23. Februar 2012

Werder Bremen – Nürnberg Tipp (25.02.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 16:35



Nach dem Derbysieg will Werder gegen Nürnberg nachlegen

Bundesliga Tipp Werder Bremen vs Nürnberg

Werder Bremen Nürnberg Tipp – 25.02.2012 um 18:30 Uhr

Am frühen Samstagabend, den 25.02.2012 um 18:30 Uhr, empfängt der SV Werder Bremen den 1. FC Nürnberg im Bremer Weserstadion. Die Bremer gehen als Derbysieger gegen den HSV mit breiter Brust in das Heimspiel gegen den Club. Derzeit stehen die Hanseaten auf dem 5. Platz mit 36 Punkten aus 22 Spielen. Die Nürnberger stehen auf dem 12 Platz nach 22 Spielen und haben 25 Punkte. Beide Mannschaften treffen nach einem Sieg aufeinander und dürften ordentlich Selbstvertrauen am letzten Wochenende getankt haben. Nürnberg konnte sich durch den Sieg gegen den FC Köln von den Abstiegsrängen entfernen und Bremen festige den fünften Platz und hat weiterhin sehr gute Chancen nächstes Jahr in der Europa League zu spielen.

Teamcheck: SV Werder Bremen

Nach dem 3:1 Derbysieg beim HSV herrschte gute Laune rund um das Weserstadion. Man hat taktisch das umgesetzt, was der Trainer vorgegeben hat. Man wusste, dass der HSV anrennen wird. Die Hamburger waren seit der Rückrunde besser drauf als die Bremer. Werder konnte noch keinen Sieg einfahren, der HSV dagegen schon zwei. Man spielte auf Konter und hatte das Glück auf seiner Seite. Der HSV traf das Tor nicht und Werder nutzte die wenigen Chancen eiskalt aus. Damit war Werders erster Sieg in der Rückrunde perfekt und man konnte endlich nach fünf sieglosen Spielen die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Für Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs war es sogar das beste Auswärtsspiel der Saison. Für Stürmer und Torschütze Marko Arnautovic war es immerhin das beste Auswärtsspiel der Rückrunde. Auch Werder-Trainer Thomas Schaaf war mit der Leistung seiner Mannschaft hochzufrieden. Endlich hat die Mannschaft das gezeigt, was bisher nur in Ansätzen zu sehen war. Die taktische Ordnung funktionierte richtig gut, so der Trainer. Taktisch zeigte der SVW auch in der Vergangenheit, dass sie es können, aber selten über eine so lange Spielzeit. Allerdings sollte man bei den ganzen positiven Dingen, die die Bremer mitgenommen haben, nicht vergessen, dass sie auch viel Glück hatten. Hätte der HSV die vielen Torchancen genutzt, wäre das Spiel anders ausgegangen. Gegen eine Mannschaft die weiter höher in der Tabelle steht, hätte man die Bude vollgekriegt. Zudem zeigte Torwart Tim Wiese, dass der HSV sein Lieblingsgegner ist. Wie so oft, zeigte er gegen den Rivalen eine saustarke Leistung, mit vielen sehr guten Paraden. Gegen Nürnberg wollen die Bremer nachlegen und den Auswärtssieg beim HSV vergolden. Schaaf wird diesmal aber sicherlich eine offensivere Aufstellung wählen und nicht so tief stehen wie in Hamburg. Ein Heimspiel gegen Nürnberg ist für die Bremer sicherlich angenehmer, als ein Auswärtsspiel beim Nordrivalen aus Hamburg. Deshalb kann damit gerechnet werden, dass die Bremer eine offensivere Taktik wählen.

Bester Torschütze der Bremer ist Claudio Pizarro mit 15 Toren. Sturmpartner Arnautovic erzielte sein erstes Derbytor und konnte sich schon 6mal in die Torschützenliste eintragen. Markus Rosenberg traf fünfmal und Mittelfeldspieler Aron Hunt netzte dreimal ein. Weiterhin verzichten müssen die Bremer auf Naldo. Der Brasilianer leidet unter einer Sehnenreizung im rechten Bein. Auch Hunt wird weiter ausfallen. Er leidet an Adduktoren-Problemen, nahm aber diese Woche wieder am Training teil. Ein Einsatz gegen den Club kommt für ihn aber nicht infrage. Der Mittelfeldspieler spielte dieses Jahr noch keine einzige Minute für Werder. Abwehrspieler Sebastian Boenisch fiel schon gegen den HSV mit einem Bänderanriss aus und wird auch gegen den FCN nicht auflaufen können.

