12. September 2013

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt Tipp (14.09.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 18:16



Landet Frankfurt den zweiten Saisonsieg an der Weser?

Bundesliga Tipps

Werder Bremen Frankfurt Tipp – 14.09.2013 um 15:30 Uhr

Die Bundesliga schreibt bereits den fünften Spieltag. Die jeweiligen Bundesligisten sollten somit im Alltagstrott angekommen sein. Sicher wirkt sich die Länderspielpause am letzten Wochenende auf den einen oder anderen Verein aus. Man kann nur hoffen, dass die unterschiedlichen Spieler beim Einsatz für Ihre jeweilige Nation von Verletzungen verschont geblieben sind. In diesem Beitrag richtet sich unser Blick zur Begegnung zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt. Die Bremer kassierten zuletzt zwei Niederlagen infolge und machten ihren starken Saisonauftakt beinahe zunichte. Die Eintracht aus Frankfurt musste sich am letzten Bundesliga Spieltag gegen den Vizemeister aus Dortmund mit 1:2 geschlagen geben. Sowohl Bremen als auch Frankfurt brauchen drei Punkte aus dem direkten Aufeinandertreffen. Die Partie zwischen beiden Kontrahenten wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr im Weser Stadion angepfiffen. Die Bremer haben somit den Heimvorteil auf ihrer Seite.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mindestens ein Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Werder Bremen

Die Bremer sind stark in die neue Bundesliga Saison gestartet. Am ersten Spieltag setzte man sich mit einem knappen 1:0 Erfolg gegen den Aufsteiger aus Braunschweig durch und konnte somit drei wichtige Punkte holen. Am zweiten Bundesliga Spieltag traf man vor heimischer Kulisse auf die Augsburger. Mit dem Quäntchen Glück auf ihrer Seite sackten die Bremer auch hier drei wichtige Punkte ein und kamen somit zum zweiten Sieg infolge. Im Anschluss musste man sich jedoch gegen Dortmund mit 0:1 und gegen Gladbach mit 1:4 geschlagen geben. Nach dem Aufwärtstrend der Dutt-Elf setzte nun der freie Fall ein. Sicher waren die Gegner mit Dortmund und Gladbach schon ziemlich schwer, dennoch stimmten die Leistungen einfach nicht. Selbst im Freundschaftsspiel unterhalb der letzten Woche musste man sich gegen den Zweitligisten aus St. Pauli mit 1:4 geschlagen geben.

Mit einer Statistik von zwei Siegen und zwei Unentschieden wanderten bis jetzt sechs Punkte auf das Konto der Dutt-Elf. In den ersten vier Spielen wurden drei Tore erzielt und die Abwehr musste fünf Gegentore in Kauf nehmen. Wobei man an dieser Stelle erwähnen muss, dass bereits Gladbach den Bremern vier Buden einschenkte. In den ersten drei Bundesliga Spielen kassierte man nur ein Gegentor. Momentan belegt man den neunten Platz in der Bundesliga Tabelle.

Alle Blicke ruhen zurzeit auf den Kapitän Clemens Fritz. Dieser scheint seine Verletzung überwunden zu haben und kehrte somit wieder ins Mannschaftstraining zurück. Ob es am Wochenende für volle 90 Minuten reichen wird, wird sich noch zeigen. Der Mittelfeldakteur Junuzovic wird der Mannschaft jedoch vorrübergehend nicht mehr zur Verfügung stehen. Bei ihm wurde eine Stressreaktion im unteren Fußbereich diagnostiziert. Ein sehr bitterer Ausfall für Trainer Robin Dutt.

Die Bremer haben bis jetzt erst ein Heimspiel bestritten. In diesem konnte man sich am zweiten Bundesliga Spieltag gegen Augsburg mit 1:0 durchsetzen. In der Heimtabelle rangiert Bremen auf dem 11. Platz. In der letzten Saison zählte Bremen nicht gerade zu den heimstärksten Teams in der Bundesliga. Nur fünf Siege konnte man aus insgesamt 17 Heimspielen holen. Diesen Erfolgen stehen fünf Unentschieden und sieben Niederlagen gegenüber.

