20. Februar 2014

Wolfsburg – Bayer Leverkusen Tipp (22.02.2014) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 15:57



Topspiel in Wolfsburg: Die Wölfe empfangen Leverkusen

Bundesliga Tipps

Wolfsburg Leverkusen Tipp – 22.02.2014 um 18:30 Uhr

Samstagabend, den 22.02.2014 um 18:30 Uhr, kommt es in der Volkswagen Arena zwischen dem VFL Wolfsburg und Bayer Leverkusen zum Topspiel des 22. Spieltags. Beide Clubs kämpfen um einen Platz unter den Top vier, um nächstes Jahr in der Champions-League zu spielen. Alleine diese Konstellation verdient schon die Spielansetzung als Topspiel. Die Niedersachsen setzten sich bei einer starken Hertha doch noch durch und stehen jetzt mit 36 Punkten und 35:25 Toren auf Rang fünf. Die Werkself verlor das Topspiel des vergangenen Spieltags gegen Schalke 04, ist aber noch immer Bayern Verfolger Nummer eins mit 43 Zählern und einem Torverhältnis von 38:22.

bundesliga wett-tipp Wolfsburg gewinnt gegen Leverkusen – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VFL Wolfsburg

Die Niedersachsen sind nach dem zweiten Sieg in Folge wieder auf dem Vormarsch. Das Spiel in der Hauptstadt bei Hertha absolvierte man im Stile einer echten Spitzenmannschaft. Die Berliner waren besser, die „Wölfe“ aber schlugen eiskalt zu und nutzten die wenigen Möglichkeiten, die dann die drei Punkte einbrachten. Besonders stark zeigt sich die Mannschaft von Dieter Hecking, wenn sie in Rückstand geraten ist. Schon vier Mal konnte der VFL nach einem 1:0 Rückstand die Partie drehen und doch noch gewinnen. Scheinbar brauchen die Spieler diesen Rückstand, um richtig aufzudrehen. Noch sind es vier Punkte auf den Tabellenvierten Schalke 04. Spielt man so weiter, kann man sich ernsthaft Gedanken um die Champions-League machen. Die perfekte letzte Woche mit dem Pokalsieg und zwei Siegen in der Liga machen es möglich.

Ein Grund für den Schritt nach vorne ist Winter-Neuzugang Kevin de Bruyne. Beim Pokalspiel in Hoffenheim drehte er auf und machte sein bestes VFL-Spiel. Mittlerweile scheint er sich an seinen neuen Club gewöhnt zu haben. Die ersten beiden Spiele nach der Rückrunde gingen zwar verloren, doch auch da deutete der Belgier schon seine Klasse an und spielte trotz Pleite gut. Coach Hecking und Boss Klaus Allofs schwärmen von ihrem Mittelfeld-Star. Wenn die Eingewöhnungsphase komplett beendet ist, wird er noch stärker, so die beiden. Zuletzt in Berlin war er ebenfalls Garant für den Sieg, schließlich bereitete er den Treffer zum 2:1 durch Caligiuri vor.

Die Niedersachsen hatten in dieser Saison zehn Heimauftritte und konnten sieben Partien gewinnen, einmal Unentschieden spielen und kassierten zwei Pleiten. Macht unter dem Strich Rang fünf in der Heimtabelle. Nach dem FC Bayern stellt man vor heimischer Kulisse die zweitbeste Defensive mit nur neun Gegentreffern. Dafür hapert es aber bisschen in der Offensive. 21 Heimtore sind die wenigstens der Top-Sechs in der Heimtabelle.

Vieirinha (Kreuzbandriss), Ivica Olic (Muskelverletzung) und Jan Polak (Knöchel) fallen für das Topspiel gegen Leverkusen aus. Ansonsten kann Hecking auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Ivica Olic ist treffsicherster Profi des VFL mit acht Toren. Mittelfeldspieler Maximilian Arnold freute sich bisher über sechs Tore und Abwehrspieler Ricardo Rodriguez netzte vier Mal ein.

