Bundesliga Tipps 28. Spieltag


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Bundesliga Tipps 28. Spieltag und Fussball Bundesliga Tipps im Allgemeinen.
4. April 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Hannover vs Stuttgart

Hannover Stuttgart Tipp – 07.04.2013 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 07.04.2013 um 17:30 Uhr, schließen Hannover 96 und der VfB Stuttgart in der AWD-Arena den 28. Spieltag ab. Die Niedersachsen rangieren nach 27 Spielen auf Platz zehn, mit 37 Punkten und einem Torverhältnis von 49:46. Die Schwaben haben 32 Punkte auf der Habenseite und ein Torverhältnis von 29:46. Macht nach 27 Spielen Platz 13. Die „Roten“ konnten endlich mal auswärts gewinnen und wollen die drei Punkte gegen Stuttgart mit einem Heimsieg vergolden. Der VfB steht nach der Heimniederlage gegen Dortmund wieder unter Druck und braucht dringen Punkte um den Abstiegskampf zu entgehen.

bundesliga wett-tipp Sieg Hannover | Over 2.5 - Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hannover 96

Der glückliche Sieg in Augsburg wird im Nachhinein keinen mehr groß stören in Hannover. Der 2:0 Auswärtssieg versteckt die erschreckend schwache Leistung der Niedersachsen aber deutlich. Offensive total harmlos und in der Defensive mit zu großen Lücken. So spielen sie aber eben auswärts und waren vor der Partie nicht umsonst die schlechteste Auswärtsmannschaft der Bundesliga. Diesen bescheidenen „Titel“ hält jetzt die TSG Hoffenheim inne. Für die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka war der Auswärtserfolg ungemein wichtig. Durch den „Dreier“ haben die „Roten“ wieder Anschluss an die Europa-League Plätze. Nur zwei Punkte trennt die Slomka-Elf von Rang sechs.

Besonders gut in Form zeigte sich Konstantin Rausch. Nach dem 4:5 auf Schalke zum Rückrunden-Beginn hatte der Mittelfeldspieler nur noch einen Platz auf der Ersatzbank. Im linken offensiven Mittelfeld blühte das Eigengewächs richtig auf und erzielte sein erstes Doppelpack in der Bundesliga. Ein satter Linksschuss und ein herrlicher Heber über den Torwart. Er war der Garant für den zweiten Sieg aus den letzten acht Pflichtspielen. Doch wahrscheinlich wird Hannover nicht mehr lange was von Rausch haben. Eine Trennung am Ende der Saison bahnt sich an. Zum einen ist Rausch nicht zufrieden mit seiner Reservisten-Rolle und zum anderen soll der VFL Wolfsburg bereits seine Fühler nach ihm ausgestreckt haben. Torhüter Zieler ist ebenso zu erwähnen, der Schlussmann machte mit seinen starken Paraden beim FCA den dreifachen Punktgewinn erst möglich.

Dass der zweite Sieg in Folge gegen Stuttgart perfekt gemacht wird, scheint gar nicht so unrealistisch zu sein. Denn im Gegensatz zu den grottenschlechten Auftritten in der Fremde, macht 96 es in der heimischen AWD-Arena umso besser. Hinter Bayern, Leverkusen und Schalke belegt die Slomka-Elf in der Heimtabelle den vierten Platz. Acht Siege, drei Unentschieden und nur zwei Pleiten erspielte man sich in 13 Heimspielen. Eine starke Bilanz auf Champions-League Niveau. Doch eine Platzierung unter den ersten Vier ist aufgrund der miserablen Auswärtsauftritte kaum machbar.

Das Lazarett der Slomka-Elf lichtet sich langsam aber sicher immer mehr. Mit Szablocs Huszti, Lars Stindl, Franca, Deniz Kadah, Leon Andreasen und Mario Eggimann fallen „nur“ noch sechs Spieler aus. Vor einigen Wochen waren es noch doppelt so viele Spieler.

Mame-Biram Diouf traf in 21 Spielen zehnmal und ist damit bester Knipser in Hannover. Die Sturmkollegen Mohammed Abdellaoue (7) und Didier Ya Konan (5) trugen sich zusammen auch im zweistelligen Bereich in die Torschützenliste ein. Der verletzte Mittelfeldspieler Szabolcs Huszti konnte in 21 Partien auch schon neunmal über seine Tore jubeln.

Teamcheck VfB Stuttgart

Das Heimspiel gegen den Noch-Meister aus Dortmund wurde zwar verloren, doch immerhin konnte sich ein neuer Spieler endlich mal in den Vordergrund spielen und überzeugen. Maxim war bereits vor seinem Treffer der auffälligste Spieler und sorgte permanent für Unruhe in der BVB-Defensive. Die Schwaben sind wohl eine der wenigen Mannschaften, für die es um fast nichts mehr geht. Auf Platz sechs sind es sieben Punkte Rückstand und quasi kaum noch zu schaffen. Aber auch auf den Relegationsplatz sind es sieben Punkte Vorsprung, sodass eigentlich nicht mehr viel anbrennen sollte. Doch bei einem Augsburger Sieg und gleichzeitiger VfB-Niederlage befindet sich die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia wieder mitten drin im Abstiegskampf. Eine gefährliche Situation für den Verein, der trotz eine verkorksten Saison die Konzentration noch hoch halten muss.

Die Spieler mussten sich nach der Partie gegen den BVB anhören, dass sie die Partie zu hart geführt haben. Schmelzer zog sich einen Nasenbeinbruch nach einem Zweikampf mit Harnik zu. Niedermeier flog zurecht nach einer harten Grätsche vom Platz und spielte danach auch noch den Unschuldigen. Definitiv war es eine hart geführte Bundesligapartie, aber sicher keine vorsätzliche Körperverletzung an die Dortmunder Spieler. Jürgen Klopp ist ja bekannt fürs Lamentieren, wenn es um seine Spieler geht. Doch wenn man schon einen Meister-Bonus hat und die Sperre von seinem Spieler Robert Lewandowski von drei auf zwei Spiele gekürzt wurde, sollte man kleinere Brötchen backen. Immerhin war der Tritt von Lewandowski an Skjelbred kein Anschlag auf die Gesundheit, weil der Norweger hochgesprungen ist, ansonsten wären wohl beide Beine gebrochen gewesen.

Im Gegensatz zu Hannover 96 kann es der VfB in der Fremde deutlich besser. Die Labbadia-Elf belegt in der Auswärtstabelle den vierten Rang, mit sechs Siegen, zwei Remis und sechs Niederlagen aus 14 Auswärtsauftritten. Hinter Bayern, Dortmund und Wolfsburg ist man damit auf den oberen Rängen.

Die Tatsache, dass beide Mannschaften aufgrund ihrer guten Bilanz sich etwas ausrechnen, ist verständlich. Doch ein Blick auf die Stuttgarter Personalsorgen dürfte die Hausherren in diesem Spiel bevorzugen. Georg Niedermeier ist aufgrund seiner Gelb-Roten Karte für ein Spiel gesperrt und Martin Harnik wird ebenso fehlen, da er gegen den BVB seine fünfte Gelbe Karte gesehen hat. Verletzt fallen dann auch noch Mamadou Bah, Daniel Didavi, Shinji Okazaki, Cacau und Tunay Torun aus. Immerhin sind Christian Molinaro und William Kvist wieder spielberechtigt und haben ihre Gelbsperren abgesessen, sodass keine zu großen Umstellungen an Aufstellung oder der Formation nötig sind. Leise Hoffnungen könnten vielleicht noch bei Okazaki bestehen, aber das entscheidet sich wohl erst kurz vor der Partie.

Vedad Ibisvic traf zwölfmal und steht damit an der Spitze der internen Torjägerliste der Schwaben. Sturmpartner Martin Harnik schoss sechs Tore. Die Mittelfeldspieler Ibrahim Traore und Christian Gentner netzten jeweils dreimal ein.

Wie spielte Hannover 96 am letzten Spieltag?

Hannover reiste nach Augsburg und hatte Glück, nicht schon nach sieben Minuten in Rückstand zu geraten. Oehrl vergab aber völlig freistehend vor Zieler per Kopf die Riesenmöglichkeit. Die Niedersachsen fanden gegen starke Hausherren überhaupt nicht ins Spiel. Die Fuggerstädter diktierten das Geschehen auf dem Platz und ließen Hannover nur hinterher rennen. In Tore ummünzen konnten die Schwaben ihre Überlegenheit aber nicht. In der 40. Minute hatte 96 erneut Glück. Ein Ji-Schlänzer streifte das Lattenkreuz. Nach dem Seitenwechsel passierte erst einmal nicht mehr viel. In der 61. Minute ging Hannover wie durch ein Wunder in Führung. Rausch traf und stellte die Partie mit dem ersten Torschuss der Gäste auf dem Kopf. Augsburg reagierte wütend und drückte nun auf den Ausgleich. Mölders und Movarek scheiterten am überragenden Zieler. Ein weiterer Pfostentreffer hielt die Slomka-Elf in der Partie. In der 90. Minute schürte Rausch dann seinen Doppelpack und traf zum entscheidenden 2:0. Ein mehr als glücklicher Auswärtssieg für die „Roten“.

Wie spielte der VfB Stuttgart am letzten Spieltag?

Die Schwaben hatten den Noch-Meister aus Dortmund zu Gast. Beide Mannschaften schenkten sich nicht viel und führten eine intensive Partie, mit guten Offensivaktionen auf beiden Seiten. Eine davon konnte der eingewechselte Piszczek in der 29. Minute zum 1:0 für den BVB nutzen. Stuttgart gab aber nicht auf und spielte gut mit. Nach der Halbzeitpause war Maxim stärkster Stuttgarter und wirbelte die BVB-Defensive durcheinander. Belohnt wurde er in der 62. Minute durch den verdienten 1:1 Ausgleich. Danach wurde das Spiel noch besser und es kam zum offenen Schlagabtausch. Als Niedermeier aber mit Gelb-Rot vom Platz musste, witterte die Klopp-Elf die große Chance. In Person von Lewandowski nutzten die Schwarz-Gelben die Überzahl und gingen in der 82. Minute mit 2:1 erneut in Führung. Die knappe Führung war nicht mehr groß gefährdet, sodass der etwas Glücklichere am Ende die drei Punkte einfuhr. Dennoch war der Sieg der Borussen nicht unverdient.

Mögliche Aufstellung:

Hannover

Zieler – Cherundolo, Djourou, C. Schulz, Pander – Hoffmann, da Silva Pinto – Ya Konan, Rausch – Abdellaoue, M. Diouf
Trainer: Slomka

Stuttgart

Ulreich – G. Sakai, Tasci, Felipe, Molinaro – Kvist – Gentner, Boka – Maxim, Traoré – Ibisevic
Trainer: Labbadia

Formcheck:

Hannover

30/03/13 Bundesliga Augsburg – Hannover S – 0:2
17/03/13 Bundesliga M’gladbach – Hannover N – 1:0
10/03/13 Bundesliga Hannover – E. Frankfurt U – 0:0
02/03/13 Bundesliga Dortmund – Hannover N – 3:1
23/02/13 Bundesliga Hannover – Hamburg S – 5:1

Stuttgart

30/03/13 Bundesliga Stuttgart – Dortmund N – 1:2
17/03/13 Bundesliga E. Frankfurt – Stuttgart S – 1:2
14/03/13 Europa League Lazio – Stuttgart N – 3:1
10/03/13 Bundesliga Stuttgart – Hamburg N – 0:1
07/03/13 Europa League Stuttgart – Lazio N – 0:2

Hannover: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Stuttgart: 1 Sieg – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: Hannover gegen Stuttgart

19.02.2012 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 4:2 (2:0)
10.12.2010 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 2:1 (1:0)
24.10.2009 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:0 (1:0)
14.02.2009 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 3:3 (2:2)
30.03.2008 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 0:0 (0:0)
12.11.2006 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:2 (1:0)
16.04.2006 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 3:3 (2:0)
28.11.2004 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 0:0 (0:0)
24.04.2004 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 0:1 (0:1)
03.05.2003 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:2 (0:2)
25.02.1989 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 2:0 (1:0)
12.09.1987 Bundesliga Hannover 96 – VfB Stuttgart 3:3 (2:0)

4 Siege Hannover – 5 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Stuttgart

Wett-Quoten Hannover gegen Stuttgart

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hannover: 2.30

Unentschieden: 3.30

Sieg Stuttgart: 3.10

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hannover: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Stuttgart: 3.20

(Stand: 04. April 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Hannover konnte endlich mal wieder in der Fremde gewinnen und hat jetzt die Möglichkeit mit dem zweiten Sieg in Serie, nochmal richtig oben anzugreifen. Stuttgart scheint da gerade genau zum richten Zeitpunkt zu kommen. In Hannover sahen die Schwaben in der Vergangenheit nicht immer gut aus und außerdem ist die Slomka-Elf vor dem heimischen Publikum deutlich stärker. Ohne die Heimspiele würden die „Roten“ seit Jahren gegen den Abstieg spielen. Für den VfB steht ebenso viel auf dem Spiel. Bei einer Niederlage würden sie vielleicht nochmal in den Abstiegsstrudel geraten. Dennoch spielten sie gegen den Meister gut mit und hatten Pech. Im Gegensatz zu Hannover 96, die mit viel Glück und einer schlechten Leistung in Augsburg gewinnen konnten. Es werden viele Tore fallen und die heimstarken Hannoveraner werden wieder das bessere Ende für sich haben. Ein knapper Sieg für H96 mit einigen Toren auf beiden Seiten steht nach dem Abpfiff fest.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Hannover | Over 2.5

Wettquote auf Tipico: 2.30 | 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

4. April 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Nürnberg vs Mainz

Nürnberg Mainz Tipp – 07.04.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 07.04.2013 um 15:30 Uhr, erwartet der 1. FC Nürnberg, im Stadion Nürnberg, den 1. FSV Mainz 05 am 28. Spieltag. Die Franken stehen mit 35 Punkten auf Platz elf und haben ein Torverhältnis von 31:34. Die Mainzer belegen Rang sechs, mit 39 Punkten und einem Torverhältnis von 34:30. Der Club braucht die drei Punkte, um den Klassenerhalt so gut wie perfekt zu machen. Die 05er wollen ihren Europa-League Platz verteidigen und brauchen ebenfalls die Zähler um den begehrten Platz sechs zu halten oder um sich sogar zu verbessern.

bundesliga wett-tipp Spiel endet Unentschieden - Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Die Mannschaft von Trainer Michael Wiesinger bewies Moral beim VFL Wolfsburg und konnte einen 0:2 Rückstand noch drehen und wenigstens einen Punkt aus Niedersachsen mit nach Hause nehmen. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt satte elf Punkte, sodass der Club mit dem Abstieg nicht mehr viel zu tun bekommen wird. Ein Sieg aus den letzten sieben Partien würde für den sicheren Ligaverbleib reichen. Die Franken sollten jetzt besser nicht mehr nach unten schauen, denn auf Platz sechs sind es nur noch vier Punkte. Das Erreichen des internationalen Wettbewerbes ist derzeit realistischer, als ein Abstieg der Nürnberger.

Sportvorstand Martin Bader kündigte an, mit Trainer Wiesinger Gespräche über eine Vertragsverlängerung zu führen, sobald die 40 Punkte voll sind. In zwei Wochen könnte man schon zusammen an einem Tisch sitzen. Unter Wiesinger gab es in zehn Spielen nur eine Niederlage (0:3 in Dortmund), drei Siege und sechs Remis. Eine Bilanz die sich sehen lassen kann. Die Entwicklung der Mannschaft stimmt und hat gezeigt, dass in der Winterpause richtig gehandelt wurde, nachdem Ex-Coach Dieter Hecking überraschen den Club verlassen hat.

