21. April 2011

VfB Stuttgart – HSV Tipp (23.04.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:36



Stuttgart HSV Tipp – 23.04.2011 um 15:30 Uhr

Nach dem Befreiungsschlag am vergangenen Spieltag empfängt der VfB Stuttgart in der heimischen Mercedes-Benz-Arena den Hamburger SV. Nach dem 3:1 Sieg gegen schwache Kölner konnten sich die Schwaben etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen und haben nun ein 4-Punkte Polster auf die Abstiegszone. Im Heimspiel gegen den HSV müssen die Schwaben allerdings nachlegen, ansonsten könnte der Sieg für die Katz sein.

Nach dem 0:0 daheim gegen Hannover am letzten Bundesliga Spieltag können die Hamburger wohl ihre Segel im Kampf um die Europa League streichen. Obwohl der HSV in der kommenden Saison vielleicht nicht auf internationaler Bühne mitmischen wird, bleibt offenbar Oenning auch in der neuen Saison Chef-Coach der Hamburger.  Wie die „MOPO“ berichtet, war der zukünftige Sportdirektor Frank Arnesen in der Hansestadt und hat nach langen Gesprächen den Verbleib von Oennings abgesegnet. Ein Vertrag wird wohl im Laufe der Woche ausgehandelt. Oennings steht allerdings vor einer schwierigen Aufgabe, da er den Neuanfang einläuten muss.  Auch unter dem ehemaligen Co-Trainer von Armin Veh läuft es nicht wirklich rund für den HSV. Die Europa League dürfte angesichts eines 5 Punkte Rückstandes auf Mainz ein sehr schweres Thema werden. In jedem Fall müssen sich die Hanseaten gewaltig im Vergleich zum vergangenen Spieltag steigern.

In der Hinrunde gewannen die Hanseaten in einem sehr unterhaltsamen Spiel mit 4:2 gegen den VfB Stuttgart daheim. Zunächst brachte Trochowski den HSV in der 3. Minute in Front, ehe Marica per Kopf in der 9. Minute für den VfB ausglich. Die spielentscheidende Szene ereignete sich in der 16. Minute, als der Torschütze zum 1:1 Ausgleich, Marica,  wegen Schiedsrichterbeleidigung früher zum Duschen durfte. In Überzahl erhöhte Pitroipa und Petric auf 3:1 für den HSV. Genter ließ in der 46. Minute noch einmal Hoffnung für den VfB aufkeimen, als er zum 2:3 für Stuttgart traf. Der 4:2 Treffer von van Nistelrooy in der 60. Minute besiegelte die Niederlage der Stuttgarter endgültig.

Werfen wir wie gewohnt den obligatorischen Rückblick auf den vergangenen Spieltag beider Mannschaften: Die Stuttgarter gewannen am vergangenen Bundesliga Spieltag völlig überraschend gegen sehr heimstarke Kölner mit 3:1. In der ersten Spielhälfte begegneten sich zwei mäßige Mannschaften auf gleicher Augenhöhe. Die Schwaben hatten in den ersten Minuten der Partie etwas mehr vom Spiel. Die Kölner hingegen waren im zweiten Abschnitt der ersten Spielhälfte die etwas bessere Mannschaft. Torchancen ergaben sich allerdings auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit nicht. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste etwas besser aus der Kabine. Okazakis hatte die große Chance per Kopf den VfB in Führung zu bringen – Doch Rensing wehrte den Kopfball glänzend ab. Im Anschluss spielte nur noch der VfB Stuttgart. Köln brach zeitweise komplett auseinander. Nach dem Doppelschlag von Träsch (51. Minute) und Harnik (53. Minute) war das Spiel aus der Sicht der Kölner gelaufen. In der 63. Minute erhöhte Kuzmanovic auf 3:0. Novakovic gelang in der 68. Minute nur noch der Ehrentreffer. Die Labbadia-Elf gewinnt hochverdient in Köln und fährt einen großen Bigpoint gegen den Abstieg ein.

Die Hamburger mussten sich in einer schwachen Partie mit einem 0:0 Unentschieden am vergangenen Spieltag daheim gegen Hannover 96 begnügen. Beide Mannschaften boten über die 90. Minuten Spielzeit gesehen für ihre Fans Fußball-Magerkost an. Zunächst begannen die Gäste aus Hannover engagiert und verzeichneten 2 dicke Torchancen durch Ya Konan (8. Minute) und Abdellaoue (15. Minute). Nach gut einer Viertelstunde hätte Hannover führen müssen. Vielleicht hätte sich dann das Fußballspiel in eine andere Richtung entwickelt.  Über die restlichen 75 Minuten boten beide Teams ein müdes Ballgeschiebe an. Der HSV hatte mehr Ballbesitz und Hannover wirkte etwas torgefährlicher. Lediglich in den letzten 15 Minuten kam nochmal so etwas Ähnliches wie Spannung auf.  Ya Konan vergab für Hannover und im direkten Gegenzug ließen Elia und van Nistelrooy die Torchancen liegen. Die Fans beider Lager waren nach 90 Minuten bedient. Der HSV verspielte vermutlich die Chance auf die Europa League und Hannover musste den dritten Tabellenplatz für die Bayern räumen.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Träsch, Kuzmanovic – Harnik, Hajnal, Okazaki – Cacau
Trainer: Labbadia

HSV

Rost – Diekmeier, Kacar, Westermann, Aogo – Jarolim – Ben-Hatira, Zé Roberto, Elia – Guerrero, Petric
Trainer: Oenning

Formcheck:

Stuttgart

16/04/2011  Bundesliga  Köln vs. Stuttgart  S – 1:3  
09/04/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Kaiserslautern  N – 2:4  
02/04/2011  Bundesliga  Bremen vs. Stuttgart  U – 1:1  
20/03/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Wolfsburg  U – 1:1  
13/03/2011  Bundesliga  St. Pauli vs. Stuttgart  S – 1:2  
05/03/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Schalke 04  S – 1:0                    
     
HSV

16/04/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Hannover  U – 0:0  
09/04/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Dortmund  U – 1:1  
02/04/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Hamburg  U – 0:0  
19/03/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Köln  S – 6:2  
12/03/2011  Bundesliga  B. München vs. Hamburg  N – 6:0  
06/03/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Mainz 05  N – 2:4              
      
Stuttgart: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

HSV: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Die Schwaben feierten nach der 2:4 Heimpleite gegen die Roten Teufel am vergangenen Bundesliga Spieltag einen etwas überraschenden 3:1 Auswärtserfolg in Köln und konnten sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. In der Rückrunde holten die Stuttgarter bislang 21 Punkte und verbuchen eine Rückrundenbilanz von: 6 Siege, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 20:20. Immerhin verloren die Schwaben nur 1 der letzten 7 Spiele (4 Siege und 2 Unentschieden). Die Formkurve der Stuttgarter zeigt zweifelsohne nach oben. Auch wenn mancher Punktgewinn etwas glücklich war. Die Hamburger fuhren nach der Winterpause bislang 19 Zähler ein und verzeichnen eine Rückrundenbilanz von: 5 Siege, 4 Unentschieden und 4 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 17:17. Schauen wir uns das Restprogramm beider Bundesligisten bis zum Saisonende an.

Stuttgart spielt noch gegen:

(H) Hamburger SV, (A) 1899 Hoffenheim, (H) Hannover 96 und (A) Bayern München

HSV spielt noch gegen:

(A) VfB Stuttgart, (H) SC Freiburg, (A) Bayer Leverkusen und (H) B. Mönchengladbach

Statistik: Stuttgart gegen HSV:

13/02/2010  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:3   
12/04/2009  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:0   
05/04/2008  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:0   
07/11/2006  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  2:0   
21/09/2005  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:2   
11/09/2004  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  2:0   
06/12/2003  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  0:0   
08/03/2003  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:1   
26/01/2002  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  3:0   
14/10/2000  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  3:3   
09/02/2000  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  1:3   
05/12/1998  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  3:1   
05/10/1997  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  5:2   
08/03/1997  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  4:1   
02/12/1995  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  3:0   
19/08/1994  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  2:1   
05/03/1994  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  4:0                        

11 Siege Stuttgart – 3 Unentschieden – 3 Siege HSV

Wett-Quoten Stuttgart gegen HSV:

Bet365

Sieg Stuttgart: 2.10    

Unentschieden: 3.40

Sieg HSV: 3.40

Tipico

Sieg Stuttgart: 2.10

Unentschieden: 3.40

Sieg HSV: 3.60

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Trotz der zuletzt ordentlich erzielten Ergebnisse stecken die Stuttgarter immer noch im Tabellenkeller fest. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt nur 4 Punkte. Selbst nach dem Auswärtssieg in Köln haben die Stuttgarter noch keinen Grund zum Jubeln – Gewonnen ist noch nichts. Lediglich eine kleine Atempause konnte sich der VfB mit dem Sieg verschaffen. Bei einer Heimpleite gegen den HSV wäre man wieder mittendrin im akuten Abstiegskampf. Von daher ist ein Sieg daheim gegen die Hanseaten Pflicht und würde beim VfB vermutlich für etwas mehr Ruhe sorgen, wenn die Labbadia-Elf die letzten 3 Bundesliga Partien angehen wird. Potential ist zweifelsohne bei Stuttgart vorhanden. Nur leider konnte die Mannschaft es nicht konstant über die gesamte Saison hinweg abrufen. Mit dem 0:0 daheim gegen Hannover schwinden die Chancen der Hamburger auf die Teilnahme an der Europa League in der kommenden Saison. Der Rückstand auf den Tabellenfünften Mainz beträgt bereits 5 Punkte. Für den HSV dürfte es die allerletzte Chance sein. Ansonsten spielt man nur noch um die Goldene Ananas. Der Spielausgang ist komplett offen. Beide Mannschaften müssen punkten. Ein langes herumtaktieren hilft niemanden weiter – Tore müssen her. Wir tippen auf ein Over 2.5. Der Einsatz sollte allerdings small gehalten werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Over 2.5

Wettquote auf Bet365: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,