3. November 2011

Werder Bremen – Köln Tipp (05.11.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:18



Werder Bremen Köln Tipp – 05.11.2011 um 15:30 Uhr

Werder Bremen erwartet zum 12. Bundesliga Spieltag im Bremer Weserstadion die Kölner Geißböcke. Mit dem 3:1 Sieg am letzten Bundesliga Spielwochenende bei Abstiegskandidaten Mainz konnte sich die Schaaf-Elf in der Bundesliga Tabelle auf den vierten Platz verbessern. Mit 20 Punkten auf der Habenseite liegt man punktgleich zum deutschen Meister Borussia Dortmund auf und nur einen Punkt hinter den Tabellenzweiten Schalke 04. Lediglich der deutsche Rekordmeister Bayern München zieht an der Tabellenspitze einsame Runden und hat 5 Punkte Vorsprung auf die Bremer Weser-Kicker.  Mit den Kölnern hat man nun eine Mannschaft zu Gast, die gerne im Bremer Weserstadion empfangen wird. Die Schaaf-Elf gewannen die letzten 5 Heimspiele gegen die Geißböcke in Folge und ist seit 9 Punktspielen daheim gegen den 1. FC Köln ungeschlagen (8Siege und 1 Unentschieden). Kein gutes Omen für die Solbakken-Elf, die bereits 3 der 5 Auswärtsspiele in dieser Saison auf fremden Plätzen verlor. Die Schaaf-Elf ihrerseits zählt in dieser Bundesliga Saison zu den heimstärksten Mannschaften und so gewann das Team 4 der 5 bisherigen Heimspiele. Auf die Kölner kommt eine unangenehme Partie zu. Sicherlich wird viel von Lucas Podolski abhängen, der sich momentan in der beeindruckenden Form präsentierte. Während Werder Bremen in der Bundesliga Tabelle ganz oben mit mischt, hält Köln wacker den Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld. Mit einer Bilanz von 5 Siegen, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen belegen die Kölner Geißböcke aktuell den 11. Tabellenplatz. Selbst der 6. Tabellenplatz, der zum internationalen Wettbewerb berechtigt, liegt aus Kölner Sicht in Schlagreichweite und der Rückstand auf den Tabellensechsten Stuttgart beträgt nur 2 magere Punkte. Angesichts der Tabellenkonstellation liegen die Kölner somit voll im Soll. Erfahrungsgemäß tun sich die Geißböcke auswärts recht schwer, vor allem im Bremer Weserstadion. Das letzte Gastspiel in Bremen endete mit einer 2:4 Klatsche aus Kölner Sicht! Ob Kölns Stürmer Novakovic pünktlich zum schweren Auswärtsspiel in Bremen fit wird, ist weiterhin fraglich. Zu mindestens FC-Kapitän Pedro Geromel könnte eventuell auflaufen. Ein Platz auf der Ersatzbank dürfte Geromel sicher haben, nachdem er am Dienstag ein Extra-Training schmerzfrei absolvieren konnte. Auf Seiten der Bremer bangt man um den Einsatz um Stürmerstar Pizarro, der im Spiel gegen Mainz eine Fußprellung erlitten hatte. Sein Einsatz wird sich sicherlich kurzfristig entscheiden. Sollte der Peruaner ausfallen, würde dies ein gewisses Handicap aus Sicht der Weser-Kicker darstellen.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Werder Bremen gegen Köln werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielten die Bremer am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Schaaf-Elf siegte in einer turbulenten Partie am vergangenen Bundesliga Spieltag mit 3:1 in der Mainzer Coface-Arena gegen die Tuchel-Elf. Von Beginn an lieferten sich beide Bundesligisten einen offenen Schlagabtausch. Den Zuschauern wurde zweifelsohne eine rassige und temporeiche Partie geboten. Beide Mannschaften suchten ihr Glück im Angriff. Nachdem die Anfangsphase überstanden war, erarbeiteten sich die Hausherren ein leichtes Chancenplus und hatten optische Vorteile. Werders Defensive musste einige knifflige Momente überstehen und wankte das eine und andere Mal. Folgerichtig fiel dann der Führungstreffer für die 05er durch Bungert in der 23. Minute. Allerdings sollte der Freudenjubel der Mainzer nicht lange währen. Nur ganze 6 Minute später unterstrich Pizarro warum er für Werder Bremen so wichtig ist, als er 4 Mainzer Spieler schwindlig spielte und im Anschluss den 1:1 Ausgleichstreffer markierte. Zum Pausenpfiff trennten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 Unentschieden. Allerdings gehörten den Hausherren die ersten 45 Spielminuten. Die zweiten 45 Spielminuten begannen gleich mit einem Paukenschlag aus Sicht der Weser-Kicker. Wieder einmal konnte sich Pizarro entscheidend in Szene setzen, als er den Ball gegen Soto behaupten konnte und anschließend noch ein Auge für Hunt hatte. Hunt selbst ließ sich die Chance zum 2:1 Führungstor für Bremen nicht nehmen und  schloss die Aktion mit einem fulminanten Fernschuss ab. Ein Wahnsinns Treffer. Nun waren wieder die Mainzer am Drücker, die mit aller Macht den Ausgleichstreffer erzwingen wollten. Besonders Dampf machte die Tuchel-Truppe über die Außenbahnen. Mit dem zunehmenden Druck der Mainzer zog sich die Schaaf-Elf zurück und lauerte auf Räume für Konterangriffe. Aufgrund des hohen Spieltempos wurde Mainz mit zunehmender Spieldauer müder. Besonders für die temporeichen ersten 45 Spielminuten zollten die Hausherren nun Tribut. Die Spielentscheidung sollte dann in der 78. Minute nach einer Freistoßflanke von Hunt fallen, die Prödl im zweiten Versuch im Mainzer Kasten unterbringen konnte. Die Partie war nun entschieden. Über den Ausgang kann man sich am Ende sicherlich streiten. Was wäre passiert, hätte Mainz seine Torchancen besser genutzt. Aus Bremer Sicht zählen allerdings nur die 3 gewonnenen Punkte.

