20. Dezember 2011

VfB Stuttgart – HSV Tipp (21.12.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & DFB Pokal Achtelfinale Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 22:03



HSV seit 9 Spielen ungeschlagen! Können die Schwaben die Hanseaten im DFB-Pokal stoppen?

DFB Pokal Tipp Stuttgart vs HSV

Stuttgart HSV Tipp – 21.12.2011 um 20:30 Uhr

Am Mittwoch, den 21.12.2011 um 20:30 Uhr, empfängt der VfB Stuttgart den Hamburger SV in der Mercedes-Benz-Arena. Die Hamburger haben den VfB noch in sehr guter Erinnerung. Denn gegen die Schwaben holte der HSV seinen ersten Saisonsieg am siebten Spieltag. Die Tore schossen Martin Harnik für den VfB sowie Jeffrey Bruma und Robert Tesche für den HSV. Am letzten Hinrunden Spieltag in Wolfsburg, verloren die Stuttgarter mit 1:0 durch den späten Treffer durch Polta. Stuttgart lieferte eine insgesamt schlechte Leistung ab und entfernt sich immer mehr von den oberen Tabellenplätzen. In der ersten Halbzeit war der VfB noch gut im Spiel und erspielte sich einige gute Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. In der zweiten Halbzeit tauchten die Stuttgarter komplett ab und verloren das Spiel aufgrund der zweiten 45 Minuten verdient mit 0:1 bei Magaths Wölfen. Die Hamburger erspielten sich Chancen für Chancen gegen den FC Augsburg, kamen aber nicht über ein 1:1 hinaus. Torsten Oehrl brachte den FCA sogar in Führung, diese konnte Paolo Guerrero aber fast im Gegenzug wieder ausgleichen. Die Hamburger schossen über 20 Mal auf das Tor von Mohamed Amsif und waren das bessere Team. Konnten aber keine der guten Chancen nutzen. Augsburg kam gegen einen sehr offensiven HSV zu einigen guten Konterchancen, die aber an einer Hand abzulesen waren. Insgesamt ein sehr glücklicher Punktgewinnt für den Aufsteiger in Hamburg.

Teamcheck: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart ist jetzt seit vier Spielen in Folge ohne Sieg und hat aus den letzten acht Bundesligaspielen nur einen Sieg einfahren können. Sportdirektor Fredi Bobic äußerte in der Öffentlichkeit seine Unzufriedenheit mit der derzeitigen Situation. Trainer Bruno Labbadia möchte erst nach dem Pokalspiel Bilanz ziehen und die Hinrunde bewerten. Nachdem man nur noch auf dem achten Tabellenplatz steht und sich immer mehr von den europäischen Qualifikations-Plätzen entfernt, ist das Pokalspiel gegen den HSV enorm wichtig für den VfB geworden. Es ist der kürzeste Weg, um in den Europapokal zu kommen. Ein Finaleinzug könnte schon reichen, wenn der Finalgegner am Ende der Saison schon qualifiziert ist, weil er in der Bundesliga unter die ersten sechs gekommen ist. Dann könnte man sogar das Pokalfinale in Berlin verlieren und wäre trotzdem in der Europa-League dabei.

Christian Gentner, der in den letzten Wochen mit Toren auf sich aufmerksam machte, weiß um die Probleme seiner Mannschaft gegen Clubs, die unter dem VfB stehen. Man hat zu viele Spiele gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel verloren und steht deshalb nicht mehr oben in der Tabelle. Gegen den HSV ist wieder Wille, Leidenschaft und Engagement gefragt. Zumal der HSV seinen ersten Saisonsieg im Schwabenland feierte und unter Torsten Fink weiterhin ungeschlagen ist. Labaddia, der den HSV aufgrund seiner HSV-Vergangenheit gut kennt, erwartet ein enges Spiel, in dem Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Die Stuttgarter wollen noch einen Stürmer in der Winterpause verpflichten. Durch den Verkauf von Keeper Bernd Leno an Bayer Leverkusen, ist die Club-Kasse voll und soll in die Mannschaft investiert werden. Der Stürmer soll anders sein als Cacau, Pavel Pogrebnyak oder auch Julian Schieber. Er soll den Ball mit dem Rücken zum Tor annehmen, verarbeiten und weiterleiten können. Ein Strafraumstürmer also. Richtig zufrieden ist man in Stuttgart mit Torwart Sven Ulreich. Der junge Keeper ist einer der wenigen Spieler, der konstant gute Leistungen bringt und das, obwohl er von seinen Vorderleuten oftmals im Stich gelassen wird. Martin Harnik bestritt alle 17 Hinrunden Spiele und traf sechsmal ins gegnerische Tor. Damit ist er bester Torschütze beim VfB Stuttgart.

