15. April 2013

VfB Stuttgart – Freiburg Tipp (17.04.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & DFB Pokal Halbfinale Vorhersage

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 16:00



Baden-Württemberg Derby in Stuttgart – Krönt der SC Freiburg seine Saison?

DFB Pokal Tipp Stuttgart vs Freiburg

Stuttgart Freiburg Tipp – 17.04.2013 um 20:30 Uhr

Am Mittwoch, den 17.04.2013 um 20:30 Uhr, streiten sich der VfB Stuttgart und der SC Freiburg um das Finalticket des DFB Pokals in der Mercedes-Benz Arena. Im Viertelfinale setzten sich die Schwaben mit 2:0 gegen den abstiegsbedrohten Zweitligisten VFL Bochum durch. Die Tore für die Labbadia-Elf schossen Gentner in der 18. Minute und Ibisevic in der 81. Minute. Die Breisgauer mussten sich schon deutlich mehr anstrengen, um eine Runde weiter zu kommen. Die Streich-Elf spielte in Mainz und lag schon nach vier Minuten mit 0:2 hinten. Durch die Gelb-Rote Karte des Mainzers Pospech hatte der SCF am Ende mehr Luft und rettete sich durch die Tore von Santini (86.) und Caligiuri (Foulelfmeter 90. + 3.) in der Verlängerung. Die platte Tuchel-Elf hatte kaum noch etwas entgegenzusetzen und kassierte in der 108. Minute das 2:3 durch Caligiuri. Freiburg rannte mehrmals auf das Tor der Mainzer zu, doch kläglich vergab man die Chance, diese Partie in der Verlängerung noch deutlich höher zu gewinnen. Wer das Derby gewinnt, spielt nächste Saison in der Europa-League, vorausgesetzt die Bayern gewinnen ihr Halbfinale und ziehen ins Pokalfinale ein.

bundesliga wett-tipp Beide Mannschaften erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VfB Stuttgart

Mit dem Abstiegskampf wird die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia wohl nichts mehr zu tun bekommen. Durch den 2:0 Heimsieg gegen Mönchengladbach beträgt der Abstand auf den Relegationsplatz neun Punkte, trotz des Sieges der Augsburger, die den 16. Tabellenplatz belegen. Trotz der sechs Punkte Rückstand auf die Europa-League Plätze wird die Labbadia-Elf sich wohl nur über den DFB Pokal für den Europapokal qualifizieren können. Ziehen die Bayern gegen Wolfsburg ins Finale ein, werden die Schwaben im Falle eines Sieges gegen Freiburg, nächstes Jahr wieder in der Euro-League zugegen sein. Der dreifache Punktgewinn am Sonntag gegen die Fohlen war absolut verdient. Kämpferisch und mit der richtigen Einstellung fuhr man den Sieg ein. Dominguez per Eigentor und Gentner brachten den VfB mit ihren Toren auf die Siegerstraße. Die Generalprobe für das Halbfinale ist also geglückt und dürfte die eigentlich heimschwachen Stuttgarter viel Selbstvertrauen eingehaucht haben. Immerhin datiert der letzte Heimsieg vom 08. Dezember 2012. Nach dem 45. Pflichtspiel der Schwaben ging es nach dem Spiel direkt auf den Trainingsplatz, denn am Montag soll die Mannschaft frei bekommen, damit sie für das Mittwochsspiel noch die nötige Ruhepause bekommt aber gleichzeitig nicht zu wenig trainiert.

Durch den Heimdreier konnte man in der Heimtabelle die Abstiegsränge verlassen. In den bisher 14 Heimpartien holte man gegen die Borussia erst den vierten Heimsieg. Dreimal trennte man sich Remis und siebenmal stand man mit leeren Händen da. Macht nur 15 Punkte und Platz 15. Freiburg befindet sich auch in der Fremde auf Euro-Kurs und hat in dieser Statistik klar die Nase vorn.

