dennoch sollte man bei den Leistungen der Dortmunder, Leverkusener und Bayern auch realistisch sein und eher die Euroleague anpeilen. In den bisherigen 19 Bundesliga Spielen erzielte Mainz 27 Tore und musste 21 Gegentore in Kauf nehmen. Der Angriff kann durchaus als gefährlich eingestuft werden. Die Abwehr zählt neben Dortmund, Freiburg und Bayern zu den sichersten in der Bundesliga.

Ganz bitter für Mainz ist der Ausfall von Topstürmer Szalai. Er erzielte 11 der 27 Tore und ist im Match gegen die Bayern aufgrund seiner fünften gelben Karte gesperrt. Ein Ausfall, den Mainz definitiv nicht kompensieren kann. Szalai wurde bereits in der Winterpause von Spitzenvereinen wie Dortmund und Arsenal umworben.

Aus den letzten sechs Begegnungen holten die 05er insgesamt vier Siege. Man setzte sich gegen Fürth, Stuttgart, Hannover und Frankfurt durch. Mit Freiburg wurden die Punkte geteilt und gegen Gladbach zog man den Kürzeren. Mit einer Bilanz von vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage belegt Mainz in der Formtabelle den dritten Platz. In den letzten sechs Spielen wurden 11 Tore erzielt. Die Abwehr musste nur fünf Gegentore wegstecken und zählt somit zu den besten der Liga.

Aus neun Heimspielen resultieren sechs Siege für Mainz. Diesen Erfolgen stehen ein Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. Insgesamt holte Mainz 19 Punkte in der Coface-Arena. Zuhause wurden 14 Tore erzielt und nur sechs Gegentore zugelassen. Im eigenen Stadion verkörpert die Abwehr der Mainzer, neben den Bayern und Leverkusen, das Maß der Dinge. Mit dieser Bilanz befindet sich Mainz in der Heimtabelle auf Platz sechs.

Teamcheck Bayern München

Die Bayern spielen momentan in ihrer eigenen Liga und sind kaum zu stoppen. Im letzten Spiel gegen den VFB Stuttgart zeichneten sich die Münchner durch einen Ballbesitz von 62 Prozent aus und ließen nur vier Torschüsse zu. Das sagt alles über die momentane Form der Bayern aus. Mit einer Bilanz von 15 Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage befindet man sich ganz souverän auf Platz 1 in der Bundesliga Tabelle. Bisher haben die Bayern 48 Tore erzielt und nur sieben Gegentore musste Neuer in Kauf nehmen. Eine Bilanz mit der kein anderer Bundesligist mithalten kann. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Leverkusen beträgt mittlerweile 11 Punkte.

In den letzten sechs Spielen haben die Münchner keine einzige Niederlage kassiert. Mit vier Siegen und zwei Unentschieden konnte man 14 Punkte einfahren und befindet sich auf Platz 1 in der Formtabelle. Zehn Tore konnten Mandzukic und Co in den letzten sechs Begegnungen erzielen. Das Abwehrbollwerk der Münchner musste nur zwei Gegentore hinnehmen. Keine andere Abwehr stand in den vergangenen sechs Spielen so sicher. Wenn der Bayern Express erst einmal ins Rollen kommt, werden die Kontrahenten im wahrsten Sinne des Wortes überrollt.

Die Bayern treten auswärts stärker auf, als in der Allianz-Arena. Aus neun Auswärtsbegegnungen wurden acht Siege geholt. In Nürnberg trennte man sich mit einem Unentschieden. Somit wurden 25 Punkte aus den Stadien der Gegner entführt. Auswärts kassierten die Münchner erst ein Gegentor und konnten selbst 22 Tore verbuchen. Bayern verkörpert das mit Abstand stärkste Auswärtsteam in der Bundesliga.

Wie spielte Mainz 05 zuletzt in der Bundesliga?

Der FSV Mainz gastierte am letzten Bundesliga Spieltag in Fürth. Der Tabellenletzte setzte bereits in der Anfangsphase auf eine gut sortierte Defensive und wollte mit seinem Konterspiel zum Erfolg kommen. Die Mainzer waren somit gezwungen das Spiel zu machen. Man tat sich jedoch schwer und sollte kaum zu nennenswerten Torgelegenheiten kommen. Für die Schlussmänner beider Teams gab es im ersten Durchgang kaum Arbeit. Die Kontrahenten setzten nur wenig Akzente nach vorne und somit sollte es bis zum Pausenpfiff beim 0:0 bleiben. Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste den besseren Start und gingen durch ihr Stürmertalent Szalai mit 1:0 nach 53 Minuten in Führung. Die Hausherren wirkten nach dem Gegentor sehr verunsichert und fanden nicht mehr ins Spiel. Nach 65 Minuten erhöhte Malli auf 2:0 für die Gäste. Das Spiel war somit entschieden. Der Aufsteiger versuchte noch einmal zu kommen, fand aber kein Mittel um die Abwehr der 05er zu überwinden. In der 84. Minute erzielte Szalai den 3:0 Endstand und machte gleichzeitig seinen elften Treffer in dieser Saison perfekt.

Wie spielte Bayern München zuletzt in der Bundesliga?

Der deutsche Rekordmeister reiste am letzten Bundesliga Spieltag nach Stuttgart. Die Hausherren agierten aus einer gut organisierten Defensive. Die Angreifer der Bayern wurden meist gedoppelt und vereinzelt setzte man die Offensive mit einem Konter in Szene. Diese Taktik ging vor allem in der ersten Halbzeit auf. Die Bayern zeichneten sich durch einen sehr hohen Ballbesitz aus und hatten wesentlich mehr vom Spiel, kamen aber kaum zu nennenswerten Torchancen. Auf beiden Seiten kam es kaum zu nennenswerten Torgelegenheiten und somit ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang führte ein Abwehrfehler der Hausherren zur Führung der Bayern. Molinaro legte herrlich für den lauernden Mandzukic auf. Dieser bedankte sich postwendet mit dem 1:0. Mit der Führung im Rücken kamen die Bayern besser ins Spiel und sollten nach 72 Minuten zum 2:0 durch Müller kommen. In der 80. Spielminute flog Harnik mit Gelb-Rot vom Platz. Fortan musste Stuttgart in Unterzahl agieren. Der Sieg der Bayern war somit nicht mehr gefährdet.

Direktvergleich zwischen Mainz 05 vs. Bayern München

Mainz und Bayern sind bereits 17 Mal aufeinander getroffen. In 11 Begegnungen setzte sich der deutsche Rekordmeister durch. Vier Spiele konnte Mainz für sich entscheiden. In zwei weiteren Partien wurden die Punkte geteilt. In der Hinrunde setzten sich die Bayern mit einem 3:1 Erfolg durch.

Mögliche Aufstellung:

Mainz

Wetklo – Pospech, Svensson, Noveski, Junior Diaz – Baumgartlinger, Zimling – N. Müller, Ivanschitz, Soto – S. Parker
Trainer: Tuchel

Bayern

Neuer – Lahm, van Buyten, Dante, Alaba – Javi Martinez, Schweinsteiger – T. Müller, Kroos, Ribery – Mandzukic
Trainer: Heynckes

Formcheck:

Mainz

26/01/2013 Bundesliga Fürth – Mainz 05 S – 0:3
19/01/2013 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg U – 0:0
12/01/2013 Freundschaftsspiele RW Essen – Mainz 05 S – 0:1
06/01/2013 Freundschaftsspiele Brügge – Mainz 05 S – 0:1
05/01/2013 Freundschaftsspiele Mainz 05 – Düsseldorf S – 3:0
18/12/2012 DFB-Pokal Schalke 04 – Mainz 05 S – 1:2

Bayern

27/01/2013 Bundesliga Stuttgart – B. München S – 0:2
20/01/2013 Freundschaftsspiele Aachen – B. München S – 2:5
19/01/2013 Bundesliga B. München – Fürth S – 2:0
13/01/2013 Freundschaftsspiele Unterhaching – B. München S – 0:2
12/01/2013 Freundschaftsspiele FC Basel – B. München S – 0:3
08/01/2013 Freundschaftsspiele B. München – Schalke 04 S – 5:0

Mainz: 5 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Bayern: 6 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Mainz gegen Bayern

27.11.2011 1. FSV Mainz 05 – Bayern München 3:2 (1:0)
19.02.2011 1. FSV Mainz 05 – Bayern München 1:3 (0:1)
22.08.2009 1. FSV Mainz 05 – Bayern München 2:1 (2:0)
16.12.2006 1. FSV Mainz 05 – Bayern München 0:4 (0:2)
23.04.2006 1. FSV Mainz 05 – Bayern München 2:2 (2:2)
07.05.2005 1. FSV Mainz 05 – Bayern München 2:4 (1:2)

