28. März 2013

Wolfsburg – Nürnberg Tipp (31.03.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:13



Hecking trifft mit Wolfsburg auf seinen Club

Bundesliga Tipp Wolfsburg vs Nürnberg

Wolfsburg Nürnberg Tipp – 31.03.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 31.03.2013 um 15:30 Uhr, findet in der Volkswagen-Arena das Bundesligaspiel zwischen dem VFL Wolfsburg und dem 1. FC Nürnberg statt. Die Wölfe stehen nach 26 Spielen auf Platz 13 und haben erst 31 Punkte sammeln können. Das Torverhältnis von 30:40 ist außerdem noch negativ. Der Club hat mit 34 Punkten drei Punkte mehr auf der Habenseite und rangiert auf Platz elf. Das Torverhältnis des FCN ist mit 29:32 ebenfalls negativ. Die Franken stehen kurz vor dem sicheren Klassenerhalt und würden diesen, mit drei Punkten so gut wie perfekt machen. Die Niedersachsen haben zwar auch genug Punktepolster nach unten (7 Zähler), sind aber noch lange nicht gerettet und brauchen die drei Punkte fast schon dringender als Nürnberg.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck VFL Wolfsburg

Der Punkt zuhause gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf schmeckte den Fans des VFL Wolfsburg überhaupt nicht. Sie pfiffen ihre Mannschaft nach dem Spiel aus und das völlig zu Recht. Wieder einmal siegten die Wölfe zuhause nicht gegen einen schwächeren Gegner und stehen zurecht im unteren Mittelfeld der Tabelle. Superstar Diego war in dieser Partie gesperrt. Für den Brasilianer spielte Kahlenberg, auf den es die Fans besonders abgesehen haben. Da Diego jetzt in die Startaufstellung zurückkehren wird, wird der Däne wieder auf der Bank Platz nehmen müssen. Die Erwartungen in Niedersachsen sind hoch. Der VFL gibt jährlich Geld auf Champions-League Niveau aus, wenn die Mannschaft dann unten steht, kann die Fan-Seele das nicht verstehen. Seit der Meisterschaft 2009 sind die Ansprüche in Wolfsburg ohnehin ziemlich gewachsen.

Zu den Abstiegsrängen hat die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking aber noch etwas Luft. Sieben Punkte auf den Relegationsplatz Vorsprung bedeuten, dass noch keine große Gefahr droht. Doch die Augsburger Form kann diese Situation ganz schnell wieder gefährlich werden lassen. Die Hecking-Elf sollte noch mindestens zwei bis drei Siege in den letzten acht Partien einfahren, ansonsten wird man bis zum Ende um den Klassenerhalt bangen müssen.

Während der Länderspielpause testete der VFL Wolfsburg gegen den Zweitligisten SC Paderborn. Der Bundesligist siegte mit 2:1 und konnte vielleicht neue Erkenntnisse für die letzten acht Spiele gewinnen. Die Tore für den VFL schossen Kahlenberg und Orozco.

Ob es für den dritten Heimsieg in dieser Saison reicht, steht in den Sternen. Ein Sieg gegen den Verein, den Trainer Hecking noch in der Hinrunde trainierte, wäre für den VFL überlebenswichtig. Klappt auch im zweiten Heimspiel in Folge kein Dreier, kann es in der Tat nochmal richtig eng werden. Keiner kennt die Nürnberger besser als Hecking, das könnte ein weiterer Pluspunkt für den VFL sein. Vor den eigenen Fans präsentieren sich die Wölfe bereits wie ein Abstiegskandidat und stehen in der Heimtabelle auf dem vorletzten Platz. Zwei Heimsiege, fünf Unentschieden und sechs Pleiten stehen nach 13 Heimpartien fest. Außerdem schoss man nur Elf Tore und ist damit zuhause in der Offensive deutlich zu harmlos.

Wichtig für den Verein ist, dass Abwehrchef Naldo wieder fit ist und gegen den Club spielen kann. Der Brasilianer hat seinen Faserriss komplett auskuriert. Dafür wird wohl der ehemalige Clubberer Jan Polak verletzt ausfallen. Der Tscheche plagt sich mit einer hartnäckigen Bauchmuskelzerrung herum. Da Leistungsträger Josue in die Heimat nach Atletico Mineiro gewechselt ist, könnte die Stunde von Slobodan Medojevic schlagen. Er kann die Position vor der Abwehr spielen, hat bisher aber keine einzige Minute für Wolfsburg auf dem Platz gestanden. Außerdem fallen noch Pilar und Perisic verletzungsbedingt aus.

