29. November 2012

Wolfsburg – HSV Tipp (02.12.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 21:20



Nordderby in Niedersachsen – Wolfsburg empfängt den HSV

Bundesliga Tipp Wolfsburg vs HSV

Wolfsburg HSV Tipp – 02.12.2012 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 02.12.2012 um 17:30 Uhr, runden der VFL Wolfsburg und der Hamburger SV den 15. Spieltag in der Volkswagen-Arena ab. Die Wölfe rangieren nach 14 Spielen auf Platz 15 mit 15 Punkten und einem Torverhältnis von 13:22. Die Hanseaten stehen auf Platz acht mit 20 Punkten und einem Torverhältnis von 15:17. Die Niedersachsen müssen das Spiel nicht nur gewinnen, weil es ein Derby ist, sondern weil die drei Punkte auch überlebenswichtig sind. Drei Punkte beträgt der Vorsprung nämlich nur auf Relegationsplatz 16, den Hoffenheim inne hält. Der Liga-Dino will die beste Saisonleistung beim Heimsieg gegen Schalke 04 bestätigen und auch bei den Wölfen punkten. In diesem Aufeinandertreffen fielen immer viele Tore. Die Zuschauer können sich wohl auf ein heiß umkämpftes Derby freuen.

bundesliga wett-tipp Wolfsburg gewinnt gegen den HSV – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VFL Wolfsburg

Wie die Wölfe dieses Spiel verlieren konnten, werden sie sich wohl noch eine lange Zeit fragen. In Mönchengladbach dominierte die Mannschaft von Trainer Lorenz-Günther Köstner die gesamten neunzig Minuten. Die Tore aber schoss die Elf vom Niederrhein. Dost traf in den letzten drei Spielen immer und hätte auch bei den Fohlen knipsen müssen. Doch der Holländer passte sich der Mannschaft an und versagte vor dem Gehäuse der Borussia, traf den Pfosten und vergab auch aus anderen aussichtsreichen Positionen. Der wieder mal überragende Spielmacher Diego präsentierte sich in Gala-Form, doch auch der Brasilianer konnte die Niederlage nicht verhindern. Schaffen es die Niedersachsen ihre gute Leistung mit in das Heimspiel gegen Hamburg zu nehmen, geht fast kein Weg dran vorbei, dass die Wölfe die drei Punkte holen.

Gegner Trainer Lucien Favre lobte sogar die Leistung der Wölfe. Der VFL spielt sehr guten Fußball, die sind offensiv richtig stark. Mamma Mia, sagte Favre. Nach drei Partien und sieben Punkten, stoppte die Favre-Elf aber den kleinen Höhenflug der Wolfsburger wieder. Spannend wird es zu sehen sein, wie die zweitschlechteste Heimmannschaft (fünf Punkte und nur einen Sieg) der Liga gegen Hamburg spielen wird. Der HSV ist die Wundertüte der Saison und zeigte in den Auswärtsspielen ansprechende Leistung, wäre da nur nicht der Einbruch gegen Düsseldorf gewesen. Nur vier Tage später schlagen sie die Schalker zuhause. Man darf gespannt sein, wie erstarkte Wolfsburger gegen Hamburg zurecht kommen werden. Manager Klaus Allofs ist zudem wohl auch mit der Leistung unter Interimscoach Köstner zufrieden und sagte, dass der Coach erst einmal auf der Bank bleiben wird. Wie lange, ließ der Neu-Manager der Wölfe aber offen.

Josue hat seine Sperre abgesessen und wird wieder in die Startelf rutschen. Träsch wird wieder auf der Bank Platz nehmen müssen. Sechsmal spielte Trainer Köstner vor der Gelbsperre mit der gleichen Formation und wird diese jetzt auch wieder beibehalten.

Stürmer Bas Dost hat sechs Tore auf dem Konto, ist damit bester Torschütze in Reihen des VFL. Sturmpartner Ivica Olic steuerte zwei Tore bei. Spielmacher Diego traf bisher dreimal und Mittelfeldkollege Makoto Hasebe netzte einmal ein. Abwehrspieler Naldo jubelte bisher einmal.

Teamcheck Hamburger SV

Innerhalb von vier Tagen legte der HSV zwei verschiedene Spiele ab, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Der schlechtesten Leistung in Düsseldorf, folgte die beste Saisonleistung zuhause gegen Schalke 04. Ohne ihren Superstar Rafael van der Vaart und Torjäger Son legte man das beste Spiel seit über einem Jahr aufs Parkett.

Überragend war in dem Spiel Beister, der ein Traumtor schoss und das 2:0 mit der Hacke einleitete. Als Schachzug erwies sich die Systemumstellung auf die Raute. Aogo spielte im linken Mittelfeld und war Dreh und Angelpunkt der Partie. Per Skjelbred überraschte in der Startaufstellung mit einer ebenfalls guten Leistung und überraschte die Zuschauer in der Imtech-Arena. Son wird in Wolfsburg wohl wieder einsatzbereit sein, dennoch muss Trainer Thorsten Fink wieder umstellen, da Mittelfeldspieler Arslan unnötigerweise wegen Meckern seine fünfte Gelbe Karte kassierte. Möglich, dass Son auf die rechte Seite im Mittelfeld rutscht und Skjelbred in die Mitte, oder umgekehrt. Auch der wieder fitte Ilicevic könnte die Position hinter den Spitzen einnehmen. Wie sich Fink auch entscheiden wird, wird man erst mit dem Anpfiff der Partie in der VW-Arena sehen. Überragend war auch der defensive Mittelfeldspieler Milan Badelj. Dem Kroaten gelang fast alles und zeigte, warum Sportchef Frank Arnesen ihn geholt hat. Technisch einer der besten in der Mannschaft und mit einer sehr gute Übersicht. Sein Kopf ist bei der Ballführung immer oben. Ein unverzichtbarer Spieler für die Hamburger. Seine Leitung krönte er mit dem verwandelten Foulelfmeter in der Nachspielzeit.

Coach Fink erwartet in Wolfsburg die gleiche Leidenschaft und den Willen wie gegen die Königsblauen. Man sieht was mit der Mannschaft möglich ist, daran wird man sie jetzt messen, sagte der Trainer. Punktgleich sind die Rothosen jetzt mit Platz sechs, einem Europapokal Platz. Doch für Euro-League Träume hat Fink nichts übrig. Auch er weiß, dass seine Mannschaft in nur wenigen Tagen alles mit dem Allerwertesten wieder einreißen kann. In sieben Auswärtspartien holte der HSV acht Punkte. Zwei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen stehen auf des Gegners Platz zu Buche.

Der Liga-Dino hat jetzt schon einen Punkt mehr als in der letzten Saison nach der Hinrunde. Auf 29 Punkte können die Hanseaten noch kommen. Nach Wolfsburg kommt Hoffenheim und zum Hinrunden Abschluss muss die Fink-Elf zu Bayernjäger Leverkusen. Schaffen die Jungs von der Elbe 23 oder 24 Punkte, wird man auch mehr als zufrieden sein mit der Hinrunde.

Heung-Min Son ist mit sechs Toren treffsicherster Hamburger. Sturmpartner Artjoms Rudnevs reiht sich mit vier Toren dahinter auf. Jeweils einmal jubelten Rafael van der Vaart, Ivo Ilicevic, Heiko Westermann, Maximilian Beister und Miland Badelj über ihre Tore.

Wie spielte der VFL Wolfsburg am letzten Spieltag?

Die Wölfe waren in Gladbach zu Gast und waren die aktivere Mannschaft. Fast nur der VFL war am Ball, doch das Tor fiel auf der anderen Seite. Nach einem hohen 40 Meter Pass nagelte Arango den Ball volley aus gut 16 Metern ins Tor. 1:0 für die Fohlen in der 11. Minute – was für eine Hütte. Die Niedersachsen ließen sich aber nicht beirren und spielten weiter gut und hatten eigentlich alles im Griff. Doch im Fußball zählen eben nur die Tore und deswegen lag der Druck bei den Wölfen. Wieder war es aber Gladbach, die den Wolfsburgern zeigten, wie man Tore schießt. Jantschke erhöhte in der 44. Minute auf 2:0 gegen jetzt völlig verdutzte Wolfsburger. In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild. Die Köstner-Elf war klar besser und weiterhin mit enorm viel Ballbesitz. Jetzt wurden aber auch die Chancen deutlich besser. Dost scheiterte per Kopf in der 54. Minute. Gladbach wollte die Führung nur noch verteidigen und stand jetzt nur noch hinten drin. Doch auch der eingewechselte Jönsson und Nordtveit brachten die Kugel nicht im Gehäuse unter. Ein glücklicher, aber aufgrund der eiskalten Chancenverwertung, ein nicht unverdienter Sieg für die Fohlen-Elf. Der VFL muss sich fragen, warum er so ein Spiel mit über 60% Ballbesitz verlieren konnte.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Auch ohne seinen Superstar van der Vaart und Goalgetter Son legte der HSV die beste Saisonleistung gegen Schalke 04 hin. Bereits in der 7. Minute gab Aogo den ersten Warnschuss ab und knallte das Leder an den Pfosten. Der Liga-Dino bestimmte das Geschehen vor den eigenen Fans und drückte Schalke in die eigene Hälfte. Mitte des ersten Durchgangs wurden die Königsblauen in Person von Obasi und Pukki stärker und erspielten sich erste Möglichkeiten. In der ersten Hälfte blieb die Partie aber noch torlos. Nach dem Pausentee spielte der HSV erneut stark auf und belohnte sich mit der Führung in der 52. Minute. Beister knallte den Ball aus 20 Metern in den Schalker Kasten und markierte die 1:0 Führung für die Rothosen. Schalke Keeper Unnerstall sah nicht gut bei dem Schuss aus. Hamburg drückte weiter und erzielte nach schöner Kombination zwischen Beister, Diekmeier und Rudnevs das 2:0 in der 65. Minute durch den völlig freistehenden Rudnevs. Schalke versuchte nochmal alles und kam durch einen Handelfmeter in der 80. Minute auf 2:1 heran. Der starke HSV-Torwart parierte zunächst den Strafstoß von Huntelaar, hatte aber beim Nachschuss des Holländers keine Chance. Die Hanseaten zitterten noch ein wenig, doch Schalke scheiterte immer wieder an Adler. In der Nachspielzeit schoss Badelj aus elf Metern das 3:1 und stellte mit dem fälligen Strafstoß den Endstand her. Ein verdienter Sieg für die Hausherren.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Fagner, Naldo, Kjaer, M. Schäfer – Polak, Josué – Hasebe, Diego, Olic – Dost
Trainer: Köstner

HSV

Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Jansen – Badelj – Skjelbred, Aogo – Tesche – Rudnevs, Beister
Trainer: Fink

Formcheck:

Wolfsburg

28/11/2012 Bundesliga M’gladbach – Wolfsburg N – 2:0
24/11/2012 Bundesliga Wolfsburg – Bremen U – 1:1
18/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Wolfsburg S – 1:3
11/11/2012 Bundesliga Wolfsburg – Leverkusen S – 3:1
03/11/2012 Bundesliga Nürnberg – Wolfsburg N – 1:0
31/10/2012 DFB-Pokal Wolfsburg – FSV Frankfurt S – 2:0

HSV

27/11/2012 Bundesliga Hamburg – Schalke 04 S – 3:1
23/11/2012 Bundesliga Düsseldorf – Hamburg N – 2:0
17/11/2012 Bundesliga Hamburg – Mainz 05 S – 1:0
10/11/2012 Bundesliga Freiburg – Hamburg U – 0:0
03/11/2012 Bundesliga Hamburg – B. München N – 0:3
26/10/2012 Bundesliga Augsburg – Hamburg S – 0:2

Wolfsburg: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

HSV: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Wolfsburg gegen HSV

23/03/2012 Bundesliga Wolfsburg – Hamburg 2:1
22/10/2011 Bundesliga Hamburg – Wolfsburg 1:1
03/07/2011 Freundschaft… Hamburg – Wolfsburg 1:5
12/02/2011 Bundesliga Wolfsburg – Hamburg 0:1
22/09/2010 Bundesliga Hamburg – Wolfsburg 1:3
29/01/2010 Bundesliga Hamburg – Wolfsburg 1:1
23/08/2009 Bundesliga Wolfsburg – Hamburg 2:4
01/03/2009 Bundesliga Hamburg – Wolfsburg 1:3
21/09/2008 Bundesliga Wolfsburg – Hamburg 3:0
22/03/2008 Bundesliga Wolfsburg – Hamburg 1:1

5 Siege Wolfsburg – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege HSV

Wett-Quoten Wolfsburg gegen HSV

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 1.90

Unentschieden: 3.60

Sieg HSV: 3.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 1.95

Unentschieden: 3.60

Sieg HSV: 4.00

(Stand: 29. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Wolfsburg holte nur einen Punkt aus den letzten beiden Spielen gegen Bremen und Mönchengladbach, doch die Leistungssteigerung der letzten Wochen sind trotzdem nicht zu übersehen. Gegen die Hamburger stehen die Chancen auf drei Punkte gut, sollte die Mannschaft die gute Form halten. Der HSV überraschte mit dem Heimsieg gegen Schalke und ist die Wundertüte der Saison. In dem Nordderby ist alles drin, doch erfahrungsgemäß scheitert der Liga-Dino des öfteren in Derbys und konnte schon letzte Saison nicht gegen den VFL gewinnen. Beide Mannschaften treffen nach guten Leistungen aufeinander, die nur die Hamburger in drei Punkte ummünzen konnte. Es wird ein heißes Spiel werden, wo beide Teams ihre Möglichkeiten bekommen werden. Wer an diesem Tag die abgezockteren Offensivspieler hat, wird diese Partie gewinnen. Ein knapper Sieg für Wolfsburg, ähnlich wie im letzten Aufeinandertreffen in der VW-Stadt, ist am wahrscheinlichsten. Das Fehlen von van der Vaart wird sich diesmal deutlicher bemerkbar machen, als noch im Heimspiel gegen Schalke 04.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Wolfsburg

Wettquote auf Tipico: 1.95

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,