Eine starke Serie hat der FCN auch vor heimischem Publikum vorzuweisen. Seit zehn Heimspielen ist die Wiesinger-Elf ungeschlagen. Aus 13 Partien holte man fünf Siege, sechs Unentschieden und ging zweimal als Verlierer vom Platz. Trotz der guten Heimbilanz steht man nur auf Rang elf der Heimtabelle. Mit drei Punkten gegen Mainz würde man nicht nur den Klassenerhalt fast perfekt machen, sondern würde auch einen Konkurrenten um die Euro-Plätze, bis auf einen Punkt, auf die Pelle rücken.

Timo Gebhart, Adam Hlousek, Marcos Antonio und Muhammed Ildiz fallen verletzungsbedingt aus. Somit ist davon auszugehen, dass Wiesinger die gleiche Elf wie in Wolfsburg ins Rennen gegen Mainz schicken wird.

Stürmer Sebastian Polter (4), die Mittelfeldspieler Hiroshi Kiyotake (4), Markus Feulner (4) und Timmy Simons (4) sind die treffsichersten Spieler des FCN. Angreifer Tomas Pekhart jubelte dreimal über seine Tore. Jeweils zweimal netzten die beiden Mittelfeldspieler Timo Gebhart und Alexander Esswein ein, sowie Abwehrspieler Timm Klose.

Teamcheck 1. FSV Mainz 05

Das schnellste Tor der Saison nach 12 Sekunden und dennoch reichte es nicht für den Sieg gegen die Krisen-Bremer. Trotzdem belegt die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel den begehrten sechsten Tabellenplatz und kann sich weiterhin nach sieben Spielen ohne Niederlage Hoffnungen auf eine Europapokalteilnahme machen. Die Partie war nichts für Fußball-Genießer. Die Tuchel-Elf verpasste es, die drei Punkte einzusacken und nimmt munter teil am Schnecken-Rennen um die Europa-League Plätze.

Der Vertrag von Mittelfeldspieler Andreas Ivanschitz wird überraschenderweise nicht verlängert. Nach vier Jahren in Mainz endet das Dasein des österreichischen Nationalspielers bei den 05ern. Tuchel traut Ivanschitz nicht mehr zu, dass er in den nächsten Jahren eine tragende Führungsrolle bei den Rheinhessen übernehmen kann. Der Leistungsträger erzielte in 99 Spielen für Mainz 21 Tore und wird jetzt mit Ligakonkurrent Werder Bremen in Verbindung gebracht. Dafür wird Torhüter Christian Wetklo ein weiteres Jahr bleiben. Der Routinier wird damit in die 14. Saison mit dem FSV gehen.

Die Tuchel-Elf steht in Nürnberg vor einem richtungsweisenden Spiel. Schaffen sie den Dreier im Frankenland, können sie den Club auf Distanz halten und den sechsten Platz verteidigen. Bei Patzer der Konkurrenten ist sogar die Teilnahme an der Champions-League möglich. Nur drei Punkte trennen sie von Rang vier auf Schalke 04.

Auf fremden Platz verbreitet man aber nicht Angst und Schrecken. Nur drei Siege, bei fünf Remis und fünf Pleiten stehen nach 13 Spielen auf fremden Platz zu buche. Nach der Statistik sind die Nürnberger, die seit zehn Spielen ohne Niederlage zuhause sind, klar im Vorteil.

Junior Diaz, Radoslav Zabavnik, Ivan Klasnic, Marco Caligiuri, Niko Bungert und Nikita Rukavytsya werden nicht mit nach Nürnberg fahren. Alle Spieler fallen verletzungsbedingt aus, wobei noch Hoffnungen bei Risse bestehen, der an einer Magen-Darm Grippe leidet, sowie bei Zabavnik, der sich mit einer Gehirnerschütterung herum plagt.

Angreifer Adam Szalai ist diese Saison besonders treffsicher und netzte schon 13mal ein. Sechsmal jubelte Mittelfeldspieler Andreas Ivanschitz über seine Tore und Mittelfeldkollege Nicolai Müller schoss vier Tore.

Wie spielte der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag?

Nürnberg reiste in den Norden zum VFL Wolfsburg und fing sich schon in der 3. Minute das erste Gegentor. Diego traf per Freistoß zum 1:0. Der FCN steckte aber nicht auf und hätte durch Esswein kurz danach ausgleichen müssen. Auch Chandler ließ eine gute Möglichkeit ungenutzt und hätte nach 18 Minuten ausgleichen müssen. Olic setzte sich auf der rechten Seite durch und knallte dann das Leder aus gut 25 Metern in den Winkel – 2:0 in der 27. Minute. Der wiedergenesene Helmes hätte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte für die Vorentscheidung sorgen können, scheiterte aber knapp am Pfosten. Nach dem Pausentee riss der Club dann das Spiel in seine Hände und ließ die Wölfe nur noch hinterher laufen. Folgerichtig fiel durch Simons in der 61. Minute der 1:2 Anschlusstreffer. Ein herrlicher Volleyschuss aus 30 Metern. Jetzt waren die Franken richtig am Drücker und schafften in der 66. Minute noch den 2:2 Ausgleich durch Nilsson. Jetzt wollte die Wiesinger-Elf mehr und spielte auf die drei Punkte. Pekhart sein Kopfball knallte aber an die Latte, sodass es beim 2:2 blieb. Ein Sieg des FCN wäre aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdient gewesen. Doch unter dem Strich eine verdiente Punkteteilung.

Wie spielte der 1. FSV Mainz 05 am letzten Spieltag?

Mainz 05 empfing Werder Bremen und schoss das schnellste Tor der Saison nach 12 Sekunden. Nach einem Fehlpass setzte sich Ivanschitz auf der linken Seite durch und passte in die Mitte auf den freien Szalai, der locker zum 1:0 einschieben konnte. In der Folge wurde die Partie immer langweiliger und es passierte nicht viel Nennenswertes. Nach dem Seitenwechsel war die Partie nicht viel besser. Zimling hätte die Vorentscheidung für die 05er erzielen können, Petersen hätte auf der anderen Seite wiederum zum Ausgleich treffen müssen. Doch auf beiden Seiten wurden die Torchancen kläglich vergeben. Hunt glich in der 69. Minute zum 1:1 aus und stellte damit gleichzeitig auch den Endstand her. In einer eher langweiligen Partie trennen sich beide Mannschaften verdient mit Remis.

Mögliche Aufstellung:

Nürnberg

R. Schäfer – Balitsch, Nilsson, Klose, Pinola – Simons – Chandler, Kiyotake, Feulner, Esswein – Pekhart
Trainer: Wiesinger

Mainz

Wetklo – Pospech, Svensson, Noveski, Junior Diaz – Baumgartlinger – Zimling, Soto – Ivanschitz – N. Müller, Szalai
Trainer: Tuchel

Formcheck:

Nürnberg

31/03/13 Bundesliga Wolfsburg – Nürnberg U – 2:2
16/03/13 Bundesliga Nürnberg – Schalke 04 S – 3:0
08/03/13 Bundesliga Augsburg – Nürnberg S – 1:2
02/03/13 Bundesliga Nürnberg – Freiburg U – 1:1
23/02/13 Bundesliga Stuttgart – Nürnberg U – 1:1

Mainz

30/03/13 Bundesliga Mainz 05 – Bremen U – 1:1
16/03/13 Bundesliga Hoffenheim – Mainz 05 U – 0:0
09/03/13 Bundesliga Mainz 05 – Leverkusen S – 1:0
03/03/13 Bundesliga Düsseldorf – Mainz 05 U – 1:1
26/02/13 DFB-Pokal Mainz 05 – Freiburg U – 2:3 (n.V.)

Nürnberg: 2 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Mainz: 1 Sieg – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Nürnberg gegen Mainz

01.10.2011 Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 3:3 (2:2)
24.04.2011 Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 0:0 (0:0)
03.04.2010 Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 2:0 (2:0)
27.02.2009 2. Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 0:0 (0:0)
30.09.2006 Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 1:1 (1:0)
01.04.2006 Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 3:0 (1:0)
21.05.2005 Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 1:2 (1:1)
16.02.2004 2. Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 2:2 (1:1)
06.05.2001 2. Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 1:0 (0:0)
31.10.2000 DFB-Pokal 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 4:0 (3:0) Analyse
04.03.2000 2. Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 2:0 (1:0)
26.04.1998 2. Bundesliga 1. FC Nürnberg – 1. FSV Mainz 05 1:0 (0:0)

6 Siege Nürnberg – 5 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Mainz

Wett-Quoten Nürnberg gegen Mainz

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Nürnberg: 2.37

Unentschieden: 3.40

Sieg Mainz: 2.90

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Nürnberg: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Mainz: 3.00

(Stand: 04. April 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Nürnberg kann in diesem Spiel gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Mit drei Punkten würde der FCN den Klassenerhalt fix machen und sogar nochmal an die Europapokalplätze schnuppern können. Außerdem könnte man zu einem Konkurrenten punktemäßig aufschließen. Aber auch die Mainzer haben natürlich das Ziel, den Club auf Distanz zu halten und ihren Europa-League Platz zu verteidigen. Mit einem Auswärtssieg könnte die Tuchel-Elf sogar nochmal auf Champions-League Kurs kommen. Beide Teams werden sich in den neunzig Minuten auf Augenhöhe begegnen. Es riecht nach einem Unentschieden, weil einfach viel für beide Mannschaften auf dem Spiel steht. Keiner wird wohl richtig viel riskieren wollen, sodass ein Remis mit wenig oder gar keinen Toren am wahrscheinlichsten ist.

Wett Tipp Bundesligatrend: Unentschieden

Wettquote auf Tipico: 3.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

4. April 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp HSV vs Freiburg

HSV Freiburg Tipp – 06.04.2013 um 18:30 Uhr

Am Samstag, den 06.04.2013 um 18:30 Uhr, empfängt der Hamburger SV in der heimischen Imtech-Arena den SC Freiburg. Der HSV liegt nach dem Debakel in München am Boden, steht auf Platz neun, mit 38 Punkten und einem Torverhältnis von 32:43. Der Sportclub belegt nach 27 Spielen den siebten Rang, mit 39 Punkten und einem Torverhältnis von 35:33. Trotz der höchsten Klatsche der Vereinsgeschichte hat der Ligadino weiterhin Chancen auf Europa und muss zusehen, dass er wieder aufsteht. Der SCF will die Gunst der Stunde nutzen und gegen angeschlagene Hamburger punkten, um weiterhin um die Europa-League Plätze mitzuspielen.

bundesliga wett-tipp Sieg Freiburg (hohes Risiko) | Beide Teams treffen - Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hamburger SV

Wieder einmal blamierten sich die Hamburger in München. Die letzten drei Jahre hagelte es hohe Pleiten beim deutschen Rekordmeister. 0:5, 0:6 und 2:9 sind die Ergebnisse der letzten drei Jahre. Der 30.03.2013 geht als weitere Schmach in die Vereinsgeschichte der Hamburger ein. Die höchste Pleite der Vereinsgeschichte. In der Saison 63/64 hagelte es ebenfalls ein 2:9 in München. Da waren es allerdings die Münchner Löwen, der heutige Zweitligist. Außerdem zählt das 1:8 bei Rot Weiß Oberhausen aus der Saison von 1970 ebenfalls noch zu den höchsten Pleiten. Die Bayern hätten locker zweistellig gewinnen können und einen neuen Bundesligarekord aufstellen können. Der datiert aus dem Jahr 1978. Damals siegte Borussia Mönchengladbach mit 12:0 gegen Borussia Dortmund. Am Dienstag folgte ein großes Krisengespräch zwischen Mannschaft und Vorstand. Ob die Mannschaft verstanden hat worum es geht, wird sich im Spiel gegen den SC Freiburg zeigen.

Beim HSV ist jetzt Wunden lecken angesagt. Der Vorstandsvorsitzende Carl Jarchow kündigte Konsequenzen im Sommer an. Es wird wohl erneut ausgemustert werden. Wackelkandidaten sind Bruma, Rajkovic und sogar Kapitän Westermann soll wohl auf der Kippe stehen. Nicht wenige Fans in Hamburg wünschen sich, dass Herr Jarchow bei sich selber anfängt und zurücktritt. Doch der eigentliche FDP-Politiker, der den Job als „Chef“ nur vorübergehend machen wollte, dessen Vertrag dann aber kurz nach einer Jahreshauptversammlung verlängert wurde, wird seinen Platz kaum räumen wollen. Immerhin schreibt er jedes Jahr Geschichte. Letzte Saison absolvierte das Gründungsmitglied der Bundesliga die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte und in dieser Saison kassierte man die höchste Pleite. Man darf gespannt sein, was im nächsten Jahr passiert.

Fast nicht zu glauben, dass die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink immer noch Chancen auf Europa hat. Der Abstand zu Platz sechs beträgt nur einen Zähler. Selbst die Teilnahme an der Champions-League im nächsten Jahr ist keine Utopie. Vier Punkte trennen die Rothosen von Schalke 04 und Rang vier. Mit den zuletzt gezeigten Leistungen, aber nur auf dem Papier machbar. Spielerisch konnte die Fink-Elf in der Rückrunde nur in Dortmund und Stuttgart überzeugen, teilweise auch beim Derbysieg zuhause gegen Werder Bremen. Fakt ist, in diesem Verein stimmt eine ganze Menge nicht, das wurde beim 2:9 in München klar, dieses Problem ist in Hamburg seit Jahren hausgemacht und wird sich wohl so schnell auch nicht ändern. Es reicht von amateurhaft geführter Verein, bis hin zu Spieler, die keinen Charakter haben und sich nicht zu 100% mit dem HSV identifizieren.

In der Heimtabelle belegen die Hamburger nach 13 Spielen nur den zehnten Platz. Sieben Siege, ein Unentschieden und fünf Pleiten. Mit 15:14 Toren ist man vor den eigenen Fans deutlich zu schwach in der Offensive. Dass es gegen Freiburg besser wird, kann man kaum glauben. Zu schlecht präsentierte sich der HSV in den letzten beiden Heimpartien gegen Greuther Fürth und dem FC Augsburg. Gerade die spielstarken Breisgauer dürften in der Hansestadt ihre Freude mit dem HSV haben.

Petr Jiracek und der in München gesperrte Marcell Jansen werden wohl in die Startaufstellung rutschen. Michael Mancienne wird ebenfalls in die Mannschaft zurückkehren und für Jeffrey Bruma in der Innenverteidigung beginnen. Welche Konsequenzen Trainer Fink für das Freiburg-Spiel sonst noch durchziehen wird, bleibt abzuwarten. Sicher scheint, dass Fink zum 4-4-2 System zurückkehrt und die Doppel-Sechs mit Rincon und Badelj komplett aufgelöst wird. Arslan wird dann auf der Position den Alleinunterhalter spielen. Maximilian Beister wird weiterhin rot-gesperrt fehlen.

Stürmer Artjoms Rudnevs ist Hamburgs treffsicherster Spieler. Der Lette traf in 26 Spielen elfmal. Sturmpartner Heung-Min Son trug sich neunmal in die Torschützenliste ein. Die Mittelfeldspieler Rafael van der Vaart und Maximilian Beister trafen zusammen sechsmal. Beide Spieler freuten sich jeweils dreimal über ihre Buden.

Teamcheck SC Freiburg

Jetzt weiß jeder, warum die Gladbacher Max Kruse verpflichten wollen. Mit seinem Doppelpack gegen die Fohlen ballerte sich Kruse wohl seinen eigenen Euro-Traum kaputt. Der Offensivspieler steht kurz vor einem Wechsel zum Ligakonkurrent und dürfte seinen neuem Arbeitgeber mal so richtig wehgetan haben. Sein erster Doppelpack in der Bundesliga bedeuteten wichtige drei Punkte im Kampf um einen Europa-League Platz. Außerdem beendete die Mannschaft von Trainer Christian Streich die Mini-Krise von vier sieglosen Spielen in Folge.

Trainer Streich erhielt unterdessen vom DFB den Trainerpreis des deutschen Fußballs. Eine Jury kürt jährlich einen Trainer mit herausragenden Leistungen. Streich löste damit den Mainzer Chefcoach Thomas Tuchel ab, der diesen Preis im letzten Jahr erhalten hat.

Der Sportclub ist kurz davor eine überraschend starke Saison mit Europa zu krönen. Gegen Gladbach einen Euro-Konkurrent besiegt und hinter sich gelassen und gegen Hamburg jetzt wieder gegen einen direkten Konkurrenten die Chance, weiter Boden auf die Konkurrenz gutzumachen und weiter in der Tabelle nach oben zu klettern. Nur einen Punkt Rückstand hat der SCF auf Rang sechs und Mainz 05. Eine Woche später nehmen sich die Mainzer und Hamburger die Punkte gegenseitig ab. Das könnten dann richtig gute Wochen für die Breisgauer werden. Selbst die Königsklasse ist mit drei Punkten auf Rang vier möglich. Eine Saison in Europa hat sich dieser Verein auch verdient. Er besteht aus jungen, hungrigen Spielern, die gute Qualität haben und einen großen Förderer mit ihrem Trainer. Außerdem ist das Umschaltspiel der Freiburger richtig gut. Rufen sie in der Hansestadt alles ab, was sie können und haben Normalform, werden sie auch in Hamburg bestehen und die Punkte mitnehmen.

In der Auswärtstabelle klopft die Streich-Elf ebenfalls an die oberen Plätze an. Aus 13 Partien in der Fremde holte man vier Siege, fünf Remis und ging viermal als Verlierer vom Platz. Mit drei Punkten an der Elbe würde man auch in der Auswärtstabelle einen Sprung unter die ersten sechs Mannschaften machen.

Es ist kein Spieler verletzt oder gesperrt, sodass Streich die Qual der Wahl hat. Am wahrscheinlichsten ist es wohl, dass er seine Sieger-Elf aus dem Gladbach-Spiel erneut ran lässt.

Der offensive Mittelfeldspieler Max Kruse ist mit neun Toren bester Torschütze der Freiburger. Die beiden Mittelfeldkollegen Jonathan Schmid (6) und Daniel Caligiuri (5) trugen sich zusammen elfmal in die Torschützenliste ein. Viermal jubelte Nebenmann Jan Rosenthal über seine Treffer.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Der HSV reiste zu den Bayern und spielte nur in den ersten fünf Minuten gut mit. Hatte sogar mehr Ballbesitz. Bis dahin waren die Rothosen noch ein ebenbürtiger Gegner. Danach aber gab es einen Bruch im Hamburger Spiel. Shaqiri hatte zu viel Platz und zog aus knapp 18 Metern ab und so stand es 1:0 in der 5. Minute für den FCB. Danach pennte der HSV zweimal bei Ecken. Schweinsteiger in der 19. und Pizarro in der 30. Minute erhöhten bereits auf 3:0. Das erste, kaum zu vermeidende Gegentor fiel erst durch Robben in der 33. Minute, nach schöner Doppelpass-Stafette erhöhte der Niederländer auf 4:0. Pizarro setzte vor dem Pausenpfiff sogar noch einen drauf und traf zum 5:0 in der 45. Minute. Nach dem Seitenwechsel hielt Hamburg ganze acht Minuten ohne Gegentor durch. In der 53. Minute traf Pizarro zum dritten Mal und erhöhte auf 6:0. Nur eine Minute später netzte auch Robben nochmal ein und markierte das 7:0. Als Pizarro in der 68. Minute sein Vierer-Pack mit dem 8:0 perfekt machte, drohte sogar ein zweistelliges Ergebnis. Nach einer Ecke köpfte aber erst einmal Bruma das 1:8 in der 75. Minute. Wieder nur eine Minute später traf der eingewechselte Ribery zum 9:1. Als Westermann zum 2:9 in der 86. Minute ein köpfte war das Münchner Torfestival beendet.

Wie spielte der SC Freiburg am letzten Spieltag?

Die Freiburger hatten Borussia Mönchengladbach zu Gast und waren von Beginn an das aktivere Team. Die Gladbacher standen zunächst sicher und ließen kaum Räume im Mittelfeld für die Gastgeber. Dem Sportclub fehlte es an Durchschlagskraft. Viel mehr passierte in der ersten Halbzeit auch nicht. Auch im zweiten Spielabschnitt war Langeweile zugegen, aber nur in den ersten 15 Minuten. Danach nahm das Spiel Fahrt auf. Herrmann und De Jong hätten die Führung für die Fohlen erzielen müssen. Aber auch der SCF verpasste kurz danach die Führung durch Caligiuri. In der 69. Minute war es dann endlich soweit. Kruse erlöste die SC-Fans in der 69. Minute mit dem 1:0. Die Streich-Elf war auch im zweiten Durchgang die optisch überlegene Mannschaft. Von der Borussia kam nicht mehr viel, sodass erneute Kruse die Fans jubeln ließ. In der 90. Minute markierte der wohl Neu-Gladbacher Kruse das 2:0 für Freiburg. Ein verdienter Sieg für die Breisgauer.

Mögliche Aufstellung:

HSV

Adler – Diekmeier, Westermann, Mancienne, Jansen – Rincon – Jiracek, Aogo – van der Vaart – Son, Rudnevs
Trainer: Fink

Freiburg

Baumann – Mujdza, Krmas, Diagne, Sorg – Ginter, Schuster – Schmid, D. Caligiuri – Rosenthal, M. Kruse
Trainer: Streich

Formcheck:

HSV

30/03/13 Bundesliga B. München – Hamburg N – 9:2
16/03/13 Bundesliga Hamburg – Augsburg N – 0:1
10/03/13 Bundesliga Stuttgart – Hamburg S – 0:1
02/03/13 Bundesliga Hamburg – Fürth U – 1:1
23/02/13 Bundesliga Hannover – Hamburg N – 5:1

Freiburg

30/03/13 Bundesliga Freiburg – M’gladbach S – 2:0
16/03/13 Bundesliga Dortmund – Freiburg N – 5:1
09/03/13 Bundesliga Freiburg – Wolfsburg N – 2:5
02/03/13 Bundesliga Nürnberg – Freiburg U – 1:1
26/02/13 DFB-Pokal Mainz 05 – Freiburg U – 2:3 (n.V.)

HSV: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Freiburg: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: HSV gegen Freiburg

17.03.2012 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 1:3 (0:2)
30.04.2011 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 0:2 (0:1)
16.01.2010 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 2:0 (1:0)
31.10.2007 DFB-Pokal Hamburger SV – SC Freiburg 3:1 (1:1)
27.10.2004 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 4:0 (2:0)
13.12.2003 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 4:1 (2:0)
15.12.2001 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 1:1 (1:0)
04.11.2000 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 5:0 (4:0)
16.10.1999 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 2:0 (1:0)
03.04.1999 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 2:1 (1:1)
20.08.1996 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 5:1 (4:0)
10.04.1996 Bundesliga Hamburger SV – SC Freiburg 0:0 (0:0)

8 Siege HSV – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Freiburg

Wett-Quoten HSV gegen Freiburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg HSV: 2.20

Unentschieden: 3.30

Sieg Freiburg: 3.25

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg HSV: 2.20

Unentschieden: 3.50

Sieg Freiburg: 3.30

(Stand: 04. April 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Man darf gespannt sein, wie der HSV sich nach dem 2:9 Debakel in München präsentiert. Die letzten beiden Heimspiele gegen Fürth und Augsburg waren schon enttäuschend. Außerdem verloren die Hamburger die letzten beiden Heimspiele gegen Freiburg. Die Breisgauer werden versuchen einen verunsicherten HSV früh zu stören und nicht ins Spiel kommen zu lassen. Freiburg ist in dieser Saison spielerisch besser als Hamburg und hat große Chancen bei Normalform, die drei Punkte aus Hamburg mit nach Hause zu nehmen. Ein knapper Sieg für den SC Freiburg, mit Toren auf beiden Seiten, scheint am realistischen zu sein.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Freiburg (hohes Risiko) | Beide Teams treffen

Wettquote auf Tipico: 3.30 | 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

4. April 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Gladbach vs Greuther Fürth

Gladbach Greuther Fürth Tipp – 06.04.2013 um 15:30 Uhr

Die Fohlen aus Gladbach kämpfen in dieser Saison um einen Platz für die Europa League. Bisher wusste die Favre-Elf jedoch nicht zu überzeugen und rangiert auf Platz acht in der Bundesliga Tabelle. Mit den gezeigten Leistungen kann man nur bedingt zufrieden sein. Am kommenden Samstag trifft man nun auf das Tabellenschlusslicht Greuther Fürth und möchte mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Europa League machen. Fürth kann die Bundesliga Saison schon so gut wie abschließen. Der Klassenerhalt käme einem kleinen Wunder gleich. Nach 27 Bundesliga Spieltagen belegt man den letzten Tabellenplatz und hat bereits neun Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz, der zurzeit von Augsburg belegt wird. In Fürth gehen langsam aber sicher die Lichter aus. Dennoch möchte man am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in Borussia Park eine ansprechende Leistung abliefern.

bundesliga wett-tipp Gladbach siegt gegen Greuther Fürth - Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Gladbach

Die Favre-Elf musste am letzten Spieltag einen herben Rückschlag hinnehmen und sich im direkten Duell mit Freiburg mit 0:2 geschlagen geben. In diesem Spiel wurde der Freiburger Max Kruse zum Matchwinner. Er wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in der kommenden Saison für Gladbach auflaufen. Im direkten Duell schoss er mit seinen beiden Toren den eventuell neuen Arbeitgeber im Alleingang ab. Die Favre-Elf belegt in der Bundesliga Tabelle den achten Platz und zeigt eine Bilanz von neun Siegen, 11 Unentschieden und sieben Niederlagen auf. Bisher wurden 35 Tore erzielt und die Abwehr musste 37 Gegentore in Kauf nehmen. Alles in allem nur eine durchschnittliche Bilanz. Dennoch hat man den Anschluss zu den internationalen Fußballplätzen nicht verloren. Der Rückstand auf den Tabellensechsten aus Mainz beläuft sich nur auf einen Punkt und kann somit durchaus aufgeholt werden.

In den letzten sechs Spielen zeigten die Fohlen keine konstanten Leistungen. In der gesamten Saison konnte man noch nie zwei Spiele infolge gewinnen. Das zeichnete sich auch in den letzten Spielen ab. Nur zwei Siege holte man aus den letzten sechs Begegnungen. Diese feierte man mit einem 1:0 über Hannover und einem 1:0 in Frankfurt. Weiterhin musste man zwei Niederlagen und zwei Unentschieden einstecken. Gegen Freiburg und Hamburg musste man sich nach 90 Minuten geschlagen geben. Mit Bremen und Dortmund wurden die Punkte geteilt. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen belegen die Borussen in der Formtabelle den neunten Platz. In den letzten sechs Spielen wurden nur vier Tore erzielt. Gladbach zeigt neben Mainz die beste Abwehr in den letzten Spielen auf und ließ nur fünf Gegentore zu. Der Angriff ist jedoch oftmals zu harmlos.

Aus den letzten 13 Heimspielen wurden insgesamt sechs Siege geholt. Diesen Erfolgen stehen fünf Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. Im Borussia Park wurden bisher 22 Tore erzielt und die Abwehr musste 15 Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser Statistik belegt Gladbach den achten Platz in der Heimtabelle.

Teamcheck Greuther Fürth

Die Kleeblätter traten am letzten Spieltag zum Aufsteigerduell mit Eintracht Frankfurt an. Man hoffte endlich auf den ersten Heimsieg im Oberhaus der Bundesliga. Nach 90 Minuten musste man sich aber mit 2:3 geschlagen geben und ging erneut leer aus. Das Tabellenschlusslicht aus Fürth zeigt eine Bilanz von zwei Siegen, neun Unentschieden und 16 Niederlagen auf. Bisher konnte man in dieser Saison nur 15 Punkte holen. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt mittlerweile neun Zähler und dürfte kaum noch aufzuholen sein. In der bisherigen Spielzeit konnten die Kleeblätter nur 18 Tore erzielen. Kein anderer Bundesligist war vor dem gegnerischen Kasten so harmlos. Die Abwehr musste bereits 45 Gegentore in Kauf nehmen. Momentan deutet wirklich alles auf einen Abstieg der Kleeblätter hin.

Seit nunmehr sieben Spieltagen wartet Fürth auf einen Sieg. Aus den letzten sechs Spielen konnte man nur drei Punkte holen und zeigt somit eine Bilanz von drei Unentschieden und drei Niederlagen auf. Gegen Frankfurt, Hoffenheim und Düsseldorf musste man sich geschlagen geben. Mit Leverkusen, Hamburg und Bremen wurden die Punkte geteilt. In der Formtabelle rangiert Greuther Fürth auf dem vorletzten Platz. In den letzten sechs Spielen konnte man fünf Tore erzielen und musste zehn Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser Leistung wird man nicht im Oberhaus des deutschen Fußballs bleiben können.

Die Mannschaft von Trainer Frank Kramer konnte bis jetzt 11 Punkte aus den Stadien der Gegner entführen und zeigt eine Auswärtsbilanz von zwei Siegen, fünf Unentschieden und sechs Niederlagen auf. Auswärts wurden 12 Tore erzielt und die Abwehr musste 20 Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser Statistik zählt Greuther Fürth zu den auswärtsschwächsten Mannschaften in der Bundesliga.

Wie spielte Gladbach zuletzt in der Bundesliga?

Die Fohlen reisten am letzten Bundesliga Spieltag nach Freiburg. Beide Mannschaften traten zum direkten Duell um einen Europa League Platz an und begannen sehr schwungvoll. Die ersten Torchancen ließen auf beiden Seiten nicht lange auf sich warten. Tore sollte es vorerst jedoch nicht geben. Mit steigender Spieldauer wurden die Hausherren zur spielbestimmenden Mannschaft. Dennoch konnte man sich kaum Torchancen spielen. Beide Kontrahenten investierten viel in das Spiel. Die Gäste sollten jedoch kaum zu nennenswerten Torgelegenheiten kommen. Die Hausherren versuchten es immer wieder mit hohen Bällen in den Strafraum. Ter Stegen pflückte diese aber ohne Probleme runter und somit ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff mangelte es auf beiden Seiten an der notwendigen Konzentration. Nach 53 Minuten wären die Gäste durch Hermann fast in Führung gegangen. Die Latte bewahrte Freiburg jedoch vor einem Rückstand. Beide Teams setzten nun auf ihre Offensivqualitäten. Nach 69 Minuten brachte Kruse die Hausherren in Führung. Nun wollten die Gastgeber nachsetzen. Das entscheidende 2:0 sollte erst in der Nachspielzeit fallen. Den Treffer erzielte erneut Kruse.

Wie spielte Greuther Fürth zuletzt in der Bundesliga?

Der Tabellenletzte aus Fürth lud am letzten Spieltag zum Aufsteigerduell mit Frankfurt ein. Die Hausherren erwischten einen Traumstart und gingen bereits nach 2 Minuten durch Djurdjic in Führung. Die Gäste brauchten ein wenig Zeit, um sich auf die aggressive Spielweise der Hausherren einzustellen. Nach 12 Minuten war es dann jedoch soweit. Inui erzielte den Ausgleich. Mit dem Ausgleich wuchs gleichzeitig das Selbstvertrauen der Gäste, die sich nun Feldvorteile erspielen konnten. Beide Mannschaften neutralisierten sich jedoch mehr oder weniger und somit wurden den Fans kaum noch Torchancen geboten. Folglich ging es mit dem 1:1 in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang sollten die Gäste durch Aigner nach 58 Minuten in Führung gehen. Die Gastgeber wollten antworten und setzten der Abwehr der Gäste ordentlich zu. Es mangelte jedoch an der Durchschlagskraft. Vor allem leistete man sich aber in der Abwehr einige individuelle Patzer und somit kam es nach 68 Minuten zum 3:1 durch Meier. Nur vier Minuten später sorgte Sararer für den Anschlusstreffer. Nun warfen die Hausherren alles nach vorne und wollten den Ausgleich erzwingen. Aufgrund der mangelnden Chancenverwertung musste man sich jedoch am Ende geschlagen geben.

Direktvergleich zwischen Gladbach gegen Fürth

Beide Mannschaften trafen bis jetzt achtmal aufeinander. In fünf Spielen konnte sich Gladbach mit einem Sieg durchsetzen. Nur einmal behielt Greuther Fürth die Oberhand und in zwei weiteren Spielen wurden die Punkte geteilt. In der Hinrunde konnte Gladbach in Fürth einen 4:2 Erfolg zelebrieren

Mögliche Aufstellung:

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Brouwers, Alvaro Dominguez, Daems – Nordtveit, Marx – Herrmann, Arango – Younes, L. de Jong
Trainer: Favre

Greuther Fürth

Grün – M. Zimmermann, Sobiech, Mavraj, Baba – Pekovic – Klaus, Fürstner, Varga, Nehrig – Sararer
Trainer: Kramer

Formcheck:

Gladbach

30/03/13 Bundesliga Freiburg – M’gladbach N – 2:0
22/03/13 Freundschaftsspiel Duisburg – M’gladbach U – 0:0
17/03/13 Bundesliga M’gladbach – Hannover S – 1:0
09/03/13 Bundesliga M’gladbach – Bremen U – 1:1
01/03/13 Bundesliga E. Frankfurt – M’gladbach S – 0:1

Greuther Fürth

31/03/13 Bundesliga Fürth – E. Frankfurt N – 2:3
16/03/13 Bundesliga Bremen – Fürth U – 2:2
09/03/13 Bundesliga Fürth – Hoffenheim N – 0:3
02/03/13 Bundesliga Hamburg – Fürth U – 1:1
24/02/13 Bundesliga Fürth – Leverkusen U – 0:0

Gladbach: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Greuther Fürth: 0 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Gladbach gegen Greuther Fürth

13.04.2008 2. Bundesliga Borussia M’gladbach – SpVgg Greuther Fürth 3:0 (1:0)
10.12.2000 2. Bundesliga Borussia M’gladbach – SpVgg Greuther Fürth 3:1 (1:0)
15.10.1999 2. Bundesliga Borussia M’gladbach – SpVgg Greuther Fürth 2:0 (0:0)

3 Siege Gladbach – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Greuther Fürth

Wett-Quoten Gladbach gegen Greuther Fürth

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Gladbach: 1.61

Unentschieden: 3.75

Sieg Greuther Fürth: 5.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Gladbach: 1.60

Unentschieden: 4.00

Sieg Greuther Fürth: 6.00

(Stand: 04. April 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Mit einem Sieg könnten die Fohlen einen großen Schritt in Richtung Europa League machen. Die Favre-Elf hat den Heimvorteil auf ihrer Seite und wird somit bei den zahlreichen online Wettanbietern als Favorit in diesem Spiel gehandelt. Fürth wird die Klasse mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht halten können und ist bestrebt sich ordentlich aus dem Oberhaus des deutschen Fußballs zu verabschieden. Wir gehen jedoch nicht davon aus, dass man in Gladbach bestehen kann und tendieren aus diesem Grund zu einem Heimsieg der Favre-Elf.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Gladbach

Wettquote auf Tipico: 1.60

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

4. April 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Werder Bremen vs Schalke

Werder Bremen Schalke Tipp – 06.04.2013 um 15:30 Uhr

Der 28. Bundesliga Spieltag hält das Spitzenduell zwischen Werder Bremen und Schalke für die zahlreichen Sportwetten Fans bereit. Für die Königsblauen geht es um die Qualifikation für die Königsklasse. Werder hingegen ist in der Bundesliga Tabelle weiter unten angesiedelt und belegt zurzeit den 14. Platz. Dennoch hat man ein komfortables Polster von sieben Punkten auf den Relegationsplatz. Man sollte aber schnell zu alter Stärke finden. Es stehen noch sieben Spieltage aus und somit kann sich in der Bundesliga Tabelle noch einiges verändern. Am kommenden Samstag möchten die Schalker gerne drei Punkte aus dem Weserstadion entführen. Die Begegnung zwischen Bremen und Schalke wird um 15:30 Uhr angepfiffen und verspricht in jedem Fall spannend zu werden. Anhand der vorliegenden Wettquoten kann auf eine sehr ausgeglichene Partie geschlossen werden.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen ein Tor - Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Werder Bremen

Die Schaaf-Elf wartet nun seit bereits sechs Spielen auf einen Sieg. Die Mannschaft kann mit den zuletzt erbrachten Leistungen einfach nicht zufrieden sein. Im letzten Spiel kam man in Mainz zu einem mehr als glücklichen 1:1 Unentschieden. Aufgrund der zuletzt schwachen Leistungen ist man in der Bundesliga Tabelle auf den 14. Platz abgerutscht. Werder zeigt eine Bilanz von acht Siegen, sieben Unentschieden und 12 Niederlagen auf. In der bisherigen Spielzeit wurden 43 Tore erzielt und die Abwehr musste 52 Gegentore in Kauf nehmen. Neben Hoffenheim fungiert Bremen somit als Schießbude der Bundesliga. Die Schaaf-Elf zeigt im Defensivbereich immer wieder Lücken auf und lädt somit den Gegner zum Tore schießen ein. In Sachen Abstieg braucht man sich noch keine Gedanken machen. Auf den Tabellensechszehnten aus Augsburg hat man bis jetzt noch ein Polster von sieben Punkten. Man sollte an dieser Stelle jedoch auch erwähnen, dass die Bremer in den letzten Spielen mit Verletzungssorgen zu kämpfen hatten und somit konnte Trainer Schaaf nie das gesamte Potenzial der Mannschaft ausschöpfen.

Aus den letzten sechs Spielen konnte Bremen keinen einzigen Sieg holen. Dennoch ist man seit drei Spielen ungeschlagen. Zuvor kassierte man jedoch drei Niederlagen infolge. Gegen Augsburg, Bayern und Freiburg musste man sich geschlagen geben. Mit Gladbach, Fürth und Mainz wurden im Anschluss die Punkte geteilt. Aus den letzten sechs Spielen holte man insgesamt nur drei Zähler. Mit einer Bilanz von drei Unentschieden und drei Niederlagen belegt Bremen in der Formtabelle den letzten Platz. In den letzten sechs Begegnungen wurden sieben Tore erzielt und die Abwehr musste 14 Gegentore in Kauf nehmen. Nur der HSV musste in den letzten Spielen mehr Gegentore wegstecken. Die Bremer müssen sich definitiv deutlich steigern.

In dieser Saison konnte Werder nur fünf Heimsiege einfahren. Auf der anderen Seite musste man drei Unentschieden und fünf Niederlagen in Kauf nehmen. Im Weserstadion wurden 20 Tore erzielt und die Abwehr musste 22 Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser durchwachsenen Bilanz rangiert die Schaaf-Elf auf Platz 13 in der Heimtabelle.

Teamcheck Schalke 04

Auf Schalke wird wohl vorläufig keine Ruhe einkehren. Das brisante Thema ist nach wie vor die Trainerfrage zum Ende der Saison. Zu diesem Zeitpunkt läuft nämlich der Vertrag vom momentanen Trainer Jens Keller aus. Mit Mike Büskens oder Champions League Gewinner Roberto Di Matteo werden nun zwei neue Kandidaten ins Rennen um den Trainerposten auf Schalke geworfen. Trainer Keller sieht dem Ganzen sehr entspannt entgegen und lässt Resultate für sich sprechen. Aus den letzten sechs Spielen konnten die Königsblauen vier Siege holen. Diesen Erfolgen stehen nur ein Unentschieden und eine Niederlage gegen Nürnberg gegenüber. Aufgrund der zuletzt starken Leistungen konnte Schalke sich auf den vierten Platz in der Bundesliga Tabelle festsetzen und zeigt eine Bilanz von 12 Siegen, sechs Unentschieden und neun Niederlagen auf. In der bisherigen Saison wurden 46 Tore erzielt und die Abwehr musste 43 Gegentore zulassen. Der Angriff ist somit als sehr gefährlich einzustufen und die Defensivleistung ist durchaus ausbaufähig.

In der Formtabelle rangieren die Schalker mit einer Bilanz von vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage auf Platz drei. Man befindet sich somit direkt hinter Dortmund und München. In den letzten sechs Spielen konnte Königsblau insgesamt 13 Tore erzielen und musste acht Gegentore in Kauf nehmen. Die Keller-Elf spielt zurzeit guten Fußball und sollte definitiv nicht unterschätzt werden.

Auswärts konnten die Königsblauen in dieser Saison noch nicht ganz so viel bewegen und somit nur 13 Punkte aus den Stadien der Gegner entführen. Mit einer Bilanz von drei Siegen, vier Unentschieden und sechs Niederlagen belegt man in der Auswärtstabelle den 14. Platz. Auswärts wurden 18 Tore erzielt und die Abwehr hat insgesamt 26 Gegentore zugelassen.

Wie spielte Werder Bremen zuletzt in der Bundesliga?

Die Bremer reisten am letzten Bundesliga Spieltag nach Mainz. Die Hausherren erwischten in der Coface-Arena einen Einstieg nach Maß und gingen bereits nach zwölf Sekunden durch Szalai in Führung. Hierbei handelte es sich um das drittschnellste Tor in der Bundesliga Geschichte. Bremen zeigte sich von dem frühen Gegentor jedoch nur kurzzeitig beeindruckt und fand schnell ins Spiel zurück. Dennoch sollten die Mainzer Feldvorteile aufzeigen. Die erste Torchance für Werder ergab sich nach 15 Minuten. Diese führte jedoch zu nichts zählbarem. Es war kein sonderbar schönes Spiel für die rund 34000 Zuschauer. Beide Mannschaften spielten sehr defensiv und somit gab es im ersten Durchgang kaum noch Torchancen. Folglich ging es mit der knappen Führung der Gastgeber in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang bot das Spiel wesentlich mehr. Dies war in erster Linie auf die offensivere Grundausrichtung beider Teams zurückzuführen. Torchancen ergaben sich nun auf beiden Seiten. In der 69. Spielminute sollte Hunt die Gäste mit seinem Tor zurück ins Spiel bringen. Nach dem Ausgleichstreffer wollten beide Teams mehr. Tore sollte es aber dennoch nicht mehr geben und somit wurden die Punkte nach 90 Minuten geteilt.

Wie spielte Schalke 04 zuletzt in der Bundesliga?

Die Schalker empfingen am letzten Bundesliga Spieltag den Abstiegskandidaten aus Hoffenheim. Bereits vor Spielbeginn hatten viele die Hausherren als klaren Favoriten auf dem Zettel. Beide Mannschaften taten sich in der Anfangsphase schwer zum Torabschluss zu kommen. In erster Linie war man auf die Defensive konzentriert. Mit steigender Spieldauer sollten die Hausherren das Zepter übernehmen und sich einige Torchancen erspielen. Die richtig dicken Möglichkeiten sollten jedoch nicht herausspringen. Die TSG kam nach 23 Minuten zum ersten Torschuss. Dieser sollte aber auch keinen Erfolg mit sich bringen. Im ersten Durchgang kam es zu keinen Toren und somit verabschiedeten sich beide Teams mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Selbst nach dem Seitenwechsel wurde hier keine Begegnung auf sonderbar hohem Niveau ausgetragen. Beide Mannschaften machten sich das Leben schwer. Dennoch sollte nach 71 Minuten der erste Treffer fallen. Dieser wurde von den Hausherren erzielt. Höger brachte Königsblau in Führung. Die Gäste mussten nun kommen und das tat man auch. Hierbei vernachlässigte man jedoch oftmals die Defensive. Diese Einstellung sollte sich rächen und letztendlich zum 2:0 durch Raffael führen. Wenige Minuten später besorgte Pukki den 3:0 Endstand.

Direktvergleich zwischen Werder Bremen gegen Schalke 04

Beide Teams trafen bereits 42 Mal aufeinander. In 19 Spielen konnte Schalke den Platz als Sieger verlassen. 14 Begegnungen konnte Bremen für sich entscheiden und in weiteren neun Spielen wurden die Punkte geteilt. Der Direktvergleich zeigt leichte Vorteile für die Keller-Elf auf. In der Hinrunde setzte sich Schalke mit 2:1 durch.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Mielitz – Gebre Selassie, Lukimya, Sokratis, Ignjovski – Bargfrede, Trybull – Arnautovic, Hunt, de Bruyne – Petersen
Trainer: Schaaf

Schalke

Hildebrand – Uchida, Höwedes, Matip, Kolasinac – Höger, Neustädter – Farfan, Draxler, Michel Bastos – Marica
Trainer: Keller

Formcheck:

Werder Bremen

30/03/13 Bundesliga Mainz 05 – Bremen U – 1:1
16/03/13 Bundesliga Bremen – Fürth U – 2:2
09/03/13 Bundesliga M’gladbach – Bremen U – 1:1
02/03/13 Bundesliga Bremen – Augsburg N – 0:1
23/02/13 Bundesliga B. München – Bremen N – 6:1

Schalke

30/03/13 Bundesliga Schalke 04 – Hoffenheim S – 3:0
16/03/13 Bundesliga Nürnberg – Schalke 04 N – 3:0
12/03/13 Champions League Schalke 04 – Galatasaray N – 2:3
09/03/13 Bundesliga Schalke 04 – Dortmund S – 2:1
02/03/13 Bundesliga Wolfsburg – Schalke 04 S – 1:4

Werder Bremen: 0 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Schalke: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Werder Bremen gegen Schalke

05.05.2012 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 2:3 (1:1)
16.04.2011 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 1:1 (0:0)
12.12.2009 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 0:2 (0:0)
23.08.2008 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 1:1 (0:0)
12.04.2008 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 5:1 (2:1)
04.02.2007 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 0:2 (0:1)
23.04.2006 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 0:0 (0:0)
06.08.2004 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 1:0 (0:0)
23.08.2003 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 4:1 (3:0)
17.05.2003 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 2:1 (1:1)
13.04.2002 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 3:0 (1:0)
17.02.2001 Bundesliga Werder Bremen – FC Schalke 04 2:1 (2:0)

6 Siege Werder Bremen – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Schalke

Wett-Quoten Werder Bremen gegen Schalke

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Werder Bremen: 2.60

Unentschieden: 3.40

Sieg Schalke: 2.60

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Werder Bremen: 2.75

Unentschieden: 3.40

Sieg Schalke: 2.55

(Stand: 04. April 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Anhand der Wettquoten lässt sich bereits erkennen, dass es sich hierbei um eine ausgeglichene Begegnung handelt. Einen Sieger in diesem Spiel auszumachen, gestaltet sich somit nicht gerade einfach. Beide Mannschaften sind jedoch immer für ein Tor zu haben. Bremen zeigt neben Hoffenheim die schwächste Abwehr auf. Auch die Schalker stehen hinten alles andere als sicher. Wir gehen bei dieser Partie von einigen Toren aus.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.42

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

4. April 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Dortmund vs Augsburg

Dortmund Augsburg Tipp – 06.04.2013 um 15:30 Uhr

Am kommenden Samstag trifft der amtierende deutsche Meister aus Dortmund auf den Abstiegskandidaten aus Augsburg. Die Dortmunder wussten in dieser Saison auf nationaler Ebene nicht immer zu überzeugen. Teilweise scheint der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp die Motivation für die Bundesliga zu fehlen. Aber ist ihnen das denn nach zwei Meisterschaftstiteln infolge zu verübeln? International kam man am letzten Mittwoch im Viertelfinale der Königsklasse gegen Malaga zu einem torlosen Remis. Eine durchaus akzeptable Ausgangsituation für das Rückspiel am kommenden Dienstag in Dortmund. Am Samstag muss man sich um 15:30 Uhr erst einmal gegen die abstiegsgefährdeten Augsburger behaupten. Im Signal Iduna Park möchte man drei Punkte holen und somit den zweiten Platz in der Bundesliga Tabelle weiterhin festigen. Nach vorne braucht man sich nicht mehr zu orientieren, da der Rückstand auf den Tabellenführer aus Münchner mittlerweile auf 20 Punkte angewachsen ist. Mit einem Sieg könnte Bayern bereits am 28. Spieltag die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Für Augsburg geht es in diesem Spiel darum den Vorsprung auf den Verfolger aus Hoffenheim zu halten und sich die Chance auf den Klassenerhalt über die Relegation zu wahren.

bundesliga wett-tipp Sieg Dortmund (HZ/Endstand) - Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Borussia Dortmund

Die Dortmunder rangieren zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz und zeigen eine Bilanz von 15 Siegen, sieben Unentschieden und fünf Niederlagen auf. In der bisherigen Saison konnte man 52 Punkte holen und hat somit ein vier Punktepolster auf den Tabellenzweiten aus Leverkusen. Bei noch sieben ausstehenden Spielen könnte man in der Bundesliga Tabelle noch abrutschen. Neben Bayern München hat die Klopp-Elf die meisten Tore in dieser Saison erzielt. Insgesamt konnte man bereits 62 Treffer verbuchen. Die Abwehr stand nicht immer sicher und musste auf der anderen Seite 32 Gegentore in Kauf nehmen. Dennoch zeigt Dortmund neben Bayern München das mit Abstand beste Torverhältnis in dieser Saison auf.

In der Bundesliga konnte der BVB aus den letzten sechs Spielen vier Siege holen. Man setzte sich zuletzt mit 2:1 gegen Stuttgart durch. Weiterhin konnte man zuvor einen 5:1 Kantersieg über Freiburg zelebrieren. Gegen Hannover gewann man mit 3:1 und gegen den direkten Konkurrenten aus Frankfurt setzte man sich mit 3:0 durch. Neben diesen vier Siegen musste sich der BVB im Revierderby auf Schalke mit 1:2 geschlagen geben. Mit Gladbach wurden die Punkte nach 90 Minuten geteilt. Mit einer Bilanz von vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage rangiert Dortmund in der Formtabelle auf dem zweiten Platz. In den letzten sechs Spielen wurden 15 Tore erzielt und die Abwehr musste nur sechs Gegentore in Kauf nehmen. Alles in allem eine starke Bilanz.

Im Signal Iduna Park konnte der BVB in dieser Spielzeit nur bedingt überzeugen. Aus 13 Heimspielen resultieren nur acht Siege. Weiterhin stehen zwei Unentschieden und drei Niederlagen zu Buche. Vor heimischer Kulisse konnte der BVB 32 Tore erzielen und musste 14 Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser Bilanz rangiert die Klopp-Elf in der Heimtabelle auf dem fünften Platz und gehört somit nicht zu den heimstärksten Teams in der Bundesliga.
Robert Lewandowski führt zurzeit die Torjägerliste in der Bundesliga an. Er konnte in 24 absolvierten Begegnungen 20 Tore für den BVB erzielen und schenkte den letzten neun Gegnern jeweils ein Tor ein. Er ist somit in einer sehr guten Verfassung und gilt auch gegen Augsburg als Torgarant.

Teamcheck FC Augsburg

Die Augsburger mussten im letzten Spiel vor heimischer Kulisse gegen Hannover eine 0:2 Pleite in Kauf nehmen und erlitten somit einen herben Dämpfer im Abstiegskampf. Da Hoffenheim und Fürth aber ebenfalls versagt haben, konnte man den vier Punktevorsprung auf den direkten Abstiegsplatz weiterhin halten. Dennoch hätte man mit einem Sieg näher an den Tabellenfünfzehnten aus Düsseldorf heran kommen können. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, neun Unentschieden und 13 Niederlagen belegt Augsburg zurzeit den Relegationsplatz. In der bisherigen Saison wurden 23 Tore erzielt und die Abwehr musste 40 Gegentore in Kauf nehmen. Lediglich Greuther Fürth weißt einen schwächeren Angriff als Augsburg auf.

Aus den letzten sechs Spielen konnte man drei Siege holen. Mit einem knappen 1:0 Erfolg setzte man sich in Hamburg durch. In Bremen durfte man ebenfalls einen 1:0 Erfolg zelebrieren und zuhause bezwang man im Absteigerduell die TSG aus Hoffenheim. Den drei Siegen stehen auf der anderen Seite drei Niederlagen gegenüber. Gegen Hannover, Nürnberg und Leverkusen musste man sich geschlagen geben. Mit einer Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen rangiert Augsburg auf Platz sechs in der Formtabelle. In den letzten sechs Begegnungen wurden sechs Tore erzielt und die Abwehr musste sieben Gegentore in Kauf nehmen.

In der bisherigen Saison konnte Augsburg nur drei Auswärtssiege feiern. Diesen Erfolgen stehen vier Unentschieden und sechs Niederlagen gegenüber. In 13 Auswärtsspielen wurden nur 12 Tore erzielt. Die Abwehr musste auf der anderen Seite insgesamt 19 Gegentore in Kauf nehmen und stand nicht immer sicher. Mit dieser Statistik rangiert Augsburg in der Auswärtstabelle auf dem 13. Platz.

Sehr bitter für die Augsburger ist der Ausfall von Südkoreaner Ja-Cheol Koo. Der 24 Jährige fällt mit einem Riss in der Bauchmuskulatur mindestens sechs Wochen aus und kann die Saison somit abharken.

Wie spielte Borussia Dortmund zuletzt in der Bundesliga?

Die Klopp-Elf reiste am letzten Bundesliga Spieltag zum Angstgegner Stuttgart. Die Hausherren wollten gleich in den ersten Minuten den Dortmundern Respekt einflößen und setzten offensive Akzente. Nach 12 Minuten war der Ball im Tor der Gäste. Der Treffer wurde jedoch aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben – richtige Entscheidung. Dortmund war ebenfalls im Spiel und sollte zu Torchancen kommen. Vorerst sollte es aber nichts Zählbares geben. Nach 24 Minuten musste Schmelzer mit einer blutenden Gesichtsverletzung raus. Für ihn kam Piszczek. Der neue Mann sollte gleich nach 29 Minuten die Führung der Gäste erzielen. Das Spiel nahm deutlich an Härte zu. Weitere Tore sollten bis zum Pausenpfiff nicht fallen. Nach dem Seitenwechsel legten beide Mannschaften los wie die Feuerwehr. Torchancen ergaben sich somit auf beiden Seiten. Nach 63 Minuten konnte Maxim den Ausgleich erzwingen. Nur sieben Minuten später flog Niedermeier mit Gelb-Rot vom Platz. Die Hausherren agierten nun in Unterzahl. Das spielte den Gästen in die Karten. Die Dortmunder erhöhten die Schlagzahl und sollten nach 82 Minuten zum Führungstreffer durch Lewandowski kommen. Dabei sollte es am Ende auch bleiben.

Wie spielte Augsburg zuletzt in der Bundesliga?

Die Augsburger empfingen am letzten Spieltag Hannover 96. Die Hausherren spielten von Beginn an stark auf und setzten die Abwehr der Gäste unter Druck. Die ersten Torchancen ließen somit nicht sonderbar lange auf sich warten. Es mangelte jedoch an der Durchschlagskraft und somit sollte es vorerst beim torlosen Remis bleiben. Von den Gästen war bis zur 16. Minute nicht sonderbar viel zu sehen. Zu diesem Zeitpunkt erspielte man sich die mehr oder wenige einzige Torchance im ersten Durchgang. Danach waren wieder die Hausherren dran. Die konnten sich zwar ein deutliches Übergewicht erspielen aber waren in ihrer Chancenverwertung viel zu fahrlässig und somit ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft und sollten zu Torchancen kommen. Dass diese nicht genutzt wurden, rächte sich nach 61 Minuten. Da fiel wie aus dem Nichts die Führung für die 96er. Als Torschütze wurde Rausch vermerkt. Die Augsburger zeigten sich wenig beeindruckt von dem Rückstand und drängten sofort auf den Ausgleich. An diesem Nachmittag wollte der Ball aber einfach nicht ins gegnerische Tor. So kam was kommen musste – das 2:0 in der Nachspielzeit durch Rausch. Die Begegnung war somit entschieden.

Direktvergleich zwischen Borussia Dortmund vs. Augsburg

Dortmund und Augsburg trafen bis jetzt dreimal aufeinander. In zwei Begegnungen konnte sich Dortmund durchsetzen und einmal wurden die Punkte geteilt. In der Hinrunde setzte sich der BVB in Augsburg mit einem 3:1 durch.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Felipe Santana, Schmelzer – Gündogan, Kehl – Großkreutz, M. Götze, Reus – Lewandowski
Trainer: Klopp

Augsburg

Amsif – Verhaegh, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek – Baier – Hahn, Vogt, Ji, Werner – Mölders
Trainer: Weinzierl

Formcheck:

Dortmund

03/04/13 Champions League Malaga – Dortmund U – 0:0
30/03/13 Bundesliga Stuttgart – Dortmund S – 1:2
16/03/13 Bundesliga Dortmund – Freiburg S – 5:1
09/03/13 Bundesliga Schalke 04 – Dortmund N – 2:1
05/03/13 Champions League Dortmund – Shakhtar Donetsk S – 3:0

Augsburg

30/03/13 Bundesliga Augsburg – Hannover N – 0:2
16/03/13 Bundesliga Hamburg – Augsburg S – 0:1
08/03/13 Bundesliga Augsburg – Nürnberg N – 1:2
02/03/13 Bundesliga Bremen – Augsburg S – 0:1
23/02/13 Bundesliga Augsburg – Hoffenheim S – 2:1

Dortmund: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Augsburg: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Dortmund gegen Augsburg

01.10.2011 Bundesliga Borussia Dortmund – FC Augsburg 4:0 (2:0)

1 Sieg Dortmund – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Augsburg

Wett-Quoten Dortmund gegen Augsburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Dortmund: 1.30

Unentschieden: 5.50

Sieg Augsburg: 9.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Dortmund: 1.35

Unentschieden: 5.30

Sieg Augsburg: 9.00

(Stand: 04. April 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Dortmund musste sich unterhalb der Woche bereits gegen Malaga in der Königsklasse behaupten. Auswärts kam man trotz vieler hochkarätiger Torchancen nicht über ein torloses Remis hinaus. Gegen die Augsburger wird man dies vor heimischer Kulisse sicher besser machen wollen und die Begegnung bereits mit einem frühen Tor für sich entscheiden. Das einzige Heimspiel gegen Augsburg konnten die Dortmunder mit einem deutlichen 4:0 Erfolg für sich entscheiden. Wir gehen davon aus, dass man auch in diesem Spiel überzeugen kann.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund (HZ/Endstand)

Wettquote auf Tipico: 1.80

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

4. April 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Leverkusen vs Wolfsburg

Leverkusen Wolfsburg Tipp – 06.04.2013 um 15:30 Uhr

Die Bundesliga schreibt bereits den 28. Spieltag und die Meisterschaftsfrage dürfte bereits entschieden sein. Dennoch gibt es einen heißen Kampf um die internationalen Fußballplätze. Am kommenden Samstag trifft der Tabellendritte aus Leverkusen auf den Tabellen 12. aus Wolfsburg. Die Werkself hat schon ein komfortables Polster von sechs Punkten auf den Tabellenvierten aus Schalke. Wolfsburg konnte sich im Mittelfeld der Bundesliga Tabelle ansiedeln und hat acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Beide Mannschaften stehen somit ziemlich gesichert auf ihren jeweiligen Positionen. Dennoch stehen noch sieben Spieltage aus und somit sind noch 21 Punkte zu holen. Es kann also noch einiges in dieser Saison passieren. Die Begegnung zwischen Leverkusen und Wolfsburg wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in der BayArena angepfiffen. Es verspricht in jedem Fall ein spannendes Duell zu werden.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor - Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Bayer Leverkusen

Die Werkself konnte mit dem Sieg im letzten Spiel gegen Düsseldorf den Vorsprung von sechs Zählern weiterhin auf die Konkurrenten um Schalke und Frankfurt halten. Mit jedem Sieg kommt man der direkten Qualifikation für die Champions League einen Schritt näher. Bayer spielt eine starke Saison und viele Spieler werden von anderen europäischen Spitzenvereinen begutachtet. Ein Weggang von Stürmertalent Schürrle scheint sehr wahrscheinlich. Der FC Chelsea hat bereits Interesse bekundet. Weiterhin gab es in den letzten Wochen immer wieder Diskussionen über das Trainergespann von Hyypiä und Lewandowski. In der kommenden Saison wird Sami Hyypiä das Training alleine leiten und Sascha Lewandowski betreut die Jugend. Bis dato möchte man jedoch die direkte Champions League Qualifikation realisieren. Mit einer Bilanz von 14 Siegen, sechs Unentschieden und sieben Niederlagen haben die Leverkusener bereits 48 Punkte auf dem Konto. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten aus Dortmund beläuft sich auf vier Zähler. In der bisherigen Saison wurden 50 Tore erzielt und die Abwehr musste 35 Gegentore in Kauf nehmen. Neben Dortmund und Bayern hat Leverkusen die meisten Tore in der aktuellen Spielzeit erzielt.

Nach zwei Niederlagen infolge konnte Leverkusen endlich wieder einmal drei Punkte einfahren. Mit dem 4:1 Erfolg gegen Düsseldorf sammelte man Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Aus den letzten sechs Spielen resultieren drei Siege. Diese feierte man gegen Düsseldorf, Stuttgart und Augsburg. Auf der anderen Seite musste man ein Unentschieden und zwei Niederlagen in Kauf nehmen. Gegen Bayern und Mainz musste man sich nach 90 Minuten geschlagen geben. Mit dem Tabellenletzten aus Fürth wurden die Punkte geteilt. Mit einer Bilanz von drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen rangiert Leverkusen in der Formtabelle auf dem fünften Platz. In den letzten sechs Spielen wurden neun Tore erzielt und die Abwehr musste sechs Gegentore in Kauf nehmen.

Bayer Leverkusen verkörpert neben München die heimstärkste Mannschaft in dieser Saison. Aus 13 Heimspielen konnte man neun Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen holen. Insgesamt wurden in der BayArena 29 Punkte eingefahren. Zuhause wurden 26 Tore erzielt und die Abwehr hat nur 13 Gegentore zugelassen. Leverkusen ist vor heimischer Kulisse eine Macht.

Teamcheck VfL Wolfsburg

Die Wölfe haben in dieser Saison ihren Biss nicht wirklich gefunden. Trainer Hecking traf am letzten Spieltag auf seinen alten Club Nürnberg. Nach 90 Minuten trennten sich beide Mannschaften mit einem 2:2 Unentschieden. Somit wartet die Hecking-Elf seit zwei Spielen auf einen Sieg. In der Bundesliga Tabelle belegt Wolfsburg mit einer Bilanz von acht Siegen, acht Unentschieden und 11 Niederlagen den 12. Tabellenplatz. In der bisherigen Spielzeit konnte Wolfsburg 32 Tore erzielen und musste 42 Gegentore hinnehmen. Auf den Relegationsplatz hat man mittlerweile ein komfortables Polster von acht Punkten. Auf den Tabellensechsten aus Mainz hat Wolfsburg sieben Zähler Rückstand. Die Hecking-Elf versinkt somit in der Belanglosigkeit. Welch große Pläne haben die Wolfsburger vor Saisonbeginn geschmiedet. Umgesetzt wurden diese jedoch nicht.

Nur ein Sieg resultiert aus den letzten sechs Spielen. Diesen konnte man gegen Freiburg erzielen. Weiterhin wurden dreimal die Punkte geteilt. Gegen Nürnberg, Düsseldorf und Mainz kam man nicht über ein Unentschieden hinaus. Gegen Bayern München musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Eine weitere Niederlage kassierte man vor heimischer Kulisse gegen Schalke. Mit einer Bilanz von einem Sieg, drei Unentschieden und zwei Niederlagen befindet sich Wolfsburg auf Platz 13 in der Formtabelle. In den letzten sechs Spielen wurden zehn Tore erzielt und die Abwehr musste 12 Gegentore hinnehmen.

Neben Dortmund und Bayern stellen die Wolfsburger das auswärtsstärkste Team da. Mit einer Bilanz von sechs Siegen, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen konnte man bereits 20 Punkte aus den Stadien der Gegner entführen. Insgesamt wurden 19 Auswärtstore erzielt und die Abwehr musste 18 Gegentore in Kauf nehmen. Wolfsburg sollte auswärts definitiv nicht unterschätzt werden.

Wie spielte Bayer Leverkusen zuletzt in der Bundesliga?

Leverkusen reiste am letzten Bundesliga Spieltag zum Aufsteiger nach Düsseldorf. Beide Kontrahenten hatten Probleme ins Spiel zu kommen und folglich wurde in den ersten Minuten kein sonderbar schönes Spiel geboten. Torchancen galten als Mangelware. Der erste Treffer sollte durch einen Foulelfmeter zustande kommen. Diesem ging ein Foul von Balogun an Sam im Sechszehner der Hausherren voran. Logische Konsequenz Elfmeter für die Gäste. Kießling trat an und verwandelte zur Führung. Düsseldorf musste nun mehr ins Spiel investieren. Schließlich wollte man den Ausgleich. Kurz vor der Halbzeitpause sollte es auch zum 1:1 kommen. Schwaab brachte den Ball im eigenen Tor unter und somit die Hausherren zurück ins Spiel. Im zweiten Durchgang wurden die Gastgeber besser und sollten sich einige gute Torgelegenheiten erspielen. Dass diese nicht genutzt wurden, sollte sich jedoch rächen. Nach 62 Minuten brachte Schürrle die Gäste wie aus dem Nichts erneut in Führung. Düsseldorf lag erneut hinten und war gefragt. Man versuchte auch zum Ausgleich zu kommen. Die Abwehr der Gäste stand jedoch sicher und ließ kaum Tormöglichkeiten zu. In der 84. Spielminute sorgte Schürrle mit seinem zweiten Tor für das 3:1. Nur vier Minuten später sorgte erneut Kießling für den 4:1 Endstand.

Wie spielte Wolfsburg zuletzt in der Bundesliga?

Die Wolfsburger empfingen am letzten Bundesliga Spieltag den 1. FC Nürnberg. Die Gastgeber erwischten einen Einstieg nach Maß und gingen bereits nach zwei Minuten durch einen direkten Freistoß von Diego in Führung. Die frühe Führung der Hausherren spielte diesen natürlich in die Karten. Mit dem 1:0 im Rücken konnte man auf Konterchancen lauern, um somit zum vielleicht spielentscheidenden 2:0 zu kommen. Beide Mannschaften sollten zu guten Torgelegenheiten kommen. Nach 27 Minuten konnte Olic die Hausherren mit 2:0 in Führung bringen. Im Anschluss wurde der Begegnung der Wind aus den Segeln genommen. Wolfsburg konzentrierte sich mehr oder weniger darauf das Ergebnis zu verwalten und die Gäste brachten offensiv nicht mehr viel zustande. Folglich ging es mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff wurden die Gäste stärker und konnten sich ein Chancenplus erspielen. Nach 61 Minuten kam man zum Anschlusstreffer durch Simons. Nun setzten die Gäste nach. Die Abwehr der Hausherren wackelte und somit kam was kommen musste – der Ausgleich durch Nilsson. Beide Mannschaften wollten in der finalen Phase der Begegnung den Sieg und schenkten sich nichts. Am Ende sollten die Punkte aber geteilt werden.

Direktvergleich zwischen Leverkusen gegen Wolfsburg

Leverkusen und Wolfsburg trafen bereits 32 Mal aufeinander. In 16 Spielen setzte sich Leverkusen durch und in 12 Spielen konnten die Wölfe den Platz als Sieger verlassen. In vier weiteren Begegnungen wurden die Punkte geteilt. Die letzten drei Spiele konnte Wolfsburg für sich entscheiden.

Mögliche Aufstellung:

Leverkusen

Leno – Carvajal, Schwaab, Wollscheid, Boenisch – L. Bender, Reinartz, Rolfes – Sam, Kießling, Schürrle
Trainer: Lewandowski

Wolfsburg

Benaglio – Hasebe, Naldo, Kjaer, M. Schäfer – Träsch, Polak – Vieirinha, Diego, Rodriguez – Olic
Trainer: Hecking

Formcheck:

Leverkusen

30/03/13 Bundesliga Düsseldorf – Leverkusen S – 1:4
16/03/13 Bundesliga Leverkusen – B. München N – 1:2
09/03/13 Bundesliga Mainz 05 – Leverkusen N – 1:0
02/03/13 Bundesliga Leverkusen – Stuttgart S – 2:1
24/02/13 Bundesliga Fürth – Leverkusen U – 0:0

Wolfsburg

31/03/13 Bundesliga Wolfsburg – Nürnberg U – 2:2
15/03/13 Bundesliga Wolfsburg – Düsseldorf U – 1:1
09/03/13 Bundesliga Freiburg – Wolfsburg S – 2:5
02/03/13 Bundesliga Wolfsburg – Schalke 04 N – 1:4
26/02/13 DFB-Pokal Offenbach – Wolfsburg S – 1:2

Leverkusen: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Wolfsburg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Leverkusen gegen Wolfsburg

01.10.2011 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 3:1 (1:0)
05.03.2011 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 3:0 (3:0)
13.02.2010 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:1 (0:0)
31.10.2008 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:0 (0:0)
27.04.2008 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:2 (1:2)
26.08.2006 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 1:1 (0:0)
08.02.2006 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 4:0 (1:0)
04.12.2004 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:1 (0:1)
13.03.2004 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 4:2 (3:1)
15.03.2003 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 1:1 (0:0)
28.07.2001 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:1 (1:0)
12.08.2000 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:0 (2:0)
11.03.2000 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 4:1 (1:0)

10 Siege Leverkusen – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Wolfsburg

Wett-Quoten Leverkusen gegen Wolfsburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Leverkusen: 1.50

Unentschieden: 4.20

Sieg Wolfsburg: 6.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Leverkusen: 1.55

Unentschieden: 4.30

Sieg Wolfsburg: 6.00

(Stand: 04. April 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Leverkusen wusste im letzten Spiel gegen Düsseldorf zu überzeugen. Die Werkself gilt auch im Spiel gegen Wolfsburg als klarer Favorit. Dennoch sollte man die Wölfe nicht unterschätzen. Wir halten die Siegquote der Leverkusener für sehr niedrig angesetzt. Beide Mannschaften sollten jedoch durchaus in der Lage sein ein Tor zu erzielen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen diesen Wettmarkt.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

4. April 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Frankfurt vs Bayern

Frankfurt Bayern Tipp – 06.04.2013 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 06.04.2013 um 15:30 Uhr, kommt es in der Commerzbank-Arena zum Bundesligaspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München. Der Aufsteiger rutschte trotz des Sieges in Fürth einen Platz runter und rangiert jetzt auf Platz fünf, mit 42 Punkten und einem Torverhältnis von 42:39. Der Rekordmeister gewinnt fleißig weiter und steht nach dem Kantersieg gegen Hamburg weiterhin auf Platz eins, mit 72 Punkten und einem Torverhältnis von 78:13. Für die Hessen geht es jetzt nur noch um Europa, da die 40 Punkte Marke endlich geknackt wurde und die Münchner sind bei einem Sieg, der neue deutsche Meister. Im Falle einer Niederlage und gleichzeitigen Punkteverlust der Dortmunder wäre die Heynckes-Elf trotzdem schon sicher Meister.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen ein Tor - Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Nach sechs sieglosen Spielen in Folge konnte die Mannschaft von Trainer Armin Veh endlich mal wieder drei Punkte holen. Gegen den Mitaufsteiger war dieser Erfolg sehr wichtig. Wenn nicht gegen die schlechteste Bundesligamannschaft, gegen wen dann? Als hätte die Mannschaft nur darauf gewartet, bis der Trainer seinen Vertrag verlängert. Insgesamt war der Sieg der Hessen verdient, doch eine Portion Glück war auch dabei. Mit jetzt 42 Punkten ist das Saisonziel erreicht und auch Veh redet jetzt vom Europapokal. Wir haben unser Saisonziel früher erreicht, als die Bayern, die ja noch nicht sicher Meister sind, so Veh ironisch. Richtig zufrieden war man nach der Partie aber nicht so ganz. Dass man am Ende noch so in Bedrängnis gerät, darf nicht passieren.

Für den Verein war der Sieg ungemein wichtig, ob es jetzt die Befreiung war, werden die nächsten Wochen zeigen. Eine Befreiung war das Tor von Alexander Meier. Der Offensivspieler brach endlich seine Torflaute und erzielte in Fürth nach 799 Minuten endlich wieder ein Tor. Insgesamt ist die Stimmung am Main durch den Sieg wieder prächtig und kann als positives Signal im Kampf um Europa gewertet werden.

Das neue Saisonziel der SGE birgt auch ein gewisses Risiko. Erreicht man den Europapokalplatz nicht, wird es Kritik trotz guter Saison hageln. Aber es müssen eben neue Ziele her, wenn das Saisonziel sieben Spiele vor Schluss erreicht ist. Die Eintracht hat zudem noch ein schweres Restprogramm. Jetzt die Bayern, Schalke, zu den kämpfenden Augsburgern und zum Derby nach Mainz muss man auch noch. Es gibt sicherlich einfachere Spiele im Saisonendspurt.

Auch in der Heimtabelle ist die Veh-Elf auf Europa-League Kurs. Nach 13 Heimpartien steht man auf Platz sieben, holte dabei sieben Siege, drei Unentschieden und kassierte drei Pleiten. Mit drei Punkten gegen die überragenden Bayern würde die Mannschaft auch in dieser Statistik unter die ersten sechs Teams landen.

Bangen muss Coach Veh um Kapitän Pirmin Schwegler. Der Mittelfeldspieler leidet unter einer Entzündung am Steißbein und kann nicht mehr trainieren. Sein Einsatz gegen die Rekord-Bayern ist sehr fraglich. Sicher ausfallen wird weiterhin Stamm-Torhüter Kevin Trapp, für den Oka Nikolov wieder zwischen den Pfosten stehen wird.

Der offensive Mittelfeldspieler Alexander Meier führt die interne Torjägerliste der Frankfurter mit 13 Toren an. Die Mittelfeldkollegen Stefan Aigner (9) und Takashi Inui (6) trafen zusammen 15mal.

Teamcheck Bayern München

Da gewinnen die Bayern haushoch mit 9:2 gegen Hamburg und trotzdem hagelt es Kritik aus den eigenen Reihen. Die beiden Gegentore resultierten aus zwei Ecken. Mittlerweile kassierte der Rekordmeister in kürzester Zeit vier Eckball-Gegentore. Eine Schwäche, die in der Bundesliga noch kompensiert werden kann. Erst Recht, wenn man neun Tore erzielt. Den Münchnern wurde es an diesem Abend aber auch deutlich zu einfach gemacht. Noch vier Tore mehr und die Hamburger hätten genauso viele Tore kassiert, wie Oliver Pochers Spaß-Elf zur Saisonvorbereitung im letzten Sommer. Der zehnte Sieg in Serie in der Rückrunde bedeutet auch mal wieder einen neuen Rekord. Noch keine Mannschaft schaffte es zuvor, die ersten zehn Rückrundenspiele zu gewinnen. Außerdem gab es in 50 Jahren Bundesliga auch noch nie einen 5:0 Halbzeitstand.

Besonders in den Fokus spielte sich Claudio Pizarro. Der Stürmer traf viermal und bereitete auch noch zwei Tore vor. Die Bank droht dem Peruaner trotzdem. Dennoch wird ihn Trainer Jupp Heynckes wohl bald öfters von Beginn an bringen. Spätestens wenn die Meisterschaft unter Dach und Fach ist, wird er wohl mal in der Anfangsformation stehen. Die Sektkorken könnten schon in Frankfurt knallen. Selbst bei einer Niederlage würde der FCB deutscher Meister werden, wenn Borussia Dortmund sein eigenes Spiel nicht gewinnt. Am besten die Heynckes-Elf gewinnt einfach, dann kann der BVB machen was er will, dann sind die Bayern auch sicher Meister.

Im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstagabend gegen Juventus Turin siegten die Bayern verdient zuhause mit 2:0. Die Tore für die Heynckes-Elf erzielten Alaba nach 24 Sekunden und Müller in der 63. Minute. Schon zur Halbzeit hätte man mit mindestens 3:0 führen müssen. Die Münchner erspielten sich zahlreiche Chancen und ließen Juve kaum ins Spiel kommen.

Auch in der Auswärtstabelle stehen die Bayern souverän als bestes Auswärtsteam fest. In 13 Partien in der Fremde holte man 12mal drei Punkte, trennte sich einmal Remis und verlor noch nicht ein einziges Spiel. Das Torverhältnis von 30:2 ist ebenso sensationell und unglaublich stark.

Die zuletzt verletzten Mario Gomez und David Alaba sind wieder fit und können in Frankfurt eingesetzt werden. Toni Kroos zog sich gegen Turin einen Muskelbündelriss im Adduktorenbereich zu und wird länger ausfallen. Holger Badstuber fällt auch weiterhin aus.

Stürmer Mario Mandzukic ist bester Bayern-Knipser mit 15 Toren in 21 Spielen. Sturmkollege Mario Gomez jubelte siebenmal und Claudio Pizarro erzielte seine ersten vier Stürmer-Tore in der Bundesliga in dieser Saison am letzten Spieltag gegen Hamburg. Der treffsicherste Mittelfeldspieler ist Thomas Müller mit 12 Buden. Franck Ribery netzte siebenmal ein. Jeweils sechsmal trafen Toni Kroos und Bastian Schweinsteiger. Viermal trug sich Arjen Robben in die Torschützenliste ein.

Wie spielte Eintracht Frankfurt am letzten Spieltag?

Die Eintracht war zum Aufsteigerduell bei Greuther Fürth geladen und musste schon in der zweiten Minute den ersten Gegentreffer durch Djurdjic hinnehmen. Die Hessen zeigten sich davon aber wenig beeindruckt und erspielten sich gute Ausgleichschancen. In der 16. Minute glich Inui die Führung zum 1:1 aus. Danach schleppte sich die Partie durch den ersten Durchgang, ohne große Tormöglichkeiten. Langeweile kam im Ronhof auf. Nach dem Seitenwechsel hatten die Hessen Probleme ins Spiel zu finden, waren aber in ihren Aktionen vor dem Tor zwingender. So markierte Aigner in der 59. Minute die 2:1 Führung für die SGE. Fürth spielte gut mit, scheiterte aber wie so oft zuhause am eigenen Unvermögen. Meier bestätigte in der 69. Minute die Abgeklärtheit vor dem gegnerischen Tor und erhöhte auf 3:1. Die Kleeblätter steckten aber nicht auf und konnten in der 72. Minute endlich mal eine Torchance nutzen. Sararer verkürzte auf 2:3. Am Ende schaukelte die Veh-Elf die Führung etwas glücklich über die Zeit und verdiente sich die drei Punkte mit etwas Glück.

Wie spielte der FC Bayern München am letzten Spieltag?

Der Rekordmeister hatte den HSV zu Gast und musste sich nur in den ersten fünf Minuten wirklich anstrengen. Bis dahin waren die Rothosen noch ein ebenbürtiger Gegner. Danach aber verfielen die Hamburger in alle Einzelteile, ohne dass der FCB sich groß anstrengen musste. Shaqiri hatte zu viel Platz und zog aus knapp 18 Metern ab – 1:0 in der 5. Minute. Danach pennte der HSV zweimal durch Ecken. Schweinsteiger in der 19. und Pizarro in der 30. Minute erhöhten bereits auf 3:0. Das erste, kaum zu vermeidende Gegentor fiel erst durch Robben in der 33. Minute, nach schöner Doppelpass-Stafette erhöhte der Holländer auf 4:0. Pizarro setzte vor dem Pausenpfiff sogar noch einen drauf und traf zum 5:0 in der 45. Minute. Nach dem Seitenwechsel hielt Hamburg ganze acht Minuten ohne Gegentor durch. In der 53. Minute traf Pizarro zum dritten Mal und erhöhte auf 6:0. Nur eine Minute später netzte auch Robben nochmal ein und markierte das 7:0. Als Pizarro in der 68. Minute seinen Vierer-Pack mit dem 8:0 perfekt machte, drohte sogar ein zweistelliges Ergebnis. Nach einer Ecke köpfte aber erst einmal Bruma das 1:8 in der 75. Minute. Wieder nur eine Minute später traf der eingewechselte Ribery zum 9:1. Als Westermann zum 2:9 in der 86. Minute ein köpfte, erneut durch eine Ecke, war das Münchner Torfestival beendet. Ein starker FC Bayern gegen einen desolaten HSV, der den Bayern sieben Tore schenkte. Mit einer normalen Leistung hätten die Hamburger in München nicht mehr als zwei oder drei Tore kassieren müssen.

Mögliche Aufstellung:

Frankfurt

Nikolov – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Schwegler, Rode – Aigner, Meier, Inui – Lakic
Trainer: Veh

Bayern

Neuer – Rafinha, van Buyten, Boateng, Contento – Tymoshchuk, Javi Martinez – Robben, T. Müller, Shaqiri – Gomez
Trainer: Heynckes

Formcheck:

Frankfurt

31/03/13 Bundesliga Fürth – E. Frankfurt S – 2:3
17/03/13 Bundesliga E. Frankfurt – Stuttgart N – 1:2
10/03/13 Bundesliga Hannover – E. Frankfurt U – 0:0
01/03/13 Bundesliga E. Frankfurt – M’gladbach N – 0:1
22/02/13 Bundesliga Freiburg – E. Frankfurt U – 0:0

Bayern

02/04/13 Champions League B. München – Juventus S – 2:0
30/03/13 Bundesliga B. München – Hamburg S – 9:2
16/03/13 Bundesliga Leverkusen – B. München S – 1:2
13/03/13 Champions League B. München – Arsenal N – 0:2
09/03/13 Bundesliga B. München – Düsseldorf S – 3:2

Frankfurt: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Bayern: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Frankfurt gegen Bayern

23.04.2011 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 1:1 (0:0)
20.03.2010 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 2:1 (0:1)
28.10.2009 DFB-Pokal Eintracht Frankfurt – Bayern München 0:4 (0:3)
29.10.2008 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 1:2 (0:0)
16.04.2008 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 1:3 (1:0)
17.03.2007 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 1:0 (0:0)
29.04.2006 DFB-Pokal Eintracht Frankfurt – Bayern München 0:1 (0:0)
20.09.2005 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 0:1 (0:0)
31.01.2004 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 1:1 (1:1)
21.04.2001 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 0:2 (0:1)
18.09.1999 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 1:2 (1:0)
31.10.1998 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 1:0 (1:0)
04.11.1995 Bundesliga Eintracht Frankfurt – Bayern München 4:1 (2:0)

4 Siege Frankfurt – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 7 Siege Bayern

Wett-Quoten Frankfurt gegen Bayern

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Frankfurt: 5.50

Unentschieden: 4.00

Sieg Bayern: 1.57

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Frankfurt: 5.50

Unentschieden: 4.20

Sieg Bayern: 1.60

(Stand: 04. April 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Bayern ist natürlich auch in dieser Partie Favorit auf die drei Punkte, wird es aber deutlich schwerer haben, als noch bei der Gala gegen den HSV. Außerdem steckt den Münchnern wohl noch das Champions-League Spiel gegen Juventus Turin in den Knochen. Das dürfte aber kein großes Problem sein, denn sowas sind die Bayern seit Jahren gewohnt. Die Hessen werden mit kontrollierter Offensive versuchen, die Bayern unter Druck zu setzen. Durch die Ruhe im Verein durch die Vertragsverlängerung von Veh und das durchbrechen der 40 Punkte Marke, scheint die Veh-Elf wieder hungrig auf Siege zu sein. Es wird eine spannende Partie, mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Ein hohes Remis scheint durchaus möglich. Beide Teams werden mindestens 1x treffen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

4. April 2013 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Hoffenheim vs Düsseldorf

Hoffenheim Düsseldorf Tipp – 05.04.2013 um 20:30 Uhr

Langsam aber sicher geht die Bundesliga Saison ihrem Ende entgegen. Am kommenden Freitag wird der 28. Bundesliga Spieltag von Hoffenheim und Düsseldorf eingeleitet. Die jeweiligen Kontrahenten holen nun zum sogenannten Endspurt aus. Die TSG spielt gegen den Abstieg mittlerweile ist der Rückstand auf den Relegationsplatz, der zurzeit von Augsburg belegt wird, auf vier Punkte angewachsen. Mit einem Sieg über Düsseldorf könnte man sich wieder annähern. Die Fortuna befindet sich jedoch ebenfalls gefährlich nahe an der Abstiegszone. Bei einer Niederlage würde man dem Relegationsplatz sehr nahe kommen und müsste um den Klassenerhalt bangen. Mit einem Sieg könnte man sich jedoch ein wenig Luft verschaffen. Die Begegnung zwischen Hoffenheim und Düsseldorf wird am kommenden Freitag um 20:30 Uhr in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim angepfiffen.

bundesliga wett-tipp Hoffenheim siegt gegen Düsseldorf - Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck 1899 Hoffenheim

In Hoffenheim kommt es nun zu grundlegenden Veränderungen. Nach den zuletzt schwachen Leistungen trennte man sich vom Cheftrainer Marco Kurz und ebenfalls von Manager Andreas Müller. Ab sofort hat Markus Gisdol das Ruder in der Hand und soll die Mission Klassenerhalt realisieren. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, fünf Unentschieden und 17 Niederlagen rangiert die TSG zurzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. In der bisherigen Saison wurden nur 20 Punkte geholt. Dennoch ist der Relegationsplatz in greifbarer Nähe. Der Rückstand auf den Tabellensechszehnten beläuft sich auf vier Punkte und kann durchaus aufgeholt werden. Grundlegend wäre hierfür ein Sieg gegen Düsseldorf erforderlich. Hoffenheim fungiert neben Werder Bremen als Schießbude in der Bundesliga und musste bereits 52 Gegentore in Kauf nehmen. Die Abwehr zählt somit zu den Schwächsten in der Bundesliga. Der Angriff kann diese Defizite nicht auffangen und konnte bis jetzt nur 30 Tore erzielen.

Aus den letzten sechs Spielen resultiert nur ein Sieg. Diesen konnte man gegen das Tabellenschlusslicht aus Fürth mit einem 3:0 erringen. Auf der anderen Seite musste man jedoch vier Niederlagen wegstecken. Zuletzt musste man sich gegen Schalke mit 0:3 geschlagen geben. Weitere Niederlagen kassierte man gegen München, Augsburg und Stuttgart. Mit Mainz wurden nach einem torlosen Remis die Punkte geteilt. Mit einer Bilanz von einem Sieg, einem Unentschieden und vier Niederlagen rangiert die TSG in der Formtabelle auf dem sechszehnten Platz. In den letzten sechs Spielen wurden vier Tore erzielt und die Abwehr musste sieben Gegentore in Kauf nehmen. Eine überzeugende Bilanz sieht definitiv anders aus.

Nur drei Siege konnte man in den letzten 14 Heimspielen holen. Diesen Siegen stehen vier Unentschieden und sieben Niederlagen gegenüber. Vor heimischer Kulisse konnte man bis jetzt 15 Tore erzielen und die Abwehr musste 25 Gegentore in Kauf nehmen. Zusammen mit Greuther Fürth hat Hoffenheim zuhause die meisten Tore einstecken müssen. Und legt eklatante Abwehrschwächen an den Tag.

Teamcheck Fortuna Düsseldorf

Das Düsseldorf in dieser Saison als Aufsteiger gegen den Abstieg spielen würde, war bereits einer Vielzahl der Sportwetten Fans vor dem Beginn der neuen Spielzeit bekannt. Dennoch zeigte die Fortuna im Jahr 2013 keine sonderbar guten Leistungen. In diesem Jahr konnte man bis jetzt nur acht Punkte holen und landet somit in der Bundesliga Tabelle auf dem 15. Platz. Mit einer Gesamtbilanz von sieben Siegen, acht Unentschieden und 12 Niederlagen wurden in dieser Saison 29 Punkte eingefahren. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz, der zurzeit von Augsburg belegt wird, beläuft sich auf fünf Zähler. In der bisherigen Spielzeit wurden 33 Tore erzielt und die Abwehr musste 40 Gegentore in Kauf nehmen. Im letzten Heimspiel zog man gegen den Tabellendritten aus Leverkusen nach 90 Minuten mit 1:4 den Kürzeren.

Seit nunmehr fünf Spielen wartet Düsseldorf auf einen Sieg. Den letzten Sieg konnte man gegen das Tabellenschlusslicht aus Fürth mit 1:0 erzwingen. Im Anschluss folgte eine Serie von drei Niederlagen und zwei Unentschieden. Gegen Bayern, Schalke und Leverkusen musste man sich geschlagen geben. Mit Wolfsburg und Mainz wurden die Punkte geteilt. Mit einer Bilanz von einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen belegen die Düsseldorfer zurzeit den 14. Platz in der Formtabelle. In den letzten sechs Spielen wurden sieben Tore erzielt und die Abwehr musste 11 Gegentore zulassen. Um die Klasse halten zu können, ist eine Leistungssteigerung erforderlich.

Aus 13 Auswärtsspielen konnte die Fortuna nur zwei Siege holen. Diesen Erfolgen stehen drei Unentschieden und acht Niederlagen gegenüber. Auswärts wurden 13 Tore erzielt und die Abwehr musste 18 Gegentore in Kauf nehmen. Alles in allem eine alles andere als überzeugende Bilanz. Düsseldorf belegt in der Auswärtstabelle den vorletzten Platz und konnte nur neun Punkte aus den Stadien der Gegner entführen.

Wie spielte 1899 Hoffenheim zuletzt in der Bundesliga?

Die TSG aus Hoffenheim gastierte am letzten Bundesliga Spieltag auf Schalke. Die Gäste wollten das Spiel aus einer gut sortierten Defensive gestalten und setzten in den ersten Minuten kaum offensive Impulse. Die Schalker kamen besser ins Spiel und sollten sich einige Torgelegenheiten erspielen. Diese wurden jedoch nicht genutzt. Die Kraichgauer konnten die erste Torchance erst nach 23 Minuten verzeichnen. Hildebrand war jedoch auf seinem Posten und konnte Schlimmeres verhindern. Beide Mannschaften taten sich schwer und sollten vor dem Pausenpfiff kaum zu nennenswerten Torgelegenheiten kommen. Aus diesem Grund ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Auch nach dem Wiederanpfiff taten sich beide Kontrahenten schwer ins Spiel zu finden und setzten die jeweilige Offensive kaum in Szene. Die Begegnung flachte erneut ab. Dennoch sollte es nach 71 Minuten zur Führung der Königsblauen durch Höger kommen. Die TSG war nun gefragt und musste kommen. Die Abwehr offenbarte somit Lücken. Die Knappen wussten diese zu nutzen und sollten nach 79 Minuten zum 2:0 durch Raffael kommen. Nur vier Minuten später sorgte Pukki für den 3:0 Endstand.

Wie spielte Fortuna Düsseldorf zuletzt in der Bundesliga?

Düsseldorf empfing am letzten Bundesliga Spieltag den Tabellendritten aus Leverkusen. Beide Mannschaften boten in den ersten Spielminuten wahrhaftig kein Augenschmaus. Man belauerte sich gegenseitig und wartete auf Fehler des Gegners. Nach einem Foul von Balogun im eigenen Sechszehner an Sam bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Kießling zur Führung. Die Hausherren waren nun gefragt und investierten fortan mehr in die Offensive. Im Torabschluss wirkte man jedoch zu Verhalten. Es fehlte an der letzten Konsequenz. Dennoch wurden die Gastgeber stärker und sollten nach 41 Minuten durch ein Eigentor von Schwaab zum verdienten Ausgleich kommen. Bis zum Pausenpfiff sollte es bei diesem Ergebnis bleiben. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft und konnten sich gute Möglichkeiten zur Führung erspielen. Das Tor fiel nach 62 Minuten jedoch auf der anderen Seite. Als Torschütze wurde Schürrle vermerkt. Wieder mussten die Gastgeber einem Rückstand hinterher laufen. Leverkusen stand nun sicher in der Abwehr und ließ nichts mehr zu. Nach 84 Minuten kamen die Gäste durch Schürrle zum 3:1. Vier Minuten später sorgte Kießling für den 4:1 Endstand.

Direktvergleich zwischen Hoffenheim gegen Düsseldorf

Beide Mannschaften trafen bis jetzt erst einmal aufeinander. In der Hinrunde trennte man sich mit einem 1:1 Unentschieden. Anhand des Direktvergleichs kann somit kein Favorit festgemacht werden.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Gomes – Beck, Abraham, Delpierre, Johnson – Weis, Williams – Ochs, Volland, Roberto Firmino – Schipplock
Trainer: Gisdol

Düsseldorf

Giefer – Balogun, Latka, Malezas, J. van den Bergh – Lambertz, Tesche – Bolly, Kruse, Bellinghausen – Reisinger
Trainer: Meier

Formcheck:

Hoffenheim

30/03/13 Bundesliga Schalke 04 – Hoffenheim N – 3:0
16/03/13 Bundesliga Hoffenheim – Mainz 05 U – 0:0
09/03/13 Bundesliga Fürth – Hoffenheim S – 0:3
03/03/13 Bundesliga Hoffenheim – B. München N – 0:1
23/02/13 Bundesliga Augsburg – Hoffenheim N – 2:1

Düsseldorf

30/03/13 Bundesliga Düsseldorf – Leverkusen N – 1:4
15/03/13 Bundesliga Wolfsburg – Düsseldorf U – 1:1
09/03/13 Bundesliga B. München – Düsseldorf N – 3:2
03/03/13 Bundesliga Düsseldorf – Mainz 05 U – 1:1
23/02/13 Bundesliga Schalke 04 – Düsseldorf N – 2:1

Hoffenheim: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Düsseldorf: 0 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Hoffenheim gegen Düsseldorf

Es liegt kein Direktvergleich zwischen beiden Mannschaften vor. Die Fortuna spielte bislang noch nicht im Kraichgau. Das Hinrunden-Spiel endete 1:1 Unentschieden.

0 Siege Hoffenheim – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Düsseldorf

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Düsseldorf

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hoffenheim: 2.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Düsseldorf: 3.60

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hoffenheim: 2.05

Unentschieden: 3.50

Sieg Düsseldorf: 3.70

(Stand: 04. April 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Für beide Mannschaften geht es um einiges in diesem Spiel. Mit einem Sieg könnte Hoffenheim den Abstand auf den Relegationsplatz verringern und die Chance auf den Klassenerhalt deutlich steigern. Oftmals beflügelt ein Trainerwechsel die Mannschaft. Wir gehen davon aus, dass das auch in Hoffenheim der Fall sein wird und gehen aus diesem Grund von einem knappen Heimsieg der TSG aus.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Hoffenheim

Wettquote auf Tipico: 2.05

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.

29. März 2012 / bundesliga - Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps
Bundesliga Tipp Hoffenheim vs Schalke

Hoffenheim Schalke Tipp – 01.04.2012 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 01.04.2012 um 17:30 Uhr, erwartet die TSG Hoffenheim den FC Schalke 04 in der Wirsol Rhein-Neckar Arena. Hoffenheim konnte sich durch den überraschenden Sieg in Mönchengladbach von den Abstiegsrängen lösen. Jetzt steht man auf Platz 10 mit 33 Punkten aus 27 Spielen. Jeweils sechs Punkte sind es bis zum Relegationsplatz 16 und Europa League Qualifikationsplatz 7. Schalke konnte sich durch den Heimsieg gegen Leverkusen auf Platz drei vorschieben und hat in 27 Spielen 53 Punkte sammeln können. Vier Punkte auf die Bayern und neun Punkte auf den Rivalen Borussia Dortmund werden schwer aufzuholen sein.

Teamcheck: TSG Hoffenheim

Die Freude war groß als man bei der Überraschungsmannschaft vom Niederrhein, Borussia Mönchengladbach, alle drei Punkte entführen konnte. Der erst zweite Sieg in der Rückrunde war perfekt. Einen Tag zuvor trennte man sich überraschend von Sportdirektor Ernst Tanner. Damit hat Trainer Markus Babbel erst einmal ein neues erweitertes Aufgabenfeld. Ob der Zeitpunkt der Trennung richtig gewählt ist, wird sich zeigen. Denn mit sechs Punkten Abstand auf Platz 16, ist man noch lange nicht gerettet und Babbel sollte sich nur auf die Aufgaben mit der Mannschaft konzentrieren. Der Sieg am Niederrhein war alles andere als verdient, meinte Coach Babbel. Gladbach war besser, aber in unserer Situation waren diese drei Punkte natürlich wunderbar. Wie wichtig diese drei Punkte waren, zeigt die Tabelle. Hätte man den Sieg nicht eingefahren, wäre man mitten drin im Abstiegskampf. Gerettet ist man zwar auch nicht, aber die sechs Punkte sind ein beruhigendes Polster. Der Ex-Gladbacher Marvin Compper war noch einer der Besten in der ansonsten schlechten Mannschaftsleistung in Gladbach. Ohne den Abwehrspieler wäre es wohl nix geworden mit dem fünften Auswärtssieg der Hoffenheimer in dieser Saison. Wie es jetzt weiter geht nach dem Sieg, wollte er nicht verraten, außer, dass man nur von Spiel zu Spiel schaut. Roberto Firminio muss nach seinem Treffer eine Geldstrafe von 1000 Euro zahlen, zudem sah er regelgerecht die Gelbe Karte. Diese unsinnige DFB-Regel kennt man, dennoch macht es den ohnehin schon stark in der Öffentlichkeit kritisierten Club nicht sympathischer. Die Vereinsinterne Strafe ist aber nachzuvollziehen. Denn der Brasilianer erhielt jetzt zum dritten Mal wegen Torjubels die Gelbe Karte. Vier Verwarnungen hat er insgesamt und wäre bei der nächsten Gelben für ein Spiel gesperrt. Für gute Laune sorgte er mit dieser Aktion trotzdem beim Training. Die Spieler Edson Braafheid, Torhüter Tom Starke und Stürmer Peniel Mlapa ahmten Firmino nach und sorgten für Gelächter. In der nächsten Saison sicherte man sich die Dienste von Fürths Stephan Schröck. Der Abwehrspieler unterschrieb einen Vertrag bis ins Jahr 2015 bei der TSG. Jetzt steht das schwere Heimspiel gegen Schalke 04 an. Eine richtungsweisende Partie für die TSG. Mit einem Sieg gegen eine starke Mannschaft hätte man den Abstiegskampf komplett hinter sich gelassen und kann im Kampf um Platz 7 mit eingreifen. Groß verändern wird Trainer Babbel seine Aufstellung wohl nicht. Nur Marvin Compper muss nach der fünften Gelben Karte zuschauen und muss ersetzt werden. Die besten Torschützen der TSG findet man nicht im Sturm sondern im Mittelfeld. Sieben Tore erzielte der offensive Mittelfeldspieler Firminio und sechs Tore konnte Sejad Salihovic markieren. Ryan Babel ist mit vier Toren noch auf dem internen dritten Platz.

Teamcheck: FC Schalke 04

Der Sieg gegen Bayer Leverkusen war der vierte Pflichtspielsieg in Folge für die Knappen. Die Mannschaft von Trainer Huub Stevens scheint pünktlich zum Saisonendspurt in Fahrt zu kommen. Dank der Gladbacher Niederlage rutschten die Königsblauen auf den dritten Rang vor. Garant für den Sieg war mal wieder der holländische Nationalstürmer Klaas-Jan Huntelaar. Er erzielte in Bundesliga und Europa League zusammen 31 Tore – Weltklasse. Davon traf er 22mal in der Bundesliga. Auch beim 2:0 Sieg gegen die Werkself erzielte er beide Tore. Ohne Huntelaar würde Schalke nicht da oben stehen. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, wann der Superstar zu einem europäischen Spitzenverein wechselt. Regelmäßig sind bei Schalker-Spielen Spione anderer Clubs auf der Tribüne, um den Hunter zu sichten. In der holländischen Nationalmannschaft ist der Stürmer nicht mal erste Wahl. Das könnte Schalke im Poker um einen neuen Vertrag in die Karten spielen. International genießt der Stürmer nicht das hohe Ansehen wie in Deutschland. Man könnte denken, haben die Holländer einen an der Tulpe? Aber in der Nationalmannschaft hat Robin van Persie die besseren Karten bei Trainer Bert von Marwijk. Die größte Diskussion in Holland beschäftigt auch Trainer Stevens. Er würde beide spielen lassen. Huntelaar im Strafraum und van Persie dahinter. Fakt ist, Schalke verfügt über einen Weltklasse Stürmer, den es schwer wird zu halten. Eine Wende könnte sich bei Farfan ergeben. Der Abschied von Schalke stand bei vielen schon so gut wie sicher fest. Doch der Peruaner steht wohl mittlerweile wieder in aussichtsreichen Verhandlungen mit Schalke. Manager Horst Held meinte, dass man zwar die Option bei Obasi gezogen hat (Der Stürmer bleibt jetzt bis 2015 auf Schalke), heißt nicht gleichzeitig, dass Farfan gehen wird. Die Tür ist bei Schalke noch nicht zu. Auf seine hohen Gehaltsforderungen muss er aber verzichten, sonst werden sich die Wege trennen. Schalke hat jetzt den dritten Platz im Visier und will den auch nicht mehr hergeben. Die direkte Champions League Qualifikation ist für den teuren Kader eigentlich ein Muss und ein Stürmer wie Huntelaar will sich auf der höchsten europäischen Ebene etablieren. Schalke hat jetzt die bessere Ausgangsposition als Konkurrent Mönchengladbach. Nach dem 17. Sieg in dieser Saison stehen die Chancen gut den Platz zu halten, meint auch Abwehrspieler Christian Fuchs. Über die Meisterschaft will die Mannschaft aber nicht reden. Dortmund ist mit neun Punkten wohl zu weit weg und außerdem immer noch in sehr guter Form. Sollten die Bayern oder der BVB patzen, werden wir da sein, ist sicher Huntelaar sicher. Klappt es nicht mit der deutschen Meisterschaft haben die Schalker immer noch die Chance die Europa League zu gewinnen. Um Platz drei zu halten und vielleicht noch über Platz Eins oder Zwei zu reden, muss ein Sieg in Hoffenheim her. Keine einfache Aufgabe, aber bei nicht gerade heimstarken Hoffenheimern auch keine unlösbare Mission. Verzichten muss Trainer Stevens weiterhin auf Benedikt Höwedes. Der Innenverteidiger leidet noch an einem Musekelfaserriss. Huntelaar ist mit 22 Toren der beste Schalker Knipser und kämpft gleichzeitig auch um die Torjägerkanone der Bundesliga mit Bayerns Mario Gomez, der einmal mehr traf. Der Spanier Raul traf 12mal. Mittelfeldspieler Holtby schoss vier Tore. Bankdrücker Temu Pukki steht im Schatten von den Superstars Raul und Huntelaar, konnte aber auch schon fünf Tore beisteuern.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Hoffenheim gegen Schalke 04 werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Hoffenheim am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Hoffenheim war am Niederrhein bei Borussia Mönchengladbach zu Gast. Hoffenheim war zunächst das aktivere Team. Man merkte den Gladbachern den langen Pokalfight gegen die Bayern noch an. Dennoch wurde die Fohlen-Elf zum Ende der ersten Halbzeit besser und konnte durch Reus in der 38. Minute in Führung gehen. Wenige Minuten davor hätte der Neu-Dortmunder schon freistehend vor Starke die Führung erzielen müssen. In der zweiten Halbzeit ging es dann so weiter wie zum Ende der ersten Halbzeit. Gladbach bestimmte das Spiel und kreierte einige Tormöglichkeiten. Das Vorentscheidende 2:0 wollte aber nicht mehr fallen. Die TSG nutzte die Chancen dann aber besser gegen wohl müde Gladbacher aus. Firminio konnte den Ausgleich in der 77. Minute erzielten. Nur zwei Minuten später köpfte Vukcevic den Ball in der 79. Minute in die Maschen. Der Hoffenheimer Aufwand hat sich in den letzten 20 Minuten gelohnt. Ein Unentschieden wäre aber auch gerecht gewesen.

Wie spielte Schalke 04 am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Schalke hatte vor heimischem Publikum einen guten Start gegen Bayer Leverkusen. Die Königsblauen machten viel Druck und kamen folgerichtig in der 18. Minute durch Huntelaar zum Torerfolg. Schalke zog sich aber nicht zurück und machte weiter Druck. Bis zur Pause hatte die Werkself keine Chance gegen die Schalker. Im zweiten Durchgang spielte Schalke weiter stark, kam aber nicht zum erlösendem 2:0. Schalke ließ etwas locker. Leverkusen konnte in dieser Phase aber dennoch nix zählbares erspielen und kam selten gefährlich vors Schalker Gehäuse. In der 88. Minute war es dann wieder Huntelaar der den 2:0 Endstand erzielte. Ein absolut verdienter Erfolg für die Schalker Knappen.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Starke – Beck, Vorsah, Vestergaard, Johnson – Weis, Rudy – Vukcevic, Roberto Firmino, Salihovic – Babel
Trainer: Babbel

Schalke

Hildebrand – Uchida, Papadopoulos, Matip, Fuchs – J. Jones, Holtby – Farfan, Raul, Draxler, Huntelaar
Trainer: Stevens

Formcheck:

Hoffenheim

24/03/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. Hoffenheim  S – 1:2  
16/03/2012  Bundesliga  Hoffenheim vs. Stuttgart  N – 1:2  
10/03/2012  Bundesliga  B. München vs. Hoffenheim  N – 7:1  
04/03/2012  Bundesliga  Hoffenheim vs. Köln  U – 1:1  
25/02/2012  Bundesliga  Wolfsburg vs. Hoffenheim  S – 1:2  
17/02/2012  Bundesliga  Hoffenheim vs. Mainz 05  U – 1:1
                                                                                                                    
Schalke

24/03/2012  Bundesliga  Schalke 04 vs. Leverkusen  S – 2:0  
18/03/2012  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Schalke 04  S – 1:4  
15/03/2012  UEFA Europa League  Schalke 04 vs. Twente  S – 4:1  
11/03/2012  Bundesliga  Schalke 04 vs. Hamburg  S – 3:1  
08/03/2012  UEFA Europa League  Twente vs. Schalke 04  N – 1:0  
03/03/2012  Bundesliga  Freiburg vs. Schalke 04  N – 2:1

Hoffenheim: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Schalke: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Hoffenheim gegen Schalke

10/09/2010  Bundesliga  Hoffenheim vs. Schalke 04  2:0   
21/08/2009  Bundesliga  Hoffenheim vs. Schalke 04  0:0

1 Sieg Hoffenheim – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Siege Schalke

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Schalke

Bet365

Sieg Hoffenheim: 3.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Schalke: 2.30

Tipico

Sieg Hoffenheim: 3.00 

Unentschieden: 3.40

Sieg Schalke: 2.40

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Hoffenheim befindet sich nach dem überraschenden Sieg in Mönchengladbach im Niemandsland der Tabelle. Absteigen wird man wohl kaum noch und bis zu Platz 7 sind es noch 6 Punkte. Gelingt eine Siegesserie, könnte man noch ernsthaft über die Europa League nachdenken. Gelingt nach dem Sieg in Gladbach auch der Dreier gegen starke Schalker, wird der Europapokal zurecht wieder Thema in Sinsheim. Schalke konnte sich am letzten Spieltag den dritten Platz holen und will den direkten Champions League Platz auch nicht wieder abgeben. Gerade zuhause enttäuschte Hoffenheim desöfteren. Mit Schalke kommt eine Top-Mannschaft in den Kraichgau, die derzeit auf Champions League Niveau kickt. Schalke ist sehr gut drauf und kann deshalb auch die drei Punkte in Hoffenheim einfahren.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Schalke

Wettquote auf Tipico: 2.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.