2 Siege Mainz – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Bayern

Wett-Quoten Mainz gegen Bayern

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Mainz: 8.00

Unentschieden: 4.50

Sieg Bayern: 1.40

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Mainz: 8.00

Unentschieden: 4.30

Sieg Bayern: 1.45

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Münchner gehen als klarer Favorit in diese Begegnung. Bei den zahlreichen online Wettanbietern wird ein Sieg der Bayern mit einer Wettquote um die 1,45 gehandelt. Vor allem wird den Mainzern der Verlust von Szalai teuer zu stehen kommen. Der Stürmer erzielte 11 von 27 Toren für Mainz. Sein Ausfall kann definitiv nicht kompensiert werden. Der Bayern Express wird auch Mainz überrollen und den nächsten Sieg auf dem Weg zur deutschen Meisterschaft einfahren.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Bayern

Wettquote auf Tipico: 1.45

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

31. Januar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Werder Bremen vs Hannover

Werder Bremen Hannover Tipp – 01.02.2013 um 20:30 Uhr

Bereits 19 Bundesliga Spieltage liegen hinter uns. Die Rückrunde ist in vollem Gange und die jeweiligen Bundesligisten versuchen ihre Ziele um jeden Preis zu verwirklichen. Für die Einen läuft es besser als für die Anderen. Am kommenden Freitag starten die Teams in den 20. Bundesliga Spieltag. Am Freitag wird dieser mit der Begegnung zwischen Werder Bremen und Hannover 96 um 20:30 Uhr eröffnet. Die Partie wird im Weserstadion ausgetragen. Es trifft der Tabellenzwölfte auf den Tabellenzehnten. Beide Teams sind in dieser Begegnung auf einen Sieg angewiesen. Vor allem Bremen könnte mal wieder ein Erfolgserlebnis gebrauchen. Nach zuletzt zwei Niederlagen infolge, wird es langsam aber sicher mal wieder Zeit einen Dreier einfahren zu können. Hannover setzte sich im letzten Spiel gegen Wolfsburg durch und möchte nun eine Serie starten. Wird es den 96ern gelingen in Bremen zu punkten? Die Fans dürfen sich auf eine spannende und hoffentlich torreiche Begegnung einstellen.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Werder Bremen

Bremen musste sich am Sonntag im Derby gegen Hamburg mit 2:3 geschlagen geben. Nach zwei gelb-roten Karten waren die Bremer nachher nur noch zu neunt auf dem Platz. Dennoch war es ein schönes Derby mit vielen Toren und einigen Spitzenszenen. Werder musste am Ende die Heimreise mit leeren Händen antreten. Bereits die zweite Niederlage infolge. In der Bundesliga Tabelle belegt man zurzeit den 12. Platz und weißt eine Bilanz von sechs Siegen, vier Unentschieden und neun Niederlagen auf. In der bisherigen Saison wurden 30 Tore erzielt. Die Abwehr musste auf der anderen Seite 37 Gegentore hinnehmen. Neben Hoffenheim und Hannover hat man somit die meisten Gegentore in dieser Saison kassiert.

Aus den letzten sechs Spielen konnte man nur einen Sieg holen. Diesen feierte man mit einem 4:1 Erfolg gegen Hoffenheim. Viermal musste man sich geschlagen geben. Gegen Dortmund, Hamburg, Frankfurt und Leverkusen hatte die Schaaf-Elf das nachsehen und ging mit leeren Händen aus. Mit Nürnberg teilte man sich die Punkte. Aus den letzten sechs Begegnungen holte Werder nur vier Punkte. Mit einer Bilanz von einem Sieg, einem Unentschieden und vier Niederlagen belegt man in der Formtabelle den 16. Platz. Neun Tore konnte man in den letzten sechs Partien erzielten. Die Abwehr wies jedoch erhebliche Schwächen auf und musste doppelt so viele Gegentore in Kauf nehmen. Die momentane Form von Werder Bremen ist als unterirdisch zu bezeichnen. Es bedarf einer deutlichen Leistungssteigerung, falls man sich in der Tabelle weiter nach vorne arbeiten möchte.

In der bisherigen Saison feierte die Schaaf-Elf nur vier Heimsiege. Diesen Erfolgen stehen zwei Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. Im Weserstadion konnte man 14 Tore erzielen und musste 16 Gegentore hinnehmen. Mit dieser durchwachsenen Heimbilanz belegt Werder den 11. Platz in der Heimtabelle. Bremen verkörpert zurzeit keine sonderbar heimstarke Mannschaft.

Teamcheck Hannover 96

Hannover trat am letzten Bundesliga Spieltag gegen die stärker werdenden Wölfe an. Nach 90 Minuten konnte man den Platz mit einem 2:1 Erfolg verlassen. Dieser Sieg kam der Mannschaft jedoch teuer zu stehen. Neuzugang Sebastian Pocognoli flog bei seinem Ligadebut mit Rot vom Feld und der Innenverteidiger Mario Eggimann musste aufgrund eines Knöchelbruchs frühzeitig ausgewechselt werden. Für ihn könnte die Saison bereits gelaufen sein.

