23. Mai 2014

Wer wird Weltmeister 2014 Wetten – WM 2014 Quoten von Mybet und Interwetten

Kategorie: WM 2014 Tipps — bundesliga @ 20:01



Die Top WM Favoriten, Geheimfavoriten und Mannschaften mit Überraschungspotential

Wer wird Weltmeister 2014 Quoten

So kurz vor dem Beginn der Fußball WM 2014 in Brasilien stellt sich das wettbegeisterte Publikum natürlich nur eine Frage: Wer hat das Zeug dazu Weltmeister 2014 zu werden? Doch nicht nur Tippfreunde gehen dieser und anderen Fragen auf den Grund, auch die Wettanbieter beschäftigen sich zu so einem großen Spektakel, wie der Fußball Weltmeisterschaft, mit gleichartigen Themengebieten, um allen Wettbegeisterten das bestmögliche WM Wettprogramm anbieten zu können.

Schon kurz nach dem WM Endspiel 2010 in Südafrika boten einige online Wettanbieter die ersten WM Quoten für den Weltmeister 2014 an. Für Sportwetten Kenner ist dies schon etwas paradox, da zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal die WM Qualifikation Halbzeit schrieb. Der damals frischgebackene Weltmeister Spanien galt bei den Sportwetten Anbietern als Top WM Favorit auf den Titelgewinn. Spätestens nach dem Confed- Cup 2013 fand aber an der Spitze jedoch eine Wachablösung statt und die brasilianische Nationalmannschaft übernahm die Pole Position im Top Ranking der WM 2014 Favoriten. Bis heute hat sich daran im Grunde nicht wirklich etwas geändert, wie die WM 2014 Quoten Tabelle für Weltmeister Wetten verdeutlicht. Lediglich Argentinien und Deutschland konnten sich an Spanien sogar noch vorbeischieben. Nachfolgend nun die Weltmeister Quoten von Mybet und Interwetten.

 

Wer wird Weltmeister 2014? Mybet Interwetten
Brasilien 3,75 4,00
Argentinien 5,50 6,00
Deutschland 6,50 6,00
Spanien 7,50 7,50
Belgien 17,00 18,00
Frankreich 23,00 20,00
Italien 26,00 20,00
Uruguay 29,00 30,00
Portugal 29,00 25,00
England 29,00 30,00
Kolumbien 31,00 35,00
Holland 31,00 18,00
Chile 41,00 50,00
Russland 81,00 100,00

Quoten vom 23.05.2014

 

Vier Top WM Favoriten unter sich

Die Top WM Favoriten 2014 auf den Weltmeister Titel sind ganz klar Brasilien gefolgt von Argentinien, Deutschland und Spanien. Wie so oft zählt die brasilianische Nationalmannschaft mit zu den Topfavoriten, doch diese Mal ist man der Favorit schlechthin. Die „Selecao“ ist vom Mannschaftskader her auf allen Positionen Weltklasse besetzt und hat zudem noch den Heimvorteil auf der eigenen Seite. Außerdem ist das Team mit den klimatischen Gegebenheiten in der Heimat bestens vertraut. Diese Mischung von Faktoren machen Brasilien zum Top-Anwärter auf den WM Titel.

Gleich nach der brasilianischen Nationalmannschaft folgt auf Platz 2 im Ranking Argentinien, die zweite große Fußballnation Südamerikas. Auch die Gauchos sind vom „Spielermaterial“ bestens aufgestellt, wobei die Achillesferse ganz klar bei der Defensive liegt. Prunkstück Argentiniens ist ohne Zweifel die starke Offensive rund um Superstar Messi. Für Argentinien dürfte es wohl nichts Schöneres geben, als Weltmeister im Land des Erzfeindes zu werden.