Teamcheck Bayer Leverkusen

Nach der peinlichen Pokalniederlage zuhause gegen Zweitligist Kaiserslautern folgte im Spitzenspiel gegen den FC Schalke 04 die zweite Heimniederlage binnen weniger Tage. Nach dem Formtief kurz vor der Winterpause, geht es bei der Mannschaft von Sami Hyypiä mittlerweile genauso weiter. Die Werkself präsentiert sich weiterhin nicht konstant genug. Das Problem gibt es in Leverkusen aber schon seit Jahren und wurde bis heute nicht in den Griff bekommen. Allerdings ist das auch jammern auf hohem Niveau. Denn Leverkusen spielt dafür fast jede Saison oben mit und ist Dauergast in Europa. Für den ganz großen Wurf hat es aber bis heute nicht gereicht. Heute hat man gegen die Bayern auf 34 Spiele hochgerechnet keine Chance, damals war es die Konstanz, die Bayer eine Meisterschaft verwehrte. Sollte die Mannschaft auch die nächsten Partien verlieren oder nicht gewinnen, ist der zweite Rang futsch. Denn der BVB und Schalke ist ihnen auf den Fersen. Nur einen Zähler hat man Vorsprung auf Platz drei und drei Punkte auf Rang vier.

Nach der 5. Pleite im 7. Spiel schlägt Sportdirektor Rudi Völler Alarm. Wenn man in die Champions-League will, kann es nicht so weiter gehen. Die Woche der Wahrheit geht für B04 bis Mai. Da bringt es der Hyypiä-Elf auch nichts, dass man gegen Schalke gut gespielt hat, aber trotzdem mit leeren Händen da steht. Im Pokalspiel gegen den FCK war es fast genauso. Natürlich war Leverkusen da besser, zum Tor hat es in 120 Minuten gegen den Zweitligisten aber dennoch nicht gereicht.

Auch in der Champions-League am Dienstagabend in der heimischen BayArena hat man sich nicht mit Ruhm bekleckert. Im Achtelfinal-Hinspiel gegen Paris St. Germain unterlag die Werkself deutlich mit 0:4 und steht vor dem Aus in der Königsklasse. Superstar Zlatan Ibrahimovic erlegte Bayer mit zwei Toren fast im Alleingang. Leverkusen hatte kaum Möglichkeiten und war deutlich unterlegen. Zu allem Überfluss sah Spahic nach gut einer Stunde auch noch die Gelb-Rote Karte und wird im Rückspiel gesperrt fehlen. 

Leverkusen steht nach 10 Spielen in der Fremde auf Platz drei der Auswärtstabelle, verlor aber schon vier Spiele. Sechsmal ging man aber als Sieger vom Platz. Die Werkself stellt nach den Bayern die beste Auswärts-Defensive mit nur neun Gegentoren. Dafür klappt es bei den Stürmern aber nicht so gut außerhalb von Leverkusen. Nur 12 Treffer in der Fremde bedeuten, dass man die viert-schlechteste Offensive aller Bundesligisten stellt. Nach 21 Spielen hat Leverkusen mit nur 22 Gegentreffern die zweitbeste Defensive – besser sind wieder nur die Münchner.

Robbie Kruse wird weiterhin mit Kreuzbandriss fehlen und diese Saison nicht mehr auflaufen. Ausfallen in Wolfsburg wird auch Eren Derdiyok (Oberschenkel). Hyypiä hat, ähnlich wie Hecking, kaum Verletzungssorgen und kann fast seinen kompletten Kader aufbieten.

Die beiden Stürmer Stefan Kießling (10) und Heung-Min Son (8) trafen zusammen 18 Mal und sind damit die torgefährlichsten Spieler im Bayer-Trikot. Offensivspieler Sidney Sam bildet zusammen mit den beiden das gefährliche Trio der Werkself. Der deutsche Nationalspieler jubelte über sieben seiner Treffer.  

Wie spielte Wolfsburg am letzten Spieltag?

Der VFL reiste in die Hauptstadt und stand einem guten Aufsteiger gegenüber. Die Berliner waren besser im Spiel, zeigten sich zielstrebiger und bissiger als die Gäste. Folgerichtig dauerte es nicht allzu lange, bis die „Alte Dame“ in Führung ging. Skjelbred brachte den Ball im 2. Versuch über die Linie zur verdienten Führung (21.). Wolfsburg brauchte lange, um in die Partie zu finden, während die Hausherren auf das zweite Tor gingen. Nach dem Pausentee waren die Gäste aber wieder voll da und nutzen jeden kleinen Fehler der Hertha gnadenlos aus. Nach einer Ecke kam Knoche völlig frei zum Kopfball und traf zum 1:1 (58.). Die Luhukay-Elf war trotzdem noch immer  dominanter und investierte viel ins Spiel. Die Niedersachsen hielten aber dagegen und machten aus wenigen Chancen die Tore im Stile einer Spitzenmannschaft. Caligiuri knallte das Leder aus gut 20 Metern ins linke obere Eck zur Führung für die „Wölfe“ (78.). Am Ende blieb es bei dem schmeichelhaften Sieg der Gäste gegen eine sehr gute Berliner Elf.

Wie spielte Leverkusen am letzten Spieltag?

Bayer trat zuhause zum Topspiel des Spieltags gegen Schalke an und erwischte eine schwache Anfangsphase, aus der die Königsblauen aber kein Kapital schlagen konnte. Als die Werkself sich dann langsam aus der misslichen Lage befreien konnte und mehr für die Offensive tat, wurde man eiskalt erwischt. Bender ließ sich den Ball in der eigenen Hälfte von Goretzka abluchsen, der Youngster stürmte alleine auf Tor der Leverkusener zu und lupfte souverän zur Führung für den S04 (28.). In der Folge entwickelte sich ein attraktives Spiel, in dem die Gäste wieder den Ton angaben. In der zweiten Halbzeit sorgte dann Schalkes Santana unglücklich für den Ausgleich der Hyypiä-Elf (67.) per Eigentor. Nur weniger Minuten später nutzten die Gelsenkirchener nach einer Standartsituation wieder die Unsicherheit in der Abwehr: Huntelaar kam im Strafraum frei zum Kopfball und lenkte das Leder zum 2:1 in die Maschen (74.). Trotz guter Schlussphase gelang Bayer der Ausgleich nicht mehr. Am Ende dennoch kein unverdienter Sieg für die Keller-Elf.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Ochs, Naldo, Knoche, Rodriguez – Luiz Gustavo, Medojevic – Arnold, de Bruyne, Perisic – Dost
Trainer: Hecking

Leverkusen

Leno – Hilbert, Wollscheid, Toprak, Boenisch – L. Bender, Reinartz, Castro – Sam, Kießling, Brandt
Trainer: Hyypiä

Formcheck:

Wolfsburg

16/02/14 Bundesliga Hertha – Wolfsburg S – 1:2
12/02/14 DFB- Pokal Hoffenheim – Wolfsburg S – 2:3
08/02/14 Bundesliga Wolfsburg – Mainz 05 S – 3:0
01/02/14 Bundesliga Schalke 04 – Wolfsburg N – 2:1
25/01/14 Bundesliga Wolfsburg – Hannover N – 1:3

Leverkusen

18/02/14 Champions League Leverkusen – PSG N – 0:4
15/02/14 Bundesliga Leverkusen – Schalke 04 N – 1:2
12/02/14 DFB- Pokal Leverkusen – Kaiserslautern U – 0:0 (0:1 N.V)
07/02/14 Bundesliga M’gladbach – Leverkusen S – 0:1
01/02/14 Bundesliga Leverkusen – Stuttgart S – 2:1

Wolfsburg: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Leverkusen: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 20. Februar 2014)

Statistik: Wolfsburg gegen Leverkusen 

19.12.2012 DFB- Pokal VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  2:1 (0:1)
11.11.2012 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  3:1 (3:0)
10.03.2012 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  3:2 (2:1)
16.10.2010 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  2:3 (1:0)
12.09.2009 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  2:3 (0:1)
18.04.2009 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  2:1 (1:0)
11.11.2007 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  1:2 (0:1)
03.02.2007 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  3:2 (2:1)
27.08.2005 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  2:1 (1:1)
14.05.2005 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  2:2 (2:0)
27.09.2003 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  0:1 (0:0)
05.10.2002 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  2:0 (1:0)
19.12.2001 Bundesliga VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen  3:1 (1:0)

8 Siege Wolfsburg – 1 Unentschieden – 4 Siege Leverkusen

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Leverkusen

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Leverkusen: 2.80

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 2.50

Unentschieden: 3.40

Sieg Leverkusen: 2.80

(Stand: 20. Februar 2014)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Einen Favoriten gibt es in dem Topspiel um die Champions-League Plätze nicht. Die Niedersachsen sind zurzeit aber deutlich besser in Form als Leverkusen, die weiterhin nicht Konstant genug ihre guten Leistungen abrufen können. Gegen hungrige „Wölfe“ wird es sehr schwer für Bayer in Wolfsburg zu bestehen. Hinzu kommt noch, dass die Hyypiä-Elf am Dienstag noch in der Königsklasse gegen Paris St. Germain antreten musste und noch die Doppelbelastung „besiegen“ muss. Der Heimvorteil, die bessere Form und die bessere Vorbereitung auf den Gegner lassen eigentlich nur den Schluss zu, dass Wolfsburg als Sieger den Platz verlassen wird.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Wolfsburg

Wettquote auf Tipico: 2.50

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,