Dennoch konnte man nach zuletzt zwei Niederlagen infolge, nun endlich einen Erfolgserlebnis verbuchen. Der Sieg gegen Wolfsburg wird der Mannschaft Selbstvertrauen geben und vielleicht kann man sogar zu den vorderen Tabellenplätzen aufschließen. Der Rückstand auf den Tabellensechsten aus Schalke beträgt nur drei Punkte, somit liegen die jeweiligen Kontrahenten dicht beieinander. Hannover befindet sich mit einer Bilanz von acht Siegen, zwei Unentschieden und neun Niederlagen auf Platz 10 in der Tabelle. Bisher wurden 38 Tore erzielt und 37 Gegentore kassiert.

Aus den letzten sechs Spielen holten die 96er drei Siege und drei Niederlagen. Insgesamt konnte man 13 Tore verbuchen und musste auf der anderen Seite 12 Gegentore zulassen. Der Angriff kann auf ganzer Linie überzeugen. Nur Leverkusen war genauso torgefährlich wie Hannover in den letzten sechs Begegnungen. Die Abwehr wackelte jedoch gewaltig.

Nur zwei Siege resultieren aus neun Auswärtsspielen. Diesen Erfolgen stehen sieben Niederlagen gegenüber. In den Stadien der Gegner konnte man 16 Tore erzielen und musste 23 Gegentore zulassen. Mit dieser schwachen Auswärtsbilanz findet man Hannover auf dem 15. Platz in der Auswärtstabelle wieder. Auswärts konnte die Slomka-Elf in dieser Saison nicht wirklich überzeugen.

Wie spielte Werder Bremen zuletzt in der Bundesliga?

Werder Bremen reiste am letzten Bundesliga Spieltag zum Nordderby nach Hamburg. Zwischen beiden Teams entwickelte sich in der Anfangsphase ein munterer Kick. Die Gäste erwischten jedoch den besseren Start und sollten bereits nach neun Minuten durch Lukimya mit 1:0 in Führung gehen. Die Hausherren suchten nach der passenden Antwort. Aufgrund vieler individueller Fehler konnte man die Abwehr der Bremer jedoch kaum in Bedrängnis bringen. Die Gäste wurden mit steigender Spieldauer immer passiver und somit kamen die Gastgeber nach 22 Minuten zum Ausgleich durch Son. Hamburg wurde nun stärker. Die Abwehr der Gäste sollte man vor der Pause jedoch nicht mehr überwinden und somit ging es mit dem 1:1 in die Halbzeit. Direkt nach dem Wiederanpfiff kamen die Hausherren zum 2:1 durch Aogo. Der HSV setzte nach und sollte nach 52 Minuten mit dem 3:1 durch Rudnevs belohnt werden. Bremen gab im direkten Gegenzug die passende Antwort und verkürzte durch Sokratis auf 2:3. Beide Mannschaften lieferten sich nun einen offenen Schlagabtausch, um gegen Mitte des zweiten Durchgangs ein wenig Fahrt aus dem Spiel zu nehmen. Nach 80 Minuten folg Fritz aufgrund von erneutem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz. Bremen agierte nun in Unterzahl. In der Nachspielzeit musste Arnautovic das Feld mit Gelb-Rot ebenfalls verlassen. Am Ende sollte es beim knappen Sieg der Hausherren bleiben.

Wie spielte Hannover 96 zuletzt in der Bundesliga?

Die 96er empfingen am letzten Spieltag den VFL Wolfsburg. Die Hausherren erwischten einen Einstieg nach Maß und sollten bereits nach drei Minuten durch Abdellaoue in Führung gehen. Die Gäste aus Wolfsburg wollten prompt die direkte Antwort geben und kamen zu einigen guten Torchancen. Zieler war jedoch nicht zu überwinden. Die Gastgeber konnten sich dennoch kaum aus der Defensive befreien. Dennoch sollte man nach 38 Minuten mit 2:0 durch Diouf in Führung gehen. Wolfsburg drückte auf den Anschlusstreffer. Dies sollte vor der Pause jedoch nicht mehr gelingen. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste direkt zum Anschluss durch Madlung. Auch im zweiten Durchgang wurde den Fans Einbahnstraßenfußball geboten. Die Wölfe rannten an und wollten den Ausgleich erzwingen. Aufgrund der eigenen Abschlussschwäche und eines überragenden Zielers im Kasten der Hausherren sollte es am Ende bei der knappen Führung der Hannoveraner bleiben.

Direktvergleich zwischen Werder Bremen vs. Hannover 96

Beide Mannschaften trafen bereits 22 Mal aufeinander. 50 % der Begegnungen konnte Bremen für sich entscheiden. In fünf weiteren Spielen setzte sich Hannover durch und sechsmal teilten sich beide Teams die Punkte. Der Direktvergleich deutet auf einen Sieg der Bremer hin. In der Hinrunde konnte Hannover mit einem 3:2 den Platz als Sieger verlassen.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Mielitz – Ignjovski, Lukimya, Sokratis, Schmitz – Junuzovic – Ekici, Hunt, de Bruyne, Elia – Petersen
Trainer: Schaaf

Hannover

Zieler – Chahed, Djourou, Haggui, Pander – Schmiedebach, da Silva Pinto – Schlaudraff, Huszti – Abdellaoue, M. Diouf
Trainer: Slomka

Formcheck:

Werder Bremen

27/01/2013 Bundesliga Hamburg – Bremen N – 3:2
19/01/2013 Bundesliga Bremen – Dortmund N – 0:5
14/01/2013 Freundschaftsspiele Osnabrück – Bremen S – 1:2
11/01/2013 Freundschaftsspiele Bremen – Zwolle U – 2:2
09/01/2013 Freundschaftsspiele Bremen – Wolfsburg S – 2:1
07/01/2013 Freundschaftsspiele Trabzonspor – Bremen S – 0:2

Hannover

26/01/2013 Bundesliga Hannover – Wolfsburg S – 2:1
18/01/2013 Bundesliga Schalke 04 – Hannover N – 5:4
12/01/2013 Freundschaftsspiele Hannover – Utrecht N – 1:2
19/12/2012 DFB-Pokal Dortmund – Hannover N – 5:1
15/12/2012 Bundesliga Düsseldorf – Hannover N – 2:1
09/12/2012 Bundesliga Hannover – Leverkusen S – 3:2

Werder Bremen: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Hannover: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: Werder Bremen gegen Hannover

11.03.2012 Werder Bremen – Hannover 96 3:0 (1:0)
13.02.2011 Werder Bremen – Hannover 96 1:1 (0:1)
13.09.2009 Werder Bremen – Hannover 96 0:0 (0:0)
05.04.2009 Werder Bremen – Hannover 96 4:1 (1:0)
10.05.2008 Werder Bremen – Hannover 96 6:1 (2:0)
28.01.2007 Werder Bremen – Hannover 96 3:0 (1:0)
25.03.2006 Werder Bremen – Hannover 96 5:0 (2:0)
18.09.2004 Werder Bremen – Hannover 96 3:0 (1:0)
18.04.2004 Werder Bremen – Hannover 96 0:0 (0:0)
22.03.2003 Werder Bremen – Hannover 96 1:2 (1:1)
01.04.1989 Werder Bremen – Hannover 96 1:0 (0:0)
28.11.1987 Werder Bremen – Hannover 96 1:0 (0:0)
16.08.1985 Werder Bremen – Hannover 96 8:2 (4:2)

9 Siege Werder Bremen – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Hannover

Wett-Quoten Werder Bremen gegen Hannover

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Werder Bremen: 1.95

Unentschieden: 3.75

Sieg Hannover: 3.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Werder Bremen: 2.00

Unentschieden: 3.60

Sieg Hannover: 3.80

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide Kontrahenten zeichnen sich durch eine schwache Abwehr aus und laden den Gegner immer wieder zum Tore schießen ein. Der Offensivverbund der jeweiligen Teams ist immer für einen Treffer zu haben. Im Hinspiel trennte man sich mit einem 3:2 für Hannover. Wir gehen auch in dieser Begegnung von einigen Toren aus und tippen aus diesem Grund darauf, dass beide Mannschaften mindestens ein Tor erzielen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.47

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

2. Februar 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Kaiserslautern vs Köln

Kaiserslautern Köln Tipp – 05.02.2012 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 05.02.2012 um 17:30 Uhr, kommt es im Fritz-Walter-Stadion in der Pfalz zum Duell 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Köln. Der FCK steht auf dem 16. Rang der Tabelle und hat 18 Punkte auf dem Konto. Die Kölner sind auf Platz 14 abgerutscht und haben 21 Punkte auf der Habenseite. Anhand der Tabellenkonstellation kann man schon ablesen, welche enorme Bedeutung dieses Spiel für beide Mannschaften hat. Die Pfälzer haben mit dem Heimspiel die große Chance den Relegations-Platz zu verlassen und die Kölner können sich so richtig den Abstiegssumpf entziehen.

Teamcheck 1.FC Kaiserslautern

Der Start in die Rückrunde war für den FCK sicherlich nicht der schlechteste. Mit zwei Unentschieden gegen Bremen und Mitkonkurrent FC Augsburg lässt es sich eigentlich nicht schlecht leben. Gegen eine starke Bremer Mannschaft nicht verloren und Abstiegskonkurrent Augsburg auf Distanz gehalten. Es hätte auch schlimmer kommen können. Umso ärgerlicher, dass die Lauterer der fällige Elfmeter in der Nachspielzeit in Augsburg, nicht anerkannt wurde. So hängt der FCK weiter unten fest und muss dringend im Heimspiel gegen Köln drei Punkte holen.

Kurz vor Transferschluss gab der FCK noch Abwehrspieler Martin Amedick an Zweitligist Eintracht Frankfurt ab. Gleichzeitig verpflichtete man den polnischen Nationalspieler Ariel Borysiuk. Der Mittelfeldspieler entschied sich damit überraschend gegen den belgischen Erstligisten FC Brügge. Damit ist dem FCK ein guter Transfer kurz gelungen. Ein Spieler mit internationaler Erfahrung wird den „Roten Teufeln“ im Abstiegskampf sicher helfen können. Außerdem verliehen die Pfälzer noch Mittelfeldspieler Gil Vermouth. Der israelische Mittelfeldspieler wurde bis zum Saisonende an den niederländischen Erstligisten De Graafschap ausgeliehen. Eine Kaufoption besitzen die Niederländer nicht.

Trainer Marco Kurz wütete nach dem Augsburg-Spiel in Richtung Schiri Gräfe und dem nicht gegebenen Elfmeter, warum sollte sich Jörgensen fallen lassen, er war doch frei durch. Verständlicher Ärger beim Trainer. Selbst die Augsburger gaben zu, dass sie Glück hatten und der Schiri sich nicht getraut hat zu pfeifen. Ärgerliche Fehlentscheidung, die am Ende über den Klassenerhalt entscheiden könnte. Der von Werder Bremen ausgeliehene Stürmer Sandro Wagner sah das alles nach dem Spiel etwas gelassener. Man hatte auch Glück, die Augsburger hatten einige hundertprozentige Torchancen. So müssen wir mit dem Punkt eigentlich auch zufrieden sein, so Wagner.

Abwehrspieler Florian Dick, der zwei Tore in Augsburg erzielte, will nun im Spiel gegen Köln drei Punkte mit seiner Mannschaft einfahren und den FC somit hinter sich lassen. Mit seinen beiden Toren sicherte er den Punkt in Augsburg und sorgte damit für eine gute Ausgangslage gegen Köln. Hoffnungen machen ihm auch die neuen Spieler. Alle wurden gut aufgenommen und konnten sich schnell in die Mannschaft integrieren. Da sind einige gute Jungs bei. Wenn man es schafft sein eigenes Spiel aufzuziehen und Köln nicht ins Spiel kommen lässt, könnte man endlich wieder einen Dreier feiern. Zugute kommt dem FCK sicherlich, dass Nationalspieler Lukas Podolski verletzt ausfällt. Dennoch besitzen die Kölner noch genug Qualität, so Dick. Sollte man aber gegen die Domstädter keinen dreifachen Punktgewinn feiern können, dürfte es im Tabellenkeller wirklich eng für den FCK werden. Wenn nicht gegen kriselnde Kölner, wann dann?

Der beste Torschütze aus dem Team ist Itay Schechter mit drei Buden. Dahinter folgen jeweils mit zwei Treffern Dorge Kouemaha, Christian Tiffert und Florian Dick. Veränderungen an der Startaufstellung wird es wohl nicht viele geben. Es könnte aber sein, dass Trainer Kurz Neuzugang Borysiuk in die Anfangsformation mit einbaut.

Teamcheck: 1.FC Köln

Mit zwei Niederlagen startete der FC Köln in die Rückserie und befindet sich deshalb wieder mitten im Abstiegskampf. Das Spiel in der Pfalz beim FC Kaiserslautern wird zeigen, wo die Reise für die Kölner hingeht. Damit man den Abstiegskampf gut übersteht, verpflichteten die Kölner den Bochumer Chong Tese. Der Stürmer war eigentlich erst als Ergänzung zu Lukas Podolski und Milivoje Novakovic gedacht. Nach der Verletzung von Podolski wird Tese wohl erstmal den Part von „Poldi“ übernehmen müssen. Der gebürtige Japaner nahm auch an der Weltmeisterschaft 2010 teil und spielte für die Nationalmannschaft von Nordkorea.

Hat man nicht schon genug Sorgen, fällt auch noch Lukas Podolski für einige Wochen aus. Nach den bitteren zwei Pleiten zum Rückrundenstart, jetzt die nächste Hiobsbotschaft für die Kölner. Wie wichtig Podolski für den FC ist, zeigt die Statistik. Ohne „Poldi“ konnte der FC die letzten vier Spiele nicht gewinnen. Ein Unentschieden und drei Niederlagen. Der letzte Sieg ohne Podolski gelang am 27. März 2010 gegen Hannover 96 mit 4:1. Bei den Zahlen könnte man Angst bekommen. Denn Prinz Poldi fällt mindestens drei bis vier Wochen aus. In Köln mag man sich kaum vorstellen, wo man dann bei einer Rückkehr des Top-Stürmers in der Tabelle steht.

Die 1:4 Heimklatsche gegen den FC Schalke 04 wird die Mannschaft noch einige Tage beschäftigen. 50 Jahre nach der ersten Deutschen Meisterschaft der Kölner, geht wieder die Abstiegsangst in der Domstadt rum. Im ersten Durchgang hielt der FC noch gut mit. In der zweiten Hälfte ließ man sich regelrecht von den Königsblauen abschlachten. Mittelfeldspieler Sascha Riether hat den Ernst der Lage erkannt und mahnt seine Mitspieler, jetzt wachsamer zu sein. Podolski, der kurz vor dem Pausenpfiff noch die Riesenchance zum 2:0 vergab, fühlt sich bestätigt. Er habe immer davor gewarnt zu hohe Ansprüche an die Mannschaft zu stellen. Er sieht seine Kölner jede Saison zwischen Platz 10 und 18. Jetzt stehen wir wieder weit unten, so der Kölsche Jung.

Trainer Stale Solbakken bekommt mit Tese einen Stürmer. Sein Ruf nach Verstärkungen wurde erhört. Dennoch wird der Trainer kaum zufrieden damit sein. Seine Wunschspieler waren andere. Über Tese meinte er nur, er kennt den Spieler nicht so gut und hat ihn nur auf DVD gesehen. Sport-Boss Volker Finke verteidigt die Verpflichtung des Stürmers. Sicherlich habe er mit Trainer und Vorstand über Tese gesprochen. Es scheint also nicht nur auf dem Platz beim FC nicht zu stimmen, sondern auch neben dem Platz. Solbakken will auch weiter keine Aussagen darüber tätigen. Keine guten Vorzeichen für das richtungsweisende Spiel in Kaiserslautern. Will der FC den Abstiegskampf erfolgreich gestalten, muss mehr Ruhe in den Verein. Schwere Wochen stehen den Kölner Geißböcken in der Bundesliga bevor.

Top-Torjäger der Kölner ist Lukas Podolski mit 15 Buden. Dahinter folgt Christian Clemes mit vier erzielten Toren. Mato Jajalo traf dreimal ins gegnerische Tor. Novakovic und Cihi trafen jeweils zweimal. Ersetzen müssen die Kölner neben den verletzten Podolski auch Miso Brecko. Der Abwehrspieler sah die Rote Karte und wird in den nächsten zwei Spielen fehlen.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Kaiserslautern gegen Köln werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Kaiserslautern am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Augsburger begannen sehr stark gegen die Lauterer und zeigten das, was sie vorher so vermissen ließen. Tempo und gute Zweikämpfe brachten den Aufsteiger die Führung durch einen schönen Freistoß von Abwehrspieler De Jong bereits nach fünf Minuten. Nur 20 Minuten später fiel aber dennoch der Ausgleich für die Pfälzer durch Dick. Das störte den FCA aber nicht groß. Er spielte weiterhin gut, ließ aber einige hundertprozentige Torchancen liegen. So bestrafte der Fussballgott die Augsburger, die kurz nach der Halbzeit mit 1:2 in Rückstand geritten. Wieder war es Dick, der erneut für den FCK traf und die Führung herstellte. Augsburg zeigte Moral und kam noch zum 2:2 Ausgleich durch Hain in der 65. Minute. Danach ging die Partie flott weiter. Der FCA verballerte wieder einige Großchancen und hätte gewinnen müssen. Dennoch hatte sie auch Glück, dass der Schiri in der Nachspielzeit nicht auf Elfmeter für Kaiserslautern entschied.

Wie spielte Köln am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Podolski brachte seinen FC schon in der vierten Minute mit 1:0 in Führung. In der ersten Halbzeit lieferten die Kölner eine ordentliche Leistung ab. Nach der Führung zog man sich zurück und ließ Schalke kaum zu Möglichkeiten kommen. In der zweiten Halbzeit fiel durch Marica der Ausgleich nach 60 Minuten. Danach wurde Köln nervös und es war nix mehr vom FC zu sehen. Schalke überrannte die Kölner jetzt und brannte ein Offensiv-Feuerwerk ab. Marica traf zur Führung nach 72. Minuten. Die Schalker Angriffe nahmen kein Ende mehr und so ging man durch einen Elfmeter, den Huntelaar verwandelte, mit 3:1 in Führung. In der 82. Minute machte dann Höger alles klar. Der gebürtige Kölner erzielte mit dem 4:1 den Endstand. Der Schalker-Sieg war verdient, dennoch fiel er etwas zu hoch aus.

Mögliche Aufstellung:

Kaiserslautern

Trapp – Dick, Simunek, Yahia, Bugera – Sahan, Tiffert, Borysiuk, Fortounis – Shechter, Wagner
Trainer: Kurz

Köln

Rensing – Sereno, McKenna, Geromel, Eichner – Clemens, Lanig, Riether, Peszko – Jajalo – Novakovic
Trainer: Solbakken

Formcheck:

Kaiserslautern

28/01/2012  Bundesliga  Augsburg vs. Kaiserslautern  U – 2:2  
21/01/2012  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  U – 0:0  
13/01/2012  Freundschaftsspiele  Kaiserslautern vs. Eindhoven  U – 0:0  
08/01/2012  Freundschaftsspiele  Kaiserslautern vs. KAA Gent  N – 1:5  
21/12/2011  DFB-Pokal  Hertha vs. Kaiserslautern  N – 3:1  
18/12/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hannover  U – 1:1
                                                                                                                    
Köln

28/01/2012  Bundesliga  Köln vs. Schalke 04  N – 1:4  
21/01/2012  Bundesliga  Wolfsburg vs. Köln  N – 1:0  
13/01/2012  Freundschaftsspiele  Aachen vs. Köln  S – 1:2  
11/01/2012  Freundschaftsspiele  Köln vs. Utrecht  U – 0:0  
08/01/2012  Freundschaftsspiele  Hannover vs. Köln  U – 1:1  
16/12/2011  Bundesliga  B. München vs. Köln  N – 3:0
                                                                                                                                       
Kaiserslautern: 0 Siege – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Köln: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Kaiserslautern gegen Köln

16/01/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  1:1   
18/05/2008  2. Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  3:0   
20/05/2007  2. Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  2:2   
07/02/2006  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  2:2   
07/02/2004  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  1:0   
11/08/2001  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  2:1   
15/09/2000  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  3:1   
20/12/1997  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  3:2   
30/09/1995  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  1:1   
17/06/1995  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  3:1   
27/11/1993  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Köln  3:0

7 Siege Kaiserslautern – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Siege Köln

Wett-Quoten Kaiserslautern gegen Köln:

Bet365

Sieg Kaiserslautern: 1.75 

Unentschieden: 3.50

Sieg Köln: 4.75

Tipico

Sieg Kaiserslautern: 1.85  

Unentschieden: 3.50

Sieg Köln: 4.60

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide brauchen die Punkte dringend, um nicht noch weiter in den Abstiegsstrudel zu geraten. Gelingt dem FCK auch kein Sieg vor heimischem Publikum gegen den FC Köln, wäre man zehn Spiele ohne Sieg. Auf einen direkten Abstiegsplatz könnte man ebenfalls rutschen. Viel anders sieht die Lage bei den Kölnern auch nicht aus. Ein Sieg verschafft Luft nach unten, eine Niederlage und man wäre mit dem FCK punktgleich und in arge Abstiegssorgen geraten. Es wird ein hitziges Spiel werden, denn beide Mannschaften wissen was auf dem Spiel steht. Abstiegskrimi pur, beide Mannschaften werden auf Sieg spielen. Ob es am Ende dann zu einem Sieg einer Mannschaft reichen wird, steht in den Sternen. Ein torreiches Unentschieden halten wir daraus im möglichen Bereich. Aufgrund der Ausgangslage rechnen wir im Spiel mit einigen Toren. Vielleicht steht am Ende ein torreiches 2:2 Unentschieden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Mannschaften erzielen ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.