4. August 2011

Borussia Dortmund – HSV Tipp (05.08.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:01



Dortmund HSV Tipp – 05.08.2011 um 20:30 Uhr

Klingel lingel ling die Bundesliga steht vor der Türe. Das lange Warten neigt sich endlich dem Ende entgegen und die Sommerpause gehört der Vergangenheit an. Wir persönlich können nur dazu sagen: Gott sei Dank. Die Bundesliga ist halt das liebste Kind der Deutschen und schnell kann der stressige Alltag zur reinen Nebensache werden. Aber nicht nur traditionelle Fußballfans fiebern dem Bundesligastart am Freitag, den 05.08.2011 um 20:30 Uhr, entgegen, sondern auch Sportwetten Fans füllen die Tage sicherlich ihre Wettkonto bei Bet365, Tipico, Bwin oder wie sie auch alle heißen mögen nochmals auf, um zum Bundesliga Beginn bestens gerüstet zu sein. Pünktlich zum Saison Start veröffentlichen wir auf Bundesligatrend in altbekannter Manier zu jedem Bundesliga Spiel unsere ausführlichen Sportwetten Prognosen & Analysen sowie Wett-Tipps mit samt allen wichtigen Statistiken, die zum erfolgreichen Wetten benötigt werden. Auf bundesligatrend.de erhalten unsere Besucher alle wichtigen Informationen zum jeweiligen Spiel mit samt einer von uns empfohlenen Wettempfehlung.

Stürzen wir uns mit vollem Tatendrang auch gleich auf die erste Partie zwischen Borussia Dortmund und dem Hamburger SV. Am Freitag, den 05.08.2011 um 20:30 Uhr, eröffnen beide Mannschaften im Dortmunder Signal-Iduna-Park die neue Saison. Bereits in der Vorbereitungsphase trafen beide Teams im Finale des Liga total! Cups aufeinander. Bekanntlich endete das Spiel mit einem 2:0 Sieg für die Schwarz-Gelben. Letztendlich hatte der HSV der Feldüberlegenheit, Souveränität und Eingespieltheit der Dortmunder nicht wirklich etwas entgegenzusetzen. Am Ende fuhr der BVB den Sieg recht locker in trockene Tücher ein. Der deutsche Meister zeichnet sich schon jetzt durch eine beeindruckende Form aus.

Nehmen wir die Klopp-Elf etwas genauer unter die Lupe. Bis auf Nuri Sahin, der in der Sommerpause zu Real Madrid wechselte, konnte der BVB alle Stammkräfte und Schlüsselspieler, die den Erfolg in der letzten Saison erst möglich machten, halten. Sicherlich verliert der BVB nach dem Weggang von Sahin eine Schlüsselfigur. Viele sprechen vom Verlust des Denkers und Lenkers. In der Vorbereitungsphase konnten die Schwarz-Gelben den Verlust von Nuri bislang gut kompensieren. Mit Gündogan und Perisic verpflichtete der BVB allerdings auch zwei starke Alternativspieler. Der Ex-Nürnberger soll das entstandene Loch, nach dem Wechsel von Sahin, stopfen und Perisic gilt als talentierter Offensiv-Allrounder. Besonders im Liga total! Cup konnte der Neueinkauf aus Belgien überzeugen und lieferte eine äußerst starke Vorstellung ab. Im darauffolgenden Supercup mussten sich die Dortmunder dem Erzrivalen Schalke 04 im Elfmeterschießen beugen. In der regulären Spielzeit hatte der BVB mehr Spielanteile und auch das klarere Chancenplus. Letztendlich fehlte der Funke Glück beim Abschluss und auf der Gegenseite wuchs der Neu-Schalker Fährmann, der als Ersatz für Manuel Neuer kam, über sich hinaus. Nach einem 0:0 nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Am Ende behielten die Knappen einfach die besseren Nerven. Das erste Pflichtspiel im DFB-Pokal gewannen die Dortmunder locker mit 3:0 gegen Sandhausen. Ein erwartungsgemäßes Ergebnis – Viel mehr nicht. In jedem Fall scheinen die jungen Wilden von Kloppo für die neue Saison gerüstet zu sein. In der Frage: Wer wird deutscher Meister 2011/2012 halten sich die Dortmunder bedeckt und schieben die Favoritenrolle in Richtung der Bayern. Doch sind wir mal ehrlich: In jedem Fall zählt der BVB zu den Topfavoriten auf die Meisterkrone. Gespannt darf man ebenfalls sein, wie die Dortmunder sich auf internationaler Bühne schlagen werden – Die Champions League ist diese Saison angesagt! Problematisch könnte allerdings werden, dass Stürmerstar Barrios nun mindestens 4 – 6 Wochen ausfällt.

Was hat sich beim HSV nach der enttäuschenden letzten Saison getan? Dazu können wir sagen: Eine komplette Neuorientierung! Die halbe Mannschaft wurde regelrecht ausgetauscht. Während der Sommerpause mussten sich Frank Rost, Ze Roberto, Alex Silva, Pitroipa, Rozehnal, Mathijsen, Trochowski, Choupo-Moting und Ruud Van Nistelrooy jeweils einen neuen Arbeitgeber suchen. Mit den Neuverpflichtungen Skjelbred, Bruma, Töre, Sala, Mancienne, Tavares, Hesl, Berg, Bertram und Arslan starten die Hanseaten nun den Neuanfang: Mission Impossible. Im Liga total! Cup überraschte die Mannschaft eigentlich. Die Bayern wurden mit 2:1 geschlagen und auch gegen den BVB lieferte Hamburg keine unterirdische Leistung ab. Gegen den amtierenden deutschen Meister kann man mit 0:2 verlieren. Allerdings taten sich die Hamburger im DFB-Pokal, in der ersten Runde, gegen Oldenburg verdammt schwer und gewannen die Partie nur knapp mit 2:1. Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Ligastart mussten sich die Norddeutschen dem FC Valencia mit 1:2 geschlagen geben. Momentan ist es schwer zu sagen, wie sich der HSV in der neuen Saison schlagen wird. Auf die Testspielergebnisse geben wir persönlich nicht allzu viel. Die neue Saison wird zeigen, in welche Richtung sich die Hamburger orientieren müssen.

Stellen wir beide Mannschaften gegenüber, so sehen wir klare Vorteile bei den Dortmundern. Die Mannschaft hat sich im Vergleich zur Vorsaison kaum verändert und müsste daher wesentlich besser eingespielt sein, als die Hamburger. Den ersten Direktvergleich gewannen die Westfalen auf neutralem Platz in dieser Saison gegen den HSV souverän mit 2:0. Ferner genießt die Klopp-Elf den Heimvorteil und hat das Publikum als 12. Mann hinter sich. In der vergangenen Saison zählte der BVB nach den Bayern zu den heimstärksten Mannschaften (Heimbilanz: 12 Siege, 4 Remis und 1 Niederlage). Die Hamburger entpuppten sich in der letzten Saison bei ihren Auswärtsspielen eher als eine Art Wundertüte. Überraschungen waren nie auszuschließen (Auswärtsbilanz: 5 Siege, 4 Remis und 8 Niederlagen). Rechnet man alle Fakten zusammen, so spricht vieles für einen Sieg der Dortmunder.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Statistiken zum Spiel zwischen Dortmund und dem HSV zusammengefasst.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Löwe – Gündogan, S. Bender – M. Götze, Kagawa, Großkreutz – Lewandowski
Trainer: Klopp

HSV

Drobny – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Aogo – Rincon, Jarolim – Töre, Son, Elia – Petric
Trainer: Oenning

Formcheck:

Dortmund

30/07/2011  DFB-Pokal  Sandhausen vs. Dortmund  S – 0:3  
26/07/2011  Freundschaftsspiele  Valenciennes vs. Dortmund  S – 0:1  
23/07/2011  Super Cup  Schalke 04 vs. Dortmund  N – 0:0 4:3 (n.E.)  
20/07/2011  LIGA total! Cup  Dortmund vs. Hamburg  S – 2:0  
19/07/2011  LIGA total! Cup  Mainz 05 vs. Dortmund  S – 0:1  
16/07/2011  Freundschaftsspiele  Dortmund vs. Polonia Warschau  N – 1:2
                                 
HSV

02/08/2011  Freundschaftsspiele  Hamburg vs. Valencia  N – 1:2  
30/07/2011  DFB-Pokal  Oldenburg vs. Hamburg  S – 1:2  
24/07/2011  Freundschaftsspiele  Groningen vs. Hamburg  S – 0:4  
20/07/2011  LIGA total! Cup  Dortmund vs. Hamburg  N – 2:0  
19/07/2011  LIGA total! Cup  B. München vs. Hamburg  S – 1:2  
15/07/2011  Freundschaftsspiele  Hamburg vs. Al-Ahli D  S – 4:0   
                                
Dortmund: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

HSV: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Bei unserem Formcheck wird lediglich die reguläre Spielzeit betrachtet, da sich alle unsere Wettempfehlungen ausschließlich, wenn nicht anders angegeben, auf diese beziehen. Von der Form schätzen wir die Dortmunder als stärker ein. Besonders die Abwehr des BVB steht wie ein Fels in der Brandung. In den letzten 5 Partien kassierten die Schwarz-Gelben kein einziges Gegentor. Die Mannschaft scheint dort weiter zu machen, wo sie in der letzten Saison aufhörte. Auf ihre starke Defensive können sich die Dortmunder verlassen. Kein Bundesligist kassierte weniger Tore in der letzten Saison als der BVB. Den letzten Härtetest vor dem Saisonstart verlor der HSV gegen Valencia mit 1:2 und auch mit DFB-Pokal bekleckerte sich die Mannschaft von Teamchef Oenning nicht unbedingt mit Ruhm. Lediglich der Sieg gegen Bayern München überraschte uns positiv. Bezüglich des Formcheck punktet klar Dortmund.

Statistik: Dortmund gegen HSV:

12/11/2010  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  2:0  
23/01/2010  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  1:0   
25/04/2009  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  2:0   
25/09/2007  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  0:3   
16/09/2006  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  1:0   
23/10/2005  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  1:1   
23/10/2004  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  0:2   
02/11/2003  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  3:2   
02/11/2002  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  1:1   
08/12/2001  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  1:0   
17/02/2001  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  4:2   
01/04/2000  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  0:1   
24/11/1998  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  2:1   
02/05/1998  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  0:1   
29/11/1996  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  1:1   
27/04/1996  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  1:1   
17/06/1995  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  2:0   
16/10/1993  Bundesliga  Dortmund vs. Hamburg  2:1                                        

10 Siege Dortmund – 4 Unentschieden – 4 Siege HSV

Der BVB gewann die letzten 3 Aufeinandertreffen gegen die Hamburger jeweils zu Null. Insgesamt konnten die Schwarz-Gelben 10 der letzten 8 Partien gegen den HSV für sich entscheiden. Der letzte Auswärtssieg der Hamburger ist aus dem Jahre 2007 datiert. Ferner endeten 13 der letzten 18 Direktduelle zwischen Dortmund und dem HSV mit einem Under 2.5 Tore Ergebnis. Somit lässt sich eine Tendenz in Richtung Dortmunder Sieg und einem Under 2.5 erkennen.

Wett-Quoten Dortmund gegen HSV:

Bet365

Sieg Dortmund: 1.61   

Unentschieden: 3.80

Sieg HSV: 5.50

Tipico

Sieg Dortmund: 1.65

Unentschieden: 3.80

Sieg HSV: 5.50

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Für den BVB beginnt am Freitag, den 05.08.2011 um 20:30 Uhr, das Unternehmen Titelverteidigung. Am ersten Bundesliga Spieltag treffen die Dortmunder auf den Hamburger SV. Im Vergleich zur Vorsaison hat sich der Mannschaftskader der Dortmunder nur auf einer Position verändert. Bereits während der Vorbereitungsphase präsentierte sich der BVB in gewohnter Spiellaune. Die Mannschaft ist noch mehr zusammengewachsen und will mit aller Entschlossenheit den Titel verteidigen. An Motivation und Selbstvertrauen sollte es diesen Dortmundern also nicht mangeln. In punkto Eingespieltheit ist der BVB den Hamburgern klar überlegen. Der HSV vollzieht mit der neuen Saison einen kompletten Umbruch bzw. Neubeginn. Übermäßige Erwartungen sollte man somit nicht hegen. Aufgrund der Statistiken, der Form, des Heimvorteils und der Eingespieltheit der Mannschaft tippen wir auf einen Sieg der Dortmunder.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Bet365: 1.61

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,