24. Oktober 2013

VfB Stuttgart – Nürnberg Tipp (25.10.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 09:17



VfB und FCN eröffnen 10. Bundesliga Spieltag

Bundesliga Tipps

Stuttgart Nürnberg Tipp – 25.10.2013 um 20:30 Uhr

Neun Spieltage sind in der aktuellen Bundesliga Saison bereits vergangen. Es geht langsam aber sicher auf das Ende der Hinrunde zu. Einige Spiele stehen natürlich in dieser noch aus und somit sind die jeweiligen Bundesligisten bestrebt die maximale Ausbeute an Punkten zu holen. Der 10. Bundesliga Spieltag wird vom VFB Stuttgart und dem 1. FC Nürnberg eröffnet. Die Begegnung wird am kommenden Freitag um 20:30 Uhr in der Mercedes Benz Arena angepfiffen. Die Stuttgarter haben somit den Heimvorteil auf Ihrer Seite. Wird es der Mannschaft von Trainer Thomas Schneider gelingen nach zwei Unentschieden infolge endlich wieder einen Sieg einzufahren? Mit Nürnberg könnte für die Schwaben nun ein guter Gegner kommen. Der Club durfte in der bisherigen Saison noch keinen Sieg verbuchen. Wird sich das gegen den VFB ändern?

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mindestens ein Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VfB Stuttgart

Die Schwaben belegen in der aktuellen Bundesliga Saison den 8. Platz und zeigen eine Bilanz von drei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen auf. Somit konnte man in der bisherigen Saison 12 Punkte holen. In den ersten neun Spielen wurden 19 Tore erzielt und die Abwehr musste 13 Gegentore in Kauf nehmen. Man hat den Anschluss zu den internationalen Fußballplätzen noch nicht verloren. Auf den Tabellensechsten aus Gladbach zeigt man lediglich eine Differenz von einem Zähler auf. Dennoch kann man vor allem mit dem letzten Spiel gegen den HSV nicht zufrieden sein. Auswärts verschenkte man dreimal eine Führung und musste am Ende mit einem 3:3 vorlieb nehmen. In der finalen Phase des Spiels flog zusätzlich Antonio Rudiger mit Rot vom Platz.  Seit zwei Spielen warten die Schwaben auf einen Sieg.

In der Formtabelle, ermittelt anhand der letzten sechs Bundesliga Partien, belegt der VFB den fünften Platz. Man musste in den letzten sechs Spielen keine Niederlage in Kauf nehmen und zeigt somit eine Bilanz von drei Siegen und drei Unentschieden auf. Seit Thomas Schneiders Amtsantritt hat die Mannschaft nicht mehr verloren. In den letzten sechs Begegnungen wurden 16 Tore erzielt und die Abwehr musste sieben Gegentore in Kauf nehmen. Neben Hamburg konnte man in den letzten Spielen die meisten Treffer verbuchen.

Zuhause wussten die Schwaben jedoch nicht zu überzeugen und holten aus vier Heimspielen nur einen Sieg. Diese durfte man mit einem 6:2 Erfolg über Hoffenheim feiern. Auf der anderen Seite stehen zwei Unentschieden und eine Niederlage. Mit Frankfurt und Bremen wurden nach einem 1:1 die Punkte geteilt und gegen Leverkusen musste man sich mit 0:1 geschlagen geben und ging leer aus. Vor heimischer Kulisse wurden acht Tore erzielt und die Abwehr muss fünf Gegentore auf ihre Kappe nehmen. In der Heimtabelle rangiert die Schneider-Elf auf dem 12. Platz.

Die kommenden Spiele sind alles andere als Selbstläufer für den VFB. Am Freitag muss man gegen Nürnberg antreten. Im Anschluss reist man in den Signal Iduna Park nach Dortmund. Danach gastiert man in Freiburg. Anschließend trifft man auf Gladbach und am 14. Spieltag spielen die Stuttgarter auf Schalke.  Es gilt in den nächsten Spielen einige schwere Aufgaben zu bewältigen.

Teamcheck 1. FC Nürnberg

In Nürnberg kehrt langsam wieder Ruhe ein. Endlich hat man einen Nachfolger für den vor zwei Wochen entlassenen Coach Michael Wiesinger gefunden. Gertjan Verbeek übernimmt den Job. In den letzten drei Jahren war er für Alkmaar verantwortlich und blickt auf einige Erfolge zurück. Am kommenden Freitag wird er gegen Stuttgart auf der Trainerbank sitzen. Werden die Nürnberger endlich den ersten Sieg in dieser Saison holen? Mit einer Bilanz von sechs Unentschieden und drei Niederlagen belegt man zurzeit den Relegationsplatz und steht nach neun Spieltagen mit dem Rücken zur Wand. In den ersten Spielen wurden zehn Tore erzielt und die Abwehr musste 18 Gegentore in Kauf nehmen. Eine schlechte Bilanz, wenn man bedenkt, dass sich die Mannschaft für diese Saison hohe Ziele gesetzt hat. Am letzten Spieltag kam man in Frankfurt immerhin zu einem 1:1 Unentschieden. Die Hausherren sollten erst in Führung gehen, bevor Drmic in der finalen Phase des Spiels der Ausgleich gelungen ist. Dennoch ist Moral und Teamgeist bei der Mannschaft zu erkennen. Immerhin ergatterte man in dieser Saison fünfmal nach einem Rückstand ein Unentschieden.

Aus den letzten sechs Spielen holten die Nürnberger vier Unentschieden und zwei Niederlagen. Somit wanderten lediglich vier Punkte auf das Konto des Clubs. In der Formtabelle belegt man mit dieser Bilanz den 15. Platz. Nur sechs Tore wurden in den letzten sechs Partien erzielt. Die Abwehr musste doppelt so viele Gegentore in Kauf nehmen.

Die Nürnberger mussten auswärts nur eine Niederlage hinnehmen. Auf der anderen Seite konnte man aber auch keinen Sieg im Stadion des Gegners einfahren. Zu Buche stehen weiterhin vier Unentschieden. Mit Hoffenheim, Braunschweig, Bremen und Frankfurt wurden die Punkte geteilt. Gegen die Bayern musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Auswärts wurden siebe Tore erzielt und die Abwehr musste neun Gegentore in Kauf nehmen. In der Auswärtstabelle belegt man den 10. Platz.

Am kommenden Bundesliga Spieltag trifft man auf Stuttgart. Im Anschluss empfängt der Club den SC Freiburg. Danach gastiert man in Gladbach und anschließend tritt man vor heimischer Kulisse gegen Wolfsburg an. Am 14. Spieltag muss man in die BayArena nach Leverkusen. Keine sonderbar leichten Aufgaben. Mit dem neuen Trainer Gertjan Verbeek wird die Mannschaft aber sicher Aufwind bekommen.

Wie spielte Stuttgart am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Schwaben gastierten zuletzt beim HSV. Die Gäste erwischten einen sehr guten Start und gingen bereits nach drei Minuten durch Maxim in Führung. Nach 22 Minuten und einem individuellen Abwehrfehler der Gäste gelang dem HSV durch Lasogga der Ausgleich. Nach dem Ausgleich drehten die Schwaben an der Einsatzschraube und erhöhten die Intensität. Nach 37 Minuten sollte man zur erneuten Führung durch Gentner kommen. Dieses Ergebnis spiegelte gleichzeitig den Pausenstand wieder. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste vorerst das bessere Team. Man zeigte jedoch Unkonzentriertheiten in der Defensive und wurde nach 55 Minuten mit dem Ausgleich durch Beister bestraft. Der HSV wollte im Anschluss die Führung und schaffte sich gute Torgelegenheiten. Das Tor fiel jedoch auf der anderen Seite. Nach 64 Minuten gingen die Gäste durch ein Eigentor von Djourou in Führung. Die Führung war jedoch nur von kurzer Dauer. Drei Minuten später sorgte van der Vaart für den erneuten Ausgleich. In der Schlussphase flog Rüdiger nachdem er van der Vaart in den Magen geboxt hatte vom Platz. Die Schwaben konnten dennoch das Unentschieden über die Zeit retten.

Wie spielte Nürnberg am letzten Bundesliga Spieltag?

Der Club aus Nürnberg reiste am letzten Bundesliga Spieltag zur Eintracht aus Frankfurt. Die Frankfurter waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Man wollte den Gegner dominieren. Die Gäste standen im defensiven Bereich sehr sicher, setzten aber kaum offensive Impulse. Aber auch die Hausherren brachten im Angriff nur wenig zustande und taten sich schwer. Folglich ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren am Drücker und sollten nach fünf Minuten Spielzeit zur verdienten Führung durch Kadlec kommen. Nach dem Führungstreffer zog sich die Eintracht mehr und mehr zurück und überließ den Gästen das Feld. Diese erspielen sich nun Torchancen. Erst scheiterte Stark an der Latte und dann vergab Mak aus kurzer Distanz. In der 86. Spielminute sollte dennoch der Ausgleich gelingen. Als Torschütze fungierte der eingewechselte Drmic.

Direktvergleich zwischen Stuttgart vs. Nürnberg

Beide Teams trafen bereits 25 Mal aufeinander. In zehn Spielen setzte sich der VFB durch und neun Partien konnte Nürnberg für sich entscheiden. In weiteren sechs Begegnungen wurden die Punkte geteilt. Beim letzten Aufeinandertreffen trennten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 Unentschieden. Der Direktvergleich gestaltet sich mehr oder weniger ausgeglichen.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – G. Sakai, Schwaab, Niedermeier, Boka – Kvist, Gentner – Harnik, Traoré – Maxim – Ibisevic
Trainer: Schneider

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Pogatetz, Pinola – Stark, Hasebe – Mak, Kiyotake, Drmic – Ginczek
Trainer: Verbeek

Formcheck:

Stuttgart

20/10/13 Bundesliga Hamburg – Stuttgart U – 3:3
05/10/13 Bundesliga Stuttgart – Bremen U – 1:1
29/09/13 Bundesliga Braunschweig – Stuttgart S – 0:4
25/09/13 DFB- Pokal Freiburg – Stuttgart N – 2:1
22/09/13 Bundesliga Stuttgart – E. Frankfurt U – 1:1

Nürnberg

19/10/13 Bundesliga E. Frankfurt – Nürnberg U – 1:1
06/10/13 Bundesliga Nürnberg – Hamburg N – 0:5
29/09/13 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 3:3
21/09/13 Bundesliga Nürnberg – Dortmund U – 1:1
15/09/13 Bundesliga Braunschweig – Nürnberg U – 1:1

Stuttgart: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Nürnberg: 0 Siege – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 23. Oktober 2013)

Statistik: Stuttgart gegen Nürnberg 

23.02.2013 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  1:1 (0:0)
25.03.2012 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  1:0 (0:0)
12.02.2011 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  1:4 (1:2)
29.08.2009 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  0:0 (0:0)
16.04.2008 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  3:0 (3:0)
26.05.2007 DFB- Pokal VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  n.V. 2:3
12.08.2006 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  0:3 (0:2)
08.04.2006 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  1:0 (0:0)
29.01.2005 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  2:4 (0:2)
23.03.2003 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  0:2 (0:1)
05.02.2002 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  2:3 (1:2)
13.04.1999 Bundesliga VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg  0:0 (0:0)

3 Siege Stuttgart – 4 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege Nürnberg

Wett-Quoten Stuttgart gegen Nürnberg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Stuttgart: 1.57

Unentschieden: 4.20

Sieg Nürnberg: 5.25

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Stuttgart: 1.65

Unentschieden: 4.00

Sieg Nürnberg: 5.50

(Stand: 23. Oktober 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Es verspricht in jedem Fall ein spannendes Spiel zwischen Stuttgart und Nürnberg zu werden. Die Nürnberger haben einen neuen Trainer an ihrer Seite. Dieser Aspekt beflügelt oftmals ein Team. Dennoch tritt man auswärts auf und wird bei den Schwaben keinen leichten Stand haben. Die online Wettanbieter sehen Stuttgart in der Favoritenrolle. Wir halten eine Sportwette auf den Sieg der Schwaben jedoch für sehr gewagt. Unserer Meinung nach werden in diesem Spiel Tore fallen und beide Kontrahenten werden mindestens einen Treffer erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.60

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,