Stürmer Bas Dost traf achtmal und ist damit der treffsicherste Spieler in Reihen des VFL. Auf jeweils sechs Tore kommt Sturmpartner Ivica Olic sowie Mittelfeldstratege Diego. Abwehrspieler Naldo netzte schon viermal ein.

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Der 3:0 Sieg gegen Schalke war wohl der endgültige, sichere Klassenerhalt für die Mannschaft von Trainer Michael Wiesinger. Mit 34 Punkten steht der FCN zehn Punkte vor dem FC Augsburg und dem Relegationsplatz. Viel wird da nicht mehr anbrennen können. Ein Sieg noch in den letzten acht Spielen und der Ligaverbleib ist ihnen nicht mehr zu nehmen. Mit nur vier Punkten auf einen Europapokalplatz könnten die Franken sogar von mehr träumen, als nur den Klassenerhalt zu feiern. Der Sieg gegen S04 war zwar nicht so überzeugend, wie es das Ergebnis eigentlich aussagt, doch am Ende steht ein klarer Erfolg gegen eine Spitzenmannschaft der Bundesliga. Seit zehn Heimspielen in Folge ist die Wiesinger-Elf ohne Niederlage und hat den Grundstein für den Ligaverbleib zuhause gelegt.

Viel Lob gab es auch von Ex-Trainer Dieter Hecking, der ein bisschen wehleidig zu seinem alten Arbeitgeber blickt. Gewinnt der Club auch in Wolfsburg schielt auch der letzte Nürnberger nach Europa, während Hecking und sein VFL mitten im Abstiegskampf stecken würde. Ein Spieler hat es Hecking besonders angetan. Timmy Simons, der 36 Jährige verkörpert immer noch das, was ein guter Spieler haben muss. Charakter, Einstellung und Persönlichkeit. Seine Ex-Spieler sind auf jeden Fall heiß auf die Partie. Maik Frantz sagte, dass die Zitate vom Dezember noch nicht vergessen sind. Von Europa wollen die Spieler nach außen hin aber noch nichts wissen. Das ändert sich wohl wirklich erst, wenn in Wolfsburg dreifach gepunktet wird und gleichzeitig der Ex-Trainer einen vor dem Bug bekommt.

Einfach wird ein Sieg bei den Niedersachsen aber wohl nicht werden. In der Auswärtstabelle belegt man nur den 13. Rang, gewann dreimal, trennte sich viermal Remis und ging sechsmal als Verlierer vom Platz. Für Europa ist da noch Luft nach oben. Bei der zweitschlechtesten Heimmannschaft der Liga ist die Chance sicherlich groß die eigene Bilanz auf fremden Platz aufzupolieren.

Ngankam, Gebhart und Antonio stehen für den „Ritt“ in Wolfsburg verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Stürmer Sebastian Polter (4), die beiden Mittelfeldspieler Hiroshi Kiyotake (4) und Markus Feulner (4) sind die treffsichersten Spieler des FCN. Angreifer Tomas Pekhart und Mittelfeldakteur Timmy Simons netzten jeweils dreimal ein. Zwei Buden schossen die beiden Abwehrspieler Timm Klose und Per Nilsson sowie die beiden Mittelfeldspieler Alexander Esswein und Timo Gebhart.

Wie spielte der VFL Wolfsburg am letzten Spieltag?

Die Wölfe hatten Aufsteiger Düsseldorf zu Gast und diktierten die vollen neunzig Minuten. Rodriguez sein Schuss aus 35 Metern knallte an die Latte in der 19. Minute. Trotz Feldüberlegenheit nutzten die Niedersachsen ihre Möglichkeiten nicht. Wie so oft, bestraft der Fußballgott dann eine Mannschaft und die Fortuna ging in Führung. Bolly schockte die VFL-Fans in der 36. Minute mit dem 1:0. In der zweiten Halbzeit erhöhte die Hecking-Elf dann nochmal den Druck und kam folgerichtig zum verdienten Ausgleich durch Olic in der 51. Minute. Fast hätte Tesches Lattenknaller noch für die große Überraschung zum Spielende gesorgt. Wolfsburg scheiterte an seiner Chancenverwertung und Düsseldorf ermauerte sich diesen sehr glücklichen Punkt im Norden der Republik.

Wie spielte der 1. FC Nürnberg am letzten Spieltag?

Nürnberg empfing Schalke 04 und nach der zehnminütigen Abtastphase legte Königsblau gut los. Farfan schob die Kugel in der 12. Minute knapp an Schäfer und dem Tor vorbei. Draxler scheiterte nur eine Minute später mit einem Heber am Club-Keeper Schäfer. In der 25. Minute traf der Nationalspieler dann auch noch den Pfosten. Das Spiel hätte schon entschieden sein können. Der Club ließ sich davon wenig beeindrucken und machte es sofort besser. Die erstbeste Gelegenheit nutzte Feulner in der 31. Minute zu Führung für die Gastgeber. Im zweiten Durchgang prüfte S04 erneut das Aluminium der Franken. Diesmal war es Kapitän Höwedes. Die Knappen drückten jetzt auf den Ausgleich und der wäre mehr als verdient gewesen. Der FCN stand tief und lauerte gegen anrennende Schalker auf Konter. Als Esswein die Taktik aufgehen ließ und zum 2:0 in der 69. Minute traf, gab sich die Keller-Elf auf und verlor den Glauben an dieser Partie. Frantz machte mit dem 3:0 in der 87. Minute endgültig den Deckel drauf. Aufgrund der Höhe des Ergebnisses, kein unverdienter Sieg für die Franken, dennoch war das Glück an diesem Spieltag auf der Nürnberger Seite.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Fagner, Naldo, Madlung, Rodriguez – Polak, Träsch – Vieirinha, Diego, M. Schäfer – Olic
Trainer: Hecking

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Simons – Kiyotake, Feulner, Balitsch, Esswein – Pekhart
Trainer: Wiesinger

Formcheck:

Wolfsburg

15/03/13 Bundesliga Wolfsburg – Düsseldorf U – 1:1
09/03/13 Bundesliga Freiburg – Wolfsburg S – 2:5
02/03/13 Bundesliga Wolfsburg – Schalke 04 N – 1:4
26/02/13 DFB-Pokal Offenbach – Wolfsburg S – 1:2
23/02/13 Bundesliga Mainz 05 – Wolfsburg U – 1:1

Nürnberg

16/03/13 Bundesliga Nürnberg – Schalke 04 S – 3:0
08/03/13 Bundesliga Augsburg – Nürnberg S – 1:2
02/03/13 Bundesliga Nürnberg – Freiburg U – 1:1
23/02/13 Bundesliga Stuttgart – Nürnberg U – 1:1
17/02/13 Bundesliga Nürnberg – Hannover U – 2:2

Wolfsburg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Nürnberg: 2 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Wolfsburg gegen Nürnberg

15.10.2011 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 2:1 (1:0)
12.03.2011 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 1:2 (1:1)
21.11.2009 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 2:3 (0:0)
27.10.2007 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 3:1 (2:0)
25.11.2006 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 1:1 (0:1)
17.09.2005 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 1:1 (1:0)
17.04.2005 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 0:1 (0:0)
21.09.2002 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 0:2 (0:0)
03.11.2001 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 5:0 (2:0)
08.05.1999 Bundesliga VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 1:1 (0:1)

3 Siege Wolfsburg – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Nürnberg

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Nürnberg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 2.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Nürnberg: 3.60

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 2.10

Unentschieden: 3.40

Sieg Nürnberg: 3.70

(Stand: 28. März 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Einen Favoriten gibt es in diesem Spiel nicht. Auch tabellarisch begegnen sich beide Teams fast auf Augenhöhe. Wolfsburg dürfte durch den Heimvorteil die etwas besseren Karten haben, tut sich in dieser Saison aber allgemein schwer und das vor allem in der heimischen Arena. Nürnberg ist diese Saison für einige Überraschungen gut. Verlor als einzige Mannschaft nicht zuhause gegen die Bayern und fegte S04 aus dem Stadion. Die besseren Einzelspieler in Reihen des VFL bringen den Niedersachsen auch in dieser Partie nicht viel, was auch die Tabelle bisher bestätigt. In diesen neunzig Minuten wird alles möglich sein, sodass davon auszugehen ist, dass beide Mannschaften Tore erzielen werden. Beide Teams werden somit mindestens 1Tor erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.80

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,