19. Januar 2012

Bayer Leverkusen – Mainz Tipp (22.01.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:48



Dutt-Elf unter Zugzwang daheim gegen Mainz!

Bundesliga Tipp Leverkusen vs Mainz

Leverkusen Mainz Tipp – 22.01.2012 um 17:30 Uhr

Am Sonntagabend, den 22.01.2012 um 17:30 Uhr empfängt Bayer Leverkusen den FSV Mainz 05 in der Bay-Arena. Leverkusen schloss die Hinrunde mit Platz 6 und 26 Punkten ab. Während der Transferperiode gab man den defensiven Mittelfeldspieler Hanno Balitsch nach Nürnberg ab und  verlieh den dänischen Nationalspieler Jörgensen zum 1. FC Kaiserslautern. Die Mainzer stehen auf dem 14. Tabellenplatz und sammelten 18 Punkte bis zur Halbzeit der Saison. Von Manchester City verpflichtete man den Torhüter Loris Karius, gleichzeitig gab man Florian Heller an den FC Ingolstadt ab. Beide Mannschaften treffen nach Niederlagen am letzten Spieltag aufeinander und brauchen dringend die drei Punkte. Mainz um nicht noch weiter in den Abstiegsstrudel zu geraten und Leverkusen, um nicht den Europa-League Platz sechs zu verlieren.

Teamcheck: Bayer 04 Leverkusen

Trainer Robin Dutt hat es nicht leicht. Eigentlich steht seine Mannschaft gar nicht so schlecht. Immerhin noch auf einem europäischen Tabellenplatz. Dennoch wird der Trainer als Favorit für eine Entlassung in der Rückrunde gehandelt. Es brodelt weiterhin im Umfeld des Werksclubs. Sollte Bayer schlecht in die Rückrunde starten, wird es eng für den Coach. Die 0:3-Heimpleite gegen den 1.FC Nürnberg sorgte nicht gerade für eine ruhige Winterpause.

Dennoch scheint es unterm Bayer-Kreuz eine Veränderung gegeben zu haben. Das Trainingslager an der Algarve schweißte das Werkself nochmal zusammen. Die Winterpause kam laut Dutt zum richtigen Zeitpunkt, es macht sehr viel Spaß mit dieser Mannschaft zusammenzuarbeiten. Die Rückendeckung durch den Leverkusen-Boss Holzhäuser und Sportdirektor Rudi Völler waren überfällig und taten dem Trainer anscheinend gut.

Im Trainingslager lag das Hauptaugenmerk auf das Umschalten von Defensive auf Offensive. Die größte Schwäche von Bayer in der Hinrunde. Die Mannschaft scheint die Taktik jetzt wohl besser verinnerlicht zu haben. Die Rückrunde kann also kommen. Die Testspiele aber sprechen eine andere Sprache. Gegen Waalwijk verlor man mit 1:3 und auch gegen Heerenveen musste man sich mit 2:4 geschlagen geben. Die Testspiele sollte man allerdings nicht zu hoch hängen. Trotzdem sind beide Teams, – auch wenn es nur Testspiele sind, – keine Übermannschaften gegen die man trotzdem besser hätte abschneiden müssen. Trainer Dutt aber reichte es zu sehen, dass gute Ansätze nach vorne zu sehen waren.

Im letzten Testspiel gegen De Graafschap konnte man aber 3:0 gewinnen und kann mit guter neuer Stimmung sowie einem Erfolgserlebnis in die Rückrunde gehen. Auch Simon Rolfes bestätigt, dass im Team sehr gute Stimmung herrscht und man total heiß auf den Bundesliga Rückrundenstart ist. Torjäger Eren Derdiyok ist mit sechs Toren der Top-Schütze im Bayer-Team. Sidney Sam traf viermal. Sturmkollege Stefan Kießling traf dreimal und André Schürrle netzte zwei Mal ein. Verzichten muss Bayer auf Sam der mit einem Muskelfaserriss aussetzen wird. Renato Augusto befindet sich noch in der Reha nach Knieproblemen und kann ebenfalls nicht spielen.

Teamcheck: FSV Mainz 05

Nach nur vier Siegen in der Hinrunde steht auch für die Mainzer die entscheidende Rückrunde auf dem Spielplan. Im vorletzten Test kam die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den Drittligisten Kickers Offenbach hinaus. Der zuletzt hart kritisierte Choupo-Moting schoss das einzige Tor für die Mainzer. Im letzten Testspiel der Wintervorbereitung gewannen die Mainzer in der heimischen Coface-Arena deutlich mit 5:0-Sieg gegen Zweitligist VFL Bochum. Die Tore für die Tuchel-Elf erzielten Yilmaz, Soto, zweimal Choupo-Moting und Ujah.

Die Mainzer hatten ihr Trainingslager auf Mallorca gebucht und hoffen nun, in Spanien die alte Siegermentalität wieder gefunden zu haben. Das Team zog gut mit und hat an vielen Nuancen gearbeitet. Die Qualität im Kader stimmt sowieso, wenn man dem Trainer Glauben schenken darf. Schwerpunkt beim Training war größtenteils die Defensivarbeit. Tuchel will die Sinne für das Abwehrverhalten schärfen.

Ein Fazit zum Ende des Trainingslagers will Tuchel aber nicht ziehen. Er sei kein Freund davon, denn mit Ende des Trainingslagers sei die komplette Vorbereitung noch nicht beendet (Vielleicht teilt ja jemand mal dem Tuchel mit, dass das auch Fazit des Trainingslagers heißt und nicht Fazit der Vorbereitung). Es scheint daher nicht verwunderlich dass er fast jedes Wochenende als Motzki auffällt, wenn man Dinge oftmals anders interpretiert als der Rest um einen herum. Die Mainzer freuen sich auf die Rückkehr von Adam Szalai, der die Qualität der Mannschaft nochmal anhebt. Tuchel will ihn nicht zu sehr loben, aber lässt sich dann doch etwas entlocken. „Szalai ist der beste Angreifer der Mainzer und hat das auch in den Testspielen unter Beweis gestellt.“

Der letzte Bundesligasieg für den FSV war das Sensations-Spiel gegen Bayern München (3:2). Danach konnte man keinen Dreier mehr einfahren. Die Negativserie muss gestoppt werden, ansonsten droht der Abstiegskampf. Mainz war in vergangenen Spielen oftmals nicht schlecht. Man spielte eigentlich gut, aber holte nix zählbares am Ende. In der Hinrunde hörte man das nach den Partien immer wieder. Trainieren kann man sowas auch nicht. Ein paar Prozent und bisschen Glück hat am Ende immer gefehlt. Zumal die Mainzer diese Saison auch viel Verletzungspech zu beklagen haben.

Top-Torjäger der Mainzer ist der Mittelfeldspieler Andreas Ivanschitz mit fünf Buden. Danach kommt erst ein Stürmer mit Choupo-Moting, der viermal das gegnerische Tor traf. Ausfallen für den Kick in Leverkusen wird in jedem Fall Svensson (Kreuzbandriss), Risse (Knochenstauchung) und Ivanschitz (Innenbanddehnung) sowie Allagui, der beim Afrika Cup weilt.

Wie spielten beide Mannschaften am letzten Spieltag?

Leverkusen kam im Heimspiel gegen Nürnberg gar nicht ins Spiel. Der FCN legte gleich stark los und erzielte schon in der achten Minute durch Didavi die Führung. Ein starker Pass von Eigler. Der von Bayer an den Club ausgeliehene Hegeler brachte die Gäste sogar mit 2:0-Sieg, nach einer Ecke in der 22 Minute – in Front.  Bayer‘s Abwehr agierte in der Defensive desolat. Die Offensive konnte sich aber einige gute Torchancen erarbeiten. FCN-Keeper Schäfer hielt aber die Null gegen Derdiyok und Schürrle fest. Nach dem Pausentee warf Leverkusen alles nach vorne. Dennoch gelang der Anschlusstreffer nicht. Der Club verteidigte tapfer und kam durch Pekhart sogar noch zum 3:0 in der 73. Minute. Der Dreier für den Club war verdient. Leverkusen agierte über das gesamte Spiel einfach zu harmlos.

Bereits nach fünf Minuten ging Mönchengladbach gegen die Mainzer dank Herrmann in Führung. Nach überragender Vorlage von Reus hatte es Herrmann nicht mehr sehr schwer die Führung zu erzielen. Danach passierte aber nicht mehr viel. Beide Mannschaften taten sich offensiv sehr schwer. Im zweiten Durchgang warf Mainz alles nach vorne. Aber es gab kein durchkommen gegen die stark spielende Abwehr der Fohlenelf. Gladbach lauerte nur noch auf Konter. Arango hätte die Vorentscheidung erzielen können. Mainz versuchte weiterhin den Ausgleich zu erzielen, kam aber einfach nicht zum Abschluss. Der Sieg der Gladbacher war nicht unverdient.

Mögliche Aufstellung:

Leverkusen

Leno – da Costa, Schwaab, M. Friedrich, Kadlec – Reinartz, L. Bender – Castro, Ballack, Schürrle – Kießling
Trainer: Dutt

Mainz

Wetklo – Pospech, Bungert, Noveski, Fathi – Baumgartlinger, Polanski, Soto – Malli – Choupo-Moting, Ujah
Trainer: Tuchel

Formcheck:

Leverkusen

17/01/2012  Freundschaftsspiele  Leverkusen vs. De Graafschap  S – 3:0  
11/01/2012  Freundschaftsspiele  Leverkusen vs. Heerenveen  N – 2:4  
08/01/2012  Freundschaftsspiele  Leverkusen vs. Waalwijk  N – 1:3  
17/12/2011  Bundesliga  Leverkusen vs. Nürnberg  N – 0:3  
10/12/2011  Bundesliga  Hannover vs. Leverkusen  U – 0:0  
06/12/2011  Champions League, Gruppe E  Genk vs. Leverkusen  U – 1:1
                                                                                                                    
Mainz

18/01/2012  Freundschaftsspiele  Mainz 05 vs. Bochum  S – 5:0  
13/01/2012  Freundschaftsspiele  Offenbach vs. Mainz 05  U – 1:1  
21/12/2011  DFB-Pokal  Kiel vs. Mainz 05  N – 2:0  
18/12/2011  Bundesliga  M’gladbach vs. Mainz 05  N – 1:0  
13/12/2011  Bundesliga  Köln vs. Mainz 05  U – 1:1  
10/12/2011  Bundesliga  Mainz 05 vs. Hamburg  U – 0:0
                                                                                                                                       
Leverkusen: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Mainz: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Leverkusen gegen Mainz

24/10/2010  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  0:1   
16/01/2010  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  4:2   
04/11/2006  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  1:1   
18/03/2006  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  1:2   
13/02/2005  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  2:0

2 Siege Leverkusen – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Siege Mainz

Wett-Quoten Leverkusen gegen Mainz:

Bet365

Sieg Leverkusen: 1.80  

Unentschieden: 3.50

Sieg Mainz: 4.50

Tipico

Sieg Leverkusen: 1.80  

Unentschieden: 3.60

Sieg Mainz: 4.80

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Gute Chance für Leverkusen die Heimpleite gegen Nürnberg vergessen zu machen. Das die Werkself sich nochmal so abschießen lässt, ist eher unwahrscheinlich. Mainz tritt in der Fremde auch nicht gerade als Übermannschaft auf und dürfte in Leverkusen nicht viel holen. Bayer wird von Anfang an Gas geben und den Mainzern nicht viele Chancen lassen. Ein Sieg für das Dutt-Team ist sehr wahrscheinlich.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Leverkusen

Wettquote auf Tipico: 1.85

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,