Bundesliga Tipps 22. Spieltag


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Bundesliga Tipps 22. Spieltag und Fussball Bundesliga Tipps im Allgemeinen.
14. Februar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Hoffenheim vs Stuttgart

Hoffenheim Stuttgart Tipp – 17.02.2013 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 17.02.2013 um 17:30 Uhr, empfängt die TSG Hoffenheim den VfB Stuttgart in der heimischen Wirsol Rhein-Neckar-Arena. Die Kraichgauer stehen immer noch auf Relegationsplatz 16 und haben 16 Punkte auf dem Konto. Das Torverhältnis ist mit 26:45 Toren sehr schlecht und könnte im Abstiegskampf noch entscheidend sein. Die Schwaben belegen Rang 14, haben aber deutlich mehr Punkte auf der Habenseite (25). Das Torverhältnis von 23:39 ist ebenfalls schlecht und negativ. Der Krisen-Gipfel im Derby ist für beide Clubs sehr wichtig. Der Verlierer dieser Partie geht unruhigen Zeiten entgegen.

bundesliga wett-tipp Hoffenheim siegt gegen Stuttgart – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck TSG Hoffenheim

Immer noch befindet sich die TSG Hoffenheim im Abstiegskampf. Wer gedacht hat, dass die Kraichgauer nur eine schlechte Hinrunde spielen, der hat sich schwer getäuscht. In Sinsheim wird das Abstiegsgespenst bis zur letzten Sekunde der Saison Einzug erhalten. Ein Club mit diesen finanziellen Möglichkeiten dank Mäzen Dietmar Hopp spielt gegen den Abstieg? Ja, denn die Mannschaft von Trainer Marco Kurz beweist eindeutig, dass Geld keine Tore schießt. Schon vor Saisonbeginn deutete sich an, dass man es schwer haben könnte. Die Verpflichtung von Torhüter Tim Wiese brachte viel Kritik ein. Bei den Fans ist der Schlussmann bis heute nicht wirklich beliebt. Danach folgte die erste DFB-Pokalrunde beim Viertligisten Berlin AK. Mit 0:4 ging die TSG unter und eine Saison im Abstiegskampf hat begonnen, ohne dass der erste Spieltag bereits absolviert war.

Und wenn schon Krise, dann aber richtig. Tim Wiese und Tobias Weis wurden unter der Woche polizeilich auffällig und feierten Karneval wohl mit etwas zu viel Promille im Blut. Von Beschimpfungen ist die Rede. Vom Verein gab es eine saftige, vierstellige Geldstrafe. Diese wurde von den beiden Profis auch sofort akzeptiert. Damit ist die Sache für Hoffenheim und die Spieler erledigt, inwieweit sich das auch auf dem Platz vergessen lässt, vor allem bei den Fans, die täglich unter dem Abstiegskampf leiden, wird man abwarten müssen.

Vier Spiele sind jetzt unter Kurz gespielt und eine Verbesserung ist nicht wirklich in Sicht. Es wird immer wahrscheinlicher, dass Kurz auf seine alte Mannschaft Kaiserslautern in der Relegation trifft. Der erste Sieg in der Rückrunde ist schon wieder fast vergessen, zu schlecht präsentierte man sich in Hannover. Viel vorgenommen aber wieder nicht gut umgesetzt nach einem Sieg. Die TSG ist mit einem Bein in der 2. Liga und scheint es noch nicht mal richtig zu begreifen. Neu-Keeper Gomes fällt eher als Hampelmann auf, aber nicht als wirklich sicherer Rückhalt für die schlechteste Abwehr der Bundesliga (45 Gegentore). Das Gegentor war sein Fehler, der Torwart kam zu spät aus dem Kasten und Diouf hatte leichtes Spiel den Ball rein zu köpfen. Auch Manager Andreas Müller versteht die Spieler nicht. Hannover hat uns nicht vor unlösbaren Aufgaben gestellt. Dennoch waren wir nicht in der Lage das Geschenk anzunehmen und einen oder gar drei Punkte zu entführen. Neuzugang de Camargo kommt auch nicht richtig in Tritt und wartet seit zwei Spielen auf gute Aktionen auf dem Platz. Er passt sich nahtlos dem schlechten Team an. Sollte die nächsten beiden Spiele gegen Stuttgart und Augsburg nicht gewonnen werden, ist der Klassenerhalt wohl kaum noch zu schaffen.

Drei Heimsiege feierte die Kurz-Elf in elf Partien. Dreimal trennte man sich Remis und fünfmal gingen die Gäste als Sieger vom Platz. Keine andere Mannschaft kassierte so viel Gegentore im eigenen Stadion wie die TSG. Aber auch kein Wunder für die schlechteste Defensive der Liga.

Mittelfeldspieler Firminio sah die 5. Gelbe Karte und muss im Derby gegen Stuttgart pausieren. Außerdem fallen auch noch Rudy, Schipplock und Salihovic aufgrund von Verletzungen aus. Palermo-Neuzugang Afriyie Acquah könnte seinen ersten Einsatz für die Kraichgauer geben. Auf ihn liegen viele Hoffnungen, dass das Spiel im Mittelfeld sicherer wird.

Die treffsichersten Spieler sind die beiden Stürmer Joselu und Kevin Volland mit jeweils vier Toren. Sturmpartner Sven Schipplock erzielte drei Treffer. Mittelfeldspieler Roberto Firminio traf ebenfalls dreimal, genauso wie Nebenmann Sejad Salihovic. Zweimal trug sich Mittelfeldmann Takashi Usami in die Torschützenliste ein.

Teamcheck VfB Stuttgart

Die fünfte Pleite in Folge für den VfB Stuttgart war wohl die bitterste. Vor den eigenen Fans gegen Werder Bremen so unterzugehen, ist erschreckend. Die Mannschaft befindet sich in der schlimmsten Krise seit Trainer Bruno Labbadia die Verantwortung trägt. Gerade erst verlängerte der Coach seinen Vertrag. Setzt es in Hoffenheim die nächste Pleite, muss man sich sogar nochmal sorgen um den Klassenerhalt machen. Dazu wäre eine Trainerdiskussion unaufhaltsam. Der Eindruck, dass die Mannschaft gegen den Trainer spielt, mehren sich. Doch dieses Argument wäre zu einfach. Der Kader der Schwaben ist für eine Doppelbelastung nicht ausreichend besetzt, sagen die einen. Andere behaupten, dass das gar nicht sein kann. Es war Winterpause und die Spieler sind ausgeruht. Doch alle vier Spiele nach der Pause gingen verloren. Die genauen Probleme des VfB muss das Trainerteam schnellstmöglich lösen, ansonsten droht mal wieder der Überlebenskampf im Schwabenland. 1987 war man ähnlich schlecht. Damals setzte es sieben Pleiten am Stück. Die Fans haben mit Trainer Labbadia einen Schuldigen gefunden. Sie brüllten: „Bruno Raus!“ Geht die Talfahrt weiter, wird ein Wechsel auf der wackeligen Trainerbank des VfB nicht mehr lange auf sich warten. Schon in Leverkusen und Hamburg brachen die Teams unter seiner Regie in der Rückrunde ein. Zweimal hat ihm das den Job gekostet. Zufall, oder liegt es am Coach? Die nächsten Spiele werden es zeigen.

39 Gegentore bedeuten, dass man die zweitschlechteste Abwehr der Liga stellt. Nur Gegner Hoffenheim ist noch schlechter. Die erfahrenen Abwehrspieler Tasci und Kvist lassen sich von der Unsicherheit der Mannschaft anstecken und begehen unerklärliche Fehler. Kvist verschuldete ein Gegentor gegen Werder und leitete damit die Heimpleite ein. Die Mannschaft scheint ein großes Kopfproblem zu haben. Wird diese Blockade zwischen den Ohren nicht gelöst, geht die Labbadia-Elf ganz schweren Zeiten zu bis Saisonende.

Auswärts ist der VfB Stuttgart deutlich besser. Während die Schwaben in der Heimtabelle gerade noch über dem Strich stehen (15.Platz), ist man in der Fremde klar auf Europacup-Kurs. Vier Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen erspielte die Mannschaft in elf Auswärtspartien. Macht unterm Strich Platz fünf. Somit wird sich der VfB freuen, dass sie auswärts ran müssen und nicht vor den eigenen Fans, die genauso schnell auspfeifen, wie sie sie nach Siegen feiern.

Niedermeier und Cacau fallen sicher aus für das Derby im Kraichgau. Auch Didavi ist nach Knorpelschaden noch nicht bereit für einen Einsatz. Bauen kann Labbadia wieder auf Boka. Der Abwehrspieler ist zurück vom Afrika Cup und kann eingesetzt werden.

Stürmer Vedad Ibisevic ist bester Torschütze mit 10 Treffern. Sturmkollege Martin Harnik traf fünfmal ins gegnerische Gehäuse. Die Mittelfeldspieler Christian Gentner (3) und Ibrahim Traore (2) trafen zusammen fünfmal ins Tor.

Wie spielte die TSG Hoffenheim am letzten Spieltag?

Hoffenheim war im Norden bei Hannover 96 zu Gast und geriet schon nach 8 Minuten durch Diouf in Rückstand. Die Slomka-Elf bestimmte die Partie, konnte danach aber kein weiteres Tor erzielen, um mehr Ruhe in die Partie zu bekommen. Die TSG wurde jetzt etwas stärker und konnte den Ball aus der Gefahrenzone fernhalten. Huszti vereitelte die beste Möglichkeit der Kraichgauer und rettete die Führung, indem er auf der Torlinie klärte. Nach dem Seitenwechsel fiel das Spiel nur noch durch diverse Fouls auf. Die Begegnung war jetzt hitzig und ließ kaum noch guten Spielfluss zu. Der Schiedsrichter passte sich dem Niveau an und pfiff mehrmals unverständlich und kleinlich ab. Ein verdienter, aber kaum überzeugender Sieg der Hausherren.

Wie spielte der VfB Stuttgart am letzten Spieltag?

Der VfB startete gut ins Spiel und hatte nach fünf Minuten schon zwei Möglichkeiten zur Führung durch Sakai und Traore. Die Bremer wachten dadurch auf und kamen immer besser in die Partie. Die zahlreichen Torchancen konnte die Schaaf-Elf aber zunächst nicht in Tore ummünzen. De Bruyne scheiterte am Pfosten und Junuzovic an Ulreich. Dann aber war es Ekici, der eine Flanke von de Bruyne zur 1:0 Führung in der 34, Minute nutzte. Nach der Pause machte Stuttgart Druck und kam zum 1:1 Ausgleich in der 50. Minute durch Traore. Doch danach war es vorbei mit gutem Fußball der Schwaben. In der 60. Minute unterlief Kvist ein kapitaler Fehlpass. Hunt lief auf und davon und schob die Kugel zum 2:1 ein. Als Ekici in der 74. Minute einen Freistoß in den Giebel haute, war das Spiel entschieden. Die Labbadia-Elf kann und wollte nicht mehr und Werder ließ das runde Leder laufen. De Bruyne, schloss mit einem Heber über Torwart Ulreich die Partie mit dem 4:1 in der 90. Minute ab. Ein verdienter Sieg für die Norddeutschen gegen einen schwachen VfB Stuttgart.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Gomes – Beck, Abraham, Delpierre, Johnson – Williams, Polanski – Ochs, Volland, Usami – de Camargo
Trainer: Kurz

Stuttgart

Ulreich – G. Sakai, Tasci, Niedermeier, Boka – Kvist, Gentner – Harnik, Holzhauser, Traoré – Ibisevic
Trainer: Labbadia

Formcheck:

Hoffenheim

09/02/13 Bundesliga Hannover – Hoffenheim N – 1:0
02/02/13 Bundesliga Hoffenheim – Freiburg S – 2:1
26/01/13 Bundesliga E. Frankfurt – Hoffenheim N – 2:1
19/01/13 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach U – 0:0
11/01/13 Freundschaftsspiel Hoffenheim – Heerenveen S – 3:1

Stuttgart

09/02/13 Bundesliga Stuttgart – Bremen N – 1:4
02/02/13 Bundesliga Düsseldorf – Stuttgart N – 3:1
27/01/13 Bundesliga Stuttgart – B. München N – 0:2
19/01/13 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart N – 2:0
19/12/12 DFB-Pokal Stuttgart – Köln S – 2:1

Hoffenheim: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Stuttgart: 1 Sieg – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: Hoffenheim gegen Stuttgart

16.03.2012 Bundesliga 1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart 1:2 (0:2)
30.04.2011 Bundesliga 1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart 1:2 (1:0)
08.05.2010 Bundesliga 1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart 1:1 (1:1)
13.09.2008 Bundesliga 1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart 0:0 (0:0)
21.08.2005 DFB-Pokal 1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart 2:2 (n.V. 3:4)

0 Siege Hoffenheim – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Stuttgart

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Stuttgart

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hoffenheim: 2.25

Unentschieden: 3.40

Sieg Stuttgart: 3.10

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hoffenheim: 2.40

Unentschieden: 3.30

Sieg Stuttgart: 3.10

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Welches Spiel ist zu erwarten, wenn zwei Mannschaften aufeinander treffen, die tief in der Krise stecken? Der Sieger der Partie kann nur leicht durchatmen. Der Verlierer des Spiels wird unruhige Wochen verbringen. Wenn die TSG den Klassenerhalt noch schaffen will, muss ein Sieg gegen den VfB her. Die Stuttgarter verloren das 5. Spiel in Folge und müssten für die Kraichgauer gerade zum richtigen Zeitpunkt kommen. Beide Clubs treffen nach Niederlagen aufeinander. Es ist wohl zu erwarten, dass beide Mannschaft erst einmal abwartend agieren werden und auf Fehler lauern. Das Spiel riecht irgendwie nach einem langweiligen Unentschieden, weil für beide Vereine eine Menge auf dem Spiel steht. Verlieren wird derjenige, der den ersten Fehler macht. Durch den Heimvorteil hat Hoffenheim die besseren Möglichkeiten auf die drei Punkte. Doch auch eine Nullnummer ist denkbar. Dennoch gehen wir davon aus, dass sich die Kraichgauer am Ende mit einem knappen 1:0 durchsetzen werden, auch wenn die beiden schlechtesten Defensivreihen aufeinander treffen. Stuttgart spielte Donnerstag Europa League und das könnte sich als weiterer Vorteil für Hoffenheim erweisen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Hoffenheim

Wettquote auf Tipico: 2.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

14. Februar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Nürnberg vs Hannover

Nürnberg Hannover Tipp – 17.02.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 17.02.2013 um 15:30 Uhr, kommt es im Stadion-Nürnberg zum Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Nürnberg und Hannover 96 am 22. Spieltag. Der Club steht nach 21 Spielen auf Platz 13, mit 25 Punkten und einem Torverhältnis von 20:27. Die Niedersachsen stehen auf Rang neun und haben 31 Punkte auf dem Konto. Das Torverhältnis der Slomka-Elf ist mit 39:39 Toren weder positiv noch negativ. Für beide Mannschaften kann sich nach dem Spiel entscheiden, wohin die Reise gehen soll. Hannover würde mit einem Dreier wieder Europa-Ansprüche anmelden und Nürnberg würde mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

bundesliga wett-tipp Nürnberg siegt gegen Hannover – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Im letzten Heimspiel konnte Trainer Michael Wiesinger endlich den ersten Sieg mit seiner Mannschaft in der Rückrunde feiern. Das Spiel bei Eintracht Frankfurt war ähnlich. Ein Sieg beim Aufsteiger war drin. Die Franken waren das bessere Team und hatten zahlreiche Torchancen. Nach Stotter-Start gegen Hamburg und in Dortmund scheint die Mannschaft auch unter Wiesinger zur alten guten Form zurück zu finden. Das beste Auswärtsspiel der Saison wurde aber nur mit einem Punkt abgeschlossen. Die Spieler wissen jetzt wie es geht. Mit diesem Einsatz und Willen ist der Klassenerhalt frühzeitig gesichert. Neun Punkte vor dem Relegationsplatz sind ohnehin nicht gefährlich. Mit dem Abstieg wird der FCN wohl nichts mehr zu tun kriegen. Dafür sind die drei Kellerkinder der Liga einfach zu unterirdisch schlecht in dieser Saison. Lob für den Neu-Trainer hagelte es auch aus der Mannschaft. Der Trainer hat uns perfekt eingestellt, sagte Per Nilsson. Auch Gegner-Trainer Armin Veh ließ sich ein Lob entlocken. Selten hat uns eine Mannschaft zuhause so aus dem Spiel genommen. Das war taktisch richtig gut. Der Club hat wieder eine breite Brust und Wiesinger ist endgültig angekommen.