Teamcheck: 1. FC Nürnberg

Nach drei sieglosen Spielen konnten die Nürnberger den zweiten Dreier in der Rückrunde einfahren. Gegen Mitkonkurrent Köln gelang kurz vor dem Ende, das viel umjubelte 2:1 für den Club. Wie enorm wichtig dieses Tor war, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Hätte man verloren, wäre man noch mittendrin im Abstiegskampf. Bei vier Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz 16, war die Gefahr akut. Mit dem Sieg gegen den Karnevalsverein aus Köln, konnte man sich jetzt sieben Punkte von Kaiserslautern und dem Relegationsplatz lösen. Bis zu einen direkten Abstiegsplatz sind es ebenfalls sieben Punkte. Jetzt kann man erst einmal durchatmen und mit weniger Druck die Reise in den Norden antreten. Neuzugang Hanno Baltisch zeigte ein ordentliche Debüt für den Club und lässt auf weitere gute Spiele mit seiner Erfahrung hoffen. Doppelt freuen konnte sich auch Torhüter Raphael Schäfer. Er feierte seinen 400. Bundesligaeinsatz gleich mit einem Sieg. Auch wenn Köln in der zweiten Halbzeit das aktive Team war, war man mit dem Sieg natürlich zufrieden bei den Franken. Spielerisch war das noch nicht das Gelbe vom Ei, aber auf den Sieg lässt sich aufbauen. Hätten Esswein, Maroh und Feulner die hochkarätigen Chancen zum 2:0 genutzt, wäre das Spielerische sicher leichter gefallen. Es scheint als habe die harte Kritik von Trainer Dieter Hecking gefruchtet. Er kritisierte die gesamte Mannschaft hart und bescheinigte ihr, desolate Trainingsleistungen. Außerdem bemängelte der Coach, dass man spielerisch nicht da unten raus kommt. Mit Hacke, Spitze funktioniert das nicht. Das Spiel der Nürnberger gegen Köln erinnerte ein bisschen an das Spiel, der Bremer in Hamburg. Zwar war der Club nicht so passiv wie die Bremer, dennoch gab es Parallelen in der zweiten Halbzeit des Clubs. Der jeweilige Gegner war stärker, aber am Ende konnte man die Entscheidung kurz vor Schluss herbeirufen. Beide Mannschaften müssen sich am Samstagabend steigern. Wenn am Ende aber ein Punkt oder sogar ein Sieg für den FCN in Bremen herausspringt, wie am letzten Wochenende, ist die eigene Leistung erst einmal egal. Dafür gibt es ja Videoanalysen.

Bester Club-Torschütze ist Tomas Pekhart mit fünf Toren. Den zweiten internen Platz der Torjägerliste teilen sich Stürmer Alexander Esswein und Mittelfeldspieler Timmy Simons mit jeweils drei Buden. Abwehrspieler Philipp Wollscheid traf zweimal das gegnerische Tor.

Trainer Hecking muss erneut auf Mittelfeldspieler Mike Frantz verzichten. Frantz zog sich im letzten Spiel einen Muskelfaserriss zu und wird wochenlang ausfallen. Bisher konnte er nur neun Spiele für den Club absolvieren. Ein herber Rückschlag für den FCN. Er hatte sich gerade wieder von seiner alten Verletzung erholt und wurde zum wichtigen Bestandteil der Mannschaft.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Werder Bremen gegen Nürnberg werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Bremen war von Anfang an in Hamburg unter Druck. Der HSV machte das Spiel und die Bremer konzentrierten sich auf das Konterspiel. Schon nach 9 Minuten brachte Marin die Bremer in Führung. Der HSV drückte weiter und vergab einige gute Torchancen zum Ausgleich. Kurz vor der Pause konnte Trybull sein erstes Bundesligator per Kopf erzielen. Der Abwehrspieler traf nach einer Ecke von Marin zum 2:0 Halbzeitstand für die Bremer. Nach der Pause ging es genauso weiter. Der HSV machte Druck aber vergab gute Tormöglichkeiten. In der 76. Minute konnte Petric dann den Anschlusstreffer per abgefälschten Freistoß erzielen. Werder zog sich jetzt noch weiter zurück und der HSV vergab weiterhin gute Einschuss-Möglichkeiten. Nach einem Fehler von Westermann und Rajkovic, die sich gegenseitig behinderten, lief Arnautovic auf Drobny zu und erzielte den 3:1 Endstand für die Bremer.

Nürnberg war gegen schwache Kölner das bessere Team. Zunächst konnte man sich trotzdem kaum Torchancen erspielen. Nach einer Ecke fiel dann die Führung für den Club. Die Kölner Abwehr war überhaupt nicht auf der Höhe und Esswein konnte nach 28 Minuten mit einem Traumtor von der Strafraumgrenze die Führung erzielen. Danach passierte nicht mehr sehr viel. Im zweiten Durchgang gelang Novakovic der Ausgleich in der 66. Minute. Fünf Minuten vor dem Ende gelang den Nürnbergern dann der verdiente Siegtreffer. Pekhart konnte Rensing bezwingen. Am Ende siegte der Club aufgrund der gesamten Spielzeit verdient und Pekhart war der Held des Tages im Frankenland.

Mögliche Aufstellung:

Werder Bremen

Wiese – Fritz, Affolter, Sokratis, Hartherz – Bargfrede – Junuzovic, Trybull – Marin – Rosenberg, Pizarro
Trainer: Schaaf

Nürnberg

R. Schäfer – Feulner, Maroh, Wollscheid, Hlousek – Simons – Chandler, Balitsch, Didavi, Esswein – Pekhart
Trainer: Hecking

Formcheck:

Werder Bremen

18/02/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Bremen  S – 1:3  
11/02/2012  Bundesliga  Bremen vs. Hoffenheim  U – 1:1  
05/02/2012  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  U – 2:2  
28/01/2012  Bundesliga  Bremen vs. Leverkusen  U – 1:1  
21/01/2012  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  U – 0:0  
17/01/2012  Freundschaftsspiele  Rostock vs. Bremen  N – 3:0
                                                                                                                    
Nürnberg

18/02/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Köln  S – 2:1  
12/02/2012  Bundesliga  Augsburg vs. Nürnberg  U – 0:0  
03/02/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Dortmund  N – 0:2  
30/01/2012  Freundschaftsspiele  Nürnberg vs. Karlsruhe  S – 2:0  
27/01/2012  Bundesliga  Hannover vs. Nürnberg  N – 1:0  
21/01/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  S – 2:0
                                                                                                                                       
Werder Bremen: 1 Sieg – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Nürnberg: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Werder Bremen gegen Nürnberg

30/10/2010  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  2:3   
27/03/2010  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  4:2   
16/02/2008  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  2:0   
08/04/2007  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  1:0   
15/10/2005  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  6:2   
23/10/2004  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  4:1   
10/09/2002  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  4:1   
14/10/2001  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  3:0   
21/08/1998  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  2:3   
26/02/1994  Bundesliga  Bremen vs. Nürnberg  2:2

7 Siege Werder Bremen – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Siege Nürnberg

Wett-Quoten Werder Bremen gegen Nürnberg

Bet365

Sieg Werder Bremen: 1.80

Unentschieden: 3.50

Sieg Nürnberg: 4.50

Tipico

Sieg Werder Bremen: 1.80 

Unentschieden: 3.60

Sieg Nürnberg: 4.60

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Nach Werders erstem Rückrundendreier im Nordderby wollen die Hanseaten den Auswärtssieg vergolden und mit einem erneuten Dreier nachlegen. Bremen ist durch den Heimvorteil schon ein leichter Favorit in dem Spiel. Nürnberg konnte in der Fremde bisher auch nicht wirklich überzeugen. Bremen wird aber besser spielen müssen als beim Nordderby. Nochmal so viel Glück wird man kaum auf seiner Seite haben. Nürnberg wird versuchen, ähnlich zu agieren, wie Werder beim HSV. Sicher stehen und auf Konter lauern. Werder-Trainer Schaaf wird seine Mannschaft offensiver ausrichten als zuletzt und von daher werden die Bremer auch als Sieger vom Platz gehen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Werder Bremen

Wettquote auf Tipico: 1.80

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,