Als Dritter im Bunde ist natürlich die deutsche Nationalmannschaft zu nennen. Seit dem WM Sommermärchen 2006 stand die Löw-Elf mindestens im Halbfinale bei allen folgenden Großturnieren. Am Ende scheiterte man zweimal an Spanien sowie zweimal an Italien. Für die goldene Generation rund um Lahm und Schweinsteiger ist es an der Zeit, den WM Titel endlich mal wieder heim zu bringen. Das Zeug dazu hat die DFB-Elf. Allerdings spricht die Tatsache gegen, dass noch nie eine europäische Nation Weltmeister auf dem amerikanischen Kontinent wurde.

Als letzter im Bunde der vier Top WM Favoriten auf den Weltmeister Titel darf selbstverständlich nicht Spanien fehlen. Die spanische Nationalmannschaft ist gespickt mit vielen Ausnahmekönnern. Sicherlich sind einige davon in die Jahre gekommen, dennoch muss man mit dieser Mannschaft immer rechnen. Zumal man den aktuellen Welt- und Europameister stellt. Entscheidend für die Spanier wird es sein, wie „hungrig“ sich das Team präsentieren wird und wie man mit den klimatischen Bedingungen zurechtkommen wird.

Die üblichen Verdächtigen – Nicht Top Favorit, aber auch nicht Geheimfavorit

Zur Riege des erweiterten Favoritenkreises muss man ganz klar Italien, Holland und Frankreich zählen. Vor allem mit der italienischen Nationalmannschaft ist immer zu rechnen, wie die Squadra Azzura bei der WM 2006 und der EM 2012 unter Beweis stellen konnte, wo man jeweils das Finale erreichte. Beim Sommermärchen in Deutschland konnte sich Italien am Ende sogar die WM Krone aufsetzen, womit die wenigsten vor Turnierbeginn gerechnet hatten.

Die französische Nationalmannschaft konnte bei den letzten Großturnieren im Grunde nichts reißen und enttäuschte auf ganzer Spur. Nachdem der Generationenwechsel jedoch vollzogen ist, darf man jetzt gespannt sein, was von dieser Mannschaft zu erwarten ist.

Ebenso sollte man auch die Holländer auf dem Zettel haben. Bei der letzten WM 2010 in Südafrika hinterließ die Elftal einen starken Eindruck und konnte sich bis ins WM Finale kämpfen, wo man schlussendlich Spanien unterlag. Bereits in der Gruppenphase der WM 2014 kommt es zur Neuauflage des WM Finalspiels von 2010. Für den Verlierer geht es vermutlich, vorausgesetzt man qualifiziert sich überhaupt für die K.O.Phase, dann im WM Achtelfinale bereits gegen den Top-Favoriten Brasilien.

Die Geheimfavoriten – Welche Nationen sind zum großen Wurf fähig?

Zu den WM Geheimfavoriten zählen unserer Meinung ganz klar Belgien, Portugal, Uruguay. Belgien spielte eine starke WM Quali und die Mannschaft ist mit vielen Talenten gespickt. Allerdings fehlt es an entscheidender Erfahrung. Kann Belgien dies kompensieren, wird man für Überraschungen sorgen können.

Auch wenn die Portugiesen eine sehr durchwachsene WM Qualifikation spielten, ist mit dieser Mannschaft zu rechnen. Jedoch wird Portugal nur dann eine entscheidende Rolle bei der WM 2014 spielen, wenn Cristiano Ronaldo zu Bestform aufläuft. Viel hängt von diesem einen Spieler im portugiesischen Team ab.

Uruguay muss sich bereits in der WM Vorrunde gegen Italien und England behaupten. Erreicht man die K.O. Phase ist für die Südamerikaner einiges drin. Das Prunkstück der Mannschaft ist vor allem die bärenstarke Offensive. Bereits bei der WM 2010 in Südafrika konnten die Urus überzeugen und scheiterten erst im Halbfinale an Holland.

Ebenso für Überraschungen könnten Chile, Kolumbien oder auch Russland sorgen.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,