Der zuletzt formschwache Pinola spielt unter Wiesinger wieder richtigen guten Fußball. In Frankfurt war er einer der besten Verteidiger und fiel im Spiel nach vorne mit guten Vorstößen auf. Monatelang war der Argentinier so schlecht, wie noch nie. Jetzt ist das Selbstvertrauen zurück und das ist auch ein Verdienst vom Trainer. Ein neuer Vertrag winkt für ihn mittlerweile auch wieder. So schnell kann es im Fußball gehen.

Neuzugang Muhammed Ildiz lief in Frankfurt das erste Mal für Nürnberg auf und gab gleich seine Visitenkarte ab. Der Österreicher trainierte ein Jahr lang nur Schusstechnik und das konnte man zweifelsohne sehen. SGE Keeper Trapp hatte sichtlich Mühe mit den harten Bällen, die auf sein Tor zuflogen. Sein Einstand macht jedenfalls Lust auf mehr und der Club scheint einen guten Spieler unter Vertrag genommen zu haben.

In der Heimtabelle steht die Wiesinger-Elf nach 10 Spielen auf Rang 12. Vier Siege, vier Unentschieden und zwei Pleiten gab es diese Saison vor heimischer Kulisse. Der zweite Heimsieg in Folge wäre nicht nur die halbe Miete für den Klassenerhalt, sondern auch ein Beweis, dass die letzten Spiele kein Zufall waren und Wiesinger mit der Mannschaft auf dem richtigen Weg ist.

Ausfallen wird weiterhin Timo Gebhart. Der Offensivspieler befindet sich bei einem Spezialisten und lässt seine Leistenprobleme behandeln.

Die beiden Stürmer Tomas Pekhart und Sebastian Polter trafen jeweils dreimal. Auch Mittelfeldspieler Hiroshi Kiyotake jubelte dreimal über seine Tore. Die Mittelfeldkollegen Timmy Simons, Timo Gebhart und Markus Feulner netzten zweimal ein. Abwehrspieler Per Nilsson traf auch schon zweimal das Tor.

Teamcheck Hannover 96

Die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka steckt derzeit einiges an Kritik ein. Eigentlich unverständlich wenn man bedenkt, dass verletzungsbedingt in einigen Spielen eine komplette Elf fehlt. Zwei Siege hat man in der Rückrunde eingefahren und die Europapokalplätze sind nur zwei Punkte entfernt. Allerdings zeigen die Niedersachsen meistens nur zuhause eine gute Leistung. Unverständlich warum Slomka diese Auswärtsschwäche nicht in den Griff bekommt. Seit Jahren verspielen sich die „Roten“ mittlerweile einen noch besseren Tabellenplatz am Ende der Saison durch die Kopfblockade in der Fremde. Der Heimsieg gegen die abstiegsbedrohten Hoffenheimer war schon der vierte Erfolg in Folge in der heimischen AWD Arena. Huszti und Diouf waren die besten Akteure auf dem Platz, aber nicht nur weil beide Spieler am 1:0 beteiligt waren. Ohne ihre beiden Top-Spieler würde es in den Heimspielen wohl nicht so gut ausgehen für 96. Macht der BVB wirklich ernst in Sachen Diouf-Verpflichtung, kann man dem Vorstand nur viel Glück wünschen und eine erneut gute Nase bei der Stürmersuche. Stürmer die sofort einschlagen, wachsen nämlich nicht auf Bäumen. Der Angreifer war in 38 Pflichtspielen für Hannover 24mal erfolgreich und traf in den letzten acht Partien sechsmal.

Die Auswärtsbilanz der Slomka-Elf ist erschreckend schwach. Aus zehn Partien in der Fremde holte man sich acht Niederlagen ab und gewann nur zwei Spiele. Damit rangiert man auf einem Abstiegsplatz. Nur Hoffenheim ist mit nur einem Heimsieg noch schlechter. In der Heimtabelle ist 96 dagegen wie gewohnt auf Euro-Kurs. Platz vier und sieben Heimsiege stehen nach elf Heimpartien auf dem Konto.

Nicht nur die vielen Verletzten machen es Trainer Slomka schwer zu arbeiten, sondern auch die regelmäßigen Sperren. Pocognoli ist das letzte Mal rot gesperrt und muss beim FCN noch zuschauen. Cherundolo, Stindl, Felipe, Andreasen und Eggimann fallen dazu noch verletzt aus. Diouf war vor dem Europa-League Spiel bereits fraglich und könnte für den Fall eines Ausfalls, dann auch fraglich für die Partie im Frankenland sein.

Alle Stürmer im Kader von Hannover konnten bisher treffen. Diouf ist der beste Schütze und traf neunmal. Mohammed Abdellaoue erzielte fünf Buden, Artur Sobiech schoss drei Tore. Jan Schlaudraff und Didier Ya Konan netzten jeweils zweimal ein. Mittelfeldspieler Szabolcs Huszti freut sich über sieben Treffer. Jeweils zweimal jubelten auch die Mittelfeldkollegen Lars Stindl und Leon Andreasen.

Wie spielte der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag?

Der Club reiste nach Hessen zum Aufsteiger Eintracht Frankfurt und begann überraschend stark. Von dem guten Spiel in Hamburg war von der Veh-Elf nichts mehr zu sehen. Nürnberg hätte in der 22. Minute schon in Führung gehen müssen, doch SGE Keeper Trapp hielt sensationell gegen Frantz. Nur wenige Minuten später scheiterte auch Pekhart freistehend vor Trapp, der stark spielte und seine Mannschaft im Rennen hielt. In der zweite Halbzeit kam die Eintracht besser in die Partie. Konnte aber keine zwingenden Chancen erspielen. Polter hätte kurz vor Schlusspfiff dann den Siegtreffer erzielen müssen, doch wie seine Kollegen zuvor, scheiterte auch er, nach einem Fehler des ansonsten starken Trapp. Ein schmeichelhafter Punkt für den Aufsteiger. Die Franken werden sich ärgern, dieses Spiel nicht gewonnen zu haben.

Wie spielte Hannover 96 am letzten Spieltag?

Besser hätte die Anfangsphase von Hannover gegen Hoffenheim nicht sein können. Schon in der 8. Minute gingen die Niedersachsen durch Diouf mit 1:0 in Führung. Die Slomka-Elf bestimmte das Geschehen auf dem Rasen, ohne dabei aber weiter Kapital draus zu schlagen. Die Kraichgauer wurden mit zunehmender Spielzeit immer besser und hielten 96 vom eigenen Strafraum fern. Huszti rettete auf der Linie und verwehrte der TSG damit den Ausgleich. Im zweiten Durchgang wurde die Partie unruhig und hitzig mit vielen Fouls, die keinen guten Spielfluss zu ließen. Auch der Schiedsrichter ließ sich anstecken und leitete die Partie nicht gut. Am Ende ein knapper, aber nicht unverdienter Sieg in einem langweiligen Spiel.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Simons – Kiyotake, Balitsch, Feulner, Frantz – Pekhart
Trainer: Wiesinger

Hannover

Zieler – Chahed, Djourou, C. Schulz, Pocognoli – Schmiedebach, da Silva Pinto – Ya Konan, Schlaudraff, Huszti – M. Diouf
Trainer: Slomka

Formcheck:

Nürnberg

09/02/13 Bundesliga E. Frankfurt – Nürnberg U – 0:0
03/02/13 Bundesliga Nürnberg – M’gladbach S – 2:1
25/01/13 Bundesliga Dortmund – Nürnberg N – 3:0
20/01/13 Bundesliga Nürnberg – Hamburg U – 1:1
12/01/13 Freundschaftsspiel Nürnberg – Mons S – 3:1

Hannover

09/02/13 Bundesliga Hannover – Hoffenheim S – 1:0
01/02/13 Bundesliga Bremen – Hannover N – 2:0
26/01/13 Bundesliga Hannover – Wolfsburg S – 2:1
18/01/13 Bundesliga Schalke 04 – Hannover N – 5:4
12/01/13 Freundschaftsspiel Hannover – Utrecht N – 1:2

Nürnberg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Hannover: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Nürnberg gegen Hannover

13.08.2011 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:2 (0:2)
18.12.2010 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 3:1 (2:0)
22.08.2009 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 0:2 (0:1)
15.09.2007 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 2:2 (0:2)
27.02.2007 DFB-Pokal 1. FC Nürnberg – Hannover 96 0:0 (i.E. 4:2)
16.12.2006 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 3:1 (1:1)
13.08.2005 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:1 (0:1)
21.11.2004 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:1 (0:0)
25.08.2002 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 3:1 (2:0)
17.12.2000 2. Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 4:2 (2:1)
22.03.2000 2. Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 5:1 (1:1)
19.11.1988 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:0 (1:0)
03.05.1988 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:3 (0:1)
11.10.1985 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 3:3 (1:1)
01.02.1969 Bundesliga 1. FC Nürnberg – Hannover 96 1:2 (1:1)

6 Siege Nürnberg – 5 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Hannover

Wett-Quoten Nürnberg gegen Hannover

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Nürnberg: 2.10

Unentschieden: 3.30

Sieg Hannover: 3.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Nürnberg: 2.20

Unentschieden: 3.40

Sieg Hannover: 3.40

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Nürnberg wird versuchen die gute Leistung aus Frankfurt mit in das Heimspiel gegen Hannover zu nehmen. Gegen die auswärtsschwachen Niedersachsen könnte eine erneut gute Leistung für die drei Punkte reichen. Spielt der Club geschickt und läuft nicht in die Konter der „Roten“, haben sie gute Chancen. Hannover dürfte zwar genug Selbstvertrauen nach dem knappen Sieg gegen Hoffenheim haben, doch so richtig überzeugen konnten sie in der Rückrunde noch nicht. Was auch an den vielen Verletzten der Slomka-Elf liegt. Der FCN setzt sich am Ende knapp durch und gewinnt sein Heimspiel mit wenig Toren. Hannovers Auswärtsbilanz ist einfach zu schlecht und dazu haben die „Roten“ auch noch eine Europapokalnacht hinter sich.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Nürnberg

Wettquote auf Tipico: 2.20

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

14. Februar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Dortmund vs Frankfurt

Dortmund Frankfurt Tipp – 16.02.2013 um 18:30 Uhr

Am Samstag, den 16.02.2013 um 18:30 Uhr, findet im Signal-Iduna Park, das Topspiel des 22. Spieltages zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt statt. Im zweiten Heimspiel in Folge braucht der BVB unbedingt die drei Punkte, um nicht wieder auf den dritten Platz abzurutschen oder wenn es ganz schlecht läuft, bei einer Niederlage, im Falle eines Sieges von Leverkusen, auf Platz vier zu fallen. Außerdem will die Klopp-Elf die schmerzhafte Heimniederlage gegen Hamburg vergessen machen. Aufsteiger Frankfurt enttäuschte zuhause gegen Nürnberg und will die verlorenen zwei Punkte beim angeschlagenen Double-Sieger zurück holen. Nach 21 Spielen steht die Borussia auf Platz zwei, mit 39 Punkten und einem Torverhältnis von 47:26. Die Hessen belegen Rang vier und haben 37 Punkte auf der Habenseite bei einem Torverhältnis von 38:31.

bundesliga wett-tipp Dortmund siegt gegen Frankfurt – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Borussia Dortmund

Die Meisterschaft kann der BVB abhaken. Nach der Heimniederlage gegen Hamburg beträgt der Abstand zum FC Bayern München mittlerweile 15 Punkte. Nachdem die Klopp-Elf zweimal hintereinander deutscher Meister wurde, heißt das Ziel jetzt Pokalverteidigung und in der Champions-League hat man immer noch alle Chancen um weit zu kommen. Das Ziel in der Bundesliga ist jetzt ganz klar der zweite Tabellenplatz und damit der direkte Einzug in die Königsklasse.

Nachdem die Schwarz-Gelben jedes Spiel in der Rückrunde vor dem Hamburg-Spiel gewonnen haben, fällt nach der ersten Pleite in der Rückrunde auf, dass die Defensive beim Noch-Meister wackelig ist. Sechs Gegentore aus den letzten beiden Partien taugen als Beleg. Außerdem fehlt es an der Breite im Kader, im Gegensatz zu den mittlerweile uneinholbaren FC Bayern. Schmelzer fehlte gegen Hamburg und Bender musste als Linksverteidiger ran. Dazu wurde Chris Löwe, der auf der Position zuhause ist, in der Winterpause an den Zweitligisten Kaiserslautern abgegeben. Im Mittelfeld fiel Gündogan aus, der von Rückkehrer Sahin ersetzt wurde. Doch dem Türken fehlt es noch an Bindung. Jetzt tut sich auch noch ein weiteres Problem auf. Stürmer Robert Lewandowski ist für drei Spiele gesperrt worden. Julian Schieber wird wohl seinen Part übernehmen, doch überzeugen konnte der Neuzugang aus Stuttgart bisher auch noch nicht. Nach der Roten Karten für den Polen deutete sich schon an, wie schwerfällig das Offensivspiel der Dortmunder ist. Gündogan ist weiterhin fraglich für die Partie gegen die Eintracht. Schmelzer kann gegen die Hessen auflaufen. Der Linksverteidiger stand bei der Champions-League Partie in Donezk bereits wieder auf dem Platz.

In der Champions League holte die Borussia ein gutes 2:2 Unentschieden bei Schachtjor Donezk. Das erste Tor für den BVB erzielte Lewandowski zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich. Torwart Weidenfeller sah beim 1:0 für Donezk nicht gut aus und beim zweiten Gegentor präsentierte sich die Defensive mal wieder sehr holprig. Wie schon gegen Hamburg ließ sich die Abwehr übertölpeln und konnte einen Ball nicht sichern, der 5 Sekunden in der Luft war. Hummels, der schon zwei Fehler gegen den HSV machte, sah auch hier nicht wirklich gut aus. Seinen Fehler machte der deutsche Nationalspieler aber kurz vor Schluss wieder wett. Nach einer Ecke von Schmelzer köpfte er den Ball völlig freistehend zum 2:2 ins Tor. Ein gutes Ergebnis für den deutschen Meister, der aufgrund der beiden Auswärtstore im Rückspiel im Vorteil ist. Außerdem war die Klopp-Elf über weite Strecken das bessere Team und hätte das Spiel gewinnen können.

Gegen den Bundesliga-Dino kassierte die Klopp-Elf die dritte Heimniederlage. Fünfmal siegte der BVB und zweimal spielte man Remis. Dem gegenüber stehen 3 Heimpleiten. Damit rangiert man nur auf den 10. Platz der Heimtabelle nach zehn Heimpartien.

Stürmer Robert Lewandowski ist bester Torschütze der Bundesliga mit 14 Toren (Zusammen mit Bayerns Mario Mandzukic und Leverkusens Stefan Kießling). Jakub Blaszczykowski schoss neun Tore, seine Mittelfeldkollegen Mario Götze (7 Tore) und Marco Reus (8 Tore) netzten zusammen 15mal ein. Abwehrspieler Neven Subotic konnte sich schon zweimal über seine Buden freuen.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Trotz der Nullnummer gegen Nürnberg war die Mannschaft von Trainer Armin Veh nicht unzufrieden mit dem Ergebnis. Der Aufsteiger ist voll im Rennen um die Champions-League Plätze. Auch wenn Trainer Armin Veh davon nichts hören will. Mittlerweile haben sie das Ziel Klassenerhalt auch erneuert. Eine Qualifikation für die Europa League soll es denn jetzt doch sein. Alles andere wäre nach der starken Saison bisher irgendwie enttäuschend. Wenn man so lange oben mit dabei ist und am Ende der Saison noch aus den Europapokalplätzen rutscht, wäre das schon bitter. Coach Veh witzelt aber weiter und meinte nach der Partie, dass er froh ist, einen weiteren Punkt auf Hoffenheim gut gemacht zu haben. Wenn die 40 Punkte erreicht sind, werden auch ganz offiziell neue Ziele ausgeben. Das hörte sich nach dem 2:0 Sieg in Hamburg aber noch euphorischer an und wird intern sicherlich auch so behandelt.

Überzeugen gegen den Club konnte Torhüter Kevin Trapp. Der Schlussmann war der Garant für den Punkt. Ohne ihren Torhüter wäre das Spiel schon verloren gegangen. Ansprüche an die Nationalmannschaft stellt der junge Keeper aber noch nicht. Direkt nach dem Spiel sagte er den wartenden Journalisten, dass er weiß, was sie hören wollen. Dass die Mannschaft nach dem Spiel gegen Nürnberg froh war nicht verloren zu haben, spricht dafür, dass sie auf den Teppich geblieben ist und weiß wo sie herkommt. Das Spiel war nicht gut und dann muss man auch mal mit einem Punkt zufrieden sein. Auch wenn ein Sieg vor dem schweren Auswärtsspiel beim BVB sicher angenehmer gewesen wäre. Wenn man aber eines der schlechtesten Spiele der Saison nicht verliert, kann und sollte man auch glücklich sein.

In der Fremde holte die SGE vier Siege, ein Unentschieden und verlor fünf Spiele. Eine befriedigende Bilanz für einen Europacup-Anwärter, aber dafür eine sehr gute für einen Aufsteiger. 13 Punkte aus 10 Auswärtsspielen bedeuten Platz sieben für die Veh-Elf.

Der offensive Mittelfeldspieler Alexander Meier freute sich schon ganze 12mal über seine Tore und ist damit natürlich treffsicherster Spieler der Hessen. Die Mittelfeldkollegen Stefan Aigner (7) und Takashi Inuai (5) schossen zusammen 12 Tore. Dreimal trug sich Martin Laning, und zweimal Pirmin Schwegler in die Torschützenliste ein. Stürmer Srdjan Lakic traf in zwei Spielen zweimal und schoss seine ersten beiden Tore für seinen neuen Arbeitgeber in Hamburg.

Wie spielte Borussia Dortmund am letzten Spieltag?

Der BVB empfing den HSV und ging als klarer Favorit in die Partie. Sons ersten Versuch fing Weidenfeller ohne Probleme. Der HSV spielte gut und war besser in der Partie als der Meister. Doch das Tor machten die Schwarz-Gelben. Nach einem Missverständnis zwischen Adler und Kapitän Westermann enteilte Lewandwoski und schob zum 1:0 in der 17. Minute ein. Das schockte den Liga-Dino aber nicht. Nur eine Minute später schoss Rudnevs nach schöner Kombination zwischen Jansen und Aogo zum 1:1 Ausgleich ein. Die Fink-Elf spielte stark und hatte wieder alles im Griff im Signal-Iduna Park. Son ließ auf der rechten Borussen-Abwehr Seite Hummels und Bender alt aussehen und schoss ein Traumtor aus 18 Metern zum 2:1 in der 26. Minute. Lewandowskis Foul an Skjelbred brachte die Klopp-Elf erneut ins Hintertreffen. Der polnische Nationalspieler sah die Rote Karte nach einen bösen Foul an den Norweger (31.). Nach der Halbzeitpause spielten die Hanseaten weiter stark und hielten den Double-Sieger in Schach. In der 59. Minute foulte Bruma den enteilten Reus und sah ebenfalls die Rote Karte. Anstatt dass der BVB jetzt besser ins Spiel kommt, schlugen die Gäste wieder zu. Rudnevs köpfte den Ball aus kurzer Distanz zwischen zwei Verteidigern in die Maschen zum 3:1 in der 62. Minute. Der Schock für Dortmund und eine kleine Vorentscheidung. Hummels und Santana hatten noch gute Chancen, scheiterten aber knapp am Tor. In der 89. Minute stellte Son, nach schöner Jansen-Vorarbeit, den verdienten 4:1 Endstand her.

Wie spielte Eintracht Frankfurt am letzten Spieltag?

Die Frankfurter hatten Nürnberg zu Gast und wollten den Sieg in Hamburg vergolden. Doch es kam anders als gedacht. Nach kurzer Abtastphase übernahmen die Franken das Spielgeschehen am Main. Frankfurts Torwart Trapp rettete mehrmals in höchster Not und hielt seine Mannschaft im Spiel. In der 22. Minute parierte er stark gegen Frantz und wenig später hielt er glänzend gegen den freistehenden Pekhart. Nach der Pause kam der Aufsteiger besser in die Partie, ohne dabei aber zwingende Torchancen zu erspielen. Wieder war es der Club, der den Siegtreffer hätte markieren müssen. Doch kurz vor Schluss scheiterte Polter nach einem Patzer von Trapp. Am Ende eine glückliche Nullnummer für die SGE. Der FCN muss sich fragen, wie man dieses Spiel nicht gewinnen kann.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – S. Bender, Kehl – Blaszczykowski, M. Götze, Reus – Schieber
Trainer: Klopp

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Schwegler, Rode – Aigner, Meier, Inui – Lakic
Trainer: Veh

Formcheck:

Dortmund

13/02/13 Champions League Shakhtar Donetsk – Dortmund U – 2:2
09/02/13 Bundesliga Dortmund – Hamburg N – 1:4
03/02/13 Bundesliga Leverkusen – Dortmund S – 2:3
28/01/13 Freundschaftsspiel Köln – Dortmund N – 1:0
25/01/13 Bundesliga Dortmund – Nürnberg S – 3:0

Frankfurt

09/02/13 Bundesliga E. Frankfurt – Nürnberg U – 0:0
02/02/13 Bundesliga Hamburg – E. Frankfurt S – 0:2
26/01/13 Bundesliga E. Frankfurt – Hoffenheim S – 2:1
19/01/13 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt N – 3:1
11/01/13 Freundschaftsspiel M’gladbach – E. Frankfurt N – 3:2

Dortmund: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Frankfurt: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Dortmund gegen Frankfurt

14.05.2011 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 3:1 (0:0)
07.02.2010 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 2:3 (1:1)
15.11.2008 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 4:0 (3:0)
10.11.2007 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 1:1 (0:0)
31.10.2007 DFB-Pokal Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 2:1 (0:1)
28.04.2007 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)
06.05.2006 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 1:1 (0:0)
20.03.2004 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)
02.03.2001 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 6:1 (1:0)
25.09.1999 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0)
27.11.1998 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 3:1 (1:0)
23.03.1996 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 6:0 (2:0)
11.03.1995 Bundesliga Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 1:1 (1:1)

9 Siege Dortmund – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Frankfurt

Wett-Quoten Dortmund gegen Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Dortmund: 1.40

Unentschieden: 4.75

Sieg Frankfurt: 7.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Dortmund: 1.38

Unentschieden: 5.00

Sieg Frankfurt: 8.50

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Das 1:4 Heimdebakel gegen Hamburg wird noch in den Köpfen der Spieler sein. Die Borussia ist aber stark genug, um sich aus der Lage zu befreien. Steckt die Mannschaft das schwere Champions-League Spiel in Donezk gut weg, wird es schwer für den Aufsteiger aus Frankfurt werden. Es ist nicht davon auszugehen, dass der Double-Gewinner vor den heimischen Fans nochmal so vorgeführt wird. Eine zweite Heimpleite innerhalb einer Woche wäre ein Desaster für die Ansprüche des Noch-Meisters. Die Hessen sind aber keineswegs zu unterschätzen, nur weil sie letzte Woche ein schlechtes Spiel gegen Nürnberg ablieferten. Die Veh-Elf schlug den HSV zweimal, während die Klopp-Elf zweimal gegen den HSV verlor. Man kann das zwar nicht miteinander vergleichen, doch erwähnenswert ist diese Statistik schon. Ein standesgemäßer Sieg für die Borussia, mit Toren auf beiden Seiten, ist sehr wahrscheinlich.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Bet365: 1.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

14. Februar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp HSV vs Gladbach

HSV Gladbach Tipp – 16.02.2013 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 16.02.2013 um 15:30 Uhr, erwartet der Hamburger SV in der heimischen Imtech Arena Borussia Mönchengladbach. Der HSV steht nach dem sensationellen 4:1 Sieg in Dortmund auf Platz sieben der Bundesligatabelle. 31 Punkte und ein Torverhältnis von 26:27 erspielte der Bundesliga-Dino nach 21 Spieltagen. Gladbach rangiert nur einen Platz dahinter auf acht, hat 30 Punkte gesammelt und ein Torverhältnis von 31:32. Die Fink-Elf wird beweisen müssen, dass der Sieg beim deutschen Meister keine Eintagsfliege war und muss unbedingt vermeiden, dass ein starker Sieg, wie zuletzt beim Derby, nicht eine Woche später gleich wieder verspielt wird. Die Fohlen brauchen auch mal wieder drei Punkte, damit die Europapokalplätze nicht außer Reichweite geraten.

bundesliga wett-tipp Hamburg gewinnt gegen Gladbach – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hamburger SV

Das beste Saisonspiel seit Jahren lieferte die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink beim deutschen Meister und Pokalsieger ab. In Dortmund rieben sich nicht nur die Dortmunder, sondern auch die HSV Fans die Augen. So ein Spiel haben die Anhänger von ihrer Mannschaft schon ewig nicht mehr gesehen. Die Wundertüte der Liga hat im positiven Sinne wieder zugeschlagen und zeigte, was möglich ist mit dieser Mannschaft, wenn sie wirklich alles gibt und die Vorgaben des Trainers umsetzt. Das Ergebnis mag vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen sein, dennoch war der Sieg absolut verdient. Selbst die Dortmunder Spieler waren sich einig, dass nicht der Schiedsrichter die Tore geschossen hat, sondern ein starker HSV. Man muss sich nur mal vorstellen, wo der Club stehen könnte, wenn man absolut unnötige Niederlagen vermieden hätte. Heimniederlagen gegen Nürnberg, Stuttgart und Frankfurt waren vermeidbar. Fink nimmt seine Mannschaft dementsprechend aber in Schutz. Sie ist jung und muss noch viel lernen, da sind solche schlechten Spiele immer mal wieder in Betracht zu ziehen. Wenn sie aber einen guten Tag erwischt und ihr ganzes Potenzial abruft, kann jeder Gegner geschlagen werden, auch der Double-Sieger aus dem Ruhrpott. Beide Spiele entschieden die Norddeutschen für sich gegen die Schwarz-Gelben und haben allen Grund zum jubeln, doch der Fokus richtet sich jetzt langsam wieder auf die Partie gegen die andere Borussia vom Niederrhein. Gewinnt die Fink-Elf diese Partie nicht, wird der Sieg beim BVB geschmälert. Ein dreifacher Punktgewinn würde bedeuten, dass sich der HSV oben festsetzen kann.

Besonders stark tritt die Offensive der Hamburger auf. Schon 19 Tore schossen Son und Rudnevs zusammen. So eine gute Quote hatte der HSV zuletzt bei van der Vaarts erstem „Gastspiel“ in Hamburg mit Ivica Olic und Mladen Petric im Sturm. Der 20 jährige Südkoreaner wird von vielen Premier League Clubs umworben. Son betont zwar immer, dass er gerne bleiben möchte, doch für die meisten Asiaten ist die englische Liga das Traumziel, da im Asiatischen Fernsehen durchweg die Premier League gezeigt wird.

Zuhause sammelte Hamburg in zehn Spielen 18 Punkte. Sechs Siege und vier Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 13:12 bedeuten Mittelmaß und folgerichtig der neunte Rang. Außerdem hat der Liga-Dino jetzt schon einen Sieg (9) mehr auf dem Konto, als in der kompletten letzten Saison, als man die schlechteste Runde der Vereinsgeschichte spielte.

Jeffrey Bruma wurde für seine Rote Karte zwei Spiele gesperrt und wird nur auf der Tribüne zuschauen können. Da Michael Mancienne noch lange verletzungsbedingt ausfällt, wird wohl Slobodan Rajkovic in die Innenverteidigung rücken. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von National-Torwart Rene Adler. Er leidet unter eine Bauchmuskelzerrung und konnte am Dienstag und Mittwoch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Drobny würde Adler dann ersetzen. Milan Badelj ist nach seiner Gelbsperre wieder spielberechtigt und wird den Platz von Tomas Rincon wieder übernehmen.

Artjoms Rudnes schoss 10 Tore und ist damit noch knapp vor Sturmkollege Heung-Min Son, der neun Tore erzielte. Mittelfeldspieler Maximilian Beister netzte zweimal ein.

Teamcheck Borussia Mönchengladbach

Das späte Tor zum 3:3 im Derby gegen Leverkusen und die Europapokalnacht gegen Lazio Rom sollte die Stimmung bei den Fohlen eigentlich leicht anheben. Doch die Spielansetzung am Samstag um 15:30 Uhr beim Hamburger SV antreten zu müssen, sorgt natürlich für viel Ärger. Manager Max Eberl beschwerte sich über die Medien bei der DFL. Wenn man so stolz ist, dass sieben deutsche Vereine weiterhin im Europapokal dabei sind, dann muss man auch dafür sorgen, dass man nicht zwei Spiele innerhalb von 40 Stunden absolvieren müssen. Trainer Lucien Favre ist der gleichen Meinung. Man muss auch mal an die Gesundheit der Spieler denken. Ein Kollege von Favre in Frankreich sagte, dass so etwas in Frankreich verboten ist. In Deutschland sollte es doch auch möglich sein, drei oder vier Spiele am Sonntag zu spielen. Der HSV kann sich nach dem 4:1 Sieg in Dortmund eine Woche lang regenerieren und die Füße hochlegen. Auch der Gegner von der Elbe kennt dieses Problem. Doch der HSV fuhr die meisten Siege nach Donnerstag-Samstag Spielen ein. Vielleicht sollte die Fohlen-Elf sich mehr darauf konzentrieren, als im Vorfeld zu lamentieren, auch wenn die Kritik an die DFL berechtigt ist.

In der ersten Halbzeit wurde Gladbach von Leverkusen komplett schwindelig gespielt. Bei 1:8 Ecken und der Führung zur Halbzeit befand man sich im komplett falschen Film. Die Fohlen kamen mit der Offensiv-Taktik der Werkself überhaupt nicht zurecht. Außerdem waren reichlich viele Ballverluste Schuld an dem schlechten Spiel der Borussia. Zwei Tore erzielte die Favre-Elf aus Standard-Situationen. Das erste und das dritte Tor. Am Donnerstag und Freitag vor dem Spiel ließ der Trainer extra nochmal Standards üben, als hätte er gewusst, dass man gegen einen starken Gegner so am ehesten zum Torerfolg kommt. Einziger Lichtblick außer der Tore nach einem ruhenden Ball war De Jong. Der Stürmer war vorne auf verlorenem Posten und machte aus seiner einzigen Chance gleich ein Tor. Der Holländer wird langsam richtig warm und könnte noch wichtig für den Weg nach Europa werden.

Auswärts konnte Gladbach erst zwei Spiele gewinnen, spielte ganze sechsmal Unentschieden, ging aber auch erst dreimal als Verlierer vom Platz in elf Auswärtspartien. Damit belegt die Fohlen-Elf den 10. Platz in der Auswärtstabelle. Die Statistik ist genauso ausbaufähig, wie Hamburgs Heimspiel-Statistik. Vier Niederlagen vor den eigenen Fans sind nicht wenig, aber dafür gewann der HSV auch schon sechs Heimspiele.

Thorben Marx ist nach einer Beckenprellung wieder fit und einsatzbereit. Dafür wird aber Peniel Mlapa ausfallen. Der Stürmer laboriert an einem Muskelfaserriss. Ebenso wird Branimir Hrgota nicht mit von der Partie in Hamburg sein. Der Angreifer zog sich in Leverkusen einen Außenband- und Kapselriss im linken Sprunggelenk zu. Damit könnten die Fohlen im Offensivspiel arge Probleme bekommen. Keiner sonst außer Herrmann und die beiden Verletzten, verfügen über die Schnelligkeit um Tempoläufe in die Spitze starten zu können. Das Mittelfeld mit Marx, Cigerci, Xhaka, Arango und Rupp sind durchweg zu wenig dynamisch.

Aus dem Mittelfeld erzeugt Gladbach die meiste Torgefahr. Juan Arango (5) und Patrick Herrmann (6) erzielten zusammen elf Tore. Der wiedergenesene Thorben Marx konnte immerhin schon zweimal über seine Tore jubeln. Auch in der Defensive ist der VFL ziemlich treffsicher. Martin Stranzl traf ganze viermal, Abwehrkollege Alvaro Dominguez netzte zweimal ein. Auch die Verteidiger Roel Brouwers, Tony Jantschke und Oscar Wendt schossen jeweils ein Tor. Der einzige Abwehrspieler im Kader ohne Tor ist Filip Daems. Stürmer Luuk de Jong erzielte drei Buden und Sturmkollege Mike Hanke zwei.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Der Liga-Dino reiste zum deutschen Meister und spielte überraschend stark. Sons erster Warnschuss stellte Weidenfeller noch nicht vor großen Problemen. Die erste Unachtsamkeit der HSV Defensive in Person von Heiko Westermann brachte die Borussen mit 1:0 in der 17. Minute in Führung. Nur eine Minute später glich Rudnevs, nach schönem Zusammenspiel von Jansen und Aogo, zum 1:1 aus. In der 26. Minute vernaschte Son auf der rechten Dortmunder Seite Hummels und Bender und knallte den Ball mal wieder sehenswert in die Maschen. Als Lewandowski nach brutalem Foul zurecht die Rote Karte sah (31. Minute), lief alles nach Plan für den HSV. Im zweiten Durchgang begegneten sich beide Teams weiterhin auf sehr gutem Niveau. Brumas Notbremse gegen Reus in der 59. Minute machte den Schwarz-Gelben nochmal Hoffnung. Doch nur drei Minuten später köpfte Rudnevs das 3:1 für die starken Hanseaten. Der BVB drückte nochmal auf den Anschlusstreffer, doch Hummels und Santana scheiterten knapp am Gehäuse. In der 89. Minute krönte die Fink-Elf mit dem 4:1 durch Son seine beste Leistung seit Jahren und schlug den Meister verdient zum zweiten Mal in dieser Saison.

Wie spielte Borussia Mönchengladbach am letzten Spieltag?

Gladbach empfing Bayer Leverkusen zum Rhein-Derby. In der Anfangsphase der Partie passierte nicht wirklich viel. Die Fans mussten bis zur 44. Minute warten. Stranzl markierte die Führung kurz vor dem Pausentee und sorgte für Jubel im Borussia-Park. Nach dem Seitenwechsel ging dann die Post so richtig ab. Sam glich in der 52. Minute die Führung von Stranzl wieder aus. Wenig später stand De Jong goldrichtig und brachte die Favre-Elf in der 58. Minute erneut in Front. Nur zwei Minuten später war Kießling zur Stelle und glich erneut für die Werkself zum 2:2 aus. Die Fohlen waren noch zu sehr in Feierlaune. Jetzt drehte die Lewandowski-Elf richtig auf und ging in der 64. Minute durch Schürrle mit 3:2 in Führung. Die Partie war komplett auf den Kopf gestellt und Bayer zeigte, warum sie unter den Top-Drei der Bundesliga stehen. Doch einer der gegen Leverkusen immer trifft, schlug in der 86. Minute zu und versaute Leverkusen den Sieg. Herrmann köpfte zum 3:3 Ausgleich und sicherte sich den 5. Treffer im 5. Spiel gegen Bayer 04. Unterm Strich ein gerechtes Remis zwischen zwei gut spielenden Mannschaften.

Mögliche Aufstellung:

HSV

Adler – Diekmeier, Rajkovic, Westermann, Jansen – Badelj – Skjelbred, Aogo – van der Vaart – Rudnevs, Son
Trainer: Fink

Gladbach

ter Stegen – Stranzl, Brouwers, Alvaro Dominguez, Wendt – Nordtveit, Jantschke, Marx – Herrmann, L. de Jong, Arango
Trainer: Favre

Formcheck:

HSV

09/02/13 Bundesliga Dortmund – Hamburg S – 1:4
02/02/13 Bundesliga Hamburg – E. Frankfurt N – 0:2
27/01/13 Bundesliga Hamburg – Bremen S – 3:2
20/01/13 Bundesliga Nürnberg – Hamburg U – 1:1
12/01/13 Freundschaftsspiel Hamburg – Austria Wien S – 2:0

Gladbach

09/02/13 Bundesliga M’gladbach – Leverkusen U – 3:3
03/02/13 Bundesliga Nürnberg – M’gladbach N – 2:1
26/01/13 Bundesliga M’gladbach – Düsseldorf S – 2:1
19/01/13 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach U – 0:0
11/01/13 Freundschaftsspiel M’gladbach – E. Frankfurt S – 3:2

HSV: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Gladbach: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: HSV gegen Gladbach

17.09.2011 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 0:1 (0:0)
14.05.2011 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 1:1 (0:1)
31.10.2009 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 2:3 (1:1)
27.09.2008 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 1:0 (1:0)
11.11.2006 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 1:1 (0:0)
09.04.2006 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 2:0 (1:0)
08.05.2005 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 0:0 (0:0)
04.10.2003 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 2:1 (0:1)
19.10.2002 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 1:0 (0:0)
15.09.2001 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 3:3 (2:1)
28.11.1998 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 3:0 (2:0)
03.08.1997 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 2:2 (0:1)
11.03.1997 Bundesliga Hamburger SV – Borussia M’gladbach 2:1 (0:0)

6 Siege HSV – 5 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Gladbach

Wett-Quoten HSV gegen Gladbach

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg HSV: 2.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Gladbach: 3.60

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg HSV: 2.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Gladbach: 4.00

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Nach der 4:1 Gala beim BVB könnte man denken, der HSV hat zuhause gegen Mönchengladbach keine großen Probleme. Der HSV ist aber die Wundertüte der Liga und ist wohl die am schwersten zu tippende Mannschaft. Nach dem Derby-Sieg gegen Bremen verlor die Fink-Elf das Heimspiel gegen Aufsteiger Eintracht Frankfurt völlig verdient mit 0:2. Die Gladbacher zeigten zuletzt eine gute Leistung gegen Leverkusen und werden auch ihre Chancen an der Elbe kreieren können. Der Ausfall der beiden einzigen schnellen Offensivspieler (außer Herrmann), wiegt wohl schwer. Das Heimrecht und das sehr starke letzte Spiel der Rothosen lassen keinen anderen Schluss zu, als dass die Hamburger ihr Heimspiel klar gewinnen werden und den gleichen Fehler, wie gegen die Eintracht, nicht nochmal begeht. Zudem könnte der Borussia die Europapokalnacht noch in den Knochen stecken. Die Favre-Elf hat nicht einmal 48 Stunden Pause nach dem Europa-League Spiel gegen Lazio Rom.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg HSV

Wettquote auf Bet365: 2.00

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

14. Februar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Werder Bremen vs Freiburg

Werder Bremen Freiburg Tipp – 16.02.2013 um 15:30 Uhr

Die Bundesliga geht langsam aber sicher in die entscheidende Phase über. Jeder Bundesligist verfolgt sein eigenes Ziel. In Sachen Meisterschaft ist der Drops wohl gelutscht, um es mit den Worten von Trainer Felix Magath zu beurteilen. Die Bayern stellen in dieser Saison das Maß der Dinge dar. Doch man darf an dieser Stelle nicht vergessen, dass es noch 17 weitere Teams in der Bundesliga gibt und diese liefern sich einen harten Kampf. Am kommenden Samstag treffen um 15:30 Uhr Werder Bremen und der SC Freiburg aufeinander. Nach zuletzt zwei Siegen infolge geht es für die Bremer langsam wieder bergauf. Wird man noch einmal die vorderen Tabellenplätze angreifen können? Zurzeit belegt man Platz 11 in der Tabelle und hat einen Rückstand von drei Punkten auf den Tabellenfünften aus Freiburg. Mit einem Sieg im direkten Duell könnte man sich weiter nach vorne schieben. Die Breisgauer werden dies um jeden Preis verhindern wollen. Die Fans dürfen sich somit auf eine spannende Begegnung im Weserstadion gefasst machen.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Werder Bremen

Die Bremer Mannschaft bewegt sich auf einem aufsteigenden Ast und konnte zuletzt zwei Siege infolge feiern. Man setzte sich mit 2:0 gegen Hannover durch und im letzten Spiel zeigte man mit einem 4:1 in Stuttgart eine starke Vorstellung. Der Aufwärtstrend der Mannschaft ist nicht zuletzt auf die stark ansteigende Form von Mehmet Ekici zurückzuführen. Bislang nahm er vorwiegend auf der Bank Platz. Doch im letzten Spiel gegen Stuttgart führte er Werder mit seinem Doppelpack fast allein zum Sieg. Trainer Schaaf weiß die Entwicklung seines Talents zu schätzen: „Eine gute Entwicklung, nun erleben wir bei ihm die Dinge, die wir uns immer gewünscht haben.“

Die Schaaf-Elf befindet sich nach 21 Spieltagen auf Platz 11 in der Bundesliga Tabelle. Mit einer Bilanz von acht Siegen, vier Unentschieden und neun Niederlagen konnte man bisher 28 Punkte einfahren. Der Angriff strahlt durchaus Gefahr aus und war bis jetzt bereits 36 Mal erfolgreich. Die Abwehr zählt jedoch zu den schwächsten in der Bundesliga und musste bereits 38 Gegentore in Kauf nehmen.

Aus den letzten sechs Spielen resultieren zwei Siege und ein Unentschieden. Weiterhin kassierte man drei Niederlagen. Gegen Hamburg musste man sich mit 2:3 geschlagen geben. Zuhause kam man im direkten Duell mit Dortmund mit einem 0:5 unter die Räder. In Frankfurt setzte es eine 1:4 Klatsche. In der Formtabelle belegen die Bremer mit einer Bilanz von zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen den 13. Platz. Mit 14 Gegentoren machte vor allem die Abwehr negative Schlagzeilen. Nur Stuttgart und Schalke haben mehr Gegentore bekommen. Der Angriff konnte immerhin zehn Tore verbuchen.

Mit 5 Heimsiegen konnte man 50 Prozent der Heimspiele für sich entscheiden. Dem stehen zwei Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. Das Torverhältnis im Weserstadion gestaltet sich komplett ausgeglichen. 16 Tore wurden erzielt und 16 Gegentore muss die Abwehr auf ihre Kappe nehmen. Mit dieser Bilanz ist Bremen in der Heimtabelle auf dem 11. Platz anzutreffen. Man zeichnet sich im Weserstadion durch durchwachsene Leistungen aus.

Teamcheck SC Freiburg

Die Breisgauer belegen in der Bundesliga Tabelle den fünften Platz und konnten mit guten Leistungen überzeugen. Mit einer Bilanz von acht Siegen, sieben Unentschieden und sechs Niederlagen wanderten bis jetzt 31 Punkte auf das Konto der Streich-Elf. In den vergangenen 21 Bundesliga Spielen wurden 26 Tore erzielt und die Abwehr musste nur 20 Gegentore zulassen. Die Freiburger verfügen neben Bayern über die sicherste Abwehr in der Bundesliga.

Zuletzt konnten die Freiburger einen 1:0 Erfolg über den Aufsteiger aus Düsseldorf verbuchen. Nach drei sieglosen Bundesliga Partien wurde es langsam auch wieder Zeit für einen Dreier. Allgemein wurden aus den letzten sechs Spielen drei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage geholt. Die Siege konnte man über Düsseldorf, Schalke und Fürth feiern. Die einzige Niederlage kassierte man gegen Hoffenheim. Mit Leverkusen und Mainz wurden die Punkte geteilt. In der Formtabelle belegen die Breisgauer den vierten Platz. Nur Dortmund, Frankfurt und München spielten in den letzten sechs Spielen erfolgreicher. Sechs Tore wurden in den letzten sechs Spielen erzielt. Die Abwehr ließ nur drei Gegentore zu. Auch hier zeichnet sich die defensive Stärke der Mannschaft ab.

In der Auswärtstabelle belegt Freiburg den sechsten Platz und weißt eine Bilanz von drei Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen auf. In zehn Auswärtsspielen wurden elf Tore erzielt. Die Abwehr musste zehn Gegentore in Kauf nehmen. Die Breisgauer sollten auswärts nicht unterschätzt werden.

Wie spielte Werder Bremen zuletzt in der Bundesliga?

Die Schaaf-Elf reiste am letzten Bundesliga Spieltag nach Stuttgart. Die Hausherren waren von Beginn an da und suchten den Torabschluss. Die ersten guten Torgelegenheiten sollten somit nicht lange auf sich warten lassen. Man scheiterte jedoch an der eigenen Chancenverwertung. Mit steigender Spieldauer fanden die Gäste aus Bremen auch den Weg ins Spielgeschehen und wurden besser. Nach 34 Minuten brachte Ekici die Gäste nicht unverdient in Führung. Die Hausherren suchten vor der Pause den Ausgleich. Diesen sollte es aber vorerst nicht geben. Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Stuttgarter, die auf sich aufmerksam machten. Nach 50 Minuten kam es zum Ausgleich durch Traoré. Die Schwaben wollten nur die Führung, leisteten sich im Mittelfeld aber immer wieder Fehler. Aufgrund eines solchen Fehlers kam es nach 60 Minuten zur Führung durch Hunt. Die Hausherren gaben sich nun nicht auf und versuchten erneut den Ausgleich zu erzwingen. Gelingen sollte dies jedoch nicht. Aufgrund eines erneuten Fehlers, der zu einem gefährlichen Freistoß der Gäste führte, kamen die Bremer zum 3:1 durch Ekici. Die Begegnung war somit entschieden. In der Nachspielzeit erzielte de Bruyne den 4:1 Endstand.

