6. Februar 2014

Werder Bremen – Borussia Dortmund Tipp (08.02.2014) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:16



Auswärtsstarke Dortmunder zu Gast in Bremen

Bundesliga Tipps

Werder Bremen Dortmund Tipp – 08.02.2014 um 15:30 Uhr

Die Dortmunder konnten am letzten Bundesliga Spieltag endlich mal wieder einen Dreier verbuchen. Beim Aufsteiger aus Braunschweig setzte man sich zwar knapp aber nicht ganz unverdient mit 2:1 durch. Vielleicht gibt der Sieg der Mannschaft Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Am nächsten Wochenende muss man in Bremen antreten. Die Bremer stehen ebenfalls unter Druck. Aus den bisherigen beiden Rückrundenspielen konnte man nur einen mageren Zähler holen. Am letzten Bundesliga Spieltag unterlag man in Augsburg mit 1:3 und ging somit leer aus. Gegen Dortmund möchte man nun drei Punkte einfahren. Einfach wird diesen Unterfangen gewiss nicht werden. Die Begegnung zwischen Bremen und Dortmund wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr im Weser-Stadion angepfiffen.

bundesliga wett-tipp Dortmund siegt gegen Werder – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Werder Bremen

Werder gastierte am letzten Bundesliga Spieltag in Augsburg und ging nach 90 Minuten leer aus. Santiago Garcia flog in dem Spiel mit Gelb-Rot vom Platz. Somit ist er für das Spiel gegen Dortmund definitiv gesperrt. Da er sich nach dem Platzverweis temperamentvoll beim Schiedsrichtergespann beschwerte, wurde er vom DFB für ein weiteres Spiel aus dem Verkehr gezogen. Darüber hinaus muss er 5000€ Strafe zahlen. Nach dem 1:3 in Augsburg war Trainer Robin Dutt alles andere als zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Prompt wurde der trainingsfreie Montag gestrichen und zwei Einheiten angesetzt. Obendrein erlaubte man sich noch eine Last Minute Verpflichtung. Am Sonntag traf der polnische Nationalspieler Ludovic Obraniak in Bremen ein und konnte somit Montag erstmals mit der Mannschaft trainieren. Auf ihm ruhen nun viele Hoffnungen der Bremer Fans. Wird er das offensive Spiel beleben können und für mehr Kreativität sorgen?

Nur 20 Punkte haben die Bremer nach 19 Spieltagen auf dem Konto. Hierbei handelt es sich um die schlechteste Werder-Bilanz seit der Einführung der Drei-Punkte-Regel für einen Sieg. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, fünf Unentschieden und neun Niederlagen belegt man in der Tabelle zurzeit den 12. Platz. Dennoch hat man nur drei Punkte auf den Relegationsplatz, der von Freiburg belegt wird, Vorsprung. Es ist somit ein sehr enges Rennen im Abstiegskampf. Sollte Bremen auch gegen Dortmund verlieren, könnte man schon direkt in Richtung Abstiegszone rutschen. Vor allem die schwache Abwehrleistung dürfte Trainer Robin Dutt Sorgen bereiten. Nach 19 Spieltagen hat man bereits 40 Gegentore erhalten. Die Offensive kann dies nicht kompensieren und erzielte bisher nur 23 Tore.

Aus den letzten sechs Bundesliga Partien holte Werder nur einen einzigen Sieg. Diesen feierte man am 17. Spieltag zuhause gegen Leverkusen. Im Weser Stadion setzte man sich knapp mit 1:0 durch. Auf der anderen Seite zeigt man zwei Unentschieden und drei Niederlagen auf. Mit dieser mehr als durchwachsenen Bilanz belegt man in der Formtabelle den 15. Platz. Acht Tore wurden in den letzten sechs Begegnungen erzielt und die Abwehr musste ganze 17 Gegentore auf ihre Kappe nehmen. Kein anderer Bundesligist hat in den letzten sechs Spielen so viele Gegentore kassiert.

Die Heimbilanz der Bremer ist als durchwachsen zu betrachten. Vor heimischer Kulisse wurden drei Siege, drei Unentschieden und drei Niederlagen erzielt. Zehn Treffer konnte die Offensive verbuchen und die Abwehr musste 18 Gegentore hinnehmen.  Mit dieser Statistik belegt Bremen in der Heimtabelle den 11. Platz und rangiert somit im Mittelfeld.

Am kommenden Wochenende muss sich Bremen gegen Dortmund behaupten. Im Anschluss empfängt man vor heimischer Kulisse Gladbach. Danach gastiert man bei der Eintracht aus Frankfurt. Anschließend trifft man auf den HSV. Vor allem die Begegnungen mit Dortmund und Gladbach sind als sehr schwer zu betrachten. Nils Petersen ist mit fünf erzielten Treffern der torgefährlichste Bremer.

Teamcheck Borussia Dortmund

Die Dortmunder konnten am letzten Bundesliga Spieltag ihre Negativserie beenden. Nach vier sieglosen Begegnungen setzte man sich gegen den Aufsteiger aus Braunschweig mit 2:1 durch. Als Matchwinner wurde nach dem Spiel der Doppel-Torschütze Aubameyang gehandelt. Allgemein haben die Dortmunder noch nicht zu ihrer alten Leichtigkeit gefunden aber dennoch sackte man drei Punkte ein und konnte Selbstvertrauen tanken. BVB-Coach Jürgen Klopp äußerte sich nach dem Spiel wie folgt: „Wir wissen selber, dass wir besser spielen können und müssen mit dieser etwas schwierigen Situation richtig umgehen. Wir sind wieder einen Schritt weitergekommen, drei Punkte – fertig.“

Mit einer Bilanz von 11 Siegen, drei Unentschieden und fünf Niederlagen belegt Dortmund in der Tabelle momentan den dritten Platz. Auf den Tabellenzweiten aus Leverkusen zeigt man eine Differenz von vier Punkten auf. Der Tabellenführer aus München hat bereits 17 Punkte Vorsprung. Die Meisterschaft kann man in diesem Jahr abharken. Die Offensive vom BVB kann sich durchaus sehen lassen. Neben Bayern hat man mit 42 erzielten Toren die meisten Treffer in dieser Spielzeit verbucht. Die Abwehr stand nicht immer sicher und ließ bereits 23 Gegentore zu. Auf den Tabellenvierten aus Schalke hat man zwei Punkte Vorsprung.

Aus den letzten sechs Bundesliga Partien wurden nur zwei Siege geholt. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen konnte man gegen Braunschweig endlich wieder einen Dreier einfahren. Neben den beiden Siegen erlitt die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Gegen Hertha (1:2) und Leverkusen (0:1) musste man sich geschlagen geben. Mit Hoffenheim und Augsburg wurden die Punkte nach einem Remis geteilt. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen belegt Dortmund in der Formtabelle den 10. Platz. In den letzten sechs Begegnungen wurden zehn Tore erzielt und die Abwehr musste neun Gegentore auf ihre Kappe nehmen.

Neben Bayern München verkörpert Borussia Dortmund das auswärtsstärkste Team der Bundesliga. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen konnte man in den gegnerischen Stadien 17 Punkte holen. Auswärts wurden 18 Tore erzielt und die Abwehr musste 11 Gegentore in Kauf nehmen. Dortmund ist als auswärtsstark einzustufen.

Der BVB tanzt noch auf drei Hochzeiten. Am Wochenende gastiert man in Bremen. Im Anschluss reist man im DFB-Pokal nach Frankfurt. Danach trifft man in der Liga ebenfalls auf die Eintracht aus Frankfurt. Dann geht es zum HSV, um anschließend in der Champions League bei Zenit zu spielen. Die Mannschaft von Trainer Klopp hat in den kommenden Wochen einen straffen Terminplan. Lewandowski und Aubameyang sind jeweils mit 11 Toren die torgefährlichsten Dortmunder.

Wie spielte Werder Bremen am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Bremer reisten zuletzt nach Augsburg. Beim FCA erwischte man einen wahren Traumstart und ging bereits nach drei Minuten durch ein Eigentor von Callsen-Bracker mit 1:0 in Führung. Die Hausherren wollten aber den Ausgleich und agierten offensiv. Nach 11 Minuten sorgte Werner für das 1:1. Weitere Höhepunkte gab es bis zur Pause kaum. Bremen musste kurz vor dem Pausenpfiff in Unterzahl weitermachen. Garcia sah die zweite Gelbe Karte und musste somit vom Platz. Nur vier Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt, als Altintop die Führung der Gastgeber bewerkstelligen konnte. Bremen wirkte verunsichert und stellte sich in der 55. Spielminute selbst ein Bein. Nach einem Torwartfehler von Wolf netzte Hahn zum spielentscheidenden 3:1 ein. Die Begegnung flachte zusehends ab und bot keine weiteren Highlights.