Am nächsten Spieltag findet diese Partie nochmal statt. Diesmal begegnet man sich in der Bundesliga zum 30. Spieltag. Das Hinspiel im Breisgau konnten die Freiburger schon für sich entscheiden. Am 13. Spieltag der Hinrunde fegte die Streich-Elf die Schwaben mit 3:0 vom Platz. Damals dominierte der Sportclub das Spiel fast nach Belieben und siegte mit einer sehr guten Leistung verdient.

Serdar Tasci fehlte gegen Gladbach und könnte auch im Pokalspiel aussetzen. Ob der Abwehrspieler auflaufen kann, muss abgewartet werden. Sollte es für Tasci nicht reichen, ist es denkbar, dass Labbadia die gleiche Elf ins Rennen schicken wird, wie gegen die Gladbacher. Das würde dann auch bedeuten, dass Okazaki zunächst wieder nur auf der Bank Platz nehmen darf. Stürmer Cacau ist wieder genesen, trainiert aber nach vielen Monaten erst diese Woche erstmals wieder mit der Mannschaft. Sturmpartner Torun und Mittelfeldspieler Didavi werden sicher verletzt ausfallen.

Vedad Ibisvic traf 12mal und steht damit an der Spitze der internen Torjägerliste der Schwaben. Sturmpartner Martin Harnik schoss sechs Tore. Die Mittelfeldspieler Ibrahim Traore (3) und Christian Gentner (4) netzten zusammen siebenmal ein.

Teamcheck SC Freiburg

Die Freiburger fuhren am Freitagabend den dritten Sieg in Serie ein und schlugen auch Hannover 96 zuhause ohne große Mühe mit 3:1. Hannovers Schulz traf ins eigene Tor und brachte den Gastgeber in Führung. Kruse (2:1) und Schmid (3:1) trafen dann zum Endstand und sorgten für weitere drei Punkte im Kampf um einen Europapokalplatz. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich belegt nach 29 Spielen den fünften Rang und hat sogar nur einen Zähler Rückstand auf den Champions-League Qualifikationsplatz, den der FC Schalke 04 inne hält. Durch die Siegesserie konnte der SC den Vorsprung auf den ersten Nicht-Europapokalplatz sogar auf vier Punkte ausbauen. Auch für den Sportclub gilt, dass im Falle eines Finaleinzugs, die Europa-League Teilnahme in der nächsten Saison perfekt ist, sollten die Bayern ihr Halbfinale gegen Wolfsburg gewinnen, wovon stark auszugehen ist.

Trainer Streich gewann mit der A-Jugend dreimal den Pokal und kennt sich mit Pokalspielen gut aus. Wahrscheinlich auch ein Grund, dass die Streich-Elf in Stuttgart ihr zehntes Pokal-Auswärtsspiel in Folge absolvieren wird und weiterhin im Pokal vertreten ist. Trotz der starken Saison ist es nicht ganz ruhig im Breisgau. Durch die guten Leistungen werden den Freiburgern viele gute Spieler weg gekauft. Jan Rosenthal (Eintracht Frankfurt), Max Kruse (Borussia Mönchengladbach), Daniel Caligiuri (VFL Wolfsburg) und Johannes Flum (Eintracht Frankfurt) werden den Verein verlassen. Die Mannschaft scheint die ungewisse Freiburger Zukunft nicht besonders zu stören. Denn sie ist erstmals in einem Pokal-Halbfinale und könnte sogar den ganz großen Wurf Champions-League schaffen.

In der Auswärtstabelle ist man ebenfalls auf Europa-Kurs. Aus 14 Spielen in der Fremde holte die Streich-Elf 20 Punkte, bei fünf Siegen, fünf Unentschieden und vier Pleiten.

Für Johannes Flum kommt der Pokalfight noch zu früh. Er wird erst Mitte der Woche nach Muskelfaserriss ins Training einsteigen. Gleiches gilt für Marco Terrazzino, der noch an Patellasehnen-Probleme leidet. Sicher fehlen wird auch Sebastian Frei (Schulterverletzung). Wahrscheinlich ist also, dass Streich die gleiche Elf ins Rennen schickt, die schon gegen Hannover überzeugen konnten. Kurzfristig sind noch Pavel Krmas und Jan Rosenthal fit geworden. Kaum anzunehmen aber, dass Streich seine erfolgreiche Elf der letzten Wochen verändern wird.

Der Offensive Max Kruse ist mit zehn Treffern erfolgreichster Spieler im Breisgau. Die Mittelfeldspieler Jonathan Schmid (8) und Daniel Caligiuri (5) trafen zusammen 13mal. Der verletzte Mittelfeldkollege Jan Rosenthal jubelte viermal über eine Tore.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – G. Sakai, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Gentner, Boka – Harnik, Maxim, Traoré – Ibisevic
Trainer: Labbadia

Freiburg

Baumann – Mujdza, Krmas, Diagne, Sorg – Ginter, Schuster – Schmid, D. Caligiuri – Rosenthal, M. Kruse
Trainer: Streich

Formcheck:

Stuttgart

14/04/13 Bundesliga Stuttgart – M’gladbach S – 2:0
07/04/13 Bundesliga Hannover – Stuttgart U – 0:0
30/03/13 Bundesliga Stuttgart – Dortmund N – 1:2
17/03/13 Bundesliga E. Frankfurt – Stuttgart S – 1:2
14/03/13 Europa League Lazio – Stuttgart N – 3:1

Freiburg

12/04/13 Bundesliga Freiburg – Hannover S – 3:1
06/04/13 Bundesliga Hamburg – Freiburg S – 0:1
30/03/13 Bundesliga Freiburg – M’gladbach S – 2:0
16/03/13 Bundesliga Dortmund – Freiburg N – 5:1
09/03/13 Bundesliga Freiburg – Wolfsburg N – 2:5

Stuttgart: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Freiburg: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Stuttgart gegen Freiburg

25.02.2012 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 4:1 (2:1)
30.01.2011 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 0:1 (0:1)
15.08.2009 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 4:2 (0:0)
20.03.2005 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 1:0 (1:0)
01.11.2003 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 4:1 (1:1)
17.11.2001 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 3:0 (1:0)
20.12.2000 DFB-Pokal VfB Stuttgart- SC Freiburg 1:1 (n.V. 2:1)
16.12.2000 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 0:0 (0:0)
15.04.2000 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 1:0 (0:0)
15.05.1999 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 3:1 (1:1)
04.10.1996 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 4:2 (2:1)
30.08.1995 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 3:1 (2:1)
27.05.1995 Bundesliga VfB Stuttgart – SC Freiburg 1:0 (1:0)

10 Siege Stuttgart – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Freiburg

Wett-Quoten Stuttgart gegen Freiburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Stuttgart: 2.25

Unentschieden: 3.30

Sieg Freiburg: 3.20

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Stuttgart: 2.25

Unentschieden: 3.40

Sieg Freiburg: 3.20

(Stand: 15. April 2013)

DFB Pokal Halbfinale Wett Tipp Vorhersage

Der Kampf ums Finale zwischen Stuttgart und Freiburg wird auf Augenhöhe stattfinden. Außerdem wird viel über den Willen und Kampf entschieden werden. Der Sportclub ist auch in der Bundesliga in Höchstform und ist sogar auf Kurs Champions League, während sich die Schwaben in den unteren Tabellengefilden befinden und nur über den DFB-Pokal noch Chancen auf die Europa-League haben. Zugute kommt den Breisgauern auch noch, dass die Schwaben zuhause in dieser Saison keine Bäume ausreißen und in der Fremde deutlich besser spielen. Schafft es die Streich-Elf ihre zuletzt gezeigten Leistungen erneut abzurufen, gepaart mit der spielerischen Stärke, werden sie erstmals in der Vereinsgeschichte ins Pokalfinale einziehen. Besonderen Reiz bekommt die Partie dadurch, dass beide im Falle eines Finaleinzugs der Bayern, sicher in der Europa-League spielen werden, wenn sie diese Partie gewinnen. Eine Verlängerung und Elfmeterschießen sind sehr wahrscheinlich. Während der regulären Spielzeit werden einige Tore fallen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Mannschaften erzielen ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,