13. April 2012

Bayern München – Mainz Tipp (14.04.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:35



Meisterschaft ade für den FCB? Bayern zuhause gegen Mainz

Bundesliga Tipp Bayern vs Mainz

Bayern Mainz Tipp – 14.04.2012 um 18:30 Uhr

Am Samstagabend, den 14.04.2012 um 18:30 Uhr, spielt der FC Bayern München in der heimischen Allianz-Arena gegen den FSV Mainz 05. Die Münchner haben nach 30 Spielen 63 Punkte auf dem Konto und stehen damit auf dem zweiten Platz. Mainz hat aus 30 Spielen 36 Punkte sammeln können und steht damit auf Platz elf. Während die Tuchel-Elf mit 36 Punkten so gut wie gerettet ist und nicht mehr viel mit dem Abstieg zu tun haben wird, musste der Rekordmeister eine empfindliche 0:1 Niederlage bei Meister
Borussia Dortmund hinnehmen. Der Abstand auf den BVB beträgt jetzt sechs Punkte.

Teamcheck: FC Bayern München

Im Giganten-Duell am Mittwochabend sah die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes in der ersten Halbzeit nicht gut aus. Dortmund spielte wie so oft stark und der Gegner schien ihnen egal zu sein. Die Niederlage war aber zu vermeiden. Robben verballerte einen Elfer fünf Minuten vor Schluss und in der Nachspielzeit schoss er am fast leeren Tor vorbei in die Zuschauerränge. Wie die Bayern mit der fast entschiedenen Meisterschaft umgehen werden, wird das Heimspiel gegen die Tuchel-Elf zeigen. Die Bayern sollten sich aber noch nicht aufgeben. Der BVB hat zwei schwere Spiele vor der Brust. Am Wochenende geht es nach Gelsenkirchen zum Revier-Derby und kurz danach gegen Mönchengladbach. Die Bayern sind gut beraten, die nächsten zwei Spiele so zu spielen, als sei noch alles drin im Meisterkampf. Danach kann man mal schauen, wie die Borussia auf Schalke und gegen Gladbach gespielt hat. Gut möglich, dass der FCB danach wieder voll im Rennen um die Schale ist. Unglücksrabe der Bayern war an diesem Abend der holländische Nationalspieler Arjen Robben. Ausgepfiffen über 90 Minuten, Elfer verschossen und dann das Ding in der Nachspielzeit. Vorwürfe macht ihm aus der Mannschaft keiner. Auch Trainer Henyckes macht seinem Star-Spieler keinen Vorwurf. Nur Franz Beckenbauer ärgerte sich nach dem Spiel. Robben hätte bei mir nicht geschossen, so der Kaiser. Frei nach der  Floskel, der Gefoulte sollte nicht selber schießen. Erschrocken war er auch über die Leistung der Bayern. So hat er sie noch nie gesehen. Da stimmt ja gar nix mehr. Vielleicht hat Franz vergessen, dass seine Bayern beim aktuellen Deutschen Meister spielten und diese seit fast zwei Jahren auch viel besseren und attraktiveren Fussball zeigen, als die Münchner. An diesem Abend sah man wieder schön den Unterschied zwischen Leidenschaft und einer zusammengekauften Millionentruppe. Sollten die Dortmunder den Titel verteidigen, wäre das schon eine kleine Ohrfeige für den Deutschen Meister. Zweimal hintereinander nicht Meister zu werden, gab es lange nicht. In der Saison 94/95 und 95/96 war das zuletzt der Fall. Damals wie heute war der Hauptschuldige: Borussia Dortmund. Jetzt sollte der Fokus nur noch auf Mainz liegen. Im Heimspiel gegen den FSV hat man gute Chancen die drei Punkte in München zu behalten. Nix anderes sollte man jetzt vor Augen haben, trotz der großen Enttäuschung. Noch nie hat ein Bundesliga-Spitzenreiter nach dem 30. Spieltag einen Sechs-Punkte-Vorsprung vergeben. Im Fußball ist aber alles möglich und er schreibt gerne viele dramatische Geschichten. Ob Trainer Heynckes gegen Mainz rotiert und einige Stars für das Champions League Halbfinale gegen Real Madrid schont, steht noch nicht fest. Mario Gomez ist bester Torschütze der Bundesliga mit 25 Toren. Jeweils 11 Tore erzielten die Mittelfeldspieler Robben und Ribery. Thomas Müller und Toni Kroos kommen auf vier Treffer sowie Abwehrspieler Daniel van Buyten der ebenfalls viermal traf.

Teamcheck: FSV Mainz 05

Leichtes Spiel hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel gegen den 1. FC Köln. Zu mindestens nach den ersten 20 Minuten. Der enorm wichtige Sieg für die Mainzer bedeutet fast sicher den Klassenerhalt. Mit 36 Punkten steht man neun Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz und sieben Punkte vor dem Relegationsplatz. Bei nur noch 12 zu vergebenen Punkten und der aktuellen grottenschlechten Leistungen der Teams im Tabellenkeller, kann eigentlich nix mehr schief gehen. Nach dem Sieg und dem erneuten Klassenerhalt für die Mainzer machte fast zeitgleich die Meldung die Runde, dass der Dienstälteste Manager der Bundesliga Christian Heidel seinen Vertrag bis 2017 verlängert hat. Die Karnevalshochburg wird auch in der neuen Saison erstklassig spielen und seine Fans weiter im Oberhaus begeistern. Jetzt geht es zu den Bayern und die Chance den Klassenerhalt auf Hundertprozent hoch zu schrauben ist da. Die Bayern sind erst einmal am Boden, das ist die Chance für die 05er. Vor zwei Jahren konnte man schon in der Allianz-Arena gewinnen. Das Gefühl kennt die Mannschaft schon und würde das sicher gerne wiederholen. Vorsicht sollte dennoch geboten sein. Angeschlagene Boxer sind am gefährlichsten. Für die Mainzer kommt das Spiel gegen die Bayern genau zum richtigen Zeitpunkt. Chancen zu gewinnen, wie im Hinspiel, sind da und selbst eine Niederlage würde den Verein nicht umwerfen. Absteigen geht fast nicht mehr und feiern werden die Fans so oder so, egal wie das Spiel ausgeht. Viel Grund zum Wechseln hat Trainer Tuchel nicht. Nach einem 4:0 Heimsieg würfelt wohl kaum ein Trainer die Mannschaft durcheinander. Es sei denn es gibt Verletzungen oder Sperren, das ist aber nicht der Fall.

Bester Torschütze der Mainzer ist Choupo-Moting mit zehn Toren. Zidan kommt schon auf sieben Tore im erst zehnten Spiel für den FSV. Mittelfeldspieler Andreas Ivanschitz konnte bisher sechsmal treffen. Mittelfeldkollege Nicolai Müller kommt auf vier Tore sowie Stürmer Sami Allagui der auch viermal das Tor traf. Jeweils drei Tore schossen Abwehrspieler Niko Bungert, Mittelfeldspieler Eugen Polanski und Stürmer Adam Szalai.

Wie spielte der FC Bayern am letzten Spieltag?

Die Bayern waren zum Meister-Showdown in Dortmund zu Gast. Der BVB war in den ersten 45. Minuten das bessere Team. Bayern kam kaum zum Zug und musste mit ansehen, wie der Meister eine Chance nach der anderen erspielte. Die Schwarz Gelben hätten zur Halbzeit locker führen müssen. Lewandwoski traf per Kopf den Pfosten und sonst war Nationaltorwart Neuer zur Stelle. In der zweiten Hälfte kam der Rekordmeister dann besser in die Partie. Richtig zwingende Tormöglichkeiten hatte der FCB aber dennoch nicht. Dortmund war aber auch im zweiten Durchgang nicht schlecht und kam in der 77. Minute durch Lewandowski zur 1:0 Führung. Robben hob das Abseits auf und Lewandowski musste nur den Fuß hinhalten. Die Bayern machten nochmal Druck und erhielten einen Foulelfmeter in der 85. Minute den Robben kläglich verschoss. Weidenfeller bügelte sein Fehler wieder aus und hielt den Elfer sogar fest. In der Nachspielzeit köpfte der Dortmunder Hummels den Ball an die eigene Torlatte und der völlig freistehende Robben konnte den Abpraller nicht nutzen und knallte den Ball übers Gehäuse. Ein verdienter Sieg für den BVB.

Wie spielte Mainz am letzten Spieltag?

Mainz kam zunächst nicht so gut ins Spiel gegen den FC Köln. Die Gäste aus der Domstadt spielten gut, konnten aber kein Tor erzielen. Nach 19. Minuten bekam der FSV einen unberechtigten Elfmeter zugesprochen. Den verwandelte Polanski locker zur 1:0 Führung. Danach spielten nur noch die Mainzer und der FC war total von der Rolle. Publikumsliebling Zidan erhöhte nach 31. Minuten auf 2:0. Nur sechs Minuten später brachte auch N. Müller den Ball über die Linie und es stand nach 37. Minuten 3:0 für die 05er. Nach dem Pausentee riss sich der FC Köln nochmal zusammen und wurde etwas besser. Dennoch kam nix zählbares dabei heraus, sodass man nach einem Konter noch das 4:0 durch Szalai hinnehmen musste. Es passierte dann nicht mehr viel. Köln gab auf und die Mainzer waren mit dem Ergebnis zufrieden. Ein völlig verdienter Sieg für den FSV Mainz.

Mögliche Aufstellung:

Bayern

Neuer – Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba – Tymoshchuk, Schweinsteiger – T. Müller, Kroos, Ribery – Olic
Trainer: Heynckes

Mainz

Wetklo – Bungert, Kirchhoff, Noveski, Zabavnik – Baumgartlinger, Polanski, Soto – Ivanschitz – Szalai, Allagui
Trainer: Tuchel

Formcheck:

Bayern

11/04/2012  Bundesliga  Dortmund vs. B. München  N – 1:0  
07/04/2012  Bundesliga  B. München vs. Augsburg  S – 2:1  
03/04/2012  UEFA Champions League  B. München vs. Ol. Marseille  S – 2:0  
31/03/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. B. München  S – 0:1  
28/03/2012  UEFA Champions League  Ol. Marseille vs. B. München  S – 0:2  
24/03/2012  Bundesliga  B. München vs. Hannover  S – 2:1
                                                                                                                 
Mainz

10/04/2012  Bundesliga  Mainz 05 vs. Köln  S – 4:0  
07/04/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Mainz 05  N – 4:1  
31/03/2012  Bundesliga  Bremen vs. Mainz 05  S – 0:3  
24/03/2012  Bundesliga  Mainz 05 vs. Hertha  N – 1:3  
17/03/2012  Bundesliga  Augsburg vs. Mainz 05  N – 2:1  
10/03/2012  Bundesliga  Mainz 05 vs. Nürnberg  S – 2:1

Bayern: 5 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Mainz: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Bayern gegen Mainz

25/09/2010  Bundesliga  B. München vs. Mainz 05  1:2   
30/01/2010  Bundesliga  B. München vs. Mainz 05  3:0   
19/05/2007  Bundesliga  B. München vs. Mainz 05  5:2   
24/01/2006  DFB-Pokal  B. München vs. Mainz 05  1:1 3:2 (n.V.)   
26/11/2005  Bundesliga  B. München vs. Mainz 05  2:1   
27/11/2004  Bundesliga  B. München vs. Mainz 05  4:2 

4 Siege Bayern – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Mainz

Wett-Quoten Bayern gegen Mainz

Bet365

Sieg Bayern: 1.28

Unentschieden: 5.00

Sieg Mainz: 11.00

Tipico

Sieg Bayern: 1.30

Unentschieden: 5.50

Sieg Mainz: 12.00

(Stand: 13. April 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Bayern ist der Favorit in dem Spiel. Dennoch muss man abwarten, wie der Rekordmeister die Niederlage in Dortmund verkraftet. Gibt man jetzt schon auf oder gibt man nochmal alles und hofft auf zwei Ausrutscher der Schwarz-Gelben? Immerhin hat der BVB noch ein schweres Restprogramm mit Schalke und Gladbach vor der Brust. Gelingt Mainz ein Überraschungssieg in München, ist der Klassenerhalt perfekt. Zum ganz großen Wurf wird es für die Tuchel-Elf aber nicht reichen, denn die Bayern gewinnen das Heimspiel und hoffen gleichzeitig auf einen Schalker Derbysieg gegen den BVB.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Bayern

Wettquote auf Tipico: 1.30

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,