8. August 2013

Hertha – Eintracht Frankfurt Tipp (10.08.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 15:25



Die Hauptstadt ist wieder erstklassig und empfängt Eintracht Frankfurt

Bundesliga Tipp Hertha vs Frankfurt

Hertha Frankfurt Tipp – 10.08.2013 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 10.08.2013 um 15:30 Uhr, wird im Berliner Olympia-Stadion, das Bundesligaspiel zwischen Hertha BSC und Eintracht Frankfurt angepfiffen. Die „Alte Dame“ ist wieder erstklassig und trifft am ersten Spieltag gleich auf die Hessen, die in dieser Saison für Furore in der Europa League sorgen wollen.

In der ersten DFB-Pokalrunde tat sich die Hertha bei Regionalligist VfR Neumünster schwer und geriert schon früh in Rückstand. Ben-Hatira drehte aber noch im ersten Durchgang mit einem Doppelpack das Ergebnis zur Berliner Führung. Nach gut einer Stunde glich der Viertligist wieder aus. Der Bundesliga-Aufsteiger musste in die Verlängerung, war in der Extra-Time sogar in Überzahl (Gelb-Rot Neumünster in der 90.). Nach genau 120 Minuten erlöste Allagui dann die Luhukay-Elf und traf zum glücklichen 3:2 per Foulelfmeter.

bundesliga wett-tipp Weniger als 2.5 Tore (Under 2.5) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Europa-League Teilnehmer Eintracht Frankfurt musste ebenfalls gegen einen Regionalligisten antreten und hatte auch große Mühe ins Spiel zu finden. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ließen dann aber die Kräfte bei FV Illertissen nach und die SGE zog dank der Tore von Joselu und Rohde in die nächste Runde ein.

Teamcheck Hertha BSC

Die Hertha ist wieder da. Die Mannschaft von Jos Luhukay hat sich zur neuen Fahrstuhlmannschaft entwickelt und stieg in den letzten drei Jahren zweimal ab und direkt wieder auf. Diesmal soll das Intermezzo in der 1. Bundesliga des Hauptstadtclubs länger als ein Jahr dauern. Die Stimmung nach dem Aufstieg des Zweitligameisters war während der Sommerpause eigentlich ganz gut in Berlin. Der Mannschaft wird der Klassenerhalt zugetraut und das Selbstvertrauen wurde nach jedem fußballfreien Wochenende immer größer. Nun aber hat die erste Runde im DFB Pokal für etwas umdenken gesorgt. Ist Hertha ohne Ronny bundesligareif? Neuzugang Alexander Baumjohann von Zweitligist Kaiserslautern ist definitiv noch nicht in der Form, Ronny zu ersetzen. Das zeigte der Gruselkick gegen die Amateure deutlich. Für Luhukay aber noch keinen Grund zur Sorge. Das Spiel hat keinen Einfluss auf den Bundesligastart, so der Coach. Die Abwehr der „Alten Dame“ muss sich aber noch steigern. Talent John Brooks war Gefahrenherd und verschuldete den Freistoß, der zur Führung für Neumünster einschlug. Rechtsverteidiger Marcel Ndjeng verschuldete das 2:2, die Abstimmung stimmte überhaupt nicht. Der formschwache Ronny ist derzeit keine Option im Mittelfeld und Baumjohann kommt noch nicht ansatzweise an die Leistung des Zweitliga-Helden ran. Fabian Lustenberger spielte ein Jahr in der Abwehr und werkelt jetzt als Abräumer, während Peer Kluge das Mittelfeld organisieren soll. Im Sturm war Adrian Ramos nicht zu sehen. Der eingewechselte Sandro Wagner war präsenter. Ramos muss bis zum Frankfurt-Spiel deutlich zulegen. Die Luhukay-Elf hat noch viel Luft nach oben, das allerdings gilt auch für Gegner Frankfurt, der sich ebenfalls ziemlich schwer tat.

Angreifer Pierre-Michel Lasogga wird der Hertha rund sechs Wochen aufgrund eines Außenbandanrisses fehlen.

Saisonprognose Hertha BSC

Für die Berliner wird es am ersten Spieltag der neuen Saison nur um den Klassenerhalt gehen. Wieder einmal erwiesen sich die Hauptstädter als zu stark für Liga 2, aber reicht das, um in der Eliteklasse der Bundesliga zu bestehen? Mit Rekorden in fast allen Bereichen im Unterhaus beherrschten die Blau-Weißen die zweite Liga nach Belieben. Das Team und Trainer Jos Luhukay ist aber stärker als im Aufstiegsjahr vor zwei Jahren. Gut für die Berliner, dass das Grundgerüst der Mannschaft zusammen geblieben ist und das Einspielen für die Bundesliga nicht zu lange dauern dürfte. Das gilt aber nicht für die Defensive, die eigentlich Grundlos auseinandergerissen wurde (Nur 28 Gegentreffer). Mit Johannes van den Bergh und Sebastian Langkamp wurden gleich zwei Neue in die Viererkette eingebaut. Es wird definitiv nicht einfach für die Mannschaft, die Klasse zu halten, das Umfeld und die Medien in Berlin gelten als sehr ungeduldig. Dennoch gehen wir davon aus, dass die Berliner aus ihren Fehlern gelernt haben und mit ihrem guten und erfahrenen Trainer knapp die Liga halten werden.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Die Eintracht hat es den Berliner vorgemacht, wie man die Liga halten kann und landete dabei überraschend auf Rang fünf und spielt jetzt Europa-League. Ganz so weit wird es der Hauptstadtclub aber eher nicht schaffen. Für die Hessen geht es dann auch gleich mal so richtig los. Die ersten beiden Auswärtsspiele finden bei den Aufsteigern statt und zuhause erwartet man die beiden Champions-League Finalisten, erst Triple-Sieger Bayern München und am vierten Spieltag kommt der BVB. Dazwischen hat man dann auch noch die erste Runde in der Europa-League zu spielen. Ein Hammerauftaktprogramm für die Mannschaft von Armin Veh. Das Pokalspiel offenbarte in der Offensive noch deutlich Steigerungspotenzial. Mit der Defensivarbeit ist die SGE zufrieden und ließ nur einen Schuss von Illertissen zu. Besser waren nur Hoffenheim und die Bayern, die gar keinen Torschuss zuließen.

In der Vorbereitung konnten die Neuzugänge Jan Rosenthal und Johannes Flum überzeugen. Als einzige Neuzugänge werden sie wohl auch in Berlin in der Startelf stehen. Ihre Merkmale sind, dass sie gnadenlos in den Zweikämpfen sind, dazu noch Lauf- und spielstark sowie vielseitig einsetzbar. Der torgefährliche Flum erzielte vier Treffer in der Vorbereitung und kann überall im Mittelfeld eingesetzt werden. Selbst in der Abwehr kann er spielen. Mit den beiden Jungs aus dem Breisgau ist den Hessen zwei Mal ein guter Fang ins Netz gegangen und spricht für die Arbeit von Sportchef Bruno Hübner. Rosenthal war der schnellste Spieler der Bundesliga letzte Saison mit 35,4 km/h und soll bei der SGE als Stürmer fungieren. Zusammen mit Alexander Meier werden die beiden ein gefährliches Offensiv-Duo bilden. Letztes Jahr spielte die Eintracht das 4-2-3-1 System und war so erfolgreich wie seit 18 Jahre nicht mehr. Jetzt will Veh aber das klassische 4-4-2 System spielen lassen, hielt sich aber die Option sicher, öfters zu wechseln, um noch unberechenbarer zu agieren. In der Innenverteidigung soll während der Saison rotiert werden. Bisher ist noch offen, ob Russ oder Bamba in Berlin beginnen werden. Marco Russ machte die komplette Vorbereitung mit, Bamba verletzte sich am Knie und fiel schon im Pokal am Wochenende aus.

Sicher ausfallen werden definitiv Alexander Hien (Schambeinentzündung) und Marc Stendera (Kreuzbandriss).

Saisonprognose Eintracht Frankfurt

Die letzte Saison zu wiederholen wird für Frankfurt nicht einfach. Jetzt hat man die Dreifachbelastung und spielte zeitweise auch über seine Verhältnisse. Auf dem Transfermarkt hat man sich aber gut verstärkt und ist gerüstet, um auf drei Hochzeiten bestehen zu können. Für die meisten Spieler ist die enorme Dreifachbelastung Neuland. Es wird auch einiges davon abhängen, wie weit man es in der Europa-League schafft. Schon in den ersten Wochen mit dem Hammerauftakt wird sich zeigen, wo die Eintracht sich einzuordnen hat. Mit dem Abstieg wird die Mannschaft nichts zu tun bekommen, im Kampf um die internationalen Plätze wird die Veh-Elf aber auch nicht mehr mitreden. Im harmlosen Sturm, der letzte Saison eigentlich kaum vorhanden war, kann man nur Alex Meier zählen (16 Saisontore). Deswegen buhlt man noch um die Dienste von Vaclav Kadlec von Sparta Prag, der noch den Eintracht-Sturm verstärken soll. Die Defensive wurde von Trainer Veh nicht verändert. Das Grundgerüst der Mannschaft ist geblieben und wurde punktuell verstärkt, dennoch gehen wir davon aus, dass es diese Saison schon ein Erfolg wäre, wenn der einstellige Tabellenplatz erreicht wird. Frankfurt ist für einen traditionellen Einbruch bekannt, baute in der Rückrunde schon stark ab und konnte die sensationelle Hinrunde nicht mehr bestätigen. Die Adlerträger werden am Ende zwischen Platz 9-11 einlaufen.

Mögliche Aufstellung:

Hertha

Kraft – M. Ndjeng, S. Langkamp, Brooks, J. van den Bergh – Lustenberger, Kluge – Allagui, Baumjohann, Ben-Hatira – Ramos
Trainer: Luhukay

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Russ, Oczipka – Schwegler – Aigner, Rode – Meier – Rosenthal, Joselu
Trainer: Veh

Formcheck:

Hertha

04/08/13 DFB- Pokal VfR Neumünster – Hertha U – 2:3 (n.V.)
26/07/13 Testspiele Hertha – Rad U – 1:1 
23/07/13 Testspiele Hertha – Palermo S – 2:1 
18/07/13 Testspiele Viktoria Köln – Hertha S – 0:2 
16/07/13 Testspiele Hertha – Wisla Krakau S – 2:0
                                                                                                                 
Frankfurt

04/08/13 DFB- Pokal Illertissen – E. Frankfurt S – 0:2
23/07/13 Testspiele E. Frankfurt – Kayserispor S – 3:2 
19/07/13 Testspiele E. Frankfurt – Bursaspor S – 5:1 
13/07/13 Testspiele E. Frankfurt – Aalen S – 4:1 
06/07/13 Testspiele St. Pölten – E. Frankfurt S – 2:3

Hertha: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Frankfurt: 5 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

(Stand: 07. August 2013)

Statistik: Hertha gegen Frankfurt 

28.11.2009 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  1:3 (0:1)
31.01.2009 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  2:1 (1:0)
02.02.2008 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  0:3 (0:1)
16.12.2006 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  1:0 (0:0)
13.08.2005 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  2:0 (0:0)
22.02.2004 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  1:2 (0:1)
28.04.2001 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  3:0 (3:0)
08.04.2000 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  1:0 (1:0)
18.09.1998 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  3:1 (1:1)
20.10.1990 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  1:0 (1:0)
23.10.1982 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  1:0 (0:0)
27.10.1979 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  1:0 (0:0)
07.04.1979 Bundesliga Hertha BSC – Eintracht Frankfurt  4:1 (3:1)

10 Siege Hertha – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Frankfurt

Wett-Quoten Hertha gegen Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hertha: 2.20

Unentschieden: 3.40

Sieg Frankfurt: 3.20

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hertha: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Frankfurt: 3.10

(Stand: 07. August 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Durch den Heimvorteil für die Hertha geht die Eintracht nicht als Favorit in das Spiel. Auswärtsspiele am ersten Spieltag bei Aufsteigern sind oft sehr undankbare Aufgaben, sodass die SGE gleich beweisen muss, dass sie ein würdiger, deutscher Vertreter in der Europa-League sind. Beide Teams werden sich erst einmal abtaste, um die Form des Gegners zu überprüfen, aber auch um nicht selber ins offene Messer zu laufen. In den neunzig Minuten werden sich beide Mannschaften weitestgehend neutralisieren. Ein Unentschieden mit keinen bis wenig Toren scheint für uns am realistischen zu sein.

Wett Tipp Bundesligatrend: Under 2.5 Tore (Weniger als 2.5 Tore)

Wettquote auf Tipico: 2.00

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,