Wie spielten die Kölner  am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Kölner konnten am vergangenen Bundesliga Spieltag einen 3:0 Heimsieg gegen Aufsteiger Augsburg feiern und halten somit weiterhin Anschluss ans Mittelfeld. Aus Kölner Sicht war es der 3. Heimsieg in Folge. Den Unterschied machte in dieser Partie wieder ein herausragender, wieselflinker und sehr effektiver Lucas Podolski. Mit seinen beiden Treffern ist der deutsche Nationalspieler zu einer Art Lebensversicherung für die Kölner Geißböcke geworden. Allerdings gestaltete sich die Anfangsphase noch ausgeglichen und der Aufsteiger Augsburg verzeichnete die erste Torchance. Bellinghausen verstolperte komplett freistehend am Elfmeterpunkt. Das wäre sicherlich eine gute Torchance geworden. Glück für Köln. Die Geißböcke benötigten knapp 10 Minuten bis man endlich im Spielgeschehen angekommen war. Eine Soloaktion vom Kölner Prinz Poldi, ein stümperhaftes Abwehrwehr-Verhalten der Augsburger führte zum 1:0 Führungstreffer in der 19. Minute durch die Hausherren. Podolski startete auf der linken Bahn durch, wurde von Sankoh nicht entscheidend gestört und konnte anschließend im Sechzehner Jentsch überwinden. Sicherlich kein unhaltbarer Schuss für den Schlussmann der Augsburger. Nur einen Wimpernschlag weiter vergab Mölders die große Chance zum Ausgleich auf Seiten der Gäste aus Augsburg. In der 24. Minute war Podolski wieder zur Stelle und einen fälligen, wenn auch etwas umstrittenen Elfmeter zur 2:0 Führung für die Kölner. Der Aufsteiger kam nun völlig aus dem Tritt und Köln tat nicht mehr, als man tun muss. Zur Halbzeitpause führten die Geißböcke mit 2:0 dank eines überragenden Podolski. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Augsburg zwar noch einmal den Druck, doch ließ die Mannschaft die Effektivität vermissen.  Mit dem 3:0 Treffer durch Peszko in der 56. Spielminute war die Partie dann endgültig gelaufen und die Luft bei den Augsburger raus. Kölns Defensive stand stabil und die Angriffe des FCA waren an Harmlosigkeit kaum zu überbieten. In der 75. Spielminute sah dann Augsburgs Oehrl die Rote Karte, nachdem er übereifrig von hinten gegen Riether einstieg. Am Ende gewinnen die Kölner hochverdient gegen den Aufsteiger.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Wiese – Sokratis, Prödl, Naldo, Schmitz – Ignjovski – Fritz, Hunt – Ekici – Arnautovic, Pizarro
Trainer: Schaaf

Köln

Rensing – Brecko, Sereno, Jemal, Eichner – Lanig, Riether – Clemens, Jajalo, Peszko – Podolski
Trainer: Solbakken

Formcheck:

