28. Januar 2014

VfB Stuttgart – Bayern München Tipp (29.01.2014) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 08:26



Südgipfel in Stuttgart – Dominieren die Bayern auch im Nachholspiel bei den Schwaben?

Bundesliga Tipps

Stuttgart Bayern Tipp – 29.01.2014 um 20:00 Uhr

Mittwochabend, den 29.01.2014 um 20 Uhr, findet in der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena das Nachholspiel des 17. Spieltags zwischen dem VfB Stuttgart und Bayern München statt. Die Schwaben kamen alles andere als gut in die Rückserie und verloren ihr Auftaktmatch zuhause gegen Mainz mit 2:1. Die Schneider-Elf belegt damit nur noch den 12. Platz mit 19 Zählern und 30:33 Toren. Anders dagegen der deutsche Rekordmeister, der den neunten Sieg in Folge feierte und unangefochten Spitzenreiter der Bundesliga mit 47 Punkten und 44:8 Toren ist. Mit dem zehnten Sieg in Serie würden die Bayern den Vorsprung auf Platz zwei zu Bayer Leverkusen auf 13 Punkte ausbauen. Die Schneider-Elf, die nur noch drei Punkte vor den Relegationsplatz steht, braucht hingegen jeden Punkt, um nicht noch weiter in den Keller zu rutschen.

bundesliga wett-tipp Sieg Bayern (Halbzeit/Endstand) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VfB Stuttgart

Das Spiel gegen die Mainzer war für den VfB in der Hinsicht wichtig, dass man nicht unbedingt mit Punkten gegen die Bayern rechnen kann. Der „Dreier“ war nicht nur fest eingeplant, sondern auch ein Muss, um nicht noch weiter mit den Abstiegsplätzen in Berührung zu kommen. Dadurch, dass die Konkurrenz auf den unteren Plätzen fast alle gewinnen konnten, beträgt der Abstand zum Relegationsplatz nur noch drei Punkte. Das macht die Heimniederlage gegen die 05er umso prekärer. Mit dem ersten Durchgang konnte Trainer Thomas Schneider noch zufrieden sein, doch durch einen individuellen Fehler glich ausgerechnet Okazaki vor der Halbzeit aus. Der Siegtreffer für die Rheinhessen kam zwar aus dem Nichts, doch insgesamt taten die Schwaben zu wenig um als Sieger vom Platz zu gehen. Das Spiel gegen die übermächtigen Bayern ist somit mehr Last als Chance, sich doch noch von den Abstiegsplätzen entscheidend zu lösen. Die Frage ist nur: Kann der VfB Abstiegskampf? Der Kader ist nicht für den Kampf gegen den Abstieg zusammengestellt worden. Das eigentliche Ziel war die Europa-League.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte der sonst so sichere Rückhalt Sven Ulreich. Der Keeper lief beim Ausgleich unnötigerweise aus dem Kasten und sprang dann am Ball vorbei, anschließend rannte er auch noch Mitspieler Sakai um. Bis zum 15. Spieltag hielt Ulreich fehlerfrei. In den letzten vier Partien patzte er aber gleich drei Mal. Coach Schneider und Manager Fredi Bobic kritisierten ihren Keeper scharf: „Es war nicht das erste Mal, dass es Kommunikationsprobleme zwischen ihm und der Abwehr gab. Ulreich hat an der Strafraumgrenze in dieser Situation nichts zu suchen.“ Gegen die Bayern wird er ganz sicher die Chance haben, sich auszuzeichnen und sich von seiner besten Seite zu präsentieren.

Gewinner in dem schlechten Spiel aus VfB-Sicht war Mohammed Abdellaoue. Der Stürmer traf im Trainingslager in Südafrika in 3 Testspielen vier Mal und stand zurecht gegen Mainz in der Startelf. Auch erzielte er gegen das Tuchel-Team die 1:0 Führung. Ob es allerdings auch gegen die Bayern mit Doppelspitze Ibisevic/Abdellaoue geht, ist fraglich.

Achtmal trat die Schneider-Elf schon zuhause an und konnte erst zwei Partien für sich entscheiden. Außerdem spielte man noch dreimal Unentschieden und ging genauso oft als Verlierer vom Platz. Somit sind die Schwaben in der Heimtabelle nur auf Rang 12 und haben noch deutlich Luft nach oben. 33 Gegentore nach 17 Spielen sprechen auch nicht für eine sichere Defensive. Schlechter sind nur Hoffenheim, Hamburg und Bremen.

Bis auf Daniel Didavi (Knochenödem) kann Schneider auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Stürmer Vedad Ibisevic ist mit neun Toren aus 17 Spielen treffsicherster Stuttgarter. Die Sturmpartner Timo Werner und Martin Harnik jubelten jeweils vier Mal über ihre Tore. Auch Flügelflitzer Alexandru Maxim trug sich vier Mal in die Torschützenliste ein.

