5. April 2012

Wolfsburg – Borussia Dortmund Tipp (07.04.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:00



VFL nächster Stolperstein für den BVB?

Bundesliga Tipp Wolfsburg vs Dortmund

Wolfsburg Dortmund Tipp – 07.04.2012 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 07. April, kommt es um 15:30 Uhr zum Spitzenspiel zwischen Wolfsburg und dem deutschen Meister aus Dortmund. Für die Dortmunder geht es in diesem Spiel um alles. Man könnte es schon als kleine Vorentscheidung auf die deutsche Meisterschaft sehen. Sollte der BVB verlieren, könnten die Bayern mit einem Sieg gegen Augsburg vorbei ziehen. Zurzeit haben die Dortmunder noch drei Punkte Vorsprung auf den deutschen Rekordmeister aus München. Am 11.04. kommt es dann zu Gipfeltreffen zwischen Dortmund und Bayern. Die Jungs vom BVB wollen sicher mit einem Sieg in Wolfsburg ihren Abstand auf die Münchner halten. Die Wolfsburger belegen in der Bundesliga Tabelle Rang 9. Bis zum sechsten Platz haben jedoch alle Teams (Platz 6 bis Platz 9) jeweils 40 Punkte auf dem Konto. Magath hat bereits angedeutet, das er mit seinem Team in die Europa League möchte und somit ist ein Sieg oder zu mindestens ein Unentschieden gegen Dortmund vonnöten. Die Dortmunder lieferten sich im letzten Spiel gegen den VFB Stuttgart ein richtig heißes Match. Wir würden sogar soweit gehen und behaupten, dass es das beste Spiel der gesamten Saison gewesen ist. Am Ende ging die Begegnung 4:4 aus und die Dortmunder ließen zwei Punkte liegen. Genauere Informationen zu diesem Match finden Sie in unserer Bundesliga Analyse des letzten Spiels der beiden Teams im unteren Bereich dieses Artikels.

Teamcheck VFL Wolfsburg:

Die Wolfsburger belegen in der Heimtabelle Rang sechs und spielen somit ganz vorne mit. In ihren 14 Heimspielen konnte die Magath-Elf neun Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen einfahren. Insgesamt holte man 29 Punkte. In 14 Heimspielen wurden 24 Tore erzielt, auf der anderen Seite hat man aber auch 16 Gegentore zugelassen. Die Wolfsburger sollten zuhause definitiv nicht unterschätzt werden. Die Magath-Elf konnte die letzten vier Spiele gewinnen. Man setzte sich mit 3:2 gegen Leverkusen durch, dann folgte ein 3:1 gegen Nürnberg, im Anschluss wurde der HSV mit 2:1 bezwungen und im letzten Spiel setzte man sich bei der Berliner Hertha mit 4:1 durch.  Die Mannschaft hat ihren Rhythmus gefunden und die zahlreichen Neuzugänge aus der Winterpause scheinen nun besser zu harmonieren. In der Formtabelle der letzten sechs Spiele belegt Wolfsburg Platz vier. Sie weisen nur ein Unentschieden und eine Niederlage auf. Hoffenheim hat als letzte Mannschaft in Wolfsburg gewonnen und zwar mit 2:1.

Teamcheck Borussia Dortmund:

Die Dortmunder sind seit nunmehr 22 Spielen ungeschlagen. Der BVB verkörpert das auswärtsstärkste Team in der Bundesliga. Mit einer Bilanz von acht Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen konnte Dortmund auswärts insgesamt 28 Punkte holen. In 14 Auswärtsspielen erzielte man 26 Tore und ließ nur neun Gegentreffer zu. Kein anderes Bundesliga Team kann solch eine beeindruckende Tordifferenz auswärts aufweisen. Die Dortmunder gewannen ebenfalls vier der letzten sechs Spiele. Man setzte sich mit 6:1 gegen Köln durch, gewann mit 1:0 gegen Bremen, zuhause gegen Mainz konnte man sich über einen knappen 2:1 Erfolg freuen und in Berlin setzte man sich ebenfalls mit 1:0 durch. Mit Augsburg und Stuttgart teilte man sich die Punkte. In der Formtabelle der letzten sechs Spiele belegt der amtierende deutsche Meister Rang 2, direkt hinter den Bayern. Die Dortmunder spielen guten Fußball und sind zweifelsohne neben den Bayern der Topkandidat auf die deutsche Meisterschaft, ein Manko stellt nur ihre mangelhafte Chancenverwertung dar.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte VfL Wolfsburg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Wolfsburger traten im letzten Spiel im Berliner Olympiastadion gegen Hertha an. Die Berliner wollten das Spiel aus einer gut gestaffelten Defensive gestalten. Sie ließen die Gäste aus Wolfsburg kommen und schalteten bei Ballbesitz schnell auf Offensivkraft um. Wolfsburg, die auswärtsschwächste Mannschaft der Bundesliga, hatte arge Probleme in der Defensive und bot den Herthanern viele Lücken. In der 13. Spielminute wurde eine dieser Lücken genutzt und führte zum 1:0 durch Kobiashvili. Der Gegentreffer rüttelte die Gäste aus Wolfsburg endlich wach. Sie versuchten nun den Ausgleich zu erzwingen. Die Berliner sahen jedoch nicht zu, sie kamen immer wieder zu guten Kontergelegenheiten, versäumten aber den Sack zu zumachen. In der 29. Minute kam es dann zum Ausgleich. Janker köpfte den Ball nach einer steilen Hereingabe von Dejagah ins eigene Netz. Nur fünf Minuten später erzielte Helmes die Führung für die Gäste. Die Hausherren versuchten noch vor der Pause den Ausgleich zu machen aber ihnen blieb das Tor vergönnt. Teilweise war die Chancenverwertung einfach mangelhaft. Bis zu Pause sollten somit keine weiteren Treffer mehr fallen. Im zweiten Durchgang brachte Rehhagel Lasogga für Linksverteidiger Bastians. Die Berliner stellten somit auf 4-4-2 um und richteten ihre Formation offensiver aus. Die Gastgeber konnten sich auch etliche Chancen erspielen. Eigentlich hätte es 2:2 stehen müssen aber wie so oft behielten die Spieler vor dem gegnerischen Kasten einfach nicht die Nerven und versagten kläglich. Die schlechte Chancenverwertung sollte sich rächen, denn in der 77. Spielminute konnte Mandzukic auf 3:1 für Wolfsburg erhöhen. Dem hatten die Berliner nichts mehr entgegen zu setzten. Am Ende kassierte man noch das 1:4 durch Helmes, das war auch gleichzeitig der Endstand.

Wie spielte Borussia Dortmund am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Dortmunder traten im letzten Spiel vor heimischer Kulisse gegen den VFB Stuttgart an. Im mit 80720 Zuschauern ausverkauften Signal-Iduna-Park wollten die Dortmunder den Gästen von Beginn an zeigen, wo der Hammer hängt. In den ersten Minuten kam der VFB kaum aus der eigenen Hälfte. Einige gute Möglichkeiten ließen Kagawa und Co liegen. Nach gut 10 Minuten wurden die Stuttgarter mutiger und kamen zu den ersten  Torchancen. Gegen Mitte der ersten Hälfte trumpfen die Hausherren auf und boten den Fans was fürs Auge. Gündogan leitete zwei Großchancen der Dortmunder ein, nur wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Nach 33 Minuten kam der amtierende deutsche Meister zur Führung durch Kagawa. Vor der Halbzeitpause sollten keine weiteren Tore mehr fallen. Nach der Pause erwischten die Dortmunder den besseren Start und gingen nach nur 4 Minuten durch Blaszczykowski mit 2:0 in Führung. Der VFB brauchte einige Zeit, um sich vom zweiten Gegentreffer zu erholen aber man gab sich nicht auf. Nach 71. Minuten erzielte Ibisevic den Anschlusstreffer. Ein günstiger Umstand für den VFB, da Subotic der Gegenspieler von Ibisevic zu diesem Zeitpunkt gerade draußen behandelt wurde. Dortmund war bei diesem Tor somit in Unterzahl. Nun waren die Gäste aus Stuttgart auf einmal voll da. Allen voran Schieber, der die Begegnung innerhalb von zwei Minuten mit seinen zwei Toren zu Gunsten der Gäste drehte. Auf einmal stand es 3:2 für Stuttgart. Die Dortmunder gaben sich aber keineswegs auf. In der 82. Spielminute knallte Hummels das Leder aus gut 18 Metern eiskalt ins Netz – Der Ausgleich für den BVB. Die Fans standen im Stadion und peitschten ihre Mannschaft nach vorne. In der 87. Minute kam es zum Eckball für den BVB. Schmelzer brachte das Leder steil rein und Perisic hämmerte den Ball unhaltbar aus acht Metern direkt unter die Latte. Die Dortmunder waren wieder in Führung. In der Nachspielzeit warfen die Gäste alles nach vorne und kamen zum 4:4 durch Gentner. Die Dortmunder lassen, in einem der besten Spiele, zwei Punkte liegen.

Direktvergleich zwischen Wolfsburg und Dortmund:

Dortmund spielte 18 Mal in Wolfsburg und konnte sechs Spiele für sich entscheiden. Vier Mal trennte man sich mit einem Unentschieden und vier Mal setzten sich die Wölfe durch. Der Direktvergleich zeigt somit leichte Vorteile für den BVB auf.

Mögliche Aufstellung:

Wolfsburg

Benaglio – Träsch, Russ, Felipe, Rodriguez – Josué, Polak – Dejagah, M. Schäfer – Helmes, Mandzukic
Trainer: Magath

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – S. Bender, Gündogan – Blaszczykowski, Kagawa, Perisic – Lewandowski
Trainer: Klopp

Formcheck:

Wolfsburg

31/03/2012  Bundesliga  Hertha vs. Wolfsburg  S – 1:4  
23/03/2012  Bundesliga  Wolfsburg vs. Hamburg  S – 2:1  
17/03/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Wolfsburg  S – 1:3  
10/03/2012  Bundesliga  Wolfsburg vs. Leverkusen  S – 3:2  
03/03/2012  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Wolfsburg  U – 0:0  
25/02/2012  Bundesliga  Wolfsburg vs. Hoffenheim  N – 1:2
                                                                                                                    
Dortmund

30/03/2012  Bundesliga  Dortmund vs. Stuttgart  U – 4:4  
25/03/2012  Bundesliga  Köln vs. Dortmund  S – 1:6  
20/03/2012  DFB-Pokal  Fürth vs. Dortmund  S – 0:0 0:1 (n.V.)  
17/03/2012  Bundesliga  Dortmund vs. Bremen  S – 1:0  
10/03/2012  Bundesliga  Augsburg vs. Dortmund  U – 0:0  
03/03/2012  Bundesliga  Dortmund vs. Mainz 05  S – 2:1

Wolfsburg: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Dortmund: 3 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Wolfsburg gegen Dortmund

29/01/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  0:3   
13/12/2009  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  1:3   
12/05/2009  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  3:0   
15/12/2007  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  4:0   
05/05/2007  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  0:2   
06/08/2005  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  2:2   
22/01/2005  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  1:2   
07/02/2004  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  2:4   
23/11/2002  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  2:0   
02/02/2002  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  1:1   
27/04/2001  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  1:1   
09/02/2000  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  1:0   
19/03/1999  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  0:0   
25/04/1998  Bundesliga  Wolfsburg vs. Dortmund  1:4

4 Siege Wolfsburg – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 6 Siege Dortmund

Wett-Quoten Wolfsburg gegen Dortmund

Bet365

Sieg Wolfsburg: 6.00

Unentschieden: 4.00

Sieg Dortmund: 1.53

Tipico

Sieg Wolfsburg: 6.00 

Unentschieden: 4.00

Sieg Dortmund: 1.60

(Stand: 04. April 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Sowohl Wolfsburg als auch die Dortmunder sind momentan in einer sehr guten Verfassung. Sicher muss Dortmund bei den Wölfen punkten, wenn sie weiterhin im Meisterschaftskampf mitspielen möchten. Der BVB hat bei vielen Buchmachern eine Wettquote von 1,55. Die ist unserer Meinung jedoch unterbewertet. Aus diesem Grund ist es nicht ratsam eine Wette auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage abzuschließen. Der Spielausgang kann bei diesem Match nur schwer vorhergesagt werden. Wir halten jedoch beide Mannschaften für stark genug, um mindestens einen Treffer zu erzielen. Somit ist es sinnvoll auf den Wettmarkt „beide Teams erzielen mindestens ein Tor“ eine Sportwette zu platzieren.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,