In der letzten Pokalrunde setzte sich der VfB gegen Zweitligist FSV Frankfurt mit 3:0 durch. Vor eigenem Publikum trafen Hemlein, Cacau und Traore für die Stuttgarter. Christian Molinaro kann wieder in die Abwehr zurückkehren. In der Bundesliga war er zuletzt gesperrt und fehlte aufgrund der roten Karte. Artur Boka wird dafür auf die Rechtsverteidiger-Position wechseln.

Teamcheck: Hamburger SV

Der HSV ist seit neun Spielen ungeschlagen und hat unter Trainer Torsten Fink noch kein einziges Spiel verloren. Allerdings holte seine Mannschaft auch nur zwei Siege und sechs Unentschieden unter seiner Regie. Der 2:1 Sieg in Freiburg, der auch noch unter die neun Spiele ungeschlagen Statistik fällt, wurde unter der Leitung von Ein-Mann-Trainer und aktueller Sportchef Frank Arnesen geholt.

Die 20 Punkte, die man bis zur Pause holten wollte, wurden um einen Punkt unterboten. Dennoch kann man in Hamburg froh sein, mittlerweile nicht mehr auf einem Abstiegsplatz zu stehen und drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, sowie vier Punkte auf einem direkten Abstiegsplatz, zu haben. Selbst die erreichten 19 Punkte waren nach dem Katastrophen-Start nicht zu erwarten. Allerdings müssen die Norddeutschen nun nachlegen, auch in der Rückrunde. Es hat schon einige Mannschaften erwischt, die nicht mitbekommen haben, dass sie sich im Abstiegskampf befinden. Sollte der HSV zum Rückrundenstart aus den ersten fünf Ligaspielen gegen Dortmund, Hertha, Bayern, Köln und Bremen nicht mindestens zwei Siege holen, ist man wieder mittendrin im Schlamassel. Dass die Heimspiele gegen Dortmund und Bayern gewonnen werden, darf bezweifelt werden. Zudem spielt man in Berlin und in Köln. Auswärtsspiele, die immer schwer zu gewinnen sind. Im Derby-Heimspiel gegen Bremen ist immer alles möglich und schon kann der Start genauso schnell wieder verkorkst sein, wie in der Hinrunde.

Spielerisch gesehen, ist das Selbstvertrauen beim HSV aber berechtigt. Fink schaffte es, aus der Mannschaft wieder eine Einheit zu formen. Mladen Petric ist zusammen mit Sturmpartner Paolo Guerrero Top-Torjäger der Hanseaten mit jeweils vier Treffern, kann sich jetzt sogar vorstellen seinen Vertrag, der am Saisonende ausläuft, zu verlängern. Es macht einfach wieder Spaß und man spielt einen schönen offensiven Fussball.

Anders als zuerst gedacht, wird man wohl doch keinen neuen Spieler in der Winterpause verpflichten. Man sieht keinen Bedarf. Auch verwunderlich, denn es ist, trotz der guten Leistungen der Hamburger zu erkennen, dass das HSV-Spiel nach vorne kränkelt. Es fehlt ein Mittelfeldspieler der die Bälle nach vorne verteilen kann und das Spiel nach vorne ankurbelt. Tomas Rincon ist der defensivere Part als Gojko Kacar und Kacar ist alles andere als ein starker Ballverteiler. Ein Spieler wie Rafael van der Vaart fehlt. Mit so einem, hätte man die Augsburger am Wochenende ein halbes Dutzend eingeschenkt.

In der letzten Pokalrunde mühten sich die Rothosen zu einem knappen 2:1 Sieg nach Verlängerung bei Eintracht Trier. Kulabas brachte den Viertligisten nach neun Minuten sogar in Führung. Markus Berg konnte per Kopf den Ausgleich markieren und rettete seine Mannschaft in die Verlängerung. Nationalspieler Dennis Aogo erzielte dann das viel umjubelte 2:1 für den HSV, mit seinem ersten Pflichtspiel-Tor für den HSV. Er zirkelte einen Freistoß wunderbar ins Trierer Tor.

Verzichten müssen die Hamburger auf Markus Berg. Der Schwede brach sich im Spiel gegen den FC Augsburg bei einem Fallrückzieher das Schlüsselbein. Damit dürfte die Saison für den Pechvogel des Jahres wohl gelaufen sein.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – Boka, Tasci, Maza, Molinaro – Kvist, Gentner – Harnik, Hajnal, Okazaki – Cacau
Trainer: Labbadia

HSV

Drobny – Diekmeier, Bruma, Westermann, Aogo – Rincon, Kacar – Töre, Jansen – Petric, Guerrero
Trainer: Fink

Formcheck:

Stuttgart

17/12/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Stuttgart  N – 1:0 
11/12/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. B. München  N – 1:2 
03/12/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Köln  U – 2:2 
27/11/2011  Bundesliga  Bremen vs. Stuttgart  N – 2:0 
20/11/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Augsburg  S – 2:1 
04/11/2011  Bundesliga  Mainz 05 vs. Stuttgart  N – 3:1
                                                                                                                    
HSV

17/12/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Augsburg  U – 1:1 
10/12/2011  Bundesliga  Mainz 05 vs. Hamburg  U – 0:0 
04/12/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Nürnberg  S – 2:0 
29/11/2011  Freundschaftsspiele  Hamburg vs. Rangers  S – 2:1 
26/11/2011  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  U – 1:1 
20/11/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Hoffenheim  S – 2:0
                                                                                                                                       
Stuttgart: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

HSV: 3 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Stuttgart gegen HSV

23/09/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:2 
23/04/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  3:0 
13/02/2010  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:3  
12/04/2009  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:0  
05/04/2008  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:0  
07/11/2006  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  2:0  
21/09/2005  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:2  
11/09/2004  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  2:0  
06/12/2003  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  0:0  
08/03/2003  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:1  
26/01/2002  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  3:0  
14/10/2000  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  3:3  
09/02/2000  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:3  
05/12/1998  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  3:1  
05/10/1997  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  5:2  
08/03/1997  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  4:1  
02/12/1995  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  3:0  
19/08/1994  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  2:1

11 Siege Stuttgart – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Siege HSV

Wett-Quoten Stuttgart gegen HSV:

Tipico

Sieg Stuttgart: 2.20

Unentschieden: 3.40

Sieg HSV: 3.40

DFB Pokal Wett Tipp Vorhersage

Torwart Jaroslav Drobny hielt seinen HSV nach einigen Kontern der Augsburger wieder mal mit starken Paraden im Spiel. Lässt er auch in Stuttgart nix anbrennen und seine Vorderleute nutzen die Chancen besser als gegen Augsburg, könnte der HSV ins Viertelfinale einziehen. Es ist ein offenes Spiel zu erwarten, in dem der VfB Stuttgart durch den Heimvorteil die besseren Karten hat. Der HSV ist aber auch nicht wirklich eine Pokalmannschaft. Ob sich der VfB nochmal vom HSV die Butter vom Brot nehmen lässt, wie in der Bundesliga, darf bezweifelt werden. Es wird ein knappes Spiel mit dem besseren Ausgang für die Stuttgarter und Fink erleidet die erste Niederlage als HSV-Trainer.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Stuttgart

Wettquote auf Tipico: 2.20

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , ,