24. Oktober 2013

Wolfsburg – Werder Bremen Tipp (26.10.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 09:57



Wolfsburg will im Nordderby gegen Werder nachlegen

Bundesliga Tipps

Wolfsburg Werder Bremen Tipp – 26.10.2013 um 18:30 Uhr

Am Samstagabend, den 26.10.2013 um 18:30 Uhr, erwartet der VFL Wolfsburg den SV Werder Bremen in der Volkswagen-Arena zum Topspiel des 10. Spieltags. Der VFL konnte in Augsburg endlich die ersten Auswärtspunkte einfahren und will mit einem weiteren Dreier die oberen Tabellenregionen angreifen. Derzeit steht die Hecking-Elf mit 12 Punkten und 11:12 Toren auf Platz neun. Bremen und Freiburg trennten sich torlos und lieferten die erste Nullnummer der Saison ab. Die Dutt-Elf rangiert mit 12 Punkten und 9:12 Toren auf Platz 10.

bundesliga wett-tipp Wolfsburg siegt gegen Werder Bremen – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Wolfsburg

Die zweitteuerste Mannschaft im Gehalt hinter dem FC Bayern hat es dann am 9. Spieltag endlich geschafft, den ersten Auswärtsdreier der Saison in Augsburg einzufahren. Gegen eine bessere Mannschaft wäre der Sieg wahrscheinlich stark in Gefahr geraten, denn der FCA war in der ersten halben Stunde das bessere Team und hätte höher führen können, als nur 1:0. Da der Gegner aber Augsburg hieß, reichte dem VFL die Endphase im ersten Durchgang, um das komplette Spiel zu gewinnen. Die Liga ist so eng beieinander, dass die Mannschaft von Dieter Hecking mit einem Sieg im Nordderby gegen Werder auf die internationalen Ränge klettern könnte. Da ist man mit zwei Siegen in Serie wieder schnell oben mit dabei. Zwischen Gladbach (Platz 6) und Hamburg (15) liegen nur vier magere Punkte und damit für jeden Club die große Chance in allen Richtungen etwas zu bewegen.

Einer der etwas anders in Wolfsburg ist und bei den Fans gut ankommt, ist der junge Maximilian Arnold. Es stand richtig schlecht um die Hecking-Elf, doch sein linker Fuß war die Rettung und die Wende in Augsburg zugleich. Dem Kader der Niedersachsen wird oft vorgeworfen, viel zu viele verwöhnte Stars zu beschäftigen. Arnold ist da ganz anders, er putzt seine Schuhe selber und braucht dafür keinen bezahlten VFL-Mitarbeiter, wie manch anderer. In der vergangenen Saison traf er in der Rückrunde in drei Partien in Folge, auch die Bremer waren damals dabei. In Wolfsburg hätte sicher niemand etwas dagegen, wenn Arnold dieses Kunststück am Samstagabend wiederholt.

Nach den Qualvollen zwei Wochen Länderspielpause und der Derby-Heimpleite gegen Eintracht Braunschweig, will und muss Wolfsburg zuhause gegen Werder nachlegen. Alleine schon um die Fans endgültig mit dem zweiten Sieg in Serie zu Hause zu verwöhnen. Vor der Schmach im Derby war der VFL zuhause noch ungeschlagen und konnte jede Partie gewinnen. Jetzt stehen nach vier Heimauftritten drei Siege und eine Niederlage zu Buche. Bei 8:3 Toren ist auf die Defensive größtenteils Verlass. Die Niedersachsen sind in der heimischen Arena jedenfalls deutlich stärker als in der Fremde und belegen einen guten siebten Rang in der Heimtabelle.

Hecking muss auf einige seiner Akteure verzichten. Bas Dost (Syndesmoseband), Felipe (Sprunggelenk), Christian Träsch (Fußverletzung), Vieirinha (Kreuzbandriss) und Koo (Sprunggelenk) werden im nächsten Derby nicht auflaufen können. Die Ausfälle von Koo und Träsch sind dabei besonders schmerzhaft.

Angreifer Ivica Olic traf vier Mal und ist damit treffsicherster Spieler im Trikot der Wolfsburger.

Teamcheck Werder Bremen

Seit vier Spielen in Folge ist die Mannschaft von Robin Dutt ungeschlagen. Bei genauem Hinsehen ist diese Bilanz aber nicht so stark, wie sie vermuten lässt. Die letzten drei Spieltage trennte sich Werder jeweils Unentschieden, dabei war nur die Partie in Stuttgart ein Schritt nach vorne. Das 3:3 gegen Nürnberg und 0:0 gegen Freiburg im Weserstadion sind nicht gerade die Ergebnisse, die man sich in Bremen erhofft hat. Da wurden bei diesen Gegnern eher vier Punkte verschenkt, als zwei gewonnen.

Die meisten Spieler sind nach der Mini-Serie ohne Niederlage eher froh, dass die Abstiegsplätze nicht näher rücken. Cedrick Maiadi kann damit nicht viel anfangen und hat die Europapokalplätze in Sicht. Der Kongolese kennt das Gefühl oben mitzuspielen aus der letzten Saison, als er noch für Freiburg spielte. Mit Werder traut er sich diesen Sprung auch zu und sieht seine Mannschaft auf dem richtigen Weg. Viele Chancen wurden gegen Nürnberg und Freiburg erspielt, das muss auch gegen die kommenden Gegner so weitergeführt werden, dann gewinnt man auch wieder die Spiele.

In der Auswärtstabelle ist die Dutt-Elf schon Europareif. Fünf Mal traten die Norddeutschen in der Fremde ran und holten dabei sieben Zähler. Zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Pleiten bedeuten Rang sechs. Mit fünf geschossenen Toren gehört die Offensive des SVW aber nicht zu der Kategorie, die Angst und Schrecken bei den Heimmannschaften verbreitet. Zudem hat Werder zusammen mit Freiburg die ungefährlichste Offensive der Bundesliga mit nur neun geschossenen Toren.

Ein großer Rückschlag ist die Verletzung von Stürmer Nils Petersen, der rund sechs Wochen mit einer Innenbandverletzung pausieren muss. Wen Coach Dutt für den erfolgreichsten Bremer Torschützen ins Rennen schicken wird, ist bisher noch unklar. Außerdem werden in Wolfsburg noch Philipp Bargfrede (Meniskus), Zlatko Junuzovic (Kopfverletzung) und Franco di Santo (Muskelfaserriss) ausfallen. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von dem Mittelfeldstrategen Aaron Hunt aufgrund von Magenproblemen.

Die beiden Stürmer Nils Petersen und Eljero Elia sind auch die torgefährlichsten Spieler an der Weser. Petersen jubelte drei Mal über seine Treffer und Elia konnte sich zwei Mal in die Torschützenliste eintragen.

Wie spielte Wolfsburg am letzten Spieltag?

Die Wolfsburger mussten nach der Derbypleite in Augsburg ran und zunächst sah es nicht wirklich besser für die Hecking-Elf aus. Die erste halbe Stunde spielte nur der FCA und hatte die Partie im Griff. Mit viel Elan rollte ein Angriff nach dem anderen aufs Wolfsburger Gehäuse zu. Folgerichtig schoss Werner in der 10. Minute die Fuggerstädter in Front. Nach mehreren Paraden von VFL-Keeper Benaglio konnte der Schweizer Nationaltorwart gegen Werner nicht mehr parieren – Altintop und Ostrzolek scheiterten vorher. Nach 30 Minuten rissen sich die Niedersachsen zusammen und legten eine perfekte Effektivität an den Tag. Die erste Chance ging dann gleich ins Tor – Arnold zog aus 25 Metern frei ab und markierte den Ausgleich (35.). Die zweite Möglichkeit köpfte Gustavo nach einer Standardsituation in das Tor der Gastgeber zur 2:1 Führung in der 42. Minute. Nach der Halbzeitpause wollten die „Wölfe“ die knappe Führung über die Zeit retten. Die Schwaben kamen nicht mehr so zu Zug, wie im ersten Durchgang und konnten die Defensive der Gäste nicht mehr überwinden. Wolfsburg verteidigte das 2:1 ohne größere Probleme und ging aufgrund der zweiten Hälfte nicht unverdient als Sieger vom Platz.

Wie spielte Werder Bremen am letzten Spieltag?

Werder hatte Freiburg zu Gast und versuchte mit Offensivfußball zum Erfolg zu kommen. Mit hohem Tempo rannte der SVW an, konnte die Defensive der Breisgauer aber nie wirklich bezwingen. Durch die offensive Marschroute offenbarte die Dutt-Elf viele Lücken in der Hintermannschaft, sodass Freiburg immer mal wieder gefährlich vor dem Tor auftauchte. Zudem haperte das Aufbauspiel der Gastgeber enorm durch viel Ungenauigkeit und Fehlpässe. Hunt versuchte es mehrfach aus der Distanz, scheiterte aber immer wieder knapp. Auch in der zweiten Halbzeit keine großen Veränderungen. Die Norddeutschen versuchten viel, es gelang aber wenig. Petersen und Garcia kamen aussichtsreich zu Möglichkeiten, scheiterten aber am Freiburger Schlussmann Baumann. Werder war zwar die bessere Elf, doch der Punktgewinn für die Streich-Elf war nicht unverdient.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Ochs, Naldo, Knoche, Rodriguez – Medojevic, Luiz Gustavo – Diego, Arnold, M. Schäfer – Olic
Trainer: Hecking

Werder Bremen

Mielitz – Fritz, Prödl, Caldirola, Garcia – F. Kroos, Makiadi – Elia, Hunt, Junuzovic – Öz. Yildirim
Trainer: Dutt

Formcheck:

Wolfsburg

20/10/13 Bundesliga Augsburg – Wolfsburg S – 1:2
13/10/13 Testspiele Wisla Krakau – Wolfsburg N – 2:1  
05/10/13 Bundesliga Wolfsburg – Braunschweig N – 0:2
28/09/13 Bundesliga B. München – Wolfsburg N – 1:0
24/09/13 DFB- Pokal Wolfsburg – Aalen S – 2:0

Werder Bremen

19/10/13 Bundesliga Bremen – Freiburg U – 0:0
05/10/13 Bundesliga Stuttgart – Bremen U – 1:1
29/09/13 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 3:3
21/09/13 Bundesliga Hamburg – Bremen S – 0:2
14/09/13 Bundesliga Bremen – E. Frankfurt N – 0:3

Wolfsburg: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Werder Bremen: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 23. Oktober 2013)

Statistik: Wolfsburg gegen Werder Bremen 

24.11.2012 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  1:1 (0:1)
28.04.2012 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  3:1 (1:1)
04.12.2010 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  0:0 (0:0)
17.04.2010 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  2:4 (2:1)
23.05.2009 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  5:1 (3:1)
04.03.2009 DFB- Pokal VfL Wolfsburg – Werder Bremen  2:5 (2:2)
25.09.2007 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  1:1 (0:0)
19.05.2007 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  0:2 (0:0)
15.04.2006 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  1:1 (1:1)
06.02.2005 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  2:3 (1:0)
21.03.2004 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  0:2 (0:0)
09.11.2002 Bundesliga VfL Wolfsburg – Werder Bremen  3:1 (1:0)

3 Siege Wolfsburg – 4 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege Werder Bremen

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Werder Bremen

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Wolfsburg: 1.61

Unentschieden: 3.75

Sieg Werder Bremen: 5.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Wolfsburg: 1.75

Unentschieden: 3.70

Sieg Werder Bremen: 5.00

(Stand: 23. Oktober 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Der letzte Sieg der Bremer war im Derby beim HSV, seitdem wartet die Dutt-Elf auf weitere drei Punkte aus einem Spiel, trennte sich in den letzten drei Partien jeweils Unentschieden. Besonders die Heimspiele gegen Nürnberg und Freiburg waren sehr enttäuschend für den Club. Wolfsburg scheint sich mittlerweile nach der peinlichen Derbypleite gegen Braunschweig gefangen zu haben und würde mit einem Sieg gegen die Bremer wohl auf einen internationalen Platz rutschen. Das dürfte genug Anreiz für die Mannschaft sein, um sich voll reinzuhängen. Mit dem Heimvorteil im Rücken, die bessere Form und den besseren Kader, werden die Niedersachsen das Spiel ohne große Probleme gewinnen.  

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Wolfsburg

Wettquote auf Tipico: 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,