Die Bremer empfangen am nächsten Bundesliga Spieltag Frankfurt. Danach reist man nach Hamburg. Im Anschluss wird Nürnberg empfangen und dann gastiert man in Stuttgart. In den nächsten Bundesliga Begegnungen trifft man somit auf keine Übermannschaft.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Die Eintracht begann katastrophal in dieser Saison. Bereits am ersten Bundesliga Spieltag musste man eine 1:6 Klatsche beim Aufsteiger aus Berlin in Kauf nehmen. Im Anschluss traf man auf den deutschen Meister aus München und musste sich vor heimischer Kulisse knapp mit 0:1 geschlagen geben. Beim Aufsteiger aus Braunschweig sollte man am dritten Bundesliga Spieltag zum ersten Sieg in dieser Saison kommen. Nach 90 Minuten setzte man sich mit 2:0 durch. Zuletzt musste man sich in der Liga gegen den Vizemeister aus Dortmund behaupten. Auch hier zog mach nach 90 Minuten mit 1:2 den kürzeren und ging leer aus. Mit einer Bilanz von einem Sieg und drei Niederlagen belegen die Frankfurter zurzeit den 15. Tabellenplatz. In den ersten vier Begegnungen wurden vier Tore erzielt und die Abwehr musste neun Gegentore in Kauf nehmen. Offensive und Defensive wussten somit nicht zu überzeugen.

Unterhalb der letzten Woche absolvierte man ein Duell mit dem FSV Frankfurt. Am Ende setzte man sich zwar knapp mit 3:2 durch aber anhand von diesem Spiel wurde erneut deutlich, dass es der Eintracht schwer fällt die Konzentration über das gesamte Spiel hoch zu halten. Trainer Veh äußerte sich wie folgt nach dem Spiel: „In der ersten Halbzeit haben wir gut strukturiert agiert, hatten viel Ballbesitz und hätten eventuell höher führen können. Im zweiten Durchgang wurde es etwas wilder, da hatten wir keine so gute Struktur mehr.“ Sebastian Jung hat seinen Muskelfaserriss erfolgreich auskuriert und durfte sich gegen den FSV über 72 Minuten Spielpraxis freuen.

Aus zwei Auswärtsspielen konnte die Eintracht einen Sieg und eine Niederlage holen. In Braunschweig setzte man sich mit einem 2:0 durch und in Berlin kam man mit 1:6 unter die Räder. In den Stadien der Gegner wurden somit drei Tore erzielt und die Abwehr musste sechs Gegentore in Kauf nehmen. Die Veh-Elf belegt in der Auswärtstabelle den 7. Platz.

Die Eintracht hat in den kommenden Wochen ein straffes Programm zu bewältigen. Am Samstag reist man nach Bremen. In der darauffolgenden Woche muss man sich in der Europa League gegen Bordeaux behaupten. Am Wochenende reist man dann nach Stuttgart, um im Anschluss Bochum im DFB-Pokal zu empfangen. Die Frankfurter tanzen in dieser Saison auf drei Hochzeiten. Es wird sich zeigen, wie die Mannschaft mit dieser Belastung umgehen kann.

Wie spielte Werder Bremen am letzten Bundesliga Spieltag?

Werder gastierte am letzten Bundesliga Spieltag in Gladbach. Die Bremer überließen bereits in der Anfangsphase der Fohlen mehr Spielanteile. Man beschränkte sich jedoch nicht nur auf die Defensive mit Petersen und Junuzovic konnte man immer wieder die Hausherren in der eigenen Hälfte unter Druck setzen. Beide Teams boten in den ersten Minuten keinen Augenschmaus. Es fehlte einfach an offensiven Akzenten im Spiel. Die Fohlen fanden einfach keinen Weg, um die Abwehr der Gäste ins Wanken zu bringen. Nach 30 Minuten versuchte man es dann mit hohen, langen Bällen. Nach 36 Minuten brachte diese Taktik das 1:0 durch Arango. Bis zum Pausenpfiff sollte es dabei bleiben. Auch nach dem Wiederanpfiff bestimmten die Gastgeber das Spiel und kamen nach 53 Minuten zum 2:0 durch Raffael. Gladbach war der Herr im Haus. Dennoch sollte Bremen nach einem Eigentor von Nordtveit zum Anschlusstreffer kommen. Fünf Minuten später sorgte Kruse aber wieder für alte Verhältnisse und erzielte das 3:1. In der 85. Spielminute bescherte Herrmann den 4:1 Endstand.

Wie spielte Eintracht Frankfurt am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Eintracht empfing zuletzt den Vizemeister aus Dortmund. Beide Teams begegneten sich in den ersten Minuten auf Augenhöhe und spielten munter nach vorne. Die ersten Torchancen sollten somit nicht lange auf sich warten lassen. Die Dortmunder Offensive übte immer wieder Druck über das Zentrum aus und sollte nach zehn Minuten zur Führung durch Mkhitaryan kommen. Nach dem Rückstand kämpften die Hausherren und wollten den Ausgleich. Man bot dem BVB Paroli. Den Ausgleich sollte es vorerst nicht geben. Nachdem die Dortmunder wieder Fahrt aufgenommen hatten, entwickelte sich fast Einbahnstraßenfußball. Man versäumte es nur das 2:0 zu machen. Das sollte sich nach 36 Minuten rächen. Zu diesem Zeitpunkt brachte Kadlec die Gastgeber mit dem Ausgleich zurück ins Spiel. Bis zur Pause sollte es auch dabei bleiben. Nach dem Seitenwechsel gingen die Hausherren aggressiv in die Zweikämpfe und wollten den BVB somit am Spielaufbau hindern. Nur Mkhitaryan bekam man nicht in den Griff. Nach 56 Minuten sorgte er mit seinem zweiten Treffer für die erneute Führung. Der Gastgeber kam fast zum Ausgleich, der Pfosten stand ihm aber im Weg. Am Ende konnten die Dortmunder drei Punkte entführen.

Direktvergleich zwischen Werder Bremen vs. Eintracht Frankfurt

Beide Kontrahenten traten bereits in 28 Duellen gegeneinander an. In 13 Spielen konnte sich Bremen mit einem Sieg durchsetzen. Acht Partien entschied die Eintracht hingegen für sich und weitere sieben Spiele gingen mit einem Unentschieden aus. Beim letzten direkten Aufeinandertreffen  wurden die Punkte nach einem 1:1 Unentschieden geteilt.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Mielitz – Fritz, Prödl, Caldirola, Garcia – Makiadi, F. Kroos, Ekici – Petersen, Hunt, di Santo
Trainer: Dutt

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Flum, Rode – Aigner, Meier, Inui – Kadlec
Trainer: Veh

Formcheck:

Werder Bremen

05/09/13 Testspiele St. Pauli – Bremen N – 4:1  
31/08/13 Bundesliga M’gladbach – Bremen N – 4:1
23/08/13 Bundesliga Dortmund – Bremen N – 1:0
17/08/13 Bundesliga Bremen – Augsburg S – 1:0
10/08/13 Bundesliga Braunschweig – Bremen S – 0:1
                                                                                                                 
Frankfurt

07/09/13 Testspiele FSV Frankfurt – E. Frankfurt S – 2:3  
01/09/13 Bundesliga E. Frankfurt – Dortmund N – 1:2
29/08/13 EL – Quali E. Frankfurt – Karabakh S – 2:1
25/08/13 Bundesliga Braunschweig – E. Frankfurt S – 0:2
22/08/13 EL – Quali Karabakh – E. Frankfurt S – 0:2 

Werder Bremen: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Frankfurt: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 12. September 2013)

Statistik: Werder Bremen gegen Frankfurt 

11.05.2013 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  1:1 (1:0)
13.11.2010 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  0:0 (0:0)
08.08.2009 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  2:3 (2:2)
29.11.2008 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  5:0 (3:0)
01.09.2007 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  2:1 (1:0)
12.05.2007 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  1:2 (1:1)
29.10.2005 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  4:1 (1:1)
01.11.2003 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  3:1 (2:0)
23.09.2000 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  1:1 (1:1)
19.11.1999 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  3:1 (1:1)
07.05.1999 Bundesliga Werder Bremen – Eintracht Frankfurt  1:2 (0:0)

5 Siege Werder Bremen – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Frankfurt

Wett-Quoten Werder Bremen gegen Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Werder Bremen: 2.50

Unentschieden: 3.30

Sieg Frankfurt: 2.80

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Werder Bremen: 2.50

Unentschieden: 3.40

Sieg Frankfurt: 2.90

(Stand: 12. September 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

In drei der letzten vier direkten Duelle zwischen Bremen und Frankfurt erzielten beide Kontrahenten mindestens ein Tor. Sowohl Frankfurt als auch Bremen müssen nach vorne spielen. Ein Unentschieden bringt beiden Kontrahenten nicht sonderbar viel. Aus diesem Grund ist in diesem Spiel mit Toren zu rechnen. Wir gehen davon aus, dass beide Teams mindestens einen Ball im gegnerischen Tor unterbringen können.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.60

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,