17. Oktober 2013

Werder Bremen – Freiburg Tipp (19.10.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:07



Spielt sich Freiburg aus der Krise im Bremer Weserland?

Bundesliga Tipps

Werder Bremen Freiburg Tipp – 19.10.2013 um 15:30 Uhr

Nach der Länderspielpause dürfen sich die Bundesliga Fans endlich wieder auf den Ligabetrieb freuen. Am kommenden Samstag treffen Werder Bremen und der SC Freiburg aufeinander. Sowohl Bremen als auch Freiburg kamen am letzten Bundesliga Spieltag nur zu einem Unentschieden. Die Bremer konnten aus Stuttgart nach einem 1:1 einen Punkt entführen und die Breisgauer mussten sich vor heimischer Kulisse gegen Eintracht Frankfurt mit einem 1:1 Remis zufrieden geben. Die Freiburger können mit den bisherigen Leistungen einfach nicht zufrieden sein. Selbst nach acht Bundesliga Spieltagen wartet man weiterhin auf den ersten Sieg in dieser Saison. Wird es in Bremen endlich soweit sein? Die Begegnung zwischen Bremen und Freiburg wird am Samstag um 15:30 Uhr im Weserstadion angepfiffen. Die Bremer haben somit den Heimvorteil auf ihrer Seite.

bundesliga wett-tipp Beide Teams treffen – JA – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Werder Bremen

Die Bremer sind nunmehr seit drei Bundesliga Begegnungen ungeschlagen. Das vermag auf den ersten Blick nicht schlecht zu klingen, dennoch sollte erwähnt werden, dass die Bremer aus den letzten drei Spielen auch nur einen Sieg einfahren konnten. Zuletzt wurden mit Stuttgart nach einem 1:1 die Punkte geteilt. In der Bundesliga Tabelle belegt die Dutt-Elf momentan den neunten Platz und zeigt eine Bilanz von drei Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen auf. Bisher wanderten 11 Punkte auf das Konto der Bremer. In den ersten acht Bundesliga Spielen konnte man nur neun Tore erzielen. Nur Braunschweig hat in der Saison weniger Treffer verbuchen können. Die Abwehr der Bremer stand alles andere als sicher und ließ bereits 12 Gegentore zu. Dennoch muss Trainer Dutt die Offensive beleben. Bremen befindet sich im sicheren Mittelfeld und hat den Anschluss zu den internationalen Fußballplätzen nicht verloren. Der Tabellensechste aus Berlin hat lediglich einen Punkt Vorsprung.

In der Formtabelle, die sich aus den letzten sechs Bundesliga Begegnungen ergibt, belegt Werder Bremen den 14. Platz und wusste somit zuletzt nur bedingt zu überzeugen. Mit einer Bilanz von einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen konnte man fünf Punkte aus den letzten Spielen einfahren. Nur sieben Tore wurden in den letzten sechs Spielen erzielt. Die Abwehr musste auf der anderen Seite 12 Gegentore in Kauf nehmen.

Im Weserstadion konnte Werder bisher noch nicht wirklich überzeugen. Nur einen Sieg wurde aus den bisherigen drei Heimspielen geholt. Diesen feierte man am zweiten Spieltag mit einem knappen 1:0 Erfolg gegen Augsburg. Gegen Frankfurt musste man hingegen vor heimischer Kulisse eine 0:3 Schlappe in Kauf nehmen. Gegen Nürnberg gab man zuhause zweimal eine Führung aus der Hand und musste am Ende mit einem 3:3 Unentschieden vorlieb nehmen. Im eignen Stadion wurden vier Tore erzielt und die Abwehr musste sechs Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser sehr durchwachsenen Heimbilanz rangiert Bremen auf dem 13. Platz in der Heimtabelle.

Um sich zusätzlich zu verstärken, denkt Bremen momentan über ein Leihgeschäft von Kevin de Bruyne nach. Er ist beim Trainer Mourinho in Real in Ungnade gefallen und wurde aus dem Kader gestrichen. Bremen hätte zwar nicht die finanziellen Möglichkeiten de Bruyne zu kaufen aber immerhin könnte man ihn im Winter ausleihen. Im letzten Jahr erzielte er für Bremen in 33 Einsätzen zehn Tore.