Wie spielte Freiburg zuletzt in der Bundesliga?

Freiburg lud am letzten Bundesliga Spieltag den Aufsteiger aus Düsseldorf zum Duell ein. Die Gäste beschränkten sich mehr oder weniger auf ihre Defensive und ließen die Hausherren das Spiel machen. Die zeichneten sich durch einen hohen Ballbesitz aus, sollten aber in der Anfangsphase kaum zu nennenswerten Torraumszenen kommen. Die Gastgeber waren die spielbestimmende Mannschaft und kamen mit zunehmender Spielzeit zu einigen guten Torchancen. Vor der Pause sollte es aber beim torlosen Remis bleiben. Im zweiten Durchgang wurde den Fans anfangs dasselbe Bild geboten. Freiburg war offensiv aktiv und die Gäste stellten sich mehr oder weniger hinten rein. Gegen Mitte der zweiten Hälfte verschoben diese sich weiter nach vorne, um offensiv Akzente zu setzen. Es entwickelte sich nun ein Duell auf Augenhöhe zwischen beide Teams. Nach 87 Minuten brachte Krmas die Hausherren in Führung. Am Ende sollte es dabei bleiben.

Direktvergleich zwischen Werder Bremen gegen Freiburg

Insgesamt sind die beiden Kontrahenten 30 Mal gegeneinander angetreten. In 22 Spielen konnte Bremen den Platz als Sieger verlassen. In nur fünf Partien setzten sich die Freiburger durch. In weiteren drei Spielen wurden die Punkte geteilt. Das Hinspiel konnte Bremen mit 2:1 in Freiburg für sich entscheiden. Der Direktvergleich zeigt deutliche Vorteile für die Bremer auf.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Mielitz – Ignjovski, Lukimya, Sokratis, Schmitz – Junuzovic – Elia, Hunt, de Bruyne, Ekici – Petersen
Trainer: Schaaf

Freiburg

Baumann – Hedenstad, Krmas, Diagne, Sorg – Makiadi, Schuster – Schmid, D. Caligiuri – Rosenthal, M. Kruse
Trainer: Streich

Formcheck:

Werder Bremen

09/02/13 Bundesliga Stuttgart – Bremen S – 1:4
01/02/13 Bundesliga Bremen – Hannover S – 2:0
27/01/13 Bundesliga Hamburg – Bremen N – 3:2
19/01/13 Bundesliga Bremen – Dortmund N – 0:5
14/01/13 Freundschaftsspiel Osnabrück – Bremen S – 1:2

Freiburg

10/02/13 Bundesliga Freiburg – Düsseldorf S – 1:0
02/02/13 Bundesliga Hoffenheim – Freiburg N – 2:1
26/01/13 Bundesliga Freiburg – Leverkusen U – 0:0
19/01/13 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg U – 0:0
07/01/13 Freundschaftsspiel Xerez – Freiburg S – 1:8

Werder Bremen: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Freiburg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Werder Bremen gegen Freiburg

20.08.2011 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 5:3 (2:1)
16.10.2010 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 2:1 (1:0)
10.04.2010 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 4:0 (1:0)
14.05.2005 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 4:1 (0:1)
04.04.2004 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 1:1 (1:1)
18.12.2001 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 3:2 (1:1)
03.03.2001 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 3:1 (2:0)
12.03.2000 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 5:2 (2:1)
17.10.1998 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 2:3 (1:3)
15.02.1997 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 1:0 (0:0)
15.03.1996 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 0:2 (0:0)
10.03.1995 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 5:1 (3:0)
06.04.1994 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg 3:2 (2:1)

10 Siege Werder Bremen – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Freiburg

Wett-Quoten Werder Bremen gegen Freiburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Werder Bremen: 2.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Freiburg: 3.60

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Werder Bremen: 2.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Freiburg: 4.00

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die online Wettanbieter sehen die Bremer aufgrund der zwei letzten Siege und des Heimvorteils als leichten Favoriten in diesem Spiel. Wir warnen jedoch davor die Freiburger zu unterschätzen. Ein Wett Tipp auf den Spielausgang halten wir für sehr riskant. Bremen sollte jedoch vor heimischer Kulisse durchaus in der Lage sein ein Tor zu machen und die Freiburger sind auswärts auch imstande einen Treffer zu erzielen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen den Wettmarkt beide Teams erzielen mindestens ein Tor.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Bet365: 1.52

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

14. Februar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Fortuna Düsseldorf vs Greuther Fürth

Düsseldorf Greuther Fürth Tipp – 16.02.2013 um 15:30 Uhr

Am kommenden Samstag treten zwei Aufsteiger im direkten Duell gegeneinander an. Es kommt zur Begegnung zwischen dem Tabellen 15. aus Düsseldorf und dem Tabellenschlusslicht aus Fürth. Die Kleeblätter brauchen unbedingt drei Punkte, um den Rückstand auf den Relegationsplatz, der zurzeit von Hoffenheim belegt wird, zu minimieren. Mit Düsseldorf steht jetzt ein in etwa gleich starker Gegner auf dem Programm. Dennoch darf die Fortuna in der Esprit-Arena antreten und hat somit das Heimrecht auf ihrer Seite. Wird man mit den Fans im Nacken einen Dreier gegen die Konkurrenz einfahren können? Mit acht Punkten haben die Düsseldorfer ein dickes Polster auf den Relegationsplatz, dennoch sollte jedem bekannt sein, dass im Fußball erst nach 34 Spieltagen abgerechnet wird und somit wären drei Punkte schon sehr wichtig für die Elf von Norbert Meier. Die Partie zwischen beiden Bundesligisten wird am Samstag um 15:30 Uhr angepfiffen.

bundesliga wett-tipp Spiel endet Unentschieden – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Fortuna Düsseldorf

In den letzten Spielen durchlebte die Fortuna mehr oder weniger eine Berg und Talfahrt. Mal konnte man eine Begegnung für sich entscheiden und dann im nächsten Spiel musste man sich wieder geschlagen geben. Zuletzt hatte man im Spiel gegen Freiburg mit 0:1 das Nachsehen. In der Bundesliga Tabelle befindet man sich auf dem 15. Platz und weißt eine Bilanz von sechs Siegen, sechs Unentschieden und neun Niederlagen auf. Wie bereits erwähnt, beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz noch acht Punkte. Dennoch sollte man diese nicht leichtsinnig verspielen und in den nächsten Begegnungen wieder zu Siegen kommen. Bisher wurden 26 Tore erzielt und die Abwehr musste 29 Gegentore in Kauf nehmen. Sicher keine überragende Leistung aber wenn man bedenkt, dass Düsseldorf als Aufsteiger in die Saison gestartet ist, kann man im Großen und Ganzen doch zufrieden sein.

Die Bilanz aus den letzten sechs Spielen sieht jedoch ziemlich traurig ist. Nur zwei Siege konnte man einfahren. Diese wurden gegen Stuttgart und Hannover erzielt. Zuhause setzte man sich gegen den VFB mit 3:1 durch. Einen weiteren Sieg konnte man in der Esprit-Arena gegen Hannover verbuchen. Diesen Erfolgen stehen jedoch vier Niederlagen gegenüber. Man zog gegen Freiburg, Gladbach, Augsburg und Nürnberg den Kürzeren. In der Formtabelle belegt man mit einer Bilanz von zwei Siegen und vier Niederlagen den 14. Platz. In den letzten sechs Spielen wurden acht Tore erzielt und die Abwehr musste zehn Gegentore in Kauf nehmen. Eine überzeugende Leistung sieht definitiv anders aus.

Aus elf Heimspielen resultieren vier Siege für die Fortuna. Diesen Erfolgen stehen vier Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. Bis jetzt konnte man in der Esprit-Arena 17 Tore erzielen und musste auf der anderen Seite dieselbe Anzahl von Gegentoren zulassen. Fortuna zählt definitiv nicht zu den heimstärksten Mannschaften in der Bundesliga und befindet sich in der Heimtabelle auf dem 13. Platz.

Teamcheck Greuther Fürth

Das Greuther Fürth in dieser Saison gegen den Abstieg spielen würde, war bereits den meisten Sportwetten Fans vor Saisonbeginn bekannt. Nach 21 Bundesliga Spieltagen steht man nun unten drin und weißt eine Bilanz von zwei Siegen, sechs Unentschieden und 13 Niederlagen auf. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt jedoch nur vier Punkte. Bei noch 13 ausstehenden Spielen ist einiges möglich. Dennoch muss Fürth sich deutlich steigern. In der bisherigen Spielzeit konnte man nur 13 Tore erzielen. Kein anderer Bundesligist weißt einen so schwachen Angriff auf. Die Abwehr konnte mit 35 Gegentoren auch nicht wirklich überzeugen. Um die Klasse zu halten, bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung.

Aus den letzten sechs Spielen konnte man nur einen Sieg holten. Den feierte man im vorletzten Spiel auf Schalke. Dort setzte man sich durch ein Lastminute Tor von Djurdjic mit einem 2:1 durch. Diesem Erfolg stehen jedoch vier Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber. In den direkten Duellen mit Wolfsburg, Mainz, München und Freiburg musste man den Platz als Verlierer verlassen. Mit dem Abstiegskonkurrenten aus Augsburg wurden die Punkte nach einem 1:1 geteilt. Mit einer Bilanz von einem Sieg, einem Unentschieden und vier Niederlagen belegen die Kleeblätter in der Formtabelle den 16. Platz. In den letzten sechs Begegnungen wurden nur drei Tore erzielt. Hier wird die Abschlussschwäche der Fürther mehr als deutlich. Auf der anderen Seite musste die Abwehr neun Gegentore hinnehmen.

In den letzten zehn Auswärtsspielen konnten die Kleeblätter zwei Siege erringen. Weiterhin wurden drei Unentschieden und fünf Niederlagen eingefahren. In zehn Auswärtsspielen erzielte man neun Tore und musste 16 Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser Bilanz rangiert Greuther Fürth in der Auswärtstabelle auf dem 12. Platz.

Wie spielte Fortuna Düsseldorf zuletzt in der Bundesliga?

Die Fortuna reiste am letzten Spieltag nach Freiburg. Wie so oft in dieser Saison waren die Gäste von Beginn an bestrebt das Spiel aus einer gut organisierten Abwehr zu gestalten. Man überließ den Hausherren das Spielfeld und diese mussten somit das Spiel machen. Freiburg übernahm die Spielkontrolle und zeichnete sich durch einen sehr hohen Ballbesitz aus. Dennoch fand man in der Anfangsphase kein Mittel, um die Abwehr der Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Mit steigender Spieldauer wurde die Offensivabteilung der Freiburger immer stärker und somit stellten sich auch die ersten Torgelegenheiten ein. Bis zum Pausenpfiff blieb es jedoch bei einem torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Man versuchte offensiv Akzente zu setzen, während die Gäste sich fast nur auf die Defensive konzentrierten. Man lauerte auf gefährliche Kontermöglichkeiten. Da diese sich aber nicht einstellen wollten, verlagerte man die Spielanlage weiter nach vorne, um die Offensive der Gäste ins Spiel zu bringen. Beide Mannschaften spielten nun auf dem gleichen Niveau. Das Tor machten nach 87 Minuten aber die Freiburger. Krmas wurde als Torschütze notiert. Am Ende sollte es beim 1:0 bleiben.

Wie spielte Greuther Fürth zuletzt in der Bundesliga?

Greuther Fürth lud am letzten Bundesliga Spieltag die Wölfe zum Duell ein. Die Kleeblätter legten in der Anfangsphase ein hohes Tempo hin und wollten auf diesen Weg von Beginn an Druck auf den Abwehrverbund der Gäste ausüben. Die ersten Torgelegenheiten ließen somit nicht lange auf sich warten. Es mangelte nur an der eigenen Abschlussstärke. Man bekam den Ball einfach nicht im Tor der Wölfe unter. Wolfsburg beschränkte sich vorwiegend auf seine Defensive und setzte kaum offensive Akzente. Der erste gefährliche Torschuss wurde nach 23 Minuten von Bas Dost abgegeben und führte gleich zum 1:0 der Wölfe. Die Hausherren steckten nun nicht auf und wollten den Ausgleich. Da man vor der Pause aber zu viele Torchancen liegen gelassen hatte, blieb es vorerst bei der knappen Führung der Gäste. Im zweiten Durchgang wurde den Fans dasselbe Bild geboten. Fürth machte Druck und Wolfsburg spielte vorwiegend defensiv. Mit der Führung im Rücken legten die Wölfe ein gesundes Selbstvertrauen an den Tag. Aufgrund der mangelnden Chancenverwertung der Hausherren sollte es am Ende beim Auswärtssieg bleiben.

Direktvergleich zwischen Fortuna Düsseldorf und Greuther Fürth

Beide Mannschaften trafen bereits 11 Mal aufeinander. Vorwiegend wurden die Duelle in der zweiten Bundesliga ausgetragen. In vier Begegnungen setzte sich Düsseldorf durch. Nur zwei Spiele konnten die Kleeblätter für sich entscheiden. In fünf weiteren Partien wurden die Punkte geteilt.

Mögliche Aufstellung:

Düsseldorf

Giefer – Balogun, Latka, Langeneke, J. van den Bergh – O. Fink, Tesche – Reisinger, Ilsö, Bellinghausen – Kruse
Trainer: Meier

Greuther Fürth

Hesl – M. Zimmermann, Sobiech, Mavraj, Baba – Varga, Prib – Klaus, Sararer – Djurdjic, Asamoah
Trainer: Büskens

Formcheck:

Düsseldorf

10/02/13 Bundesliga Freiburg – Düsseldorf N – 1:0
02/02/13 Bundesliga Düsseldorf – Stuttgart S – 3:1
26/01/13 Bundesliga M’gladbach – Düsseldorf N – 2:1
20/01/13 Bundesliga Düsseldorf – Augsburg N – 2:3
09/01/13 Freundschaftsspiel Düsseldorf – Mons S – 4:1

Greuther Fürth

09/02/13 Bundesliga Fürth – Wolfsburg N – 0:1
02/02/13 Bundesliga Schalke 04 – Fürth S – 1:2
26/01/13 Bundesliga Fürth – Mainz 05 N – 0:3
19/01/13 Bundesliga B. München – Fürth N – 2:0
11/01/13 Freundschaftsspiel Fürth – FSV Frankfurt S – 2:1

Düsseldorf: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Greuther Fürth: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Düsseldorf gegen Greuther Fürth

28.11.2011 2. Bundesliga Fortuna Düsseldorf – SpVgg Greuther Fürth 2:1 (2:0)
18.12.2010 2. Bundesliga Fortuna Düsseldorf – SpVgg Greuther Fürth 1:0 (0:0)
05.03.2010 2. Bundesliga Fortuna Düsseldorf – SpVgg Greuther Fürth 0:0 (0:0)
21.03.1999 2. Bundesliga Fortuna Düsseldorf – SpVgg Greuther Fürth 0:0 (0:0)
15.03.1998 2. Bundesliga Fortuna Düsseldorf – SpVgg Greuther Fürth 1:0 (1:0)

3 Siege Düsseldorf – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Greuther Fürth

Wett-Quoten Düsseldorf gegen Greuther Fürth

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Düsseldorf: 2.30

Unentschieden: 3.25

Sieg Greuther Fürth: 3.10

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Düsseldorf: 2.30

Unentschieden: 3.30

Sieg Greuther Fürth: 3.20

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Hierbei handelt es sich in etwa um zwei gleichwertige Mannschaften. Beide Teams sind als Aufsteiger in die neue Saison gestartet und kämpfen um den Klassenerhalt. Düsseldorf hat die besseren Karten und befindet sich in der Tabelle weiter vorne. Fürth hat in den letzten Spielen jedoch nicht schlecht gespielt. Oftmals machte den Kleeblättern die eigene Chancenverwertung einen Stritt durch die Rechnung. Wir gehen in dieser Begegnung von einem Unentschieden aus.

Wett Tipp Bundesligatrend: Spiel endet Unentschieden

Wettquote auf Tipico: 3.30

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

14. Februar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Mainz vs Schalke

Mainz Schalke Tipp – 16.02.2013 um 15:30 Uhr

Viele Bundesligisten treten bereits unter der Woche auf internationaler Ebene gegen andere Spitzenvereine an. Die Schalker bleiben jedoch in dieser Woche verschont und müssen erst in der nächsten Woche gegen Galatasaray in der Königsklasse antreten. Die Königsblauen werden in der Bundesliga Tabelle immer weiter nach unten durchgereicht. Aus den letzten zehn Bundesliga Spielen resultiert nur ein Sieg. Das sagt alles über die Leistung der Mannschaft aus. In der Bundesliga Tabelle rutschte man nach der 0:4 Klatsche gegen den Tabellenführer aus München auf den 10. Tabellenplatz ab. Am kommenden Samstag möchte man in Mainz um 15:30 Uhr wieder angreifen und mit allen Mitteln versuchen sich in der Bundesliga Tabelle wieder nach vorne zu arbeiten. Die 05er belegen in der Tabelle den sechsten Platz und möchten sich weiterhin vorne festbeißen. Man wird somit alles daran setzen gegen Schalke zu einem guten Ergebnis zu kommen.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Mainz 05

Die Mainzer traten im letzten Spiel gegen Augsburg an und mussten sich mit einem 1:1 begnügen. Bitter ist vor allem die rote Karte von Stürmer Shawn Parker. Aufgrund seines groben Foulspiels gegen Michael Parkhurst wird er den 05ern für die kommenden zwei Begegnungen fehlen. Nach 21 Spieltagen befindet sich die Tuchel-Elf auf Platz 6 in der Tabelle. Mit neun Siegen, vier Unentschieden und acht Niederlagen konnte man bereits 31 Punkte einfahren und ist somit punktgleich mit dem Tabellenfünften aus Freiburg. Bisher erzielte Mainz 28 Tore und musste 25 Gegentore in Kauf nehmen. Alles in allem eine gute Bilanz der 05er. Trainer Tuchel wird auch gegen Schalke versuchen an diese Statistik anzuknüpfen.

Die Leistungen aus den letzten sechs Spielen der Mainzer sind eher als durchwachsen zu betrachten. Man legt keine konstant hochwertigen Resultate hin. Zwei Siege konnte man einfahren. Diese errang man über Fürth und Stuttgart. Mit Freiburg und Augsburg wurden die Punkte geteilt. Gegen Bayern und Gladbach musste man sich geschlagen geben. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen belegt man in der Formtabelle den 11. Platz und ist somit im Mittelfeld angesiedelt. Die Tuchel-Elf erzielte in den letzten sechs Spielen sieben Tore und bekam auf der anderen Seite sieben Gegentore eingeschenkt. Seit zwei Spielen wartet Mainz auf einen Dreier. Aus den letzten beiden Spielen wurde nur ein mageres Pünktchen geholt.

Trotz der zuletzt schwachen Leistungen sollte Mainz in der Coface-Arena nicht unterschätzt werden. Aus zehn Spielen holte man sechs Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Somit flossen aus den Heimspielen 19 Punkte auf das Konto der 05er. Vor heimischer Kulisse erzielte Mainz 14 Tore und musste neun Gegentore hinnehmen.

Teamcheck Schalke 04

Die Königsblauen befinden sich im freien Fall. Nach zuletzt schwachen Leistungen ist man in der Bundesliga Tabelle auf den 10. Platz abgerutscht. Mittlerweile stellen sich viele Fans die Frage ob der Neutrainer Jens Keller die Mannschaft erreicht. Beim 0:4 gegen die Bayern grenzte die Einstellung mancher Spieler schon an Arbeitsverweigerung. Auch Manager Horst Held gerät mehr und mehr in die Kritik. Die Verantwortlichen wollen dennoch an Trainer Keller festhalten und den Weg mit ihm bis zum Saisonende gemeinsam gehen. Ob dies wirklich realisierbar ist, wird sich in naher Zukunft herausstellen.

Mit einer trostlosen Bilanz von acht Siegen, fünf Unentschieden und acht Niederlagen belegen die Königsblauen den 10. Tabellenplatz. In den bisherigen 21 Saisonspielen wurden 33 Tore erzielt. Die Abwehr musste auf der anderen Seite ganze 35 Gegentore zulassen und zählt somit zu den schwächsten in der Bundesliga.

Neben den schwachen Leistungen seiner Mannschaft in den letzten Spielen plagen nun Trainer Jens Keller Personalsorgen. Atsuto Uchida wird mit einem Muskelfaserriss länger ausfallen. Auch der Einsatz von Jefferson Farfan und Lars Unnerstall ist am Wochenende fraglich. Unnerstall leidet an einer Kapselreizung und Farfan liegt mit einem grippalen Infekt flach.

Aus den letzten sechs Spielen konnten die Knappen nur einen Sieg holen. Diesen feierte man gegen Hannover. Auf der anderen Seite setzte es vier Niederlagen und ein Unentschieden. Mit dieser mehr als schwachen Bilanz rangieren die Königsblauen auf den vorletzten Platz in der Formtabelle. Nur die Stuttgarter waren in den letzten sechs Spielen schlechter. Schalke konnte zumindest acht Tore in den letzten Begegnungen erzielen. Musste auf der anderen Seite aber doppelt so viele Gegentore in Kauf nehmen.

In der Auswärtstabelle befindet sich Schalke auf Platz 13. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, drei Unentschieden und fünf Niederlagen konnte man aus den Stadien der Gegner lediglich neun Punkte entführen. Auswärts wurden 12 Tore erzielt und die Abwehr hat 20 Gegentore zugelassen. Schalke zählt auswärts nicht gerade zu den Überfliegern.

Wie spielte Mainz 05 zuletzt in der Bundesliga?

Die Tuchel-Elf gastierte am letzten Bundesliga Spieltag in Augsburg. Man hatte in den ersten Minuten Probleme ins Spiel zu finden. Dies war in erster Linie der aggressiven Spielweise der Hausherren geschuldet. Diese gingen sehr früh in die Zweikämpfe und wollten auf diesen Weg das Aufbauspiel der Gäste im Keim ersticken. Die ersten Torchancen lagen auf der Seite der Gastgeber. Diese sollten jedoch nicht genutzt werden. Nach anfänglichen Problemen wurden die 05er stärker und fanden besser ins Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Kurz vor der Pause brachte Szalai die Gäste in Führung. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs flog Parker mit Rot vom Platz. Mainz musste somit die komplette zweite Spielhälfte in Unterzahl bestreiten. Augsburg sah seine Chance zum Ausgleich. Diese nutze Mölders nach 57 Minuten zum 1:1. Der FCA war nun bestrebt die Begegnung für sich zu entscheiden. Aufgrund der eigenen Unzulänglichkeiten sollte dies aber nicht gelingen und somit blieb es auch nach 90 Minuten beim 1:1.

Wie spielte Schalke 04 zuletzt in der Bundesliga?

Die Königsblauen reisten am letzten Spieltag in die Allianz-Arena zum deutschen Rekordmeister aus München. Von Beginn an übernahmen die Bayern die Initiative und wollten zu Torchancen kommen. Aufgrund der passiven Spielweise der Gäste sollten diese auch nicht lange auf sich warten lassen. Nachdem Höger Ribery im Strafraum gefoult hatte, bekamen die Hausherren einen Elfer zugesprochen. Diesen verwandelte Alaba zur Führung. Die Münchner setzten nach und kamen durch Schweinsteiger zum 2:0. An diesem Tag gab es für die Schalker nichts in der Allianz-Arena zu holen. Die Bayern waren die deutlich bessere Mannschaft und gingen verdient mit dem 2:0 in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang legten die Bayern nach und kamen durch Alaba zum 3:0. Gomez besorgte den 4:0 Endstand. Zwischen beiden Teams zeichnete sich ein klarer Klassenunterschied ab.

Direktvergleich zwischen Mainz 05 gegen Schalke 04

Beide Teams sind bereits 15 Mal gegeneinander angetreten. In 8 Spielen konnten die Schalker den Platz als Sieger verlassen. Fünf Spiele gingen an die 05er. In weiteren zwei Begegnungen wurden die Punkte geteilt. Zuletzt konnte Mainz Schalke im DFB-Pokal mit 2:1 bezwingen. Das Hinrundenspiel ging jedoch mit 3:0 an die Königsblauen.

Mögliche Aufstellung:

Mainz

Wetklo – Pospech, Svensson, Noveski, Junior Diaz – Baumgartlinger, Soto – N. Müller, Ivanschitz, M. Caligiuri – Szalai
Trainer: Tuchel

Schalke

Hildebrand – Höger, Höwedes, Metzelder, Fuchs – J. Jones, Neustädter – Farfan, Draxler, Michel Bastos – Pukki
Trainer: Keller

Formcheck:

Mainz

10/02/13 Bundesliga Augsburg – Mainz 05 U – 1:1
02/02/13 Bundesliga Mainz 05 – B. München N – 0:3
26/01/13 Bundesliga Fürth – Mainz 05 S – 0:3
19/01/13 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg U – 0:0
12/01/13 Freundschaftsspiel RW Essen – Mainz 05 S – 0:1

Schalke

09/02/13 Bundesliga B. München – Schalke 04 N – 4:0
02/02/13 Bundesliga Schalke 04 – Fürth N – 1:2
26/01/13 Bundesliga Augsburg – Schalke 04 U – 0:0
18/01/13 Bundesliga Schalke 04 – Hannover S – 5:4
14/01/13 Freundschaftsspiel Paderborn – Schalke 04 S – 1:2

Mainz: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Schalke: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Mainz gegen Schalke

21.08.2011 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04  2:4 (2:0)
12.12.2010 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04  0:1 (0:1)
08.05.2010 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04  0:0 (0:0)
03.03.2009 DFB-Pokal 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04  1:0 (0:0)
14.04.2007 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04  0:3 (0:2)
06.05.2006 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04  1:0 (1:0)
20.03.2005 Bundesliga 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04  2:1 (1:0)

3 Siege Mainz – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Schalke

Wett-Quoten Mainz gegen Schalke

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Mainz: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Schalke: 3.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Mainz: 2.40

Unentschieden: 3.30

Sieg Schalke: 3.10

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Wird die Talfahrt der Schalker weiterhin anhalten oder kann man in Mainz mit einem Dreier überzeugen? Wir gehen nicht davon aus, dass die Königsblauen in Mainz gewinnen werden. Hierbei handelt es sich um eine Begegnung bei der durchaus mit Toren zu rechnen ist. Beide Mannschaften verfügen über das Potenzial, um mindestens ein Tor zu erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Bet365: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

14. Februar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Leverkusen vs Augsburg

Leverkusen Augsburg Tipp – 16.02.2013 um 15:30 Uhr

Leverkusen hat am letzten Spieltag mit dem 3:3 gegen Gladbach den Sprung auf Platz zwei in der Bundesliga Tabelle verpasst. Die Dortmunder mussten sich im Heimspiel gegen Hamburg mit 1:4 geschlagen geben und somit hätte die Werkself bei einem Sieg vorbeiziehen können. Am 22. Bundesliga Spieltag tritt Leverkusen gegen Augsburg an. Man möchte sich mit einem guten Ergebnis an den Dortmundern vorbei schieben. Mit Augsburg kommt nun der Tabellenvorletzte in die BayArena und versucht dort sein Glück. Während es bei der Werkself um die Qualifikation für die Königsklasse geht, kämpfen die Augsburger gegen den Abstieg. Für beide Mannschaften geht es in dieser Begegnung um einiges. Das Spiel wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in der BayArena ausgetragen. Es verspricht in jedem Fall eine packende Begegnung zu werden.

bundesliga wett-tipp Leverkusen siegt gegen Augsburg – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Bayer Leverkusen

Aus den letzten beiden Spielen gegen Dortmund und Gladbach holte Leverkusen nur einen Punkt. Vor allem ist hierbei jedoch sehr bitter, dass die Leistung der Mannschaft stimmte. Nur der Ertrag aus den Spielen war einfach zu niedrig. Im letzten Spiel gegen Gladbach musste man sich mit einem 3:3 zufrieden geben. Drei Tore hatte man in Gladbach erzielt und dennoch musste man die Heimreise mit nur einem Punkt antreten. In der Bundesliga Tabelle rangiert Leverkusen auf Platz drei und weißt eine Bilanz von elf Siegen, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen auf. Somit konnte man aus den bisherigen Spielen 38 Punkte holen. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten aus Dortmund beträgt lediglich einen mageren Zähler. Der Angriff gehört zu den gefährlichsten in der Bundesliga und konnte bereits 41 Tore erzielen. Die Abwehr musste 29 Gegentore zulassen und zeigte vor allem in den letzten beiden Spielen gegen Dortmund und Gladbach immer wieder Schwächen bei Standardsituationen auf. Als Verfolger sitzt Frankfurt der Werkself im Nacken. Der Aufsteiger hat nur einen Punkt weniger auf dem Konto als Leverkusen.

Aus den letzten sechs Spielen konnte die Werkself nur zwei Siege holen. Diese zelebrierte man gegen Frankfurt und Hamburg. Auf der anderen Seite musste man jedoch zwei Niederlagen gegen Dortmund und Hannover in Kauf nehmen. Mit Freiburg und Gladbach wurden die Punkte geteilt. Alles in allem eher eine durchwachsene Bilanz. Mit der man in der Formtabelle den 10. Platz belegt. In den letzten sechs Partien wurden 13 Tore erzielt und die Abwehr musste zehn Gegentore hinnehmen. Auch hier wird die Abwehrschwäche der Werkself in der Rückrunde mehr als deutlich. Wenn man sich vorne festsetzen möchte, gilt es dieses Defizit schleunigst zu beheben.

Leverkusen zählt neben Bayern und Frankfurt zu den heimstärksten Teams in der Bundesliga. Mit einer Bilanz von sieben Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage konnte man bisher 23 Punkte in der BayArena holen. Nur neun Gegentore hat die Abwehr zuhause zugelassen. Der Angriff konnte mit 21 Toren sehr erfolgreich aufspielen.

Teamcheck FC Augsburg

Nach 21 Spieltagen rangieren die Augsburger auf dem vorletzten Tabellenplatz und würden somit direkt in die zweite Bundesliga absteigen. Der Rückstand auf den Relegationsplatz, der zurzeit von Hoffenheim belegt wird, beträgt jedoch nur einen Punkt und kann somit aufgeholt werden. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, neun Unentschieden und zehn Niederlagen wusste der FCA in dieser Saison nicht zu überzeugen. Bisher wurden erst 17 Tore erzielt. Im Torabschluss sind nur die Kleeblätter harmloser. Der Abwehr wurden auf der anderen Seite bereits 33 Gegentore eingeschenkt. Eine überzeugende Leistung sieht definitiv anders aus. Um die Klasse zu halten, bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung.

Das Hauptmanko der Augsburger besteht im Unentschieden. In vier der letzten sechs Spiele wurden die Punkte mit dem Gegner geteilt. Den einzigen Sieg feierte man mit einem 3:2 Erfolg über Düsseldorf. Gegen die Bayern musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Mit einer Bilanz von einem Sieg, vier Unentschieden und einer Niederlagen befindet sich Augsburg in der Formtabelle auf dem 12. Platz. In den letzten sechs Begegnungen wurden sechs Tore erzielt und die Abwehr musste sieben Gegentore in Kauf nehmen. Sicher gibt es einige Teams, die wesentlich schlechter in den letzten Spielen abgeschnitten haben aber dennoch steht Augsburg unten drin und man wird sich nur mit Siegen befreien können.

Auswärts konnte Augsburg bis jetzt nur einen Sieg aus zehn Spielen holen. Den Auswärtssieg feierte man am 18. Bundesliga Spieltag über Fortuna Düsseldorf. Weiterhin stehen vier Unentschieden und fünf Niederlagen auf dem Konto des FCAs. In zehn Auswärtsspielen wurden bis jetzt nur neun Tore erzielt. Der Defensive wurden aber 17 Gegentore eingeschenkt. Mit dieser schwachen Bilanz rangiert Augsburg in der Auswärtstabelle auf Platz 16.

Weiterhin sehr bitter für die Augsburger ist der Ausfall von Rechtverteidiger Ronny Philp. Er verletzte sich im letzten Spiel gegen Mainz und wird voraussichtlich in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen.

Wie spielte Bayer Leverkusen zuletzt in der Bundesliga?

Der Tabellendritte aus Leverkusen gastierte am letzten Bundesliga Spieltag in Gladbach. Die Gäste aus Leverkusen waren von Beginn an im Spiel und erspielten sich klare Feldvorteile. Die ersten Torchancen ließen somit nicht lange auf sich warten. Diese wurden jedoch nicht verwandelt und folglich blieb es beim torlosen Remis. Nach einer stürmischen Anfangsphase der Gäste verloren diese ihr Ziel aus den Augen und konnten kaum noch hochkarätige Torraumszenen erspielen. Gladbach beschränkte sich lediglich auf die Defensive und fand offensiv überhaupt nicht statt. Leverkusen war deutlich besser. Dennoch gingen die Hausherren durch Stranzl nach 44 Minuten in Führung. Ein mehr als glücklicher Halbzeitstand aus Sicht der Gastgeber. Nach sechs Minuten im zweiten Durchgang kamen die Gäste durch Sam zu völlig verdienten Ausgleich. Nach dem 1:1 wachten die Hausherren auf und investierten mehr ins Spiel. Dies sollte sich nach 58 Minuten auszahlen. Zu diesem Zeitpunkt erzielte de Jong die Führung. Bayer hatte jedoch die passende Antwort parat und kam nur zwei Minuten später zum Ausgleich durch Kießling. Vier Minuten später brachte Schürrle die Gäste in Führung. Leverkusen setzte nach, um die Spielentscheidung zu erzwingen. Man ging jedoch zu fahrlässig mit seinen Torchancen um. Wer die Dinger vorne nicht rein macht, muss mit dem Ausgleich rechnen. Nach 86 Minuten wurde dieses Motto durch Herrmann erfüllt. Er erzielte den 3:3 Endstand.

Wie spielte Augsburg zuletzt in der Bundesliga?

Die Augsburger empfingen am letzten Bundesliga Spieltag den 1. FSV Mainz 05. Die Hausherren machten den frischeren Eindruck in der Anfangsphase und übernahmen das Kommando. Man hinderte die Gäste bereits im Spielaufbau und ließ somit kaum etwas zu. Die ersten guten Torgelegenheiten sollten jedoch nicht genutzt werden. Mit steigender Spieldauer wurden auch die Mainzer munter und mischten mit. Es entwickelte sich ein lebhafter Kick zwischen beiden Teams. Nach 43 Minuten musste Philp den Platz nach einem rüden Foulspiel räumen. Nur wenige Sekunden später erzielte Szalai die Führung der Gäste. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs flog Parker mit Rot vom Platz. Mainz agierte nun in Unterzahl. Augsburg musste nun kommen, schließlich galt es einen Rückstand in Überzahl aufzuholen. Nach 57 Minuten erzielte Mölders den Ausgleich. Nun wollten die Hausherren den Sieg. Da man im Angriff oftmals zu unüberlegt agierte, musste man sich am Ende mit einem Punkt zufrieden geben.

Direktvergleich zwischen Bayer Leverkusen gegen Augsburg

Beide Mannschaften sind bereits fünf Mal aufeinander getroffen. In vier Spielen setzte sich Leverkusen mit einem Sieg durch. Nur einmal konnte Augsburg den Platz als Sieger verlassen. Zuletzt feierte die Werkself in Augsburg einen 3:1 Erfolg. Der Direktvergleich zeigt deutliche Vorteile für Leverkusen auf.

Mögliche Aufstellung:

Leverkusen

Leno – Carvajal, Wollscheid, Toprak, Boenisch – L. Bender, Castro, Rolfes – Sam, Kießling, Schürrle
Trainer: Lewandowski

Augsburg

Manninger – Parkhurst, Callsen-Bracker, Klavan, de Jong – Baier – Koo, Moravek, Ji, Werner – Mölders
Trainer: Weinzierl

Formcheck:

Leverkusen

09/02/13 Bundesliga M’gladbach – Leverkusen U – 3:3
03/02/13 Bundesliga Leverkusen – Dortmund N – 2:3
26/01/13 Bundesliga Freiburg – Leverkusen U – 0:0
20/01/13 Freundschaftsspiel Leverkusen – Osnabrück S – 1:0
19/01/13 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt S – 3:1

Augsburg

10/02/13 Bundesliga Augsburg – Mainz 05 U – 1:1
02/02/13 Bundesliga Wolfsburg – Augsburg U – 1:1
26/01/13 Bundesliga Augsburg – Schalke 04 U – 0:0
20/01/13 Bundesliga Düsseldorf – Augsburg S – 2:3
13/01/13 Freundschaftsspiel Augsburg – FSV Frankfurt U – 1:1

Leverkusen: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Augsburg: 1 Sieg – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Leverkusen gegen Augsburg

18.02.2012 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – FC Augsburg 4:1 (1:0)

1 Sieg Leverkusen – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Augsburg

Wett-Quoten Leverkusen gegen Augsburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Leverkusen: 1.50

Unentschieden: 4.10

Sieg Augsburg: 6.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Leverkusen: 1.45

Unentschieden: 4.50

Sieg Augsburg: 7.50

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Leverkusen wird nach dem letzten Unentschieden gegen Gladbach bestrebt sein gegen Augsburg zu punkten. Man möchte sich um jeden Preis an Dortmund vorbei schieben. Unter der Woche steht jedoch eine Begegnung in der Euroleague an und somit kommt es zu einem Kräfteverschleiß. Wir gehen dennoch davon aus, dass Leverkusen den Platz am Ende als Sieger verlassen wird.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Leverkusen

Wettquote auf Bet365: 1.50

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

14. Februar 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Wolfsburg vs Bayern

Wolfsburg Bayern Tipp – 15.02.2013 um 20:30 Uhr

Die Bundesliga schreibt bereits den 22. Spieltag. Die Bayern gelten bereits jetzt als deutscher Meister. In dieser Saison konnte kein anderer Bundesligist den Münchnern Paroli bieten. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Dortmund beläuft sich mittlerweile auf 15 Punkte. Wer soll die Bayern denn noch aufhalten können? Am kommenden Freitag trifft man auf Wolfsburg. Die Wölfe empfangen den deutschen Rekordmeister in der Volkswagen-Arena. Nach 21 Spielen rangiert Wolfsburg in der Bundesliga Tabelle auf den 12. Tabellenplatz. Der Rückstand auf die internationalen Plätze beläuft sich auf 5 Punkte. Bei noch 13 ausstehenden Spielen sollte dies durchaus aufzuholen sein. Die Begegnung wird am Freitag um 20:30 Uhr in Wolfsburg angepfiffen. Werden die Wölfe die Serie der Bayern beenden können? Leicht wird dies gewiss nicht werden.

bundesliga wett-tipp Sieg Bayern (Halbzeit/Endstand) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VfL Wolfsburg

Die Wölfe durften im letzten Spiel gegen den Aufsteiger aus Greuther Fürth einen Sieg feiern. Nach zwei sieglosen Begegnungen konnte man nun endlich einen Dreier einfahren. Zum Matchwinner in diesem Spiel wurde Bas Dost. Der Niederländer erzielte das 1:0 und konnte mit einer starken Leistung überzeugen. Der Wintereinkauf Perisic konnte bis jetzt noch keinen Anschluss zur Mannschaft finden und bringt nicht die erwarteten Leistungen. Man braucht jedoch Geduld. Ob er in der Startformation gegen die Bayern stehen wird, ist bis jetzt mehr als fraglich.

In der bisherigen Saison konnten die Wölfe nicht wirklich überzeugen. Nach 21 Spieltagen belegt man in der Bundesliga Tabelle den 12. Platz und weißt eine Bilanz von sieben Siegen, fünf Unentschieden und neun Niederlagen auf. Insgesamt wurden 26 Punkte eingefahren. Der Rückstand auf den Tabellensechsten aus Freiburg ist mit fünf Zählern nicht ganz so groß bemessen und durchaus aufzuholen. Vor allem zeichnet sich bei den Wölfen offensiv ein Defizit ab. Nur 22 Tore wurden bisher erzielt. Die Abwehr musste bereits 30 Gegentore in Kauf nehmen und zeigte immer wieder Schwächen auf. Es kann kurzerhand festgestellt werden, dass Wolfsburg sich im soliden Mittelfeld der Bundesliga Tabelle befindet.

Aus den letzten sechs Spielen resultieren drei Siege. Diese feierte man gegen Greuther Fürth (1:0), Stuttgart (2:0) und gegen den deutschen Meister aus Dortmund mit 3:2. Neben diesen Erfolgen musste die Hecking-Elf auch zwei Niederlagen einstecken. Gegen Hannover und Frankfurt zog man den Kürzeren und ging in beiden Begegnungen mit leeren Händen aus. Mit den Augsburgern wurden die Punkte geteilt. In der Formtabelle belegen die Wolfsburger, mit einer Bilanz von drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen, den sechsten Platz. In den letzten sechs Spielen wurden acht Tore erzielt und die Abwehr musste sieben Gegentore in Kauf nehmen.

Nur zwei Siege konnte man in zehn Heimspielen einfahren. Auf der anderen Seite kassierte man vier Unentschieden und vier Niederlagen. In der Volkswagen-Arena wurden bis jetzt neun Tore erzielt und die Abwehr musste 15 Gegentore auf seine Kappe nehmen. Die Wölfe haben zuhause keinen Biss und gehören somit zu den drei heimschwächsten Teams in der Liga.

Teamcheck Bayern München

Die Bayern stellen in der Liga das Maß der Dinge dar. In 21 Bundesliga Spielen hat man nur sieben Gegentore kassiert. So etwas hat es bis jetzt in der Bundesliga noch nie gegeben. Den bisherigen Bestwert hielt Werder Bremen in der Saison 1987/88 mit nur neun Gegentoren zum gleichen Zeitpunkt. Mit 55 erzielten Toren suchen die Bayern auch hier europaweit Ihresgleichen. Die Münchner fungieren in dieser Saison als Rekordjäger. Mit einer Bilanz von 17 Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage hat man bereits 15 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Dortmund. Die Bayern sind auf dem Weg zur 23. Deutschen Meisterschaft. Eigentlich könnte man fast sagen, dass sie bereits die 23. Meisterschaft gewonnen haben.

Seit nunmehr 17 Pflichtspielen sind die Bayern ungeschlagen. Aus den letzten sechs Bundesliga Spielen resultieren fünf Siege und ein Unentschieden. Man setzte sich gegen Schalke (4:0), Mainz (3:0), Stuttgart (2:0), Fürth (2:0) und Augsburg (2:0) durch. Mit den Fohlen aus Gladbach musste man sich die Punkte nach einem 1:1 teilen. In der Formtabelle, ermittelt anhand der letzten sechs Spiele, belegt man mit einer Bilanz von fünf Siegen und einem Unentschieden den ersten Platz. 14 Gegentore wurden erzielt und nur ein Gegentor musste man in Kauf nehmen. 16 Punkte wurden aus den letzten sechs Spielen geholt.

Die Bayern treten in dieser Saison auswärts wesentlich stärker auf als vor heimischer Kulisse. In 10 Auswärtsspielen konnte man neun Siege und ein Unentschieden holen. 25 Tore wurden erzielt und lediglich ein Gegentor musste man in Kauf nehmen. Die Münchner verkörpern das mit Abstand stärkste Auswärtsteam.

Wie spielte Wolfsburg zuletzt in der Bundesliga?

Die Wölfe reisten am letzten Bundesliga Spieltag nach Greuther Fürth. Der Aufsteiger ging mit sehr viel Einsatz in die Partie und wollte gleich von Beginn an Druck auf die Abwehrreihen der Gäste ausüben. Die ersten Torchancen ließen somit nicht lange auf sich warten. Dennoch sollte man den Ball nicht im Kasten der Wölfe unterbringen. Die ließen sich von der engagierten Spielweise der Gastgeber nicht aus der Ruhe bringen und setzten auf eine gut organisierte Defensive. In Sachen Offensive mangelte es jedoch an der nötigen Durchschlagskraft. Bis zur 23. Spielminute dort erzielte Dost die Führung für die Gäste. Fürth zeigte den Willen zum Ausgleich aber immer wieder ging man mit seinen Chancen zu fahrlässig um. Bis zur Halbzeitpause gab es keine weiteren Treffer zu verzeichnen. Im zweiten Durchgang begannen die Hausherren ebenfalls sehr mutig und setzten immer wieder offensive Akzente. Es mangelte jedoch an der Torgenauigkeit. Im Abschluss scheiterte man immer wieder kläglich. Wolfsburg stand hinten sicher und ließ immer weniger zu. Man war bestrebt das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Nach 90 Minuten hatten es die Gäste geschafft und konnten drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Wie spielte Bayern München zuletzt in der Bundesliga?

Die Münchner empfingen am letzten Bundesliga Spieltag den S04. Von Beginn an übernahmen die Bayern die Initiative im Spiel. Bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt konnte man die ersten Torchancen verzeichnen. Nach einem Foul von Höger an Ribery im Strafraum entschied der Schiri auf Elfmeter. Diesen verwandelte Alaba zur verdienten Führung. Bayern machte weiterhin Druck und sollte nach einem direkten Freistoß durch Schweinsteiger zum 2:0 kommen. Schalke war bemüht nun zu kommen. Man versagte jedoch kläglich. Die Bayern hatten das Spiel und vor allem dem Gegner deutlich im Griff. Bis zur Halbzeit sollte es keine weiteren Tore mehr geben. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Bayern die spielbestimmende Mannschaft. Nach 51 Minuten erzielte Alaba seinen zweiten Treffer und konnte auf 3:0 erhöhen. Die Begegnung war somit entschieden. In der 63. Spielminute konnte Gomez den 4:0 Endstand herstellen.

Direktvergleich zwischen Wolfsburg gegen Bayern München

Beide Mannschaften trafen bereits 33 Mal aufeinander. In 25 Spielen setzten sich die Bayern mit einem Sieg durch. In fünf weiteren Spielen wurden die Punkte geteilt und dreimal konnte Wolfsburg den Platz als Sieger verlassen. Der Direktvergleich deutet auf einen Sieg der Bayern hin. Im Hinspiel schickten die Bayern Wolfsburg mit einer 0:3 Klatsche nach Hause.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Fagner, Naldo, Madlung, M. Schäfer – Träsch, Polak – Vieirinha, Diego, Perisic – Dost
Trainer: Hecking

Bayern

Neuer – Lahm, van Buyten, Dante, Alaba – Luiz Gustavo, Schweinsteiger – T. Müller, Kroos, Ribery – Mandzukic
Trainer: Heynckes

Formcheck:

Wolfsburg

09/02/13 Bundesliga Fürth – Wolfsburg S – 0:1
02/02/13 Bundesliga Wolfsburg – Augsburg U – 1:1
26/01/13 Bundesliga Hannover – Wolfsburg N – 2:1
19/01/13 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart S – 2:0
12/01/13 Freundschaftsspiel Wolfsburg – Hertha S – 5:1

Bayern

09/02/13 Bundesliga B. München – Schalke 04 S – 4:0
02/02/13 Bundesliga Mainz 05 – B. München S – 0:3
27/01/13 Bundesliga Stuttgart – B. München S – 0:2
20/01/13 Freundschaftsspiel Aachen – B. München S – 2:5
19/01/13 Bundesliga B. München – Fürth S – 2:0

Wolfsburg: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Bayern: 5 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Wolfsburg gegen Bayern

13.08.2011 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 0:1 (0:0)
15.01.2011 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 1:1 (0:1)
06.02.2010 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 1:3 (0:2)
04.04.2009 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 5:1 (1:1)
04.05.2008 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 0:0 (0:0)
30.09.2006 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 1:0 (1:0)
11.03.2006 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 0:0 (0:0)
02.04.2005 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 0:3 (0:2)
13.09.2003 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 3:2 (1:0)
26.04.2003 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 0:2 (0:0)
27.04.2002 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 0:1 (0:1)
03.02.2001 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 1:3 (1:2)
01.04.2000 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayern München 1:1 (0:1)

3 Siege Wolfsburg – 4 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 6 Siege Bayern

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Bayern

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 8.00

Unentschieden: 5.00

Sieg Bayern: 1.36

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 9.00

Unentschieden: 5.00

Sieg Bayern: 1.37

(Stand: 14. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Wir gehen nicht davon aus, dass die Wölfe gegen die starken Bayern bestehen können. In der Bundesliga sind die Münchner zurzeit außer Konkurrenz. Die Wettanbieter sehen Bayern als klaren Favoriten in diesem Spiel an und gehen von einem Sieg der Heynckes-Elf aus. Wir schließen uns dieser Meinung an und gehen sogar noch einen Schritt weiter. Die Bayern sind immer für ein schnelles Tor zu haben und werden bereits zur Halbzeit vorne liegen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Bayern (Halbzeit/Endstand)

Wettquote auf Tipico: 1.85

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

16. Februar 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Hannover vs Stuttgart

Hannover Stuttgart Tipp – 19.02.2012 um 17:30 Uhr

Am frühen Sonntagabend, den 19.02.2012 um 17:30 Uhr, empfängt Hannover 96 den VfB Stuttgart in der AWD-Arena. Hannover steht auf Platz 7 mit 31 Punkten aus 21 Spielen. Punktgleich mit dem Tabellen 6 Bayer Leverkusen. 2 Punkte trennen die Niedersachsen von Platz 5 und Werder Bremen. Die Stuttgarter stehen auf dem 9 Platz und haben 26 Punkte in 21 Spielen holen können. Den Schwaben gelang beim 5:0 gegen Hertha BSC endlich der Befreiungsschlag und gleichzeitig der erste Sieg in der Rückrunde.

Teamcheck: Hannover 96

In letzter Sekunde konnte Sobiech seine Mannschaft vor der Pleite in Mainz bewahren. Das Rennen um die Europa-Pokal-Plätze bleibt also weiterhin spannend, trotz des ersten Gegentores in diesem Jahr für die Roten. Gleichzeitig ist Hannover seit acht Spielen ungeschlagen. Sobiech verhinderte gleichzeitig auch die 150. Niederlage seines Trainers Mirko Slomka. Neuzugang Mame Biram Diouf konnte bei seinem ersten Ligaspiel für 96 überzeugen. Der Senegalese genoss das Spiel und fand es großartig in der Bundesliga sein Debüt zu feiern. Er will aber noch besser werden und die Mannschaft mehr kennen lernen, dann können die Fans noch mehr von ihm erwarten.

Für negative Schlagzeilen sorgt Altin Lala. Trainer Slomka suspendierte den albanischen Nationalspieler für eine Woche vom Training, nachdem er Co-Trainer Norbert Düwel im Trainingsspiel verbal attackiert hat. Lala hat sich mittlerweile beim Trainerstab und der gesamten Mannschaft entschuldigt. In dieser Saison kommt er erst auf drei Ligaeinsätze und ein Tor für die Niedersachsen. Seit 1998 schnürt er die Schuhe für Hannover 96 und hat sich sonst aber nie was in dieser Richtung geleistet.

Gegen den VfB wird die Slomka-Elf weiterhin an der Kontertaktik festhalten. Gerade nach der kurzen Pause, wegen dem Europa-League Spiel gegen den FC Brügge, wird man erstmal abwarten und schauen was die Schwaben vor haben. Einen Vorteil könnten die Stuttgarter, die die ganze Woche kein Spiel hatten, durch die Doppelbelastung für Hannover sicherlich haben. Nur zwei volle Tage hat Hannover Ruhe, um sich auf Stuttgart vorzubereiten. Die zwei Tage werden als Regeneration genutzt. Sowas ist nach einem Spiel unter der Woche üblich. Mit einem Sieg könnte Hannover erstmal nach langer Zeit Platz 7 verlassen und auf einen direkten Europapokal-Platz rutschen. Diese Konstellation dürfte die Mannschaft stark motivieren, um die drei Punkte in Niedersachsen zu behalten.

Die interne Torjägerliste führt Mohammed Abdellaoue mit 11 Toren an. Dahinter kommt erst einmal lange nix und dann reiht sich auf den zweiten Platz Stürmer Jan Schlaudraff mit zwei Toren ein. In die Mannschaft wird wohl auch wieder Abwehrspieler Christian Schulz rücken. Seine Verletzung ist ausgeheilt und damit steht er Trainer Slomka wieder zur Verfügung. Verzichten muss Slomka auf Emanuel Pogatetz. Der Abwehrspieler ist wegen der Roten Karte für ein Ligaspiel gesperrt.

Teamcheck: VfB Stuttgart

Endlich konnte sich die Mannschaft von Trainer Bruno Labaddia durchsetzen und den ersten Sieg in der Rückrunde feiern. Nach sieben sieglosen Spielen in Folge waren die drei Punkte auch enorm wichtig, um nicht mit in den Abstiegskampf zu rutschen. Die Berliner kamen für den VfB gerade recht. Gegen so schlechte Berliner hätten noch ganz andere Mannschaften gewonnen. Von daher gilt es, weiter hart zu arbeiten und gleich in Hannover den Sieg mit einer guten Leistung und drei Punkten zu bestätigen. Glänzen konnte Martin Harnik mit einem Dreierpack. Damit hat er sogar Bayern-Star Franck Ribery in der Torschützenliste überholt.

So richtig scheint Labaddia seine Formation noch nicht gefunden zu haben. Die Mannschaft spielt in verschiedenen Formationen mal gut und dann wieder schlecht. Ändert der Trainer auf eine Formation die vorher noch klappte, kommt doch wieder nix bei rum. Gegen Hertha spielte der VfB im 4-2-3-1 System und überzeugte voll und ganz. Das war nicht immer der Fall. Im 4-4-2 System lieferten die Schwaben auch gute Spiele ab und haben in Hoffenheim von 4-2-3-1 auf 4-4-2 umgestellt. Das Spiel wurde gedreht und der VfB hat noch mit 2:1 gewonnen. Man darf gespannt sein, welche Formation für das Spiel in Hannover vom Trainer gewählt wird. Wichtig wird für die Stuttgarter gewesen sein, dass man drei Tage nach dem peinlichen und mutlosen Kick gegen die Bayern im Pokal eine Reaktion gezeigt hat. Das 5:0 zeigt was die Mannschaft kann. Dennoch sollte der Sieg gegen wirklich sehr schwache Berliner, auch nicht überbewertet werden. Abwehrspieler Serdar Tasci war so heiß, dass er dem Zeugwart bat, ihm ein kurzärmliches Trikot zu geben. Sonst spielt Tasci bei diesem Wetter immer mit einem Langarm-Trikot.

Trainer Labaddia und Sportdirektor Fredi Bobic zeigten den Spielern in einer zweistündigen Videoanalyse, die Fehler gegen die Bayern. Die Mannschaft scheint das verstanden zu haben. Labaddia sagte nach dem Berlin-Spiel nur, er hofft, dass die Mannschaft diese Delle jetzt verstanden hat und sowas in Zukunft nicht mehr vorkommt. Die teils harten Worte scheinen Gehör bei den Schwaben-Kickern gefunden zu haben. In Hannover sollte der VfB Stuttgart versuchen, mit einer offensiven Ausrichtung das Spiel zu gewinnen. Hannover spielt auf Konter und wird ohnehin defensiver ausgerichtet sein. Dazu könnte der VfB mit schnellen Spielzügen die Hannoveraner schnell müde machen. Die haben nämlich noch das Europa- League Spiel in den Knochen. Das könnte ein Vorteil für die Schwaben sein.

Stefan Celozzi sorgte für kleine negative Nebengeräusche. Er habe über das soziale Netzwerk Facebook versucht zwei VIP-Karten für das Hertha-Spiel zu verschenken. Der Abwehrspieler der bisher auch nur auf zwei Ligaeinsätze für den VfB kommt, wurde bis auf weiteres in die zweite Mannschaft der Stuttgarter verbannt.

Bester Torschütze des VfB ist Harnik mit 10 Toren. Sturmpartner Shinji Okazaki durfte sich fünfmal über sein Tor freuen. Cacau traf viermal und Mittelfeldspieler Gentner netzte dreimal ein.

In Hannover wird der Italienier Christian Molinaro fehlen. Er ist noch wegen der Roten Karte für zwei Ligaspiele gesperrt. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Trainer Labaddia die 5:0 Siegerelf für das Spiel in Hannover verändern wird.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Hannover 96 gegen Stuttgart werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Hannover 96 am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Hannover startete gut in Mainz und hatte auch gleich die ersten beiden Möglichkeiten im Spiel. Dennoch war es auf der Gegenseite der Mainzer Zidan, der den FSV in der siebten Minute in Führung schoss. Beide Mannschaften spielten gut und boten dem Publikum ein abwechslungsreiches Spiel. Hannover zeigte sich unbeeindruckt von der Mainzer Führung und spielte weiter mit viel Druck nach vorne. Dennoch wollte der Ausgleich erst einmal nicht gelingen. Nach der Halbzeit verpasste Mainz das 2:0. Cherundolo klärte Bungerts Schuss auf der Linie. Jetzt nahm das Spiel wieder richtig Fahrt auf. Beide Mannschaften ließen aber gute Tormöglichkeiten ungenutzt. Am Ende wurden die Niedersachsen dennoch belohnt. Sobiech erzielte in der 90 Minute den Ausgleich und bewahrte Hannover vor der Pleite. Am Ende ein gerechtes Unentschieden.

Wie spielte Stuttgart am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Der VfB Stuttgart hatte Hertha BSC zu Gast und konnte sich endlich mal über einen Sieg freuen. Die Stuttgarter waren die aktivere Mannschaft und ließen den Berlinern keine Chance. Nach 24 Minuten erzielte der Neu-Stuttgarter Ibisevic das 1:0 für die Schwaben. Ein umstrittenes Tor, da Ibisevics Bein etwas zu hoch beim Schuss war und fast im Gesicht von Hertha-Keeper Kraft landete. Hertha fiel danach völlig auseinander und der VfB hatte leichtes Spiel. Wie aus einem Guss spielte sich der VfB in einen Rausch. Harnik erzielte nur vier Minuten später das 2:0. Okazaki erhöhte wieder vier Minuten später schon auf 3:0. Knappe zehn Minuten später war das Spiel dann komplett entschieden. Harnik markierte den 4:0 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel machten die Stuttgarter auch Druck, ohne viel Spielaufwand betreiben zu müssen. Hertha gelang überhaupt nix und hatte auch nix mehr entgegen zu setzen. Harnik machte mit seinem Dreierpack zum 5:0 in der 58. Minute alles klar. Ein völlig verdienter Sieg der Stuttgarter gegen einen zurzeit nicht erstligareifen Hauptstadtclub.

Mögliche Aufstellung:

Hannover

Zieler – Cherundolo, Eggimann, Haggui, C. Schulz – Pinto, Stindl – Schlaudraff, Pander – M. Diouf, Abdellaoue
Trainer: Slomka

Stuttgart

Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Sakai – Kvist, Gentner – Harnik, Hajnal, Okazaki – Ibisevic
Trainer: Labbadia

Formcheck:

Hannover

11/02/2012  Bundesliga  Mainz 05 vs. Hannover  U – 1:1  
04/02/2012  Bundesliga  Hertha vs. Hannover  S – 0:1  
27/01/2012  Bundesliga  Hannover vs. Nürnberg  S – 1:0  
21/01/2012  Bundesliga  Hoffenheim vs. Hannover  U – 0:0  
17/01/2012  Freundschaftsspiele  Paderborn vs. Hannover  S – 2:3  
14/01/2012  Freundschaftsspiele  Hannover vs. Heerenveen  N – 0:1
                                                                                                                    
Stuttgart

11/02/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  S – 5:0  
08/02/2012  DFB-Pokal  Stuttgart vs. B. München  N – 0:2  
04/02/2012  Bundesliga  Leverkusen vs. Stuttgart  U – 2:2  
29/01/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. M’gladbach  N – 0:3  
21/01/2012  Bundesliga  Schalke 04 vs. Stuttgart  N – 3:1  
12/01/2012  Freundschaftsspiele  Stuttgart vs. Pakhtakor  S – 4:0
                                                                                                                                       
Hannover: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Stuttgart: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Hannover gegen Stuttgart

10/12/2010  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  2:1   
24/10/2009  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  1:0   
14/02/2009  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  3:3   
30/03/2008  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  0:0   
12/11/2006  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  1:2   
16/04/2006  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  3:3   
28/11/2004  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  0:0   
24/04/2004  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  0:1   
03/05/2003  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  1:2

3 Siege Hannover – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Siege Stuttgart

Wett-Quoten Hannover gegen Stuttgart

Bet365

Sieg Hannover: 2.50

Unentschieden: 3.30

Sieg Stuttgart: 2.80

Tipico

Sieg Schalke: 2.50 

Unentschieden: 3.40

Sieg Stuttgart: 2.90

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Hannover und Stuttgart begegnen sich auf Augenhöhe. Stuttgart konnte endlich den ersten Sieg in der Rückrunde feiern und wird die Leistung aus dem Hertha Spiel bestätigen müssen. Nur so sind drei Punkte bei heimstarken Hannoveranern drin. Hannover wird das Spiel wohl erst einmal etwas ruhiger angehen lassen und schauen was die Schwaben zu bieten haben. Das eigene Konterspiel von Hannover kommt den 96igern wohl auch konditionell zu Gute. Nach dem Auftritt im Europapokal ist Kräfte einteilen angesagt. Stuttgart wird sicherlich versuchen, Hannover ins Laufen zu bekommen, muss aber auf die Konter, die Hannover so stark machen, höllisch aufpassen. Es riecht in dem Spiel nach Unentschieden und man trennt sich mit wenig Toren.

Wett Tipp Bundesligatrend: Unentschieden

Wettquote auf Tipico: 3.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.