19. Januar 2012

Wolfsburg – Köln Tipp (21.01.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:35



Wolfsburg nach Magaths Shoppingtour gegen Köln

Bundesliga Tipp Wolfsburg vs Köln

Wolfsburg Köln Tipp – 21.01.2012 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 21.01.2012 um 15:30 Uhr, empfängt der VFL Wolfsburg den 1. FC Köln in der Volkswagen-Arena. Der VFL Wolfsburg steht nach der Hinrunde auf den 12. Tabellenplatz und hat in 17 Spielen 20 Punkte gesammelt. Trainer Felix Magath war in der Winterpause nicht untätig und verpflichtete gleich acht Spieler. Ricardo Rodriguez, Ferhan Hasani, Slobodan Medojevic, Petr Jiracek, Vieirinha, Giovanni Sio, Felipe Lopes und Ibrahim Sissoko heißen die Spieler. Magath bleibt seiner Linie treu. Wie im VFL-Meisterjahr verpflichtete er massig Spieler und hofft wohl so wieder ein bis zwei Treffer landen zu können – Wie bei den Ex-Wölfen Grafite und Dzeko. Ein durchaus fragwürdiges Unterfangen. Wolfsburg gab auch noch drei Spieler ab. Tolga Cigerci, Aleksandr Hleb und Thomas Kahlenberg wurden allesamt ausgeliehen und spielen erstmal nicht mehr für den VFL.

Die Kölner verpflichteten dagegen nur einen Spieler. Mikael Ishak heißt der Stürmer, der dem FC weiterhelfen soll. Tomoaki Makino, Alexandru Ionita und Sebastian Freis wurden verkauft. Adam Matuschyk wurde an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen. Auch Thiemo-Jerome Kialka hat den FC verlassen. Der FC steht auf Platz 10 der Tabelle und hat 21 Punkte auf dem Konto. Keine schlechte Hinrunde bei dem Ziel, die Klasse zu halten. Wären da nicht die vielen Auswärtsklatschen, die noch etwas wehtun, könnte man sogar an den Europapokal-Plätzen schnuppern.

Teamcheck: VFL Wolfsburg

Mal wieder schlug Trainer Magath kräftig auf dem Transfermarkt zu und muss aus der Truppe mit vielen neuen Spielern eine Mannschaft formen. Von den acht Neuzugängen werden mit Sicherheit, wie so oft bei Magath, die Hälfte in der nächsten Saison nicht mehr beim VFL spielen. Sein Kauf-Wahn, unterstützt durch den Millionen-Konzern VW, bringt ihm auch reichlich Kritik seiner Bundesligakollegen ein.

Ärger gibt es auch mit dem Nachbarn aus Hannover. Der Spieler Lakic (Magath möchte ihn abgeben) hat das Interesse von Hannover 96 geweckt. Magath soll sich abfällig geäußert haben, indem er dem Nachbarn aus Niedersachsen klar machte, keine Spieler an die Roten abgeben zu wollen. Magath verteidigte sich und meinte, selbstverständlich würde er auch Spieler an Hannover 96 verkaufen. Es kommt auf die Bedingungen an. Also das liebe Geld. Magath soll 5 Millionen Euro für Lakic fordern. Diese Summe ist Hannover zu viel.

Das Trainingslager in Dubai bescherte den Wölfen acht Tage lang Sonnenschein und optimale Bedingungen für die Vorbereitung auf die Rückrunde. Die Stimmung in der Mannschaft ist gut und man glaubt, gut gerüstet für den Start zu sein. Als Ziel für die Rückrunde wurde ausgegeben, besser als in der Hinrunde zu spielen und in der Tabelle weiter nach oben zu klettern. Um das Ziel zu erreichen, holte  Magath viele neue Spieler. Ohne diese Neuverpflichtungen würde es nicht weiter nach oben gehen, so der Trainer.

Gute Chancen haben die Wölfe zuhause gegen die Domstädter sicherlich. Wie viele der neuen Spieler zum Einsatz kommen werden, bleibt abzuwarten. Top-Torjäger Mario Mandzukic hat acht Saisontreffer erzielt und wird sicherlich einige Chancen zum Ausbau seines Tore-Kontos bekommen. Die Kölner spielen Auswärts nicht gerade den besten Ball. Kapitän Christian Träsch ist überzeugt davon, dass seine Wolfsburger eine bessere Rückrunde spielen werden. Alle Spieler ziehen an einem Strang. Die Mannschaft lebt und will gegen den FC unbedingt gewinnen. Die einheitliche Meinung, dass das Niveau der Mannschaft durch die Neuzugänge angehoben wurde, steht und macht die Wölfe noch siegeshungriger als noch in der Hinrunde. Am Samstag kann der VFL Wolfsburg dann seinen Worten, Taten folgen lassen.

Im letzten Testspiel im Trainingslager trennte man sich nur 1:1 Unentschieden gegen den usbekischen Double-Sieger Bunyodkor. Den Treffer für die Magath-Elf erzielte der Neuzugang Felipe Lopes. Trainer Magath kann auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Es sind keine großen Verletzungen oder Rotsperren zu beklagen.

Teamcheck: 1. FC Köln

Die wichtigste Frage in Köln während der kompletten Winterpause lautete, wird Lukas Podolski rechtzeitig zum Rückrundenstart wieder fit? In Köln dürfte kurzzeitig Sauerstoffmangel in der Luft gewesen sein, als die Nachricht durchsickerte, dass Poldi es bis zum Wolfsburg Spiel schaffen wird. Kein Wunder dass alle FC-Fans tief durchatmeten, denn ohne Podolski geht beim FC nicht viel. Mit 14 Saisontoren ist er natürlich bester Schütze seiner Mannschaft. Alleine seine Präsenz auf dem Platz dürften seine Mitspieler schon beruhigen. Er ist in der Form seines Lebens. Auch deswegen zögert der Nationalspieler noch mit einer Vertragsverlängerung. Einige Top-Vereine werden im Sommer auf der Matte stehen, um Podolski zu verpflichten. Ob er seinen Vertrag in Köln verlängert, ist weiterhin unklar. Tut er das nicht, wäre im Sommer die letzte Gelegenheit für die Kölner, nochmal ordentlich Kasse zu machen. Ein Jahr später wäre er Ablösefrei zu haben.

Den letzten Härtetest konnten die Kölner positiv gestalten. Am Aachener Tivoli siegten die Kölner mit 2:1 beim Zweitligisten. Trainer Stale Solbakken will um seinen Star Podolski eine Mannschaft bauen. Man will ihm damit zeigen, wie wichtig er für die Kölner ist und ihm eine Vertragsverlängerung schmackhaft machen. Finanzielle Hoffnungen haben die Kölner auch durch die Vertragsverlängerung mit Hauptsponsor REWE. Zwei Jahre wurden drangehängt und bis ins Jahr 2014 verlängert, zu höheren Bezügen versteht sich.

Für Köln kam die Winterpause zum richtigen Zeitpunkt. Die Mannschaft wirkte schon im Nachholspiel gegen Mainz müde und hatte im letzten Hinrunden Spiel in München beim Rekordmeister, mit zwei Fünfer-Abwehrketten, sowieso keine Chance zu gewinnen. Der Akku ist nun wieder aufgeladen und es kann losgehen.

Der FC sollte in Wolfsburg aber nicht wieder mit der gleichen Angsthasentaktik wie bei den Bayern antreten. So wird man auch in Wolfsburg nix holen. Die Auswärtsklatschen sollten die Geißböcke in der Rückrunde vermeiden. Sonst steht man jedes Mal unter Zugzwang, die Heimspiele zu gewinnen. Das klappte in der Hinrunde meistens ganz gut, aber wenn dann die Heimspiele auch noch verloren gehen, steht man ganz schnell wieder unten drin. Wie sehr dem 1. FC Köln die Winterpause gut getan hat, werden wir am späten Samstagnachmittag sehen, wenn das schwere Spiel in Wolfsburg abgepfiffen wurde. Verzichten müssen die Kölner auf Sereno. Der Abwehrspieler sah in München die fünfte Gelbe Karte. Novakovic kommt nach seiner langen Verletzung wieder in Form, aber ein Einsatz in Wolfsburg käme wohl noch zu früh.

Wie spielten beide Mannschaften am letzten Spieltag?

Die Anfangsphase gehörte zunächst noch den Gästen aus Stuttgart. Der VfB konnte sich aber in der Offensive nicht zwingend durchsetzen. Es dauerte bis zur 25 Minute, bis die Wolfsburger ihre erste Chance bekamen. VfB-Keeper Ulreich konnte aber den Schuss von Dejagah glänzend parieren. In der Folge spielten nur noch die Wolfsburger und brachten die Abwehr der Schwaben ein ums andere Mal in Verlegenheit. Ulreich parierte mehrere gute Einschuss-Möglichkeiten der Wolfsburger. Madlung hatte die beste Chance, knallte den Ball aber aus sechs Metern neben das Tor der Gäste. Nach der Pause verflachte das Spiel und es gab kaum noch Torchancen auf beiden Seiten. Letztendlich brachte der eingewechselte Polter die Wölfe in der 74. Minute in Führung. Polters Tor war auch das Tor des Tages und der VFL Wolfsburg konnte mit einem 1:0 Sieg in die Winterpause gehen.

