3. Oktober 2013

VfB Stuttgart – Werder Bremen Tipp (05.10.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:12



Legt Stuttgart im Heimspiel gegen Werder nach?

Bundesliga Tipps

Stuttgart Werder Bremen Tipp – 05.10.2013 um 15:30 Uhr

Die Hinrunde der Bundesliga Saison naht sich langsam aber sicher ihrer Halbzeit entgegen. Bereits sieben Spiele durften die Bundesligisten absolvieren, um ihren jeweiligen Zielen gerecht zu werden. In diesem Beitrag richtet sich unser Blick zur Begegnung zwischen dem VFB Stuttgart und Werder Bremen. Die Stuttgarter konnten am letzten Bundesliga Spieltag einen 4:0 Kantersieg beim Aufsteiger aus Braunschweig feiern. Dieses Ergebnis gibt der Mannschaft Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Die Bremer verspielten zuletzt eine 2:0 Führung gegen Nürnberg und mussten am Ende mit einem 3:3 Unentschieden leben. Die Dutt-Elf hat es wieder einmal nicht geschafft drei Punkte zu holen. Die Partie zwischen Stuttgart und Werder Bremen wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in der Mercedes-Benz-Arena angepfiffen. Die Schwaben haben somit den Heimvorteil auf ihrer Seite.

bundesliga wett-tipp Beide Teams treffen – JA – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VfB Stuttgart

Nach zwei sieglosen Pflichtspielen konnte die Schneider-Elf am letzten Bundesliga Spieltag endlich wieder mal drei Punkte einfahren. Beim Aufsteiger aus Braunschweig bot man den mitgereisten Fans eine starke Leistung und setzte sich am Ende verdient mit 4:0 durch. Aufgrund des guten Ergebnisses schob sich der VFB auf den sechsten Tabellenplatz. Man zeigt momentan eine Bilanz von drei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen auf. In den ersten sieben Bundesliga Spielen wurden 15 Tore erzielt und die Abwehr musste neun Gegentore in Kauf nehmen. Der Angriff der Schwaben ist somit als sehr gefährlich einzustufen. Im defensiven Bereich gibt es durchaus verbesserungsbedarf.

In der Formtabelle, ermittelt anhand der letzten sechs Spiele, belegt die Schneider-Elf den vierten Platz. Nur Dortmund, Bayern und Leverkusen konnten aus den letzten Begegnungen mehr Punkte holen. Stuttgart zeigt in den letzten sechs Partien eine Bilanz von drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen auf. Somit wanderten zehn Punkte auf das Konto der Schwaben. Darüber hinaus wurden 13 Tore erzielt und die Abwehr musste nur sechs Gegentore in Kauf nehmen. Die drei Siege feierte man gegen Braunschweig, Hertha und Hoffenheim. Mit Frankfurt wurden die Punkte nach einem 1:1 Unentschieden geteilt. Gegen Leverkusen und Augsburg musste man sich knapp geschlagen geben. Trainer Schneider kann mit den Leistungen seiner Mannschaft durchaus zufrieden sein.

Aus den bisherigen drei Heimspielen konnten die Schwaben nur einen Sieg holen. Diesem Erfolg stehen eine Niederlage und ein Unentschieden gegenüber. Somit zeigt der VFB Stuttgart in der Mercedes-Benz-Arena bisher eine Ausbeute von vier mageren Punkten auf. Im eigenen Stadion wurden sieben Tore erzielt und die Abwehr musste vier Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser durchwachsenen Bilanz rangiert Stuttgart in der Heimtabelle auf dem 11. Platz.

Am kommenden Wochenende empfängt der VFB Stuttgart Werder Bremen. Im Anschluss reist man zum HSV nach Hamburg. Danach tritt man vor heimischer Kulisse gegen Nürnberg an. Der 11. Bundesliga Spieltag hält das Spitzenduell gegen Dortmund bereit. Bis auf das Spiel gegen Dortmund handelt es sich hierbei durchaus um lösbare Aufgaben. Man trifft auf keine weitere Spitzenmannschaft wie Bayern oder Leverkusen.

Trainer Schneider muss im Spiel gegen Bremen auf die Dienste von Marco Rojas, Daniel Didavi und Georg Niedermeier verzichten. Die Spieler fallen verletzungsbedingt aus. Als erfolgreichster Torschütze bei den Schwaben fungiert Vedad Ibisevic mit sechs Toren in sieben Bundesliga Spielen.

Teamcheck Werder Bremen

Die Bremer zeigten im letzten Bundesliga Spiel gegen Nürnberg gute Ansätze vor allem im ersten Durchgang wusste man zu überzeugen. Bereits nach 34 Minuten konnte man mit einem 2:0 Vorsprung gute Laune verbreiten. Diese sollte jedoch nicht bis zum Ende des Spiels anhalten, da man sich nach einem 3:3 die Punkte mit den Nürnbergern teilen musste. Als Matchwinner ging dennoch Elia mit zwei Toren hervor. Die Bremer gehen definitiv einen Schritt in die richtige Richtung. Man muss defensiv nur noch sicherer stehen, um weniger Gegentore zu kassieren. Drei in einem Spiel sind einfach zu viel. Momentan belegt Werder Bremen den achten Platz in der Bundesliga Tabelle und zeigt eine Bilanz von drei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen auf. In den bisherigen sieben Bundesliga Spielen wurden acht Tore erzielt und die Abwehr musste 11 Gegentore in Kauf nehmen.

In der Formtabelle, die sich aus den letzen sechs Spielen ergibt, rangiert die Dutt-Elf zurzeit auf dem 12. Platz. Mit einer Statistik von zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen konnte Bremen sieben Punkte aus den letzten sechs Bundesliga Begegnungen einsacken. Die Offensive konnte sieben Tore erzielen und die Defensive musste 11 Gegentore auf ihre Kappe nehmen. Die beiden Siege wurden gegen Hamburg und Augsburg errungen. Mit Nürnberg wurden die Punkte nach einem 3:3 geteilt und gegen Frankfurt, Gladbach und Dortmund musste man sich geschlagen geben.

Werder sollte auswärts nicht unterschätzt werden. Aus den bisherigen vier Auswärtsbegegnungen konnte man immerhin zwei Siege ergattern. Diesen Erfolgen stehen zwei Niederlagen gegenüber. Mit einer Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen belegt Bremen in der Auswärtstabelle den sechsten Platz. In den Stadien der Gegner wurden vier Tore erzielt und die Abwehr musste fünf Gegentore in Kauf nehmen.

Am kommenden Wochenende gastiert Werder Bremen in Stuttgart. Im Anschluss empfängt man den SC Freiburg. Am 10. Bundesliga Spieltag reist man nach Wolfsburg. Anschließend muss man sich vor heimischer Kulisse gegen Hannover behaupten, bevor der 12. Spieltag das Duell auf Schalke mit sich bringt. Die kommenden Spiele sind somit nicht als Hausnummern zu betrachten.

Trainer Dutt muss auch in Stuttgart auf den rotgesperrten Neuzugang di Santo verzichten. Darüber hinaus fallen Özkan Yildirim und Philipp Bargfrede verletzungsbedingt aus.

Wie spielte Stuttgart am letzten Bundesliga Spieltag?

Der VFB reiste am letzten Bundesliga Spieltag zum Aufsteiger nach Braunschweig. In der Anfangsphase erkämpften sich die Hausherren aus Braunschweig leichte Feldvorteile. Durch läuferischen Einsatz und Willenskraft wurde dieses Unterfangen realisiert. Dennoch begegneten sich beide Mannschaften im Laufe der ersten Halbzeit eher auf Augenhöhe. Vereinzelt kamen die Hausherren zu Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen. Dies sollte sich nach 40 Minuten rächen. Zu diesem Zeitpunkt brachte Ibisevic die Gäste in Führung. Im zweiten Durchgang drängte die Eintracht auf den Ausgleich, musste aber mit dem 0:2 nach 50 Minuten durch Maxim leben. Das zweite Gegentor nahm dem Aufsteiger den Mut und somit hatten die Gäste das Spiel im Griff. Traoré sorgte nach 76 Minuten für das spielentscheidende 3:0.  Zehn Minuten später kamen die Schwaben durch Harnik zum 4:0 Endstand.

Wie spielte Bremen am letzten Bundesliga Spieltag?

Werder hatte zuletzt das Heimrecht auf seiner Seite und empfing somit im Weserstadion den 1. FC Nürnberg. Die Hausherren erwischten einen starken Einstieg und gingen nach einer Garcia Flanke, die Dabanli ins eigene Tor lenkte, in Führung.  Die Bremer spielten nun mit breiter Brust auf und kamen zu weiteren Torgelegenheiten. Nach 34 Spielminuten konnte Elia auf 2:0 erhöhen. Die Bremer waren haushoch überlegen und führten verdient. Dennoch leistete man sich kurz vor dem Pausenpfiff einen Abwehrfehler und somit kamen die Gäste durch Kiyotake zum Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel wirkten die Gäste wie ausgewechselt und sollten nach 53 Minuten mit dem 2:2 durch Drmic belohnt werden. Die Begegnung wurde nun mit offenem Visier ausgetragen. Die Bremer sollten jedoch zu den besseren Torgelegenheiten kommen. Nach 66 Minuten nutzte Elia mit seinem zweiten Treffer eine der Torchancen und brachte Bremen wieder in Führung. Diese sollte jedoch nur von kurzer Dauer sein. Vier Minuten später sorgte Hlousek für den Ausgleich. Nürnberg wollte den Sieg. Dies sollte aber nicht mehr gelingen und somit wurden die Punkte am Ende geteilt.

Direktvergleich zwischen Stuttgart vs. Werder Bremen

Stuttgart und Bremen traten bereits in 41 direkten Duellen gegeneinander an. Der Direktvergleich zwischen beiden Teams gestaltet sich vollkommen ausgeglichen. 14 Spiele entschied Bremen für sich und 13 Begegnungen gingen an den VFB Stuttgart. In weiteren 14 Partien wurden die Punkte geteilt. Beim letzten Aufeinandertreffen setzten sich die Bremer mit 4:1 durch.

Formcheck:

Stuttgart

29/09/13 Bundesliga Braunschweig – Stuttgart S – 0:4
25/09/13 DFB- Pokal Freiburg – Stuttgart N – 2:1
22/09/13 Bundesliga Stuttgart – E. Frankfurt U – 1:1
13/09/13 Bundesliga Hertha – Stuttgart S – 0:1
01/09/13 Bundesliga Stuttgart – Hoffenheim S – 6:2

Werder Bremen

29/09/13 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 3:3
21/09/13 Bundesliga Hamburg – Bremen S – 0:2
14/09/13 Bundesliga Bremen – E. Frankfurt N – 0:3
05/09/13 Testspiele St. Pauli – Bremen N – 4:1  
31/08/13 Bundesliga M’gladbach – Bremen N – 4:1

Stuttgart: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Werder Bremen: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

(Stand: 03. Oktober 2013)

Statistik: Stuttgart gegen Werder Bremen 

09.02.2013 Bundesliga VfB Stuttgart – Werder Bremen  1:4 (0:1)
13.04.2012 Bundesliga VfB Stuttgart – Werder Bremen  4:1 (2:1)
07.11.2010 Bundesliga VfB Stuttgart – Werder Bremen  6:0 (3:0)
04.10.2009 Bundesliga VfB Stuttgart – Werder Bremen  0:2 (0:1)
04.10.2008 Bundesliga VfB Stuttgart – Werder Bremen  4:1 (2:0)
08.03.2008 Bundesliga VfB Stuttgart – Werder Bremen  6:3 (2:1)
10.02.2007 Bundesliga VfB Stuttgart – Werder Bremen  4:1 (3:1)
08.02.2006 Bundesliga VfB Stuttgart – Werder Bremen  0:0 (0:0)
27.10.2004 Bundesliga VfB Stuttgart – Werder Bremen  1:2 (1:0)
28.03.2004 Bundesliga VfB Stuttgart – Werder Bremen  4:4 (2:3)

5 Siege Stuttgart – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Werder Bremen

Wett-Quoten Stuttgart gegen Werder Bremen

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Stuttgart: 1.70

Unentschieden: 3.80

Sieg Werder Bremen: 4.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Stuttgart: 1.80

Unentschieden: 3.80

Sieg Werder Bremen: 4.50

(Stand: 03. Oktober 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

In den letzten drei direkten Duellen erzielten beide Teams mindestens ein Tor. Darüber hinaus wurden die Spiele mit mehr als 3,5 Toren ausgetragen. Die Begegnungen zwischen dem VFB Stuttgart und Werder Bremen bringen somit immer eine Vielzahl von Toren mit sich. Wir gehen auch in diesem Spiel davon aus, dass beide Kontrahenten stark genug sind, um mindestens ein Tor zu erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams treffen – Ja

Wettquote auf Tipico: 1.55

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,