14. Juni 2012

Tschechien – Polen Tipp (EM 2012) Wett-Quoten & Vorhersage

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 21:40



Hochspannung pur in der EM Gruppe A - Wer macht das Rennen?

EM 2012 Tipp Tschechien vs Polen

Am Samstag, den 16.06.2012 um 20:45 Uhr, findet das letzte Gruppenspiel zwischen Tschechien und Polen im Miejski-Stadion in Breslau statt. Die Tschechen feierten nach der 1:4 Niederlage gegen Russland eine Art Wiederauferstehung und setzten sich gegen Griechenland mit 2:1 durch. Polen spielte zum Gruppenauftakt nur Unentschieden und trennte sich auch von Russland mit dem gleichen Ergebnis. Beide Teams haben noch alle Chancen auf das Erreichen des EM Viertelfinals. Wobei der EM-Gastgeber Polen gegen Tschechien gewinnen muss, um das Ticket für das Viertelfinale zu lösen. Den Tschechen könnte hingegen bereits ein Remis reichen, wenn Russland parallel gegen Griechenland gewinnt. Hochspannung pur wartet als in der EM Gruppe A, wenn der letzte Spieltag der Gruppenspiele der Euro 2012 angepfiffen wird.

ukraine frankreich em tipp Beide Teams erzielen 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Tschechien:

Die Mannschaft von Trainer Michal Bilek meldete sich eindrucksvoll in das Turnier zurück. Mit 2:1 konnte man Griechenland schlagen und hat damit noch alle Chancen auf das EM Viertelfinale. Bei einem Sieg gegen Polen wäre man sicher im Viertelfinale. Selbst ein Unentschieden würde reichen, wenn Griechenland nicht gegen Russland gewinnt. Weiter wäre man auch bei einem Unentschieden gegen Polen, wenn Griechenland gegen Russland gewinnt und Tschechien im Direktvergleich mit Griechenland und Russland nicht Letzter ist.

Nach der Auftaktniederlage gegen Russland haben sich die Tschechen viel vorgenommen. Schon nach drei Minuten ging man durch Jiracek in Führung. Hübschmann schickte Jiracek steil. Der Wolfsburger zog direkt von der Strafraumgrenze ab. „Hellas“ wirkte total verunsichert und kam überhaupt nicht ins Spiel. In der sechsten Minute startete Selassie bis zur Grundlinie durch und flankte in die Mitte. Pilar setzte sich durch und markierte das 2:0. Danach hatte Tschechien weitere gute Möglichkeiten um den Sack schon früh endgültig zuzumachen. Danach nahmen die Tschechen Tempo aus dem Spiel und Griechenland kam etwas besser ins Spiel. Die beste Chance hatte der Europameister von 2004 in der 41. Minute. Doch das Kopfballtor von Fotakis wurde zurecht nicht anerkannt. In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich hoch her, wie in der Anfangsphase der ersten Halbzeit. Diesmal aber waren die Griechen an der Reihe. Eine harmlose Flanke von Samaras konnte Cech nicht festhalten und Gekas staube aus wenigen Metern in der 53 Minute ab. Tschechien agierte danach nervös und machte viele Flüchtigkeitsfehler. Doch die Griechen spielten in der Phase nicht viel besser und konnten das nicht nutzen. Zum Ende des Spiels neutralisierte man sich wieder. Griechenland kam nicht mal mehr in den Schlussminuten zu einem nennenswerten Torschuss. Tschechien zitterte den Sieg über die Runden.

Sorgen muss sich Trainer Bilek um seinen Torhüter Petr Cech und Offensivspieler Tomas Rosicky machen. Die beiden England-Legionäre sind am Mittwochmorgen im polnischen Breslau im Krankenhaus untersucht worden. Cech hat Probleme mit der linken Schulter und  Rosicky klagt über Schmerzen an der Achillessehne. Schwere Verletzungen sind es nicht, dennoch ist ein Einsatz am Samstag ungewiss. Zwei Tage Trainingspause sind zudem keine optimale Vorbereitung auf ein so wichtiges Spiel.

Tschechien ist gegen das Gastgeberland nicht chancenlos und auch wenn das komplizierte Rechnen in der Gruppe A beginnen kann, ist es eigentlich doch ganz einfach. Alle vier Mannschaften wären bei einem Sieg sicher weiter. Tschechien erschreckte am ersten Spieltag der Euro und meldete sich aber wieder zurück. Die Ausgangsposition, das erste Spiel verloren zu haben und das letzte Spiel gewonnen zu haben, ist nicht die schlechteste. So geht man mit einem positiven Gefühl ins „Finale gegen Polen. Wahrscheinlich wird man auch erst mal abwartend agieren und auf das Ergebnis des Parallelspiels zwischen Russland und Griechenland reagieren, denn es ist nicht wirklich davon auszugehen, dass die Griechen sich gegen Russland durchsetzen werden.

Bester Torschütze der Tschechen ist Vaclar Pilar mit zwei Toren. Petr Jiracek traf einmal.

Teamcheck Polen:

Die Mannschaft von Trainer Franciszek Smuda spielte wieder nur Unentschieden. Diesmal rannte man einem Rückstand hinterher. Das Positive an diesem Spiel für die Polen wird sein, dass man noch immer Chancen auf das Viertelfinale hat und einen 0:1 Rückstand noch ausgleichen konnte. Die Rechnung bei Polen ist auch viel einfacher als beim Gegner aus Tschechien. Nur mit einem Sieg wäre man sicher in der Runde der letzten Acht. Egal wie die anderen Mannschaften spielen. Im Gegensatz zu Tschechien, denen ein Remis reichen könnte, wäre Polen mit einem Unentschieden aber ausgeschieden.

Im Spiel gegen Russland musste Trainer Smuda auf Stammtorhüter Szczesny  aufgrund der Rotsperre verzichten. Für ihn rückte Tyton zwischen die Pfosten. Dudka spielte in der Verteidigung für Rybus. Russland gehörten die Anfangsminuten, die erste Möglichkeit hatte aber der Gastgeber. Obraniks Flanke per Freistoß landete im Fünfer auf dem Kopf von Boenisch, Malafeev wehrte aber mit viel Glück und Geschick ab. Das Spiel wurde immer besser und beide Mannschaften hatten viel Zug zum Tor. Lewandowskis Schuss aus 20 Metern ging knapp drüber. Fast im Gegenzug servierte Arshavin Kerzhakov den Ball, der nur noch mit einer Grätsche im letzten Moment gestoppt werden konnte. Polen war sehr zweikampfstark und kam zu einem Abseitstor. Der Mainzer Polanski war frei durch, wurde aber wieder zurück gepfiffen. Die „Sbornaja“ kam immer besser ins Spiel und gewann an Sicherheit. Ein Freistoß von Arshavin landete auf dem Kopf von Dzagoev und der ließ es sich das nicht nehmen und erzielte in der 37. Minute die Führung. Danach kamen beide Mannschaften nochmal zu guten Gelegenheiten, die aber nichts mehr einbrachten. Im zweiten Durchgang ging es flott weiter. Es war bis dahin das beste Spiel der Europameisterschaft. Polen baute weiter Druck auf, doch die Chancen hatten die Russen. Zhirkov und zweimal Arshavin hätten erhöhen können, zielten aber zu ungenau. Dann aber die verdiente Erlösung für Polen. Blaszczykowski umkurvte einen Abwehrspieler und knallte den Ball aus halbrechter Position aus 16 Metern in die linke obere Ecke. Der Ausgleich nach gut einer Stunde. Danach baute die Partie für zehn Minuten deutlich ab. Nach der Verschnaufpause gaben beide Teams wieder Gas. Wieder gab es Chancen auf beiden Seiten. Dzageov scheiterte an Tyton, der den Ball gut hielt und Blaszczykowski scheiterte am Fuß von Malafeev. In der Endphase der Partie ging es auf und ab. Die beste Gelegenheit hatte nur noch der Bremer Boenisch, der den Ball aber über den Kasten knallte.

Im „Endspiel“ gegen Tschechien hat Trainer Smuda drei Probleme zu beklagen. Die Nationalspieler Polanski (Knieprellung), Dudka (Bauchmuskelzerrung) und Perquis (Knieprobleme) konnte nicht trainieren. Die Ergebnisse der Untersuchungen stehen noch aus, ob alle drei auflaufen können, ist bisher noch unklar.

Die spannendste Frage vor dem Duell dürfte die Torwartposition sein. Stammkeeper Wojciech Szczesny ist wieder spielberechtigt. Aber Ersatztorhüter Przemyslaw Tyton machte seine Sache im Eröffnungsspiel schon gut, hielt einen Elfmeter und wirkte auch sonst sicher, und hielt auch im letzten Spiel gut und machte keine Fehler. Trainer Smuda lässt sich bei der Wahl der Nummer eins nicht in die Karten schauen.

Robert Lewandowski und Jakub Blaszczykowski erzielten bisher die Tore für die polnische Auswahl.

EM Aufstellung Tschechien gegen Polen:

Tschechien

P. Cech – Gebre Selassie, Sivok, Kadlec, Limbersky – Hübschman, Plasil – Jiracek, Rosicky, Pilar – Pekhart
Trainer: Bilek

Polen

Tyton – Piszczek, Wasilewski, Perquis, Boenisch – Murawski, Polanski – Blaszczykowski, Mierzejewski, Obraniak – Lewandowski
Trainer: Smuda

EM Form-Check Tschechien und Polen:

Tschechien

12/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe A  Griechenland vs. Tschechien  S – 1:2  
08/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe A  Russland vs. Tschechien  N – 4:1  
01/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Tschechien vs. Ungarn  N – 1:2  
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Tschechien vs. Israel  S – 2:1  
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Irland vs. Tschechien  U – 1:1  
15/11/2011  EM-Qualifikation, Playoffs  Montenegro vs. Tschechien  S – 0:1

Polen

12/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe A  Polen vs. Russland  U – 1:1  
08/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe A  Polen vs. Griechenland  U – 1:1  
02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Polen vs. Andorra  S – 4:0  
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Polen vs. Slowakei  S – 1:0  
22/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Polen vs. Lettland  S – 1:0  
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Polen vs. Portugal  U – 0:0

Tschechien: 3 Siege – 1 Unentschieden – 2 Niederlagen

Polen: 3 Siege – 3 Unentschieden – 0 Niederlagen

EM Wettquoten Tschechien gegen Polen:

Bet365

Sieg Tschechien: 3.25

Unentschieden: 3.40

Sieg Polen: 2.20

Tipico

Sieg Tschechien: 3.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Polen: 2.20

(Stand: 14. Juni 2012)

EM Tipp Tschechien gegen Polen:

Da Polen nur mit einem Sieg sicher im Viertelfinale ist, werden sie wieder so offensiv auftreten, wie in den ersten beiden Spielen. Das Potenzial für die Runde der letzten Acht ist definitiv vorhanden. Auch ein Sieg gegen Tschechien ist für den Gastgeber möglich, mit derselben Offensivpower wie gegen Griechenland und Russland. Tschechien ist eine Wundertüte bei diesem Turnier. Wir erinnern an das 1:4 gegen Russland. Dennoch sollte diese tschechische Nationalmannschaft nicht unterschätzt werden. Das zeigte die Mannschaft beim 2:1 Sieg gegen „Hellas“. Es ist schwer dieses Match im Vorfeld einzuschätzen. Beide Mannschaften haben das Potential zu gewinnen und sollten stark genug sein, um mindestens jeweils ein Tor zu erzielen.

EM Tipp: Beide Mannschaften erzielen mind. ein Tor

Tipico EM Quote: 1.75

EM Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

EM Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: