Bundesliga Absteiger 2019/20 Wetten & Quoten auf den Abstieg


Wenn von Langzeitwetten zur Fußball-Bundesliga die Rede ist, denken die meisten automatisch an Wetten auf den Deutschen Meister. Eine durchaus beliebte Wettart, die allerdings nicht gerade dafür bekannt ist, allzu spannend zu sein. Meistens ist der FC Bayern München, der im Sommer 2019 zum siebten Mal in Folge die Meisterschale in Empfang nehmen durfte, der haushohe Quotenfavorit, während typische Verfolger wie Borussia Dortmund meist ebenfalls noch mit relativ geringer Quote versehen sind. Gerne vergessen wird aber, dass bei Langzeitwetten zur Fußball-Bundesliga auch auf den Abstieg gewettet werden kann. Der Vorteil: Es gibt nicht nur einen Absteiger aus der Beletage des deutschen Fußballs, sondern mindestens zwei. Und das bedeutet, dass die Trefferchance größer ist. Last, but not least, kommen hier umso mehr Mannschaften in Frage, was Wetten auf die Bundesliga Absteiger 2019/20 umso spannender macht.

Dass der Bundesliga Absteiger auch eine Mannschaft sein kann, die im Vorfeld der Saison kaum jemand auf dem Schirm gehabt hatte, beweisen gerade auch wieder die jüngsten Beispiele. So erwischte es in der Saison 2017/18 am Ende mit dem Hamburger SV und Europa League Teilnehmer 1. FC Köln zwei ehemalige Deutsche Meister, die den Gang in die Zweitklassigkeit antreten mussten. Obwohl beide hier und da auch in der jüngeren Vergangenheit im Abstiegskampf gesteckt haben, war das nach einer tollen Vorsaison wohl nicht wirklich auf allzu vielen Schirmen drauf gewesen. Ähnlich überraschend kam in der Saison 2015/16 der Abstieg eines weiteren Deutschen Meisters, als es den VfB Stuttgart erwischte. Umso seltener hingegen musste am Ende der Saison der Quotenfavorit auf den Abstieg auch wirklich den Gang in die Zweitklassigkeit antreten, während auch Aufsteiger gerade in ihrer Debütsaison im Oberhaus des deutschen Fußballs selten sofort wieder runter müssen. Das Image der Fahrstuhlmannschaft, die erst rauf und dann sofort wieder runter fährt, findet man praktisch nirgendwo mehr. Stattdessen gibt es auch prominente Beispiele, wie ein Aufsteiger die Bundesliga im Sturm erobert hat: Der 1. FC Kaiserslautern, der 1998 als Aufsteiger Deutscher Meister wurde. Die TSG Hoffenheim, die sich zehn Jahre später immerhin beim Debüt die Herbstmeisterschaft sicherte. Und zuletzt RB Leipzig – Vizemeister 2017. Oft erwischt es beim Abstieg mindestens eine Mannschaft, die bei den Quoten der Buchmacher eher im Mittelfeld angesiedelt war und keineswegs zu den Bundesliga Absteiger Quotenfavoriten gezählt hat. Genau das macht diese Wettart so aufregend, da hier mit dem richtigen Riecher ein umso größerer Gewinn eingefahren werden kann.

 

Wettquoten auf den/die Bundesliga Absteiger 2019 (1. Bundesliga)

Anbei finden Sie die aktuellen Wettquoten auf den, bzw. die Bundesliga Absteiger 2019 (1. Bundesliga), die Ihnen unter dem Markt „Abstieg“ unter den Langzeitwetten angeboten werden.

(Update 20.05.2019, 10:55 Uhr: Nürnberg und Hannover sind Fix-Absteiger. Der VfB Stuttgart spielt in der Relegation gegen Union Berlin aus der 2. Bundesliga um den Verbleib in der höchsten Spielklasse.)

Mannschaft Quoten*
Hannover 96 1,00
1. FC Nürnberg 1,00
VfB Stuttgart 2,37

Alle Wettquoten von Bet365 (Stand: 13. Mai 2019, 10:37 Uhr)
* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!
Zur Bet365 Website

Umrechnung der aktuellen Quoten (auf einen Abstieg) in Wahrscheinlichkeiten

Umrechnung der aktuellen Abstiegsquoten in Wahrscheinlichkeiten

Bei Bet365 auf die Absteiger wetten

 

Bundesliga Absteiger 2019 Prognose

Würde nach der vollständig absolvierten Hinrunde bereits abgerechnet werden, so müssten der 1. FC Nürnberg sowie Hannover 96 den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Beide Teams sammelten lediglich elf Zähler aus 17 Saisonspielen und belegen damit die beiden direkten Abstiegsplätze. Der VfB Stuttgart müsste derweil in seiner zweiten Saison nach dem direkten Wiederaufstieg in die Relegation gegen den Dritten der 2. Fußball-Bundesliga gehen. Hier hatten die Vertreter aus der Beletage des deutschen Fußballs zuletzt zwar immer die Oberhand behalten – letztmals sicherte sich in der Saison 2011/12 der Zweitligist per Relegation den Aufstieg und es gab somit drei Absteiger aus der 1. Bundesliga –, ein Garant für den Klassenerhalt ist Platz 16 in der Abschlusstabelle aber freilich nicht.

Mit Blick auf die derzeitigen Quoten mag es also nicht überraschen, dass eben diese drei Vereine derzeit die Quotenfavoriten für den Abstieg sind. Grundsätzlich festzuhalten ist aber, dass in der Rückrunde noch alles möglich ist. Sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Sicher fühlen sollte sich also noch kein Team, denn obwohl ein Verein wie Fortuna Düsseldorf – im Vorfeld der Saison als einer der Hauptkandidaten für den Abstieg gehandelt – zuletzt eine kleine Erfolgsserie zum Jahresabschluss 2018 hingelegt hatte, ist noch lange nicht gewährleistet, dass sich dieser Trend in 2019 bestätigen wird. Bereits eine Negativserie mit zwei, drei oder vier Niederlagen in Serie könnte ausreichen, damit die Fortuna wieder auf einen Abstiegsplatz abrutscht.

Saisonverlauf der 3 am meisten gefährdeten Abstiegskandidaten

Tabellenplaetze der Abstiegskandidaten

Letzte Saison sprang beispielsweise der SV Werder Bremen nach sensationeller Rückrunde vom Relegationsplatz aus noch um ein Haar in Richtung Europa League. Ähnlich erfolgreich war auch der VfB Stuttgart, der zur Halbserie den 14. Tabellenplatz inne hatte, in der zweiten Saisonhälfte. Negativbeispiel war derweil der VfL Wolfsburg, der nach desolater Rückrunde vom gesicherten Mittelfeldplatz noch bis auf den Relegationsplatz abgerutscht ist.

Die Voraussetzung dafür, dass es in der zweiten Saisonhälfte 2018/19 aber ebenfalls einen Ausreißer geben wird, der derzeit im Mittelfeld angesiedelt ist und noch unten rein rutscht, lautet aber natürlich, dass sich von den derzeitigen Schlusslichtern Nürnberg, Hannover und Stuttgart mindestens eine Mannschaft noch nachhaltig aus dem Keller löst und in der Rückrunde einen Zahn zulegt. Dies kann den Teams durchaus zugetraut werden, obwohl es gerade für Nürnberg und Hannover wirklich sehr schwer werden dürfte. Rein von den Quoten her, wäre aber gerade der Tipp auf die angesprochene Düsseldorfer Mannschaft durchaus eine Überlegung wert, obschon die Mannen von Friedhelm Funkel sich zuletzt sehr gut präsentieren konnten. Zur Quote von 2,62* liegt in der Wette dennoch viel Value, obwohl punktetechnisch ein Team wie der FC Augsburg (Quote für Abstieg: 6,50*) deutlich schlechter dasteht. Den Fuggerstädtern wird allerdings deutlich eher zugetraut, sich schnellstens wieder aus dem Kampf um den Klassenerhalt zu verabschieden.

Historie: Die Bundesliga Absteiger der letzten Jahre

Jahr Absteiger Tore Punkte
2017/2018 1. FC Köln 35:70 22
2017/2018 Hamburger SV 29:53 31
2016/2017 Darmstadt 98 28:63 25
2016/2017 FC Ingolstadt 36:57 32
2015/2016 Hannover 96 31:62 25
2015/2016 VfB Stuttgart 50:75 33
2014/2015 SC Paderborn 31:65 31
2014/2015 SC Freiburg 36:47 34
2013/2014 Eintracht Braunschweig 29:60 25
2013/2014 1. FC Nürnberg 37:70 26

 

Aktuell: die Tabelle der 1. Bundesliga





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen

Top 5 Wettanbieter
Logo vom Buchmacher Bet365 5 Sterne Testbericht lesen Bet365 besuchen
Logo vom Buchmacher LeoVegas 4.5 Sterne Testbericht lesen LeoVegas besuchen
Logo vom Buchmacher Betway 4.5 Sterne Testbericht lesen Betway besuchen
Logo vom Buchmacher Interwetten 4.5 Sterne Testbericht lesen Interwetten besuchen
Logo vom Buchmacher Tipico 4.5 Sterne Testbericht lesen Tipico besuchen