6. Februar 2014

VfB Stuttgart – Augsburg Tipp (09.02.2014) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:28



Der VfB will den ersten Rückrunden-Sieg gegen starke Augsburger

Bundesliga Tipps

Stuttgart Augsburg Tipp – 09.02.2014 um 15:30 Uhr

Sonntag, den 09.02.2014 um 15:30 Uhr, empfängt der VfB Stuttgart den FC Augsburg in der Mercedes-Benz Arena. Im Spiel der beiden Schwaben-Clubs kann der FCA dem VfB richtig weh tun, denn die Stuttgarter verloren alle drei Partien nach der Winterpause (Nachholspiel gegen Bayern) und stehen mit nur 19 Punkten und 32:27 Toren auf Rang 13. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt zudem auch nur zwei Punkte. Ganz anders dagegen die bayrischen Schwaben, die gut in die Rückrunde gestartet sind und mit 28 Punkten und einem Torverhältnis von 26:28 deutlich über Stuttgart rangieren, nämlich auf Platz neun. Sollte die Weinzierl-Elf das Derby für sich entscheiden, wird man kaum Fragen nach der Europa-League verhindern können. Ganz anders bei den Stuttgartern, die bei einer weiteren Heimniederlage ganz tief im Abstiegskampf stecken werden.

bundesliga wett-tipp Spiel endet Over 2.5 – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VfB Stuttgart

Zum dritten Mal erwischte es die Mannschaft von Thomas Schneider kurz vor Schlusspfiff. Dass man durch gute Spiele keine Punkte bekommt, ist längst bekannt, aber aufbauen lässt sich auf die Leistung der Schwaben definitiv. Wer so lange gegen Leverkusen und Bayern mithält, der muss die Köpfe nicht hängen lassen. Einzig die Niederlage zum Start in die Rückrunde gegen Mainz 05 war überflüssig und sehr enttäuschend. Zu sehr dürfen sich die Spieler aber nicht auf die guten Leistungen ausruhen. Es müssen jetzt Punkte her, denn zum Relegationsplatz hat man zwei Zähler Vorsprung und zum ersten direkten Abstiegsplatz sind es nur drei Punkte. Wird auch das Spiel gegen den FCA nicht gewonnen, wird es langsam unruhig im beschaulichen Schwabenland. Nach sechs Pleiten aus den letzten sieben Partien befindet sich der VfB in akuter Abstiegsgefahr, da nützen am Ende auch die spielerisch guten Leistungen nichts mehr.

Damit die Schneider-Elf auch nächstes Jahr noch Bundesliga-Fußball spielt, wurde man auf dem Transfermarkt tätig und verpflichtete Ecuador-Talent Carlos Gruezo. Der Mittelfeldmann hatte auch ein Angebot von den Boca Juniors, die in Südamerika eine große Nummer sind. Der argentinische Club ist einer der erfolgreichsten auf dem Kontinent, für den sogar Weltstar Diego Maradona kickte. Zunächst muss sich der 18 Jährige an das Tempo der Bundesliga gewöhnen und wird noch paar Wochen Eingewöhnungszeit brauchen, doch danach könnte der Mittelfeldspieler eine echte Bereicherung für die Süddeutschen sein. Außerdem hat Gruezo auch noch einen Traum: Im Sommer bei der WM in Brasilien spielen. Genug Motivation, um sich mit guten Leistungen beim VfB noch auf den WM-Zug aufzuspringen.

Damit der erste Schritt aus der unteren Tabellenhälfte gelingt, muss die Schneider-Elf die Augsburger schlagen und würde gleichzeitig die schlechte Heimbilanz verbessern. Neun Heimpartien bestritt man in dieser Saison und konnte erst zwei Mal gewinnen, drei Unentschieden holen und zog vier Mal den Kürzeren. Damit bleibt nur Rang 13 in der Heimtabelle. Den letzten Heimsieg feierten die Schwaben am 15. Spieltag gegen Hannover 96 (4:2).

Hinter den Einsätzen von Martin Harnik (Schulter), Vedad Ibisevic (Knöchel), Rani Khedira (Muskelverletzung) und Christian Gentner (Oberschenkel) stehen noch Fragezeichen. Daniel Didavi trainiert wieder mit dem Team, ob es für einige Minuten im Derby reicht, ist noch nicht bekannt. Mamadou Bah (gebrochenes Bein), Patrick Funk (Knöchel), Odisseas Vlachodimos (Meniskus) und Marco Rojas (Knie) fallen sicher aus.

Vedad Ibisevic ist Stuttgarts Torjäger Nummer eins mit 10 Treffern. Die Offensivkollegen Timo Werner (4) und Martin Harnik (4) trugen sich zusammen acht Mal in die Torschützenliste ein. Flügelflitzer Alexandru Maxim durfte sich auch schon vier Mal über seine Tore freuen.

Teamcheck FC Augsburg

Die Mannschaft von Andreas Weinzierl ist seit sieben Partien ungeschlagen und hat mit dem Abstiegskampf im dritten Bundesligajahr hintereinander erstmals zu diesem Zeitpunkt nichts mehr zu tun. Die letzte Niederlage kassierten die Fuggerstädter am 12. Spieltag bei den Bayern. Da Partien gegen die Bayern neuerdings ja nicht mehr wirklich zählen, ist die Serie des FCA noch stärker einzuschätzen, als sie ohnehin schon ist. Der Rückrunden-Start mit dem 2:2 in Dortmund hätte besser nicht verlaufen können. Selbst unglückliche Rückstände wie beim Sieg gegen Bremen werden locker weggesteckt und in Siege verwandelt. Früher war das Team noch instabil und wäre bei so einem Gegentreffer wieder zusammengefallen. Die Weinzierl-Elf ist gefestigt und spielt mittlerweile attraktiven Offensivfußball. Sympathien bauen sich die Schwaben mittlerweile in ganz Fußball Deutschland auf. Mit wenig Mitteln und der richtigen Mischung der Mannschaft rockt man die Bundesliga. Vater des Erfolges ist Trainer Weinzierl, der mit einem Sieg beim VfB Stuttgart sicher Fragen zu hören bekommt, die das Wort Europapokal beinhalten werden. Der Nicht-Abstieg wäre dann endgültig besiegelt und mit etwas Glück könnte man sogar auf einen Europa-League Platz rutschen.

Wenn es dann mal läuft, stellt man ganz nebenbei auch noch Vereinsrekorde auf: Noch nie waren die Augsburger in ihrer jungen Bundesliga-Geschichte sieben Spiele in Folge ungeschlagen und gewann die letzten vier Heimspiele in Serie. Die kontinuierliche Entwicklung im Team. Dazu noch Spieler wie Halil Altintop, die perfekt ins System passen und die Qualität der Mannschaft steigern. Andre Hahn (8 Assists) und Altintop verstehen sich blind auf dem Platz und bilden ein gefährliches Offensivduo. Die Fans skandierten nach dem Heimsieg gegen Werder Bremen „Europapokal“. Coach Weinzierl will davon natürlich noch nichts wissen und bremst die Euphorie. Gibt es aber den „Dreier“ im Derby, kann auch er nicht mehr lange drum herum reden.

Die Auswärtsbilanz der Fuggerstädter sieht nicht ganz so rosig aus. Zehn Mal trat der FCA in der Fremde an und gewann nur zwei Spiele, trennte sich drei Mal Remis und ging fünf Mal als Verlierer vom Rasen. Macht unter dem Strich nur Platz 13 in der Auswärtstabelle. Außerdem stellt man die zweitschlechteste Offensive außerhalb von Augsburg mit nur acht Toren. Schlechter ist nur Ligaschlusslicht Eintracht Braunschweig (5). Dafür hat man auswärts aber die viertbeste Defensive mit 15 Gegentreffern.

Ronny Philp (Rücken) ist wieder im Training und könnte wieder in den Kader rutschen. Michael Parkhurst (Krank) könnte es noch rechtzeitig zum Derby schaffen und fit werden. Nicht mit nach Stuttgart reisen werden Keeper Marwin Hitz (Bauchverletzung), Raphael Holzhauser (Beinverletzung), Arif Ekin (Leiste), Sascha Mölders (Knöchel) und Jan Movarek (Sehnenverletzung).

Im Sturm der Augsburger befindet sich kein Spieler mit mehr als zwei Toren. Im offensiven Mittelfeld dafür gleich zwei FCA-Akteure. Andre Hahn ist treffsicherster Spieler der Schwaben mit sieben Toren. Nebenmann Halil Altintop traf in allen 19 Partien sechs Mal.      

Wie spielte Stuttgart am letzten Spieltag?

Die Schwaben mussten in Leverkusen ran und spielten wie zuletzt auch in der Anfangsphase einen guten Ball. In der 12. Minute gingen die Gäste dann folgerichtig durch einen herrlichen Leitner-Schlenzer aus 20 Metern 1:0 in Führung. Die Werkself wurde jetzt aber besser und brauchte nicht lange für den Ausgleich. Kießling traf zum 14. Mal gegen den VfB und stellte damit in der 26. Minuten den Ausgleich wieder her. Stuttgart spielte gut mit und Leverkusen konnte sich Offensiv deshalb nicht so entfalten, wie gewollt. Nach der Halbzeitpause war Bayer das bessere Team und drückte auf die Führung. Die Süddeutschen standen aber relativ sicher und ließen nicht viel zu. Die Schneider-Elf war jetzt auf den Punkt bedacht und konzentrierte sich nur noch auf die Defensive. Als es schon nach einem Unentschieden roch, konnte Derdiyok in der 84. Minute doch noch den verdienten Siegtreffer zum 2:1 erzielen.

Wie spielte Augsburg am letzten Spieltag?

Die Fuggerstädter hatten Werder Bremen zu Gast und mussten schon nach drei Minuten ein unglückliches Eigentor durch Callsen-Bracker schlucken. Nach einer Ecke von Junuzovic beförderte der Augsburger den Ball per Kopf in den eigenen Kasten. Durch einen Freistoß-Treffer von Werner kamen die Gastgeber aber schnell zurück und glichen aus (11.). Von jetzt an spielte nur noch der FCA. Der Führungstreffer sollte aber zunächst noch nicht gelingen. Kurz vor der Halbzeit flog Bremens Garcia mit Gelb-Rot vom Platz. Danach brauchte Augsburg nicht lange und ging in der 49. Minute durch einen sehenswerten Volleyschuss von Altintop mit 2:1 in Führung. Nur wenig später (56.) nutzte Hahn einen kapitalen Fehler von SVW-Keeper Wolf und erhöhte auf 3:1 für den Gastgeber. Ein verdienter Sieg für die Schwaben.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – G. Sakai, Schwaab, Rüdiger, Rausch – Leitner, Khedira – Harnik, Ti. Werner – Abdellaoue, Ibisevic
Trainer: Schneider

Augsburg

Manninger – Verhaegh, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek – Baier – Hahn, Vogt, Halil Altintop, To. Werner – Bobadilla
Trainer: Weinzierl

Formcheck:

Stuttgart

01/02/14 Bundesliga Leverkusen – Stuttgart N – 2:1
29/01/14 Bundesliga Stuttgart – B. München N – 1:2
25/01/14 Bundesliga Stuttgart – Mainz 05 N – 1:2
11/01/14 Testspiele Zwolle – Stuttgart S – 1:4  
09/01/14 Testspiele Vasco Da Gama – Stuttgart S – 0:5

Augsburg

01/02/14 Bundesliga Augsburg – Bremen S – 3:1
25/01/14 Bundesliga Dortmund – Augsburg U – 2:2
11/01/14 Testspiele Augsburg – Eindhoven S – 1:0  
08/01/14 Testspiele Sipg – Augsburg S – 1:3  
20/12/13 Bundesliga E. Frankfurt – Augsburg U – 1:1

Stuttgart: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Augsburg: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

(Stand: 05. Februar 2014)

Statistik: Stuttgart gegen Augsburg 

28.11.2012 Bundesliga VfB Stuttgart – FC Augsburg  2:1 (1:1)
20.11.2011 Bundesliga VfB Stuttgart – FC Augsburg  2:1 (1:0)

2 Siege Stuttgart – 0 Unentschieden – 0 Siege Augsburg

Wett-Quoten Stuttgart gegen Augsburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Stuttgart: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Augsburg: 3.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Stuttgart: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Augsburg: 3.00

(Stand: 05. Februar 2014)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Augsburger werden mit breiter Brust nach Stuttgart reisen und können die Partie ganz locker angehen lassen. Selbst eine Niederlage wäre nicht wirklich ein Desaster für den FCA. Der Druck liegt eindeutig beim VfB, der nach der Winterpause schon seine Heimspiele gegen Mainz und Bayern verloren hat. Die dritte Pleite in Folge gab es dann in Leverkusen. Aber die Augsburger dürfen sich davon nicht blenden lassen. Die Stuttgarter spielten in allen Partien nicht schlecht und hatten viel Pech, kassierten den Treffer zur Niederlage jedes Mal kurz vor Spielende. Rufen beide Teams ihr ganzes Leistungsvermögen ab, wird es eine sehr gute Bundesligapartie geben. Wir gehen von reichlich Toren aus, einen Sieger wird es aber nicht geben.  

Wett Tipp Bundesligatrend: Mehr als 2.5 Tore (Over 2.5)

Wettquote auf Tipico: 1.90

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,