Teamcheck Bayern München

Die letzten Punkte gab die Mannschaft von Pep Guardiola am 05.10.2013 beim 1:1 in Leverkusen am 8. Spieltag ab. Danach folgten neun Partien, die alle gewonnen werden konnte und das ohne große Mühe. Die Bayern bauten ihre Serie ohne Niederlage in Mönchengladbach auf 42 Spiele aus. Der HSV-Rekord aus dem Jahr 1982/83 galt für die Ewigkeit. Jetzt baut die Guardiola-Elf diesen Rekord immer weiter aus. Irgendwann werden die Münchner mal eine Bundesligapartie verlieren. Die Frage ist nur wann? Diesen Rekord wird danach keine Mannschaft mehr knacken können und wenn es ein Team geben sollte, das nur ansatzweise an dieser Serie herankommt, dann ist das der amtierende Champions-League Sieger höchst persönlich.

Das Spiel in Gladbach hatte im Vorfeld Potenzial, dass der FCB mal patzen könnte und endlich verliert. Doch auch die sonst so bärenstarken Heim-Gladbacher hatten keine Schnitte gegen die Guardiola-Elf. Gerade im ersten Durchgang wurde mehr als deutlich, dass der Respekt vor diesem Team gewaltig ist. Erst als die Partie mit dem 2:0 quasi entschieden war, fingen die Borussen an Fußball zu spielen, ohne ernsthaft die Bayern in Bedrängnis zu bringen, bis auf die Ausnahme des Pfostenknallers. Die Testspielniederlage vor einer Woche gegen RB Salzburg kam wie gerufen. Es wurde wieder einmal deutlich, dass sich auch das beste Team der Welt nicht ausruhen kann und nur 70% Einsatz zeigt. So ging man die Partie im Borussia-Park noch intensiver an und ließ Gladbach keine Chance. Thomas Müller traf auch bei den „Fohlen“ und stand das 151. Mal für den Rekordmeister auf dem Platz und erzielte dabei 44 Tore. Wenn der Offensivspieler trifft, hat der Triple-Sieger noch keine Partie verloren.

Wirbel gab es kurz vor Anpfiff der Partie in Gladbach um Stürmer Mario Mandzukic. Der kroatische Nationalstürmer ist Bayerns bester Knipser und stand nicht mal im Kader. Sportvorstand Matthias Sammer klärte dann vor laufenden Kameras bei sky auf, dass er nicht gut trainiert hat und somit nicht spielen wird. Götze lief dann als „Falsche 9“ auf und machte die Sache mit seinem Treffer sehr gut. Ob Guardiola Mandzukic auch gegen Stuttgart nicht aufbieten wird, ist bisher noch unbekannt. Nach der Verpflichtung ab Sommer von Robert Lewandowski werden die Spekulationen eines Mandzukic-Abgangs immer lauter. Jetzt wird sogar kein geringer als der FC Barcelona als Interessent genannt, die sich zuletzt die Dienste von Gladbach-Keeper Marc-Andre ter Stegen sicherten.

Achtmal ging der FC Bayern auf Reisen, entschied sechs Auswärtsspiele für sich und trennte sich zweimal Remis (Freiburg/Leverkusen). Mit 20 Punkten ist der FCB damit auch in der Auswärtstabelle erster und hat dazu ein Torverhältnis von 21:3. Bedeutet: Gefährlichste Offensive und sicherste Defensive außerhalb Münchens. Auch in der Gesamtbilanz mit 44:8 Toren stellen die Bayern die torhungrigste Offensive und die stabilste Verteidigung aller Bundesligisten.

Das Lazarett lichtet sich zwar und die Spieler sind allesamt wieder im Aufbautraining. Dennoch ist mit den Einsätzen von Bastian Schweinsteiger (Knie), Javier Martinez (unbekannte Verletzung), Franck Ribery (Beinverletzung), Daniel van Buyten (Knie) und Holger Badstuber (Knie) im Südgipfel nicht zu rechnen.

Mandzukic netzte 10 Mal ein und ist somit Bayerns bester Torschütze. Thomas Müller kommt auf acht Treffer und die beiden Flügelflitzer Arjen Robben und Franck Ribery jubelten jeweils sechs Mal über ihre Buden. Mario Götze konnte in 12 Einsätzen schon fünf Mal treffen.  

Wie spielte Stuttgart am letzten Spieltag?

Im Duell der Tabellennachbarn hatte Stuttgart die Mainzer zu Gast und war vor den eigenen Fans gut drin in der Partie. Schon in der 11. Minute konnte Abdellaoue die Unordnung im Mainzer Strafraum nutzen und mit der ersten VfB-Chance zur Führung einschießen. Ibisevic scheiterte zuvor per Kopf an 05-Keeper Karius und Abdellaoue musste nur noch einschieben. Nach dem Tor-Debüt des Norwegers hatten die Hausherren die Partie im Griff, bis zur 39. Minute. Ex-Stuttgarter Okazaki nutzte den Fehler vom herausstürmenden VfB-Torwart Ulreich und traf zum Ausgleich. Nach der Pause entwickelte sich das Spiel zu einer zähen Angelegenheit. Beide Mannschaften wollten irgendwie nicht zu viel riskieren und die Partie fand hauptsächlich nur noch im Mittelfeld statt. Als die Fans sich mit einem Remis anfreundeten, schlug Joker Saller in der 87. Minute doch noch zu und verhalf den Rheinhessen zum glücklichen Auswärtssieg im Schwabenland.

Wie spielte Bayern am letzten Spieltag?

Der Klassiker zum Auftakt in die Rückrande zwischen Gladbach und Bayern war ziemlich einseitig. Die Borussen standen meistens zu weit weg vom Gegner und hatten sehr großen Respekt vor dem Champions-League Sieger. Götze scheiterte nach wenigen Minuten nur knapp an der Führung. Wenig später machte es der Nationalspieler dann besser und traf nach Müller-Flachpass zur Gästeführung (7.). Danach dominierte der Meister im Borussia-Park und war klar Herr im Haus. Erst kurz vor der Halbzeit kamen die „Fohlen“ durch Kruse und Arango zu Chancen. In der zweiten Halbzeit versuchte die Favre-Elf nochmal alles, musste durch das Handspiel im Strafraum von Xhaka aber einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Müller sicher vom Punkt zum 2:0 (53.). Die Gladbacher spielten jetzt befreiter auf, weil der Druck weg war. Zu mehr als einen Pfostentreffer von Herrmann reichte es aber nicht mehr. Bayern war auch bei heimstarken Gladbachern ohne große Mühe und verdiente sich den Sieg.

Formcheck:

Stuttgart

25/01/14 Bundesliga Stuttgart – Mainz 05 N – 1:2
11/01/14 Testspiele Zwolle – Stuttgart S – 1:4  
09/01/14 Testspiele Vasco Da Gama – Stuttgart S – 0:5  
14/12/13 Bundesliga Wolfsburg – Stuttgart N – 3:1
07/12/13 Bundesliga Stuttgart – Hannover S – 4:2

Bayern

24/01/14 Bundesliga M’gladbach – B. München S – 0:2
18/01/14 Testspiele Salzburg – B. München N – 3:0  
13/01/14 Testspiele Kuwait SC – B. München S – 0:8  
09/01/14 Testspiele B. München – AL-Merrikh S – 2:0  
21/12/13 Club WM B. München – Raja Casablanca S – 2:0

Stuttgart: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Bayern: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 28. Januar 2014)

Statistik: Stuttgart gegen Bayern 

27.01.2013 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  0:2 (0:0)
08.02.2012 DFB- Pokal VfB Stuttgart – Bayern München  0:2 (0:1)
11.12.2011 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  1:2 (1:1)
22.12.2010 DFB- Pokal VfB Stuttgart – Bayern München  3:6 (2:2)
19.12.2010 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  3:5 (0:3)
31.10.2009 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  0:0 (0:0)
27.01.2009 DFB- Pokal VfB Stuttgart – Bayern München  1:5 (0:3)
13.12.2008 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  2:2 (1:0)
10.11.2007 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  3:1 (3:0)
21.04.2007 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  2:0 (2:0)
03.12.2005 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  0:0 (0:0)
21.05.2005 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  1:3 (0:2)
15.05.2004 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  3:1 (1:0)
07.12.2002 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  0:3 (0:2)
02.03.2002 Bundesliga VfB Stuttgart – Bayern München  0:2 (0:2)

3 Siege Stuttgart – 3 Unentschieden – 9 Siege Bayern

Wett-Quoten Stuttgart gegen Bayern

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Stuttgart: 10.00

Unentschieden: 6.00

Sieg Bayern: 1.25

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Stuttgart: 10.00

Unentschieden: 6.00

Sieg Bayern: 1.27

(Stand: 28. Januar 2014)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Bayern gehen wie jedes Spiel auch in diesem Südderby als Favorit in das Spiel. Die Voraussetzungen für einen Sieg der Stuttgarter gegen den Champions-League Sieger sind durch die Heimpleite gegen Mainz nicht gerade besser geworden. Hinzu kommt noch, dass der FCB gegen den VfB die letzten Jahre immer groß aufspielte und teilweise hohe Siege feierte. Lassen die Bayern aufgrund der schon fast sicheren Meisterschaft nicht locker und gehen das Spiel zu 100% an, werden sie auch diese Partie gewinnen. Ein Erfolg für die Schneider-Elf scheint fast ausgeschlossen zu sein. Bayerns Mega-Serie kann derzeit wohl niemand stoppen und schon gar nicht die Schwaben mit einer Leistung wie gegen die Mainzer. Die Guardiola-Elf gewinnt gewohnt souverän im Schwabenland.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Bayern (Halbzeit/Endstand)

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , ,