18. Oktober 2012

Werder Bremen – Gladbach Tipp (20.10.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:21



Bremen in der Krise – Bestätigt Gladbach den Aufwärtstrend im Weserstadion?

Bundesliga Tipp Werder Bremen vs Gladbach

Werder Bremen Gladbach Tipp – 20.10.2012 um 18:30 Uhr

Am Samstag, den 20.10.2012 um 18:30 Uhr, erwartet Werder Bremen im Weserstadion die Borussia aus Mönchengladbach. Als die DFL den Spielplan erstellte, ging man wohl davon aus, dass beide Mannschaften weiter oben in der Tabelle stehen würden. Doch das Topspiel des Abends findet zwischen zwei Teams statt, die in der unteren Tabellenhälfte zu finden sind. Die Bremer stehen nach sieben Spielen auf dem zwölften Tabellenplatz und die Gladbacher belegen den zehnten Rang. Beide Clubs haben aber jetzt die Chance, auf die oberen Plätze zu rutschen, wobei es bei Bremen eher darum geht, den Anschluss zu den Top 6 nicht ganz zu verlieren und die Gladbacher könnten mit einem erneuten Sieg wieder von weiter oben grüßen.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mindestens ein Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Werder Bremen

Der negative Höhepunkt dürfte nach dem Spiel in Augsburg erreicht ein. Trainer Thomas Schaaf rückt immer mehr in die Kritik der Fans. Nach gutem Saisonstart, indem die Leistung stimmte, die Punkte aber fehlte, setzte die Mannschaft beim FCA noch einen drauf. Holte wieder keine Punkte und spielte dabei auch noch schlecht. In den Spielen davor zeigte man wenigstens noch gute Leistungen, die Grund zu der Annahme gaben, dass auch bald die Punkte eingefahren werden. Werder ist die schlechteste Mannschaft 2012. Viele Hoffnungen hatten die Verantwortlichen in den Ausleihspieler Kevin de Bruyne. Man sieht, was der Junge kann, doch mit seinen Aussagen, kommt der Verein in der Krise auch nicht wirklich zur Ruhe. Er sei froh, dass er in Bremen nur für ein Jahr unterschrieben hat und danach zu seinem Verein Chelsea London zurückkehrt. Einen Gefallen hat er sich damit nicht getan, denn jetzt wird jede seiner Aktionen genau unter die Lupe genommen. Ebenso Neuzugang Eljero Elia, der gut startete aber genauso schnell nachließ. Der offensive Mittelfeldspieler ist noch ohne Tor und hat auch erst einen Treffer vorbereitet. Torhüter Sebastian Mielitz ist im Bremer Umfeld auch nicht unumstritten. Intern genießt er noch das Vertrauen, doch auch beim Schlussmann werden die Stimmen lauter, dass er kein wirklich guter Rückhalt ist. Einige Unsicherheiten, sowie zwei Gegentore in Augsburg, wo er unglücklich aussah, verschärfen auch auf der Torhüter Position die Diskussionen. Zlatko Junuzovic sieht das Problem der Mannschaft in der Laufbereitschaft und dem Einsatz. Die Spieler auf dem Platz gehen nicht ans Maximum, so der österreichische Nationalspieler. Der Mittelfeldakteur meint damit wohl Stürmer Marko Arnautovic. Es ist immer schwer für die Defensive, wenn fünf, sechs Spieler stehen bleiben und nur die halbe Mannschaft rennt, so Junuzovic. Bei den Norddeutschen stimmt es mittlerweile nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben dem Platz. Trainer Schaaf muss wieder Ruhe in den Verein bringen und die Spieler sich auf das Wesentliche konzentrieren. Dass sie es können, zeigte der Saisonstart. Doch es scheint, als ob die Probleme an der Weser tieferer Natur sind und auch längere Zeit in Anspruch nehmen werden, um behoben zu werden. Dass die Abwehr standfest sein kann, zeigte sie bei der Nullnummer bei Dynamo Kiew. Während der Länderspielpause testeten die Bremer beim Champions League Teilnehmer.

Stürmer Niclas Füllkrug trainierte wieder mit der Mannschaft und ist wieder eine Option für Coach Schaaf gegen Mönchengladbach.

Die Mittelfeldspieler Kevin de Bruyne und Aron Hunt sind mit jeweils drei Toren die besten Torschützen bei Werder. Zlatko Junuzovic traf einmal. Die beiden Stürmer Joseph Akpala und Nils Petersen netzten auch jeweils einmal ein, sowie Abwehrspieler Theodor Selassie, der sich über sein erstes Tor im ersten Saisonspiel in Dortmund freute.

Teamcheck Borussia Mönchengladbach

Ausgerechnet gegen den Überraschungsaufsteiger Eintracht Frankfurt konnte die Borussia den zweiten Saisonsieg einfahren. Nach fünf sieglosen Spielen folgte endlich der Brustlöser, der jetzt wieder dafür sorgen soll, dass die Mannschaft von Trainer Lucien Favre wieder den Weg nach oben in der Tabelle antritt. Ähnlich wie beim kommenden Gegner aus Bremen sorgten die eigenen Spieler dafür, dass noch mehr Unruhe im Verein herrscht. Granti Xhaka sagte, dass er sich das anders am Niederrhein vorgestellt hatte und er andere Gedanken hat, als die Meisten in Gladbach. Stürmer Mike Hanke äußerte sich über das Soziale Netzwerk Facebook, dass er für das Spiel gegen Frankfurt erneut nicht im Kader stehen wird. Manager Max Eberl nahm sich beide zur Brust und hofft, dass sie sich jetzt auf den Fußball konzentrieren. Wobei der Manager Xhakas Aussage nicht als wirklich schlimm ansah, da er beim FC Basel fast jedes Spiel gewonnen hat und sich in der Bundesliga erst einmal daran gewöhnen muss, dass man in Deutschland nicht jedes Spiel gewinnt. Das Anspruchsdenken der Fans muss runter geschraubt werden. Die Mannschaft versuchte gegen Frankfurt spielerisch zu überzeugen, wie in der letzten Saison. Doch die Mannschaft ist dieses Jahr anders und wird diesen Hurra-Fußball nicht mehr so erfolgreich zeigen können. Das raunen durchs Stadion lässt erahnen, dass nicht alle Fans, das noch nicht so richtig verstehen. Gladbach spielte nicht wirklich gut und wollte die Führung verteidigen, letzte Saison hätte man noch versucht, den Gegner ab zu schießen, doch dafür hat man nicht mehr den Kader und der Saisonstart war für eine Galashow auch zu holprig. Doch auch letzte Saison waren die Fußballfeste am Niederrhein eher die Ausnahme. Trainer Favre holte Thorben Marx zurück ins Team und bestätigt damit auch, dass nicht Kunst und Galerie gefragt sind, sondern Kampfkraft und Cleverness. Bei der 2:4 Niederlage in der Europa League gegen Fenerbahce Istanbul war sein Debüt durchwachsen. Doch beim 2:0 Sieg über die SGE zeigte er, dass immer noch mit ihm zu rechnen ist. Deswegen werden wohl wieder Marx und Havard Nordtveit auf der Doppelsechs in Bremen beginnen. Die Marschroute für den Kick an der Weser lautet, die Defensive muss stehen wie gegen die Eintracht, dann gibt es auch in Bremen was zu holen. Umso länger die Null steht, umso mehr steigen die Chancen, erfolgreich zu sein.

Während der Länderspielpause testeten auch die Fohlen ihre Form und mussten sich mit 0:2 bei Zweitligisten SC Paderborn geschlagen geben.

Die besten Torschützen sind mit jeweils zwei Toren Stürmer Luuk de Jong und Mittelfeldspieler Juan Arango. Ein Tor konnte Stürmer Mike Hanke bejubeln, sowie die Mittelfeldspieler Granit Xhaka und Patrick Herrmann. Die beiden Abwehrspieler Martin Stranzl und Alvaro Dominguez trafen auch jeweils einmal.

Wie spielte Werder Bremen am letzten Spieltag?

Die Bremer spielten in Augsburg und mussten schon nach zwei Minuten einen Rückstand hinterher laufen. Per Kopf erzielte Werner das 1:0 für die Fuggerstädter. Die Werder-Defensive pennte und war überhaupt noch nicht im Spiel. Dennoch fingen sich die Grün Weißen und waren spielerisch das bessere Team. Schon in der 19. Minute konnte de Bruyne mit einem Freistoß das 1:1 erzielen. Der FCA kämpfte weiter und setzte die Bremer immer wieder unter Druck. Durch einen erneuten Abwehrfehler gelang Augsburg der 2:1 Führungstreffer durch Hain in der 32. Minute. Nach der Halbzeit gab Werder wieder Gas, ohne dabei aber richtig gefährlich zu werden. Die Konter der Augsburger waren viel gefährlicher. Bremen gingen die Ideen aus und kam nicht mehr richtig ins Spiel. So sorgte ein Freistoß zum 3:1 in der 72. Minute von Baier für die Vorentscheidung. Bremen verlor zum ersten Mal gegen Augsburg und die Niederlage bei den Schwaben war absolut verdient.

