28. März 2013

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund Tipp (30.03.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:56



Punktet Dortmund in der Mercedes-Benz-Arena gegen Stuttgart?

Bundesliga Tipp Stuttgart vs Dortmund

Stuttgart Dortmund Tipp – 30.03.2013 um 15:30 Uhr

Nach einer einwöchigen Bundesliga Pause geht es für die jeweiligen Bundesligisten nun wieder ums Ganze. Am kommenden Samstag treffen um 15:30 Uhr der VFB Stuttgart und Borussia Dortmund aufeinander. Der Tabellenzweiten aus Dortmund reist somit zum Tabellenzwölften aus Stuttgart. Sowohl der VFB als auch die Dortmunder konnten im letzten Ligaspiel einen Dreier feiern. Die Schwaben setzten sich beim Aufsteiger aus Frankfurt mit 2:1 durch und die Dortmunder fertigten den SC Freiburg mit 5:1 ab. Beide Mannschaften gehen mit einem gesunden Selbstvertrauen in diese Begegnung. Dortmund legte in dieser Saison die besseren Leistungen an den Tag und wird aus diesem Grund als leichter Favorit in dieser Begegnung gehandelt. Dennoch dürfen sich die Fans auf eine spannende Partie in der Mercedes-Benz Arena freuen. Die Schwaben haben den Heimvorteil auf ihrer Seite. Wird man diesen nutzen können?

bundesliga wett-tipp Dortmund siegt in Stuttgart – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VfB Stuttgart

Der VFB setzte im letzten Spiel gegen Frankfurt zum Befreiungsschlag an. Nach 90 Minuten konnte man dieses Ziel als bewerkstelligt sehen und setzte sich mit einem knappen 2:1 Erfolg durch. In der Bundesliga Tabelle konnte man somit zwei Plätze nach oben klettern und belegt zurzeit den 12. Tabellenplatz. Mit einer Bilanz von neun Siegen, fünf Unentschieden und 12 Niederlagen wurden bisher 32 Punkte geholt. Der Angriff konnte in dieser Saison 28 Tore erzielen und die Abwehr musste 44 Gegentore in Kauf nehmen. Vor Saisonbeginn wollten die Schwaben eine neue Strategie verfolgen und auf Jugendtalente aus den eigenen Reihen setzen. Nach 26 Spieltagen kann man dieses Experiment aber als gescheitert betrachten. In der kommenden Saison möchte man mehr in neue Spieler investieren und somit den Sprung ins internationale Geschäft realisieren. Inwiefern dies funktionieren wird, wird sich im Laufe der nächsten Saison zeigen. Momentan befinden sich die Schwaben im gesicherten Mittelfeld und haben auf den Relegationsplatz ein komfortables Polster von acht Punkten. Der Rückstand auf einen Europa League Platz beträgt lediglich sechs Punkte.

Aus den letzten sechs Spielen resultieren nur zwei Siege. Man konnte sich mit 2:1 gegen Frankfurt durchsetzen und feierte weiterhin einen 1:0 Erfolg gegen Hoffenheim. Diesen Siegen stehen jedoch drei Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber. Gegen Hamburg, Leverkusen und Bremen musste man sich geschlagen geben. Mit Nürnberg wurden vor heimischer Kulisse die Punkte geteilt. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen belegen die Stuttgarter in der Formtabelle den 13. Platz. In den letzten sechs Spielen wurden sechs Tore erzielt und die Abwehr musste neun Gegentore in Kauf nehmen. Eine überzeugende Leistung sieht definitiv anders aus.

Die Schwaben zählen zu den vier heimschwächsten Teams in der Bundesliga. Aus 12 Heimspielen resultieren nur drei Siege. Auf der anderen Seite musste man drei Unentschieden und sechs Niederlagen hinnehmen. In der Mercedes-Benz Arena wurden nur 13 Tore erzielt. Die Abwehr hat bereits 21 Gegentore eingeschenkt bekommen. Zuhause konnte die Labbadia-Elf in dieser Saison nicht überzeugen.

Teamcheck Borussia Dortmund

Die Dortmunder konnten in dieser Bundesliga Saison nur bedingt im Liga Betrieb überzeugen. Vor allem im Signal Iduna Park zeigte man immer wieder Schwächen auf und ließ wichtige Punkte im Titelkampf liegen. Mit einer Bilanz von 14 Siegen, sieben Unentschieden und fünf Niederlagen rangiert Dortmund auf Platz zwei in der Bundesliga Tabelle. Der Rückstand auf den deutschen Rekordmeister aus München beläuft sich mittlerweile auf 20 Punkte und dürfte nicht mehr aufzuholen sein. Neben Bayern München hat der BVB in dieser Saison die meisten Tore erzielt. Lewandowski und Co konnten insgesamt 60 Tore verbuchen. Die Abwehr musste bereits 31 Gegentore wegstecken und konnte nicht immer mit Sicherheit glänzen. Der Vorsprung auf den Tabellendritten aus Leverkusen beläuft sich mittlerweile auf vier Punkte. Dennoch muss Dortmund die Verfolger im Auge behalten.

Aus den letzten sechs Spielen konnte der BVB drei Siege holen. Zuletzt setzte man sich mit 5:1 gegen Freiburg durch. Gegen Hannover konnte man einen 3:1 Erfolg verbuchen und gegen die Eintracht Frankfurt sackte man nach einem 3:0 ebenfalls drei Zähler ein. Diesen Siegen stehen zwei Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber. Gegen den Erzrivalen aus Schalke musste man sich geschlagen geben und gegen Hamburg zog man ebenfalls die Kürzeren. Mit Gladbach wurden die Punkte geteilt. Mit einer Bilanz von drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen belegen die Dortmunder in der Formtabelle den zweiten Platz. In den letzten sechs Spielen wurden 14 Tore erzielt und die Abwehr musste neun Gegentore in Kauf nehmen. Die Leistung der Offensive kann sich sehen lassen. Die Abwehr wusste zuletzt nicht zu überzeugen.

Dortmund verkörpert neben Bayern München das auswärtsstärkste Team in der Bundesliga. In den Stadien der Gegner konnte man insgesamt 23 Punkte holen und weißt eine Bilanz von sechs Siegen, fünf Unentschieden und zwei Niederlagen auf. Bisher wurden 28 Auswärtstore erzielt und die Abwehr musste 17 Gegentore in Kauf nehmen. Die Klopp-Elf darf auswärts definitiv nicht unterschätzt werden.

Zu den erfolgreichsten Torschützen vom BVB zähen Robert Lewandowski, der die Torschützenliste mit 19 Toren anführt. Marco Reus konnte für den BVB bereits 11 Tore erzielen.

Wie spielte Stuttgart zuletzt in der Bundesliga?

Der VFB Stuttgart reiste am letzten Bundesliga Spieltag nach Frankfurt. Beide Mannschaften wussten in den letzten Partien nicht zu überzeugen und gingen somit sehr verhalten in die Partie. Die Hausherren setzten jedoch hin und wieder ihre Offensive in Szene. Wirklich brauchbares sprang dabei jedoch nicht heraus. Die Gäste versuchten über Konter zum Erfolg zu kommen aber auch diese Taktik sollte in der Anfangsphase nicht aufgehen. Nach 17 Minuten sollte es dennoch zum ersten Tor in dieser Begegnung kommen. Aigner brachte die Hausherren in Führung. Frankfurt hatte mehr vom Spiel und somit war die Führung auch nicht unverdient. Die Gäste mussten nun kommen, man investierte auch mehr ins Spiel, scheiterte aber immer wieder an der eigenen Ideenlosigkeit. Oftmals agierte man zu umständlich. Anders die Hausherren, die selbst nach der Führung gefährlich bleiben sollten. Bis zur Halbzeit kam es aber zu keinen weiteren Toren. Es waren nur vier Minuten im zweiten Durchgang gespielt, dann bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen. Ibisevic verwandelte zum Ausgleich. Mit steigender Spieldauer wurden die Gäste passiver und mussten zittern, da Frankfurt zu guten Gelegenheiten kam. Dass diese nicht genutzt wurden, sollte sich nach 71 Minuten rächen. Zu diesem Zeitpunkt brachte Niedermeier die Stuttgarter in Führung. Frankfurt holte nun zur Schlussoffensive aus, fand aber die Lücke im Abwehrverbund der Gäste nicht und somit blieb es am Ende beim knappen Auswärtssieg.

Wie spielte Borussia Dortmund zuletzt in der Bundesliga?

Der deutsche Meister aus Dortmund empfing am letzten Spieltag den SC Freiburg im Signal Iduna Park. Die Gäste aus Freiburg erwischten den besseren Start und kamen zu sehr guten Torgelegenheiten. Diese sollten vorerst aber nicht verwertet werden. Dortmund tat sich in den ersten Minuten schwer und konnte sich glücklich schätzen nicht in Rückstand zu geraten. Mit steigender Spieldauer wurde der BVB besser. Die Freiburger spielten jedoch konzentriert auf und gingen nach 28 Minuten durch Schmid verdient in Führung. Dortmund stand neben der Spur versuchte aber zurück ins Spiel zu kommen. Kurz vor der Halbzeitpause sollten fünf Minuten reichen, das Spiel komplett zu kippen. Nach einer Freistoßflanke von Sahin nickte Lewandowski zum Ausgleich ein. Eine Initialzündung für den BVB, der nun drohte die Freiburger zu überrennen. Nur drei Minuten später sorgte Sahin für die Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Lewandowski auf 3:1. Nach dem Seitenwechsel verwaltete Dortmund das Ergebnis und ließ nur noch wenig zu. Die Freiburger agierten auch nicht mehr auf demselben Level wie im ersten Durchgang. Nach 73 Minuten konnte Sahin auf 4:1 erhöhen. Nur fünf Minuten später sorgte Bittencourt für den 5:1 Endstand. Sahin und Lewandowski sollten die Matchwinner in diesem Spiel sein.

Direktvergleich zwischen Stuttgart vs. Borussia Dortmund

Beide Kontrahenten traten bereits 40 Mal gegeneinander an. In 15 Spielen konnte der BVB den Platz als Sieger verlassen. In 12 Spielen setzten sich hingegen die Stuttgarter durch. 13 weitere Begegnungen gingen mit einem Unentschieden aus. Der Direktvergleich zwischen beiden Mannschaften gestaltet sich sehr ausgeglichen.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – G. Sakai, Tasci, Niedermeier, Boka – Gentner, Okazaki – Harnik, Maxim, Traoré – Ibisevic
Trainer: Labbadia

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Felipe Santana, Schmelzer – Gündogan, Sahin – Großkreutz, M. Götze, Reus – Lewandowski
Trainer: Klopp

Formcheck:

Stuttgart

17/03/13 Bundesliga E. Frankfurt – Stuttgart S – 1:2
14/03/13 Europa League Lazio – Stuttgart N – 3:1
10/03/13 Bundesliga Stuttgart – Hamburg N – 0:1
07/03/13 Europa League Stuttgart – Lazio N – 0:2
02/03/13 Bundesliga Leverkusen – Stuttgart N – 2:1

Dortmund

16/03/13 Bundesliga Dortmund – Freiburg S – 5:1
09/03/13 Bundesliga Schalke 04 – Dortmund N – 2:1
05/03/13 Champions League Dortmund – Shakhtar Donetsk S – 3:0
02/03/13 Bundesliga Dortmund – Hannover S – 3:1
27/02/13 DFB-Pokal B. München – Dortmund N – 1:0

Stuttgart: 1 Sieg – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Dortmund: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Stuttgart gegen Dortmund

29.10.2011 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 1:1 (1:1)
29.08.2010 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 1:3 (0:3)
31.01.2010 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 4:1 (1:0)
07.03.2009 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 2:1 (1:0)
01.12.2007 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 1:2 (1:1)
26.08.2006 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 1:3 (1:2)
11.03.2006 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 0:0 (0:0)
16.10.2004 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 2:0 (0:0)
20.09.2003 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 1:0 (0:0)
09.02.2003 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 1:0 (0:0)
30.03.2002 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 3:2 (2:0)
02.12.2000 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 0:2 (0:1)
29.04.2000 Bundesliga VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 1:2 (0:1)

6 Siege Stuttgart – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege Dortmund

Wett-Quoten Stuttgart gegen Dortmund

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Stuttgart: 3.80

Unentschieden: 3.60

Sieg Dortmund: 1.90

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Stuttgart: 4.20

Unentschieden: 3.40

Sieg Dortmund: 1.95

(Stand: 28. März 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Dortmund verkörpert neben Bayern München das auswärtsstärkste Team in der Bundesliga. Die online Wettanbieter sehen die Klopp-Elf auch in dieser Begegnung als Favoriten an und bewerten einen Sieg der Dortmunder mit einer Durchschnittsquote von 1,80. Dortmund hat beim 5:1 gegen Freiburg viel Selbstvertrauen getankt und wird sich auch gegen die heimschwachen Stuttgarter mit einem Sieg durchsetzen. Wir gehen von einem knappen Sieg der Gäste aus.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Tipico: 1.95

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,