22. März 2012

VfB Stuttgart – Nürnberg Tipp (25.03.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:02



Der Club zu Gast in Stuttgart - VfB will in die Europa League

Bundesliga Tipp Stuttgart vs Nürnberg

Stuttgart Nürnberg Tipp – 25.03.2012 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 25.03.2012 um 15:30 Uhr, empfängt der VfB Stuttgart den 1. FC Nürnberg in der Mercedes-Benz Arena. Die Stuttgarter stehen mit 36 Punkten aus 26 Spielen auf dem 8. Platz. Nürnberg konnte aus 26 Spielen 31 Punkte holen und steht auf Platz 10. Während die Schwaben Hoffnungen auf einen Europa League Platz haben, geht es für Nürnberg in dieser Saison wohl um nix mehr.

Teamcheck: VfB Stuttgart

Spätestens jetzt dürfte Vedad Ibisevic bei den Stuttgarter Fans richtig angekommen sein. Mit seinem Doppelpack in Hoffenheim sicherte er die drei Punkte und schenkte den Fans einen wichtigen Sieg gegen den unbeliebten Nachbar. Die Mannschaft von Bruno Labbadia spielte nicht schlecht, hatte am Ende aber auch Glück, nicht noch den Ausgleich kassiert zu haben. Am Ende stehen die drei Punkte, nach dem wie, fragt hinterher keiner mehr. Durch den Sieg der Dortmunder im Pokal-Halbfinale gegen Greuther Fürth berechtigt der siebte Tabellenplatz jetzt auch zur Teilnahme an der Europa League. Damit sind die Schwaben wieder richtig dick im Geschäft. Zwei Punkte hinter Platz 7 sind es nur, statt vier Punkte zu Platz 6. Mit einem Sieg gegen den Club rutscht die internationale Bühne immer näher. Das neue magische Dreieck werden die Spieler Okazaki, Ibisevic und Harnik mittlerweile genannt. Eine Anlehnung an die goldenen Stuttgarter Zeiten vor vielen Jahren. Da glänzten die Spieler Elber, Bobic und Balakov in der Offensive. Ibisevic wird nicht müde zu betonen, wie Wohl er sich in Stuttgart fühlt und dass der Wechsel von Hoffenheim nach Stuttgart richtig gewesen sei. Beide Seiten profitieren davon und das deutet an, dass Sportdirektor Fredi Bobic mit seiner Verpflichtung alles richtig gemacht hat.

Julian Schieber war letzte Saison noch an die Nürnberger ausgeliehen und schoss beim 4:1 Sieg der Franken seinen eigentlichen Arbeitgeber tief in den Abstiegssumpf. Gejubelt hat der Stürmer damals nicht, diesmal würde er sich aber über seine Tore freuen. Er ist jetzt wieder Stuttgarter und der VfB sein Verein. Zu ausgelassen sollte er sich aber auch nicht freuen. Immerhin sind die Franken der Verein, dem er es zu verdanken hat, dass er zeigen konnte, was er wirklich drauf hat.

Spiele wie das enttäuschende 0:0 zuhause gegen den Tabellenletzten Kaiserslautern sollten sich aber nicht wiederholen. Im Kampf um Europa müssen diese Spiele, gerade vor eigenem Publikum, gewonnen werden. Dennoch durfte die neue Konstellation in der Bundesliga Tabelle für weiteren Motivationsschub bei den Schwaben-Kickern sorgen. Mit Platz 7 wäre das Saisonziel übertroffen und der VfB Stuttgart reist wieder durch Europa.

Verzichten muss Trainer Labbadia auf Okazaki. Er zog sich ein Innenbandanriss im rechten Knie zu und wird auch gegen den FCN fehlen. Stürmer Ibisevic muss ein Spiel pausieren, da er mit der fünften Gelben Karte gesperrt ist. Innenverteidiger Matthieu Delpierre rutschte schon in Hoffenheim wieder in den Kader und könnte gegen Nürnberg seinen ersten Pflichtspieleinsatz nach langer Verletzungspause feiern. Auch Schieber ist wieder voll Genesen und wird für den verletzten Okasaki auflaufen. Rechtsverteidiger Khalid Boulahrouz zog sich einen Fußbruch im Training zu und fällt aus. Für ihn wird wohl Artur Boka in die Startelf rutschen. Der österreichische Nationalspieler Martin Harnik ist der treffsicherste Spieler beim VfB Stuttgart. Er traf 14mal ins Netz. Okazaki erzielte sieben Tore. Die Spieler Ibisevic, Cacau und Mittelfeldspieler Zdravko Kuzmanovic trafen jeweils viermal.

Teamcheck: 1. FC Nürnberg

Irgendwie war die Heimniederlage gegen Wolfsburg eine große Enttäuschung. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking ging früh in Führung, verlor am Ende dann aber deutlich mit 1:3. Dennoch dürfte das Umfeld mehr unter der Niederlage gelitten haben, als Trainer Hecking. Der sagte, dass es für mehr als den Klassenerhalt in dieser Saison nicht reicht. Außerdem muss man aufpassen, dass man nicht wieder richtig tief unten reinrutscht. Solange man noch keine 40 Punkte hat, muss man nach unten schauen, gerade jetzt, wo die Kellerkinder den Liga Aufstand proben und fleißig Punkte holen. Vor allem Freiburg und Augsburg sind gemeint. Hertha und Lautern sind nach kleinem Zwischenhoch wieder in der Realität angekommen. Bis auf die ersten paar Minuten spielte der FCN wirklich schlecht gegen Magaths Wölfe. Wollen wir höhere Ziele anpeilen und weiter oben mitspielen, müssen wir erstmal die Klasse halten und nächste Saison etwas auf dem Transfermarkt machen, so Hecking. Der Club sollte schnell die 40 Punkte voll machen und sich dann auf die nächste Saison konzentrieren. Die schlechte Leistung vor den eigenen Fans am Wochenende darf sich aber nicht wiederholen, sonst kann der Club wirklich nochmal in Abstiegsnöte geraten.

Als hätte man den Wunsch des Trainers gehört und will dem folgeleisten, tauchen schon die ersten Spielernamen auf, die nächste Saison für den FCN spielen sollen. Der Japaner Usami von Bayern München soll ein Thema sein, genauso wieder Nils Peterson, der schon letzte Saison zum Club wechseln sollte. Bevor der Klassenerhalt nicht zu Hundertprozent gesichert ist, passiert sowieso noch nix, schon gar nicht in der Phase der Saison. So richtig Bewegung kommt wieder in der Sommerpause auf den Transfermarkt.

Schafft der Club den nicht unbedingt zu erwartenden Sieg in Stuttgart, werden einige sicher wieder von Europa träumen. Die eng geführte Tabelle im Mittelfeld macht es möglich. Man kann nach zwei Siegen in Folge wieder nach oben schauen, bei zwei Niederlagen in Folge aber, geht es wieder schnell nach unten. Mit sechs Punkten vor dem Relegationsplatz steht man noch einigermaßen sicher da, aber Fakt ist, dass 31 Punkte nicht für den Klassenerhalt reichen werden. Zwei Siege müssen mindestens noch her und der Club kann für die nächste Saison im Fußball Oberhaus planen.

Philipp Wollscheid ist für das Spiel in Stuttgart fraglich. Der Abwehrspieler zog sich schon im Spiel gegen Wolfsburg eine Adduktorenverletzung zu und musste ausgewechselt werden. Ob es für das Spiel am Wochenende reicht, ist noch nicht sicher. Bester Torschütze der Nürnberger ist Tomas Pekhart mit fünf Toren. Sturmpartner Alexander Esswein konnte sich bisher viermal in die interne Torschützenliste eintragen. Jeweils drei Tore erzielten die Mittelfeldspieler Timmy Simons und Daniel Didavi.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel VfB Stuttgart gegen Nürnberg werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Stuttgart am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Schon sehr früh konnte der Ex-Hoffenheimer Ibisevic seine Stuttgarter in Führung schießen. Nach acht Minuten ging der VfB schon in Hoffenheim mit 1:0 in Führung. Hoffenheim war zu harmlos und konnte sich keine Torchancen erarbeiten. Die Schwaben glänzten mit Abgezocktheit und hoher Effizienz. Folgerichtig konnte erneut Ibisevic treffen und brachte seine Mannschaft mit 2:0 in der 43. Minute in Front. In der zweiten Halbzeit wurde die TSG dann aber stärker. Stuttgart tat auf einmal viel zu wenig und wollte den Vorsprung über die Zeit retten. In der 74. Minute verwandelte Salihovic dann einen Elfmeter und verkürzte auf 1:2. Der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen und Stuttgart rettete sich über die Zeit. Dennoch ist der VfB-Sieg aufgrund der ersten Halbzeit nicht unverdient.

Wie spielte Nürnberg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Beide Mannschaften begannen verhalten das Spiel. Nürnberg konnte gleich die erste Chance in Person von Didavi nutzen und traf zum 1:0 für den Club nach neun Minuten. Wolfsburg ließ sich durch den frühen Gegentreffer aber nicht beirren und glich schon nach 15. Minuten durch Mandzukic aus. Nürnberg spielte aber auch weiterhin gut, musste aber dennoch erneut das Gegentor in der 24. Minute durch Helmes hinnehmen. Im zweiten Durchgang traf erneut Helmes und erhöhte für die Wolfsburger auf 3:1 in der 52. Minute. Der FCN konnte sich nicht mehr entscheidend durchsetzen und verlor verdient vor heimischem Publikum.

Mögliche Aufstellung:

Stuttgart

Ulreich – Sakai, Maza, Niedermeier, Boka – Kvist, Kuzmanovic – Harnik, Hajnal, Cacau – Schieber
Trainer: Labbadia

Nürnberg

R. Schäfer – Feulner, Maroh, Wollscheid, Hlousek – Balitsch, Simons – Chandler, Didavi, Esswein – Pekhart
Trainer: Hecking

Formcheck:

Stuttgart

16/03/2012  Bundesliga  Hoffenheim vs. Stuttgart  S – 1:2  
09/03/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Kaiserslautern  U – 0:0  
03/03/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Stuttgart  S – 0:4  
25/02/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Freiburg  S – 4:1  
19/02/2012  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  N – 4:2  
11/02/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Hertha  S – 5:0
                                                                                                                    
Nürnberg

17/03/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Wolfsburg  N – 1:3  
10/03/2012  Bundesliga  Mainz 05 vs. Nürnberg  N – 2:1  
04/03/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. M’gladbach  S – 1:0  
25/02/2012  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  S – 0:1  
18/02/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Köln  S – 2:1  
12/02/2012  Bundesliga  Augsburg vs. Nürnberg  U – 0:0

Stuttgart: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Nürnberg: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Stuttgart gegen Nürnberg

12/02/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  1:4   
29/08/2009  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  0:0   
16/04/2008  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  3:0   
12/08/2006  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  0:3   
08/04/2006  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  1:0   
29/01/2005  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  2:4   
23/03/2003  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  0:2   
05/02/2002  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  2:3   
13/04/1999  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  0:0   
16/10/1993  Bundesliga  Stuttgart vs. Nürnberg  1:0

3 Siege Stuttgart – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 5 Siege Nürnberg

Wett-Quoten Stuttgart gegen Nürnberg

Bet365

Sieg Stuttgart: 1.83

Unentschieden: 3.50

Sieg Nürnberg: 4.33

Tipico

Sieg Stuttgart: 1.80 

Unentschieden: 3.60

Sieg Nürnberg: 4.80

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Durch das Heimrecht und die letzten starken Auftritte zuhause, ist der VfB Stuttgart im Vorteil gegenüber dem FCN. Mit Ausnahme von Kaiserslautern fegten die Schwaben zuletzt vor den eigenen Fans Freiburg und Hertha weg. Will der VfB Stuttgart in die Europa League ist ein Sieg gegen den Club Pflicht. Nürnberg ist aber stärker als Freiburg, Hertha und Kaiserslautern und ist in Stuttgart nicht chancenlos. Gerade die schnellen Stürmer der Clubberer haben auswärts mehr Platz und sind immer brandgefährlich. Stuttgart kann sich am Ende aber knapp durchsetzen und behält die drei Punkte im Schwabenland.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Stuttgart

Wettquote auf Bet365: 1.83

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,