Wie spielte Dortmund am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Dortmunder gastierten zuletzt beim Aufsteiger aus Braunschweig. Die Anfangsphase gehörte eindeutig den Hausherren. Man zeigte keinen Respekt vor dem Vizemeister und spielte munter nach vorne. Die ersten Torchancen sollten nicht lange auf sich warten lassen. Diese wurden jedoch nicht genutzt. Mit steigender Spieldauer wurde Dortmund besser, kam aber kaum zu Torraumszenen. Nur bei ruhenden Bällen strahlte man Gefahr aus. Der erste gute Angriff sollte gleich zur Führung führen. Aubameyang wurde als Torschütze vermerkt. Mit der Führung im Rücken spielten die Gäste besser. Bis zum Pausenpfiff sollte es keine weiteren Tore geben. Die Anfangsphase des zweiten Durchgangs bot kaum Highlights. Nach einem Eckball wurden die Fans der Eintracht jedoch wach gerüttelt. Kessel sorgte für den 1:1 Ausgleich nach 54 Minuten. Dortmund schüttelte sich kurz und sollte elf Minuten später mit einem gut geführten Konter zum 2:1 durch Aubameyang kommen. Dortmund wollte nun die Entscheidung herbeiführen. Doch die schlechte Chancenverwertung vom BVB hielt die Begegnung offen. Da Bicakcic in der Nachspielzeit für Braunschweig nur den Pfosten traf, blieb es am Ende beim knappen Auswärtssieg.

Direktvergleich zwischen Werder Bremen vs. Borussia Dortmund

Bremen und Dortmund trafen bereits in 45 direkten Duellen aufeinander. In 21 Begegnungen behielt Dortmund die Oberhand und 16 Partien gingen an Bremen. Weitere acht Spiele endeten mit einem Unentschieden. In der Hinrunde konnte Dortmund einen knappen 1:0 Sieg verbuchen.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Wolf – Gebre Selassie, Prödl, Caldirola, Schmitz – F. Kroos, Makiadi – Elia, Hunt, Obraniak – Petersen
Trainer: Dutt

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Sokratis, S. Bender, Schmelzer – Kehl, Sahin – Aubameyang, H. Mkhitaryan, Reus – Lewandowski
Trainer: Klopp

Formcheck:

Werder Bremen

01/02/14 Bundesliga Augsburg – Bremen N – 3:1
26/01/14 Bundesliga Bremen – Braunschweig U – 0:0
16/01/14 Testspiele Steaua – Bremen U – 0:0  
12/01/14 Testspiele Bremen – Nijmegen N – 0:1  
21/12/13 Bundesliga Bremen – Leverkusen S – 1:0

Dortmund

31/01/14 Bundesliga Braunschweig – Dortmund S – 1:2
25/01/14 Bundesliga Dortmund – Augsburg U – 2:2
21/01/14 Testspiele Duisburg – Dortmund S – 1:6  
18/01/14 Testspiele Kaiserslautern – Dortmund S – 1:3  
14/01/14 Testspiele Dortmund – Bochum S – 2:1

Werder Bremen: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Dortmund: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

(Stand: 05. Februar 2014)

Statistik: Werder Bremen gegen Dortmund 

19.01.2013 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  0:5 (0:2)
14.10.2011 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  0:2 (0:1)
07.05.2011 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  2:0 (1:0)
08.11.2009 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  1:1 (1:0)
18.10.2008 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  3:3 (0:0)
01.03.2008 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  2:0 (1:0)
10.11.2006 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  1:3 (1:1)
17.09.2005 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  3:2 (1:1)
27.11.2004 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  2:0 (1:0)
28.02.2004 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  2:0 (0:0)
26.10.2002 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  1:4 (1:1)
15.12.2001 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  1:1 (1:0)
09.09.2000 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  1:2 (0:1)
26.03.2000 Bundesliga Werder Bremen – Borussia Dortmund  3:2 (2:1)

6 Siege Werder Bremen – 3 Unentschieden – 5 Siege Dortmund

Wett-Quoten Werder Bremen gegen Dortmund

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Werder Bremen: 9.00

Unentschieden: 5.00

Sieg Dortmund: 1.33

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Werder Bremen: 8.00

Unentschieden: 4.90

Sieg Dortmund: 1.40

(Stand: 05. Februar 2014)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Dortmunder werden in diesem Spiel als klarer Favorit bei den zahlreichen online Wettanbietern gehandelt. Aufgrund des Sieges im letzten Spiel gegen Braunschweig konnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp neues Selbstvertrauen sammeln. Man wird nun bestrebt sein gegen Bremen weitere drei Punkte zu holen. Schließlich ist als Ziel der zweite Tabellenplatz ausgerufen. Wir gehen davon aus, dass der BVB sich in Bremen durchsetzen wird und tendieren somit zu einem Auswärtssieg.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Tipico: 1.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,