Werder Bremen

29/10/2011  Bundesliga  Mainz 05 vs. Bremen  S – 1:3  
21/10/2011  Bundesliga  Augsburg vs. Bremen  U – 1:1  
14/10/2011  Bundesliga  Bremen vs. Dortmund  N – 0:2  
06/10/2011  Freundschaftsspiele  Bremen vs. Osnabrück  S – 3:0  
02/10/2011  Bundesliga  Hannover vs. Bremen  N – 3:2  
25/09/2011  Bundesliga  Bremen vs. Hertha  S – 2:1                                              
                                                    
Köln

30/10/2011  Bundesliga  Köln vs. Augsburg  S – 3:0  
25/10/2011  DFB-Pokal  Hoffenheim vs. Köln  N – 2:1  
22/10/2011  Bundesliga  Dortmund vs. Köln  N – 5:0  
16/10/2011  Bundesliga  Köln vs. Hannover  S – 2:0  
01/10/2011  Bundesliga  Hertha vs. Köln  N – 3:0  
25/09/2011  Bundesliga  Köln vs. Hoffenheim  S – 2:0                                                               
                                                            
Werder Bremen: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Köln: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Werder Bremen gegen Köln:

28/08/2010  Bundesliga  Bremen vs. Köln  4:2   
24/04/2010  Bundesliga  Bremen vs. Köln  1:0   
16/11/2008  Bundesliga  Bremen vs. Köln  3:1   
06/05/2006  Bundesliga  Bremen vs. Köln  6:0   
13/03/2004  Bundesliga  Bremen vs. Köln  3:2   
15/09/2001  Bundesliga  Bremen vs. Köln  1:1   
10/12/2000  Bundesliga  Bremen vs. Köln  2:1   
17/04/1998  Bundesliga  Bremen vs. Köln  3:0   
09/05/1997  Bundesliga  Bremen vs. Köln  3:2   
01/12/1995  Bundesliga  Bremen vs. Köln  0:1   
15/10/1994  Bundesliga  Bremen vs. Köln  2:2   
23/04/1994  Bundesliga  Bremen vs. Köln  3:1                                         

9 Siege Werder Bremen – 2 Unentschieden – 1 Sieg Köln

Wett-Quoten Werder Bremen gegen Köln:

Bet365

Sieg Werder Bremen: 1.50  

Unentschieden: 4.00

Sieg Köln: 7.00

Tipico

Sieg Werder Bremen: 1.52

Unentschieden: 4.10

Sieg Köln: 7.00

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Auf dem Papier und auch bei den Online Wettanbietern ist Werder Bremen klar favorisiert. Mit 20 Punkten auf der Habenseite und Platz vier in der Bundesliga Tabelle mischen die Weser-Kicker oben fröhlich mit und stehen voll im Soll. Um den Anschluss an die Spitzengruppe zu halten, ist ein Heimsieg gegen Köln fast Pflicht. Die Kölner Geißböcke verloren die letzten drei Auswärtspartien (DFB-Pokal und Bundesliga) in Folge. Besonders in Dortmund und bei der Berliner Hertha war die Solbakken-Elf das klar unterlegende Team. Werder hingegen zählt zu den heimstärksten Bundesligisten in dieser Saison. Die Schaaf-Elf gewann 4 der bisherigen 5 Heimspiele in dieser laufenden Bundesliga Spielzeit. Sollte es den Bremern gelingen, den derzeitig überragenden Lucas Podolski aus dem Spiel zu nehmen, wenn auch nur streckenweise, müsste die Schaaf-Elf am Ende den Platz als Sieger verlassen. An dieser Stelle eine kleine Randbemerkung: Bremens Tor-Garant Pizzaro ist nach dem Spiel gegen Mainz aufgrund einer Fußprellung angeschlagen. Ein eventueller Ausfall des Peruaners stellt für die Schaaf-Elf schon ein gewisses Handicap dar. Poldi ist die Lebensversicherung für Köln und Pizza für Werder Bremen. Wir hoffen natürlich das Pizarro gegen Köln schmerzfrei auflaufen wird, dann sollte es auch mit dem Heimsieg für Bremen klappen. Allerdings sind die Kölner derzeitig schwer einzuschätzen – Mal können die Geißböcke ein starke Leistung abrufen und mal versagt die Mannschaft total. Viel hängt von Prinz Poldi ab. Für die Bremer gilt es, den Nationalspieler auszuschalten. Am Ende bleiben wir beim Tipp: Sieg Bremen. Ein gewisses Überraschungspotential bietet diese Wette schon. Daher würden wir diesen Tipp jedenfalls NICHT auf einer Kombiwette spielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Bremen

Wettquote auf Tipico: 1.52

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,