19. September 2013

Wolfsburg – Hoffenheim Tipp (21.09.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 09:06



Dritter Sieg im dritten Heimspiel für die Wölfe?

Bundesliga Tipps

Wolfsburg Hoffenheim Tipp – 21.09.2013 um 15:30 Uhr

Die Einstiegsphase der 51. Bundesliga Saison ist bereits gelaufen. Mittlerweile haben die jeweiligen Kontrahenten fünf Spieltage absolviert und eine erste Tendenz lässt sich bei den unterschiedlichen Bundesligisten feststellen. In welche Richtung diese Tendenz ausfällt, wird anhand der jeweiligen Leistungen bemessen. Die Wolfsburger haben sich für diese Saison hohe Ziele gesteckt. Bis jetzt konnte man diese noch nicht wirklich in die Tat umsetzen. Beim letzten Spiel gegen Leverkusen musste man sich mit 1:3 geschlagen geben. Am kommenden Bundesliga Spieltag trifft man nun auf die TSG aus Hoffenheim. Die Kraichgauer setzten sich am letzten Spieltag mit einem knappen 2:1 Erfolg gegen Gladbach durch und konnten in der Tabelle weiter nach oben wandern. Die Partie zwischen Wolfsburg und Hoffenheim wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in der Volkswagen Arena angepfiffen. Die Wölfe haben somit den Heimvorteil auf ihrer Seite.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mindestens ein Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Wolfsburg

Die Wolfsburger durchlaufen momentan eine Berg- und Talfahrt. Mal gewinnt man, um dann am nächsten Bundesliga Spieltag wieder leer auszugehen. Vor allem ist jedoch markant, dass Wolfsburg in fünf Bundesliga Spielen bereits vier Platzverweise bekommen hat. Die Neuverpflichtung Luiz Gustavo flog bereits zweimal mit Gelb-Rot vom Platz. Gegen die Werkself aus Leverkusen zeigte man im ersten Durchgang keine schlechte Leistung. Nach dem Seitenwechsel wusste man aber nicht mehr zu überzeugen und verlor am Ende mit 1:3. Aus drei Auswärtsspielen resultiert kein einziger Punkt. In den drei Begegnungen konnte man nur ein einziges Tor erzielen und die Abwehr musste sieben Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser mehr als traurigen Bilanz rangiert Wolfsburg auf dem letzten Platz in der Auswärtstabelle. Gott sei Dank tritt man gegen Hoffenheim vor heimischer Kulisse an.

Allgemein belegen die Wölfe zurzeit den 12. Tabellenplatz und zeigen eine Bilanz von zwei Siegen und drei Niederlagen auf. In den bisherigen Bundesliga Begegnungen wurden sieben Tore erzielt und die Abwehr musste sieben Gegentore in Kauf nehmen. Die Verantwortlichen haben als Ziel die Europa League Qualifikation ausgegeben. Mit diesen Leistungen dürfte es sich schwer gestalten, dieses Ziel zu erreichen.

Dennoch ist ja nicht alles negativ bei den Wölfen zu bewerten. Zuhause hat man biss und konnte aus zwei Spielen die maximale Ausbeute von sechs Punkten holen. Darüber hinaus wurden in der Volkswagen Arena sechs Tore erzielt und die Abwehr musste kein einziges Gegentor in Kauf nehmen. Die Wolfsburger weisen somit im eigenen Stadion die sicherste Abwehr der Bundesliga auf. Ob man gegen Hoffenheim an diese Leistungen anknüpfen kann, bleibt jedoch abzuwarten.

Trainer Hecking muss weiterhin auf den Einsatz von Stürmer Bas Dost verzichten. Dies scheint momentan aber nicht ganz so problematisch zu sein, da Olic seinen Torinstinkt wieder gefunden hat und bereits zweimal erfolgreich für die Wölfe einnetzen konnte.

Die nächsten Spiele der Hecking-Elf sind alles andere als Selbstläufer. Am kommenden Samstag muss man gegen Hoffenheim antreten. Im Anschluss empfängt man in der zweiten Runde des DFB-Pokals Aalen. Am 7. Bundesliga Spieltag reist man nach München. Anschließend empfängt man in der Volkswagen Arena den Aufsteiger aus Braunschweig.

Teamcheck Hoffenheim

Die Kraichgauer wussten am letzten Bundesliga Spieltag zu überzeugen. Vor heimischer Kulisse konnte man einen knappen 2:1 Erfolg über die Fohlen aus Gladbach zelebrieren. Somit wurden drei wichtige Punkte eingefahren. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage belegt die TSG aus Hoffenheim zurzeit den 7. Tabellenplatz und hält somit Anschluss zu den Qualifikationsplätzen des internationalen Fußballgeschäfts. Nach dem 2:6 in Stuttgart sind viele Experten davon ausgegangen, dass die TSG nun weiter nach unten durchgereicht werden würde. Dies war aber nicht der Fall. Trainer Gisdol scheint sein Team vor dem wichtigen Spiel gegen Gladbach gut eingestellt zu haben und somit war am Ende sogar ein Dreier drin. In den bisherigen fünf Bundesliga Spielen haben die Kraichgauer 14 Tore erzielt und die Abwehr musste 13 Gegentore in Kauf nehmen. Neben Dortmund zeigt man in der Bundesliga den besten Angriff auf. Die Abwehr wusste jedoch nicht zu überzeugen und hat neben Hamburg die meisten Gegentore wegstecken müssen. Hier gilt es für Trainer Gisdol anzusetzen.

Bisher absolvierte die Gisdol-Elf zwei Auswärtsspiele. Hierbei konnte man einen Sieg und eine Niederlage verbuchen. Am zweiten Spieltag setzte man sich beim HSV mit 5:1 durch und sackte drei Punkte ein. Am vierten Spieltag musste man dann aber in Stuttgart antreten und verlor am Ende mehr als deutlich mit 2:6. Somit wurden in den Stadien der Gegner sieben Tore erzielt und die Abwehr musste sieben Gegentore in Kauf nehmen. In der Auswärtstabelle rangiert Hoffenheim auf dem vierten Platz.

Die TSG muss weiterhin auf den rot gesperrten Salihovic verzichten. Darüber hinaus fallen verletzungsbedingt Andreas Ludwig und Boris Vukcevic aus. Der Einsatz vom Stürmer Roberto Firmino ist fraglich.

Die kommenden Aufgaben sollten alles andere als leicht für die TSG aus Hoffenheim sein. Am nächsten Spieltag trifft man auf Wolfsburg. Im Anschluss tritt man in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen Cottbus an. Anschließend wird Schalke empfangen und dann reist man nach Mainz. Am 9. Spieltag muss man sich gegen Leverkusen zuhause behaupten. Einige dicken Brocken kommen auf die Gisdol-Elf zu.

Wie spielte Wolfsburg am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Wölfe reisten am letzten Bundesliga Spieltag nach Leverkusen. Würde man in der BayArena seine Auswärtsschwäche ablegen können? In den ersten Minuten legten beide Teams ein hohes Tempo an den Tag. Dennoch kam es kaum zu nennenswerten Torraumszenen, da sich beide Teams mehr oder weniger im Mittelfeld neutralisierten. Erst nach 24 Minuten sollten die Hausherren zur ersten guten Torchance kommen. Diese wurde prompt durch Sam zum 1:0 genutzt. Die Gäste wollten den Rückstand nicht auf sich sitzen lassen und drängten auf den Ausgleich. Nach 39 Minuten konnte Olic zum 1:1 einnetzen. Nur drei Minuten später hätte Gustavo fast die Führung erzielt, die Latte stand ihm aber im Weg. Nach dem Seitenwechsel ergriffen die Gastgeber die Initiative und sollten zu Torchancen kommen. Nach 65 Minuten erzielte Kießling den verdienten Führungstreffer. Die Wölfe taten sich schwer Torchancen herauszuspielen. Innerhalb von sieben Minuten sah Gustavo zweimal Gelb und flog somit vom Platz. Die Wölfe in Unterzahl. In der Nachspielzeit sorgte erneut Kießling für den 3:1 Endstand aus Sicht der Leverkusener.

Wie spielte Hoffenheim am letzten Spieltag?

Die Kraichgauer empfingen am letzten Bundesliga Spieltag die Fohlen aus Gladbach. Nachdem man am vorherigen Spieltag in Stuttgart mit 2:6 unterlegen hatte, musste man kommen. Somit spielten die Hausherren von Beginn an munter nach vorne. Bereits nach fünf Minuten verhinderte der Pfosten die frühzeitige Führung. Nach anfänglichen Problemen wurden die Gäste jedoch besser und kamen zu mehr Spielanteilen. Die Hausherren zogen sich weit zurück und wollten das Spiel aus einer gut sortierten Defensive gestalten. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Modeste die Führung der Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel konnte Volland auf 2:0 erhöhen. Die Begegnung schien somit entschieden zu sein. Dennoch sollten die Fohlen durch Hrgota zum Anschlusstreffer kommen. Mehr ereignete sich aber nicht mehr.

Direktvergleich zwischen Wolfsburg vs. Hoffenheim

Beide Kontrahenten trafen bereits zehnmal aufeinander. In fünf Spielen setzte sich Wolfsburg durch. Drei weitere Partien gingen an Hoffenheim und zwei Begegnungen endeten mit einem Unentschieden. Beim letzten Aufeinandertreffen trennten sich beide Teams mit einem 2:2 Unentschieden.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Träsch, Naldo, Knoche, Rodriguez – Polak, Perisic – Vieirinha, Diego, M. Schäfer – Olic
Trainer: Hecking

Hoffenheim

Casteels – Beck, Abraham, Vestergaard, F. Johnson – Polanski, Rudy – Volland, Herdling, Elyounoussi – Modeste
Trainer: Gisdol

Formcheck:

Wolfsburg

14/09/13 Bundesliga Leverkusen – Wolfsburg N – 3:1
05/09/13 Testspiele TuS Celle – Wolfsburg S – 0:7  
31/08/13 Bundesliga Wolfsburg – Hertha S – 2:0
24/08/13 Bundesliga Mainz 05 – Wolfsburg N – 2:0
17/08/13 Bundesliga Wolfsburg – Schalke 04 S – 4:0
                                                                                                                 
Hoffenheim

15/09/13 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach S – 2:1
01/09/13 Bundesliga Stuttgart – Hoffenheim N – 6:2
24/08/13 Bundesliga Hoffenheim – Freiburg U – 3:3
17/08/13 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim S – 1:5
10/08/13 Bundesliga Hoffenheim – Nürnberg U – 2:2

Wolfsburg: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Hoffenheim: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 18. September 2013)

Statistik: Wolfsburg gegen Hoffenheim 

13.04.2013 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1899 Hoffenheim  2:2 (1:1)
25.02.2012 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1899 Hoffenheim  1:2 (0:1)
18.12.2010 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1899 Hoffenheim  2:2 (0:2)
04.04.2010 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1899 Hoffenheim  4:0 (1:0)
02.05.2009 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1899 Hoffenheim  4:0 (0:0)

2 Siege Wolfsburg – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Hoffenheim

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Hoffenheim

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 1.72

Unentschieden: 4.00

Sieg Hoffenheim: 4.20

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 1.80

Unentschieden: 3.70

Sieg Hoffenheim: 4.60

(Stand: 18. September 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Wolfsburger wussten bisher vor heimischer Kulisse zu überzeugen und konnten aus den ersten beiden Heimspielen sechs Punkte einfahren. Bei den zahlreichen online Wettanbietern fungiert die Hecking-Elf als Favorit in diesem Spiel. Wir vertreten dennoch die Meinung, dass man die Kraichgauer um keinen Preis unterschätzen sollte. Wir halten eine Drei-Wege-Wette für sehr gewagt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass beide Teams munter nach vorne spielen werden und in dieser Begegnung Tore fallen. Wir halten beide Kontrahenten für stark genug, um mindestens ein Tor zu erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.50

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,