Wie spielte Borussia Mönchengladbach am letzten Spieltag?

Die Borussia hatte den ungeschlagenen Aufsteiger aus Frankfurt zu Gast. Beide Teams kamen gut in das Spiel und schenkten sich nichts. Ein Traumtor von Arango in der 8. Minute sorgte für die frühe Führung der Hausherren. Ein wunderbarer Schuss aus 31. Metern knallte in die Maschen. Die Eintracht wurde jetzt etwas besser, vergab aber eine Reihe an Chancen zum Ausgleich. Die beste Möglichkeit hatte Occean in der 18. Minute zum 1:1, doch er ließ diese Riesenmöglichkeit ungenutzt. Gladbach machte es viel besser und kam durch de Jong in der 24. Minute zum 2:0. In der zweiten Halbzeit waren die Frankfurter das bessere Team und wollten schnell den Anschlusstreffer schießen. Doch die Fohlen verteidigten geschickt und ließen kein Gegentor mehr zu. Trotz dauerhaftem Druck der Hessen, hielt das Abwehrbollwerk der Borussia. Am Ende aber dennoch kein unverdienter Sieg für die Gladbacher.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Mielitz – Gebre Selassie, Lukimya, Sokratis, Schmitz – Junuzovic – Arnautovic, Hunt, de Bruyne, Elia – Petersen
Trainer: Schaaf

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Alvaro Dominguez, Daems – Nordtveit, Marx – Herrmann, Arango – G. Xhaka – L. de Jong
Trainer: Favre

Formcheck:

Werder Bremen

13/10/2012  Freundschaftsspiele  Bremen vs. Dynamo Kiew  U – 0:0  
05/10/2012  Bundesliga  Augsburg vs. Bremen  N – 3:1  
29/09/2012  Bundesliga  Bremen vs. B. München  N – 0:2  
26/09/2012  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  S – 1:2  
23/09/2012  Bundesliga  Bremen vs. Stuttgart  U – 2:2  
15/09/2012  Bundesliga  Hannover vs. Bremen  N – 3:2
                                                                                                                 
Gladbach

12/10/2012  Freundschaftsspiele  M’gladbach vs. Paderborn  N – 0:2  
07/10/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  S – 2:0  
04/10/2012  UEFA Europa League, Gruppe C  M’gladbach vs. Fenerbahce  N – 2:4  
29/09/2012  Bundesliga  Dortmund vs. M’gladbach  N – 5:0  
26/09/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  U – 2:2  
23/09/2012  Bundesliga  Leverkusen vs. M’gladbach  U – 1:1

Werder Bremen: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Gladbach: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Werder Bremen gegen Gladbach

10/04/2012  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  2:2  
12/03/2011  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  1:1   
23/08/2009  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  3:0   
14/02/2009  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  1:1   
30/09/2006  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  3:0   
25/02/2006  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  2:0   
12/02/2005  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  2:0   
09/08/2003  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  1:1   
14/12/2002  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  2:0   
29/09/2001  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  1:0   
22/05/1999  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  4:1   
03/10/1997  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  1:0   
27/08/1996  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  1:0   
10/04/1996  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  2:0   
17/09/1994  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  1:0   
07/05/1994  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  4:2

12 Siege Werder Bremen – 4 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Gladbach

Wett-Quoten Werder Bremen gegen Gladbach

Bet365

Sieg werder Bremen: 2.10

Unentschieden: 3.40

Sieg Gladbach: 3.40

Tipico

Sieg Werder Bremen: 2.20

Unentschieden: 3.40

Sieg Gladbach: 3.40

(Stand: 18. Oktober 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Bremen ist nach dem schlechten Saisonstart schon enorm unter Druck. Die Leistung in Augsburg war beängstigend und lässt viele Zweifel am Kader der Grün Weißen aufkommen. Gladbach konnte zuletzt den Höhenflug der Eintracht stoppen und hat wieder Selbstvertrauen getankt. Für beide Mannschaften steht in den neunzig Minuten viel auf dem Spiel, sodass es wohl keine Partie für Feinschmecker werden wird. Kein Team will den ersten Fehler begehen, deshalb werden beide Mannschaften eher weniger riskieren. Es deutet einiges auf ein Unentschieden hin, indem beide Clubs einen Treffer erzielen werden. 

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.55

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,