Die Kölner Betonmauer hielt nur die ersten 45 Minuten im Münchner Olympiastadion. Mit zwei Fünfer-Abwehrketten agierte der FC beim Rekordmeister und hoffte mit der Angsthasen-Taktik mindestens einen Punkt entführen zu können. Der FC Bayern München hatte 75% Ballbesitz, konnte aber erst in der 48. Minute das Kölner Abwehr-Bollwerk überwinden. Mario Gomez traf zur verdienten Führung nachdem der Kölner Geromel einen fatalen Fehlpass spielte. Zuvor sah Ribery die Gelb-Rote Karte und flog zu Recht vom Platz. Zwei dämliche Unsportlichkeiten des Franzosen mussten die restlichen Bayern-Stars zu zehnt kompensieren. Kölns Offensive fand überhaupt nicht statt, was anhand der Taktik auch nicht zu erwarten war. Das 2:0 durch Alaba in der 63. Minute brachte die Vorentscheidung. Zwei Minuten vor Abpfiff stellte Toni Kroos mit einem herrlichen Treffer den 3:0 Endstand her. Der Sieg der Bayern war völlig verdient.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Träsch, Madlung, Felipe Lopes, Rodriguez – Polak, Jiracek – Vieirinha, M. Schäfer – Dejagah, Sio
Trainer: Magath

Köln

Rensing – Brecko, McKenna, Geromel, Eichner – Clemens, Lanig, Riether, Peszko – Podolski – Novakovic
Trainer: Solbakken

Formcheck:

Wolfsburg

18/01/2012  Freundschaftsspiele  Magdeburg vs. Wolfsburg  N – 1:0  
15/01/2012  Freundschaftsspiele  Wolfsburg vs. Bunyodkor  U – 1:1  
10/01/2012  Freundschaftsspiele  Al Jazeera vs. Wolfsburg  S – 1:3  
17/12/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Stuttgart  S – 1:0  
10/12/2011  Bundesliga  Bremen vs. Wolfsburg  N – 4:1  
03/12/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Mainz 05  U – 2:2
                                                                                                                    
Köln

13/01/2012  Freundschaftsspiele  Aachen vs. Köln  S – 1:2  
11/01/2012  Freundschaftsspiele  Köln vs. Utrecht  U – 0:0  
08/01/2012  Freundschaftsspiele  Hannover vs. Köln  U – 1:1  
16/12/2011  Bundesliga  B. München vs. Köln  N – 3:0  
13/12/2011  Bundesliga  Köln vs. Mainz 05  U – 1:1  
10/12/2011  Bundesliga  Köln vs. Freiburg  S – 4:0
                                                                                                                                       
Wolfsburg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Köln: 2 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Wolfsburg gegen Köln

24/04/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Köln  4:1  
24/01/2010  Bundesliga  Wolfsburg vs. Köln  2:3   
16/08/2008  Bundesliga  Wolfsburg vs. Köln  2:1   
05/11/2005  Bundesliga  Wolfsburg vs. Köln  1:1   
07/03/2004  Bundesliga  Wolfsburg vs. Köln  2:0   
09/03/2002  Bundesliga  Wolfsburg vs. Köln  5:1   
21/10/2000  Bundesliga  Wolfsburg vs. Köln  6:0   
08/02/1998  Bundesliga  Wolfsburg vs. Köln  1:1

5 Siege Wolfsburg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Sieg Köln

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Köln:

Bet365

Sieg Wolfsburg: 1.72  

Unentschieden: 3.60

Sieg Köln: 4.75

Tipico

Sieg Wolfsburg: 1.90  

Unentschieden: 3.50

Sieg Köln: 4.30

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Wolfsburger gehen als leichter Favorit in das Heimspiel gegen den FC Köln. Wolfsburg könnte sich mit einem Sieg erstmal endgültig vom Tabellenende entfernen. Gegen Auswärts meistens desolate Domstädter stehen die Chancen sehr gut, die drei Punkte in der VW-Stadt zu behalten. Will Köln was Zählbares mit nach Hause nehmen, sollte man etwas für die Offensive tun und nicht wieder, wie in München, wie das Kaninchen vor der Schlange agieren. Ganz so defensiv erwarten wir den FC in Wolfsburg aber nicht. Wolfsburg wird sich am Ende gegen die Kölner durchsetzen und fährt weitere drei Punkte ein.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Wolfsburg

Wettquote auf Tipico: 1.90

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,