23. Februar 2012

VfB Stuttgart – Freiburg Tipp (25.02.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 16:32



Süd-West-Gipfel: Freiburg zu Gast bei Stuttgart

Bundesliga Tipp Stuttgart vs Freiburg

Stuttgart Freiburg Tipp – 25.02.2012 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 25.02. kommt es um 15:30 Uhr, zum Aufeinandertreffen zwischen dem VFB Stuttgart und dem SC Freiburg. Stuttgart befindet sich im sicheren Mittelfeld der Tabelle. Zurzeit belegt der VFB den neunten Tabellenplatz und hat 26 Punkte auf dem Konto. Mit einer Bilanz von sieben Siegen, fünf Unentschieden und zehn Niederlagen ist man auf einem durchschnittlichen Level in der Bundesliga. Auf die Plätze zur Europa League hat man mittlerweile schon acht Punkte Rückstand. Auf der anderen Seite hat man auch acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Es stehen noch 12 Spiele aus und in diesen Begegnungen kann viel passieren. Freiburg steht ganz unten drin. Mit einer Bilanz von vier Siegen, sechs Unentschieden und zwölf Niederlagen belegen die Freiburger den letzten Tabellenplatz. Keine andere Mannschaft in der Bundesliga hat mehr Gegentore kassiert. Die Torbilanz von -20 ist die schlechteste in der Bundesliga. Aber es ist noch nichts verloren, denn man hat nur zwei Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Es wird somit definitiv für viel Spannung im Abstiegskampf gesorgt sein. Beide Kontrahenten benötigen die Punkte. Eine spannende Begegnung wird erwartet.

Teamcheck VfB Stuttgart:

Da der VFB zuhause spielt werfen wir im Folgenden einen Blick auf die Heimstatistik. Die Stuttgarter belegen Rang 9 in der Heimtabelle. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen haben Sie 17 Zähler auf ihrem Konto. Die Torbilanz von 20 zu 12 kann sich durchaus sehen lassen. Dennoch ist man auch zuhause nur Mittelmaß. Mit den Leistungen in der Bundesliga Rückrunde kann der VFB nicht zufrieden sein. Bislang konnte man in den fünf Spielen erst einen Dreier gegen Hertha einfahren. Sicher dort gab es ein 5:0, aber Berlin stellt zurzeit auch nicht das Maß der Dinge da. Gegen Schalke, Gladbach und Hannover setzte es hingegen deutliche Niederlagen. In Leverkusen holte man ein 2:2. Auch im DFB Pokal musste man sich gegen den deutschen Rekordmeister geschlagen geben. Stuttgart spielt sehr durchwachsen und ist somit schwer einzuschätzen.

Teamcheck SC Freiburg:

Die Freiburger belegen in der Auswärtstabelle Platz 17. Nur Wolfsburg ist schlechter. Mit einer Bilanz von einem Sieg, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen hat man nur fünf Zähler auf dem Konto. Hierbei handelt es sich um eine Bilanz, mit der es schwer werden wird, die erste Klasse zu halten. Auswärts hat Freiburg 31 Gegentore kassiert. Nur Wolfsburg kann da mithalten. Die Freiburger konnten eines ihrer fünf Rückrundenspiele gewinnen. Mit einem knappen 1:0 setzten sie sich gegen den Aufsteiger aus Augsburg durch. Gegen Mainz und Wolfsburg musste man sich geschlagen geben. Gegen Bremen und den deutschen Rekordmeister konnte man immerhin ein Unentschieden verbuchen. Was allen Grund zur Hoffnung gibt.

Direktvergleich zwischen Stuttgart und Freiburg:

Aus den letzten 13 Aufeinandertreffen holte Stuttgart neunmal einen Dreier. Zweimal konnte sich Freiburg durchsetzen und zweimal teilte man sich die Zähler. Anhand des Direktvergleichs kann man deutliche Vorteile für Stuttgart verzeichnen. Zuletzt verlor der VFB allerding mit 0:1 gegen Freiburg.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel VfB Stuttgart gegen Freiburg werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Stuttgart am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Stuttgarter durften im letzten Match gegen Hannover ran. In der AWD Arena zeichnete sich am Anfang nicht sonderbar viel vor den Toren ab. Beide Mannschaften gingen früh in die Zweikämpfe und somit spielte sich viel im Mittelfeld ab. Ein wirklicher Spielfluss kam nicht zustande. Die Hausherren aus Hannover waren bemüht aber wirklich Torchancen konnte man sich in der Anfangsphase nicht erspielen. Auch die Gäste aus Stuttgart wollten schnell und vor allem gefährlich aufspielen, dennoch waren Tormöglichkeiten echte Mangelware. Die erste Chance zeichnete sich für die Gastgeber nach 20 Minuten ab. Fünf Minuten später sollte Hannover dann auch den Führungstreffer machen. Stuttgart hätte beinahe im Gegenzug den Ausgleich verbuchen können. Harnik konnte seine Chance jedoch nicht verwerten. Nach 32 Spielminuten baute Diouf die Führung der Gastgeber auf 2:0 aus. Bis zur Halbzeit sollten keine weiteren Tore mehr fallen. Direkt nach dem Wiederanpfiff machte Pander das 3:0. Stuttgart gab sich zwar nicht auf, hatte aber auch nicht die Mittel, um sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Die Gastgeber standen hinten sicher und ließen einfach nichts zu. Die 96er setzten noch einen drauf und erzielten in der 73. Spielminute durch Stindl das 4:0. Stuttgart kam in der 75. zum Anschluss durch Harnik und Okazaki konnte in der 79. Spielminute sogar noch das 2:4 erzielen. Dennoch konnte man das Spiel nicht mehr kippen und es sollte am Ende beim 4:2 für die 96er bleiben. Hannover bleibt zuhause ungeschlagen und der VFB tritt mit leeren Händen die Heimreise an.

Wie spielte Freiburg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Freiburger traten zuhause gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München an. Die Hausherren wollten sich aber keinesfalls verstecken und spielten munter nach vorne. Bayern wusste mit der Frische und dem Flügelspiel der Freiburger nichts anzufangen und hatte Probleme ins Spiel zu finden. Vor allem gab es kaum Torchancen. Der FCB schob sich die Bälle im Mittelfeld zu und hatte somit einen hohen Ballbesitz aber nach vorne passierte nicht viel. Abseits war der große Freund von Gomez und Co. Die zweiterfolgreichste Offensive der Bundesliga mit insgesamt 49 Toren tat sich schwer, gegen clever spielende Freiburger. Gegen Mitte der ersten Hälfte kamen die Freiburger zu guten Chancen aber man konnte diese nicht verwerten. Nachdem die Sturm und Drang Phase der Gastgeber vorbei war, bemühten sich die Bayern. Ribery und Co hatten die Führung auf den Fuß. Nur mangelte es am Abschluss und somit blieb es beim 0:0 zur Pause. Im zweiten Durchgang kam Robben für Rafinha. Coach Heynckes wollte somit die Offensive des deutschen Rekordmeisters verstärken. Von nun an kamen die Bayern. Sie spielten auch munter nach vorne, nur nutzt das alles nichts, wenn man keine Tore schießt. Freiburg wurde nur noch durch Standards gefährlich. Die Gäste drängten die Hausherren zusehends in die Defensive. Freiburg verteidigte nun mit Katz und Maus. Sie machten es den Bayern echt schwer. Kurz vor Ende hatten dann die Gastgeber die Chance auf den Siegtreffer. Da Caliguiri jedoch an Neuer scheiterte, blieb es beim 0:0. Die Freiburger konnten sich über einen Zähler freuen. Für Bayern war der eine Punkt sicher zu wenig im Kampf um die deutsche Meisterschaft.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Sakai – Kvist, Gentner – Harnik, Hajnal, Okazaki – Ibisevic
Trainer: Labbadia

Freiburg

Baumann – Sorg, Diagné, Höhn, Schmid – Rosenthal, Flum, Makiadi, D. Caligiuri – Jendrisek, Santini
Trainer: Streich

Formcheck:

Stuttgart

19/02/2012  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  N – 4:2  
11/02/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  S – 5:0  
08/02/2012  DFB-Pokal  Stuttgart vs. B. München  N – 0:2  
04/02/2012  Bundesliga  Leverkusen vs. Stuttgart  U – 2:2  
29/01/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. M’gladbach  N – 0:3  
21/01/2012  Bundesliga  Schalke 04 vs. Stuttgart  N – 3:1
                                                                                                                    
Freiburg

18/02/2012  Bundesliga  Freiburg vs. B. München  U – 0:0  
10/02/2012  Bundesliga  Wolfsburg vs. Freiburg  N – 3:2  
05/02/2012  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  U – 2:2  
29/01/2012  Bundesliga  Mainz 05 vs. Freiburg  N – 3:1  
21/01/2012  Bundesliga  Freiburg vs. Augsburg  S – 1:0  
10/01/2012  Freundschaftsspiele  Xerez vs. Freiburg  S – 1:3
                                                                                                                                       
Stuttgart: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Freiburg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Stuttgart gegen Freiburg

30/01/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  0:1   
15/08/2009  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  4:2   
20/01/2009  Freundschaftsspiele  Stuttgart vs. Freiburg  2:2   
20/03/2005  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  1:0   
01/11/2003  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  4:1   
17/11/2001  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  3:0   
16/12/2000  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  0:0   
15/04/2000  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  1:0   
15/05/1999  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  3:1   
04/10/1996  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  4:2   
30/08/1995  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  3:1   
27/05/1995  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  1:0   
23/04/1994  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  0:4

9 Siege Stuttgart – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Siege Freiburg

Wett-Quoten Stuttgart gegen Freiburg

Bet365

Sieg Stuttgart: 1.66

Unentschieden: 3.75

Sieg Freiburg: 5.00

Tipico

Sieg Stuttgart: 1.70 

Unentschieden: 3.80

Sieg Freiburg: 5.00

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Anhand der Wettquoten lässt sich erkennen, dass der VFB in diesem Spiel als Favorit gehandelt wird. Auch der Direktvergleich zwischen beiden Mannschaften spricht sich für einen Sieg der Stuttgarter aus. Gegen Berlin konnte man bereits zuhause einen hohen Sieg einfahren. Inwiefern dieses Resultat gegen den Tabellenletzten aus Freiburg wiederholt werden kann, werden wir hier nicht klären. Jedoch gehen wir bei dieser Begegnung von einem Sieg der Stuttgarter aus.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Stuttgart

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , ,