17. Dezember 2012

Wolfsburg – Bayer Leverkusen Tipp (19.12.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & DFB Pokal Achtelfinale Vorhersage

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 21:49



Leverkusen will Revanche für Bundesliga-Niederlage in Wolfsburg

DFB Pokal Tipp Wolfsburg vs Leverkusen

Wolfsburg Leverkusen Tipp – 19.12.2012 um 19:00 Uhr

Am Mittwoch, den 19.12.2012 um 19:00 Uhr, empfängt der VFL Wolfsburg in der heimischen Volkswagen-Arena Bayer Leverkusen zum Achtelfinal-Spiel im DFB-Pokal. Wolfsburg unterlag am letzten Spieltag zuhause gegen Eintracht Frankfurt mit 0:2. Beendet die Hinrunde damit auf dem 15. Tabellenplatz, mit nur 19 Punkten. Leverkusen gewann sein letztes Heimspiel gegen den HSV mit 3:0 und bleibt Bayern-Jäger Nummer 1. Mit 33 Punkten steht man neun Punkte hinter dem Rekordmeister und ist klar auf Champions-League Kurs.

Schon früh war klar, wer als Sieger vom Platz gehen wird. Als Frankfurts Meier zum 1:0 in der 12. Minute ein köpfte, sah Wolfsburgs Josue nur vier Minuten später die glatte Rote Karte nach grobem Foulspiel. Der folgende Freistoß führte gleich zum vorentscheidenden 2:0 des Aufsteigers durch Inui. Danach fielen keine Tore mehr und die Wölfe beenden die Hinrunde auf dem enttäuschenden 15. Rang.

dfb pokal wett-tipp Leverkusen siegt in Wolfsburg – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Die Werskelf hatte mit den Hamburgern keine große Mühe. Schon nach 26. Minuten eröffnete Kießling den Torreigen gegen den Bundesliga-Dino. Zehn Minuten später setzte Schürrle noch einen drauf und sorgte damit für die Vorentscheidung, noch vor der Halbzeit. Als Kießling in der 36. Minute seinen Doppelpack schnürte, war das Spiel gelaufen. Der Favorit setzte sich gegen schwache Hanseaten ohne Mühe durch.

In der zweiten Runde des DFB-Pokals setzte sich der VFL zuhause mit 2:0 gegen Zweitligist FSV Frankfurt durch. Diego und Dost sorgten in der zweiten Halbzeit für den Sieg. Leverkusen hatte deutlich mehr Probleme beim Drittligisten Arminia Bielefeld. Den frühen Rückstand glich Hegeler schnell aus. Friedrichs Kopfball im zweiten Durchgang sorgte für die Führung für den Favoriten. Doch die Alm-Kicker gaben sich nicht auf und kamen in der 82. Minute zum verdienten Ausgleich. Erst in der Verlängerung konnte Schürrle in der 94. Minute den Siegtreffer zum 3:2 erzielen.

In der Bundesliga begegneten sich beide Teams am 11. Spieltag schon mal in Wolfsburg. Damals feierten die Niedersachsen ihren ersten Heimsieg der Saison. Beim 3:1 Sieg des VFL drehte Diego auf und erzielte die ersten beiden Tore. Nach nur 33 Minuten erhöhte Dost auf 3:0 und entschied die Partie schon früh. Der Treffer von Kießling in der Nachspielzeit interessierte die Wolfsburger nur noch am Rande.

Teamcheck VFL Wolfsburg

Den Abschluss der Hinrunde hatte man sich eigentlich anders vorgestellt. Im letzten Bundesliga-Heimspiel des Jahres ging man gegen Aufsteiger Frankfurt mit 0:2 baden. Nur fünf Saisonsiege und vier Unentschieden brachten in 17 Spielen Punkte. Ganze acht Pleiten mussten die Wölfe hinnehmen und schlossen damit eine der schlechtesten Hinrunden seit Bundesligazugehörigkeit ab. Geht es nach Manager Klaus Allofs, ist mal wieder der Schiedsrichter schuld. Die Rote Karte war seines Erachtens nicht vertretbar. Schon zu Bremer Zeiten fiel der Manager mehr damit auf, gegen den Schiri zu wettern, als die Fehler bei seinen Spielern zu suchen. Schuld war der Unparteiische sicherlich nicht, dass die Niedersachsen im dritten Spiel in Folge ohne Sieg blieben.

Trainer Lorenz-Günther Köstner steht weiterhin auf dem Schlauch. Der Coach drängt jetzt aber auf eine Entscheidung und macht Werbung in eigener Sache. „Ich habe die Mannschaft vom letzten Tabellenplatz geführt. Wenn man trotzdem nicht mit mir weiterarbeiten möchte, sollte man mir das ganz schnell sagen.“ Allofs sagte nur, dass die Situation beobachtet wird, wie bei den Spielern und ließ sich von Köstner nicht unter Druck setzen.

Der Sieg in der Liga gegen Bayer 04 war nicht nur der erste Heimsieg, sondern auch der einzige in der Hinrunde. Mit nur sechs Punkten steht die Köstner-Elf auf dem 17. Platz der Heimtabelle. Schlechter ist nur Aufsteiger Greuther Fürth, mit drei Punkten und keinem einzigen Heimsieg. Auswärts läuft es für den VFL deutlich besser. Platz fünf in der Auswärtstabelle, bei vier Siegen und einem Remis in neun Partien.

Damit es in der Rückrunde besser läuft, arbeitet der Club mal wieder an Transfers. Bei Liga-Konkurrent Frankfurt ist Sebastian Jung ein begehrtes Objekt. Der Rechtsverteidiger darf dank einer Klausel die Hessen im Sommer für 2,5 Mio. Euro verlassen. Da er aber nur eine Option für die nächste Saison ist, werden die Wölfe sicher noch auf viele andere Spieler stoßen, die für sie interessant sein dürften.

Josue darf trotz seines Platzverweises im Pokal ran und wird sicherlich auch von Beginn an spielen. Ansonsten ist nicht damit zu rechnen, dass Köstner seine Mannschaft gegen Leverkusen groß verändert und mit der gleichen Elf beginnt, wie gegen Frankfurt. Werden Olic und Träsch noch rechtzeitig fit, könnte noch an der Aufstellung gewerkelt werden.

Stürmer Bas Dost (7 Tore) und Regisseur Diego (4 Tore) sind die treffsichersten Spieler des VFL Wolfsburg. Neuzugang und Abwehrspieler Naldo konnte mit zwei Toren ebenfalls auf sich aufmerksam machen.

Teamcheck Bayer Leverkusen

Langsam aber sicher kommt Bundestrainer Löw nicht mehr drum herum, Bayers Stürmer Kießling zu nominieren. Mit 12 Toren führt er die Torjägerliste der Bundesliga an und bringt seit Wochen überragende Leistungen. Die HSV-Abwehr machte es Kießling zwar leicht, doch schon in den Spielen zuvor traf er regelmäßig und ist der Vater des Erfolges unterm Bayer-Kreuz. Das Jahr 2012 ist eines seiner besten seiner Karriere. 25 Mal netzte er ein, einen besseren gibt es nicht. Mit seinen Liga-Treffern 97 und 98 gehört er außerdem zu den Top-50-Knipsern aller Zeiten.

Ebenso Anteil am Erfolg der Werkself hat das Trainerduo Sami Hyypiä und Sascha Lewandowski. Mit dem Ziel Qualifikation für das internationale Geschäft ist Bayer in die Saison gestartet. Nach holprigem Bundesliga-Start (Platz 13 nach vier Spieltagen) kann das Ziel weiter hochgeschraubt werden. Die Champions League soll es am Ende der Saison sein. Nach so einer Hinrunde wäre eine Europa-League Qualifikation sicherlich eine Enttäuschung. Unter der Leitung des Trainer-Duos ging nicht ein einziges Heimspiel verloren. In den letzten sechs Spielen holte das Team 15 Punkte. Man darf sich über die Vize-Herbstmeisterschaft freuen. Schürrle sagte, dass Platz zwei das Ziel sein muss. Meister werden die Rheinländer nicht, dafür ist Bayern zu stark, so der Offensivspieler. Gegen Hamburg hatte die Lewandowski-Elf zwar nur 38% Ballbesitz und gewann nur 48% Zweikämpfe, doch genau das ist Bayers Spiel in dieser Saison. Stehen defensiv, warten ab und schalten bei Ballgewinn blitzschnell um und schlagen dann eiskalt zu. Gelingt in Wolfsburg der Einzug in die Runde der letzten acht, würde man seit 10 Jahren erstmals wieder auf drei Hochzeiten gleichzeitig in der Rückrunde tanzen.

Tränen gab es bei der Auswechslung von Renato Augusto. Der Mittelfeldspieler wird Leverkusen im Winter verlassen. Dem Brasilianer zieht es wieder Richtung Heimat. Dafür steht ein anderer Spieler kurz vor der Unterschrift. Arkadiusz Milik vom polnischen Erstligisten Gornik Zabrze wird den Sturm der Werkself verstärken.

Die in der Bundesliga gelbgesperrten Carvajal und Reinartz werden in die Startaufstellung zurückkehren. Damit kann Lewandowski wieder auf seine beliebte Formation zurückgreifen und die reichlichen Verschiebungen der Spieler auf andere Positionen gegen den HSV wieder auf die bevorzugten Positionen aufstellen. Sam und Bellarabi fallen verletzungsbedingt weiter aus.

Stefan Kießling ist mit seinen 12 Saisontoren nicht nur bester Schütze der Bayer-Elf, sondern auch treffsicherster Spieler der ganzen Bundesliga. Mittelfeldspieler Gonzalo Castro traf sechsmal und Mittelfeldkollege Sidney Sam jubelte viermal über seine Treffer. Stürmer Andre Schürrle netzte ebenfalls viermal ein. Erwähnenswert ist noch, dass sich Abwehrspieler Philipp Wollscheid zweimal in die Torschützenliste eintrug.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Fagner, Naldo, Kjaer, M. Schäfer – Josué, Polak – Hasebe, Diego, Vieirinha – Dost
Trainer: Köstner

Leverkusen

Leno – Carvajal, Wollscheid, M. Friedrich, Boenisch – L. Bender, Reinartz, Rolfes – Castro, Kießling, Schürrle
Trainer: Lewandowski

Formcheck:

Wolfsburg

15/12/2012 Bundesliga Wolfsburg – Frankfurt N – 0:2
08/12/2012 Bundesliga Dortmund – Wolfsburg S – 2:3
02/12/2012 Bundesliga Wolfsburg – Hamburg U – 1:1
28/11/2012 Bundesliga M’gladbach – Wolfsburg N – 2:0
24/11/2012 Bundesliga Wolfsburg – Bremen U – 1:1
18/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Wolfsburg S – 1:3

Leverkusen

15/12/2012 Bundesliga Leverkusen – Hamburger SV S – 3:0
09/12/2012 Bundesliga Hannover – Leverkusen N – 3:2
06/12/2012 UEFA Europa League, Gruppe K Leverkusen – Rosenborg S – 1:0
01/12/2012 Bundesliga Leverkusen – Nürnberg S – 1:0
28/11/2012 Bundesliga Bremen – Leverkusen S – 1:4
25/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Leverkusen S – 1:2

Wolfsburg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Leverkusen: 5 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Wolfsburg gegen Leverkusen

11.11.2012 VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen 3:1 (3:0)
10.03.2012 VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen 3:2 (2:1)
01.10.2011 Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg 3:1 (1:0)
05.03.2011 Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg 3:0 (3:0)
16.10.2010 VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen 2:3 (1:0)
13.02.2010 Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:1 (0:0)
12.09.2009 VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen 2:3 (0:1)
18.04.2009 VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen 2:1 (1:0)
31.10.2008 Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:0 (0:0)
27.04.2008 Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg 2:2 (1:2)
11.11.2007 VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen 1:2 (0:1)
03.02.2007 VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen 3:2 (2:1)
26.08.2006 Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg 1:1 (0:0)
08.02.2006 Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg 4:0 (1:0)
27.08.2005 VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen 2:1 (1:1)

5 Siege Wolfsburg – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 8 Siege Leverkusen

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Leverkusen

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 2.80

Unentschieden: 3.50

Sieg Leverkusen: 2.40

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 2.90

Unentschieden: 3.30

Sieg Leverkusen: 2.50

(Stand: 17. Dezember 2012)

DFB-Pokal Wett Tipp Vorhersage

Leverkusen fährt erneut nach Wolfsburg und will es diesmal besser machen, als bei der 1:3 Niederlage am 11. Spieltag. Die Werkself ist das einzige Bundesligateam, was zuhause noch ohne Niederlage ist. Da der Vize-Herbstmeister aber auswärts spielt, wird die Statistik kaum jemand interessieren. Mit vier Siegen, einem Remis und vier Niederlagen in der Fremde sieht es für Bayer in den Auswärtsspielen nicht ganz so rosig aus. Zudem kassierte Leverkusen 17 von insgesamt 22 Gegentreffern auf Gegners Platz. Wolfsburg dagegen gewann erst ein Heimspiel in dieser Saison in der Bundesliga. Ausgerechnet gegen Leverkusen. Die Heimpleite gegen Aufsteiger Frankfurt war wieder ein Rückschritt, auch wenn man 75 Minuten mit einem Mann weniger spielen musste. Leverkusen wird sich nicht das zweite Mal von den Wölfen „auffressen“ lassen und zieht, aufgrund der aktuellen sehr guten Form, in das Viertelfinale nach regulärer Spielzeit ein.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Leverkusen

Wettquote auf Tipico: 2.50

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , ,