30. August 2012

Werder Bremen – HSV Tipp (01.09.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 09:17



Nordderby im Bremer Weserstadion – Wer rettet seinen schlechten Saisonstart?

Bundesliga Tipp Werder Bremen vs HSV

Werder Bremen HSV Tipp – 01.09.2012 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 01.09.2012 um 15:30 Uhr, erwartet der SV Werder Bremen den Hamburger SV im Bremer Weserstadion zum Nordderby. Während die Bremer bei Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund die Saison eröffneten und ein gutes Spiel ablieferten, aber dennoch mit 2:1 verloren, zeigte sich der HSV von seiner gewohnten Seite und verlor mal wieder ein Heimspiel. Gegen den 1. FC Nürnberg verlor man mit 0:1 vor den eigenen Fans und steht damit am Anfang der Saison bereits schon unter Druck. Wer das Derby verliert, steht mit drei Niederlagen in Folge, Pokal mit einbezogen, schon mit dem Rücken zur Wand und muss sich in der Tabelle erst einmal nach unten orientieren.

ukraine frankreich em tipp Werder Bremen gewinnt gegen den HSV – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Werder Bremen

Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf absolvierte eine gute Partie beim BVB. Phasenweise war man dem deutschen Meister sogar überlegen. Am Ende stehen aber eben die null Punkte und das ist es, was zählt. Dennoch kann die Mannschaft auf dieser Leistung aufbauen. Eine gleiche starke Leistung im Nordderby gegen die Hamburger und der Sieg des SVW wäre greifbar nah. Damit es mit drei Punkten gegen den Nordrivalen klappt und auch für die restlichen Spiele der Saison erfolgreicher läuft, verpflichteten die Bremer noch Joseph Akpala vom belgischen Erstligisten FC Brügge. Der pfeilschnelle Stürmer soll für weitere Belebung in der Offensive sorgen, dazu kann er Druck auf die gesetzten Spieler Elia, Arnautovic und Petersen ausüben. Wie man mit den Fans reden muss, weiß er auch schon. Er weiß mittlerweile wie wichtig den Fans ein Sieg gegen den HSV ist und wird sein bestes geben. Kann er sich in die Torschützenliste gegen die Rothosen eintragen, hat er sich definitiv in die Herzen der Fans geschossen. Der Kampf um die Stammplätze wurde neu angeheizt. Bayerns Leihspieler Petersen deutete schon an, dass er seinen Platz nicht mehr hergeben wird. Spannende Wochen an der Weser. Konkurrenz belebt das Geschäft und am Ende profitieren nur die Bremer davon.

Letzte Saison konnten die Bremer beide Derbys für sich entscheiden. Das sollte diese Saison wiederholt werden. Im Heimspiel gegen den HSV ist Werder definitiv zu favorisieren, da der HSV auch nach der längsten Sommerpause der Fußballgeschichte immer noch keinen guten Eindruck macht. Aber vorsichtig, angeschlagene Boxer sind am gefährlichsten. 2007 reiste der HSV als Tabellenletzter nach Bremen und gewann an der Weser mit 2:0. Es ist halt ein Derby und da ist wie im Pokalspiel, immer alles möglich.

Abwehrspieler Gebre Selassie hat das einzige Tor der Bremer bisher erzielt. Verletzungen oder Sperren hat Trainer Schaaf auch nicht zu beklagen, sodass die Bremer ihre beste Elf ins Derby schicken können.

Wenige Tage nach dem Spiel in Dortmund testete Werder noch gegen den Kreisoberligisten TSV Berndorf. Die Profis setzten sich mit 13:1 durch. Die Tore für die Bremer erzielten Schmitz und Stevanovic per Doppelpack, jeweils dreimal trafen Petersen, Füllkrug und Ekici.

Teamcheck Hamburger SV

Trainer Thorsten Fink schaffte es bisher immer noch nicht, seine Mannschaft auf Kurs zu bringen. Die Rückrunde der letzten Saison lief sogar noch schlechter, als die desolate Hinrunde. Einen Punkt weniger holte der Bundesliga-Dino in der Rückserie. Fink muss jetzt auch Ergebnisse liefern, ansonsten könnte sich der HSV bald wieder auf Trainersuche befinden. Die nächsten vier Spiele lassen nichts Gutes erahnen. Nach dem Nordderby gegen Werder geht es nach Frankfurt und dann kommt der Meister. Nach dem Gastspiel in Mönchengladbach kommt Hannover 96 zum großen 125. jährigen Vereinsjubiläum. Keine guten Voraussetzungen. Immerhin ist Milan Badelj aus Zagreb am Mittwoch zu den Hanseaten gestoßen und wird das Mittelfeld verstärken. Auch von Ligakonkurrent VFL Wolfsburg konnte man einen weiteren Neuzugang für das Mittelfeld verpflichten. Der tschechische Nationalspieler Petr Jiracek unterschrieb beim HSV einen Vierjahres-Vertrag. Badelj gilt als spielerischer Achter und Jiracek als Kämpfer und Abräumer, der Räume schafft. Sollte die Verpflichtung von Rafael van der Vaart bis Freitag klappen, hat der HSV wieder ein starkes Mittelfeld, das die wackelige Abwehr wieder entlasten könnte und vor allem auch die meistens beschäftigungslosen HSV-Stürmer in Szene setzen. Van der Vaart wird im Falle einer Verpflichtung in Bremen aber wohl noch nicht spielen, denn diese Verpflichtung lässt sich erst am Donnerstag oder Freitag wirklich realisieren, da Tottenham noch pokert. Dafür sagte Trainer Fink bereits, dass Badelj und Jiracek in Bremen von Anfang spielen werden. Damit würde Kapitän Heiko Westermann vom defensiven Mittelfeld wieder in die Innenverteidigung rücken. Zudem hält sich das Gerücht, dass Neuzugang Rudnevs in der Startelf für Berg stehen wird. Kacar, Scharner und Arslan fallen verletzt aus, wobei bei Arslan noch eine kleine Hoffnung für einen Einsatz besteht. Er würde im offensiven Mittelfeld agieren und das lahme Spiel der Hamburger sicher bereichern können. Besserung im HSV-Spiel ist aber erst nach der Länderspielpause in zwei Wochen zu erwarten, wenn die Neuen öfters mit der Mannschaft trainiert haben und integriert sind und zudem auch zum Einsatz kommen in Frankfurt. Vor allem eine Verpflichtung von Superstar Rafael van der Vaart könnte eine neue Euphorie Welle an der Elbe auslösen. Vorher muss die Mannschaft noch ohne den Großteil der neuen Spieler das Derby erfolgreich  bestreiten, das alleine scheint am Wochenende in Bremen aber nicht möglich zu sein. Der Mannschaft fehlt es momentan noch an Qualität. Die Neuen sollen es dann in Frankfurt richten.  
 
Wie spielten beide Mannschaften am letzten Spieltag?

Bremen eröffnete letzte Woche Freitag die 50. Bundesligasaison beim deutschen Meister Borussia Dortmund. In der Anfangsphase war der BVB noch das bessere Team. So ergab sich dann auch die erste Großchance für die Schwarz-Gelben in der 11. Minute. Ignjovski Patzer nutzte Reus eiskalt aus und schloss den Konter eiskalt zum 1:0 ab. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Arnautovic traf den Pfosten und Elia scheiterte freistehend kläglich vor Weidenfeller. In der zweiten Halbzeit spielte der BVB nicht mehr so gewohnt stark und die Bremer kamen immer besser ins Spiel. Der verdiente Ausgleich durch Selassie per Kopf fiel in der 75. Minute. Danach wurde die Borussia nochmal richtig wach und bewies mit dem erneuten Führungstreffer zum 2:1 durch Götze in der 81. Minute eine starke Moral. Am Ende war der Sieg des Meisters und Pokalsieger nicht unverdient.

Die Hamburger hatten es deutlich einfacher und starteten mit einem Heimspiel gegen Nürnberg in die neue Saison. Dennoch begannen die Hausherren verunsichert und hatten noch die Pokalpleite in den Knochen. Im Spiel nach vorne gelang der Fink-Elf fast gar nichts. Nürnberg war in einer schwachen Partie noch die bessere Mannschaft. Viel passierte im ersten Durchgang dennoch nicht. Nach dem Pausentee hatte der Club weiterhin die besseren Argumente, doch Adler parierte eine Riesenchance durch Polter sensationell. Nach einem Eckball gingen die Franken dann in Führung. Balitsch stocherte den Ball in der 68. Minute über die Linie. Aogo per Freistoß an den Pfosten und Jansen in der Schlussphase an die Latte, hatten die besten Möglichkeiten zum Ausgleich. Nürnberg rettete die drei Punkte über die Zeit. Der Sieg war am Ende etwas glücklich, aber nicht unverdient.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Mielitz – Gebre Selassie, Prödl, Sokratis, Schmitz – Fritz – Arnautovic, de Bruyne, Hunt, Elia – Petersen
Trainer: Schaaf

HSV

Adler – Diekmeier, Bruma, Mancienne, Aogo – Westermann – Beister, Jiracek, Badelj, Jansen – Rudnevs
Trainer: Fink

Formcheck:

Werder Bremen

24/08/2012  Bundesliga  Dortmund vs. Bremen  N – 2:1  
19/08/2012  DFB-Pokal  Münster vs. Bremen  N – 2:2 4:2 (n.V.)  
14/08/2012  Freundschaftsspiele  Odense vs. Bremen  S – 1:2  
11/08/2012  Freundschaftsspiele  Bremen vs. Aston Villa  U – 3:3  
08/08/2012  Freundschaftsspiele  Winterthur vs. Bremen  S – 1:4  
05/08/2012  LIGA total! Cup  Dortmund vs. Bremen  S – 3:3 7:8 (n.E.)
                                                                                                                 
HSV

25/08/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Nürnberg  N – 0:1  
19/08/2012  DFB-Pokal  Karlsruhe vs. Hamburg  N – 4:2  
14/08/2012  Freundschaftsspiele  Altona vs. Hamburg  S – 3:5  
11/08/2012  Freundschaftsspiele  Mallorca vs. Hamburg  S – 0:1  
08/08/2012  Freundschaftsspiele  Hamburg vs. Nordsjälland  S – 0:0 3:2 (n.E.)  
05/08/2012  LIGA total! Cup  Hamburg vs. B. München  N – 0:1

Werder Bremen: 2 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

HSV: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Werder Bremen gegen HSV

10/09/2011  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  2:0   
25/09/2010  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  3:2   
08/05/2010  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  1:1   
10/05/2009  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  2:0   
30/04/2009  UEFA Cup  Bremen vs. Hamburg  0:1   
01/12/2007  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  2:1   
17/02/2007  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  0:2   
01/08/2006  Ligapokal  Bremen vs. Hamburg  2:1   
18/12/2005  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  1:1   
30/10/2004  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  1:1   
01/05/2004  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  6:0   
18/08/2002  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  2:1   
24/02/2002  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  0:1   
03/02/2001  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  3:1   
28/11/1999  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  2:1   
13/04/1999  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  0:0   
17/10/1997  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  0:0   
02/11/1996  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  0:0   
05/03/1996  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  2:1

10 Siege Werder Bremen – 6 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege HSV

Wett-Quoten Werder Bremen gegen HSV

Bet365

Sieg Werder Bremen: 1.72

Unentschieden: 3.75

Sieg HSV: 4.50

Tipico

Sieg Werder Bremen: 1.80

Unentschieden: 3.60

Sieg HSV: 4.80

(Stand: 30. August 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Von den Leistungen des letzten Spieltages und dem Heimvorteil im Rücken ist Werder Bremen ganz klar in diesem Nordderby zu favorisieren. Spielerisch überraschten die Bremer beim BVB und waren teilweise sogar die bessere Mannschaft. Dennoch rechnet sich der HSV auch Chancen aus, denn in einem Derby ist immer alles möglich. Will der HSV das Spiel an der Weser erfolgreich bestreiten, ist eine deutliche Leistungssteigerung von Nöten. Allein daran zweifeln selbst einige HSV-Fans mittlerweile. Selten war ein Derby wohl so unausgeglichen wie dieses. Werder setzt sich deutlich durch und schickt die Hamburger in eine noch tiefere Krise.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Werder Bremen

Wettquote auf Tipico: 1.80

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,