Die kommenden Spiele sind alles andere als Selbstläufer für die Dutt-Elf. Am Wochenende empfängt man den SC Freiburg. Im Anschluss reist man nach Wolfsburg. Danach muss man im Weserstadion gegen Hannover antreten. Am 12. Bundesliga Spieltag kommt es zum Spitzenspiel auf Schalke.

Teamcheck Freiburg

Die Breisgauer können mit den bisherigen Leistungen einfach nicht zufrieden sein. Nach acht Bundesliga Spieltagen steht man weiterhin ohne einen Sieg dar. Man zeigt  eine Bilanz von vier Unentschieden und vier Niederlagen auf. Momentan rangiert man auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat dieselbe Anzahl von Punkten wie der Aufsteiger aus Braunschweig. Die Breisgauer zeigen lediglich das bessere Torverhältnis auf. In der bisherigen Saison wurden neun Tore erzielt und die Abwehr musste 18 Gegentore in Kauf nehmen. Der Angriff ist oftmals zu harmlos und im defensiven Bereich klaffen große Lücken. Im letzten Bundesliga Spiel kam man vor heimischer Kulisse gegen die Eintracht aus Frankfurt nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Selbst im letzten Freundschaftsspiel gegen Sandhausen sollte es nur zu einem 1:1 Remis reichen. Dennoch hatte das Freundschaftsspiel auch etwas Gutes, Neuzugang Vaclav Pilar feierte nach seiner 14 monatigen Verletzungspause seinen Einstand im Trikot der Freiburger. Darüber hinaus kam Vegar Eggen Hedenstad, der seit Juli aufgrund von Adduktorenproblemen ausgefallen war, zu seiner Rückkehr in die Startelf.

In der Formtabelle, ermittelt anhand der letzten sechs Bundesliga Spiele, belegt die Streich-Elf den 15. Platz und zeigt eine Bilanz von vier Unentschieden und zwei Niederlagen auf. Somit haben die Breisgauer vier Punkte aus den letzten sechs Begegnungen holen können. Zu wenig, wenn man sich im Mittelfeld festsetzen möchte. In den letzten sechs Partien wurden sieben Tore erzielt und die Abwehr musste 13 Gegentore in Kauf nehmen.

Aus vier Auswärtsspielen konnten die Freiburger nur einen mageren Zähler holen. Mit einer Bilanz von einem Unentschieden und drei Niederlagen belegt man in der Auswärtstabelle den 16. Platz. In den Stadien der Gegner wurden fünf Tore erzielt und die Abwehr musste 14 Gegentore in Kauf nehmen. Den einen Punkt holte man nach einem 3:3 in Hoffenheim. Dennoch sind die Breisgauer als auswärtsschwach zu bezeichnen.

Am kommenden Wochenende reisen die Freiburger nach Bremen. Im Anschluss muss man in der Europa League gegen GD Estoril Praia antreten. Danach darf man sich vor heimischer Kulisse mit Hamburg messen. Anschließend gastiert man in Nürnberg. Die Streich-Elf hat in den nächsten Wochen einen straffen Terminplan.

Wie spielte Bremen am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Dutt-Elf musste im letzten Spiel beim VFB Stuttgart antreten. Beide Teams gingen bereits in den ersten Minuten ein hohes Tempo. Torchancen sollten hierbei jedoch nur die Hausherren verzeichnen. Nach sechs Minuten brachte Harnik die Gastgeber in Führung. Bremen versuchte die passende Antwort zu geben, tat sich aber schwer. Nach dem Führungstreffer flachte die Partie zusehends ab. Bis zur 37. Spielminute. Dort bescherte Petersen nach einen gut durchdachten Angriff den Bremern den Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es gleichzeitig in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel war das Niveau der Begegnung überschaubar. Dennoch wurden die Hausherren mit steigender Spieldauer immer besser und kamen dem Führungstreffer gefährlich nahe. Am Ende konnte man das Bremer Abwehrbollwerk aber nicht regulär überwinden und somit blieb es beim 1:1.

Wie spielte Freiburg am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Breisgauer empfingen am letzten Bundesliga Spieltag die Eintracht aus Frankfurt. Die ersten Minuten gehörten den Gästen. Diese vergaben hochkarätige Chancen und somit konnten sich die Hausherren glücklich schätzen, dass es noch 0:0 stand. Mit steigender Spieldauer gewannen die Hausherren an Sicherheit und begegneten sich mit den Gästen auf Augenhöhe. Trotz einiger weniger Torchancen sollte es bis zum Pausenpfiff beim torlosen Remis bleiben. Die Hausherren wurden nun besser und kamen zu guten Torgelegenheiten, dass diese nicht verwertet wurden, sollte sich in der 64. Spielminute rächen.  Zu diesem Zeitpunkt sorgte ein Eigentor von Günter für die Führung der Gäste. Die Freiburger gaben sich nicht auf und kamen zurück ins Spiel. Nach 85 Minuten sorgte der eingewechselte Höfler für den verdienten 1:1 Endstand.

Direktvergleich Werder Bremen vs. Freiburg

Bremen und Freiburg trafen in 31 direkten Duellen aufeinander. In 22 Spielen behielten die Bremer die Oberhand und konnten einen Sieg feiern. Nur sechs Partien gingen an Freiburg und weitere drei Spiele endeten mit einem Unentschieden. Beim letzten Aufeinandertreffen konnten die Breisgauer einen knappen 3:2 Erfolg verzeichnen. Dennoch zeigt der Direktvergleich Vorteile für Bremen auf.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Mielitz – Fritz, Prödl, Caldirola, Garcia – Makiadi, Junuzovic – Elia, Hunt, Ekici – Petersen
Trainer: Dutt

Freiburg

Baumann – Sorg, Krmas, Ginter, C. Günter – Fernandes, Schuster – Schmid, Coquelin – Mehmedi – Freis
Trainer: Streich

Formcheck:

Werder Bremen

05/10/13 Bundesliga Stuttgart – Bremen U – 1:1
29/09/13 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 3:3
21/09/13 Bundesliga Hamburg – Bremen S – 0:2
14/09/13 Bundesliga Bremen – E. Frankfurt N – 0:3
05/09/13 Testspiele St. Pauli – Bremen N – 4:1

Freiburg

11/10/13 Testspiele Sandhausen – Freiburg U – 1:1  
06/10/13 Bundesliga Freiburg – E. Frankfurt U – 1:1
03/10/13 Europa League FC Sevilla – Freiburg N – 2:0
28/09/13 Bundesliga Dortmund – Freiburg N – 5:0
25/09/13 DFB- Pokal Freiburg – Stuttgart S – 2:1

Werder Bremen: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Freiburg: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 16. Oktober 2013)

Statistik: Werder Bremen gegen Freiburg 

16.02.2013 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg  2:3 (1:1)
20.08.2011 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg  5:3 (2:1)
16.10.2010 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg  2:1 (1:0)
10.04.2010 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg  4:0 (1:0)
14.05.2005 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg  4:1 (0:1)
04.04.2004 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg  1:1 (1:1)
18.12.2001 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg  3:2 (1:1)
03.03.2001 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg  3:1 (2:0)
12.03.2000 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg  5:2 (2:1)
17.10.1998 Bundesliga Werder Bremen – SC Freiburg  2:3 (1:3)

7 Siege Werder Bremen – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Freiburg

Wett-Quoten Werder Bremen gegen Freiburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Werder Bremen: 1.95

Unentschieden: 3.40

Sieg Freiburg: 3.80

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Werder Bremen: 2.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Freiburg: 4.00

(Stand: 16. Oktober 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Sowohl Bremen als auch Freiburg zeichnen sich durch keinen sonderbar starken Abwehrverbund aus. In dieser Saison brannte es bei beiden Teams ziemlich häufig im Strafraum. Die zahlreichen online Wettanbieter favorisieren Bremen in diesem Spiel. Dies ist aufgrund des Heimvorteils nachvollziehbar. Wir halten eine herkömmliche Drei Wege Wette in diesem Spiel jedoch für sehr gewagt. Aufgrund der genannten Abwehrschwäche beider Teams ist in diesem Spiel aber mit Toren zu rechnen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.58

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,